Opa´s Moba reloaded -- Betriebsmöglichkeiten im Bahnhof Enkelstetten

Bereich für alle Themen rund um den Bau von Anlagen und Dioramen (Bauberichte bzw. Bautagebücher, handwerkliche Fragen, Techniken, etc.)
Benutzeravatar

Threadersteller
Darius
EuroCity (EC)
Beiträge: 1118
Registriert: Do 4. Jan 2018, 14:58
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: Digikeijs DR5000, iTrain
Gleise: Fleischmann ex Roco
Wohnort: München
Alter: 53
Deutschland

Re: Opa´s Moba reloaded -- Vorbereitungen für Bahnsteige im Bahnhof Enkelstetten

#826

Beitrag von Darius »

Hallo zusammen,

Frank, auch Dir vielen Dank für Deinen Kommentar zu den Treppenaufgängen. Ich habe mir das heute noch ein paar Mal genau angesehen und bin zu dem Schluss gekommen, dass bestimmte Basteleien tatsächlich nicht mit mir Kompatibel sind.... 8) :?
Es schaut schon sehr krumm und schief aus. Ich sehe das jetzt jedes Mal, wenn ich auf die Anlage schaue. Gut, an anderen Stellen ist auch nicht alles gerade und perfekt, aber das ist dann doch nicht das Wahre :shame: :(
Nachdem die von Dir, Hubert, angesprochenen Abgänge auch bereits in meinem gedanklichen Dunstkreis waren und sie nicht so teuer sind, habe ich mir zwei bestellt. Die Löcher sind zwar etwas größer als benötigt, aber das ist ja das kleinste Problem.

Ich denke, ich werde meine Basteleien auf Dinge beschränken, die etwas grobmotorischer ausfallen dürfen :mrgreen:

In diesem Sinne wünsche ich Euch einen schönen Abend.

Viele Grüße
Daniel
Hier geht´s zur Baubegleitung:
viewtopic.php?f=15&t=158655 "Opa´s MoBa reloaded"

Sollte ich mal im Eifer des Gefechts vergessen, wer ich bin: Mein "echter" Name ist Daniel.

Benutzeravatar

Frank K
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2127
Registriert: Fr 17. Feb 2017, 22:38
Nenngröße: TT
Steuerung: iTrain/Lenz LZV 100
Gleise: Kuehn/Tillig
Wohnort: Rosenheim
Alter: 51
Deutschland

Re: Opa´s Moba reloaded -- Vorbereitungen für Bahnsteige im Bahnhof Enkelstetten

#827

Beitrag von Frank K »

Servus, Daniel,

glaube, da hast Du eine gute und richtige Entscheidung getroffen. :D Mir geht es bei solchen Frickelsachen ähnlich und deshalb greife ich auch gerne auf die Erzeugnisse unserer MoBa-Industrie zurück. Manchmal ist es doch besser, die eigenen Grenzen (Fähigkieten, Werkzeuge/Maschinen, Augen und Hände etc.) zu akzeptieren. :wink: Und bei denen, die da weiter kommen, einfach bewundernd zuzuschauen. :bigeek: :bigeek: :bigeek:

Ciao, Frank

Benutzeravatar

Miraculus
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4336
Registriert: Do 5. Mai 2005, 17:39
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: MÄ MS 2, CAN-Bus CdB & WDP 15.
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Ba-Wü, Enzkreis
Deutschland

Re: Opa´s Moba reloaded -- Vorbereitungen für Bahnsteige im Bahnhof Enkelstetten

#828

Beitrag von Miraculus »

Guten Morgen Daniel,

muss ich doch auch mal wieder was schreiben. Hast ja schöne Fortschritte gemacht und man kann schon etwas ahnen, wie es mal werden wird. Das Empfangsgebäude :gfm: .

Deine Treppenabgänge, na ja :? , ist dem Material geschuldet. Die Pappe wölbt sich ja bei jedem Arbeitsschritt in jede erdenkliche Richtung, da ist es dann schon besser, wie anempfohlen, auf fertige Produkte zurückzugreifen.

Evtl. lassen sich die Treppen ja aber bei ner Ruine wiederverwenden, wo sie verwittert, krumm und schief der Zeit trotzen.


Grüße
Peter

Anlage im Bau: Baubericht! "Klostermühl 1.0 - Neuordnung im Oberstübchen"

Unter: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=165487

Frei nach F. Gump: "Die Moba ist wie eine Pralinenschachtel. Du weißt nie.. :lol: "

Benutzeravatar

Schwellenzähler
InterCity (IC)
Beiträge: 873
Registriert: Mo 14. Aug 2017, 21:07
Nenngröße: N
Stromart: DC
Steuerung: z21 start /analog
Gleise: FLM-Piccolo
Wohnort: Wegberg
Alter: 47

Re: Opa´s Moba reloaded -- Vorbereitungen für Bahnsteige im Bahnhof Enkelstetten

#829

Beitrag von Schwellenzähler »

Moin Daniel :D

Lange nix mehr passiert hier, was ist los?

Ich hoffe ja nicht, das der Rückschlag mit den Treppenaufgängen dich in ein tiefes Motivationsloch hat fallen lassen :( Solche "Breitseiten" gehören nunmal zum Modellbau, wie das "AMEN" in die Kirche!
Wenn man dann jedes Mal den Kopf in den Sand steckt, geht´s nie vorran, und man verliert wirklich die Lust. Bei mir klappt auch nicht alles auf Anhieb, siehe meine Lampen. Da sitze ich ja schon seid einer halben Ewigkeit dran und es sind etliche, völlig "verkackte" Versuche in der Rundablage gelandet.

Also, ( Zitat von meinem Töchterlein :D ): Nitt lang schnacken, Kopp in Nacken und weiterbracken :prost: :prost: :prost: :fool:

Sonst wird es irgendwann eng mit dem Lagerplatz für den mittlerweile zügeweise anrollenden Schotter aus Unterkarolsdorf :D :D :D

Man liest sich,

Gruß

Carsten
Hier geht es nach Mühlental, einem kleinen (Spur-N)Bahnknoten in den 80´gern

https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=151380

Benutzeravatar

Threadersteller
Darius
EuroCity (EC)
Beiträge: 1118
Registriert: Do 4. Jan 2018, 14:58
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: Digikeijs DR5000, iTrain
Gleise: Fleischmann ex Roco
Wohnort: München
Alter: 53
Deutschland

Re: Opa´s Moba reloaded -- Vorbereitungen für Bahnsteige im Bahnhof Enkelstetten

#830

Beitrag von Darius »

Hi Carsten,

vielen lieben Dank für Deine Sorge und die aufbauenden Worte.
In diesem Fall ist die Sorge aber gänzlich unbegründet. :D
Es geht voran und ich war durchaus fleißig.
Ich habe mir die Treppenaufgänge von MBZ besorgt, die muss ich nur noch zusammenbauen.
Der Schotter wird auch bald gebraucht :D
Bilder und Berichte gibt es in Kürze.

Viele Grüße,
Daniel
Hier geht´s zur Baubegleitung:
viewtopic.php?f=15&t=158655 "Opa´s MoBa reloaded"

Sollte ich mal im Eifer des Gefechts vergessen, wer ich bin: Mein "echter" Name ist Daniel.

Benutzeravatar

Frank K
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2127
Registriert: Fr 17. Feb 2017, 22:38
Nenngröße: TT
Steuerung: iTrain/Lenz LZV 100
Gleise: Kuehn/Tillig
Wohnort: Rosenheim
Alter: 51
Deutschland

Re: Opa´s Moba reloaded -- Vorbereitungen für Bahnsteige im Bahnhof Enkelstetten

#831

Beitrag von Frank K »

Servus, Daniel,

schön, mal wieder von Dir zu lesen. Wahrscheinlich hast Du wohl schon den Bahnhof fast fertig gebaut. :D Bin schon gespannt auf die Bilder. :bigeek: :bigeek: :bigeek:

Auf jeden Fall, Schotterproduktion und -transport in Richtung Mühlental laufen weiter auf Hochtouren! :redzwinker:

Ciao, Frank

Benutzeravatar

Threadersteller
Darius
EuroCity (EC)
Beiträge: 1118
Registriert: Do 4. Jan 2018, 14:58
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: Digikeijs DR5000, iTrain
Gleise: Fleischmann ex Roco
Wohnort: München
Alter: 53
Deutschland

Re: Opa´s Moba reloaded -- Erste Fahrten im Bahnhof Enkelstetten

#832

Beitrag von Darius »

Hallo liebe Stummis,

lange habe ich keine Fortschritte gezeigt. Aber letztens hatte ich ja schon darauf hingewiesen, dass ich nicht untätig war.
Frank K hat geschrieben:
Mi 27. Mai 2020, 11:36
Wahrscheinlich hast Du wohl schon den Bahnhof fast fertig gebaut.
Frank, Du hast es fast getroffen :D Die Gleise hatten schon gelegen. Jetzt sind sie weitgehendst angeschlossen. Nur ein paar Weichen fehlen noch. Da sind mir doch glatt die Kabel ausgegangen :? Aber neue sind bestellt :D

Bis dahin zeige ich Euch mal den Fortschritt.

Zunächst ein paar Bilder von den für den digitalen Betrieb obligatorischen 2 Kabeln..... 8) :lol:

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Die Bahnsteigunterführungen von MBZ muss ich noch zusammenbauen, das kommt demnächst.

Dafür hier noch ein kleines Video mit den ersten Testfahrten. Die BR 150 darf dann gleich einen farblich passenden Neuzugang von Arnold in den Bahnhof fahren :D



Derzeit ärgere ich mich in iTrain mit den Drag und Drop Routen/Fahrten herum. iTrain will immer eine bestimmte Route fahren, ich will aber den direkteren Weg. Irgendwie will das noch nicht richtig funktionieren. Aber das ist eher ein kleines Problem. Ich freue mich, dass alles so angeschlossen ist, dass es funktioniert und die Rückmelder alles richtig anzeigen :D
Für mich ist das ein kleiner Meilenstein. Die restlichen Weichen und die Abstellgruppe werden noch verkabelt. Dann kann es weiter mit den Bahnsteigen gehen. Und dann wird auch endlich der Schotter benötigt :mrgreen: :mrgreen:

Ich hoffe, es gefällt Euch so, wie es mir gefällt. Ich freue mich tierisch, dass ich endlich soweit gekommen bin. :)

Viele Grüße
Daniel
Hier geht´s zur Baubegleitung:
viewtopic.php?f=15&t=158655 "Opa´s MoBa reloaded"

Sollte ich mal im Eifer des Gefechts vergessen, wer ich bin: Mein "echter" Name ist Daniel.

Benutzeravatar

Frank K
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2127
Registriert: Fr 17. Feb 2017, 22:38
Nenngröße: TT
Steuerung: iTrain/Lenz LZV 100
Gleise: Kuehn/Tillig
Wohnort: Rosenheim
Alter: 51
Deutschland

Re: Opa´s Moba reloaded -- Erste Fahrten im Bahnhof Enkelstetten

#833

Beitrag von Frank K »

Servus, Daniel,

wenn das mal kein Meilenstein ist: Die Kabel liegen, wie sie liegen sollen, die Rückmelder melden zurück und die Züge fahren und das langsam und geschmeidig beim Anfahren und Bremsen - alles so, wie es sein soll. :gfm: Da hast Du Dir erst einmal eine kleine Feier verdient! :prost:

Was Routen in iTrain betrifft, schau mal bitte zum einen nach den Richtungszuweisungen der einzelnen Blöcke und dann auch nach der Zuweisung (Freie Strecke, Bahnhofsgleis, Rangiergleis etc.). Was in beide Richtungen im Streckendienst befahren wird, sollte auch für "beide Richtungen" definiert werden. Bei Wendeschleifen reicht es, den Ausfahrblock für eine Richtung zu sperren, dann fahren die Züge immer richtig herum hinein. Und nicht wundern: "Handfahrten" behandelt iTrain wie Zugfahrten und nicht wie Rangierfahrten. Da ist das Programm manchmal etwas verwirrt, wenn eine Handfahrt in einem Rangierblock beginnt. :fool:

Ciao, Frank


Ulf_B
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 471
Registriert: Mi 7. Aug 2019, 14:51
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: z21
Gleise: Roco & Fleischmann
Wohnort: Meinersen
Alter: 41
Deutschland

Re: Opa´s Moba reloaded -- Erste Fahrten im Bahnhof Enkelstetten

#834

Beitrag von Ulf_B »

Hallo Daniel,

Ja es ist schon erstaunlich was da für Kabelmaßen zusammen kommen :shock: .
Deine Verkabelung sieht aber gut aus :gfm: auch wenn da noch viele freie Anschlüsse an den DR4018 sind :lol: .
So richtig spannend wird es dann immer wenn man ein vergessenes Loch von Oben durch die Platte bohren muss :twisted: .

Viele Grüße

Ulf
Hier geht es zum Güntersbach Bauthread:

Bild

Benutzeravatar

Miraculus
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4336
Registriert: Do 5. Mai 2005, 17:39
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: MÄ MS 2, CAN-Bus CdB & WDP 15.
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Ba-Wü, Enzkreis
Deutschland

Re: Opa´s Moba reloaded -- Erste Fahrten im Bahnhof Enkelstetten

#835

Beitrag von Miraculus »

Moin Daniel,

das schaut gut aus. Andererseits sieht man wieder mal, dass die Digitalisierung nicht weniger Kabelei bringt als analog. Aber alles schön ordentlich aufgeräumt.

Sieht toll aus wie die Lok elegant den zukünftigen Bahnsteig entlang fährt.


Grüße
Peter

Anlage im Bau: Baubericht! "Klostermühl 1.0 - Neuordnung im Oberstübchen"

Unter: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=165487

Frei nach F. Gump: "Die Moba ist wie eine Pralinenschachtel. Du weißt nie.. :lol: "

Benutzeravatar

Schwellenzähler
InterCity (IC)
Beiträge: 873
Registriert: Mo 14. Aug 2017, 21:07
Nenngröße: N
Stromart: DC
Steuerung: z21 start /analog
Gleise: FLM-Piccolo
Wohnort: Wegberg
Alter: 47

Re: Opa´s Moba reloaded -- Erste Fahrten im Bahnhof Enkelstetten

#836

Beitrag von Schwellenzähler »

Servus Daniel :D

:hearts: Glückwunsch gelungenen Überlistung des Kabelmonsters :D Wenn dann der erste Zug rollt, kann man das gut und gerne als MEILENSTEIN bezeichnen. Drauf solltest du dir mal ein gepflegtes Hiobes gönnen :prost:

Mal kurz ne Frage zur gezeigten Zuglok: Wie Zufrieden bist du mit der 150? Eine Solche könnte ich im Anbetracht des stetig steigenden Zugverkehrs gut gebrauchen, und zudem würde sie meine Einheitslokfamilie komplettieren. Meine 140´ger könnte im Anbetracht der steigenden Zuglasten die Unterstützung der großen Schwester gut gebrauchen! Schließlich soll der Schotter aus Güntersbach und Unterkarolsdorf ja pünktlich auf der Baustelle eintreffen :D

Gruß

Carsten
Hier geht es nach Mühlental, einem kleinen (Spur-N)Bahnknoten in den 80´gern

https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=151380

Benutzeravatar

Threadersteller
Darius
EuroCity (EC)
Beiträge: 1118
Registriert: Do 4. Jan 2018, 14:58
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: Digikeijs DR5000, iTrain
Gleise: Fleischmann ex Roco
Wohnort: München
Alter: 53
Deutschland

Re: Opa´s Moba reloaded -- Erste Fahrten im Bahnhof Enkelstetten

#837

Beitrag von Darius »

Hallo liebe Stummis,

vielen Dank an Frank, Ulf, Peter und Carsten für das positive Feedback. Das hat mich sehr gefreut und motiviert mich ungemein.

@Frank: habe all das geprüft, aber die Route will nicht so, wie ich es will... :shock: Aber erstens ist das jetzt nicht so wild und zweitens habe ich sicher irgendwas übersehen. Das wird sich mit der Zeit schon zeigen :D
Ulf_B hat geschrieben:
Di 2. Jun 2020, 07:14
Deine Verkabelung sieht aber gut aus
Danke schön, ich bin auch ganz stolz darauf :oops:
Ulf_B hat geschrieben:
Di 2. Jun 2020, 07:14
auch wenn da noch viele freie Anschlüsse an den DR4018 sind .
Ja, das ist dem geschuldet, dass mir die Kabel ausgegangen sind :wink: da kommen 9 Weichen und einige Elektromagnete zum Entkuppeln dran. Die Kabel sind unterwegs.
Ulf_B hat geschrieben:
Di 2. Jun 2020, 07:14
So richtig spannend wird es dann immer wenn man ein vergessenes Loch von Oben durch die Platte bohren muss
Ja, stimmt. Die Positionen für die Signale habe ich aber markiert und Platz freigelassen :wink: Nur bei der Bahnsteigbeleuchtung könnte es interessant werden. Aber die Platte ist ja abnehmbar, da findet sich eine Lösung.

Peter, ja, das mit der digitalen Kabelei ist endlos :shock:
Und ja, mir hat die Fahrt im Bahnhof auch sehr gefallen.

@Carsten: klar wurde das gefeiert :prost: Das war echt aufregend :D
Schwellenzähler hat geschrieben:
Mi 3. Jun 2020, 21:13
Mal kurz ne Frage zur gezeigten Zuglok: Wie Zufrieden bist du mit der 150?
Derzeit ist das mein Liebling. Sie fährt seidenweich und zieht recht gut. Ist ein älteres Modell von Roco mit nachträglich eingebauten Decoder. Das ist die erste Lok, die ich aus der Bucht gefischt habe. Zufällig und auch sehr günstig. Alles andere habe ich ja schon seit Jahrzehnten bei mir.... :roll:

Viele Grüße,
Daniel
Hier geht´s zur Baubegleitung:
viewtopic.php?f=15&t=158655 "Opa´s MoBa reloaded"

Sollte ich mal im Eifer des Gefechts vergessen, wer ich bin: Mein "echter" Name ist Daniel.

Benutzeravatar

hubedi
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4320
Registriert: Sa 24. Okt 2015, 17:57
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: Lenz, OpenDCC
Gleise: Selbstbau, Arnold
Wohnort: Südhessen
Alter: 64
Deutschland

Re: Opa´s Moba reloaded -- Erste Fahrten im Bahnhof Enkelstetten

#838

Beitrag von hubedi »

Hallo Daniel,

das ist nicht nur ein Meilen- sondern ein ausgewachsener Hinkelstein. Welchen Zaubertrank hat Dir der örtliche Druide bloß gebraut, damit alles auf Anhieb funktioniert ... vlt. kannst Du mir mal ein Fläschchen davon abziehen ... :D

Hast Du die Wago-Klemmen mit Heißkleber angepappt oder was nimmst Du?

LG
Hubert
Hier geht's zu den Bauberichten der "Mark Michingen"
Und hier stelle ich mich kurz vor ...

Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist. (Henry Ford)


schnufel
InterRegio (IR)
Beiträge: 124
Registriert: Sa 17. Feb 2018, 15:26
Nenngröße: N
Stromart: digital
Gleise: Fleischmann
Wohnort: Stuttgart
Deutschland

Re: Opa´s Moba reloaded -- Erste Fahrten im Bahnhof Enkelstetten

#839

Beitrag von schnufel »

Das mit den Wago Klemmen interessiert mich auch. Ich hab meine mit Heißkleber befestigt. So wirklich halten die aber nicht, wenn ich an den Hebeln „rum fummel“, um ein Kabel zu ändern.
Wenn ich die in Ruhe lasse, bleiben die natürlich gut haften. Vermutlich sollte ich die erst festkleben, wenn ich mit der Verkabelung fertig bin und alle Kabel eingekerbt und schön verlegt habe ... .
Grüße,
Peter

Bauthread: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=165716

Im Grunde sind es immer die Verbindungen mit Menschen, die dem Leben seinen Wert geben.
(Wilhelm von Humboldt)

Benutzeravatar

Threadersteller
Darius
EuroCity (EC)
Beiträge: 1118
Registriert: Do 4. Jan 2018, 14:58
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: Digikeijs DR5000, iTrain
Gleise: Fleischmann ex Roco
Wohnort: München
Alter: 53
Deutschland

Re: Opa´s Moba reloaded -- Erste Fahrten im Bahnhof Enkelstetten

#840

Beitrag von Darius »

Hallo liebe Stummis,

danke Dir, Hubert, fürs reinschauen und die positiven Worte.
Ich freu mich auch total darüber, dass es so gut funktioniert. Wenn jetzt dann mal endlich die bestellten Kabel ankommen, kann es auch weitergehen :D

Hubert und Peter, ich nehme Heißkleber für die Wago Klemmen. Da nehme ich nur einen Klecks, damit ich sie im Zweifelsfall auch mal wieder abnehmen kann.
Klar, manchmal geht eine wieder ab, wenn man sie öffnen will.
Aber ich habe mir zum einen angewöhnt, vor dem Ankleben alle Hebel zu öffnen, auch wenn ich nicht alle brauche. Und zum anderen, wenn ich einen Hebel nochmal öffnen muss, nehme ich beide Hände und halte die Klemme fest. Dann gehen die Klemmen nicht ab.

Viele Grüße
Daniel
Hier geht´s zur Baubegleitung:
viewtopic.php?f=15&t=158655 "Opa´s MoBa reloaded"

Sollte ich mal im Eifer des Gefechts vergessen, wer ich bin: Mein "echter" Name ist Daniel.

Benutzeravatar

KaBeEs246
InterCity (IC)
Beiträge: 827
Registriert: Mi 22. Mär 2017, 20:49
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Ruhrgebiet
Deutschland

Re: Opa´s Moba reloaded -- Erste Fahrten im Bahnhof Enkelstetten

#841

Beitrag von KaBeEs246 »

Hallo Daniel,

schön, dass du es bald geschafft hast. Die Verkabelung sieht schon mal sehr gut aus. :gfm:
Diese Wago-Klemmen klebe ich übrigens mit UHU Alleskleber auf das Holz möglichst 10 bis 20 min, bevor ich dort Kabel anschließe. Das hält sehr gut, lässt sich nur mit einem Schraubendreher :oops: und sanfter Gewalt wieder lösen.

Gruß von Ruhr und Nette
Hans


Jürgen Moba
InterCity (IC)
Beiträge: 541
Registriert: Di 5. Sep 2017, 18:19
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Cs 3plus, z21 Start u. TC 9
Gleise: Märklin K u. C Gleis
Wohnort: Mittelrhein
Deutschland

Re: Opa´s Moba reloaded -- Erste Fahrten im Bahnhof Enkelstetten

#842

Beitrag von Jürgen Moba »

Hallo Daniel,

Man wer hätte geglaubt, das aus dir noch ein Strippenzieher wird :mrgreen:

Super gemacht mit den 2 Kabeln :gfm: sieht sehr ordentlich aus.
Sehr großes Lob von mir :clap: :clap: :clap: denn ich kann mich noch an ein paar andere "Kabelsalatbilder" erinnern.

Weiter so.
Bis Bald.
Viele Grüße Jürgen

Meine Modellbahnprojekte:
viewtopic.php?f=18&t=168983#p1964927

Benutzeravatar

N-Max
InterRegio (IR)
Beiträge: 245
Registriert: So 9. Mär 2014, 12:08
Nenngröße: N
Stromart: analog DC
Steuerung: Heißwolf
Gleise: Fleischmann piccolo
Wohnort: München
Alter: 67
Deutschland

Re: Opa´s Moba reloaded -- Erste Fahrten im Bahnhof Enkelstetten

#843

Beitrag von N-Max »

Hallo Daniel,

nach langer Zeit hab ich mich mal zu einem Gegenbesuch aufgemacht. Ganz schön was passiert, alle Achtung. Bei den Digitalgeschichten bin ich ja als Analogbahner außen vor, aber Dein Bahnsteig Projekt verfolge ich mit Interesse.
Besonders weil ich nach Wiederaufnahme meiner Basteltätigkeiten bald eine ähnliche Aufgabe zu bewältigen habe. Beim Überfliegen hab ich auch die Angaben über die Graupappe gefunden. Dazu möchte ich Dir gerne eine Info nicht vorenthalten, ich wurde mal von einem Modellbaukollegen auf die Fin-Pappe aufmerksam gemacht. Das ist eine weiße Pappe mit höheren Holzanteil, die Architekten bauen damit ihre Modelle. Ich hab sie mit 1mm und mit 2mm Stärke probiert, lässt sich mit der Klinge gut schneiden und ist etwas stabiler. Kostet auch nicht viel. Es gibt sie in München entweder in dem Geschäft neben dem Bahnhof Trudering oder im Stachus Untergeschoss. Kann sein dass es Dir hilft, aber vielleicht kennst Du sie ja schon. Egal ich werd auf jeden Fall weiterschauen wie es Dir geht.
LG Max
Sorge dich nicht, wenn Du kein Profi bist, die Arche wurde von einem Amateur gebaut, die TITANIC von Profis.

von Schattenheim nach Finsterwalde, via Mittelbach und Hohenfels (ehem. Maxhöhe)
viewtopic.php?f=64&t=108045&start=175

Benutzeravatar

Threadersteller
Darius
EuroCity (EC)
Beiträge: 1118
Registriert: Do 4. Jan 2018, 14:58
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: Digikeijs DR5000, iTrain
Gleise: Fleischmann ex Roco
Wohnort: München
Alter: 53
Deutschland

Re: Opa´s Moba reloaded -- Bertriebsmöglichkeiten im Bahnhof Enkelstetten

#844

Beitrag von Darius »

Hallo liebe Stummis ,

ich freue mich, Euch heute wieder einen kleinen Fortschritt zeigen zu können.

Und es gab auch Post :gfm:
KaBeEs246 hat geschrieben:
Fr 5. Jun 2020, 22:52
Die Verkabelung sieht schon mal sehr gut aus.
Hallo Hans, danke für das Lob. Ich hätte nie gedacht, dass ich mal positives Feedback zu meinen Kabelorgien bekomme :oops:

Jürgen Moba hat geschrieben:
Di 9. Jun 2020, 20:46
Man wer hätte geglaubt, das aus dir noch ein Strippenzieher wird

Super gemacht mit den 2 Kabeln sieht sehr ordentlich aus.
Sehr großes Lob von mir denn ich kann mich noch an ein paar andere "Kabelsalatbilder" erinnern.
Jürgen, auch Dir vielen Dank. Ich hätte das am wenigsten gedacht :D

N-Max hat geschrieben:
Fr 26. Jun 2020, 22:56
nach langer Zeit hab ich mich mal zu einem Gegenbesuch aufgemacht. Ganz schön was passiert, alle Achtung. Bei den Digitalgeschichten bin ich ja als Analogbahner außen vor, aber Dein Bahnsteig Projekt verfolge ich mit Interesse.
Besonders weil ich nach Wiederaufnahme meiner Basteltätigkeiten bald eine ähnliche Aufgabe zu bewältigen habe. Beim Überfliegen hab ich auch die Angaben über die Graupappe gefunden. Dazu möchte ich Dir gerne eine Info nicht vorenthalten, ich wurde mal von einem Modellbaukollegen auf die Fin-Pappe aufmerksam gemacht. Das ist eine weiße Pappe mit höheren Holzanteil, die Architekten bauen damit ihre Modelle. Ich hab sie mit 1mm und mit 2mm Stärke probiert, lässt sich mit der Klinge gut schneiden und ist etwas stabiler. Kostet auch nicht viel. Es gibt sie in München entweder in dem Geschäft neben dem Bahnhof Trudering oder im Stachus Untergeschoss. Kann sein dass es Dir hilft, aber vielleicht kennst Du sie ja schon. Egal ich werd auf jeden Fall weiterschauen wie es Dir geht.
Max, schön, dass Du vorbeigeschaut hast. Und schön, dass das Interesse wieder erwacht ist :gfm:
Vielen Dank für die Hinweise zur Pappe. Die von Dir angesprochenen sind mir bekannt, auch die erwähnten Läden. Die Pappe für meinen mißglückten Treppenversuch habe ich im Künstlerbedarf im neuen Werksviertel hinterm Ostbahnhof gekauft. Hierzu gleich mehr.


@all:

Zunächst habe ich weitere "zwei Kabel" für digitalen Betrieb angeschlossen (Es waren dann doch eher gefühlte 200... :roll: :mrgreen: )
Dann habe ich die Kupplungen von 4 Loks mit kleinen 2x2 mm Neodym Magneten beklebt. Ebenso bei Personenwagen und Güterwaggons. Um zu testen, ob der Betriebsablauf mit Entkupplung im Kopfbahnhof klappt, habe ich bei den Personenzügen jeweils den ersten und den letzten Waggon mit Magnet versehen. Die anderen Kupplungen folgen mit der Zeit. Das ist eine elende Fummelei. Besonders unangenehm ist es bei den Kupplungen mit Metallabdeckung 8) . Das hat dann auch noch den Effekt, dass die Kupplung sich mit dem Magneten an eben diese Abdeckung "zieht" und sich dann nicht entkuppeln lässt.
Außerdem ist das Spiel der Kupplungen nach unten oft nicht vorhanden. Somit stoßen sich die beiden Magnete nicht genügend ab und die Kupplungen lösen sich nicht.
Da diese Probleme aber auch bei Tests mit Roco-Entkupplungsgleisen auftraten (also das Verhaken und nicht ausreichende Hochklappen z.B.) sehe ich die Tests recht entspannt. In vielen Fällen klappt es. Manch Magnete muss ich nochmal lösen und neu ankleben, weil sie blockieren oder schief sind, sodass die Kupplungen nicht ineinander greifen. Aber der größte Vorteil ist, dass man nichts davon sieht. Die Elektromagnete sind in Bohrungen in der Platte unter der Trittschalldämmung. Ich muss nur rechtzeitig Preiserlein oder andere "Landmarken" an die Stellen setzen. Nach dem Schottern ist da nämlich nichts mehr zu sehen.... :shock:


Dann wurden ein paar Waggons mit dem Schotter gesichtet. Sie stehen auf dem Freiladegleis und warten auf ihre Entladung.
Hier das Bild dazu (ja ja, ich weiß, in den Waggons ist Kohle und kein Schotter, aber behalten wir doch für einen Moment unsere Illusion :P )

