Grainitz II - Nebenbahn-Endbahnhof Epoche IV - Planspiele VEB Elektromaschinenbau

Bereich für alle Themen rund um den Bau von Anlagen und Dioramen (Bauberichte bzw. Bautagebücher, handwerkliche Fragen, Techniken, etc.)
Benutzeravatar

Threadersteller
Frank K
EuroCity (EC)
Beiträge: 1342
Registriert: Fr 17. Feb 2017, 22:38
Nenngröße: TT
Steuerung: iTrain/Lenz LZV 100
Gleise: Kuehn/Tillig
Wohnort: Rosenheim
Alter: 50
Deutschland

Re: Grainitz II - Nebenbahn-Endbahnhof Epoche IV - Schotter und anderes mehr ...

#551

Beitrag von Frank K » Do 14. Mär 2019, 00:17

Servus, zusammen,

danke Euch, Peter, Matthias und Hans, für Eure Besuche und Euer Lob, welches Ihr da gelassen habt. :D :D :D

@ Peter: Die Holzbohlenübergänge gibt es als LaserCut Mini von Noch. Es waren noch Restbestände von Grainitz I und es ist sich auf die Bohle genau noch ausgegangen. Den Schotter finde ich von der Korngröße und der Steinoptik schon passend. Nur bei der Farbe werde ich mit Pigmenten nacharbeiten. Ziel ist eine Farbe in der Art wie bei Grainitz I oder in Scheibling (von Florian alias AlpDesign unter "Meiner Anlage"). Warte aber noch auf braune Pigmente, um meine gebrannte Umbra noch etwas zu modifizieren. :redzwinker:

@ Matthias: Werde es so machen. Muss allerdings sagen, dass in der Holzwüste das Urteil schwierig bleibt. Die braun bemalte Trittschalldämmung verfälscht dann doch etwas. Schauen wir mal, was am Ende herauskommt. :wink:

@ Hans: Der große Schuppen wird heute in der Nacht eine neue Heimat finden, dann läuft die Auktion aus. Der kleine macht sich schon optisch besser. Und so kann auch die neben dem Schuppen geplante Ladestraße etwas länger werden. Und was das Bautempo betrifft, manchmal kommt es mir unendlich langsam vor. Aber auch Rom und der BER haben ja mindestens Jahrzehnte gebraucht. :mrgreen:

@ all: So langsam wächst der Anteil der bereits geschotterten Strecke und heute war auch die erste Weiche dran. Die beiden Signale haben nun auch Strom und sind in iTrain eingebunden. Dabei hatte ich einen Fehler gemacht, der zu einem seltsamen Verhalten der Signale führte: Ich habe meine Hl-Hauptsignale mit Ra12 als Haupt- UND Rangiersignale in die Blöcke implementiert. Die Folge: Im Automatikbetrieb ständiges Hin- und Herschalten zwischen Rot- und Grün, Stop and Go bei den Loks und Aufhänger der Zentrale. Dank iTrain-Forum wurde der Fehler innerhalb eines Tages gefunden. Richtig ist die Einbindung lediglich als Hauptsignal. Steht auch in einem kleinen Satz auf Seite 121 im Handbuch drinnen, aber irgendwie habe ich es wohl übersehen. :fool: :fool: :fool:

So viel für heute, Bilder hat es heute mal keine (der „Schotter des Tages“ trocknet gerade und dazu müssen die Gleise beschwert werden).

Ciao, Frank
Erste Anlage:
Grainitz - kleiner Nebenstrecken-Endbahnhof in TT auf 2,35 m x 1,12 m:
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=146822

Neubau Grainitz II - Der Bautrööt:
https://stummiforum.de/viewtopic.php?f= ... 3#p1834173

Benutzeravatar

GSB
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 9211
Registriert: Mo 26. Aug 2013, 16:12
Nenngröße: H0e
Steuerung: Roco MultiMaus
Gleise: Roco, Peco
Wohnort: Württemberg
Island

Re: Grainitz II - Nebenbahn-Endbahnhof Epoche IV - Schotter und anderes mehr ...

#552

Beitrag von GSB » Do 14. Mär 2019, 08:16

Guten Morgen Frank,

hatte ich Dir eigentlich schon mal die Schotterhilfe & Schotterbesen von h0fine (bzw. der Digitalzentrale) empfohlen? :wink: Damit geht das Schottern wesentlich schneller und exakter! :mrgreen: Ist ein kleiner Pexiglasbausatz der sich einfach montieren läßt. Gehe mal davon aus daß die den auch für TT anbieten...

Gruß Matthias
GSB - eine schmalspurige Privatbahn 《Bild anklicken》

Bild

Benutzeravatar

joda44
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 351
Registriert: Do 4. Mai 2017, 21:49
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Märklin MS2 , 'Netzteil'
Gleise: Märklin K , Roco H0e
Alter: 47

Re: Grainitz II - Nebenbahn-Endbahnhof Epoche IV - Schotter und anderes mehr ...

#553

Beitrag von joda44 » Do 14. Mär 2019, 08:49

Moin Frank,

ich glaube, zu dem Schotterfarben kann man auch nur bei natürlichem Licht und wenn man es live sieht etwas sagen?
Persönlich finde ich den auch etwas rotstichig?
Das mit den Bohlenübergängen finde ich klasse :gfm:
Mal gucken, ob ich da auch noch ein paar von ergattern kann ( für meinen H0e Teil machen die sich bestimmt klasse, bei meinem Märklin K Gleis muss man in der Mitte wohl tricksen..)

Aber insgesamt -> es macht sich, nech?
Dein Bahnhofsbereich ist schick - auf TT hat man da echt mehr Möglichkeiten bei weniger Platz *seufz*

Von meiner Seite aus : Weiter so !

Gruß
Andree

Benutzeravatar

Threadersteller
Frank K
EuroCity (EC)
Beiträge: 1342
Registriert: Fr 17. Feb 2017, 22:38
Nenngröße: TT
Steuerung: iTrain/Lenz LZV 100
Gleise: Kuehn/Tillig
Wohnort: Rosenheim
Alter: 50
Deutschland

Re: Grainitz II - Nebenbahn-Endbahnhof Epoche IV - Schotter und anderes mehr ...

#554

Beitrag von Frank K » Fr 15. Mär 2019, 10:03

Servus, zusammen,

danke Euch, Matthias und Andree für Eure Beiträge. :D

@ Matthias: Habe mir die h0fine Schotterhilfe angeschaut, sie hat es auch in TT. Hatte in der Vergangenheit die Schotterhilfe von PROSES und damit nur schlechte Erfahrungen gemacht. Das Gleis wurde einfach in Unmengen von Schotter ertränkt. :fool: Daher hatte ich mich diesmal für die händische Methode mittels Pinsel und Finger entschieden. Was nicht heißen soll, dass die Schotterhilfe von h0fine/Digitalzentrale vielleicht nicht doch besser funktioniert. :wink:

Der langsamste Schritt ist eh das Abbindens des Latex-Bindemittels, welches ca. 24 h braucht. Da ich die Gleise vorher mittels „Schotterleim“ angeklebt hatte, kann ich eh nur in Stücken von ca. 30 cm vorgehen. Denn beim Tränken des Schotters mit dem Leim wird auch das Gleis wieder etwas angelöst und es soll ja nix verrutschen. Trennstellen werden während des Trocknens des Leims deshalb zusätzlich mittels Krause-Gleisklammern gesichert. Dennoch, ca. 1/3 der Gleise sind mittlerweile geschafft. :redzwinker:

@ all: Mag Euch mal einen Besuch der Homepage http://zweirad-juergens.de/seitenaltmar ... tmark.html empfehlen. Da hat es jede Menge Bildl von Nebenstrecken in der ex-DDR, z.T. aus den frühen 1990ern, aber auch, soweit machbar, von davor. Eine derartige Atmosphäre mag ich versuchen, für mein Grainitz einzufangen. Schauen wir mal, wie weit es mir gelingt … :D

Ciao, Frank
Erste Anlage:
Grainitz - kleiner Nebenstrecken-Endbahnhof in TT auf 2,35 m x 1,12 m:
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=146822

Neubau Grainitz II - Der Bautrööt:
https://stummiforum.de/viewtopic.php?f= ... 3#p1834173

Benutzeravatar

GSB
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 9211
Registriert: Mo 26. Aug 2013, 16:12
Nenngröße: H0e
Steuerung: Roco MultiMaus
Gleise: Roco, Peco
Wohnort: Württemberg
Island

Re: Grainitz II - Nebenbahn-Endbahnhof Epoche IV - Schotter und anderes mehr ...

#555

Beitrag von GSB » Fr 15. Mär 2019, 13:55

Hallo Frank,

die Schotterhilfe von h0fine funktioniert sehr gut, die Erfahrung hab nicht nur ich gemacht. :D

Gruß Matthias
GSB - eine schmalspurige Privatbahn 《Bild anklicken》

Bild

Benutzeravatar

Threadersteller
Frank K
EuroCity (EC)
Beiträge: 1342
Registriert: Fr 17. Feb 2017, 22:38
Nenngröße: TT
Steuerung: iTrain/Lenz LZV 100
Gleise: Kuehn/Tillig
Wohnort: Rosenheim
Alter: 50
Deutschland

Re: Grainitz II - Nebenbahn-Endbahnhof Epoche IV - Schotter und anderes mehr ...

#556

Beitrag von Frank K » Fr 15. Mär 2019, 14:34

Servus, Matthias,

habe Schotterhilfe und -besen so eben bei der Digitalzentrale bestellt. Bin schon sehr auf das Erebnis gespannt. :bigeek:

Ciao und ein schönes Wochenende (auch für alle anderen Mitleser! :D )

Frank
Erste Anlage:
Grainitz - kleiner Nebenstrecken-Endbahnhof in TT auf 2,35 m x 1,12 m:
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=146822

Neubau Grainitz II - Der Bautrööt:
https://stummiforum.de/viewtopic.php?f= ... 3#p1834173

Benutzeravatar

InLR
Beiträge: 7
Registriert: Mi 1. Nov 2017, 19:57
Nenngröße: TT
Stromart: analog DC
Wohnort: Weinheim
Alter: 54
Deutschland

Re: Grainitz II - Nebenbahn-Endbahnhof Epoche IV - Schotter und anderes mehr ...

#557

Beitrag von InLR » Fr 15. Mär 2019, 17:32

Frank K hat geschrieben:
Fr 15. Mär 2019, 10:03

@ all: Mag Euch mal einen Besuch der Homepage http://zweirad-juergens.de/seitenaltmar ... tmark.html empfehlen. Da hat es jede Menge Bildl von Nebenstrecken in der ex-DDR, z.T. aus den frühen 1990ern, aber auch, soweit machbar, von davor. Eine derartige Atmosphäre mag ich versuchen, für mein Grainitz einzufangen. Schauen wir mal, wie weit es mir gelingt … :D

Ciao, Frank
Danke für den Link. In mittlerer Zukunft möchte ich meine Anlage im Jahr 1990 in der DDR ansiedeln, allerdings mehr am Erzgebirgsrand. Die Bilder, speziell links und rechts neben den Zügen, vermitteln einen Eindruck der zu meinen Erinnerungen passt. Hier kann ich bestimmt ein paar Details übernehmen. Bis dahin muss ich nur die dazu notwendigen Fertigkeiten erlernen...

Danke
Hans-Martin


myfo
InterCity (IC)
Beiträge: 548
Registriert: Sa 1. Aug 2015, 22:20
Schweiz

Re: Grainitz II - Nebenbahn-Endbahnhof Epoche IV - Schotter und anderes mehr ...

#558

Beitrag von myfo » Fr 15. Mär 2019, 20:44

Hallo Frank

Dass sich Grainitz solide entwickelt, müssen wir nicht betonen, erachten wir bei dir mittlerweile als Standart. :twisted: Sind schon gespannt auf die Feingestaltung und hoffen, uns viel abgucken und/oder ev. auch mal einen Tipp geben zu können. :wink:

Aber der absolute :hammer: ist die von dir verlinkte URL !!! Merci vielmals dafür :!: Abgesehen von den als Vorlagen wunderbaren Motiven haben wir die Texte und Bilder von Oebisfelde regelrecht verschlungen. Einfach unglaublich, dass es selbst "Entgleisungsweichen" gab, damit keine Lok zum Klassenfeind entführt werden konnte. :shock:

Schöns Weekend dir. :wink:

LG
Mylina&Follet
Neu was wäre wenn... Bannewitz! viewtopic.php?f=15&t=153830&p=1748807#p1748807


MadMarkx
InterRegio (IR)
Beiträge: 196
Registriert: So 20. Mär 2016, 20:32
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Z21 + Multimaus
Gleise: Roco Line
Wohnort: Bayern
Alter: 28
Deutschland

Re: Grainitz II - Nebenbahn-Endbahnhof Epoche IV - Schotter und anderes mehr ...

#559

Beitrag von MadMarkx » So 17. Mär 2019, 22:23

Hi Frank,

jetzt muss ich mich auch wieder einmal verewigen. Der kleinere Güterschuppen gefällt mir doch deutlich besser!

Bezüglich der Schotterfarbe wundert mich die helle Färbung. Ich habe bei mir 50/50 R15 und DD. Das wirkt deutlich dunkler und bunter, als dein Schotter. Anscheinend unterscheiden sich der TT und H0 Schotter stärker als erwartet... :pflaster:

Ich habe mir nun ein paar Bilder von deinem Link angesehen. Eigentlich müsstest du teilweise überhaupt nicht schottern. Begrünen würde ja völlig reichen! :fool:
Grüße aus Bayern
Markus
Hier geht es von Landshut nach Mühldorf über den Spitzkehrenbahnhof

Benutzeravatar

Threadersteller
Frank K
EuroCity (EC)
Beiträge: 1342
Registriert: Fr 17. Feb 2017, 22:38
Nenngröße: TT
Steuerung: iTrain/Lenz LZV 100
Gleise: Kuehn/Tillig
Wohnort: Rosenheim
Alter: 50
Deutschland

Re: Grainitz II - Nebenbahn-Endbahnhof Epoche IV - Schotter und anderes mehr ...

#560

Beitrag von Frank K » Di 19. Mär 2019, 00:49

Servus, zusammen,

auch wenn es im Moment noch nix neues Vorzeigbares hat – ich habe meinen Weichen elektrische Antriebsattrappen spendiert und verpasse ihnen nun Schritt für Schritt ihr Schotterbett, mag ich zumindest zwischendurch einmal die Post erledigen. :redzwinker:

Erst einmal Danke an Euch, Hans-Martin, Mylina & Follet und Markus fürs Vorbeischauen. :D :D :D Und Dir, Hans –Martin noch ein :welcome: in Grainitz.

@ Hans-Martin: Auch Grainitz wird nicht in der Altmark verortet, sondern irgendwo im Mittelgebirge, also Thüringen oder Sachen – so genau mag ich mich da nicht festlegen. Dennoch, Anregungen findet man in den Altmark-Berichten zur Genüge. Und wer nicht genug hat, klickt sich eine Ebene höher (http://zweirad-juergens.de/seitenaltmar ... nbahn.html) und besucht von da aus den Bahnhof Klötze oder das Bw Oebisfelde.
Und was Deine Fertigkeiten betrifft – die entwickeln sich während des Bauens. :D Im Netz und hier im Forum bekommst Du jede Menge Anregungen, wie man das eine oder andere umsetzen kann. Auch beide Grainitzanlagen profitierten davon, die letztere tut es immer noch. Nur bleib Realist bezüglich Deiner Erwartungen und hänge Dir die eigene Messlatte nicht zu hoch. Nicht jeder hat das Talent, Putzstrukturen auf Gebäuden nachzubilden oder Drehscheiben in N zu entwerfen und zusammenzubauen und kann dennoch eine schöne Anlage erschaffen und Spaß am Hobby haben. Daher mag ich Dir für Dein Anlagenprojekt Mut machen und würde mich freuen, wenn Du es eines Tages hier vorstellst. :wink:

@ Mylina & Follet: Ja, er war schon erschreckend, der Grenzsicherungswahn der DDR und alles das, um um jeden Preis zu verhindern, dass die Leute das Land verlassen würden. Vieles von dem, was man nach 1990 dann zu sehen bekam, war vorher weiten Teilen der DDR-Bevölkerung vom Ausmaß her unbekannt. Und man konnte es kaum glauben, was in diesem Wahn so alles getrieben wurde. Daher finde ich es gut, dass es heutzutage Grenzmuseen hat, die die Geschichte dieses unmenschlichen innerdeutschen Grenzregimes der Nachwelt bewahren und weitererzählen …

@ Markus: Nun hast Du doch noch mein finales Urteil in Sachen Güterschuppen bestätigt. :) Der alte hat nun eine neue Heimat in Sachsen gefunden und einen respektablen Preis habe ich dafür auch bekommen. :D In Sachen Schotter: Nach einer Odyssee der Sendung auf Grund eines Tippfehlers meinerseits werde ich nun hoffentlich bald die Pigmente bekommen und kann den Schotter nachdunkeln. Auch die Schotterhilfe wird hoffentlich im Laufe der Woche bei mir eintreffen. Jo, und alles vom Vorbild sollte man auf einer Moba nicht nachmachen. Würde ich genauso schottern wie in der Altmark, würden die Züge wohl ebenso fürchterlich über die Gleise rumpeln. :fool: Einige Nebengleise einzusanden statt zu schottern ist jedoch eine Überlegung wert. Muss ich mal ausprobieren, wie es dann optisch wirkt. :redzwinker:

So viel für heute.

Ciao, Frank
Erste Anlage:
Grainitz - kleiner Nebenstrecken-Endbahnhof in TT auf 2,35 m x 1,12 m:
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=146822

Neubau Grainitz II - Der Bautrööt:
https://stummiforum.de/viewtopic.php?f= ... 3#p1834173


schnufel
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 89
Registriert: Sa 17. Feb 2018, 15:26
Nenngröße: N
Stromart: digital
Gleise: Fleischmann
Wohnort: Stuttgart
Deutschland

Re: Grainitz II - Nebenbahn-Endbahnhof Epoche IV - Schotter und anderes mehr ...

#561

Beitrag von schnufel » Di 19. Mär 2019, 11:40

Hallo Frank,

auch von mir noch vielen Dank für den Link. Da zeigen sich doch sehr viele schöne Inspirationen vom morbiden Charme der damaligen Zeit.

Auf die Schotterhilfe und deine Erfahrung dazu, bin ich auch sehr gespannt!
Grüße,
Peter

Mein Planungsthread: viewtopic.php?f=24&t=157320

Im Grunde sind es immer die Verbindungen mit Menschen, die dem Leben seinen Wert geben.
(Wilhelm von Humboldt)

Benutzeravatar

Threadersteller
Frank K
EuroCity (EC)
Beiträge: 1342
Registriert: Fr 17. Feb 2017, 22:38
Nenngröße: TT
Steuerung: iTrain/Lenz LZV 100
Gleise: Kuehn/Tillig
Wohnort: Rosenheim
Alter: 50
Deutschland

Re: Grainitz II - Nebenbahn-Endbahnhof Epoche IV - Schotter und anderes mehr ...

#562

Beitrag von Frank K » Sa 23. Mär 2019, 12:47

Servus, zusammen,

danke Dir, Peter, für’s Vorbeischauen. :D

Habe nun Schotterhilfe und –besen der Digitalzentrale getestet. Hier nun ein kleiner Bericht:

Schotterhilfe:
Der Zusammenbau ist gut erklärt. Allerdings ist das Aufsetzen des zweiten Seitenteils etwas fieselig, da man die ganzen Nasen von sieben Einzelteilen in die entsprechenden Löcher einfädeln muss. :fool: Da hätte man am liebsten eine Hand mehr. Zum Schotterergebnis selbst: Innen zwischen den Schienen wird leicht überschottert, außen ist das Schotterbett relativ breit. Bahnsteiggleise lassen sich nicht damit einschottern, da ist der Bahnsteig der Schotterhilfe einfach im Weg und sie lässt sich nicht gscheit aufsetzen. Damit ist die Schotterhilfe eher für die freie Strecke geeignet, weniger für Bahnhöfe. Kein „Must have“, dennoch deutlich besser als die Schotterhilfe von Proses. :redzwinker:

Schotterbesen:
Hier mag ich mich fast schon ärgern, das kleine Teil nicht schon früher gehabt zu haben. Auch hier eine gute Anleitung zum Zusammenbauen, man muss nur darauf achten, dass die Besen richtig eingesetzt werden. Aufgabe: Im inneren Bereich den Schotter gut zu verteilen, so dass er gleichmäßig in den Schwellenzwischenräumen und nicht auf den Schwellen landet. Das gelingt in soweit recht gut, die Nacharbeiten halten sich in Grenzen. Auch die Bearbeitung von Bahnsteiggleisen ist möglich. Sollte man sich also zulegen. :D Nur beim Nachschottern kommt das kleine Teil an seine Grenzen.

