Schotter im großen Vergleich

Basis-Grundlagen von Usern dieses Forums zusammengestellt.
Benutzeravatar

Threadersteller
Topham Hatt
InterCity (IC)
Beiträge: 923
Registriert: Mi 26. Jan 2011, 18:44
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: vorgesehen: Tams MC + HC, PC
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Grevenbroich
Alter: 48
Deutschland

Schotter im großen Vergleich

#1

Beitrag von Topham Hatt » Di 16. Aug 2011, 19:11

Hallo :D

wie schon an anderer Stelle "angedroht", wollte ich Euch mal mit Schotter zuschmeißen. In diesem Thread möchte ich Euch gerne mehrere Gleisschotter verschiedener Anbieter vorstellen in der Hoffnung, damit dem einen oder anderen bei seiner Suche nach dem passenden Gleisschotter helfen zu können.

Ich habe mich mal intensiv mit dem Thema Gleisschotter auseinandergesetzt und mir etliche, teilw. kostenlose Muster besorgt und diese verklebt.
Insgesamt liegen mir H0-Schotter von folgenden Anbietern vor:

Spurenwelten, siehe unten und http://www.stummiforum.de/viewtopic.php ... 28#p819728 sowie viewtopic.php?f=103&t=65120&p=951759#p951759

Modellbau Freiburg, siehe viewtopic.php?f=15&t=65120#p683571

koemo, siehe viewtopic.php?f=15&t=65120&start=25#p685091

minitec, MobaLit, siehe viewtopic.php?f=15&t=65120#p683079 , Update Minitec am 04.01.12: http://www.stummiforum.de/viewtopic.php ... 28#p744928 und am 28.10.2012: viewtopic.php?f=103&t=65120&start=100#p886606

Heki, Jeweha, Noch siehe http://www.stummiforum.de/viewtopic.php ... 60#p685460 und - als Ergänzung am 16.12.2012 - http://www.stummiforum.de/viewtopic.php ... 00#p915052

Polak, tams, Tillig, siehe http://www.stummiforum.de/viewtopic.php ... 74#p685474 und zu Polak zusätzlich - als Ergänzung am 16.12.2012 - http://www.stummiforum.de/viewtopic.php ... 00#p915052



Bevor ich Euch die Ergebnisse in Bildern vorstelle noch einige Infos zu den verwendeten Klebern und zu sonstigen Punkten.


Zunächst zum Punkt "Schotterkleber":

Verwendet habe ich zum einen den Schotterkleber von Spurenwelten. Dieser bindet matt, ohne sichtbare Rückstände und hart ab. Ich konnte kein Nachdunkeln feststellen. Vor dem Kleben wurde der Schotter jeweils mit dem Fließverbesserer von Spurenwelten benetzt.

Als Alternative habe ich den Flex-Schotterkleber von minitec verwendet. Dieser bindet ebenfalls matt und ohne sichtbare Rückstände ab, und auch ohne den Schotter nachzudunkeln. Die versprochene Flexibilität wird erreicht, ein späteres Entfernen des Schotters ist daher leicht möglich. Ein festeres "Vorbeiziehen" mit dem Daumen reicht schon, um oberflächlich einzelne Steine zu lösen. Gerade in unmittelbarer Nähe empfindlicher Mechanik (Weichen!) ist also Vorsicht angesagt. Soweit ich diesen Kleber verwendet habe, wurde vor dem Kleben der Schotter jeweils mit dem Fließverbesserer von minitec benetzt.

Da mir einerseits die Betriebssicherheit, andererseits aber auch die Flexibilität für Reparaturen und Umbauten wichtig ist, werde ich wohl für den Böschungsbereich den Minitec-Kleber, im Übrigen den Kleber von Spurenwelten nehmen.

Bei den koemo-Schottern habe ich aufgrund von Verarbeitungsproblemen, die koemo selbst einräumt, vereinzelt auf deren Kleber zurückgegriffen. Hierzu mehr bei der Vorstellung des koemo-Schotters.


Sonstiges:

Ich habe die Schotter stets original belassen, also nicht zusätzlich gefärbt/gealtert. Sicher ist in der Regel eine solche Behandlung für ein vorbildgerechtes Erscheinungsbild unumgänglich, doch das soll jedem selbst überlassen sein. Eine Färbung in diesem Falle hätte das Ergebnis und die Vergleichbarkeit nur verfälscht.

Fotografiert wurde bei natürlichem Tageslicht, zeitlich nah beieinanderliegend und mit manuell optimiertem Weißabgleich. Die Farben werden gut wiedergegeben.

Eingeschottert wurden C-Gleise (werden meine Frau und ich auch für unsere Anlage verwenden). Hier habe ich die Gleisprofile und die Schwellen, teilw. die ganzen Bettungen gefärbt, wobei ich diverse Farben ausprobiert habe. Also bitte nicht über die unterschiedlichen Farben an diesen Stellen wundern.

Bzgl. der jeweiligen Korngrößen habe ich die Daten lt. Anbieter - soweit vorliegend - angegeben. Die Kornformen beschreibe ich nicht extra, da lasse ich besser die Bilder sprechen.

Wichtig: Meine Muster decken natürlich i. d. R. nur einen Teil der jeweiligen Sortimente ab!

Noch eine Anmerkung und Bitte:
Es waren meine allerersten Schotterversuche! Konstruktive Kritik ist daher sehr willkommen!

Nun endlich zu den Bildern. Und da fange ich doch gleich mit dem Schotter an, für den meine Frau und ich uns entschieden haben.

Ich werde nach und nach jedem der o. g. Anbieter einen separaten Post widmen.


Spurenwelten (http://www.spurenwelten.de)

Eine kleine aber feine Adresse aus Berlin. Der Anbieter scheint (noch) recht unbekannt zu sein, zumindest wenn ich von diesem Forum ausgehe. An der Qualität des Angebots und dem Service des Geschäftsinhabers, Herr Fiolka, dürfte es nicht liegen - denn von beidem bin ich sehr angetan -, sondern eher daran, dass Spurenwelten erst seit 2009 besteht.
Angeboten werden jeweils 15 Schottersorten (Naturstein, ungefärbt!) für die Spuren 1, 0, H0, TT und N nebst Hilfsmaterialien sowie Dioramen für die Spuren 0 und 1. Zudem wird überlegt, bald auch hochwertige Gebäudebausätze ins Sortiment zu nehmen
Das Preis-/Leistungsverhältnis stimmt m. E. ebenfalls.
Wer guten Schotter sucht, dem kann ich Spurenwelten also besten Gewissens sehr empfehlen!
Keine Gratis-Muster, aber günstige kleinere Gebinde (je 100 g).
Die Korngröße für H0 beträgt 0,63 - 1,00 mm, die m. E. zumindest für das C-Gleis optimale Größe. Aufgrund meiner Versuche finde ich maßstäblich zu fein und eine erhöhte Körnung nach AGN wiederum schnell zu grob, wobei sicherlich die Kornform noch eine mitentscheidende Rolle spielt.

Hauptsächlich wird auf unserer Anlage der braune Porphyr Verwendung finden. Er ist ideal für die Darstellung älterer Strecken (bei uns Ep. IV, Mosel), ohne dass man noch umfangreich farblich nacharbeiten müßte.
Farbe und Kornform begeistern, auch in Nahaufnahmen. Aber seht selbst:


Porphyr braun:

Bild

Bild


Aufgepasst: Wem der braune Porphyr ebenfalls gefällt, dem sei geraten sich zu beeilen, denn der entsprechende Steinbruch wurde nach Aussage von Herrn Fiolka inzwischen geschlossen, so dass nur noch Restbestände vorliegen.


Weitere Schottersorten, von denen wir sicher die eine oder andere zur Darstellung von Rangierbereichen oder neuen/ausgebesserten Bereichen nehmen werden:

Porphyr dunkelbraun:

Bild

Bild



Phonolith:

Bild

Bild



Phonolith dunkelgrau:

Bild

Bild

Edit am 12.06.2012 und 04.02.2013:
Weiterer Schotter von Spurenwelten hier: http://www.stummiforum.de/viewtopic.php ... 28#p819728
und viewtopic.php?f=103&t=65120&p=951759#p951759



Als nächstes werde ich in Kürze Schotter von Modellbau Freiburg vorstellen.
Zuletzt geändert von Topham Hatt am Mo 4. Feb 2013, 20:15, insgesamt 12-mal geändert.


GottfriedW
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2081
Registriert: Mi 13. Apr 2011, 20:52
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: MS2 und analog
Gleise: K+ M-Gleis
Wohnort: Ostalbkreis

Re: Schotter im großen Vergleich

#2

Beitrag von GottfriedW » Di 16. Aug 2011, 19:40

Hallo Jürgen,

erstklassiger Beitrag, danke dir :D . ( 1000g Porphyr gehen nach Kahlfelden :lol: )
Bin schon gespannt auf die nächste Runde.

Liebe Grüße
Gottfried
Schau auch mal in Kahlfelden vorbei: http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=62356

Benutzeravatar

hansi59
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 443
Registriert: Sa 28. Mai 2011, 21:42
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: DCC
Gleise: Peco Code 100
Wohnort: Niedersachsen
Alter: 60
Deutschland

Re: Schotter im großen Vergleich

#3

Beitrag von hansi59 » Di 16. Aug 2011, 20:16

Porphyr braun ist ja der absolute Hammer! Haben wollen!
Viele Grüße, Hans
"Und nein, mein Herr, tut mir Leid, ich bin nicht bei Fäißbuck."

Benutzeravatar

Franken-Bahner
InterRegio (IR)
Beiträge: 122
Registriert: So 17. Okt 2010, 23:03

Re: Schotter im großen Vergleich

#4

Beitrag von Franken-Bahner » Di 16. Aug 2011, 23:34

Bin auch sehr angetan. Preise + Versandkosten sind ok.
Mit freundlichen Grüssen aus Unterfranken - der Franken-Bahner

Benutzeravatar

Threadersteller
Topham Hatt
InterCity (IC)
Beiträge: 923
Registriert: Mi 26. Jan 2011, 18:44
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: vorgesehen: Tams MC + HC, PC
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Grevenbroich
Alter: 48
Deutschland

Re: Schotter im großen Vergleich

#5

Beitrag von Topham Hatt » Mi 17. Aug 2011, 06:12

Moin Jungs :D

ja, da man nie weiß was die Zukunft bringt (bleibts bei einer Anlage oder wird sie mal ergänzt, Dioramenbau, etc.?) und wir auch derart begeistert sind, habe ich uns mit einer großzügigen Reserve des braunen Porphyr eingedeckt, ganz nach dem Motto "lieber zu viel als zu wenig" bevor man sich am Ende in den Popo beißt. Da kommt einem natürlich auch der Preis entgegen, wenn ich bedenke, was anderer Stelle für die gleiche Menge Schotter zu zahlen wäre. :shock:

Noch eine Klarstellung aufgrund eines Hinweises: Der Minitec-Kleber bindet flexibel und elastisch ab, wodurch ich mir gemäß Anbieter eine gewisse Geräuschdämmung verspreche.

Vielen Dank fürs Lob, Gottfried! :D

Wünsche allen einen schönen Tag! :D

Benutzeravatar

Dirk S
InterRegio (IR)
Beiträge: 222
Registriert: Fr 6. Jun 2008, 10:57
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Traincontrol
Gleise: Märklin C-Gleis
Wohnort: Dinslaken

Re: Schotter im großen Vergleich

#6

Beitrag von Dirk S » Mi 17. Aug 2011, 18:34

Klasse Tipp !!!!

vielen Dank
Gruss Dirk
H0 AC C-Gleis Epoche III (SW TC Silver)
Anlagenbauform als U 3,70 x 2,50; 15ständiger Sbh + Kopfbahnhof
[URL=
viewtopic.php?f=64&t=36773]Stampenburger Weinaue[/url]

Benutzeravatar

hansi59
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 443
Registriert: Sa 28. Mai 2011, 21:42
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: DCC
Gleise: Peco Code 100
Wohnort: Niedersachsen
Alter: 60
Deutschland

Re: Schotter im großen Vergleich

#7

Beitrag von hansi59 » Mi 17. Aug 2011, 18:48

Topham Hatt hat geschrieben: und wir auch derart begeistert sind, habe ich uns mit einer großzügigen Reserve des braunen Porphyr eingedeckt, ganz nach dem Motto "lieber zu viel als zu wenig" bevor man sich am Ende in den Popo beißt.
Das lässt ja vermuten, dass wir uns die anderen getesteten Konkurrenzprodukte gar nicht mehr ansehen müssen. :wink:
Viele Grüße, Hans
"Und nein, mein Herr, tut mir Leid, ich bin nicht bei Fäißbuck."

Benutzeravatar

Threadersteller
Topham Hatt
InterCity (IC)
Beiträge: 923
Registriert: Mi 26. Jan 2011, 18:44
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: vorgesehen: Tams MC + HC, PC
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Grevenbroich
Alter: 48
Deutschland

Re: Schotter im großen Vergleich

#8

Beitrag von Topham Hatt » Do 18. Aug 2011, 05:45

Guten Morgen, aufgewacht! :D

Ich wurde wiederholt nach dem Mengenbedarf gefragt. Selber habe ich nicht nachgemessen. Ich habe von Herrn Fiolka die Info, dass er für ein H0 Gleis von Roco (23cm lang), flach eingeschottert, also ohne Bahndamm, ca. 40g benötige.

Hallo Hans, ich gehe dochmal schwer davon aus, dass unser Geschmack nicht allgemeingültig ist. :wink:

Allen einen schönen Start in den neuen Tag!

Benutzeravatar

kaeselok
ICE-Sprinter
Beiträge: 6793
Registriert: Mo 30. Apr 2007, 13:15
Nenngröße: 1
Stromart: digital
Steuerung: ECoS II / TAMS
Gleise: Hübner nach NEM
Wohnort: Brühl

Re: Schotter im großen Vergleich

#9

Beitrag von kaeselok » Do 18. Aug 2011, 06:06

Toller Beitrag mit tollen Bildern! So muss das C-Gleis aussehen! :D

Viele Grüße,

Kalle


aetzchef
Ehemaliger Benutzer

Re: Schotter im großen Vergleich

#10

Beitrag von aetzchef » Do 18. Aug 2011, 06:36

hallo Leute,

schöne, interessante fleissarbeit, kritik muss jedoch erlaubt sein:

Bild

gleise: für die darstellung von geschottertem gleis wäre k-gleis-flex besser.
zusammensetzung: frisch von der schotterschlange, neu oder alt / neu gemischt
alter: schotter wird zu oft als rostige sache dargestellt, wie das eben früher war, (bremsen, toiletten).
lichtverhältnisse real: tageszeit- und wetterabhängig
fotos: mit entsprechender beleuchtung kann vieles "getrimmt" werden.
vergleiche: dem beitrag fehlen realbilder.
ich hoffe man nimmt mir diesen beitrag nicht krumm.
für alle, die sowas noch nicht gesehen haben:
http://www.eisenbahn2000.de/download1/0 ... ge-100.wmv

Benutzeravatar

Threadersteller
Topham Hatt
InterCity (IC)
Beiträge: 923
Registriert: Mi 26. Jan 2011, 18:44
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: vorgesehen: Tams MC + HC, PC
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Grevenbroich
Alter: 48
Deutschland

Re: Schotter im großen Vergleich

#11

Beitrag von Topham Hatt » Do 18. Aug 2011, 12:30

Hallo aetzchef, :D

vielen Dank für Deine Hinweise.
Natürlich können meine Bilder nur Anhaltspunkte für jeden sein.
Ich denke, es sollte für jeden selbstverständlich sein, dass die farbliche Wirkung maßgeblich mit von der umgebenden Lichtsituation beeinflusst wird. Ich werde mich hüten zu behaupten, dass der Schotter xy im Keller xy mit seiner Beleuchtung xy genau so wie auf meinen Bildern rüberkommt. Die Wirkung in einem Raum ist abhängig von dessen individueller Beleuchtung, das ist zwangläufig so. Nicht ohne Grund habe ich oben u. a. extra die Tageslichtsituation erwähnt. Die Fotos habe ich in zusammenhängender Reihenfolge im Garten bei durchgehender heller Bewölkung am Nachmittag gemacht, um ein weitestgehend neutrales Tageslicht zu haben, also z. B. weder unter direkter Sonne oder in hartem Schatten. Zusätzlich habe ich den Weißabgleich manuell vorgenommen, um sicher zu gehen. Zudem wurden Kontrast, Schärfe und Sättigung der Kamera auf Standard eingestellt, um auch hier Verfremdungen weitestgehend auszuschließen. Es wurde ohne Blitz fotografiert. Die Bildbearbeitung beschränkt sich auf das Zuschneiden und das forumsgerechte Komprimieren der Fotos.
Ich kann Bild und Modell vergleichen und nach meiner Meinung sind die Farben unter den genannten Umständen treffend wiedergegeben.
Auch muss jedem die Einstellung seines Monitors bewußt sein. Darauf habe ich erst Recht keinen Einfluss.
Nicht zu vergessen: Die Kornform ist für viele auch ein wichtiges Kriterium. Die ist auf den Bildern trefflich zu erkennen.
Die Vergleiche sind natürlich nicht ohne Eigennutz. So habe ich C-Gleise verwendet, weil eben diese auf unserer Anlage zum Einsatz kommen. Das C-Gleis gefällt uns halt besser als das K-Gleis.

Benutzeravatar

Threadersteller
Topham Hatt
InterCity (IC)
Beiträge: 923
Registriert: Mi 26. Jan 2011, 18:44
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: vorgesehen: Tams MC + HC, PC
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Grevenbroich
Alter: 48
Deutschland

Re: Schotter im großen Vergleich

#12

Beitrag von Topham Hatt » Do 18. Aug 2011, 13:41

Hallo :D

Redaktionelle Änderung! Weiter gehts erstmal mit diesen Anbietern:

minitec (http://www.minitec24.de)

Sehr bekannter Anbieter. Vor nicht langer Zeit hat minitec das Sortiment auf Phonolith in maßstäblicher und leicht erhöhter Körnung nach AGN umgestellt. Der minitec-Phonolith unterscheidet sich deutlich vom Phonolith von Spurenwelten!
Kostenlose Zusendung kleiner Mustermengen.

erhöhte Körnung nach AGN:

Bild

Bild



maßstäbliche Körnung

Bild

Bild

bitte den Nachtrag am 04.01.2012 beachten: http://www.stummiforum.de/viewtopic.php ... 28#p744928

Vorstellung des neuen rostbraunen Minitec-Schotters am 28.10.2012: viewtopic.php?f=103&t=65120&start=100#p886606




MobaLit (http://www.mbc-wilderkaiser.at/MOBALIT.htm)

Von vielen gelobt. Variante "pur H0" in 0,37 - 0,72 mm Korngröße, Variante "TT,H0,0" in 0,7 - 1,2 mm.
Mir gefällt insbesondere die Kornform nicht, da nach meinem Geschmack zu rund.
Kostenlose Zusendung kleiner Mustermengen.

pur H0:

Bild

Bild


TT, H0, 0:

Bild

Bild


Fortsetzung folgt!
Zuletzt geändert von Topham Hatt am So 28. Okt 2012, 16:20, insgesamt 4-mal geändert.


Andreas Poths
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2835
Registriert: Mi 4. Jan 2006, 12:30
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CS 2 V 4.2.9 (0) MS1 MS2
Gleise: C
Wohnort: Hochtaunus / Jahrgang1959
Alter: 60
Deutschland

Re: Schotter im großen Vergleich

#13

Beitrag von Andreas Poths » Do 18. Aug 2011, 14:01

Hi,
der Bericht verdient ja, irgendwie angepinnt zu werden, oder?
Tolle Arbeit :!: :bigeek:

leider für mich zu spät :?

Gruß Andreas
gruß pothsi
Man lebt nur einmal...aber dann mit MÄRKLIN!!!

Nüchtern betrachtet war es besoffen besser....

Benutzeravatar

kaeselok
ICE-Sprinter
Beiträge: 6793
Registriert: Mo 30. Apr 2007, 13:15
Nenngröße: 1
Stromart: digital
Steuerung: ECoS II / TAMS
Gleise: Hübner nach NEM
Wohnort: Brühl

Re: Schotter im großen Vergleich

#14

Beitrag von kaeselok » Do 18. Aug 2011, 14:17

Man übersieht (fast) die Pukos! :D :D :D


Viele Grüße,

Kalle

Benutzeravatar

Threadersteller
Topham Hatt
InterCity (IC)
Beiträge: 923
Registriert: Mi 26. Jan 2011, 18:44
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: vorgesehen: Tams MC + HC, PC
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Grevenbroich
Alter: 48
Deutschland

Re: Schotter im großen Vergleich

#15

Beitrag von Topham Hatt » Fr 19. Aug 2011, 05:38

Guten Morgen! :D

Dankeschön, Andreas! :D :D

Zusatzinfo zur AGN
Topham Hatt hat geschrieben: ....Vor nicht langer Zeit hat minitec das Sortiment auf Phonolith in maßstäblicher und leicht erhöhter Körnung nach AGN umgestellt. ..
Falls es unklar sein sollte:
AGN = "Arbeitsgruppe Normen" des Arbeitskreises Modellbahn im Bundesverband Deutscher Eisenbahnfreunde e.V.

Hier der Direktlink zur AGN mit ihren Planungshilfen, u. a. eben der "Planungshilfe Schotter":

http://www.bdef.de/ak-modellbahn.html

Die Planungshilfe:

http://www.bdef.de/downloads/akm/agbm_ph02_v1.pdf

Kommt gut ins Wochenende! :D

Benutzeravatar

Threadersteller
Topham Hatt
InterCity (IC)
Beiträge: 923
Registriert: Mi 26. Jan 2011, 18:44
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: vorgesehen: Tams MC + HC, PC
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Grevenbroich
Alter: 48
Deutschland

Re: Schotter im großen Vergleich

#16

Beitrag von Topham Hatt » Fr 19. Aug 2011, 18:45

Hallo :D

Die nächste Runde:

Modellbau Freiburg (http://www.modellbau-freiburg.de)

Engagierter Anbieter mit sehr großer Auswahl. Laut des ebenfalls gut beratenden Geschäfsinhabers, Herr Kramer, hat dieser über 60 Sorten, Varianten, Färbungen und Alterungen von Schotter im Sortiment. Individuelle Anfertigungen sind möglich. Es ist daher für beide Seiten hilfreich, wenn man seine genauen Vorstellungen angibt. Ich hatte Herrn Kramer neben einer Beschreibung Vorbildfotos geschickt, woraufhin mir mehrere kleine Muster kostenpflichtig zugesandt wurden.

Bitte berücksichtigen: Ich habe alle geschotterten Gleisstücke in einer Kiste gelagert, die dummerweise kurz vor der Foto-Session umgekippt ist. Daraufhin mußte ich feststellen, dass nur beim M. Freiburg-Schotter vereinzelt Stücke abgeplatzt und Abriebspuren entstanden sind. Letztere könnt Ihr als vereinzelte weiße Flecken sehen. Keine Ahnung, ob die Abplatzungen allein bei diesem Schotter nur ein Zufall oder ein Hinweis darauf sind, dass ein stabiler Halt den Kleber von M. Freiburg erfordert.

Die hier an anderer Stelle zu lesenden Beschwerden über ausbleibende oder sehr späte Antworten des Herrn Kramer kann ich aus meiner Erfahrung nicht bestätigen.

Die Schottersorten sind codiert. Die Codes waren handschriftlich auf Papierstriefen vermerkt, die den einzelnen Mustern beilagen. Und hier liegt nun folgendes Problem: Die Codes sind zu einem großen Teil nicht eindeutig lesbar, da teilweise eng zusammengeschrieben und 0 und O gleich geschrieben sind. :? Da ich zudem Änderungen der Codes natürlich nicht ausschließen kann, empfehle ich hier erst recht eine Musterbestellung zwecks Vergleich bevor eine größere Menge bestellt wird.

H0-G 20.02

Bild

Bild


H0-BB 31

Bild

Bild


H0-BB 29

Bild

Bild


H0-E 0.03 oder H0-EO 03 :?:

Bild

Bild


H0-G 13.03

Bild

Bild


H0-A 0.01 oder H0-AO 01 :?:

Bild

Bild


H0-A 0.10 oder H0-AO 10 :?:

Bild

Bild


H0-G 0.15 oder H0-GO 15 :?:

Bild

Bild


H0-A 0.12 oder H0-AO 12 :?:

Bild

Bild


H0-BB 28

Bild

Bild


Und immer noch gilt: Fortsetzung folgt! :mrgreen:

Benutzeravatar

ET 65
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3446
Registriert: So 1. Mär 2009, 14:01
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Nach Fahrplan und mit Verstand
Gleise: Peco C75
Wohnort: hierzulande
Alter: 55

Re: Schotter im großen Vergleich

#17

Beitrag von ET 65 » Fr 19. Aug 2011, 20:36

Hallo Tom,

ich ziehe den Hut! Klasse Arbeit.

Aber warum lässt Du ASOA bei Deiner Auswahl außen vor?

Gruß, Heinz
Tried to reduce to the max :wink: Ich weiß, nicht immer einfach, aber einfach kann ja jeder.
Was noch fehlt? "Ein Sack voll Zeit"

Benutzeravatar

Threadersteller
Topham Hatt
InterCity (IC)
Beiträge: 923
Registriert: Mi 26. Jan 2011, 18:44
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: vorgesehen: Tams MC + HC, PC
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Grevenbroich
Alter: 48
Deutschland

Re: Schotter im großen Vergleich

#18

Beitrag von Topham Hatt » Fr 19. Aug 2011, 22:31

Hallo Heinz, :D

ich heiße zwar nicht Tom, darf aber trotzdem antworten? :wink:

Erstmal vielen Dank fürs tolle Lob! :D

ASOA-Schotter sieht ohne Zweifel auch sehr gut aus. AAAAAber deren Preise :bigeek: Für den Dioramenbau würde ich es noch in Betracht ziehen, nicht aber für eine Anlage von unserer Größe. Irgendwo muss ich eine Grenze ziehen und wenn ich bedenke, um wievieles z. B. der wunderschöne braune Porphyr von Spurenwelten günstiger als ASOA ist ... Nein Danke, da fehlen gesunde Relationen!

Allen ein schönes Wochenende!


steve1964
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3161
Registriert: Mo 15. Feb 2010, 18:49
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: analog
Gleise: K-Gleis , Roco line
Wohnort: Hamburg
Alter: 45
Deutschland

Re: Schotter im großen Vergleich

#19

Beitrag von steve1964 » So 21. Aug 2011, 10:51

hansi59 hat geschrieben:Porphyr braun ist ja der absolute Hammer! Haben wollen!
ja, sieht g.... aus ,

ein oder zwei Gleise immer ,
aber eine ganze Bahnhofsanlage kann schnell sehr dunkel wirken .

deshalb auch - meiner bescheidenen Erfahrung nach -

Vorsicht mit Grautönen , so z.b . granitgrau kann optisch sehr " kalt " rüberkommen .

Steve
Ich baue , also bin ich .

Benutzeravatar

Threadersteller
Topham Hatt
InterCity (IC)
Beiträge: 923
Registriert: Mi 26. Jan 2011, 18:44
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: vorgesehen: Tams MC + HC, PC
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Grevenbroich
Alter: 48
Deutschland

Re: Schotter im großen Vergleich

#20

Beitrag von Topham Hatt » So 21. Aug 2011, 11:54

Hallo Steve :D

da bringst Du einen sehr wichtigen, richtigen Einwand :!:

Natürlich ist es ohnehin - wie in so vielen Dingen - eine persönliche Geschmackssache. Wer sich nicht sicher ist, sollte vor dem endgültigen Schottern einen Test machen. Dafür muss der Schotter ja nicht verklebt werden, da ich zumindest bei Verwendung der von mir eingesetzten Fließverbesserer und Schotterkleber von minitec und Spurenwelten keinen farblichen Unterschied zwischen "lose" und "verklebt und getrocknet" erkennen konnte.

Als ein Anhaltspunkt sei auf Ralf Bükers sagenhafte Anlage in der Ruhmeshalle verwiesen, der auch im Bahnhofsareal dunklen Schotter verwendet hat, der dem braunen Porphyr vom "Dunkelheitsgrad" her ähnelt. Mir persönlich gefällt es sehr :!: :D Ich bin so frei, und poste hier mal ein Bild aus seinem Thread http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=51&t=26817 :

Bild

Deinen Hinweis zum grauen Schotter möchte ich noch dahingehend ergänzen, dass dieser für ein überzeugendes Bild idR zusätzlich farblich behandelt werden muss. Wer das scheut, dem sei ein Schotter nach Art des braunen Porphy nahegelegt. Wenn überhaupt hält sich die farbliche Nachbehandlung hier sehr in Grenzen.

Benutzeravatar

ET 65
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3446
Registriert: So 1. Mär 2009, 14:01
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Nach Fahrplan und mit Verstand
Gleise: Peco C75
Wohnort: hierzulande
Alter: 55

Re: Schotter im großen Vergleich

#21

Beitrag von ET 65 » So 21. Aug 2011, 12:37

Topham Hatt hat geschrieben:Hallo Heinz, :D

ich heiße zwar nicht Tom, darf aber trotzdem antworten? :wink:
:shock: was'n DA passiert...

Hallo Jürgen,

klar darfst Du antworten. Ich bitte sogar darum. Warum ich Dich aber mit 'Tom' angeschrieben habe, kann ich wirklich nicht nachvollziehen. Ich bitte vielmals um Entschuldigung. :oops: Vielleicht habe ich auf die Schnelle Deinen Nick 'Topham Hatt' als 'Tom Hatt' gelesen. Ich sollte doch besser die Lesebrille aufsetzen. :wink:
Topham Hatt hat geschrieben:Erstmal vielen Dank fürs tolle Lob! :D

ASOA-Schotter sieht ohne Zweifel auch sehr gut aus. AAAAAber deren Preise :bigeek: Für den Dioramenbau würde ich es noch in Betracht ziehen, nicht aber für eine Anlage von unserer Größe. Irgendwo muss ich eine Grenze ziehen und wenn ich bedenke, um wievieles z. B. der wunderschöne braune Porphyr von Spurenwelten günstiger als ASOA ist ... Nein Danke, da fehlen gesunde Relationen! ...
Das ist sicher eines der Argumente, das immer zieht! Allerdings habe ich keine Vorstellung (und auch noch nicht gesucht!), was der Modellschotter heute kostet. :? Nur wenn ich daran denke, was ein Sack Quarzsand im Baumarkt kostet und was eine Tonne Quarzsand im Silozug kostet, dann schüttelt es mich. Aber wieviel kg braucht man denn zum Einschottern von z.B. einem Meter Strecke von den unterschiedlichen Schottertypen?

Da bei mir wohl noch dieses Jahr der Baustart ist, kommen solche Vergleiche, wie Du ihn hier eingestellt hast, gerade richtig.

Deshalb noch einmal: VIELEN DANK :!:

Gruß, Heinz
Tried to reduce to the max :wink: Ich weiß, nicht immer einfach, aber einfach kann ja jeder.
Was noch fehlt? "Ein Sack voll Zeit"

Benutzeravatar

Threadersteller
Topham Hatt
InterCity (IC)
Beiträge: 923
Registriert: Mi 26. Jan 2011, 18:44
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: vorgesehen: Tams MC + HC, PC
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Grevenbroich
Alter: 48
Deutschland

Re: Schotter im großen Vergleich

#22

Beitrag von Topham Hatt » So 21. Aug 2011, 13:23

Hallo Heinz :D

ist doch alles gar kein Problem! :wink:

Zum Thema Mengenbedarf hatte ich weiter oben schon was geschrieben und auf Herrn Fiolka von Spurenwelten Bezug genommen:
Topham Hatt hat geschrieben:Guten Morgen, aufgewacht! :D

Ich wurde wiederholt nach dem Mengenbedarf gefragt. Selber habe ich nicht nachgemessen. Ich habe von Herrn Fiolka die Info, dass er für ein H0 Gleis von Roco (23cm lang), flach eingeschottert, also ohne Bahndamm, ca. 40g benötige.

...
Zudem kommen ja individuelle Faktoren dazu: Handelt es sich um ein bettungsloses oder ein Bettungsgleis? Wird hauptsächlich flach (wie etwa im Bahnhofsbereich) oder mit ausgeprägter Böschung geschottert? Wird die Böschung z. B. des C-Gleises vor dem Schottern um einen Acrylstreifen ergänzt (siehe Meise)? Wird der Zwischenraum zwischen den Gleisen allein mit Schotter aufgefüllt oder vor dem Schottern etwa ein Streifen Sperrholz oder Styrodur gesetzt?

Als ein zusätzlicher Anhaltspunkt kann die Angabe von koemo dienen: bei H0 und Verwendung von deren Gleisbettung ca. 65 ml pro Meter, s. http://koemo.de/index.php. Das ist m. E. ein realistischer Wert, den man ansetzen könnte, wenn man sich für den zusätzlichen o. g. Acrylstreifen entscheidet. Wenn nicht (wie bei mir), ist der Schotterverbrauch natürlich höher, ich schätze ca. um 35 ml. Ich habe mir zum Schottern eine Schablone gem. NEM zurechtgeschnitten und damit den Schotter "in Form" gebracht.


steve1964
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3161
Registriert: Mo 15. Feb 2010, 18:49
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: analog
Gleise: K-Gleis , Roco line
Wohnort: Hamburg
Alter: 45
Deutschland

Re: Schotter im großen Vergleich

#23

Beitrag von steve1964 » So 21. Aug 2011, 13:39

hallo Jürgen,

danke für deine nette Diskussionsbereitschaft !

Also : das Foto der Anlage von Ralf Büker gefällt mir sehr gut , und hier stelle ich fest :

die hellen , großzügigen Bahnsteige lockern das Bild sehr auf , die Bahnhofsanlage wird nicht zur braunen

Schotterwüste .


Grau kann auch ein sehr interessanter Farbton sein ,

wenn es eben nicht neu - kalt , sondern etwas verwittert oder ausbgebleicht kommt .

das heißt entweder Airbrush oder aber -

so einen hier : ( ohne für den Hersteller werben zu wollen , denn er ist mir auch zu teuer )


http://www.asoa.de/index.htm


zB unter " Verwitterung "

-


hier zeige ich noch mal meinen handgeschlagenen eigenen Schotter :

http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=64768

Steve


--

--
Ich baue , also bin ich .

Benutzeravatar

Threadersteller
Topham Hatt
InterCity (IC)
Beiträge: 923
Registriert: Mi 26. Jan 2011, 18:44
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: vorgesehen: Tams MC + HC, PC
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Grevenbroich
Alter: 48
Deutschland

Re: Schotter im großen Vergleich

#24

Beitrag von Topham Hatt » So 21. Aug 2011, 15:20

Hallo Steve,
steve1964 hat geschrieben:hallo Jürgen,

danke für deine nette Diskussionsbereitschaft !

....
Jo mei, dafür sind wir doch hier! :wink: Und ich finde es klasse, dass dank Eurer Hinweise und Fragen dieser Thread so viel zusätzlichen Input bekommt. Damit wird er eine umso wertvollere Hilfe sein. :D :D :D
steve1964 hat geschrieben:
...hier zeige ich noch mal meinen handgeschlagenen eigenen Schotter :

http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=64768

Steve
Vielen Dank für den Link. Dein Schotter gefällt mir sehr! :D

Benutzeravatar

kalle.wiealle
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2338
Registriert: Mi 13. Jan 2010, 01:09
Nenngröße: H0
Gleise: C-Gleis
Deutschland

Re: Schotter im großen Vergleich

#25

Beitrag von kalle.wiealle » So 21. Aug 2011, 17:10

Hallo Jürgen...

..mir gefällt deine/eure Arbeit...

Werde weiterhin sehr aufmerksam hier immer wieder mal reinschauen....


Grüsse, Kalle

Antworten

Zurück zu „Grundlagen“