OSD Projekt zu Ende bevor es angefangen hat?

Bereich für alle Themen zum Projekt Tams OpenSource Decoder.
Antworten
Benutzeravatar

Threadersteller
Andi
ICE-Sprinter
Beiträge: 5180
Registriert: Fr 20. Mai 2005, 23:39
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS 2 / CS 3
Wohnort: Alpenvorland
Deutschland

OSD Projekt zu Ende bevor es angefangen hat?

#1

Beitrag von Andi »

Moin zusammen,

zugegeben ein provokanter Thread-Titel. Aber ich sehe, das eine geraume Zeit nichts mehr vorangeht.

Meiner Meinung nach bringt weiteres diskutieren im Rahmen des gesamten Forums uns nicht mehr weiter.

Ich denke der nächste und auch fällige Schritt ist, das sich die Personen, die auch fest am Projekt mitarbeiten werden, sich zu einer Art "virtuellen Kick-Off-Meeting" treffen. Als erstes müssen wir eruieren, ob überhaupt die nötigen Kernkompetenzen im Team vorhanden sind, um dieses Projekt durchzuziehen, als da wären:
- HardwareLayout/Design (EMV, Größe, Wärmeentwicklung, etc.)
- Erfahrung im Entwerfen einer zukunftsträchtigen (paßt auch für andere Prozessoren gleicher Leistungsklaasen) Software-Architektur für die Firmware
- Erfahrung in der SW-Entwicklung für den verwendeten Mikro-Controller
- Erfahrung in der Leitung eines Projekt dieses Umfangs (sinvolle Aufgabenpakete schnüren, reelle Termine vorgeben, gutes Händchen, die Leute bei der Stange zu halten, Probleme rechtzeitig erkennen, etc.)

Ein eigenes Unterforum nur für die Teammitglieder könnte der richtige Platz sein, um mit der Arbeit zu beginnen. Dort könnte man sich "kennenlernen" und die oben gestellte Frage beantworten. Falls es danach weitergehen sollte, können Arbeitspakete definiert und verteilt werden.

Und wer ist nun dieser "man", der das Projekt anschiebt? Für mich ist das Aufgabe der "Koordination".

Also Christoph und Thomas, wie sieht's aus? Seid ihr bereit anzuschieben?
Schöne Grüße
Andreas

Bild

Muenchner Kindl
Moderator
Beiträge: 10214
Registriert: Di 26. Apr 2005, 21:26

Re: OSD Projekt zu Ende bevor es angefangen hat?

#2

Beitrag von Muenchner Kindl »

Hi Andi,

das besagte nicht öffentliche Unterforum gibt es bereits, allerdings noch ohne Mitglieder.

Du hast aber auf jeden Fall im Kern Recht, bevor wir weitere machbare oder illusorische Funktionen durchkauen sollte tatsächlich geprüft werden, ob "wir" überhaupt, also fachlich, in der Lage sind, so etwas zu stemmen.

Allerdings bin ich derzeit ziemlich eingespannt und eher sporadisch im Forum unterwegs, werde aber die in Frage kommenden Leute, also die, die sich hier gemeldet haben, demnächst für dieses nicht öffentliche Unterforum freischalten.

Damit kein falscher Eindruck entsteht... gedacht ist dieses nicht öffentliche Forum zum ungestörten Austausch ausschliesslich unter den Beteiligten.

est2fe
EuroCity (EC)
Beiträge: 1140
Registriert: Do 7. Jun 2007, 17:17
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: 6021 IB1 MS1 MS2 CS2 CS3
Gleise: C + M

Re: OSD Projekt zu Ende bevor es angefangen hat?

#3

Beitrag von est2fe »

Hallo Andi,

moment, momentan geht es (noch) nicht um Layout/HW. Der erste Schritt war, eine Basis-SW auf Basis des LD-G34+ zu entwickeln, nicht mehr und nicht weniger. Das was da reinkommen soll, sind wir gerade am zusammentragen, ebenso wer daran mitarbeitet.

Gruss

est2fe
Benutzeravatar

Threadersteller
Andi
ICE-Sprinter
Beiträge: 5180
Registriert: Fr 20. Mai 2005, 23:39
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS 2 / CS 3
Wohnort: Alpenvorland
Deutschland

Re: OSD Projekt zu Ende bevor es angefangen hat?

#4

Beitrag von Andi »

Moin,
est2fe hat geschrieben:Hallo Andi,

moment, momentan geht es (noch) nicht um Layout/HW. Der erste Schritt war, eine Basis-SW auf Basis des LD-G34+ zu entwickeln, nicht mehr und nicht weniger. Das was da reinkommen soll, sind wir gerade am zusammentragen,...
ich habe gar nicht an die Hardware gedacht.

Der erste Schritt ist, das das Team sich kennenlernt und das wir schauen, ob zumindest die nötigen Kernkompetenzen im Team vorhanden sind. Wenn, das ist jetzt nur als Beispiel gedacht, niemand im Team eine funktionierende Motorsteuerung/Lastregelung implementieren kann, braucht man das ganze Projekt nicht zu starten. Für das Kennenlernen und für interne Kommunikation habe ich vorgeschlagen einen eigenen Bereich einzurichten.

Wenn man sich gefunden hat, werden die nächsten Schritte definiert. Auch dabei habe ich nicht an die Hardware gedacht, sondern z.B. an organisatorisch Dinge, wie z.B. einen Projekt-Share für die Ergebnisse unserer Arbeit organisieren, oder sich schlau machen, was man tun muß, um den Status eines Open-Source-Projektes zu erlangen.

Jemand sollte sich Gedanken über die zu verwendende Entwicklungsumgebung und Editoren machen und fürs Projekt festlegen.

Getroffene Entscheidungen sollten dokumentiert werden. Eine Dokumentationsstruktur sollte festgelegt werden.

Einen (vereinfachten) Entwicklungsprozeß (z.B. Wer darf was ändern?, Wer produziert für den Test freizugebende Releases?, Wie werden gefunden Fehler verwaltet, etc.) werden wir ebenfalls brauchen.

Es gibt IMHO eine Menge Themen, die bevor die erste Zeile Code geschrieben wird und bevor man anfangen muß über die Hardware nachzudenken, erledigt werden können und wie ich finde auch sollten.

est2fe hat geschrieben:... ebenso wer daran mitarbeitet.
die Projektmitglieder sind hier zu finden: http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=118&t=81191
Schöne Grüße
Andreas

Bild
Benutzeravatar

Threadersteller
Andi
ICE-Sprinter
Beiträge: 5180
Registriert: Fr 20. Mai 2005, 23:39
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS 2 / CS 3
Wohnort: Alpenvorland
Deutschland

Re: OSD Projekt zu Ende bevor es angefangen hat?

#5

Beitrag von Andi »

Moin Thomas,
Muenchner Kindl hat geschrieben:Allerdings bin ich derzeit ziemlich eingespannt und eher sporadisch im Forum unterwegs.
ich gehe davon aus, das du diese Arbeit nicht allein schultern mußt: http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=118&t=81191


Edit: Thomas du hast gerade Hilfe erhalten. :mrgreen:
Zuletzt geändert von Andi am Do 27. Sep 2012, 19:07, insgesamt 1-mal geändert.
Schöne Grüße
Andreas

Bild
rainerwahnsinn
Ehemaliger Benutzer

Re: OSD Projekt zu Ende bevor es angefangen hat?

#6

Beitrag von rainerwahnsinn »

Muenchner Kindl hat geschrieben:Hi Andi,
...Du hast aber auf jeden Fall im Kern Recht, bevor wir weitere machbare oder illusorische Funktionen durchkauen sollte tatsächlich geprüft werden, ob "wir" überhaupt, also fachlich, in der Lage sind, so etwas zu stemmen...
Hallo Thomas,

so gaaanz richtig ist das ja nicht... (sorry Andi).

Die Abwägung der verfügbaren/benötigten Umsetzungskompetenzen stellt sich nicht wirklich anfangs, sondern erst dann, wenn 1. das herzustellende Produkt hinreichend definiert ist, 2. eine Timeline verabschiedet ist, und 3. ein technisches Grobkonzept entworfen, geprüft und freigegeben ist. :zahnlos: Ja dann..., aber bis dahin kann jedoch noch viel Wasser den Rhein entlang fließen. :wink:

Momentan scheint mir auch die weitere Taktung zu fehlen (alle im Buli-Fieber?)...

Für wann ist denn die Zuteilung der ersten Aufgaben vorgesehen?

Viele Grüße
Rainer...W
Benutzeravatar

Threadersteller
Andi
ICE-Sprinter
Beiträge: 5180
Registriert: Fr 20. Mai 2005, 23:39
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS 2 / CS 3
Wohnort: Alpenvorland
Deutschland

Re: OSD Projekt zu Ende bevor es angefangen hat?

#7

Beitrag von Andi »

Moin Rainer,
rainerwahnsinn hat geschrieben:Die Abwägung der verfügbaren/benötigten Umsetzungskompetenzen stellt sich nicht wirklich anfangs, sondern erst dann, wenn 1. das herzustellende Produkt hinreichend definiert ist, 2. eine Timeline verabschiedet ist, und 3. ein technisches Grobkonzept entworfen, geprüft und freigegeben ist. :zahnlos: Ja dann..., aber bis dahin kann jedoch noch viel Wasser den Rhein entlang fließen. :wink:
dann laß es mich anders formulieren, das Team sollte sich kennenlernen und zumindest im Team sollte die Auffassung vorherrschen, das man das Projekt stemmen kann.

Für mich ist die Zeit gekommen, das das Team anfängt die Arbeit aufzunehmen. Dazu gehören, das die organisatorischen Dinge angegangen werden, genauso wie die von dir genannten 3 Punkte. Auch deine Punkte gehören für zu den Arbeiten, die im Team gelöst werden müssen, ich kann mir z.B. nicht vorstellen, das es Sinn macht über die Timeline im Stummi-Forum abstimmen zu lassen.
Schöne Grüße
Andreas

Bild

Stefan Krauss
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 438
Registriert: Di 11. Sep 2012, 21:01
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Wohnort: Stuttgart
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: OSD Projekt zu Ende bevor es angefangen hat?

#8

Beitrag von Stefan Krauss »

Hallo!

Ich denke auch, dass wir im Wesentlichen mit der Software (Firmware) beginnen müssen. Und dass das bestens auf Basis des LD-G 34 geht. Die Entwicklungsumgebung CooCox hat Kersten ja schon genannt. Wenn wir hier etwas zustande bringen, wird auch der Rest (HW, Anleitung, ...) gelingen.

Insgesamt sind es wohl noch etwas zu wenig Mitstreiter. Wenn ich richtig zähle, haben sich 11 Leute zum Projekt bekannt, dazu kommen mit Kersten vielleicht noch ein paar wenige mehr. Aber insgesamt doch nicht zu viele. Vielleicht sollte man noch etwas für Öffentlichkeit sorgen, um weitere Mitstreiter anzulocken. Eine fruchtbare und interessante, einsehbare Diskussion ist dazu sicher hilfreich. Man sollte sich deshalb gut überlegen, ob wir uns wirklich schon in ein Unterforum zurückziehen wollen.

Grüße
Stefan
Benutzeravatar

Threadersteller
Andi
ICE-Sprinter
Beiträge: 5180
Registriert: Fr 20. Mai 2005, 23:39
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS 2 / CS 3
Wohnort: Alpenvorland
Deutschland

Re: OSD Projekt zu Ende bevor es angefangen hat?

#9

Beitrag von Andi »

Moin Stefan,
Stefan Krauss hat geschrieben: Man sollte sich deshalb gut überlegen, ob wir uns wirklich schon in ein Unterforum zurückziehen wollen.
nicht zurückziehen und abtauchen, das Unterforum soll und kann die Diskussion im Stummi-Forum nicht ersetzen. Die Diskussion im Stummi-Forum wird weitergeführt, die Anregungen aus dem Forum sind schließlich wertvoller Input für das Projekt. Ich glaube aber, das ein eigener Projektbereich sinnvoll und nötig ist.
Schöne Grüße
Andreas

Bild
rainerwahnsinn
Ehemaliger Benutzer

Re: OSD Projekt zu Ende bevor es angefangen hat?

#10

Beitrag von rainerwahnsinn »

Stefan Krauss hat geschrieben:Hallo!
Ich denke auch, dass wir im Wesentlichen mit der Software (Firmware) beginnen müssen. Und dass das bestens auf Basis des LD-G 34 geht. Die Entwicklungsumgebung CooCox hat Kersten ja schon genannt...
Moin Stefan,
ganz gewiss kann man nicht früh genug damit anfangen, sich schon mal mit dem Prozessor und der Entwicklungsumgebung vertraut zu machen. Ist ja noch recht frisch das ganze Equipment... :D

Update 28.09.: die richtigen Links stehen im nachfolgenden Beitrag von Stefan

http://www.coocox.com/Nuvoton.htm
http://www.atlantikelektronik.de/de/news/data9713.html
http://www.nuvoton-m0.com/forum.php?mod ... ad&tid=629
http://download.nuvoton.com/NuvotonMOSS ... 51/52/54.1
http://www.keil.com/dd/docs/datashts/nu ... manual.pdf


Vielleicht begeistert sich ja ein Geübter so sehr an unsere Produktidee, dass er die Pioniersarbeit stemmen will. Oder das muss halt doch beauftragt werden..., oder man bewegt sich auf schon hinreichend erschlossenes Terrain :roll:

Viele Grüße
Rainer...W
Zuletzt geändert von rainerwahnsinn am Fr 28. Sep 2012, 17:56, insgesamt 1-mal geändert.

Stefan Krauss
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 438
Registriert: Di 11. Sep 2012, 21:01
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Wohnort: Stuttgart
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: OSD Projekt zu Ende bevor es angefangen hat?

#11

Beitrag von Stefan Krauss »

Morgen,

der vorgeschlagene Prozessor auf dem G34 ist der M0516ZAN aus der Serie M051, die richtigen Links sind daher:

http://www.atlantikelektronik.de/de/pro ... oller.html
http://download.nuvoton.com/NuvotonMOSS ... 0-M058/516
http://www.nuvoton-m0.com/forum.php?mod ... a=page%3D1
http://www.keil.com/dd/chip/5584.htm

Grüße
Stefan
Benutzeravatar

ktams
InterCity (IC)
Beiträge: 913
Registriert: Mo 2. Mai 2005, 14:05
Wohnort: Hannover
Alter: 62
Kontaktdaten:

Re: OSD Projekt zu Ende bevor es angefangen hat?

#12

Beitrag von ktams »

moin,
ich habe mich in letzter Zeit ein wenig um andere Dinge kümmern müssen (unter anderem die Messe in Leipzig), deshalb habe ich mich ein wenig rar machen müssen.
Grundsätzlich bin ich aber daran interessiert auch (helfend, nicht hauptamtlich) an der ganzen Entwicklung mit zu wirken.
Der Christoph Schörner ist im Urlaub und dürfte in den nächsten Tagen wieder aktiv dabei sein. Dann hat unser Münchner Kindl bei der Organisation Unterstützung.
Was mir eher Sorgen macht, ist die Tatsache, dass sich bei zwei Bereichen keiner meldet.
Das Fehlermanagment sollte noch besetzt werden, wenn es allgemein akzeptiert wird, kann ich Schlichter in Streitfällen spielen.
Ansonsten schlage ich vor die, die aktiv dabei sein wollen, jetzt im "geheimen" Unterforum frei zu schalten. Dort können wir uns dann "beschnuppern".
Gruß Kersten
Benutzeravatar

Threadersteller
Andi
ICE-Sprinter
Beiträge: 5180
Registriert: Fr 20. Mai 2005, 23:39
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS 2 / CS 3
Wohnort: Alpenvorland
Deutschland

Re: OSD Projekt zu Ende bevor es angefangen hat?

#13

Beitrag von Andi »

Moin Kersten,
ktams hat geschrieben:...Der Christoph Schörner ist im Urlaub und dürfte in den nächsten Tagen wieder aktiv dabei sein. Dann hat unser Münchner Kindl bei der Organisation Unterstützung.
wahrscheinlich hast du noch nicht hier reingeschaut http://www.stummiforum.de/viewtopic.php ... 1&start=15 , aber ich habe mich angeboten bei der Koordination mitzuwirken.
Schöne Grüße
Andreas

Bild
Benutzeravatar

ktams
InterCity (IC)
Beiträge: 913
Registriert: Mo 2. Mai 2005, 14:05
Wohnort: Hannover
Alter: 62
Kontaktdaten:

Re: OSD Projekt zu Ende bevor es angefangen hat?

#14

Beitrag von ktams »

moin Andi,
sorry, habe ich tatsächlich übersehen.
Gruß Kersten Tams
rainerwahnsinn
Ehemaliger Benutzer

Re: OSD Projekt zu Ende bevor es angefangen hat?

#15

Beitrag von rainerwahnsinn »

Stefan Krauss hat geschrieben:Morgen,
der vorgeschlagene Prozessor auf dem G34 ist der M0516ZAN aus der Serie M051, die richtigen Links sind daher:
Hi Stefan,

vielen Dank für die Korrektur, war da noch auf dem ursprüngliche Anstand (nuMicro51)!

Wie schwierig wird's für einen mit Mikroprogrammierung erfahrenen Entwickler sich da einzuarbeiten?

Viele Grüße
Rainer...W

est2fe
EuroCity (EC)
Beiträge: 1140
Registriert: Do 7. Jun 2007, 17:17
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: 6021 IB1 MS1 MS2 CS2 CS3
Gleise: C + M

Re: OSD Projekt zu Ende bevor es angefangen hat?

#16

Beitrag von est2fe »

Hallo Kersten,

beim Fehlermanagement kannst mich eintragen. Bei der SW kann ich auch etwas mitmischen, allerdings nur sehr eingeschränkt (ähnlich wie Stefan), da ich noch andere zeitraubende Hobies habe.

Gruß

est2fe

tibaum
InterRegio (IR)
Beiträge: 109
Registriert: So 27. Nov 2011, 19:10

Re: OSD Projekt zu Ende bevor es angefangen hat?

#17

Beitrag von tibaum »

Hallo,
rainerwahnsinn hat geschrieben: Wie schwierig wird's für einen mit Mikroprogrammierung erfahrenen Entwickler sich da einzuarbeiten?
Hm, da mußte ich ein wenig schmunzeln. Das wird nicht schwieriger sein als bei einem STM32, AT91SAM7, LPC usw.
Womit hast Du den in der "Mikroprogrammierung" erfahrung?
Gruß
Timo

Stefan Krauss
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 438
Registriert: Di 11. Sep 2012, 21:01
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Wohnort: Stuttgart
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: OSD Projekt zu Ende bevor es angefangen hat?

#18

Beitrag von Stefan Krauss »

Hallo, Rainer,
rainerwahnsinn hat geschrieben:Wie schwierig wird's für einen mit Mikroprogrammierung erfahrenen Entwickler sich da einzuarbeiten?
das Problem sind in der Regel die kleinen "Nicklichkeiten", die jeder Controller und insbesondere die darauf integrierten Peripherieeinheiten haben. Warum bekomme ich im Fall X keinen Interrupt? Warum macht er Y nicht, obwohl ich doch Z gesetzt habe? usw. Das kann einen ziemlich viel Zeit (und Nerven) kosten. Ansonsten kommt man damit meist reicht schnell zurecht.

Grüße
Stefan
rainerwahnsinn
Ehemaliger Benutzer

Re: OSD Projekt zu Ende bevor es angefangen hat?

#19

Beitrag von rainerwahnsinn »

Stefan Krauss hat geschrieben:Hallo, Rainer,
das Problem sind in der Regel die kleinen "Nicklichkeiten", die jeder Controller und insbesondere die darauf integrierten Peripherieeinheiten haben. Warum bekomme ich im Fall X keinen Interrupt? Warum macht er Y nicht, obwohl ich doch Z gesetzt habe? usw. Das kann einen ziemlich viel Zeit (und Nerven) kosten. Ansonsten kommt man damit meist reicht schnell zurecht.
Stefan
Moin Stefan,

hmh, dies hatte ich so in etwa vermutet. Da gibt es bzgl. der Nickligkeiten bei den frischen Numicro's wohl noch was auszuloten..., mal im Vergleich zu den AVR Controllern gesehen.

Ich meine, dass eine erste fette Hürde genommen wäre, wenn man in absehbarer Zeit "zumindest" eine low-level API für die weitere Firmwareentwicklung hinbekäme. So als ersten Meilenstein.

Was hältst du von Dave 3? Es erscheint mir zumindest für die Softwarearchitektur her (Layer orientiert), als sehr vielversprechend (siehe Blockschaltbild).

Ist zwar eigentlich für Infineons, geht aber weiter...
http://www.elektroniknet.de/bauelemente ... eripherie/

Hmh ?

Viele Grüße
Rainer...w
Benutzeravatar

fichtelbahn
S-Bahn (S)
Beiträge: 19
Registriert: So 26. Aug 2012, 09:51
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: OpenDCC GBM
Wohnort: Simmelsdorf
Alter: 35
Kontaktdaten:

Re: OSD Projekt zu Ende bevor es angefangen hat?

#20

Beitrag von fichtelbahn »

Hallo
Ich bin vom Urlaub zurück und kann jeden Abend mitwirken in den Breichen Harware, Organisation... später Support und Anleitung (so wie in der Liste eingefügt).
Im Falle eines Streits, gerne auch, aber kenne mich mit der rechtlichen Seite nicht aus ... kann aber mit zwei Seiten reden :) :) falls notwendig!!

Mein Problem ist aber, dass ich in den zwei Wochen der Abwesenheit den kompletten Überblick im Forum verloren habe und keine Ahnung habe wo ich jetzt schreiben, loslegen oder helfen muss und kann.
Mit wem ich reden soll... ich bin komplett blind!!
Vielleicht kann man mir hier mal helfen ??
Gibts schon eine interne Unterhaltung?? Wo muss ich hin??

Danke
Viele Grüße
Christoph Schörner

http://www.fichtelbahn.de
Alter Schwede II
Ehemaliger Benutzer

Re: OSD Projekt zu Ende bevor es angefangen hat?

#21

Beitrag von Alter Schwede II »

Hallo !

Da sich hier in den letzten Tagen nichts mehr tut stelle ich die gleiche fragen wie Fichtelbahn :

Mit wem soll ich reden ?
Gibts schon eine interne Unterhaltung ?
Wo muss ich hin ?

Oder ist das Projekt auf eis gelegt ? :bigeek:

Beste Grüsse

Erich

Muenchner Kindl
Moderator
Beiträge: 10214
Registriert: Di 26. Apr 2005, 21:26

AW: OSD Projekt zu Ende bevor es angefangen hat?

#22

Beitrag von Muenchner Kindl »

Hallo Erich,

Ich werde Dich heute Abend ins Team mit aufnehmen. Wer aktiv teilnehmen möchte und/oder wen ich vergessen habe, bitte bei mir melden.
rainerwahnsinn
Ehemaliger Benutzer

Re: OSD Projekt zu Ende bevor es angefangen hat?

#23

Beitrag von rainerwahnsinn »

Hallo OSD Freunde,

eine kleine Zusatzinfo: weiter gehts im Unterforum Teilnehmer intern.

Es wird hier im Forum ganz oben angezeigt, aber nur wenn man angemeldet ist.

Habs auch erst übersehen. :bigeek:

Viele Grüße
Rainer...w

Stefan Krauss
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 438
Registriert: Di 11. Sep 2012, 21:01
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Wohnort: Stuttgart
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: OSD Projekt zu Ende bevor es angefangen hat?

#24

Beitrag von Stefan Krauss »

Hallo, Rainer,

bin hier noch eine Antwort schuldig:
rainerwahnsinn hat geschrieben:Was hältst du von Dave 3?
Der Nuvoton wird nur von CooCox, IAR und Keil unterstützt. IAR und Keil erlauben in der kostenlosen Version nur Programmgrößen bis 32 kByte (der Nuvoton hat 64 kByte). Dave3 unterstützt nur den XMC von Infinion.

Wegen der Verfügbarkeit des G34 als (stabile) Entwicklungsplattform, halte ich den Nuvoton einfach mal für gesetzt. Und damit auch CooCox IDE. Dafür gibt es auch einfache und preiswerte Programmieradapter. Ich glaube, dass wir mit dem Projekt auch sonst erst einmal gut gefordert sind und würde daher an der HW-Front kein neues Fass aufmachen.

Grüße
Stefan
rainerwahnsinn
Ehemaliger Benutzer

Re: OSD Projekt zu Ende bevor es angefangen hat?

#25

Beitrag von rainerwahnsinn »

Stefan Krauss hat geschrieben:Hallo, Rainer,
...Dave3 unterstützt nur den XMC von Infinion....
Hallo Stefan,

schade, es sah mir so aus, als ob das für den Nuvoton noch eine optionale Entwicklungsumgebung sein könnte.

Und Danke, das du dich der Frage dennoch angenommen hast. :wink:

Viele Grüße
Rainer...w
Antworten

Zurück zu „Tams OpenSource Decoder“