Digital

RE: Trix 22604 Br 120.1 und Esu Loksound v4.0 21polig? Geht das?

 von urmel64 , 14.06.2012 07:43

So ist es, die Trix Traxxe haben eine Platine mit der "alten" Norm, die ESU nach dem Streit mit märklin hat "umnormen" lassen.
Da wurde die Belegung der Schnittstelle geändert.
Aber die TRAXX fahren mit dem mSD hervorragend und der Sound passt auch perfekt.
Der mSD würde übrigens auch nicht in die 120 passen!
Bei der 120 ist die Schnittstelle (hoffentlich) okay, aber der Einbauraum nicht.
Dabei wäre es so einfach gewesen, den Schnittstellenstecker auf der Platine nach unten zu verbauen, da wäre Platz genug gewesen.
Aber un einen Dekodereinbau ohne Platinenausbau zu gewährleisten wurde eine abenteuerliche "Platine unter der Platine"-Konstruktion gewählt.

Blöd ist halt, wenn man das erst nach dem Kauf bemerkt und nen Hals schiebt.

Da ich die 120 von Trix aber gelungen finde werde ich sie wohl ohne Sound betreiben (müssen). Da mbs Lippe bei der Rücknahme bisher auch absolut vorbildlich war, wird es diesmal vermutlich ebenso sein.
Toller Service, den ich aber lieber nicht beanspruchen würde.

Passende Fremddekoder mit SUSI-Schnittstelle muss ich nicht haben, die kann ich nicht vernünftig programmieren und schon gar nicht den Soundteil so genial einstellen, wie das beim LokSound4 mit Programmer geht (auch wenn da seit über einem Jahr eine Anleitung bezüglich der Software für den 4er fehlt).
Wo bei der 120 Raum für einen Lautsprecher wäre ist auf den ersten Blick auch nicht ersichtlich.
Schon schlimm, dass selbst in großen Loks dafür evtl ein Führerstand (zugseitig) weichen muss.
Das hatte ich bei ROCO 141 und 111.


entgleisungsfreie Grüße
urmel64

für alle, denen der Nickname zum Ansprechen nicht ausreicht, nennt mich halt wie ihr wollt. Auch Klarnamen müssen nicht immer solche sein.

urmel64
Beiträge: 338
Registriert am: 30.12.2011

Themen Überblick

 

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz