Digital

RE: Gleisbelegtmeldung im Stellpult anzeigen ohne Umweg über einen Rechner?

 von Pelzi , 11.11.2017 21:10

Hallo Oliver,

Das die Lenz-Decoder von allem angesprochen werden können, was DCC spricht ist mir bewusst, auch das Railcom nicht auf Lenz beschränkt ist und wie es funktioniert. BiDiB hat halt - so wie ich das verstanden habe - den Vorteil, das die verschiedenen Signalempfänger "Bescheid" geben, wenn ein Befehl angekommen ist und dieser dann nicht mehr permanent über den Bus - welchen auch immer - gesendet werden muss. Das wird allerdings wirklich erst bei einem Betrieb mit Rechnerautomatik interessant.

Wo das Verständnis bei mir noch etwas klemmt sind halt die ganzen Verknüpfungen von Eingabe und Ausgabe ohne Bildschirm. Ich könnte natürlich gut zwei Dutzend Weichen und ein knappes Dutzend Signale über die MS2 schalten, entspannend wird diese Rumklickerei aber nicht. Ebensowenig hätte ich dann Übersicht über die verdeckten Gleisbereiche. Deswegen frage ich ja Leute, die sich damit auskennen

Da ich einen Booster brauchen werde und viele der Meinung sind, das man nicht zu viele Hersteller mischen sollte möchte ich mich einwenig schlau machen bevor ich in weitere Hardware investiere.

Jetzt habe ich eine weitere Frage: Für die Weichensteuerung habe ich den Kuehn WD10 ins Auge gefasst, 16 Kanäle (oder 8 Weichen) für um die 35€ klingen nach einem guten Preis/Leistungsverhältnis. Angesteuert wird er über das normale DCC-Signal für das Rollmaterial. Kann ich diesen auch problemlos mit Eingabe- bzw Rückmeldemodulen auf Loconet/XpressNet/was auch immer Basis koppeln? Das wäre eine recht günstige Möglichkeit Rückmeldungen auf das Stellpult zu bekommen.

Gruß Sebastian


Meine Holzwüste - eingestellt

Holzwüste 2.0

Pelzi
Beiträge: 176
Registriert am: 05.03.2015

Themen Überblick

 

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz