Seite 2 von 3

Entscheidung 1

Verfasst: So 9. Sep 2012, 18:52
von Oambegga Bockerl
Um meinen Wunsch nochmal zu vertiefen: Ich hätte am liebsten einen reinen Sounddecoder, ohne Motorendstufe, dafür mit ein paar Ausgängen und mind. einem Eingang!

Re: Entscheidung 1

Verfasst: So 9. Sep 2012, 20:46
von est2fe
zu Anfang mal ein ganz "normaler" Lokdecoder. Sonst stirbt das Projekt schon bevor es überhaupt gestartet ist. Was der alles können soll, ist dann Entscheidung 1 + n.

Gruß

est2fe

Re: Entscheidung 1

Verfasst: So 9. Sep 2012, 20:50
von Klaus Winkler
Ich bin auch für einen Zubehör-Decoder, da es hier noch wenig am Markt gibt.

Gruß Klaus

Re: Entscheidung 1

Verfasst: So 9. Sep 2012, 20:57
von Andi
Moin,

ich bin für einen Sounddecoder, alles andere ist doch ein Auslaufmodell (auch wenn hier im Forum viele über den Sound schimpfen, draußen in der Welt nimmt der Anteil an Soundloks permanent zu).

Damit das "Projekt nicht stirbt, bevor es überhaupt gestartet ist", sollte der Weg dorthin in kleinen erreichbaren Etappenzielen beschritten werden, d.h. der Decoder lernt erst mal das fahren, dann evtl Licht ein und auszuschalten, und am Schluß als Krönung steht der Sound. Falls die Sache mit dem Sound scheitert, hat man immer noch einen normalen Lokdecoder (siehe auch meinen Beitrag "Entscheidung 0"), denn die entehende Software, sollte nicht an eine einzige Hardware (Decoder) fest gebunden sein.

Re: Entscheidung 1

Verfasst: So 9. Sep 2012, 22:11
von rainerwahnsinn
Also gut,

ein Lokdekoder. DEN Volksdekoder :wink:

Viele Grüße
Rainer...W

Re: Entscheidung 1

Verfasst: So 9. Sep 2012, 22:18
von HeinzH.
Moin!

Tja, Sounddecoder oder zu Mindestens mittels SUSI mit Sound aufrüstbarer Decoder.... das wär mein Wunsch.

HeinzH.

Re: Entscheidung 1

Verfasst: Mo 10. Sep 2012, 07:11
von fichtelbahn
Guten Morgen,
Ich bin für einen Lokdecoder ... der vielleicht modular aufgebaut werden kann und je nach Wunsch ein Sound oder ein anderes Addon Modul aufgesetzt werden kann.

Es sollte aber auch ein Lokdecoder sein mit zahlreichen Ausgängen die frei mit Funktionen konfiguriert werden können.
Für die Konfiguration würde ich zusätzlich zu der lästigen DCClesen und DCCschreiben Varainte ein Möglichkeit schaffen, dass man den Decoder über ein Tool und Schnittstelle konfigurieren kann. Gerade bei der Betriebnahme ist das schreiben von zahlreichen CV´s sehr aufwendig.

Viele Grüße

Re: Entscheidung 1

Verfasst: Mo 10. Sep 2012, 09:09
von B-B
Guten morgen,

kurz und knapp Sounddecoder.


Grüße aus Waldbröl

Bernd

Re: Entscheidung 1

Verfasst: Mo 10. Sep 2012, 16:43
von RSH-Rainer
Dass ist eventuell mal eine Preisfrage:

Sounddecoder wäre optimal
Aber welcher Preiss pro Decoder ist dies dort realistisch machbar?
Welch eine Erstauflage benötigen wir da?
Evtl. muß man erst mal den Weg über einen normalen Decoder mit interner Schittstelle gehen um Stückzahlen zu bekommen.

Gruß Rainer

Re: Entscheidung 1

Verfasst: Mo 10. Sep 2012, 16:49
von h0-m-jk
Wäre auch erstmal für einen Lokdekoder. Wenn möglich späteres Aufrüsten mit Sound über Schnittstelle vorsehen.

Re: Entscheidung 1

Verfasst: Mo 10. Sep 2012, 17:01
von Johannes Schmitt007
Sounddecoder währe super
mfg Johannes

Re: Entscheidung 1

Verfasst: Mo 10. Sep 2012, 17:56
von sirz-moba
h0-m-jk hat geschrieben:Wäre auch erstmal für einen Lokdekoder. Wenn möglich späteres Aufrüsten mit Sound über Schnittstelle vorsehen.
Das ist auch meiner erste Wahl :arrow: Lokdecoder mit opt. Soundupgrade

Re: Entscheidung 1

Verfasst: Mo 10. Sep 2012, 19:42
von Der Ruinenbaumeister
Ich wäre für einen Lokdecoder, den man je nach Programmierung auch über Weichenbefehle steuern kann. Die Motorendstufe wird ihn sehr vielseitig machen.

Re: Entscheidung 1

Verfasst: Mo 10. Sep 2012, 20:49
von Muenchner Kindl
Hi,

so wie es aussieht geht die Tendenz wohl richtung Lokdecoder, was ich persönlich sehr gut finde.

Bitte beachtet die bisherigen Diskussionen zu diesem Thema und welche Wünsche da geäussert wurden. Wenn wir hier den weltbesten Sounddecoder mit allen erdenklichen Schnickschnack entwickeln wollen, dann gebe ich dem Projekt max. 2 Monate... dann werden die meisten aufgeben.

Bitte lasst uns Ziele stecken, die erreichbar sind. Wenn wir dann einen superduper Lokdecoder haben können wir den immer noch erweitern, hier bin ich auf jeden Fall für die Implementierung von SUSI. Wer hier zu mosern hat, ich habe derzeit einen Decoder mit einem integrierten Dietz-Soundmodul im Test und muss sagen... das klingt gut! SUSI hat nichts mit dem billigen Trötensound in irgendwelchen Alibisoundmodellen aus GP zu tun. Fahrsound mit Hupe, Lüftergeräusch... alles möglich, alles autentisch. Ich werde hier demnächst auch was dazu veröffentlichen...

Also, ich plädiere weiterhin für einen Lokdecoder auf einer breiten Basis mit vielen Ausgängen und SUSI-Schnittstelle. Wenn wir erstmal superduper Fahreigenschaften hinbekommen und elementare Funktionen implementiert haben können wir immer noch weiterträumen ;)

Re: Entscheidung 1

Verfasst: Mo 10. Sep 2012, 21:25
von rainerwahnsinn
Muenchner Kindl hat geschrieben:Hi,

...Also, ich plädiere weiterhin für einen Lokdecoder auf einer breiten Basis mit vielen Ausgängen und SUSI-Schnittstelle.
...Fahrsound mit Hupe..., alles autentisch.
Guten Abend Thomas,

...das war jetzt auch schon, so richtig schön gehupt! Gefällt mir :D

Viele Grüße
Rainer...w

Re: Entscheidung 1

Verfasst: Mo 10. Sep 2012, 22:06
von Andi
Muenchner Kindl hat geschrieben:so wie es aussieht geht die Tendenz wohl richtung Lokdecoder
schade :(

Re: Entscheidung 1

Verfasst: Di 11. Sep 2012, 07:01
von RSH-Rainer
Muenchner Kindl hat geschrieben:...
Also, ich plädiere weiterhin für einen Lokdecoder auf einer breiten Basis mit vielen Ausgängen und SUSI-Schnittstelle. Wenn wir erstmal superduper Fahreigenschaften hinbekommen und elementare Funktionen implementiert haben können wir immer noch weiterträumen ;)
Das ist wohl der gangbare Weg.
- Schnittstelle für externe Soundmodule und diese dann vieleicht bei Triebwagen in beiden Triebköpfen (fürs Motorgeräusch)
- Schnittstelle für Erweiterungsplatinen (z.B. Mittelwagen)

Gruß
Rainer

Re: Entscheidung 1

Verfasst: Di 11. Sep 2012, 07:30
von ktams
moin,
ich denke, dass wir die Umfrage demnächst abschließen können.
Ich schlage vor, dass ich noch bis Morgen 11:00 Uhr Stimmen zähle und dann schließe.
Einwände?
Gruß Kersten Tams

Re: Entscheidung 1

Verfasst: Di 11. Sep 2012, 08:07
von Wracker
Hallo

Ich bin für Lokdecoder mit opt . Sound


MfG Wracker

Re: Entscheidung 1

Verfasst: Di 11. Sep 2012, 14:21
von SiKZorro
Hallo,

bin auch für einen Lokdecoder, eventuell mit optionalem Sound.

Grüße

Zvoni

Re: Entscheidung 1

Verfasst: Di 11. Sep 2012, 14:21
von 99651
Hallo,

wenn es darum geht eine neue / eigene Hardware Plattform zu entwickeln, dann bin ich stark dafür, dort auch gleich eine Sound Endstufe mit zu integrieren, genauso wie so viele I/Os wie möglich (auch an Bussysteme wie I2C und SPI denken). Den Aufwand später noch mal eine neue Hardware "nur für Sound" zu entwickeln, werden wir uns wohl eher nicht machen. Für die Hardware Lizenzfrage gibt es übrigens unter dem Stichwort Open Hardware einige Entwicklungen. Wobei sich die Lizenzfrage hauptsächlich auf die "Baupläne und Produktionsdaten" beziehen. In unserem Fall wären das dann wohl Schaltpläne und Platinenlayouts.

Ansonsten finde ich es einen guten Ansatz, zuerst auf Basis eines LD-G 33 / 34 plus zu entwickeln. So kommt man schneller zu erlebbaren Ergebnissen und hat auch gleich alle möglichen Schnittstellen zur Lokplatine erschlagen.
Wenn dort das Grundgerüst steht, können sich die Experten ja in den Bereichen Regelung und Funktionsprogrammierung austoben.

Viele Grüße
Michael

Re: Entscheidung 1

Verfasst: Di 11. Sep 2012, 14:31
von michl080
halli hallo,

ich verstehe es leider nicht. Es gibt gefühlte 50 verschiedene Lok-Decoder ab ca 16Euro. Wozu soll wir denn einen weiteren entwickeln?

Ich bin für einen Funktions-Decoder!

Michael

Re: Entscheidung 1

Verfasst: Di 11. Sep 2012, 15:18
von aftpriv
Hi Forianer

bin für einen Lokdecoder (wenn möglich mit Sound onboard oder aufsteckbar),
- Schnittstelle um Sklaven betreiben zu können (z.B. im Tender einer Schlepptendermaschine),
- min 8 I/O (selektierbar)
- PluX22

Gruß

Alf

Re: Entscheidung 1

Verfasst: Di 11. Sep 2012, 20:13
von SAH
Guten Abend Herr Tams,

mein Wunsch: Lokdekoder

mit freundlichen Grüßen,
Stephan-Alexander Heyn

Re: Entscheidung 1

Verfasst: Di 11. Sep 2012, 21:15
von Humungus1600
Einen Multiprotokol Lokdecoder mit Lastregelung Für AC Motoren das fehlt nämlich in eurem Sortiment wenn der unter 20 Euro zu haben ist wäre das klasse.
Den meisten meiner Kunden sind die 40 Euro für das konkurenzprodukt zuviel, es kommen ja schliesslich noch die Kosten für den umbau hinzu.
Ein Grossteil der Kunden ist im Rentenalter, wollen oder können aber nicht soviel geld ausgeben für einen teuren Decoder mit Regelung,
nach dem umbau kommt es ziemlich häufig zu reklamationen, weil die Loks in Steigungen und wegen mangelhafter Spannung am Gleis natürlich nicht mehr weiter kommen,
das alles trotz Aufklärung über Decoder ohne Regelung und schlechte Spannung im Gleis, das bedeutet für mich und meinen Händler natürlich immer unnötige Diskusionen.