mfx-Loks, die n i c h t vom Lokprogrammer erkannt werden

Neutrale technische Infos von Usern dieses Forums zusammengestellt.
Benutzeravatar

Threadersteller
Ruhr-Sider
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2633
Registriert: Fr 29. Apr 2005, 08:38
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: ECOS-2´// CS2
Gleise: C-/K-Gleis
Wohnort: Essen .... südlich der Ruhr ;)
Kontaktdaten:
Deutschland

mfx-Loks, die n i c h t vom Lokprogrammer erkannt werden

#1

Beitrag von Ruhr-Sider »

Hallo Mods,

ich denke, es wäre gut, hier eine Übersicht zu erstellen, da das Thema wohl akt. immer noch seine Kreise zieht ... also Thread bitte anpinnen.

Ich würde das hier als BASIS-Tread sehen und diesen dann laufend um die Angaben, die andere Forumsteilnehmer in anhängenden Threads machen, ergänzen.

Lok-Programmer_V2 [Software-Stand 2.6.2] nicht V1 :!:

Motor-Abkürzungen:
SDS SoftDriveSinus
KS KompaktSinus
SS StandardSinus
5-pol 5-Pol.-Motor

Decoder-Abkürzungen
mfx Standard-mfx-Decoder
mfx-Sound mfx-Sounddecoder

Bitte die Angaben in folgendem Format:
Die mit "," separiten Angaben haben den Vorteil, dass man die Sache mal eben schnell nach EXCEL-Kopieren kann und weitere Auswertungen machen kann.

Artikel#, Bezeichnung, Motor,Decoder, Einsender,Bemerkung
37772,SVT 04.501,SDS,mfx-Sound,HGH,
37901,BR290 188-2,KS,mfx,xxx,
37140,BR89(T3),Sondermotor,mfx,xxx,*** Bitte nochmals prüfen ***
39010,BR01 147,KS,mfx-Sound,xxx,
39015,BR01 147,KS,mfx,xxx,
39080,VT08,KS,mfx-Sound,HGH,
39120,E10 345,KS,mfx,xxx,
39121,E10.1266,SDS,mfx,xxx,
39440,BR144 081-7,5-pol,mfx,xxx,
39680,E18 06,KS,mfx,xxx,
39800,V200 021,KS,mfx-Sound,xxx,
39980,Schienenbus,KS,mfx-Sound,HGH,
39985,Schienenbus,KS,mfx,xxx,
Zuletzt geändert von Ruhr-Sider am Fr 24. Aug 2007, 18:02, insgesamt 11-mal geändert.
viele Grüße ... HGH
mein Leitspruche: .... wer warten kann, hat mehr fürs Leben bzw. die MoBa.

> *** Platinenanfragen bitte nur per eMail ***
> Meine Bilder dürfen hier im Forum verlinkt werden.
Benutzeravatar

Bubikopf
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2021
Registriert: Mi 27. Apr 2005, 06:35
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: MS II
Gleise: C-Gleis
Deutschland

Re: mfx-Loks, die n i c h t vom Lokprogrammer erkannt werd

#2

Beitrag von Bubikopf »

Ruhr-Sider hat geschrieben:Hallo Mods,

ich denke es wäre gut hier eine Übersicht zu erstellen, da das Thema wohl akt. immer noch seine Kreise zieht ... also Thread bitte anpinnen.

Ich würde das hier als BASIS-Tread sehen und diesen dann laufend um die Angaben, die andere Forumsteilnehmer in anhängenden Threads machen, ergänzen.

Motor-Abkürzungen:
SDS SoftDriveSinus
KS KompaktSinus
SS StandardSinus
5-pol 5-Pol.-Motor

Decoder-Abkürzungen
mfx Standard-mfx-Decoder
mfx-Sound mfx-Sounddecoder

Bitte die Angaben in folgendem Format:
Die mit "," separiten Angaben haben den Vorteil, dass man die Sache mal eben schnell nach EXCEL-Kopieren kann und weitere Auswertungen machen kann.

Artikel# Bezeichnung Motor Decoder

37772,SVT 04.501,SDS,mfx-Sound
37901,BR290 188-2,KS,mfx
37140,BR89 7314,Sondermotor,mfx
39010,BR01 147,KS,mfx(-Sound)
39015,BR01 147,KS,mfx
39080,VT08,KS,mfx-Sound
39120,E10 345,KS,mfx
39121,E10.1266,SDS,mfx
39440,BR144 081-7,5-pol,mfx
39680,E18 06,KS,mfx
39800,V200 021,KS,mfx-Sound
39980,Schienenbus,KS,mfx-Sound
39985,Schienenbus,KS,mfx
Hallo zusammen,
also, meine 37140 (T3) wird vom ESU LokProgrammer erkannt. Ich habe bereits erfolgreich die Geschwindigkeitskennlinie "linearisiert" und mit F2 kann ich jetzt ein Doppel-A-Licht schalten.
Das ESU Konfig-File kann auf meine HP runter geladen werden.

Noch ein Hinweis zum Thema Excel, auch die Spaltenüberschriften solltest Du mit Kommas separieren ;-)

viele Grüße
Uwe
„Es ist nicht der Unternehmer, der die Löhne zahlt — er übergibt nur das Geld. Es ist das Produkt, das die Löhne zahlt.“
Henry Ford, ein außergewöhnlicher Manager, Geschäftsmann und Erfinder, 1863 - 1947

Heinzi
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4277
Registriert: Mi 26. Apr 2006, 11:59
Wohnort: Schweiz

#3

Beitrag von Heinzi »

zwischenfrage:
gibt es da nicht unterschiede zwischen dem "alten" (V ?? und dem "neuen" (V ??) lokprogrammer?
Benutzeravatar

Threadersteller
Ruhr-Sider
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2633
Registriert: Fr 29. Apr 2005, 08:38
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: ECOS-2´// CS2
Gleise: C-/K-Gleis
Wohnort: Essen .... südlich der Ruhr ;)
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: mfx-Loks, die n i c h t vom Lokprogrammer erkannt werd

#4

Beitrag von Ruhr-Sider »

E 70 21 hat geschrieben: .... also, meine 37140 (T3) wird vom ESU LokProgrammer erkannt. ....
Hallo Uwe,

ich kann mich hier nur auf das verlassen, wass mir hier mitgeteilt wird.
Ich habe alle diese Loks nicht wirklich persönlich. Somit muss ich mich darauf verlassen können, dass die Angaben stimmig sind.

Nochmals also die Bitte um seriöse, nachprüfbare Angaben.

Spaltenüberschriften:
... habe ich korrigiert. Habe auch noch die Spalten "Einsender" und "Bemerkungen" dazu gestellt.
viele Grüße ... HGH
mein Leitspruche: .... wer warten kann, hat mehr fürs Leben bzw. die MoBa.

> *** Platinenanfragen bitte nur per eMail ***
> Meine Bilder dürfen hier im Forum verlinkt werden.
Benutzeravatar

Bodo
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2368
Registriert: Do 28. Apr 2005, 08:59
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: IB1 & CS2
Gleise: C-Gleis
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: mfx-Loks, die n i c h t vom Lokprogrammer erkannt werd

#5

Beitrag von Bodo »

Hallo Hans-Günter,
Ruhr-Sider hat geschrieben:37901,BR290 188-2,KS,mfx,xxx,
37140,BR89(T3),Sondermotor,mfx,xxx,*** Bitte nochmals prüfen ***
39800,V200 021,KS,mfx-Sound,xxx,
... die drei habe ich aber schon ausgelesen ...

Viele Grüße, Bodo
Benutzeravatar

Olli
EuroCity (EC)
Beiträge: 1392
Registriert: Do 29. Dez 2005, 19:56
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: ECoS2 4.2.8 + TC 9
Gleise: K und C
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:
Deutschland

#6

Beitrag von Olli »

Hallo HGH,

bei mir läßt sich der 39080 VT8 Insider 2006 ohne Probleme auslesen!

Ciao Olli
modellbahnfreak
Ehemaliger Benutzer

Programmierprobleme mfx-Dekoder mit ESU LP

#7

Beitrag von modellbahnfreak »

Hallo Modellbahnfreunde,
Ich beteilige mich heute zum ersten mal in diesem Forum, habe aber schon einige interessante Themen und Tips entdeckt. Danke dafür. Indirekt gibt es an anderer Stelle ein aktuelles Thema, das von mir stammt und dem sich zunächst HGH angenommen hat: Softdrive-Sinus in Verbindung mit LOPI/Loksound V3.X. Auch Ihm nochmals einen Dank an dieser Stelle und natürlich allen die schon viel Zeit in dieses Problem investiert haben.
Nun zum eigentlichen Thema in dieser Rubrik: mfx-Dekoder neuerer Produktion die sich nicht mit dem Lok-Programmer programmieren lassen:
Auch ich hatte in der neuen BR 290 (Mä 37902 s.o.) einen Dekoder der nicht erkannt wurde. Im Gespräch mit einem Bekannten bekam ich den Tip, nachzuprüfen mit welcher Programmversion ich arbeite: mit der neuesten sollte es funktionieren :!:
Dies habe ich natürlich getan: bei mir war Version 2.6.1 installiert, die neueste Version ist die 2.6.2 und tatsächlich: es hat geklappt :lol:

viel Spaß beim Modellbahn-Hobby
Euer RE
Boomel
Ehemaliger Benutzer

#8

Beitrag von Boomel »

Hallo!

meine 39050 (Insider 05 003) wird ebenfalls erkannt.
Softwareversion 2.6.2

Viele GRuesse
Jochen

103 184
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 38
Registriert: Mo 10. Sep 2007, 14:42
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: ECOS II
Gleise: K
Wohnort: Bayern

auch der VT 98 hat sich auslesen lassen

#9

Beitrag von 103 184 »

Boomel hat geschrieben:Hallo!

meine 39050 (Insider 05 003) wird ebenfalls erkannt.
Softwareversion 2.6.2

Viele GRuesse
Jochen
Hallo MOBA Fans,

es lassen sich bei mir folgende Loks auslesen:

BR 05 003 auf´s erste mal, wiederbeschreiben auf´s erste mal
BR VT 08 nach 3 versuchen, wiederbeschreiben auf´s erste mal
BR VT 98 nach 10 versuchen, wiederbeschreiben auf´s erste mal

ich habe die Softwareversion 2.6.3

Grüße

Marc
Bernd Michaelsen
Ehemaliger Benutzer

39590 (Ae8/14)

#10

Beitrag von Bernd Michaelsen »

Moin Allerseits !

Gestern hatte ich die schöne neue Doppellok mit dem SDS auf dem Tisch und konnte sie problemlos auslesen.

Ein Zurückschreiben des Projektes war nicht möglich, weil mit Fehlermeldung abgebrochen wurde !

Verwendet wurde die Programmversion 2.6.3 (frisch vom ESU-Server).

Da einer meiner Vorschreiber den Eindruck erweckt, man müsse nur oft genug zu schreiben versuchen, um das hinzubekommen, möchte ich davor noch eindringlich warnen! Meine BR 05 (Insider mit SDS) lies sich ohne Probleme auslesen und schreiben. Hier hatte ich einen Adresswechsel gemacht und die Belegung der F-Tasten geändert, weil die Lok keinen Rauchgenerator haben soll.
Die BR 05 eines Freundes lies sich auch problemlos lesen, nicht aber ohne Fehlermeldung zurückschreiben. Nach dem zweiten Versuch des Zurückschreibens war der Decoder nicht mehr ansprechbar (auch der Versuch eines Resets --später sogar mit CU 6021 versucht-- brachte ihn nicht mehr zum Leben).

Daher habe ich nun bei der Ae8/14 den etwas umständlicheren aber sehr sicheren Weg gewählt, den Decoder (21poliger Anschlussleiste) von der Treiberplatine abzuziehen und auf dem Profi-Decoder-Prüfstand von ESU einzustecken.

Hervorragend ! Lesen ohne Probleme und Schreiben ebenfalls problemlos.

Kann mir zu dieser Lok mal jemand erklären, warum Märklin eine Zweitadresse (255) aufmacht, wenn die Lok nur drei Funktionen hat, die man von der ersten Adresse gut erreicht (Bahnsteigansage uff Schwyzerdüütsch, Lokpfiff und Rangiergang) ???

umständlicheren
Bernd Michaelsen
Ehemaliger Benutzer

VT 04.5 eingestellt

#11

Beitrag von Bernd Michaelsen »

Moin !

Da der VT 04.5 nicht mit dem Lokprogrammer ausgelesen werden kann, habe ich den Decoder mal auf dem Decoder-Prüfstand angeschaut.

Hier lässt er sich wie erwartet völlig problemlos auslesen.

Da der an sich sehr schöne Zug eine viel zu helle Innenbeleuchtung hat und auch das Fahrlicht zu hell ist, wurden erst mal die Ausgänge Licht vorn, Licht hinten, Aux 1 und Aux 2 auf den Wert 150 gedimmt. So ist das Licht zwar immer noch recht hell, aber es wirkt gefälliger.

Nun noch schnell die Adressen umgestellt und alles zurückgeschoben in den Decoder. Null Problemo !

Warum Märklin in diesen Zügen immer "Dampflok ohne externen Sensor" einstellt, ist mir aber noch schleierhaft. Die eigentlich richtige Bezeichnung Diesellok hydraulisch ist nämlich auch möglich.... Aber´dann hätte der Sound nicht mehr so ganz gepasst.

Zitat: Der Antrieb wurde durch Voith- Getriebe von den Dieselmotoren direkt auf den Achsen an den beiden Kopfseiten der Triebwagen erbracht.

Damit wäre dann das Hochdrehen des Motors und erst sehr verzögerte Anfahren (typisch für Diesellok elektrisch) definitiv falsch. Aber was solls : Es ist und bleibt ein Spielzeug ! Ich selbst besitze ja die Version SVT 137, wo das wiederum gepasst hätte....

trotzdem VT-Fan bleibender
Boomel
Ehemaliger Benutzer

Re: mfx-Loks, die n i c h t vom Lokprogrammer erkannt werd

#12

Beitrag von Boomel »

Bodo hat geschrieben:Hallo Hans-Günter,
Ruhr-Sider hat geschrieben:37901,BR290 188-2,KS,mfx,xxx,
37140,BR89(T3),Sondermotor,mfx,xxx,*** Bitte nochmals prüfen ***
39800,V200 021,KS,mfx-Sound,xxx,
... die drei habe ich aber schon ausgelesen ...

Viele Grüße, Bodo
Hallo!

die 37901 (290 188) ist bei mir (neuer Programmer, Software Version 2.63) nicht auslesbar.
Bis zum Lokpilot MFX V3.0 gehts noch, dann ist Schluss.

Viele gruesse
Jochen
Marky
Ehemaliger Benutzer

#13

Beitrag von Marky »

Hallo zusammen,

dann will ich meine Erfahrungen hier auch mal kundtun.

Die Idee von HGH mit der "Sammlung" ist sehr gut, jedoch gibt es da wohl zu viele unterschiedliche Treiberplatinen oder aber zu große Bauteiltoleranzen auf denselbigen, die einheitliche Aussagen ob die Decoder mit dem Programmer zu erreichen sind oder nicht unmöglich machen.

Im Gegensatz zu Jochen (Boomel) komme ich genau zum gegenteiligen Ergebnis.

Der Decoder meiner 37901 läßt sich ohne Probleme auslesen und beschreiben, der Decoder der 39050 läßt sich weder auslesen noch beschreiben. Bei Jochen ist es genau umgekehrt.

Fazit: Was bei dem einen mit dem Programmer geht, geht bei einem anderen noch lange nicht mit der gleichen Mä-Lok.

Wie so oft eben "märkwürdig".

Getestet mit dem ESU-Lokprogrammer Vers. 2.6.2 und 2.6.3

Trotz dieser differenten Erkenntnis ein angenhemes WE

Gruß Markus
Boomel
Ehemaliger Benutzer

#14

Beitrag von Boomel »

Marky hat geschrieben:Hallo zusammen,

dann will ich meine Erfahrungen hier auch mal kundtun.

Die Idee von HGH mit der "Sammlung" ist sehr gut, jedoch gibt es da wohl zu viele unterschiedliche Treiberplatinen oder aber zu große Bauteiltoleranzen auf denselbigen, die einheitliche Aussagen ob die Decoder mit dem Programmer zu erreichen sind oder nicht unmöglich machen.

Im Gegensatz zu Jochen (Boomel) komme ich genau zum gegenteiligen Ergebnis.

Der Decoder meiner 37901 läßt sich ohne Probleme auslesen und beschreiben, der Decoder der 39050 läßt sich weder auslesen noch beschreiben. Bei Jochen ist es genau umgekehrt.

Fazit: Was bei dem einen mit dem Programmer geht, geht bei einem anderen noch lange nicht mit der gleichen Mä-Lok.

Wie so oft eben "märkwürdig".

Getestet mit dem ESU-Lokprogrammer Vers. 2.6.2 und 2.6.3

Trotz dieser differenten Erkenntnis ein angenhemes WE

Gruß Markus
Hallo!

Dem moechte ich nur beipflichten.
Bei vielen ist die Maerklin 37900 (290 blau/beige) auslesbar,
aber bei mir nicht. Ob es an der Konnektivitaet liegt? Nein!
Eine andere Lok ist problemlos auslesbar.
Ich denke auch es liegt an den Treiberplatinen.
Allerdings hat meine Maerklin 37900 auch keine Ruckel-Zuckel-Probleme.

Hmmm, also den Decoder in eine auslesbare Lok verfrachten und weiter gehts ;-)

Viele Gruesse
Jochen
Benutzeravatar

Uwe Meybom
InterCity (IC)
Beiträge: 826
Registriert: Mi 27. Apr 2005, 12:15
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS3+,
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Wolfhagen

#15

Beitrag von Uwe Meybom »

Hallo Zusammen,

leider lässt sich mein Schienenbus und auch die 05003 nicht auslesen.
Software - aktuell.
Wodran liegt das denn jetzt? :twisted:
Gruß
Uwe
Gruß Uwe
Benutzeravatar

DELTA
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 290
Registriert: Di 18. Apr 2006, 06:01
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Gleise: C-Gleis
Wohnort: 237.. SH

Nur eine Vermutung...??

#16

Beitrag von DELTA »

Hallo zusammen,

ich lese hier ja schon so einige Zeit mit, und habe da so eine Vermutung zu deren Klärung aber alle noch einmal gefordert sind. Ich bin mir nicht sicher, aber ich hatte seinerzeit (es ist nun schon zwei-drei Jahre her) keine Wahl und wollte / musste den Lok- Programmer von ESU (neu gekauft) an mein Lap- Top (ebenfalls neu / aber ohne RS 232 Schnittstelle) zusammen bringen. Zu dem Zeitpunkt gab es von ESU deren USB- Version noch nicht und es vergingen einige Monate bis der Hersteller von meinem Lap-Top und die Herren bei ESU meine / Ihre Hard- Softwarekombinationen so weit hatten das der Lok- Programmer halbwegs lief. In der Zwischenzeit habe ich immer wieder feststellen können das die Datenübermittlung via. USB und / oder RS 232 Schnittstelle ein himmelweiter Unterschied sind und die sichere Datenübermittlung nicht im Zusammenhang mit dem Lok- Decoder und / oder dem jeweiligen Decoder- Hersteller stehen. Da hier in diesem Thread nichts weiter zu lesen war, wer mit was und in welcher Version ausliest, ist es vielleicht eine Überlegung wert, auch noch einmal eine Aufgelistete Gegenüberstellung zusammen zu stellen, wer womit versucht hat die Decoder auszulesen? Dies nur einmal so als eine Art Gedankenanstoss sein.

Viele Grüße Thomas / Delta :wink:
Jens Wulf
Ehemaliger Benutzer

#17

Beitrag von Jens Wulf »

Aktuell ist 2.6.4
siehe auch http://groups.yahoo.com/group/loksound/messages, auch wg. USB Problemen und Loesungen
Benutzeravatar

DELTA
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 290
Registriert: Di 18. Apr 2006, 06:01
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Gleise: C-Gleis
Wohnort: 237.. SH

Ich hatte meinen Programmer berets "fest im Griff"

#18

Beitrag von DELTA »

Hallo Jens,

Danke für deinen Tipp (Link). Meinen Programmer hatte ich bereits schon "fest im Griff", mir ging es aber eigentlich um eine Art Gegenüberstellung (wer mit welcher Hard- /Software) ausliest und ob es Zusammenhänge mit den Problemen bei bestimmten Kombinationen gibt. Ich gehe davon aus das es alleine an den Lok- Decodern nicht liegen kann, gerade wo sich einige Fahrzeuge bei verschieden Kollegen doch auslesen ließen!? Vielleicht bestätigt sich ja schon mit dieser Gegenüberstellung meine Vermutung.

Gruß Thomas / Delta
Benutzeravatar

sbetamax
EuroCity (EC)
Beiträge: 1317
Registriert: Sa 26. Nov 2005, 22:15
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: 6021 MS1 MS2 CS1 CS2 ZX81-LOK
Gleise: C und K Gleiß
Wohnort: Nidda
Alter: 53
Kontaktdaten:
Deutschland

#19

Beitrag von sbetamax »

Hallo
Mir ist da beim durchlesen der neuen Lokpilot Anleitung V30 Familie was aufgefallen. Da steht man kann zur Verbesserung der Fahreigenschaften ein Stützkondensator an die Anschlüsse von Decoder plus und minus anschliesen.
Dieser müsse aber vor dem Programmieren mit dem Lokprogrammer aber abgeklemmt oder ausgeschaltet werden.
Wenn auf der Treiberplatine nun ein solcher Kondensator vorhanden ist, kann es sein das er das Problem verursacht.

Da ich keine Lok mit Sinus besitze, kann ich es leider nicht testen.
Gruß Stephan
Modellbahn ist nur ein Teil meiner Hobbys
Technisches
Zentrale: 6021, MS1, MS2, CS1 60212 und CS2 60214 (HW4.33) mit Mainstation, das ganze auf dem Teppich mit mfx. Oder mit dem ZX81 in MM1.
Boomel
Ehemaliger Benutzer

#20

Beitrag von Boomel »

Uwe Meybom hat geschrieben:Hallo Zusammen,

leider lässt sich mein Schienenbus und auch die 05003 nicht auslesen.
Software - aktuell.
Wodran liegt das denn jetzt? :twisted:
Gruß
Uwe
Bei einer Check Point Firewall waere es ein Sonderzeichen im Regelwerk, bei einer Lok ist es das Sonderzeichen im Namen des Herstellers. Kurz, ein nicht deterministisches Verhalten.

@Sbetamax, ich schaue morgen mal nach.

Viele Gruesse
Jochen
Benutzeravatar

sbetamax
EuroCity (EC)
Beiträge: 1317
Registriert: Sa 26. Nov 2005, 22:15
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: 6021 MS1 MS2 CS1 CS2 ZX81-LOK
Gleise: C und K Gleiß
Wohnort: Nidda
Alter: 53
Kontaktdaten:
Deutschland

#21

Beitrag von sbetamax »

Hallo,
ich weiß zwar nicht ob es dazu passt: Aber gestern hatte ich auch ein nicht auslese Phänomen.
Ich habe auf der ESU Seite ein Update für die Decoder V3 vom November enteckt und wollte es mal testen.
Also Lokprogrammer an mein Weihnachtsdoppeloval mit vier Weichei Weichen. Und meine ESU mfx Lopis upgedatet, klappt wunderbar.
Nun wollte ich meine grüne Dampfspeicherlok GKM auch mal testen. Die Lok wurde vom Updateprogramm nicht erkannt.
Ok mit dem Programmer hatte ich sie schon mal ausgelesen und auch angepasst. Also die Lokprogrammer Soft gestartet und die Lok lässt sich nicht auslesen. Hab ich sie mit dem Update kaputt gemacht? MS dran Lok geht mfx auch - gut. Mit dem Programmer lässt sie sich aber immer noch nicht auslesen. Fahren geht!
Ich hab dann verschiedene Lokprogrammersoftware stände ausprobiert - nix. Dann der letzte Versuch: Ich hab die Lok auf eine einzelne Schiene gestellt und die mit dem Lokprogrammer verbunden. Geht!
Ich weiß nicht was ihr als Programmiergleis nehmt aber es sollte nicht zuviel dranhängen.
Nun lies sich auch die Firmware des Lopi 2 in der GKM mit dem Tool updaten.
Gruß Stephan
Modellbahn ist nur ein Teil meiner Hobbys
Technisches
Zentrale: 6021, MS1, MS2, CS1 60212 und CS2 60214 (HW4.33) mit Mainstation, das ganze auf dem Teppich mit mfx. Oder mit dem ZX81 in MM1.
Benutzeravatar

Uwe der Oegerjung
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 7591
Registriert: Fr 29. Jul 2005, 13:49
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: IB/ Analog
Gleise: H0-Märklin, H0m+H0e
Wohnort: Hohenlimburg
Alter: 57
Deutschland

#22

Beitrag von Uwe der Oegerjung »

sbetamax hat geschrieben:... an mein Weihnachtsdoppeloval mit vier Weichei Weichen. ....
Moin Stephan


Was sind Weichei Weichen :?: :wink:

M´fG von Uwe dem Oegerjung
Modell/Spielbahner u. Sammler. Testanlage mit M-,K- u. C-Gleis.Modulanlage mit K- u. C-Gleis.
Fahre in H0 mit IB (DCC/MM2) oder analog mit AC oder DC.
H0 Strab.-, H0m/ H0e Klein- u. Feldbahn mit DC u. DCC
Schalten analog m. GBS.
Marky
Ehemaliger Benutzer

#23

Beitrag von Marky »

Hi Uwe,

ich darf ja eigentlich nicht antworten aber

http://www.digital-bahn.de/bau_weiche/weichei.htm

Das sind die Dinger

Gruß Markus
Benutzeravatar

sbetamax
EuroCity (EC)
Beiträge: 1317
Registriert: Sa 26. Nov 2005, 22:15
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: 6021 MS1 MS2 CS1 CS2 ZX81-LOK
Gleise: C und K Gleiß
Wohnort: Nidda
Alter: 53
Kontaktdaten:
Deutschland

#24

Beitrag von sbetamax »

Hi Markus,
genau die Dinger sind es, die sind gut. Obs an denen liegt weiß ich nicht, hab ich nicht weiter getestet.
Gruß Stephan
Modellbahn ist nur ein Teil meiner Hobbys
Technisches
Zentrale: 6021, MS1, MS2, CS1 60212 und CS2 60214 (HW4.33) mit Mainstation, das ganze auf dem Teppich mit mfx. Oder mit dem ZX81 in MM1.
Benutzeravatar

Didi
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 300
Registriert: Mo 23. Jan 2006, 18:04
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: ESU ECoS2
Gleise: Märklin K-Gleis
Wohnort: Zwischen Göppingen und Stuttgart
Deutschland

#25

Beitrag von Didi »

Hallo Stephan,
ich hatte auch so ein seltsames Erlebnis: meine bereits Anfang 2007 ausgelesene 01 (Datum der .esu-Datei) ließ sich vor einigen Tagen plötzlich nicht mehr auslesen. Dafür konnte ich dann die 05 auslesen, was jedoch einige Tage vorher nicht funktioniert hatte?! :?

Viele Grüße
Dietmar
Antworten

Zurück zu „Technische Infos & Meldungen“