Digital

RE: Lokdecoder: Tams LD-G-32, Lenz Standard oder ESU Lopi Basic?

 von Dreispur , 17.04.2012 13:27

Hallo !

Der Tamsdecoder hätte nach deinen Angaben 1.2 A Motorstrom max . Das kann bei älteren Loks mal vorkommen das ein Höherer Motorstrom auftritt .
Die Entscheidung ,wie viele Funktionsausgänge benötigt werden und möglichen Motorstrom zu achten ist , ergibt den Decoder .
Auch wenn es ein anderer Hersteller ist der dann in Frage kommt.
Erst mal Lok analog testen wie hoch Motorstrom im Betrieb auf Schienen oder Rollenprüfstand. Mit und ohne Licht , und an den F-Ausgänge angeschlossen werden.
Sonst passiert es das die Lok alle 30 - 50 cm stehenbleibt wegen der Überlastabschaltung.
Vom Tran http://www.tran.at/Produkte/DCX51.shtml
Wäre ein starker Decoder allerdings um ca.12 Euro teurer. DCC u. MM
Tams hat auch DCC u. MM , die Wahl liegt bei dir und den technischen Anforderungen.
mfG Anton


mfG ANTON

Roco DigiSet+MMaus Rocomotin, IB 650 2.0 / IB 60500 ESU+CT-Programmer, Schalt/RMGB Dec Viessman , LDT,Roco,Lenz,LISSY,Lopi:Lenz,Tran+Sound/ESU+Sound/ Orig. Lok+Sound.anal.Trafo z.Test.WDP 7.0 u.9.2 / 2012 /RM Digikeijs / IB II /

Dreispur
Beiträge: 4.896
Registriert am: 16.11.2010

Themen Überblick

 

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 147
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz