Digital

RE: Digitalisierung von Viessmann Signalen mit ESU - Lokdecoder

 von kaeselok , 31.12.2012 09:04

Zitat von maatisis
Kann ich für die Steuerung der Antriebe einen Lokdecoder verwenden, über dessen Funktionsausgänge ich die Signale ansteuere?



Hallo Frank,

die Funktionsausgänge von Lok-Decodern liefern meist maximal 250 mA, in Summe meist nicht mehr als 500 mA. Ein Spulenantrieb kann unter Umständen kurzzeitig mehr Saft ziehen, dann schaltet der Decoder wegen Überlast ab oder geht gleich kaputt ...

Genaue Daten siehe Spezifikationen des Decoder Herstellers.

Es kommt halt darauf an, wieviel Saft die Viessmann Signalantriebe benötigen?

Wenn Du auf der sicheren Seite sein willst, dann nimm Weicheneinbau-Decoder ... die kosten doch nicht mehr die Welt? (einfach mal bei Ebay schauen, da gibt's welche ausgeschlachtet aus Startpackungen ... meist gebundelt mit Antrieben und/oder Laternen, manchmal aber auch einzeln oder im 3er oder 10er Set ... einfach mal schauen)


Viele Grüße,

Kalle

kaeselok
Beiträge: 6.761
Registriert am: 30.04.2007

Themen Überblick

Betreff Absender Datum
RE: Digitalisierung von Viessmann Signalen mit ESU - Lokdecoder maatisis 30.12.2012
RE: Digitalisierung von Viessmann Signalen mit ESU - Lokdecoder kaeselok 31.12.2012
RE: Digitalisierung von Viessmann Signalen mit ESU - Lokdecoder Hubert 31.12.2012
RE: Digitalisierung von Viessmann Signalen mit ESU - Lokdecoder kaeselok 31.12.2012
 

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz