Willkommen 

An Aus

Anfängerfragen

RE: Märklin H0 - Digital fahren und analog schalten?

 von H0Märklinist , 05.12.2016 22:49

Hallo zusammen und danke für die Aufnahme

Ich bin 52, typischer Wiedereinsteiger; ich habe eine alte NOCH-Geländeplatte, die ich mit Märklin K-Gleis ausgestattet habe. Den Außenkreis habe ich komplett getrennt, weil ich den irgendwann digital nutzen will; für freihändige Anbauten irgendwann habe ich vorsichtshalber auch schon die Anschlußgleise mit verlegt. Der Innenkreis wird dauerhaft analog bleiben für meine bis zu 40 Jahre alten Loks; einstweilen werde ich aber auch noch den Außenkreis analog fahren. Ich muß jetzt schon die technischen Vorkehrungen für die Digitalisierung schaffen, weil ich einschottern will. Wie viele andere will ich letztlich auch beim digitalen Fahren weiterhin analog die Weichen und Signale schalten. Mehr als eine Mobile Station werde ich mir auch dauerhaft nicht zulegen wollen. Jetzt zu meinem Verständnisproblem, zu dem ich nichts Erhellendes gefunden habe:

Ich will in dem Außenkreis ein Teilstück per Signal stromlos schalten können, damit eine Weichenkreuzung von einem anderen Zug befahren werden kann. Das mache ich derzeit wie bekannt mit zwei Isolatoren und einer extra Stromzuführung in den Schienen, geschaltet von einem Hauptsignal. Wenn ich diese Strecke dann digitalisiere, macht die digitale Lok also beim Stopsignal wohl auch eine "Vollbremsung", wie man das analog gewöhnt ist. (Beim Anfahren scheint das bekannte analoge "Losrasen" wohl weniger ein Problem zu sein; ich habe eine digitale Mehano Class 77, die auch analog "kann" und die sogar schon analog ganz gemächlich loszieht, selbst wenn man den Regler direkt auf Anschlag knallt.) Wie aber machen das "echte" Digitalbahner, die digital fahren und digital schalten? Sind da die Signale nur noch Fake und haben keine zugsteuernde Wirkung mehr? Fährt man da also mit einem Zug auf ein Stopsignal zu und hält den Zug da halt an, während die anderen Züge munter weiterfahren - etwas was analog ja nicht möglich ist (vom Oberleitungsbetrieb mal abgesehen)? Oder wird das beim "Digitalbahning" irgendwie auch automatisiert, damit im Mehrzugbetrieb nicht irgendwie ein Zug heimlich in einen gesperrten Abschnitt einfährt?

Ich denke was ich fragen will ist wohl, ob ich in diesem Gleiskreis noch irgendetwas "digitales" verbauen muß, um später den Kreis digital fahren zu können und weiterhin einen Zug in dem gewünschten Abschnitt automatisch anhalten zu können.

Danke und beste Grüße
Chris

H0Märklinist

Themen Überblick

Betreff Absender Datum
RE: Märklin H0 - Digital fahren und analog schalten? H0Märklinist 05.12.2016 22:49
RE: Märklin H0 - Digital fahren und analog schalten? wolke66 06.12.2016 07:59
RE: Märklin H0 - Digital fahren und analog schalten? greg 06.12.2016 09:22
RE: Märklin H0 - Digital fahren und analog schalten? Helgasheimkeller 06.12.2016 09:54
RE: Märklin H0 - Digital fahren und analog schalten? Erich Müller 06.12.2016 13:09
RE: Märklin H0 - Digital fahren und analog schalten? Borchi 08.12.2016 16:32
RE: Märklin H0 - Digital fahren und analog schalten? hjkoenig 08.12.2016 18:45
RE: Märklin H0 - Digital fahren und analog schalten? -me- 08.12.2016 20:43
RE: Märklin H0 - Digital fahren und analog schalten? Erich Müller 09.12.2016 08:14
RE: Märklin H0 - Digital fahren und analog schalten? -me- 09.12.2016 17:44
 

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 184
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz