Wichtige Info zu Zimo MX64DM und aktuelle SDS Modelle

Neutrale technische Infos von Usern dieses Forums zusammengestellt.
Antworten

Threadersteller
ozoffi
InterCity (IC)
Beiträge: 547
Registriert: Mi 21. Nov 2007, 16:12

Wichtige Info zu Zimo MX64DM und aktuelle SDS Modelle

#1

Beitrag von ozoffi »

Hallo!
Gerade eben von ZIMO das Mail erhalten:
Seit einigen Monaten werden die Decoder der Typen MX64D und MX64DM geliefert, welche für den Einsatz in Märklin- und Trix-Loks vorgesehen sind, die C-Sinus oder Softdrive-Sinus Motoren enthalten. Er wird in die 21-polige Stiftleiste auf der Lok-Platine dieser Fahrzeuge eingesteckt. Der Einbau des MX64D in C-Sinus-Loks und des MX63DM in Softdrive-Sinus-Loks macht spezielle ZIMO Listungsmerkmale (HLU, RailCom, ...) auch für diese Fahrzeuge zugänglich.

Leider hat uns nun Märklin/Trix einen "bösen Streich" gespielt (wahrscheinlich nicht absichtlich; das wäre kaum so schnell gegangen ...): Ab einem bestimmten Modell oder ab einem bestimmten Zeitpunkt wurden die bisher vorhandenen Schutzwiderstände an den Eingängen der Lok-Platine nicht mehr eingesetzt; genauer: anstelle der bisherigen 100KOhm-Widerstände werden Null-Ohm-Widerstände (also wirkungslose Bauteile) bestückt. Dadurch gelangt eine zerstörerische Spannung aus dem MX64D oder MX64DM in das Innere der Lok-Platine, sofern der Decoder nicht zuvor durch CV # 112 = 7 auf den C-Sinus (Softdrive-Sinus) Betrieb umgeschaltet wurde; die Platine "brennt" daraufhin ab; der Decoder selbst wird auch oft beschädigt. Aber auch nach erfolgter Umschaltung curch CV # 112 = 7 "lebt" die Lok-Platine nicht wirklich sicher.

Der Hintergund: Die 21-polige Stiftleiste in Märklin- und Trix-Fahrzeugen ist zwar der von NMRA-DCC genormten 21-polige Schnittstelle sehr ähnlich (mechanisch identisch), wird aber von der Fa. Märklin nach Belieben und Bedarf abgewandelt (mehrere Varianten, "Missbrauch" von Funktionsausgängen zum Aktivieren des Motors, und jetzt eben die elektrische Veränderung an den Eingängen); es wird dabei ausschließlich der hauseigene Decoder berücksichtigt; der Einbau von Fremd-Decodern ist wohl auch nicht wirklich erwünscht ...

MASSNAHME: Der MX64D/MX64DM darf nicht eingebaut werden, wenn auf der Lok-Platine Null-Ohm-Widerstände (beschriftet mit "000") anstelle von funktionsfähigen Schutzwiderständen ("104") bestückt sind. Diese müssen unbedingt auf 100KOhm-Widerstände ("104") ausgetauscht werden. ZIMO wird die benötigten Widerstände den kommenden MX64DM Lieferungen beilegen.
Bild
lg
Oliver
----------------------------------
Kein aktives Stummiforum-Meber
Benutzeravatar

Udo Nitzsche
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3353
Registriert: Sa 18. Nov 2006, 15:22
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CS2
Gleise: Mä C/K, Tillig Elite
Wohnort: Berlin
Alter: 58
Kontaktdaten:

#2

Beitrag von Udo Nitzsche »

Muenchner Kindl hat geschrieben: Servus,

was mir noch auffaellt: Zimo sollte dazuschreiben, dass mit den Loetarbeiten jegliche Garantieansprueche gegenueber Maerklin/Trix erloeschen.
Die erlöschen schon mit dem Umbau auf einen anderen Decoder!

Garantiert wird nur der Betrieb mit Original-Märklin-Teilen (so ähnlich stand es auch früher im Katalog).
Das geht prinzipiell sogar soweit, dass Digital-Zentralen oder Trafos anderer Hersteller schon im Schadenfall die Garantie gefährden. Wenn Du also mit Deiner Tams und den M3-Experimenten eine Märklin-Lok schrottest, hast Du möglicherweise schon Pech!
Gruß aus Berlin
Udo

Märklin-Fahrer seit über 50 Jahren
8. Anlage im Bau; C-/K-Gl.; Ep. III; CS2 + Rocrail
Planungsstand für Anlage 8
Aufbau Anlage 8

Muenchner Kindl
Moderator
Beiträge: 10214
Registriert: Di 26. Apr 2005, 21:26

#3

Beitrag von Muenchner Kindl »

Guten Morgen,

fuer Bastler und Optimierer ist diese Info eigentlich zu wichtig, um in einer gesperrten Diskussion unterzugehen.

Bitte hier keine Diskussion, ueber neue Informationen zu diesem Thema wuerde ich mich allerdings sehr freuen!
Gast
Ehemaliger Benutzer

#4

Beitrag von Gast »

Hallo

in der technischen Info 0407 steht sogar drin, dass die SDS-Modelle nicht mit mfx-Dekodern äterer bauart funktionieren werden, trotz der vorhandenen 21poligen Schnittstelle.

Wolfgang
Antworten

Zurück zu „Technische Infos & Meldungen“