Digital

RE: Frage zu TAMS MC und MFX/m3 - Liste Problemloks?

 von h0-m-jk , 03.09.2013 09:05

Hallo Zusammen,

ich bin eigentlich sehr dazu geneigt, mir mittelfristig eine Tams MC anzuschaffen (mittelfristig, weil andere Anschaffungen weiter oben auf der Liste stehen).

Das was mich noch am meisten verwirrt, ist das m3 Protokoll / mfx Loks.
Da ich da ein paar habe, wäre es mir wichtig, daß ich diese voll steuern kann.

Habe beim Suchen einige Infos gefunden.
Normalerweise stellt man die mfx Lok auf das Programmiergleis der Tams MC und programmiert eine m3-Adresse.
Es gab aber auch Infos, das das nicht bei allen Loks funktioniert, Dirk (nakott) hatte in einem Thread geschrieben, man könnte dann den Decoder ausbauen (--> http://stummiforum.de/viewtopic.php?f=1&t=71768#p751394)
oder hier das Zitat:

Zitat von nakott

Du musst die mfx Lok erst aufs Programmiergleis der MC stellen und eine m3 Adresse zuweisen. Dann kannst Du die Lok mit 126 Fahrstufen und F0-F15 betreiben. Es muss aber auch gesagt werden, das es Loks gibt, bei denen die m3 Programmierung nicht funktioniert. In diesem Fall muss man den Decoder aus der Lok ausbauen und temporär in eine andere Lok stecken. Nimmst Du Deine Lok dann zu einem MoBa Kollegen mit und betreibst die Lok an dessen CS2, MS2 oder ECoS, dann musst Du erneut die m3 Programmierung durchführen.


.. das möchte ich natürlich unbedingt vermeiden, ...

Dazu auch noch die zusätzliche Frage: Wenn ich die Loks zwischenzeitlich mal mit einer MS2 fahre, dann muß ich die m3-Programmierung nochmals durchführen ?
Und bei den Problemloks den Decoder nochmals ausbauen ?
Und geht der Trick mit dem Umbauen des Decoders in eine andere Lok so:?
1. Decoder in eine andere Lok einbauen
2. m3 Programmieren
3. Zurückbauen in die Problemlok
4. Die Lok funktioniert jetzt mit der in 2. eingestellten m3-Adresse ?

Deshalb nochmal (die Frage war in dem obigen Thread gestellt, aber nicht spezifiziert beantwortet worden):
Könnte jemand die Liste der Problemloks hier posten, damit ich einen Abgleich machen kann ?

Die neuen Decoder, die man bei Märklin kaufen kann können zwar DCC, aber meines wissens können die bei Auslieferung eingebauten mfx-Decoder kein DCC (bisher). Sonst wäre es ja auch zu einfach...

Noch eine zweite Frage: Gibt es Probleme, wenn ich MM, M3 und DCC parallel betreibe?
Habe sowohl eine DCC Lok, einige Loks mit fx Controller und mehrere mit mfx Controller. Weichen wollte ich, wohl mit DCC ansteuern.

Gibt es außer dem "nicht anmelden" noch weitere Einschränkungen bei mfx-Loks ?

Hat schonmal jemand eine mfx+ Lok auf eine m3-Adresse gelegt ?
(mir ist klar, daß die (+) Features mit der MC nicht funktionieren werden, aber die Frage zielt darauf ab, daß in Zukunft vielleicht (vielleicht in 3-4 Jahren), fast alle Märklin Loks so einen Decoder drin haben werden, und ob ich die dann überhaupt mit der TamsMC steuern könnte).


Viele Grüße
Jörg

Sammlung Gleispläne aus dem Stummiforum: viewforum.php?f=154

Bau Marienhofen light: viewtopic.php?f=15&t=180786

h0-m-jk
Beiträge: 2.077
Registriert am: 17.09.2011

Themen Überblick

 

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 175
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz