Märklin 2020

Bereich für alle Themen rund um das Modellbahn-Hobby, die sonst in keiner anderen Rubrik Platz finden (z.B. spur-übergreifende Themen, etc.).

Automatische Löschung nach 5 Jahren!

supermoee
Gleiswarze
Beiträge: 10406
Registriert: Fr 2. Jun 2006, 11:25
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Maerklin CS2 4.2.8 GFP 3.81
Gleise: Maerklin K Gleise
Wohnort: SO
Schweiz

Re: Märklin 2020

#201

Beitrag von supermoee »

WMaerker hat geschrieben: Fr 17. Jan 2020, 12:45 Nein, was mich daran wirklich stört, ist die Tatsache, daß Personenwagen und Triebwagen mit Innenbeleuchtung ab Werk immer noch ohne reisende Preiserleins angeboten werden! Was nützt mir die Innenbeleuchtung ab Werk, wenn ich sie nicht nutzen kann, weil man sonst sofort sieht, daß mein eigenes Bahnunternehmen demnächst pleite geht, weil Keiner mit der Bahn fährt!
Hallo Walter,

das ist jetzt deine Erwartungshaltung. Genausogut kann einer aus dem anderen Lager kommen und sagen, dass er keine voll besetzen Wagen im Abstellbahnhof abstellen will.

Gruss

Stephan
MM freie Zone, während DCC sich bei der Steuerung von Loks immer breiter macht. Sonst mfx.

WMaerker
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 395
Registriert: Fr 21. Apr 2006, 09:08
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: ECOS
Gleise: C- und K-Gleis
Wohnort: in der Nähe von Düsseldorf
Alter: 65

Re: Märklin 2020

#202

Beitrag von WMaerker »

supermoee hat geschrieben: Fr 17. Jan 2020, 13:00 Hallo Walter,

das ist jetzt deine Erwartungshaltung. Genausogut kann einer aus dem anderen Lager kommen und sagen, dass er keine voll besetzen Wagen im Abstellbahnhof abstellen will.

Gruss

Stephan
Moin Stephan,
hast ja Recht! Nur, wenn die Innenbeleuchtung eingeschaltet ist, sieht man es erst recht, wenn der Zug leer ist...
Dann sind Lokführer und Heizer bei einer Dampflok oder der Lokführer bei einer E- oder Diesellok auch nicht korrekt. Spätestens wenn E- oder Dieselloks irgendwo abgestellt sind, gehören die Preiserleins da nicht mehr rein, es sei denn, man schläft auf der Lok! :fool: ... und das dann im Sitzen...
Walter

Andreas Poths
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2906
Registriert: Mi 4. Jan 2006, 12:30
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CS 2 V 4.2.9 (0) MS1 MS2
Gleise: C
Wohnort: Hochtaunus / Jahrgang1959
Alter: 61
Deutschland

Re: Märklin 2020

#203

Beitrag von Andreas Poths »

WMaerker hat geschrieben: Fr 17. Jan 2020, 13:19
supermoee hat geschrieben: Fr 17. Jan 2020, 13:00 Hallo Walter,

das ist jetzt deine Erwartungshaltung. Genausogut kann einer aus dem anderen Lager kommen und sagen, dass er keine voll besetzen Wagen im Abstellbahnhof abstellen will.

Gruss

Stephan
Moin Stephan,
hast ja Recht! Nur, wenn die Innenbeleuchtung eingeschaltet ist, sieht man es erst recht, wenn der Zug leer ist...
Dann sind Lokführer und Heizer bei einer Dampflok oder der Lokführer bei einer E- oder Diesellok auch nicht korrekt. Spätestens wenn E- oder Dieselloks irgendwo abgestellt sind, gehören die Preiserleins da nicht mehr rein, es sei denn, man schläft auf der Lok! :fool: ... und das dann im Sitzen...
Walter
moin zusammen,
ist etwas OT aber...
...als das Rentneraquarium (Gläserner Zug) vor Jahren von M auf den Markt kam, hab ich mir den Triebwagen gekauft. Da es aber für Otto-Normalverbraucher eine Zumutung* ist, das Ding zu öffnen und zu bestücken, hab ich hier im Forum kundgetan, daß ich gerne bereit wäre, 40€ (+/-) mehr zu zahlen, wenn der Triebwagen mit Figuren besetzt wäre. Und irgendwann waren die Jungs und Mädels drin....

* genauso beim Schienenbus. Haftreifenwechsel für meine Griffel unmöglich....
gruß pothsi
Man lebt nur einmal...aber dann mit MÄRKLIN!!!

Nüchtern betrachtet war es besoffen besser....
Benutzeravatar

LukeNRG
InterRegio (IR)
Beiträge: 227
Registriert: Do 25. Jun 2015, 08:34
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Märklin CS3+
Gleise: Märklin C- & K-Gleis
Wohnort: Baden - Hart an der Grenze zu Schwaben...
Alter: 40
Kontaktdaten:
Deutschland

Wenig Neues für Epoche V & VI

#204

Beitrag von LukeNRG »

Hallo,
Also ich sehe es ganz entspannt mit den Neuheiten. Kommt es nicht dieses Jahr, dann halt irgendwann in den nächsten Jahren... Mit dem TEE RAm und dem ICE4 wird es eh schon bzgl Märklin teuer genug. ;-) Zudem sind noch von 2019 die vier Doppelwagen (2x Trix) mit Stuttgart 21 Abraummulden sowie von Brawa der TWINDEXX Triebzug und von Zeitgeist der ICE-V offen.

Die Class 66 reizt mich persönlich nicht. Da war mir die V320 lieber. Aber okay, vielleicht ist die für den Exportmarkt Für Märklin interessant.

Ein Teil meines Geldes geht halt dieses Jahr wieder nach Sonneberg und Salzburg. Die ICE4 Wagen schlagen ja wieder mit 500€ rein, sowie die 120er der DB Systemtechnik (Piko) und die Ruhr S-Bahn x-Wagen in Ep.5 ersetzen die verkürzten Märklin Wagen aus den 90ern. Auf die passende 143er warte ich noch. ;-) Die vierteilige Hamsterbacke im BWegt design ist auch gesetzt, sehe ich Sie doch jetzt öfters zwischen Stuttgart und Karlsruhe. Zudem die ÖBB 1044 als Ersatz für die Roco Maschine. Roco werde ich wohl mit zwei weiteren Vectrons (STEG & ggf. I‘m European) und einigen KLVs bedenken.

Was mich seitens Märklin wundert ist, dass Märklin eine konträre Strategie wie Piko fährt. Piko setzt eher auf neuere Epochen und moderne (Trieb-)Züge. Auch 2019 haben die laut Pressekonferenz in dieser Woche wieder 12% Wachstum in einer insgesamt schrumpfenden Branche erreicht. Genauso wie die letzten Jahre. Märklin setzt eher auf hochpreisige Dampfloks, welche wirklich toll sind. Allerdings schaue ich persönlich die zu 95% nur in der Vitrine beim Händler oder auf der Messe an. Kaufen tue ich Sie nicht, da ich Sie PERSÖNLICH als zu teuer empfinde. Auch der RAm ist eigentlich zu teuer. Aber der gefällt mir halt genauso wie die ICEs. Ich glaube, dass Märklin mittlerweile jeden Tag treue Käufer (leider) im wahrsten Sinne des Wortes wegsterben und Sie Ihre Strategie überdenken müssen. Mir war die letzten Jahre aufgefallen, dass Sie viele neueren E-Loks bringen, aber leider nur im Hobby-Segment. Das zahlt sich vielleicht aber Mittelfristig aus, wenn die Käufer von Hobby auf Profi wechseln. Nur werden Sie da im Märklin Sortiment nicht so wirklich bei Epoche V & VI fündig. In sofern arbeitet hier Märklin Piko&Roco zu, da Sie diesen Markt momentan nicht wirklich bedienen können...

Am Ende ist es immer der sich verändernde Markt, der dran Schuld ist. Wenn ich es gerade wieder sehe, wie die Automobilindustrie (in welcher ich selbst arbeite) über die letzte Dekade Quartal für Quartal Milliardensummen eingestrichen haben, jammert Und Nacht dem Staat ruft, könnte ich Ko**en. So wird es aber dann auch bei Märklin sein, weil man sich nicht frühzeitig angepasst und sagen, der Markt und die Menschen haben sich verändert. Dass es an der strategischen Ausrichtung/Weichenstellung vielleicht fehlt, wird dann meist unter den Tisch gekehrt!!!

Vg
Luke

P.S. ich gönne jedem sein Dampfer in Epoche I bis IV und freue mich oft diese tollen Modelle in Aktion zu sehen.
Zuletzt geändert von LukeNRG am Fr 17. Jan 2020, 13:36, insgesamt 1-mal geändert.
Mein aktuelle Dioramaprojekt:
Alpenpanorama “Gamskogel-Express” mit moderner 6er Sesselbahn

Mehr Info’s zu meinen Modellbauprojekten unter Modellbahn.blog
Benutzeravatar

chrilu
InterCity (IC)
Beiträge: 513
Registriert: Di 12. Mär 2019, 11:39
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Märklin MS2
Gleise: Märklin C-Gleis
Wohnort: HG
Alter: 43

Re: Märklin 2020

#205

Beitrag von chrilu »

Für mich als Epoche 5/6-Fahrer: Prinzipiell ist da Einiges dabei. Die Class 66 reizt mich definitiv, der ICE 4 vorerst nicht, da ich schon einen ICE2 und einen 3 besitze.

Was sonst: So gut wie ausschließlich varianten. Vectron und 187 als Varianten, Güterwagenvarianten, LINT-Varianten, Skoda-Lok-Variante. Also wirklich neu ist nur die 66 und der ICE 4.

Was ich mir gewünscht hätte und was ich mir erhofft habe, ist leider nicht gekommen: Die IC-Wagen für die Epoche 6 in 1:93,5. Ich habe mir letztes Jahr noch die 1:100-Wagen zugelegt, quasi als Übergangslösung, weil ich fest davon ausgegangen bin, dass die 1:93,5-Wagen dieses Jahr kommen. Zumal es die Formen ja gibt.

Regio-Dostos in 1:93,5 wären auch schön gewesen, hätte ich aber nicht mit gerechnet. Neuere Regio-Triebwagen wie den Twindexx und andere wären vielleicht auch sinnvoll gewesen, wären aber auch Neukonstruktionen. Verständlich, dass die jetzt nicht gekommen sind.

Vom Fehlen der IC-Wagen in 1:93,5 bin ich echt enttäuscht. Muss ich doch mühsam Roco 1:87-Wagen zusammensuchen ... oder bis Q4/2020 warten, da kommen die IC-Wagen von Roco in aktuellster Ausführung.

Ansonsten schließe ich mich den Vorrednern an: Am besten kommen Dampflokliebhaber der Epochen 1-4 davon. Dass diese Produkte zwar aktuell die Mehrheit der Modellbahner anspricht, nicht aber die künftige Generation, muss Märklin berücksichtigen. Nicht umsonst greifen viele Epoche 5/6-Fahrer mittlerweile ins Piko- und Roco-Regal
Viele Grüße

Christian

Bild

OttRudi
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 298
Registriert: So 7. Jul 2019, 21:11
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CS 2
Gleise: K-Gleis
Alter: 68
Deutschland

Re: Märklin 2020

#206

Beitrag von OttRudi »

WMaerker hat geschrieben: Fr 17. Jan 2020, 12:45 Für mich als bekennder Grobmotoriker mit mindestens drei linken Händen bedeutet das, entweder die Wagen trotz eingebauter Innenbeleuchtung öffnen zu müssen, um Preiserleins zu platzieren oder Wagen mit Innenbeleuchtung ab Werk nicht zu kaufen! Inzwischen ist das Zeugs so teuer geworden, daß ich mir diese Wagen beim "Bevölkern" nicht kaputt machen möchte. Drei linke Hände....
Walter
die Innenbeleuchtung ist verschraubt. Dann kannst beim "Bevölkern" eigentlich nichts kaputt machen. Das ist sehr solide verarbeitet.
Rüdiger
Zuletzt geändert von OttRudi am Sa 18. Jan 2020, 05:59, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar

Tommy4758
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 323
Registriert: Sa 31. Dez 2016, 21:25
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Roco Z21 geplant
Gleise: ROCO Line
Wohnort: Sittensen
Alter: 62
Deutschland

Re: Märklin 2020

#207

Beitrag von Tommy4758 »

bjb hat geschrieben: Fr 17. Jan 2020, 15:43 Deshalb hätte ich gerne eine Neuentwicklung gesehen die in alle Epochen passt - die schlanke C-Gleis DKW. :pflaster:

Mit epochalen Grüßen
Wozu, die Kunden kaufen die Loks trotzdem. Seit 1996 war doch die einzige Neuheit die schlanken Bogenweichen, und irgendwann die Drehscheibe. Also warum soll Märklin Geld ausgeben?
Viele Grüße aus dem Norden
Thomas :-D


Der Einfall war kindisch, aber göttlich schön.
(Schiller, Don Carlos)


Vorstellung: viewtopic.php?f=18&t=150118

Die neue Planung: viewtopic.php?f=24&t=165283

Stephan Tuerk
EuroCity (EC)
Beiträge: 1383
Registriert: Fr 6. Mai 2005, 06:25
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Wohnort: 55126 Mainz-Finthen

Re: Märklin 2020

#208

Beitrag von Stephan Tuerk »

Vom Hocker gehauen haben mich die Neuheiten jetzt nicht. Aber es gibt ja die "Liebe auf den 2. Blick". :wink:

Erstmal setzen lassen und dann neu entscheiden.
mfG Stephan Türk
Stammtische:
ab 17:30 Uhr


neu: auch am Fr. 18. September (aber auf 20 Personen beschränkt)

neu: leider keinen Oktobertermin

http://www.mist55.de
Benutzeravatar

E-Lok-Muffel
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2234
Registriert: Di 6. Jan 2015, 14:52
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS-2
Gleise: C-Gleis; DEO: K-Gl.
Wohnort: Ingelheim
Irland

Re: Märklin 2020

#209

Beitrag von E-Lok-Muffel »

Leute, nicht streiten!
Diskutieren dürft Ihr, da mach ich jetzt auch mit, aber nicht streiten!

Fakt ist, dass es in den letzten Jahren eine Modellflut an EpVI-Modellen (außer bei Märklin) gegeben hat, denn:
  • Es gibt viel mehr EVU´s als Staatsbahnen und jede hat ihr eigenes Design.
  • Es gibt dazu noch viel mehr Werbe-Loks mit temporären Folierungen oder Einzel-Designs, ich denke da z.B. an die Designs von TXL (Leitwolf, Pferdestärken) oder die LTE "Lord-of-the-rails"-Loks, oder die Rheingold-Folierungen an den Br 101
Diese sind von den Mitbewerbern alle ins Modell umgesetzt worden, daraus resultieren dann auch mal ein Dutzend Farb-Varianten pro Jahr, aber damit auch ein Umsatzplus, denn die Grundform bleibt ja erhalten.
Somit ist mit Ep.VI-Modellen durchaus viel Geld zu machen, wenn das Grundmodell eben was taugt, da steht man aber auch voll im Wettbewerb und kann sich nicht auf irgendwelche Spezialitäten wie Pukos oder 1:93,5 zurückziehen, hier muss gegen Roco und Piko gepunktet werden, weil, wenn sowieso nur noch Roco und Piko gefahren werden, warum überhaupt noch auf Puko-Gleisen????
Ich stehe auf dem Standpunkt, dass sich bei den Epoche VI-Modellen, die Märklin in den nächsten Jahren auf den Markt bringt, die Zukunft des Unternehmens entscheiden wird. Wenn Märklin es nicht schafft auch in EpVI weiterhin Vollsortimenter zu bleiben, wird es in 20 Jahren keine Pukos mehr geben - und damit auch kein Märklin.

Gruß
uLi
Meine MOBA-Mottos: "Freu(n)de beim Fahren" oder auch "De Zooch kütt"
mein Trööt: Im Rheintal ist es schön
und neu in der Planung: DEO

Beiträge können Ironie enthalten - und Schreibfehler!

Micha1981
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 454
Registriert: Di 3. Jan 2012, 19:49
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS2
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Ruhrgebiet
Alter: 39

Re: Märklin 2020

#210

Beitrag von Micha1981 »

Hallo Gemeinde,

ich freue mich ja schon sehr über die diversen Ep I Güterwagen bei MäTrix; zusammen mit den neuen von Roco höchst willkommen, Wg. in Ep I gibt es im Vergleich zu Loks viel zu wenige.

Auch die schlichte, rote SBB 460 mit erhabenen Logo sehe ich positiv, sie wird demnächst die ebenfalls neuen Doppelstockwagen von Roco ziehen dürfen.

Das Märklin sehr viele Personenwagen mit bereits eingebauter Innenbeleuchtung vertreibt macht mir die Entscheidung, die Wagen beim Händler zu lassen, sehr leicht... so gehen die 'Bedürfnisse' auseinander.

Grüße,
Michael
Mein kleines Reich Schachtelhausen
Benutzeravatar

Badaboba
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3006
Registriert: Mi 5. Jul 2006, 21:42
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CU 6021 Uhlenbrock IRIS
Gleise: K-Gleis und C-Gleis
Wohnort: Pfalz - Südliche Weinstraße

Re: Märklin 2020

#211

Beitrag von Badaboba »

E-Lok-Muffel hat geschrieben: Fr 17. Jan 2020, 17:12 Ich stehe auf dem Standpunkt, dass sich bei den Epoche VI-Modellen, die Märklin in den nächsten Jahren auf den Markt bringt, die Zukunft des Unternehmens entscheiden wird. Wenn Märklin es nicht schafft auch in EpVI weiterhin Vollsortimenter zu bleiben, wird es in 20 Jahren keine Pukos mehr geben - und damit auch kein Märklin.
Die These bzgl. Pukos ist mir zu steil, denn an eine große Zukunft des Modellbahnbaus glaube ich nicht mehr, wer baut noch über Jahre ab einem Traum :?: - da ist das plug & Play C-Gleis schon goldrichtig. Der Trend ist aber eindeutig - ich kenne einige junge Modellbahner unter 30 J., die auf DC umgestiegen sind oder gar nicht erst mit AC angefangen haben. Das ist die zukünftige, kaufkräftige Generation, hier hat Märklin kräftig an Boden verloren und das Spielzeug im my-world oder auch start-up Sortiment nimmt schon mein 7-Jähriger nicht mehr ernst. Wenn der den Conrad-Katalog mit allem durchblättert, zeigt er mir fast immer PIKO! :shock: :mrgreen:
Trotz des jungen Firmeninhabers wirkt das Märklin-Programm zunehmend auf Kernmärkte verengt, verstaubt und zu teuer und die preiswerten Sachen zu lieblos.
Die aktuellen Neuheiten gehen aber schon in die richtige Richtung, ich lese häufig : "Aktueller Betriebszustand um 2019". :wink:
Und wenn ich ehrlich bin - mein Epoche 3 Fuhrpark ist gesättigt - ich stelle mir dann eher die Frage, ob der neue RAm, den 3471 ablösen soll oder die neue BR 78 die alte. So prickelnd ist dies nicht... Oder doch eine zweite, moderne Linie beginnen? Mein Jüngster wäre absolut begeistert, dann bestünde aber PIKO-Gefahr... :lol:
Liebe Grüße
Volker

