Willkommen 

Anfängerfragen

RE: M-Kleis Oberleitung

 von Meteor , 17.01.2020 13:09

Hallo Rainer,

da hast Du natürlich recht. Ich habe einfach versucht, den Begriff M-Gleis-Oberleitung zu interpretieren. Die Auflage von 1975 ist da schon eher die K-Gleis-Oberleitung...

Sommerfeldt ist natürlich die Top-Lösung des Oberleitungsbaus. Leider auch recht aufwendig. Ich habe da schon alles Mögliche ausprobiert, Und bin zum Schluß bei einer Kombi aller Hersteller gelandet, sozusagen catbashing. Ich hatte auf Sommerfeldtbasis auch mit gespanntem Spulendraht experimentiert. Ds geht, aber nicht mit angelegtem Bügel. Die Stromabnehmer müssen dann 1mm tiefer fixiert werden. Das war dann so fein, daß es praktisch unsichtbar war. Die Folge, ständig habe ich was runtergerissen. Nur wenig ging dabei kaputt, aber dauernd war ich am Richten. Jetzt lassse ich die Drähte ganz weg, was optisch fast aufs gleiche rauskommt, die Zugänglichkeit verbessert und den Reparaturaufwand vermeidet.

Was ich auch erst durch verschiedene Gebrauchtkäufe gemerkt habe, auch Sommerfeldt hat verschiedene Generationen seiner Masten durchlaufen. Grundprinzip war ja Stabilität, und alte Bauteile sehen auch so aus. Filigran sind nur die neueren Auflagen seit 30 Jahren oder so.


Mit freundlichem Gruß

Stefan

Epoche III/IV
Deutsche Bundesbahn
Südwestdeutschland
2L-GS analog

Meteor
Beiträge: 774
Registriert am: 15.06.2015

Themen Überblick

Betreff Absender Datum
RE: M-Kleis Oberleitung Alf03 16.01.2020
RE: M-Kleis Oberleitung Meteor 16.01.2020
RE: M-Kleis Oberleitung floete100 16.01.2020
RE: M-Kleis Oberleitung Meteor 17.01.2020
RE: M-Kleis Oberleitung Stephan Tuerk 17.01.2020
 

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 106
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz