maßstäbl. Roco Personenwagen mit Schleifer ausrüsten--HOWTO

Umbauanleitungen von Usern dieses Forums zusammengestellt.
Antworten
Benutzeravatar

Threadersteller
Ralf Büker
InterCity (IC)
Beiträge: 639
Registriert: Sa 28. Jan 2006, 07:58
Kontaktdaten:

maßstäbl. Roco Personenwagen mit Schleifer ausrüsten--HOWTO

#1

Beitrag von Ralf Büker »

Hallo Modellbahner,
folgend möchte ich gern meine Erfahrungen beim Ausrüsten von maßstäblichen Roco Personenwagen mit Schleifern für
Mittelleiterbahnen erläutern. Alle Wagen, bei denen es möglich ist, werden von mir dazu mit zwei Schleifern ausgestattet.
Und zwar deshalb, um höchst mögliche Kontaktsicherheit zu erreichen ! Die etwas höhere Bremswirkung ist dabei meines
Erachtens sehr gering. Vorrausetzung sind natürlich vernünftig justierte Schleifer.
Bild 1) zeigt die zwei Schleifer. Habe mich übrigens für den #40065 auf Grund des längeren Schleifstückes und der damit
auch höheren Kontaktsicherheit entschieden. Steht der Wagen auf dem Gleis, stört das nicht.
Bild


Bilder 2a,b,c) in der Drehgestellmitte finden sich von Haus aus zwei kleine Zapfen, die geradezu dafür prädestiniert sind, den Schleifer
zu zentrieren.
Am Schleifer selber sind wiederum an der schwarzen Halteplatte (auf der später nach unten zeigenden Seite) zwei Kreise
zu sehen, die genau zu den angesprochenen Zapfen passen, die aber nicht gebohrt sind. Um den Schleifer plan am
Drehgestell auflegen und befestigen zu können, müssen die Kreise nun aufgebohrt werden. Zweckmäßiger Weise muss
die Halteplatte natürlich dazu vom Schleifer getrennt werden. Die Schleiferklammern dazu bitte laaangsam ! aufbiegen
und nachher wieder laaangsam ! zubiegen. Geht man zu rabiat vor, können die Klammern brechen. Zunächst wird dann
zum genauen Zentrieren der Bohrung mit einem spitzen Dorn in den Kreisen mittig ! vorgekörnt und erst danach sehr
langsam mittels Handbohrer und 1,2mm Bohrer gebohrt.
Bild

Bild

Bild

zum Befestigen des Schleifers nutze ich folgende Möglichkeiten:
3) bei vielen (vor allem neueren) Wagen ist mittig im Drehgestell ein Loch vorhanden, in welches wunderbar eine 1,2mm
Schraube passt. Um sie optimal durch den Schleifer im Drehgestell verschrauben zu können, sollte sie dann eine Länge
von 4mm haben. Die Schraube dann nur noch schön langsam mit sanftem Druck reindrehen, fertig.
Bild

Bild

Bilder 4a, b) bei vielen älteren Wagen ist kein Loch in der der Drehgestellmitte vorhanden. Wie gut aus diesen Bildern ersichtlich.
In solchen Fällen befestige ich den Schleifer mit dünnem doppelseitigem Klebeband aus dem Fotobedarf (zwei Lagen = eine
Lage zwischen den Klammern und eine zweite von rechts nach links ganz drüber um die Höhe der Klammern auszugleichen)
Dann wird der Schleifer über die Zapfen gesteckt. Das Doppelseitige aus dem Fotobedarf ist höchst klebefreudig = auf diese
Eigenschaft sollte man auf jeden Fall achten, um guten Halt zu gewährleisten.
Manche werden sich fragen: "Warum _doppelseitiges Klebeband_ und nicht fest verkleben ?" (mit z.B.: Uhu Hart, oder
Sekundenkleber) Das habe ich aus Servicegründen gewählt. Fest verkleben ist eben endgültiger
Bild

Bild

Bei solchen Drehgestellen könnte man natürlich auch ein entsprechendes Loch für die 1,2mm Schraube in der Drehgestellmitte
bohren und das Ganze fest verschrauben, ist nur eine Ecke aufwendiger. Diese Möglichkeit habe ich allerdings noch nicht
versucht, da es bis jetzt absolut überhaupt noch keine Probleme mit der Klebebandmethode gegeben hat.

Weitere Informationen zur Stromversorgung des Decoders, wie z.B.: der Masseabnahme und zu stromführenden
Kupplungen findet ihr auf meiner Homepage unter
http://www.ralf-bueker.de/weisse_LED_Verdrahtung.htm
und auf der Linkseite
http://www.ralf-bueker.de/weisse_LED_Linkseite.htm
gibt es Einbaubeispiele satt ...
Was mit den stromführenden Kupplungen zu tun ist, um diese überhaupt in die Kupplungsschacht zu bekommen findet ihr hier
http://www.ralf-bueker.de/weisses_Licht ... g_5048.htm

MfG
Ralf.
Zuletzt geändert von Ralf Büker am So 16. Jan 2011, 22:26, insgesamt 3-mal geändert.
LambdA
Ehemaliger Benutzer

Re: Ausrüsten von maßstäblichen Roco Personenwagen mit Schle

#2

Beitrag von LambdA »

Schön, Schön, wollte ich bei mir auch mal angehen.
Ralf Büker hat geschrieben:Habe mich übrigens für den #40065 auf Grund des längeren Schleifstückes und der damit
auch höheren Kontaktsicherheit entschieden.
Roco Artikelnummer nehm ich mal an !?


Meine Wagen haben allerdings andere Drehgestelle als deiner (da sind schon Radschleifer dran), ich befürchte das der Schleifer da sich nicht so einfach befestigen lässt
Benutzeravatar

Threadersteller
Ralf Büker
InterCity (IC)
Beiträge: 639
Registriert: Sa 28. Jan 2006, 07:58
Kontaktdaten:

Re: Ausrüsten von maßstäblichen Roco Personenwagen mit Schle

#3

Beitrag von Ralf Büker »

Hallo,
ja, das ist die Roco Artikelnummer vom Schleifer.

Hast du ein Bild vom Drehgestell ? Dann veröffentliche das doch hier mal. Dann kann ich dir geziehlt einen Tipp geben.
Ansonsten kann ich nur empfehlen die Kontaktbleche durch die in Bild 3 ersichtliche Masseabnahme zu ersetzen.
Siehe dazu auch weiteres auf meiner Homepage.
Die mit Lötzinn versehene Litze ist übrigens viel kontaktfreudiger, die Wagen laufen leichter und sie verdreckt deutlich
weniger, als die Messingkontaktbleche.

MfG
Ralf.
LambdA
Ehemaliger Benutzer

Re: Ausrüsten von maßstäblichen Roco Personenwagen mit Schle

#4

Beitrag von LambdA »

So, ich habs dann doch geschafft Bilder zu machen 8)


Bild

Bild
Benutzeravatar

Threadersteller
Ralf Büker
InterCity (IC)
Beiträge: 639
Registriert: Sa 28. Jan 2006, 07:58
Kontaktdaten:

Re: Ausrüsten von maßstäblichen Roco Personenwagen mit Schle

#5

Beitrag von Ralf Büker »

Hallo,
das ist das gleiche Drehgestell wie aus Bild 4a und b.
Du kannst also, wenn du nichts an deinem Drehgestell großartig verändern und nicht bohren willst,
die Methode mit dem doppelseitigen Klebeband anwenden.

Oder aber folgendenes machen:
Der Gedanke einen Schleifer an so einem Drehgestell verschrauben zu können ließ mir nun keine Ruhe
mehr und ich habe punktum gerade eben an einem Ersatzdrehgestell einen Versuch "gefahren" :lol:

Die Bilder 5a und b zeigen selbsterklärend, das das mit dem richtigen Werkzeug (wie oben gezeigt)
eigentlich überhaupt kein Problem ist = eine 2 Minuten Sache.
In diesem Falle habe ich sogar eine 1,4mm Schraube erfolgreich getestet. Dazu wurde ein 1,2mm Loch
mittig (wie aus den Bildern ersichtlich) per Minihandbohrmaschine gebohrt und die Schraube eingedreht.
Passt perfekt ...
Aber in "Serie" würde ich mit 1,0mm vorbohren und eine 1,2mm Schraube verwenden!


Bild

Bild

MfG
Ralf.

ralfbayern
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 86
Registriert: Mi 11. Mär 2009, 09:58
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: ms bald ecos
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Bayern

Re: Ausrüsten von maßstäblichen Roco Personenwagen mit Schle

#6

Beitrag von ralfbayern »

Hallo Ralf,
interessiert habe ich deine Roco Schilderungen hier studiert, das gefällt mir gut.
Ich habe 4 alte Meccano Rheingold Waggons nachträglich mit schleifer und massekontakte nachzurüsten. Ich habe heute unter "Elektrik" einen Beitrag hier reingestellt und Fotos zugefügt. schaust du dir das mal an, ob man dein System hier anwenden kann? In meinen Drehgestellen habe ich keine Nuten oder Stifte zur Schleifer Fixierung.

Danke für deine Tipps
gruß
ralfbayern
Ob im Freien, oder im Zimmer, Dampfloks gefallen mir immer !
Benutzeravatar

Threadersteller
Ralf Büker
InterCity (IC)
Beiträge: 639
Registriert: Sa 28. Jan 2006, 07:58
Kontaktdaten:

Re: Ausrüsten von maßstäblichen Roco Personenwagen mit Schle

#7

Beitrag von Ralf Büker »

Hallo,
das kann ich dir nicht wirklich sagen, ich habe die Wagen nicht, also nur vermuten und da vermute ich "ja", das sollte gehen".

Die Fragen vor denen allerdings alles abhängt ist, ob man den Scheifer in der Höhe und Breite gut zwischen die beiden Räder
bekommt. Er darf dann beim Überfahren von Weichen, also dann wenn er kippt, keinen Kurzschluss an den Rädern verursachen.
Auch darf er nicht den ganzen Wagen hochdrücken !

Wenn ich das richtig sehe, hat die Messingschraube der Dehgestellbefestigung in der Mitte ein Loch. Wenn das Loch nicht zu
groß im Durchmesser ist, würde ich vesuchen es mit einem Gewinde für die 1,2mm Schraube zu versehen, damit man damit
den Schleifer festschrauben kann (oder eine größere Schraube nehmen) Die Zentrierungen rechts und links sind nicht
unbedingt erforderlich, die Schraube hält im Messing bestimmt fest genug.

MfG
Ralf.

ralfbayern
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 86
Registriert: Mi 11. Mär 2009, 09:58
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: ms bald ecos
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Bayern

Re: Ausrüsten von maßstäblichen Roco Personenwagen mit Schle

#8

Beitrag von ralfbayern »

hallo Ralf,

danke für deine Einschätzung. Das Loch in der Messingschraube ist unter 1mm. entweder 0,8 oder 0,9. meine vermutung ist, das über dieses Loch die früher sicherlich erhältlichen Stromabnehmer für die Innenbeleuchtung ein kabel durchgezogen wurde. denn dieses Loch in der Messingschraube wäre die einzige Verbindung in den Innenraum des Waggons. Meccano war eine Gleichstromfirma und hat mit sicherheit nicht an die wechselstromer gedacht, das war früher nicht üblich. ich vermute ein Drehgestell hat plus abgenommen und das andere masse. Das wird das nächste Problem sein, das ich einen Schleifer zum Drehgestell auch erst isoliert bekomme, denn der Block durch den die Messingschraube geht ist schwer und scheint aus Metall zu sein. Welches Metall weiß ich nicht, Magnete reagieren nicht. auf deinen roco bildern habe ich gesehen, das du die radachsen vielfach umwickelt hast. nimmst du hier masse ab? keine Kontaktstörungen?

danke und gruß
ralfbayern
Ob im Freien, oder im Zimmer, Dampfloks gefallen mir immer !
Benutzeravatar

Threadersteller
Ralf Büker
InterCity (IC)
Beiträge: 639
Registriert: Sa 28. Jan 2006, 07:58
Kontaktdaten:

Re: Ausrüsten von maßstäblichen Roco Personenwagen mit Schle

#9

Beitrag von Ralf Büker »

Hallo,
ja, dort nehme ich die Masse ab. Und das interessante daran ist, das es durch diese Methode viel weniger zum Flackern
kommt. Die normalen Kupfer-, oder Messingkontakte verschmutzen viel leichter und brauchen deshalb deutlich mehr Pfege.
Meine selber verdrillten Litzen habe ich noch nie reinigen müssen, die "dauerkontakten" immer problemlos !!!

MfG
Ralf.
Benutzeravatar

acbahner2005
InterCity (IC)
Beiträge: 984
Registriert: Sa 13. Aug 2005, 14:36
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS2/3, Can Digital, WDP
Gleise: C-Gleis

Re: maßstäbl. Roco Personenwagen mit Schleifer ausrüsten--HO

#10

Beitrag von acbahner2005 »

Hallo Ralf,
vielen Dank für Deinen informativen Beitrag, So ist man gleich viel mutiger :lol: ,
allerdings habe ich jetzt noch eine Frage zum Thema Litze und Radsätze.
Wie wickelt man die Litze am besten um die Radsätze und es sieht (auf den Bildern) so aus als ob diese verlötet wurden?


Gruß
Manuel (acbahner2005)
mit modellbahnerischen Grüßen

Manuel

Meine Anlage: viewtopic.php?f=64&t=83154&hilit=erlenau

Mein H0e Bahnhof: viewtopic.php?f=64&t=55587&start=25&hilit=h0e+bahnhof
Benutzeravatar

Threadersteller
Ralf Büker
InterCity (IC)
Beiträge: 639
Registriert: Sa 28. Jan 2006, 07:58
Kontaktdaten:

Re: maßstäbl. Roco Personenwagen mit Schleifer ausrüsten--HO

#11

Beitrag von Ralf Büker »

Hallo Manuel,
schau doch noch einmal hier:
http://www.ralf-bueker.de/Kabel_zur_RTS_plus_Masse.htm

Das sind zwar Bilder aus längst vergangenen Tagen, in denen noch unmaßstäbliche Märklin Personenwagen auf meiner Anlage fuhren, aber an der Masseholung, da hat sich im Prinzip nichts geändert. Ich drehe das heute natürlich alles etwas sauberer um die Radsätze, aber am Prinzip hat sich nichts geändert. Man muss nur unbedingt darauf achten, das die Räder auch weiterhin relativ leicht laufen, also den Draht nicht zu fest wickeln.
Ich nehme inzwischen auch versilberten 0,025 mm Blumenbinddraht (z.B.: aus dem Baumarkt oder Kunstbedarf), damit spart man sich die Grundverzinnung. Allerdings sind Drahtreste aus dre Bastelkiste natürlich preiswerter ...
Und ja, ich verlöte die Wicklungen gaaaanz hauchzart und wenig (bitte nicht die komplette Achse mit festpappen)

Ist dir das jetzt so etwas klarer, oder kann ich dir noch weiter helfen ?

MfG
Ralf.
Zuletzt geändert von Ralf Büker am Mo 17. Jan 2011, 09:29, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar

acbahner2005
InterCity (IC)
Beiträge: 984
Registriert: Sa 13. Aug 2005, 14:36
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS2/3, Can Digital, WDP
Gleise: C-Gleis

Re: maßstäbl. Roco Personenwagen mit Schleifer ausrüsten--HO

#12

Beitrag von acbahner2005 »

Hallo Ralf,

vielen Dank, jetzt werde ich mich mal an die Arbeit machen.
Beziehst Du den Blumenbindedraht über den Blumenladen?

Gruß
Manuel
mit modellbahnerischen Grüßen

Manuel

Meine Anlage: viewtopic.php?f=64&t=83154&hilit=erlenau

Mein H0e Bahnhof: viewtopic.php?f=64&t=55587&start=25&hilit=h0e+bahnhof

218er
InterCity (IC)
Beiträge: 987
Registriert: Fr 18. Feb 2011, 11:03
Nenngröße: H0
Wohnort: Württemberg, wo sonsch?
Alter: 34
Deutschland

Re: maßstäbl. Roco Personenwagen mit Schleifer ausrüsten--HO

#13

Beitrag von 218er »

Hallo,

ich hab hier mal ein paar Fotos von den Drehgestellen, welcher Schleifer passt denn da hin?

http://img193.imageshack.us/i/p1050266yf.jpg das ist vorne

http://img607.imageshack.us/i/p1050265o.jpg des ist hinten

Weißt du zufällig auch ob ich beim Einbau vom Lopi die ursprüngliche Platine von Roco für die Beleuchtung rausbauen muss oder wird die noch gebraucht?

Gruß Gregor
Bauroiha Zwoihondertachzäh mitm TB 11….oifach a sauguade Maschii!
Benutzeravatar

Threadersteller
Ralf Büker
InterCity (IC)
Beiträge: 639
Registriert: Sa 28. Jan 2006, 07:58
Kontaktdaten:

Re: maßstäbl. Roco Personenwagen mit Schleifer ausrüsten--HO

#14

Beitrag von Ralf Büker »

Hallo,
auch hier dürfte der #40065 passen. Siehe auch ganz oben unter Vorschlag Nummer 3.
AC Achsen setzt du ja auch noch ein ?

Gruß
Ralf.

218er
InterCity (IC)
Beiträge: 987
Registriert: Fr 18. Feb 2011, 11:03
Nenngröße: H0
Wohnort: Württemberg, wo sonsch?
Alter: 34
Deutschland

Re: maßstäbl. Roco Personenwagen mit Schleifer ausrüsten--HO

#15

Beitrag von 218er »

Hallo Ralf,

du scheinst ja ne echte Koryphäe auf dem Gebiet zu sein! Ich glaub bei dir bin ich richtig ;)

Doch es werden schon noch AC Achsen eingesetzt, bei den normalen Wagen ist das auch kein Problem die Innenbeleuchtung einzubauen, ich muss mir nur noch was überlegen wie ich den Plus in die Wagen krieg, wegen Stromkupplung und Kabel hinlöten ist mir bisher noch keine zündende Idee gekommen. Ich hab testweise schon mal einen Wagen aufgemacht und die Inneneinrichtung raus zum schauen wieviel Platz da ist und wo ich das Kabel verleg für die Beleuchtung. Allerdings scheu ich mich ein bisschen vor dem Steuerwagen, weil da ja noch die schon erwähnte Platine mit drinsteckt fürs Spitzensignal/Schlusslicht und ich nicht weiß ob ich die noch brauch. Aber eigentlich ja nicht, weil ich ja das Licht direkt über den Lopi schalten lassen kann? Den Schleppschalter muss ich ja denn auch noch ausbauen, oder zumindest ablöten....
Beleuchtung wird von Hufingtronic sein, hab aber keine Ahnung wegen der Länge der Platine...mal nachmessen gehen.

Ansonsten ist halt momentan meine größte "Sorge" wie ich den Steuerwagen und den Lopi vereinen soll, aber ich glaub ich hab schon ne Idee. Erst mal warten bis der Wagen wieder da ist....danke für die Artnr. von dem Schleifer.

Gruß Gregor
Bauroiha Zwoihondertachzäh mitm TB 11….oifach a sauguade Maschii!
Benutzeravatar

Threadersteller
Ralf Büker
InterCity (IC)
Beiträge: 639
Registriert: Sa 28. Jan 2006, 07:58
Kontaktdaten:

Re: maßstäbl. Roco Personenwagen mit Schleifer ausrüsten--HO

#16

Beitrag von Ralf Büker »

Hallo Gregor,
noch viel mehr Input zu diesem Thema und jede Menge Einbaubeispiele bekommst du auf meiner Homepage unter :
http://www.ralf-bueker.de/weisse_LED_Linkseite.htm

zum Silberling Steuerwagen 45482 geht es direkt unter :
http://www.ralf-bueker.de/weisse_LED_St ... _45482.htm
dort habe ich auch den ganzen unnötigen Kram entkernt ,--))


MfG
Ralf.

218er
InterCity (IC)
Beiträge: 987
Registriert: Fr 18. Feb 2011, 11:03
Nenngröße: H0
Wohnort: Württemberg, wo sonsch?
Alter: 34
Deutschland

Re: maßstäbl. Roco Personenwagen mit Schleifer ausrüsten--HO

#17

Beitrag von 218er »

Hallo Ralf,

danke für die Links, da hast dich ja ganz schön reingekniet. Das mit dem Widerstand muss ich mir merken, sonst brutzelt mir die kleine Platine vorne drin weg. Dank deiner Beschreibung weiß ich ja jetzt dass ich die große Platine nicht mehr brauch....wenn ichs jetzt richtig verstanden hab, laufen die IB und das Spitzenlicht mit 5 Volt...und die restlichen 14 werden über den Widerstand verheizt....aber wenn ich des so lese was du da alles machst fang ich ein bisschen an zu zweifeln ob ich mir da nicht zuviel vorgenommen hab...ich glaub ich krieg des nicht hin...seh ich des schon richtig was ich da gesagt hab dass ich die große Platine nicht mehr brauch? Bei Hufingtronic steht dass die Beleuchtung 24 V kann, dann brauch ich doch da keinen Widerstand...sondern nur für die kleine Platine wo die Beleuchtungs LEDs fürs Spitzensignal drauf sind oder?

Gruß
Bauroiha Zwoihondertachzäh mitm TB 11….oifach a sauguade Maschii!
Benutzeravatar

Threadersteller
Ralf Büker
InterCity (IC)
Beiträge: 639
Registriert: Sa 28. Jan 2006, 07:58
Kontaktdaten:

Re: maßstäbl. Roco Personenwagen mit Schleifer ausrüsten--HO

#18

Beitrag von Ralf Büker »

Hallo Gregor,
das ist gar nicht so schwer, das bekommst du hin ,--))
Über was für eine Platine mit LED zur Stirnbeleuchtung sprichst du eigentlich ? was sitzt auf der Platine drauf, LEDs ?
wie sind die geschaltet, in Reihe ?
Welcher Wagen (Artikelnummer) ist das ?
Mach' mal bitte ein Bild!
Die Hufingtronic Platine kannst du locker mit einem Funktionsausgang des Decoders betreiben, das hast du richtig erkannt. Für die LED auf der Extraplatine zur Frontbeleuchtung mußt du zwingend passende Vorwiderstände finden, auch das ist richtig.

MfG
Ralf.

218er
InterCity (IC)
Beiträge: 987
Registriert: Fr 18. Feb 2011, 11:03
Nenngröße: H0
Wohnort: Württemberg, wo sonsch?
Alter: 34
Deutschland

Re: maßstäbl. Roco Personenwagen mit Schleifer ausrüsten--HO

#19

Beitrag von 218er »

Hallo Ralf,

also der Wagen ist aus dem Rocoset 64071 die roten ex Silberlinge. Foto kann ich grad keins machen der Wagen ist wegen einem Mangel unterwegs zurück zu Roco.

Platinentechnisch siehts da drin so aus, vorne wo die Beleuchtungs LEDs sind, ist ne kleine Platine, da sind die drauf und noch paar andere Sachen und es gehn drei Kabel weg, schätzungsweise einmal plus und jeweils einmal minus für rot und weiß. Die drei Kabel gehen an eine größere Platine die ist unterm Dach hinterm Führerstand, da gehen dann noch zwei Kabel runter zu den Achsen zur Versorgung und eins an den Schleppschalter wenn ichs noch richtig im Kopf hab. Daher vermute ich dass die große Platine für die Versorgung der kleinen sowie für die Umschaltung zwischen Spitzensignal und Schlusslicht zuständig ist. Inwieweit da jetzt wo Widerstände sind, kann ich wie gesagt atm nicht sagen. Erst wieder wenn der Wagen zurück ist. Ob se in Reihe sind oder nicht weiß ich nicht, hab nicht reingeguckt, aber ich denk schon.

Ist ja nett von dir dass du so an mich glaubst ;) wart mers mal ab. Jedenfalls werd ich als Funktionsdecoder einen Lopi fx nehmen, der tuts dafür ja. Vllt hätt ich mit meinem Rheingold anfangen sollen den zu beleuchten der hat keinen Steuerwagen...kann man eigentlich auch noch hinterher die Leute reinsetzen? Ists schlimm wenn der Wagen innen nicht angemalt ist, strahlt das so raus?

Gruß
Bauroiha Zwoihondertachzäh mitm TB 11….oifach a sauguade Maschii!
Benutzeravatar

Threadersteller
Ralf Büker
InterCity (IC)
Beiträge: 639
Registriert: Sa 28. Jan 2006, 07:58
Kontaktdaten:

Re: maßstäbl. Roco Personenwagen mit Schleifer ausrüsten--HO

#20

Beitrag von Ralf Büker »

Ahaaaa Gregor,
dann bist du unter :
http://www.ralf-bueker.de/weisse_LED_%20im_64211.htm
ja gut aufgehoben, da bin ich genau auf diesen Wagen eingegangen. Der 64211 dürfte dem Steuerwagen aus 64071 baugleich sein.

MfG
Ralf.

218er
InterCity (IC)
Beiträge: 987
Registriert: Fr 18. Feb 2011, 11:03
Nenngröße: H0
Wohnort: Württemberg, wo sonsch?
Alter: 34
Deutschland

Re: maßstäbl. Roco Personenwagen mit Schleifer ausrüsten--HO

#21

Beitrag von 218er »

Hallo Ralf,

jo des hab ich gesucht. Aber eine, oder doch mehrere, Fragen hab ich doch noch. Welche zwei Platinen brauchen 5 V? Die kleine wo die LEDs drauf sind, und welche ist die andere? Die für die Beleuchtung? Ich kann auf den Vogelperspektivefotos nicht so genau erkennen wie du die Beleuchtung befestigt hast. Hast Du die unters Dach geklebt oder auf die Trennwände aufgesetzt? Du hast da eh das Wagendach abgemacht, hab zwar die Anleitung auf deiner HP gesehen, aber nicht selber ausprobiert. Da siehts aber wiederum so aus als ob die IB auf den Querträgern vom Dach liegt?

Gruß Gregor
Bauroiha Zwoihondertachzäh mitm TB 11….oifach a sauguade Maschii!
Benutzeravatar

Threadersteller
Ralf Büker
InterCity (IC)
Beiträge: 639
Registriert: Sa 28. Jan 2006, 07:58
Kontaktdaten:

Re: maßstäbl. Roco Personenwagen mit Schleifer ausrüsten--HO

#22

Beitrag von Ralf Büker »

Hallo Gregor,
der Wagenumbau ist schon ganz schön lange her. Deshalb bin ich der Details nach zig weiteren Umbauten nicht mehr ganz sicher. Aber ich meine das die eine Platine, welche man ja auch in Bild Nr. 6 noch gut sieht, direkt vor der Stirnbeleuchtung unten sitzt und eine weitere für die Zieltafel oben vorhanden ist.
Beide Platinen brauchen bedingt durch die darauf in Reihe sitzen LEDs ja eine ganz bestimmte Versorgungsspannung. Das sollten die jeweils 5 Volt sein, die durch die Schleppschalterplatine zur Verfügung gestellt werden.
Alles ist zu Bild 6 beschrieben. Der Vorwiderstand für beide Platinen sitzt am blauen = dem Plus Kabel. So reicht ein Widerstand.
Ja, die Innenbeleuchtungsplatine liegt auf den Dachstreben und ist per doppelseitigem Klebeband befestigt. Die Streben wurden auf ein Minimum in der Breite reduziert, damit sie nicht stören.

MfG
Ralf.
Benutzeravatar

Threadersteller
Ralf Büker
InterCity (IC)
Beiträge: 639
Registriert: Sa 28. Jan 2006, 07:58
Kontaktdaten:

ups, den vorigen Text doppelt eingestellt ...

#23

Beitrag von Ralf Büker »

und wech' editiert ...

218er
InterCity (IC)
Beiträge: 987
Registriert: Fr 18. Feb 2011, 11:03
Nenngröße: H0
Wohnort: Württemberg, wo sonsch?
Alter: 34
Deutschland

Re: maßstäbl. Roco Personenwagen mit Schleifer ausrüsten--HO

#24

Beitrag von 218er »

Hallo Ralf,

also die kleine von der Stirnbeleuchtung die hab ich gesehen, die vom Zugzielanzeiger nicht. Hab den Wagen aber auch nicht aufgehabt. Muss ich halt mal inspizieren wenn der Wagen wieder da ist, davor muss ich eh noch en andern Problem in Griff kriegen.

Gruß Gregor
Bauroiha Zwoihondertachzäh mitm TB 11….oifach a sauguade Maschii!
Antworten

Zurück zu „Umbauanleitungen“