Hier geht es nach Steinweiler:
https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=179290
Benutzeravatar

moppe
ICE-Sprinter
Beiträge: 5012
Registriert: So 7. Aug 2011, 08:16
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: G&R ana/digi - Z21/Lenz/ESU
Gleise: 2L
Wohnort: Norddeutsche Halbinsel.
Kontaktdaten:
Dänemark

Re: Märklin 2020

#212

Beitrag von moppe »

Badaboba hat geschrieben: Fr 17. Jan 2020, 17:42 [Das ist die zukünftige, kaufkräftige Generation, hier hat Märklin kräftig an Boden verloren
Hab du der Trix neuheitenkatalog gesehen?


Klaus
"Meine" Modellbahn: http://www.modelbaneeuropa.dk
Dänisches Bahnforum: http://www.baneforum.dk
Benutzeravatar

Badaboba
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3006
Registriert: Mi 5. Jul 2006, 21:42
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CU 6021 Uhlenbrock IRIS
Gleise: K-Gleis und C-Gleis
Wohnort: Pfalz - Südliche Weinstraße

Re: Märklin 2020

#213

Beitrag von Badaboba »

moppe hat geschrieben: Fr 17. Jan 2020, 19:27
Badaboba hat geschrieben: Fr 17. Jan 2020, 17:42 [Das ist die zukünftige, kaufkräftige Generation, hier hat Märklin kräftig an Boden verloren
Hab du der Trix neuheitenkatalog gesehen?
Du meinst den zweiten Aufguss der Märklin-Neuheiten? :lol:
Nicht so richtig, da schaue ich mir lieber das Original an. :wink:
Liebe Grüße
Volker

Hier geht es nach Steinweiler:
https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=179290

Peter Fischer
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 337
Registriert: Do 16. Jun 2005, 20:23
Wohnort: Bottrop

Re: Märklin 2020

#214

Beitrag von Peter Fischer »

Sind damals die Schlanken Bogenweichen nicht in den Frühjahres Neuheiten vorgestelt worden ?
Vielleicht kümmt noch etwas .
Also abwarten und Tee trinken .
Peter
und natürlich MIST4
Benutzeravatar

holgi67
InterCity (IC)
Beiträge: 890
Registriert: Fr 6. Mai 2005, 06:28
Nenngröße: H0

Re: Märklin 2020

#215

Beitrag von holgi67 »

IC-Wagen, Smartron, Vectron, Flixtrain.

Meine Hoffnungen ruhen jetzt auf den Sommer-, Herbst- und nicht zuletzt auch Eurotrain-Neuheiten. Und vielleicht haut die Händlergemeinschaft Wilde 13+ ja noch einen raus.

Die Hoffnung stirbt zuletzt.
Viele Grüße
Holger

100% Märklin
Märklin-Insider seit 1995

supermoee
Gleiswarze
Beiträge: 10406
Registriert: Fr 2. Jun 2006, 11:25
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Maerklin CS2 4.2.8 GFP 3.81
Gleise: Maerklin K Gleise
Wohnort: SO
Schweiz

Re: Märklin 2020

#216

Beitrag von supermoee »

holgi67 hat geschrieben: Fr 17. Jan 2020, 21:35 Die Hoffnung stirbt zuletzt.
Ja, aber sie stirbt :lol:

Gruss

Stephan
MM freie Zone, während DCC sich bei der Steuerung von Loks immer breiter macht. Sonst mfx.
Benutzeravatar

Robur
InterCity (IC)
Beiträge: 653
Registriert: Mi 26. Nov 2014, 11:38
Nenngröße: H0m
Stromart: digital
Steuerung: Ecos
Gleise: mit Schwellen :-)
Wohnort: in ganz Deutschland zuhause
Alter: 51
Schweiz

Nur ein Gedanke

#217

Beitrag von Robur »

Moin,

Mal ganz ketzerisch gedacht, bis vor vielen Jahren hätte man bei Märklin einfach eine mehr oder weniger passende Lok aus dem Sortiment genommen, schwarz oder grün lackiert, fett Flixtrain draufgedruckt, annähernd passende Wagen grün lackiert, Flix drauf und das ganze dann als Set rausgehauen. Nur so eine Idee, denn ich erinnere mich noch gut an das Alex Set, wo außer der Lackierung nix passte 😇

Tja, aber heute? Vielleicht kommt ja übers Jahr noch was, worüber die Gazetten dann ablästern können
Viele Grüße

Michael

_________________________________
Ein Leben ohne Märklin ist nicht sinnlos,
sondern gut möglich 8)
Benutzeravatar

ZugAlex
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 343
Registriert: So 19. Aug 2018, 16:34
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: MS2
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Berlin
Alter: 15

Re: Nur ein Gedanke

#218

Beitrag von ZugAlex »

Robur hat geschrieben: Fr 17. Jan 2020, 22:39 Mal ganz ketzerisch gedacht, bis vor vielen Jahren hätte man bei Märklin einfach eine mehr oder weniger passende Lok aus dem Sortiment genommen, schwarz oder grün lackiert, fett Flixtrain draufgedruckt, annähernd passende Wagen grün lackiert, Flix drauf und das ganze dann als Set rausgehauen. Nur so eine Idee, denn ich erinnere mich noch gut an das Alex Set, wo außer der Lackierung nix passte 😇
Das ist ja wohl beim Flix wirklich nicht nötig. Märklin hat Taurus und Vectron als Loks im Angebot.
Dazu als Wagen ein paar Bimz (Die sich ja sogar noch mit den Locomore Wagen ergänzen lassen) und fertig ist ein (mit Ausnahme des Längenmaßstabs) realistischer Zug.
Bild
Teppichbahning mit meinem Bruder (Epoche 5/6): https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=168&t=167590
Benutzeravatar

gaulois
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 487
Registriert: Sa 26. Jul 2008, 19:20
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS2 4.2.9 - GFP 3.8.1
Gleise: K-Gleis
Wohnort: Bundeshauptstadt der Energie
Alter: 53
Deutschland

Re: Märklin 2020

#219

Beitrag von gaulois »

Hallo zusammen,
was ich mir dieses Jahr zulege, weiß ich noch nicht so genau, erst hab ich gedacht, es wird billig, aber auf den zweiten Blick ...

Zur Diskussion hier: Letztes Jahr, meine ich mich erinnern zu können, wurde gemault, weil es zu wenig Dampfloks gab. Nun sind sie da ...

Was die Figuren angeht, setze ich mal einen drauf: Wie viele Figuren sollen denn in so einem Wagen drin sein? Morgens und abends fahren Schüler und Berufspendler und die Züge sind voll. Aber dazwischen :? Wenn man es mit der Perfektion zu weit treibt, dann braucht man denselben Zug mehrfach mit unterschiedlicher Figurenanzahl. Wobei die Wagen mit Beleuchtung dann richtig voll mit Figuren sein müssen (morgens und abends ist es dunkler als mittags), die Wagen ohne Beleuchtung brauchen dann weniger. Wenn aber ein Hersteller außer der Beleuchtung jetzt auch noch zig Figuren, die ja auch noch für die Wagen extra geformt werden müssen (die normalen Preiser passen da nicht rein ohne Anpassungsarbeiten) mit einsetzen sollen, was auch nicht automatisch geht und dann konsequenterweise auch die Inneneinrichtung mehrfarbig machen müssen, dann möchte ich mal das Geschrei hören, wenn dann ein einfacher Reisezugwagen plötzlich 200 - 250 Euro kostet :shock:

Die Preisentwicklung finde ich auch so schon erschreckend, wenn ich mir mal ansehe, wie im Vergleich die Einkommensentwicklung aussieht. Technische Neuentwicklungen nehme ich hier mal aus, dass die mehr kosten und daher auch mehr Einnahmen generieren sollten, halte ich für selbstverständlich.

So, und nun gucke ich mal, was ich mir anlache, vielleicht wird es doch noch die Hochhaxige, denn die gab es noch nicht und auch wenn sie nicht in meine Anlagenepoche passt, sieht sie in grün schöner aus als in schwarz (kommt bestimmt auch noch), wie ein Kollege meinte.

Was ich auch ins Auge gefasst habe, sind ein paar Plan-D Wagen, die kommen aber von Roco und werden in diesem Jahr auch als "Neuheit" angepriesen (es gab sie schon, aber mit anderen Nummern oder auch anderen Lackierungen).

Dann wäre da noch die 66, vielleicht dann in diesem Jahr den Touristik-Zug mit der Neuauflage der Lokführerwechsel-103, der RAM sieht optisch auch gut aus, nur der Preis ... Über den ICE denke ich lieber gar nicht erst nach und freue mich, dass M bei der Lollo den Bock geschossen hat, dieselbe Lok, die es schon gab, in einer anderen Epoche darzustellen, daher brauch ich die nicht. Die 193 wäre für mich als Moselbahner interessant wegen des Verkehrs nach Frankreich. Fehlen tun mir auch die IC-Wagen, da fährt bei mir dann halt ein IC2 über die Moselstrecke, wenn mal Epochenteufeltag ist. :fool:
In der Krise: Zu Hause bleiben und weiter den Nachwuchs fördern!
Gruß aus dem Rheinland
Gerd 50 014

Von Sassenach nach Bullay:
BildBildBildBild

Helmuts Noppenstein-Projekt

supermoee
Gleiswarze
Beiträge: 10406
Registriert: Fr 2. Jun 2006, 11:25
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Maerklin CS2 4.2.8 GFP 3.81
Gleise: Maerklin K Gleise
Wohnort: SO
Schweiz

Re: Nur ein Gedanke

#220

Beitrag von supermoee »