Mache es nun so, dass ich den Schotter fünfzentimeterweise aufs Gleisinnere gebe und diesen dann mit dem Schotterbesen verteile. Anschließend werden sie Außenseiten mit Pinseln und dem Finger gestaltet. Für Weichen bleibt ja eh nur das Handschottern, wobei ich den Bereich der beweglichen Weichenzungen freilasse (hatte schon genug Ärger mit den Kuehn-Weichen :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: ). Anschließend wird alles mit Wassernebel eingesprüht und dann mit hochverdünntem Latex-Bindemittel eingeschlemmt. Leider ist letzteres in Baumärkten kaum noch zu haben und man muss es übers Internet bestellen und drauf hoffen, dass die Post den Behälter nicht zermatscht. Zum Trocknen (12-24 Stunden) wird alles beschwert, damit die durch das Bindemittel angelösten Gleise nicht verrutschen. :fool: :fool: :fool: Durchgeschnittene Trennstellen sollten daher unbedingt mit Gleisklammern gesichert werden. :wink:

Und nun auch noch ein paar Bilder aus der Schotterwüste Grainitz II. Alle Weichen haben soweit ihr Schotterbett bekommen und im Bahnhof sind Gleis 1-3 schon fertig (ohne Nachpigmentierung).

Schotterhilfe (links) und –besen (rechts) der Digitalzentrale

Bild


Schotterversuch mit Schotterhilfe (für Experimente zur Nachpigmentierung). Man sieht das recht breite Schotterbett.

Bild


Gleis 2 von Grainitz II (Innenbereich mit Schotterbesen, außen mit Pinsel und Finger) Im vorderen Teil ein rein händisch geschotterter Abschnitt.

Bild


Ciao, Frank
Erste Anlage:
Grainitz - kleiner Nebenstrecken-Endbahnhof in TT auf 2,35 m x 1,12 m:
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=146822

Neubau Grainitz II - Der Bautrööt:
https://stummiforum.de/viewtopic.php?f= ... 3#p1834173

Benutzeravatar

GSB
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 9211
Registriert: Mo 26. Aug 2013, 16:12
Nenngröße: H0e
Steuerung: Roco MultiMaus
Gleise: Roco, Peco
Wohnort: Württemberg
Island

Re: Grainitz II - Nebenbahn-Endbahnhof Epoche IV - Schotter und anderes mehr ...

#563

Beitrag von GSB » Sa 23. Mär 2019, 13:17

Hallo Frank,

Bin froh daß der Tipp nicht ganz so schlecht war. :wink:

Wegen der Breite: glaub in H0 gibt's da zwei Breiten, einmal für Streckengleise mit Böschung und die andere für Bahnhofsgleise ohne Böschung. Weiß nicht wie das bei TT ist...

Meine H0e Schotterhilfe passt eigentlich. :)

Gruß Matthias
GSB - eine schmalspurige Privatbahn 《Bild anklicken》

Bild


Zilli
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 365
Registriert: Di 19. Mär 2013, 19:36
Nenngröße: TT
Stromart: digital
Steuerung: DR5000, Wlan-Maus, rocrail
Gleise: Tillig Modellgleis
Wohnort: Chemnitz
Alter: 54
Deutschland

Re: Grainitz II - Nebenbahn-Endbahnhof Epoche IV - Schotter und anderes mehr ...

#564

Beitrag von Zilli » Sa 23. Mär 2019, 14:34

Ist da genauso, nur sind es nicht verschiedene Breiten, sondern verschieden Höhen, ausgehend von Sok.
Wenn ich mir das Bild oben so anschaue, mit der Schotterhilfe, ist das diejenige für die Dammversion, kann aber auch täuschen.

Warum soll das Schotterbett eigentlich zu breit sein? Im Bahnhof wird doch zwischen den Gleisen ehr mit Dreck (feiner Sand o.ä.) aufgefüllt. Ich habe bei mir im Bahnhof auch mit der Schotterhilfe geschottert, zum Schluss ist da nix zu breit geworden.
MfG Uwe
tt-modellbahnforum.de
Zentrale: DR5000, DR5033
Steuerung: Rocrail, Roco-WLAN-Maus, z21App, Multimaus
DR4088LN-CS, DR4088CS, WD10 Kühn, DR4018, DR4024 (Servo)

Benutzeravatar

Darius
InterCity (IC)
Beiträge: 678
Registriert: Do 4. Jan 2018, 14:58
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: digital und bald mit iTrain
Gleise: Fleischmann ex Roco
Wohnort: München
Alter: 51
Deutschland

Re: Grainitz II - Nebenbahn-Endbahnhof Epoche IV - Schotter und anderes mehr ...

#565

Beitrag von Darius » Sa 23. Mär 2019, 22:31

Hallo Frank,

schön, dass Du uns teilhaben lässt an Deinen Schotterexperimenten und den yhilfsmitteltests :D
Sehr spannend und interessant.
Mir gefällt das Gleisfeld sehr gut. Im Vorbild ist auch nicht alles gleich. Da gibt es Stellen, die mal ausgebessert wurden etc.
Sehr schön.
Viele Grüße,
Daniel
Hier geht´s zur Baubegleitung:
viewtopic.php?f=15&t=158655 "Opa´s MoBa reloaded"

Sollte ich mal im Eifer des Gefechts vergessen, wer ich bin: Mein "echter" Name ist Daniel.

Benutzeravatar

Threadersteller
Frank K
EuroCity (EC)
Beiträge: 1342
Registriert: Fr 17. Feb 2017, 22:38
Nenngröße: TT
Steuerung: iTrain/Lenz LZV 100
Gleise: Kuehn/Tillig
Wohnort: Rosenheim
Alter: 50
Deutschland

Re: Grainitz II - Nebenbahn-Endbahnhof Epoche IV - Schotter und anderes mehr ...

#566

Beitrag von Frank K » So 24. Mär 2019, 00:03

Servus, zusammen,

danke Euch, Matthias, Uwe und Daniel für Eure Besuche. :D :D :D

Hab noch mal nachgeschaut, ich habe die Schotterhilfe OHNE Damm. Sie erzeugt durchaus eine optisch gefällige Schotterung, nur hat diese eben zu meiner bisherigen händischen Schotterung nicht gepasst. Setzt man die Schotterhilfe von Beginn an ein, kann man zumindest die freie Strecke und Gleise ohne Bahnsteig damit ganz gut beschottern. Weichen und Bahnsteigleise müssen dennoch händisch bearbeitet werden. :wink:

@ Uwe: „Dreck“ kommt bei mir auch noch zwischen die Gleise, aber erst nach der farblichen Bearbeitung des Schotters mit den Pigmenten. Leider hast Du keinen eigenen Anlagen- oder Bautrööt (oder diesen nicht in der Signatur verlinkt), sonst hätte ich auch mal gerne nachgeschaut, wie Du es hinbekommen hast. :bigeek:

@ Daniel: Freut mich, dass Dir meine Schottereien gefallen. :D :D :D

Nun @ all: Zum einen, zum Thema Pigmente: Hab mal erste Vorversuche auf Gleisstücke aufgebracht, um zu schauen, wo hin die Reise gehen wird. Die beiden Kombinationen im Bild gefallen mir recht gut (auch wenn das Handy die Farben etwas weit ins Rötliche verfälscht). So in der Art soll es werden, es muss offensichtlich nur genug Schwarz mit hinein, damit das Umbra nicht rotstichig wird. :redzwinker:

Bild


Und zum zweiten: Meine Rangierhobel dürfen sich nun einen Unterstand erwählen. Zur Auswahl stehen ein Ziegelbaustein-Schuppen (Laserfirstcut, Art.-Nr. 11045, mein erster Lasercut-Bausatz-Versuch) oder ein holzverkleideter Schuppen mit kleinem Anbau für’s Personal (Auhagen, Art.-Nr. 13286). Ich mag Euch meine schwache Präferenz mal nicht mit auf den Weg geben, aber ich bin mal gespannt, welcher Euch am Ende – auch in Verbindung mit der Dieseltanke und dem Rest der Gebäude (EG, GS) besser gefällt. :)

Kandidat 1 (Laserfirstcut)

Bild

Bild


Kandidat 2 (Auhagen)

Bild

Bild

Ciao, Frank
Erste Anlage:
Grainitz - kleiner Nebenstrecken-Endbahnhof in TT auf 2,35 m x 1,12 m:
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=146822

Neubau Grainitz II - Der Bautrööt:
https://stummiforum.de/viewtopic.php?f= ... 3#p1834173

Benutzeravatar

joda44
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 351
Registriert: Do 4. Mai 2017, 21:49
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Märklin MS2 , 'Netzteil'
Gleise: Märklin K , Roco H0e
Alter: 47

Re: Grainitz II - Nebenbahn-Endbahnhof Epoche IV - Schotter und anderes mehr ...

#567

Beitrag von joda44 » So 24. Mär 2019, 01:11

Moin Frank,

magst Du von schräg oben hinten nochmal ein Bild anhängen?
Wegen der Größe und dem Platz?

Gruß
Andree

Benutzeravatar

Schwellenzähler
InterCity (IC)
Beiträge: 523
Registriert: Mo 14. Aug 2017, 21:07
Nenngröße: N
Stromart: DC
Steuerung: Multimaus /analog
Gleise: FLM-Piccolo
Wohnort: Wegberg
Alter: 46

Re: Grainitz II - Nebenbahn-Endbahnhof Epoche IV - Schotter und anderes mehr ...

#568

Beitrag von Schwellenzähler » So 24. Mär 2019, 07:45

Guten morgen Frank!

Deine Schotter/Farbproben haben beide was :gfm: Da könntest du tatsächlich überlegen, beide Varianten einzusetzen. Schließlich war im Orginal auch nicht alles gleich. Die dunklere Variante würde gut in die viel befahrenen Bahnsteiggleise passen, denn in früheren Jahren waren doch sicherlich reichlich Dampfloks in Grainitz unterwegs, welche doch gerne mal das ein oder andere Tröpfchen Öl verloren haben. Die etwas rostigere Ausführung passt meiner Meinung nach gut zu deinen zukünftigen Anschießern, welche ja von Natur aus nicht in der Häufigkeit befahren werden, wie der eigendliche Bahnhof. Diesbezüglich werde ich auch noch experimentieren, denn mein Rangierbereich ( welcher demnächst noch einen kleineren Umbau erhält ) soll auch etwas heller werden, wie die Durchfahrgleise und die Hauptstrecke.

So, nun zu den Lokschuppen:

Also ich würde die Variante 2 vorziehen. Der Lasercutbausatz hat meiner Meinung nach eher etwas von einer kleinen Industriehalle. Das könnte z.B. die Waschhalle für die ( hoffendlich doch wieder angesiedelte VEB-Elektromotoren ) werden, in welche die zur Überholung angelieferten Motoren auf einem Lorenwagen ( kleines Spur-Z-Gleis ) per Muskelkraft zur Grundreinigung geschoben werden. Solche, extern zur eigendlichen Produktionshalle stehenden, Bauten sehe ich auf meinen Montagen häufiger. Der Auhagenschuppen hat zudem noch den Vorteil eines angebauten Pausenraumes für das schwer arbeitende Rangierpersonal :D

Gruß

Carsten
Hier geht es nach Mühlental, einem kleinen Bahnknoten in den 80´gern

https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=151380


Zilli
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 365
Registriert: Di 19. Mär 2013, 19:36
Nenngröße: TT
Stromart: digital
Steuerung: DR5000, Wlan-Maus, rocrail
Gleise: Tillig Modellgleis
Wohnort: Chemnitz
Alter: 54
Deutschland

Re: Grainitz II - Nebenbahn-Endbahnhof Epoche IV - Schotter und anderes mehr ...

#569

Beitrag von Zilli » So 24. Mär 2019, 07:49

Hallo Frank,
meine Bauthemen enstehen in einem anderen Forum, möchte ja nebenbei noch bauen und nicht überall Forenthemen bearbeiten/pflegen müssen. :D
MfG Uwe
tt-modellbahnforum.de
Zentrale: DR5000, DR5033
Steuerung: Rocrail, Roco-WLAN-Maus, z21App, Multimaus
DR4088LN-CS, DR4088CS, WD10 Kühn, DR4018, DR4024 (Servo)


schnufel
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 89
Registriert: Sa 17. Feb 2018, 15:26
Nenngröße: N
Stromart: digital
Gleise: Fleischmann
Wohnort: Stuttgart
Deutschland

Re: Grainitz II - Nebenbahn-Endbahnhof Epoche IV - Schotter und anderes mehr ...

#570

Beitrag von schnufel » So 24. Mär 2019, 10:55

Hallo Frank,

Danke für deine Erfahrungen mit der Schotterhilfe. Ich glaube so eine wird mich auch reizen und ich schreibe diese jetzt auf meinen Einkaufszettel. :)

Jetzt zu deinen Fragen, persönlich gefällt mir der dunklere Schotter besser. Wobei der rötlichere sicher auch genügend Vorbilder hat, dachte sogar in der von dir verlinkten Seite.
Beim Lokschuppen gefällt mir der von Auhagen besser. Sieht, wie ich finde, idylischer aus. Wobei ich zu gebe, dass mir die Modelle von Auhagen vom Motiv her gerade allgemein sehr gut gefallen.
Grüße,
Peter

Mein Planungsthread: viewtopic.php?f=24&t=157320

Im Grunde sind es immer die Verbindungen mit Menschen, die dem Leben seinen Wert geben.
(Wilhelm von Humboldt)

Benutzeravatar

Darius
InterCity (IC)
Beiträge: 678
Registriert: Do 4. Jan 2018, 14:58
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: digital und bald mit iTrain
Gleise: Fleischmann ex Roco
Wohnort: München
Alter: 51
Deutschland

Re: Grainitz II - Nebenbahn-Endbahnhof Epoche IV - Schotter und anderes mehr ...

#571

Beitrag von Darius » So 24. Mär 2019, 14:14

Hallo Frank,

ich bin auch für Variante 2. Hierzu hat Carsten alles gesagt, was ich auch dazu sagen würde.
Danke Carsten 8)

Viele Grüße,
Daniel
Hier geht´s zur Baubegleitung:
viewtopic.php?f=15&t=158655 "Opa´s MoBa reloaded"

Sollte ich mal im Eifer des Gefechts vergessen, wer ich bin: Mein "echter" Name ist Daniel.


myfo
InterCity (IC)
Beiträge: 548
Registriert: Sa 1. Aug 2015, 22:20
Schweiz

Re: Grainitz II - Nebenbahn-Endbahnhof Epoche IV - Schotter und anderes mehr ...

#572

Beitrag von myfo » So 24. Mär 2019, 17:55

Sali Frank

Die Schotterversuche sehen richtig gut aus. Die dunklere Variante würde uns wahrscheinlich mehr zusagen, aber das kannst du in real besser beurteilen. :wink:

Lokschuppen klar der von Auhagen, passt absolut! Etwas klobig kommt uns lediglich die Lampe über der Tür am Anbau vor. :shock:
Die Idee von Carsten zur Umnutzung des anderen Schuppens :gfm:

Wir schauen weiter ge- und entspannt auf die weitere Entwicklung von Grainitz. :fool:

LG
Mylina&Follet
Neu was wäre wenn... Bannewitz! viewtopic.php?f=15&t=153830&p=1748807#p1748807

Benutzeravatar

GSB
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 9211
Registriert: Mo 26. Aug 2013, 16:12
Nenngröße: H0e
Steuerung: Roco MultiMaus
Gleise: Roco, Peco
Wohnort: Württemberg
Island

Re: Grainitz II - Nebenbahn-Endbahnhof Epoche IV - Schotter und anderes mehr ...

#573

Beitrag von GSB » Mo 25. Mär 2019, 09:30

Guten Morgen Frank,

die Farben der Pigmentierung so am Bildschirm zu beurteilen ist immer schwierig :? - aber für mich sieht beides stimmig aus. :) Und definitiv nicht alle Gleise gleich machen sondern variieren! :wink:

Beim Lokschuppen tu ich mich schwer, da sollte man mal ein Übersichtsfoto haben wo was nun steht. :redzwinker: Zum Ziegel-Stellwerk passt der gemauerte Schuppen besser, zum Güterschuppen der hölzerne (dann aber eher ohne die Lampen, und die Lichtkuppeln im Anbau noch unten farblich einfassen :lol: ).

Gruß Matthias
GSB - eine schmalspurige Privatbahn 《Bild anklicken》

Bild

Benutzeravatar

Threadersteller
Frank K
EuroCity (EC)
Beiträge: 1342
Registriert: Fr 17. Feb 2017, 22:38
Nenngröße: TT
Steuerung: iTrain/Lenz LZV 100
Gleise: Kuehn/Tillig
Wohnort: Rosenheim
Alter: 50
Deutschland

Re: Grainitz II - Nebenbahn-Endbahnhof Epoche IV - Schotter und anderes mehr ...

#574

Beitrag von Frank K » Mo 25. Mär 2019, 18:53

Servus, zusammen,

so viel Post : gfm: ! Danke Euch, Andree, Carsten, Uwe, Peter, Daniel, Mylina & Follet und Matthias für Eure Beiträge und Meinungen zum Thema Schotterfarbe und Lokschuppen. Ein Übersichtsbildl zum gegenwärtigen Stand hat es unten.

Beim Schotter wird es wohl die Mischung Umbra/Schwarz werden. Die andere schaut bei natürlichem Tageslicht auch gut aus, geht aber unter Kunstlicht sehr in Rötliche (fast wie auf dem Foto). Macht also durchaus Sinn, derartige Fragen zunächst bei verschiedenen Lichtquellen zu betrachten und dann die finale Entscheidung zu treffen. :wink:

In Sachen Lokschuppen wird es wohl der von Auhagen werden. Euer Votum ist hier eindeutig. Er war auch mein leichter persönlicher Favorit. Den anderen Schuppen für die Maschinenfabrik herzunehmen – eine gute Idee von Dir Carsten :gfm:. Werde dies erst einmal im Hinterkopf behalten, bis ich beim Bau soweit vorangekommen bin. Und Carsten, die der VEB Elektromaschinenbau wird kommen, der Bausatz ist schon in meinem Bestand. :D

@ Uwe: Hab gesehen, dass Du im TT-Modellbahnforum sogar administrierst (sicher viel Arbeit) und hier eher in Sachen Elektronik/Digitaltechnik Kommentare dalässt. Da mag ich es gut verstehen, dass Du hier nicht auch noch einen eigenen Anlagen-/Modul-Trööt führen magst. Leider kann man in Deinem Forum ohne Registrierung keine Bilder anschauen und so bleiben Deine Module nur dem registrierten Userkreis zugänglich. Dennoch danke ich Dir, dass Du in den letzten Jahren – wenn auch manchmal etwas raubazig - den beiden Grainitz-Anlagen die Treue gehalten hast. :D

@ Matthias: Deine Hausaufgaben habe ich gemacht. Die Lampen habe ich umgestaltet (ich hoffe, akzeptabel) und auch die Lichtkuppeln haben nun Farbe bekommen. Ganz entfernen wollte ich die Lampen dann doch nicht. Es wären dann Löcher und Leimflecken zu retuschieren. In Sachen Stellwerk, da denke ich über eine Alternative (Auhagen 13234 – der Klassiker auf vielen Anlagen) nach, der Bausatz warten aufs Zusammenbauen. Dankeschön für Dein kritisches Auge. :redzwinker:

@ all: Wie Ihr auf dem zweiten Foto erkennen könnt, habe ich nun den Standort für die Dieseltanke fixiert. Nun können die restlichen Schotterarbeiten erfolgen und dann geht es ans Umfärben. Und ich habe mich doch noch zu einem Neuzugang im Fahrzeugpark entschieden. Den zeige ich dann nach Ankunft und Probefahrt.

Habt einen schönen Abend!

Ciao, Frank

Bild

Bild

Bild
Erste Anlage:
Grainitz - kleiner Nebenstrecken-Endbahnhof in TT auf 2,35 m x 1,12 m:
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=146822

Neubau Grainitz II - Der Bautrööt:
https://stummiforum.de/viewtopic.php?f= ... 3#p1834173

Benutzeravatar

GSB
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 9211
Registriert: Mo 26. Aug 2013, 16:12
Nenngröße: H0e
Steuerung: Roco MultiMaus
Gleise: Roco, Peco
Wohnort: Württemberg
Island

Re: Grainitz II - Nebenbahn-Endbahnhof Epoche IV - Schotter und anderes mehr ...

#575

Beitrag von GSB » Mo 25. Mär 2019, 22:24

Hallo Frank,

na so ist's doch gleich viel besser! :lol:

Gruß Matthias
GSB - eine schmalspurige Privatbahn 《Bild anklicken》

Bild

Antworten

Zurück zu „Anlagenbau“