Bild


Kommen wir nun zu den Treppenabgängen der Bahnsteigunterführungen. Nachdem ja jeder gesehen hat, dass Treppenbau aus Pappe nicht wirklich mein stärkstes Fach ist, habe ich Huberts Rat angenommen und mir bei MBZ entsprechende Lasercut Modelle bestellt. Danke an dieser Stelle nochmal an Dich, Hubert, für den Tipp.
Die Teile habe ich zusammengebaut. Und ja, auch noch schief. Nicht mal vorgefertigte Bausätze kann ich gerade zusammen pappen :shock: :oops: 8)
Die Treppenabgänge schauen so aus:

Bild

Bild


Und hier bereits im vorgesehene Ausschnitt im Bahnsteig. Demnächst kommen dann die Bahnsteigkanten hin und dann wird der Bahnsteig geschüttet. Der Chinchillasand wartet schon sehnsüchtig auf seinen Einsatz :D

Bild


Es folgt noch ein Übersichtsbild vom Bahnhof.
Die 103 mit den 5 langen Waggons passt wunderbar an den Bahnsteig.
Rechts stehen drei geschlossene Güterwaggons am noch nicht vorhandenen Güterschuppen.
Zwischen den Zügen eine Bahnsteigtreppe im eingebauten Zustand. Rechts der Ausschnitt und daneben der Treppenabgang. Hier kommt der kurze Bahnsteig für die Nebenbahn hin. Das Gleis mit den 3 Güterwaggons ist also ein kombiniertes Güter- und Bahnsteiggleis.
Im Hintergrund die 3 Waggons mit dem "Schotter" auf dem Freiladegleis.
Rechts dahinter die Abstellgruppe, die über das Gütergleis vom Bahnhof über die Brücke links hinten herum führt und rechts wieder "auftaucht".
Ich hoffe, Ihr könnt alles soweit erkennen:

Bild


Um mal zu schauen, ob meine bislang nur im Kopf und allenfalls noch auf Papier vorhandenen Betriebsabläufe auch tatsächlich funktionieren, habe ich mal ein wenig getestet.
Da ich noch nicht ausreichend Elektromagnete habe, musste ich etwas improvisieren. Ich habe Gleis 1 und 2 als "Einfahrgleise" deklariert. Am Ende sind je 1 Magnet verbaut. Im obigen Bild da, wo die BR103 steht.
Die Loks kuppeln ab. Dann holt die BR290 die Wagen raus und schiebt sie auf Gleis 3. Hier habe ich einen Magneten an der Ausfahrt eingebaut. Im Bild oben dort, wo die BR221 steht. Die BR290 schiebt also rein, kuppelt ab und fährt zum Wartegleis. Die eingefahrenen Loks können nun ausfahren, umsetzen und sich vor die Wagen auf Gleis 3 setzen. Dann kann wieder abgefahren werden.
Alternativ kann auch eine zweite Streckenlok in Gleis 1 oder 2 einfahren und sich an die zuvor abgekuppelten Wagen setzen. Die eingefahrene Lok fährt in diesem Fall erst dann raus, wenn der Zug wieder weg ist. Klassischer Kopfbahnhofalltag halt... 8) :wink: :oops:
Am Güterschuppen habe ich ebenfalls schon einen Magneten verbaut. Ebenso am Freiladegleis. Im Bild oben dort, wo jeweils die Güterwaggons stehen.
So kann ich bereits Güterzüge zerlegen und neu zusammenstellen, obwohl die Abstellgruppe noch nicht angeschlossen ist.
Und mit der beschriebenen Verteilung der Magnete kann ich bereits recht umfangreich rangieren.
Die Löcher für die noch fehlenden Magnete sind bereits gebohrt und die Kabel verlegt und angeschlossen. Die Magnete müssen also nur noch eingebaut werden.

Damit Ihr Euch die Betriebsabläufe etwas besser vorstellen könnt, habe ich zwei Videos gemacht. Da ich nur ein Handy habe dafür und kein Stativ, ist das recht wackelig geworden. Außerdem habe ich die Multimaus mit der anderen Hand bedient und musste quasi einhändig fahren.
Naja, ich hatte meine eigene Choreographie noch nicht so ganz intus und habe mich auch einmal verfahren. Auch hat es nicht immer gleich mit dem Entkuppeln geklappt. Und die 290 hakt zuweilen etwas. Trotzdem möchte ich Euch die Videos nicht vorenthalten.
Im zweiten Video habe ich u.a. eine Begegnungsfahrt im Bahnhofsvorfeld gefilmt.







Ich wünsche Euch noch einen schönen Restabend.

Viele Grüße
Daniel
Hier geht´s zur Baubegleitung:
viewtopic.php?f=15&t=158655 "Opa´s MoBa reloaded"

Sollte ich mal im Eifer des Gefechts vergessen, wer ich bin: Mein "echter" Name ist Daniel.

Benutzeravatar

Schwellenzähler
InterCity (IC)
Beiträge: 873
Registriert: Mo 14. Aug 2017, 21:07
Nenngröße: N
Stromart: DC
Steuerung: z21 start /analog
Gleise: FLM-Piccolo
Wohnort: Wegberg
Alter: 47

Re: Opa´s Moba reloaded -- Bertriebsmöglichkeiten im Bahnhof Enkelstetten

#845

Beitrag von Schwellenzähler »

Moin,moin Daniel :D

Also wenn das kein riesiger Motivationsschub ist, dann weiß ich auch nicht :?

Auch wenn noch lange nicht fertig, kann man doch schon ordenlich Betrieb machen :gfm:
Da ich nur ein Handy habe dafür und kein Stativ, ist das recht wackelig geworden. Außerdem habe ich die Multimaus mit der anderen Hand bedient und musste quasi einhändig fahren.
Das kommt mir nur zu bekannt vor, ich mache auch immer beides gleichzeitig. Aber das ist nunmal Moba live, da darf auch mal was wackeln oder die Lok auf der Weiche ihren Dienst verweigern.
Die Teile habe ich zusammengebaut. Und ja, auch noch schief. Nicht mal vorgefertigte Bausätze kann ich gerade zusammen pappen :shock: :oops: 8)
Das finde ich jetzt garnicht mal sooooo schlimm, denn in 1 : 1 ist gerade bei älteren Bauwerken, auch nicht mehr alles wie an der Schnur :wink:
Auf jeden Fall finde ich die Teile recht ansehnlich, und in Mühlental braucht´s ja auch noch Treppenaufgänge. Mal schauen, ob ich selber was zusammendengele, oder mir diese Bausätze auch gönne :?
Dann wurden ein paar Waggons mit dem Schotter gesichtet.
Den musst du aber langsam verbauen, denn bis die nächste Fuhre rollen kann wird´s noch was dauern. Die Wagen aus Günthersbach und Unterkarolsdorf sollen aber bereits im Zulauf sein.

Grüße aus dem hohen Norden ( HH )

Carsten
Hier geht es nach Mühlental, einem kleinen (Spur-N)Bahnknoten in den 80´gern

https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=151380

Benutzeravatar

Frank K
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2127
Registriert: Fr 17. Feb 2017, 22:38
Nenngröße: TT
Steuerung: iTrain/Lenz LZV 100
Gleise: Kuehn/Tillig
Wohnort: Rosenheim
Alter: 51
Deutschland

Re: Opa´s Moba reloaded -- Bertriebsmöglichkeiten im Bahnhof Enkelstetten

#846

Beitrag von Frank K »

Servus, Daniel,

danke Dir für die beiden tollen Betreibsfilmchen. Jetzt kannst Du endlich richtig Betrieb machen mit Zugfahrten, Rangieren etc. Und die Entkuppelei schint auch super zu funzen. Bei mir macht das noch der "Affenarm". Also, jetzt erst einmal fahren, fahren, fahren und das Erreichte genießen. Das wohl schwierigste hast Du nun erfolgreich gemeistert.

Und die Schotterproduktion für Dich in Unterkarolsdorf läuft auf Hochtouren. Jeden Tag geht ein neuer Zug für Enkelstetten auf die Strecke. :redzwinker:

Ciao, Frank


Ulf_B
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 471
Registriert: Mi 7. Aug 2019, 14:51
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: z21
Gleise: Roco & Fleischmann
Wohnort: Meinersen
Alter: 41
Deutschland

Re: Opa´s Moba reloaded -- Bertriebsmöglichkeiten im Bahnhof Enkelstetten

#847

Beitrag von Ulf_B »

Moin, moin Daniel,

In Güntersbach wurden auch haufenweise offene Güterwagen gesichtet einige müssen noch lokal ausgebessert werden aber dann kann der Zug Richtung Enkelstetten rollen :wink:

Viele Grüße und frohes weiterbauen

Ulf
Hier geht es zum Güntersbach Bauthread:

Bild


Ulf_B
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 471
Registriert: Mi 7. Aug 2019, 14:51
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: z21
Gleise: Roco & Fleischmann
Wohnort: Meinersen
Alter: 41
Deutschland

Re: Opa´s Moba reloaded -- Bertriebsmöglichkeiten im Bahnhof Enkelstetten

#848

Beitrag von Ulf_B »

Moin moin,

gestern Abend in der Nähe von Güntersbach wurde durch Rasmus Ulfson ein Zug gesichtet der alle verfügbaren Güntersbacher offenen Güterwagen enthielt und gezogen von einer DSB MZ in Richtung Enkelstetten unterwegs war.
Die Lok gibt mir Rätsel auf da diese kaum südlich von Hamburg opperiert hat, aber lässt darauf schließen das hier eine Fuhre bester Skandinavischer Schotter durchgeleitet wurde :fool:

Bild

Der Zug war so lang das er teilweise in zwei Tunneln war:

Bild

Bild

Viele Grüße

Ulf
Hier geht es zum Güntersbach Bauthread:

Bild


minimax13
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 386
Registriert: Di 29. Apr 2014, 18:49
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: GFN Profiboss
Gleise: GFN Profigleis

Re: Opa´s Moba reloaded -- Bertriebsmöglichkeiten im Bahnhof Enkelstetten

#849

Beitrag von minimax13 »

Hallo,

tolles Anlagenkonzept! :gfm: außerordentlich gut!

Die eingleisige Strecke zum Kopfbahnhof aus dem noch eine Nebenbahn abzweigt dürfte ein Maximum an Betrieb auf der Anlage versprechen :wink:

Auch die Drehscheibe am Bahnhofskopf statt eines Weichenfeldes spart nicht nur Weichen sondern erhöht den Betriebsspass gewaltig...

Schöne Anlage - und das in N auf kleinem Raum :gfm:

Viele Grüße Frank

Antworten

Zurück zu „Anlagenbau“