ZugAlex hat geschrieben: Fr 17. Jan 2020, 22:48 Das ist ja wohl beim Flix wirklich nicht nötig. Märklin hat Taurus und Vectron als Loks im Angebot.
Dazu als Wagen ein paar Bimz (Die sich ja sogar noch mit den Locomore Wagen ergänzen lassen) und fertig ist ein (mit Ausnahme des Längenmaßstabs) realistischer Zug.
Hätte das Märklin gemacht, dann hätte man sich hier sicherlich wieder beschwert, was die Doppelentwicklungen denn sollen, die Modelle gibt es schon in perfekter Ausführung von der heiligen Piko Kuh, von LS und ACME, alles 1:87 und nicht im Krüppelmassstab 1:93,5 usw usf. Ergo, es wäre trotzdem nicht gut gewesehen.

Gruss

Stephan
MM freie Zone, während DCC sich bei der Steuerung von Loks immer breiter macht. Sonst mfx.

sledge
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 432
Registriert: Sa 5. Sep 2009, 20:46
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Intellibox / MS 2
Gleise: C Gleis
Deutschland

Re: Märklin 2020

#221

Beitrag von sledge »

Hallo zusammen, werte Forenleser !

Bei den großen Hersteller sind nun die Neuheiten 2020 bekannt, bzw. untereinander vergleichbar (nach den vorhandenen Informationen).

Die Neuheitenauswahl bei Märklin halte ich epochenübergreifend als ausgewogen. Einige Vorredner haben das Für und Wider zum Thema Preissteigerungen bereits mehrfach erläutert.
Interessant finde ich die Baureihe 78 welche mit Schlussbeleuchtung am Kohlekasten angeboten wird. Was mich etwas verwirrt ist die Tatsache, dass die 74er auch mit Schlusslichtern angeboten wird. Jedoch nach der Piktogrammdefinition vorne und hinten, was mich etwas überrascht, da ich die 74er eher im Hobby Segment angesiedelt sehe. So wäre es für eine Wendezugtenderlok wie die 78 auch möglich gewesen, Lichtplatinen zu konstruieren, die ein beidseitiges Schlusslicht ermöglichen.
Nun wird es nach dem ICE 3 mit der BR 78 ein neues Kräftemessen zwischen Märklin und Piko geben. Roco sehe ich aufgrund des alten Antriebskonzepts etwas im Hintertreffen. Die Piko 78er wird auch mit Schlussleuchten angeboten. Jedoch ist noch nicht erkennbar ob auf beiden Seiten oder nur am Kohlekasten.
Welches Modell sich in der Käufergunst durchsetzen wird ist nicht nur vom Material des Gehäuses abhängig, sondern von der Optik / Detailtreue, Zugkraft aber auch vom Sound und den zur Verfügung stehenden Funktionen. Wenn Piko seine Speichenräder sauber ausführt könnte es für Märklin eng werden. Denn Piko hat schon mit der E 52 bewiesen dass es bis auf die Speichenräder gegenüber dem Modell der Modelleisenbahn GmbH ( Fleischmann) ein gutes Modell auf den Markt gebracht hat. Wenn das Modell gut angenommen wird, denke ich dass Piko auch eine BR -Produktoffensive bei den Dampflokomotiven wie bei den Neubaueloks der DB anstreben wird.

Begrüßenswert ist auch die Überarbeitung des Antriebs bei der E 18. Schade das kein Mittelmotor eingebaut wird, da nur 2 anstatt 4 möglicher Antriebsachsen verwendet werden. Es hätte nicht nur die Zugkraft verbessert, sondern richtungsunabhängig zu gleichen Ergebnissen geführt.

Mit modellbahnerischen Grüssen
sledge
Bild

Kugellager
InterCity (IC)
Beiträge: 615
Registriert: So 2. Mär 2014, 16:29
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Ms 2
Gleise: Märklin C Gleis
Alter: 26
Deutschland

Re: Märklin 2020

#222

Beitrag von Kugellager »

Ich melde mich als Mitglied einer Zielgruppe zu Wort, die es nach Ansicht vieler gar nicht gibt: Unter 30 und Sammler von EP 3 + 4 mit Schwerpunkt Dampfloks.
Nach der letztjährigen 44 Öl war es fast selbstverständlich, dass dieses Jahr die 44 Kohle kommt. Wird gekauft. Leider gefällt mir am Kesselwagenset die Alterung nicht, da werde ich die 44 Kohle als Vorspann für die 44 Öl mit Erz 3d Wagen einsetzten.
Eine 78 wird es auch geben dieses Jahr, nur welche weiß ich noch nicht genau. Ich tendiere zu Märklin, nur ob mit oder ohne Sound steht noch nicht fest. Die Mitteleinstiegswagen werde ich auch nicht kaufen, da ich bei Neuerwerb nur von welche im Längenmaßstab 1/87 nehme.
Die Köf 3 wird es in Vollausstattung werden, meine erste Lok mit der neuen Telexkupplung.
Die ÖBB 1020 in Blutorange sieht sehr schön aus, steht auch auf der Haben-Woll-Liste, aber da weiß ich noch nicht, ob die nicht doch aus dem Budget rausfällt.
Von Trix gibt es noch die Kübelwagen mit Koks.

Interessant finde ich die Entwicklung, dass es bei Märklin und Trix teilweise unterschiedliche Wagen zu den Loks gibt, sodass man nach einem Achstausch lange bunte Güterzüge bekommt.
Gruß Alexander

"Lass dir von keinem Fachmann imponieren, der sagt:" das mache ich schon 20 Jahre so", man kann eine Sache auch 20 Jahre falsch machen."
Kurt Tucholsky
Benutzeravatar

Badaboba
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3006
Registriert: Mi 5. Jul 2006, 21:42
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CU 6021 Uhlenbrock IRIS
Gleise: K-Gleis und C-Gleis
Wohnort: Pfalz - Südliche Weinstraße

Re: Märklin 2020

#223

Beitrag von Badaboba »

sledge hat geschrieben: Sa 18. Jan 2020, 00:26 Denn Piko hat schon mit der E 52 bewiesen dass es bis auf die Speichenräder gegenüber dem Modell der Modelleisenbahn GmbH ( Fleischmann) ein gutes Modell auf den Markt gebracht hat.
(...)
Begrüßenswert ist auch die Überarbeitung des Antriebs bei der E 18. Schade das kein Mittelmotor eingebaut wird, da nur 2 anstatt 4 möglicher Antriebsachsen verwendet werden. Es hätte nicht nur die Zugkraft verbessert, sondern richtungsunabhängig zu gleichen Ergebnissen geführt.
Die Piko E 52 mag ein "gutes Modell" sein, GFN hat das eindeitig bessere Modell gebaut (technisch und optisch). Mit Kunststoffspeichenrädern kann eine BR 78 mich nicht übezeugen, was man bisher bei Piko aauf Fotos gesehehen hat, sieht dies doch sehr noch "Plaste" aus.
Die E 18 wird mit geringem Aufwand auf den technischen Stand der Märklin-Gegenwart gebracht. Die Lok gab es ja auch schon mit einem SDS, von daher halten sich die Anpassungen in Grenzen. Bei der optisch besseren Konkurrenz (Roco, Piko, E19 früher GFN) hätte man schon aufwändig eine komplett neue Lok konstruieren müssen, die bisherige Konstruktion lässt schlicht keinen Mittelmotor zu. Das lohnt sich aber nicht mehr, da der Markt für diese Baureihe weitgehend abgegrast ist. Mit dem schönen Metallgehäuse und dem Stand der Märklin-Decodertechnik hat man genug Alleinstellungsmerkmal.
Liebe Grüße
Volker

Hier geht es nach Steinweiler:
https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=179290

supermoee
Gleiswarze
Beiträge: 10406
Registriert: Fr 2. Jun 2006, 11:25
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Maerklin CS2 4.2.8 GFP 3.81
Gleise: Maerklin K Gleise
Wohnort: SO
Schweiz

Re: Märklin 2020

#224

Beitrag von supermoee »

Hallo,

Die E18 braucht nicht zwingend einen Mittelmotor. Hauptsache der Trommelkollektormotor ist weg und das hat Märklin gemacht.

Ich finde die E18 von Märklin noch tauglich. Klar kommt sie nicht an die Neukonstruktion von Piko ran, aber auch vom Vorbild bedingt kann man nicht viel besser machen.

Auf jeden Fall sind für mich die neuen Piko oder Märklin E18 kein Grund, meine drei Märklin E18/E19 aus den 90ern zu ersetzen. Diese sind bei mir mit Maxon Motoren, Sounddekoder, Led Spitzen- und Schlusslichtern und FS Beleuchtung gepimpt und reichen allemal. Müsste ich mir eine neue anschaffen, dann würde ich aber eher zur Piko greifen. Aber Märklin hat bis jetzt die E18 immer an den Mann gebracht. Alle Vorgänger sind ausverkauft.

Gruss

Stephan
MM freie Zone, während DCC sich bei der Steuerung von Loks immer breiter macht. Sonst mfx.

hu.ms
ICE-Sprinter
Beiträge: 6804
Registriert: Sa 22. Sep 2007, 09:35
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CS2, DCC + mfx + MM
Gleise: K-Gleis
Wohnort: in den Alpen

Re: Märklin 2020

#225

Beitrag von hu.ms »

Habe gerade die produktdatenbank auf der mä-hp für mich selektieren lassen:
Neuheitenpospekt 2020 + H0 + ep.III ergibt übersichtliche 18 treffer. :wink:
Wenn ich dann noch auf DB einschränke wird es ein jahr mit wenig ausgaben.

Hubert
Mein anlagenneubau: viewtopic.php?f=15&t=140152
Meine fahrzeugverbesserungen: viewtopic.php?f=27&t=132888
Antworten

Zurück zu „Allgemeines“