Willkommen 

Digital

RE: Lokdecoder: Tams LD-G-32, Lenz Standard oder ESU Lopi Basic?

 von rullrich , 17.04.2012 09:01

Hallo liebe Forums-Mitglieder,

eigentlich ist der LD-G-32 von Tams meine bevorzugte Wahl beim Umbau älterer Märklin-Loks. Da ich gerade eine Märklin 3075 umbaue und keinen G-32 mehr rumliegen habe stellt sich mir die Frage, ob ich nicht einem anderen Decoder in der Preisklasse "U 20" eine Chance geben sollte. Nach meinen Recherchen kommen dafür vor allem die DCC-Decoder Lenz Standard+ sowie ESUs Lopi Basic in betracht. Die wichtigsten Daten habe ich in folgender Tabelle zusammengefasst:

Lenz Standard+Tams LD-G-32Lopi Basic
Funktionsausgänge323
KurzschlussschutzMotor/Ausgänge---Motor/Ausgänge
Schnittstellen-TypNEM 652NEM 652NEM 652 / 21MTC
ProtokollDCCDCC/MMDCC
Max. Strom1000mA1500mA700mA
Max. Strom Ausgänge100mA300mA180mA
Railcomjaja---
Preis (m. NEM 652, gleicher Händler)16,50€14€17€


Preislich ist der LD-G-32 immer noch vorne, außerdem sind die Werte für max. Strom Motor und Ausgänge gut und er hat Railcom. Aber der Lenz Standard käme für mich als ernsthafte Alternative in betracht, obwohl er nur DCC kann. Allerdings kann ich zu den Fahreigenschaften weder bei Lenz noch ESU aus eigener Erfahrung beitragen und hoffe, dass Ihr mir weiterhelfen könnt. Es geht mir also um die Kombination "großer Scheibenkollektor + Permanentmagnet + DecoderX". Habt Ihr dazu Erfahrungen, die mir weiterhelfen könnten?

Vielen Dank und Grüße,

Ralf


Viele Grüße,

Ralf

rullrich

Themen Überblick

 

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 117
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz