MÄ ganz alte TELEX für ROCO Universalkuppl. umgebaut

Umbauanleitungen von Usern dieses Forums zusammengestellt.
Antworten

Threadersteller
jogi
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3469
Registriert: Mo 13. Jun 2005, 12:55
Nenngröße: H0
Wohnort: NRW
Alter: 71

MÄ ganz alte TELEX für ROCO Universalkuppl. umgebaut

#1

Beitrag von jogi »

Hallo , neues aus Jogi`s Bastestube

Es geht um einen Umbau der ganz alten MÄ TELEX . wie sie z.B. in der 260 , BR85 ,BR86 eingebaut ist .
Sie soll mit der ROCO Universal Kupplung kuppeln .
Im Urzustand geht das zwar auch , aber es besteht die Gefahr des abkuppelns .
Durch Höhenunterschied und in Bögen wegen dem halben Haken . Ich habe zwar einige Lok´s mit der neuen MÄ Telex und auch mit Krois ausgerüstet aber es gibt auch noch einige mit der alten TELEX . 86er , 81er , 85er , 260er

Damit das ganze sicher funktioniert , muß man die Kupplung verstehen .
Damit es nicht zum abkuppeln kommt bei unterschiedlichen Höhen , während der Fahrt gibt es diese 2 Führungen die greifen einmal über , und einmal unter der Führung der Gegenkupplung .

Also brauchen wir so eine Führung an der alten TELEX .

Zum Umbau :
Je nach Aufbau der Kupplung , braucht man nur das vordere Teil abschrauben , dann hat man den Haken , um den es geht .
Diese Führung habe ich mit einem Stück Kupferdraht 1,5 hergestellt ( Elektroinstallation )

Bild

Zu einem „ U „ gebogen und an der Kupplung verlötet .

Bild


Bild

Bild


Anschließend im Schraubstock flach gedrückt und passend gefeilt .

Bild



Mehrfach immer mit einer ROCO Universalkupplung getestet .
Alles wieder zusammen geschraubt und getestet .

Bild

Das „ Geweih „ sieht nicht so doll aus , aber es funktioniert einwandfrei .


Nachtrag noch :
Damit es leichter ankuppelt habe ich vorne am Haken noch einen Lötkleks angebracht , und leicht schräg gefeilt , damit der Bügel leichter hoch läuft .

Bild

Mit MÄ KK tut es sich schwer ,geht aber , aber ich habe nur ROCO Universal zwischen Lok und 1ten Wagen .

Hatte auch einen Umbau auf Normschacht vorgesehen , um die neue TELEX einzubauen .
Der Normschacht kam aus der Bastelkiste und wurde passend gefeilt und dann auf die Halterung der alten TELEX geklebt .

Bild


Hier das Video dazu

https://www.youtube.com/watch?v=54Jx5bd-RfU



Nachbau auf eigene Gefahr .
Zuletzt geändert von jogi am Sa 3. Nov 2018, 13:12, insgesamt 7-mal geändert.
Bastelnde Grüße Jogi ;
Elektronische Bauteile kennen 3 Zustände:Ein-Aus-Kaputt".
K-Gleise,DCC mit IB .CS2 nur Test Mfx freie Zone.MoBa MÄ seit 1954.
Jogis Bahn
mein letzter Umbau
Benutzeravatar

Majestix
EuroCity (EC)
Beiträge: 1052
Registriert: So 10. Mai 2009, 01:04
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: ECoS-1 } DCC M4 MM } Rocrail
Gleise: Mä. C-Gleis
Wohnort: Wilhermsdorf Landkreis FÜ
Alter: 53
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: MÄ ganz alte TELEX für ROCO Universalkuppl. umgebaut

#2

Beitrag von Majestix »

Hallo Jogi,
kann wie immer nur sagen Genial
Wieder ein Beitrag für den ich ein Lesezeichen setze :!:
Das mit dem "Geweih" werde ich an meiner V60 & BR86 bald nachbauen. Hat es Einfluss beim Einsatz von Bügelkupplungen oder Märklin KK? Hab da gerade bei den Güterwägen noch einige die noch nicht auf Roco Universal umgerüstet sind, da kein NEM Schacht vorhanden.
Viele Grüße Thomas

Majestix Moba-Keller---Bilder meiner Anlagenbaustelle
Epoche III + IV; Märklin C-Gleis ; Fuhrpark quer Beet was gefällt, von Märklin - Roco - Fleischmann - Trix - Lilliput
wu35
Ehemaliger Benutzer

Re: MÄ ganz alte TELEX für ROCO Universalkuppl. umgebaut

#3

Beitrag von wu35 »

Also echt super die Idee , werde es mal an meiner 86´ziger ausprobieren dann kommt noch etwas mehr leben auf die Anlage .

Grüße aus SR Uwe

belab
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 81
Registriert: So 5. Sep 2010, 16:41
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: iTrain mit TAMS und ycon
Gleise: C-Gleise
Alter: 49
Deutschland

Re: MÄ ganz alte TELEX für ROCO Universalkuppl. umgebaut

#4

Beitrag von belab »

Hallo,

ist das ein selbstgefrickelter Mittelleiter da oben auf den Schwellen ???

Gruß

Nils
Märklin seit Kindesalter, jetzt Digital
C- Gleisanlage als Testaufbau
TAMS Master Control 2.x mit µcon-Boostern :Fahren DCC, m3 und MM; Schalten DCC; Melden LDT S88-N an µcon S88 Master
Computersteuerung in Erprobung mit iTrain

Treibstange
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1854
Registriert: Fr 6. Mai 2005, 21:11
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Analog digital
Gleise: K - Gleis
Wohnort: westlich von Stgt.
Deutschland

Re: MÄ ganz alte TELEX für ROCO Universalkuppl. umgebaut

#5

Beitrag von Treibstange »

Hallo,
Durch Höhenunterschied und in Bögen wegen dem halben Hacken
Halben Hacken :wink: Du sprichst doch von Haken oder nicht ?
Mfg. Christian
................................
Nur das Vorbild ist Vorbild fürs Modell!
wolfgang58
Ehemaliger Benutzer

Re: MÄ ganz alte TELEX für ROCO Universalkuppl. umgebaut

#6

Beitrag von wolfgang58 »

Treibstange hat geschrieben:Hallo,
Durch Höhenunterschied und in Bögen wegen dem halben Hacken
Halben Hacken :wink: Du sprichst doch von Haken oder nicht ?

Moin Christian,
mach Dir nichts draus - ich erschrecke auch immer wieder - aber diese Schreibweise ist sehr weit im Forum verbreitet.
Warum weiß ich auch nicht :roll:

Keinesfalles schmälert es aber jogis geniale Ideen und deren fachgerechte Umsetzung :D

aftpriv
InterCity (IC)
Beiträge: 974
Registriert: Di 3. Apr 2012, 10:01
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Gleisbox+RocRail-RN-Node
Gleise: K-Gleis|:|(3-Leiter)
Wohnort: 636xx Hessen/Main-Kinzig-Kreis
Alter: 69

Re: MÄ ganz alte TELEX für ROCO Universalkuppl. umgebaut

#7

Beitrag von aftpriv »

Hi Forianer

hier ist es eindeutig der Kupplungs - HAKEN

siehe

Die Ferse, auch Hacke(n) ist bei Säugetieren die Vorwölbung am hinteren Teil des Fußes (http://de.wikipedia.org/wiki/Ferse)

Haken (Gerät), ein Bauteil oder Werkzeug zum Anbringen von Lasten (http://de.wikipedia.org/wiki/Haken)

Nichtsdestotrotz, eine super Idee!

Gruß

Alf

PS: habe mich auch schon gewundert :shock:
Pickel-Bahner seit 1958 / K-Gleis + ZIMO-Decoder (MX633P22/MX645P22)
RocRail & RocNetNode
Email bezüglich MobaLedLib-Belange: LedLib@yahoo.com

Threadersteller
jogi
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3469
Registriert: Mo 13. Jun 2005, 12:55
Nenngröße: H0
Wohnort: NRW
Alter: 71

Re: MÄ ganz alte TELEX für ROCO Universalkuppl. umgebaut

#8

Beitrag von jogi »

belab hat geschrieben:Hallo,

ist das ein selbstgefrickelter Mittelleiter da oben auf den Schwellen ???

Gruß

Nils


Ja
Das ist mein Testgleis in der Bastelhütte .
Bastelnde Grüße Jogi ;
Elektronische Bauteile kennen 3 Zustände:Ein-Aus-Kaputt".
K-Gleise,DCC mit IB .CS2 nur Test Mfx freie Zone.MoBa MÄ seit 1954.
Jogis Bahn
mein letzter Umbau

Threadersteller
jogi
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3469
Registriert: Mo 13. Jun 2005, 12:55
Nenngröße: H0
Wohnort: NRW
Alter: 71

Re: MÄ ganz alte TELEX für ROCO Universalkuppl. umgebaut

#9

Beitrag von jogi »

Beitrag nach oben kopiert
Bastelnde Grüße Jogi ;
Elektronische Bauteile kennen 3 Zustände:Ein-Aus-Kaputt".
K-Gleise,DCC mit IB .CS2 nur Test Mfx freie Zone.MoBa MÄ seit 1954.
Jogis Bahn
mein letzter Umbau

Gartenbahner60
InterRegio (IR)
Beiträge: 142
Registriert: Do 10. Jan 2019, 10:24
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Gleise: Mä. K- und LGB-Gleis
Wohnort: in der Wetterau
Deutschland

Re: MÄ ganz alte TELEX für ROCO Universalkuppl. umgebaut

#10

Beitrag von Gartenbahner60 »

'nabend

Ich habe mich auch mal an den Umbau meiner alten Märklin V60 mit Telex gemacht. Da meine Lötversuche (mit Lötstation) aber nicht erfolgreich waren, habe ich einen anderen (m. e. einfacheren) Weg gewählt: ich habe von einer Roco-Universalkupplung das "Geweih" mit einer Modellbau-Kreissäge abgetrennt und mit 2-Komponenten-Kleber innen an die Märklin Kupplung eingeklebt (Unterkante bündig).
Das "Geweih" reicht dann zwar weniger weit vor, aber führt noch gut genug. Funktioniert bei mir jedenfalls prima und ich habe noch keine Wagen mit Roco-Universalkupplung verloren :D

Und so sieht das abgesägte Geweih aus (rechts oben der Roco-Universalkupplungskopf als Spender):

Bild

Und so eingebaut in die Lok:

Bild

Vor dem Einkleben sollte man aber die Märklin-Kupplung auf leichtes Ankuppeln optimieren. Dazu habe ich sie etwas nach unten gebogen und den Haken leicht nach innen gebogen, sodaß der Kupplungsbügel leichter d'rüber gleiten kann.
Den Haken sollte man aber nicht zu weit biegen, sonst reiche der Kupplungsbügel nicht mehr d'rüber und kuppelt nicht.
Alternativ habe ich auch mit Holzleim (statt Lötzinn) probiert, geht auch: kleine Menge an den Kupplungshaken vorne dran anbringen. Und bevor der Holzleim fest ist, kann er in keilförmige Form gedrückt werden.

Gruß und Danke für die Idee von Jogi

Siggi

JoWild
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1582
Registriert: Di 31. Okt 2017, 17:16
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: z.Z.MS2, CC-Schnitte, rocrail
Wohnort: BA

Re: MÄ ganz alte TELEX für ROCO Universalkuppl. umgebaut

#11

Beitrag von JoWild »

Hallo,
die wirklich ganz alte Märklin-Telex hat seitlich 2 Führungsbacken, die die Relex-Kupplung des zu kuppelnden Fahrzeuges zentrieren sollte. Die kann man einfach nachbiegen und mit der Feile bearbeiten, dass sie die Funktion haben. Die späteren haben diese Führungsbacken für zierlichere Optik nicht mehr zum Nachteil der Funktion.
Im Ersatzteilblatt zur 3065 https://static.maerklin.de/damcontent/2 ... 541872.pdf kann man die noch schön sehen.
Ich wünsche allen Freude an ihrer Modellbahn
Joachim
Antworten

Zurück zu „Umbauanleitungen“