Digital

RE: Lokdecoder: Tams LD-G-32, Lenz Standard oder ESU Lopi Basic?

 von Muengstener Brücke , 18.04.2012 09:32

Hallo Ralf,

Zitat
@KaWe: bist Du mit den Fahreigenschaften des Standard zufrieden? hast Dun den auch in älter Loks verbaut? Deiner Signatur nach bist Du ja Gleichstromfahrer, hast Du auch Erfahrungen zu Lenz in Märklin-Loks?

Ich habe etliche Lenz-Dekoder (vor allem Silver/Gold, mit und ohne "+"), darunter auch wenige Standard(+). Ein Unterschied bei der Motorsteuerung ist nicht zu merken (darf ja auch theoretisch nicht sein). Daneben habe ich noch Lopis 3 und 4 und zwei Zimos. Ein Tams LD-G32 ist noch nicht verbaut.

Ich verwende vor allem Fahrzeuge von Roco, Fleischmann, Trix, Lima (ohne Rundotor) und Liliput, von Ende der 70er Jahre bis heute. Da schlagen sich die Lenze wirklich gut - spezielle Langsamfahroptimierungen habe ich aber nicht versucht/vorgenommen. Die höherwertigen Lenze (Silver/Gold) habe ich nur wegen der höheren Zahl an Funktionsausgängen bzw. USP.

Von "Wechselstrommotoren" (umgebaut oder nicht) habe ich keine Ahnung.


Liebe Grüße KaWe

2L H0 Lenz Digital DCC / Loks von Brawa, Roco, GFN, Gützold, Kato, Lenz, Liliput, Lima, Piko, Tillig, Trix
Bevorzugt Epoche 3/frühe 4 - kein Nietenzähler

Muengstener Brücke
Beiträge: 321
Registriert am: 31.07.2008

Themen Überblick

 

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 119
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz