Geschlossenes U – Quadratur des Kreises

Bereich für alle Themen rund um den Bau von Anlagen und Dioramen (Bauberichte bzw. Bautagebücher, handwerkliche Fragen, Techniken, etc.)

Tim sein Papa
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2306
Registriert: Fr 8. Nov 2013, 21:34
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: digital in Übung
Gleise: PIKO A-Gleis
Wohnort: Berlin
Alter: 50
Deutschland

Re: Geschlossenes U – BR10 001 jetzt mit Glocki -> Wahnsinn!!

#101

Beitrag von Tim sein Papa »

Abend Frank,

was macht der Weiterbau?
Oder kommst Du vor lauter Stummireisen gar nicht mehr zum Bauen? :redzwinker:
VG Normen
(ich passe meine Baugeschwindigkeit meinem Umfeld an --> BER !!)

mein Projekt Seidenstadt 2.0: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=164465
die Anlagenplanung: https://www.stummiforum.de/viewtopic.ph ... 4#p1870803


Threadersteller
HeinMück
InterCity (IC)
Beiträge: 621
Registriert: Sa 16. Nov 2013, 15:55
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: ECoS 50200
Gleise: K
Wohnort: Holstein
Alter: 53

Re: Geschlossenes U – BR10 001 jetzt mit Glocki -> Wahnsinn!!

#102

Beitrag von HeinMück »

Moinsen Stummis,

ja, ja, es gibt mich noch... :oops: und ob ihr es glaubt oder nicht, ich habe tatsächlich etwas weiter gemacht.
Neben einigen Lokumbauten und Neuzugängen, die ich später noch mal vorstellen werde, habe ich heute einfach mal versucht, einen Wendel zu bauen. Und was soll ich sagen?- ist kein Hexenwerk! ... Wenn man die Radien richtig überträgt und nicht aus Versehen das Trassenbrett 3 cm zu schmal schneidet! :banghead: :banghead: :banghead: Der Holzhändler meines Vertrauens freut sich über mein „Lehrgeld“! :mrgreen:
Zunächst einmal nur provisorisch aufgerichtet mit 8cm Trassenabstand sieht das ganze so aus:

Bild
Bild
Bild

Nach 1,5 Umdrehungen (dort wo die Weiche liegt) soll eine zweigleisige Parade starten, die im 900er Radius vom langen Anlagenteil, über das Verbindungsstück zum kurzen Anlagenteil führt um dann nach einer Schleife in den Bahnhof zu münden, dessen südliche Ausfahrt dann wieder im Wendel nach unten führt.

Daneben knöpfe ich mir jetzt die Rückmelder im SBF vor. Die einzelnen Kabel werden auf einem zentralen RM-Panel zusammengeführt. Einen ersten Versuch seht Ihr hier:

Bild

Daneben beschäftigen ich mich immer noch mit Motor-Umbauten auf Faulhaber/Glockenanker, wobei hier der Düwel echt im Detail steckt.

Bild


Ach ja, und noch etwas hat Einzug in meinen Moba-Keller gehalten:
Hein Mück fährt jetzt ECoS II, bin ganz verliebt!
Bild



Soweit erstmal für heute von mir, Bilder der Schönen muss ich erst noch machen, nachdem ich selbige in`s rechte Licht gerückt habe...
Gruß aus Holstein von Frank




Gebaut wird HIER :wink:
__________________________

Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen.

Benutzeravatar

Lokwilli
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2586
Registriert: Do 12. Jan 2012, 19:02
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: ESU ECOS 2
Gleise: C-, K-Gleis, Peco
Wohnort: Pinneberg
Alter: 50
Kontaktdaten:

Re: Geschlossenes U – und es geht weiter...Update 12/2015

#103

Beitrag von Lokwilli »

Moin Frank,
schön von Dir zu hören :D

Die Fortsxhritte sehen gut aus, wobei das Trassenbrett echt noch schmal ist. Für die Gleise reicht das, aber ich bringe gern daneben noch eine Absturzsicherung in mindestens 3 cm Höhe an.

Die Motorenumbauten interessieren mich auch sehr. Hattest Du ja auch auf der Messe berichtet. Da kannst Du ruhig mehr Bilder einstellen.

Und natürlich viel Freude mit der Ecos II.

Viele Grüße
Phil
Mein aktuelles Projekt: Wolkingen: Perspektiv-Diorama


Homepage wolkingen.de

Weitere Threads findet Ihr unter dem Titel 'Wolkingen'.


Threadersteller
HeinMück
InterCity (IC)
Beiträge: 621
Registriert: Sa 16. Nov 2013, 15:55
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: ECoS 50200
Gleise: K
Wohnort: Holstein
Alter: 53

Re: Geschlossenes U – und es geht weiter...Update 12/2015

#104

Beitrag von HeinMück »

Hallo Phil, Danke für Deinen Kommentar.

Vollkommen richtig, mein Lehrgeld gebe ich erst heute Abend beim Toom aus, um neues Holz für die Trassen in meine Kellerhöhle zu schleppen! Die auf den Bildern zu sehenden letzten beiden Halbkreise sind noch etwas "schlank um die Taille", die müssen neu mit 15cm Breite. Der Wendel-Einstieg unten ist nicht symmetrisch, da muss ich mir noch was einfallen lassen.

Der Abstand der Wendeltrassen ist mit 8cm so bemessen, dass unter Umständen eine Oberleitung eingebaut werden kann. Eigentlich hatte ich ja geplant, mittige Gewindestangen zu verwenden, aber wenn die Klötzchenmethode den "lange-Waggon-Test" übersteht, finde ich das so auch ganz charmant. Schaun mer mal.

Fotos gibt es (vielleicht) heute Abend wieder.
Gruß aus Holstein von Frank




Gebaut wird HIER :wink:
__________________________

Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen.


Threadersteller
HeinMück
InterCity (IC)
Beiträge: 621
Registriert: Sa 16. Nov 2013, 15:55
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: ECoS 50200
Gleise: K
Wohnort: Holstein
Alter: 53

Re: Geschlossenes U – und es geht weiter...Update 12/2015

#105

Beitrag von HeinMück »

N'Abend, Ihr Stummis,

wenn einen schon mal die Muse knutscht, muss man dranbleiben. Also heute Abend auf der Heimfahrt noch schnell Material geholt und fleißig Halbbögen geschlagen. Die Trassenbretter sind jetzt auch im weiteren Verlauf 15 cm breit, was genügend Platz für die seitliche Begrenzung bietet. Nach einem weiteren Viertelschlag bin ich jetzt auf der Bahnhofsebene angekommen. Sieht dann so aus
Bild


Die Stellprobe mit einer alten E41 zeigt, dass die Höhe für die vorgesehene Oberleitung ausreichen wird. Schweißdraht auf Heftzwecke gelötet, oder was meint Ihr?
Bild

So, muss jetzt in die Heia :D
Demnächst wieder mehr auf diesem Programm!
Zuletzt geändert von HeinMück am Di 8. Dez 2015, 08:19, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß aus Holstein von Frank




Gebaut wird HIER :wink:
__________________________

Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen.


Tim sein Papa
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2306
Registriert: Fr 8. Nov 2013, 21:34
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: digital in Übung
Gleise: PIKO A-Gleis
Wohnort: Berlin
Alter: 50
Deutschland

Re: Geschlossenes U – und es geht weiter...Update 12/2015

#106

Beitrag von Tim sein Papa »

Morgen Frank,

schöne Wendel hast Du da hingestellt!
Aber warum glänzt dieses komische Gleis so? Ach nee, dat mut ja so sein, is ja nich für´s Auge! :fool: :fool: :fool: :fool: :fool: :fool: :fool: :fool:
VG Normen
(ich passe meine Baugeschwindigkeit meinem Umfeld an --> BER !!)

mein Projekt Seidenstadt 2.0: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=164465
die Anlagenplanung: https://www.stummiforum.de/viewtopic.ph ... 4#p1870803

Benutzeravatar

Alex Modellbahn
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 7570
Registriert: Mi 21. Mär 2012, 21:03
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: ECOS
Gleise: Märklin C & K
Wohnort: Bargteheide
Alter: 50
Deutschland

Re: Geschlossenes U – und es geht weiter...Update 12/2015

#107

Beitrag von Alex Modellbahn »

Hallo Frank,

das sieht ja schon gut aus. Hast Du durch die Wendel schon lange Waggons geschickt? Personenwagen in 1:87? nicht das die irgendwo hängen bleiben.
nordische Grüße
Alex


meine Anlage Traventall
mein aktuelles Modul Betriebshof Eching

Anlage vom Sohnemann: Flexi's Gleise

Member h.C. of "M(E)C Garagenkinder"
SdaP Selbsthilfegruppe der anonymen Pflastersteinsüchtigen

Balu-RS67
Ehemaliger Benutzer

Re: Geschlossenes U – und es geht weiter...Update 12/2015

#108

Beitrag von Balu-RS67 »

Moin Frank,

der Wendel sieht sehr gut aus.
Nur bekomme ich bei den Holzstücken zwischen den Gleisen ein ungutes Gefühl. Diese würde ich entfernen. Stattdessen kämen Gewindestangen links und rechts des Wendels zum Einsatz, die mit einem Querholz (Sperrholzstreifen) verbunden sind. Die Höhe dafür ist ja vorhanden (vgl. nächstes Foto).


Bild




Gruß Ralf


Threadersteller
HeinMück
InterCity (IC)
Beiträge: 621
Registriert: Sa 16. Nov 2013, 15:55
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: ECoS 50200
Gleise: K
Wohnort: Holstein
Alter: 53

Re: Geschlossenes U – und es geht weiter...Update 12/2015

#109

Beitrag von HeinMück »

Moin Alex und Ralf,

Danke für Euren Input! :wink: Allerdings habe ich die Klötzchen erst einmal nur schnell zugeschnitten, weil es für mich so am einfachsten war. Da ist noch nichts fixiert und auch sind maßstäbliche Waggons noch nicht durchgelaufen. Es wird sicherlich auf mittig angeordnete Gewindestangen hinauslaufen, wobei eine Verbindung mit verschraubten Klötzchen (dann in einer geringeren Stärke) sicherlich auch eine schön stabile Verbindung des Wendels in sich verspricht.

Ich bin jetzt erstmal ganz happy und hochmotiviert, dass ich jetzt endlich mal mit dem Wendelthema begonnen habe! Dieses ganze Rumfrickeln im Planungsprogramm um möglichst kleine Steigungen hinzubekommen ist zwar schön und gut, aber einfach mal einen Wendel hinstellen und schauen, wie die Steigung tatsächlich aussieht und wie sich die Loks darauf benehmen, bringt viel mehr.

Ab jetzt wird gebaut! :hammer:
Gruß aus Holstein von Frank




Gebaut wird HIER :wink:
__________________________

Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen.

Balu-RS67
Ehemaliger Benutzer

Re: Geschlossenes U – und es geht weiter...Update 12/2015

#110

Beitrag von Balu-RS67 »

Hallo Frank,
......., wobei eine Verbindung mit verschraubten Klötzchen (dann in einer geringeren Stärke) sicherlich auch eine schön stabile Verbindung des Wendels in sich verspricht.
Diese Bauweise hat den Vorteil, daß die Trasse links wie rechts getrennt eingestellt werden kann und somit sind die Gleise richtig ausgerichtet. Gleichzeitig läßt dein perfekter Wendel diese Bauart zu, da die Bretter genau übereinander angeordnet sind. Ein weiterer Vorteil ist, daß anschl. der Wendel sehr solide und stabil ist.
Entscheiden tust aber Du.


Gruß Ralf

Benutzeravatar

rekord71
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 446
Registriert: Mi 21. Mär 2007, 20:47
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Ms 2
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Nettetal Lobberich
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Geschlossenes U – und es geht weiter...Update 12/2015

#111

Beitrag von rekord71 »

Moin...

Bin leider erst gerade auf diesen Bericht aufmerksam geworden.
Das Problem mit dem Delta decoder und Ms2 hatte ich genauso wie von dir beschrieben.
Abhilfe gibt es nur indem man Rest durchführt,die delta Loks auf die gewünschte Adresse einstellt und dann
manuell wieder eingibt.Hatte diese Phänomen 3x bisher.
Nach umfangreichen Recherchen kommt es wohl daher,dass durch Ziehen des Steckers die MS 2
durcheinander gewirbelt wird .Es muss jedesmal vor ziehen des Steckers die Stopptaste gedrückt werden.
Es passiert nicht immer aber halt ab und zu.

Gruss wie immer aus Nettetal
Norbert
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------http://www.stummiforum.de/viewtopic.php ... e#p1455273

Benutzeravatar

Hohentengen21
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1978
Registriert: Mi 29. Feb 2012, 18:39
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Digital CS2, TC 8 gold
Gleise: Märklin C und K
Alter: 42

Re: Geschlossenes U – und es geht weiter...Update 12/2015

#112

Beitrag von Hohentengen21 »

Alex Modellbahn hat geschrieben:Hallo Frank,

das sieht ja schon gut aus. Hast Du durch die Wendel schon lange Waggons geschickt? Personenwagen in 1:87? nicht das die irgendwo hängen bleiben.
Servus Frank,

dem Einwand schließe ich mich an. Mache aber auch mit Gewindestangen unbedingt Tests vorher mit 1:87 Wagen. Das scheint innen ja der 360 mm Radius zu sein. Nicht das selbst Gewindestangen schon problematisch werden...
Grüßle Oli


Threadersteller
HeinMück
InterCity (IC)
Beiträge: 621
Registriert: Sa 16. Nov 2013, 15:55
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: ECoS 50200
Gleise: K
Wohnort: Holstein
Alter: 53

Re: Geschlossenes U – und es geht weiter...Update 12/2015

#113

Beitrag von HeinMück »

Hallo Oli,

meine Idee war eigentlich, die Gewindestangen mittig zwischen den Gleisen zu platzieren. Insofern ist der Überhang von 1:87-Waggons nur hinsichtlich des R2-Radius eventuell kritisch. Wie ich dann Stabilität rein kriege muss ich dann mal sehen. Eventuell einen Rahmen oberhalb ansetzen, damit die Stangen an beiden Enden fixiert sind...
Gruß aus Holstein von Frank




Gebaut wird HIER :wink:
__________________________

Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen.

Benutzeravatar

Hohentengen21
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1978
Registriert: Mi 29. Feb 2012, 18:39
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Digital CS2, TC 8 gold
Gleise: Märklin C und K
Alter: 42

Re: Geschlossenes U – und es geht weiter...Update 12/2015

#114

Beitrag von Hohentengen21 »

HeinMück hat geschrieben:Hallo Oli,

meine Idee war eigentlich, die Gewindestangen mittig zwischen den Gleisen zu platzieren. Insofern ist der Überhang von 1:87-Waggons nur hinsichtlich des R2-Radius eventuell kritisch. Wie ich dann Stabilität rein kriege muss ich dann mal sehen. Eventuell einen Rahmen oberhalb ansetzen, damit die Stangen an beiden Enden fixiert sind...
wobei auch der Überhang am Kurvenäußeren (gerade auch bei Steuerwagen oder Pendolino, je nach dem auch bei ein oder anderen Dampfer, etc.) gefährlich werden könnte... Auf jeden Fall testen. Du kannst ja einfach mal je einen Wagen aufs Kurveninnere und äußere Gleis stellen, dann sieht man ja gleich, wieviel Platz übrig bleibt.
Grüßle Oli


Threadersteller
HeinMück
InterCity (IC)
Beiträge: 621
Registriert: Sa 16. Nov 2013, 15:55
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: ECoS 50200
Gleise: K
Wohnort: Holstein
Alter: 53

Re: Geschlossenes U – und es geht weiter...Update 12/2015

#115

Beitrag von HeinMück »

So, Ihr Lieben,

nachdem ich gestern ja so viele gute Ratschläge hinsichtlich der Durchfahrtsbreite im Wendel von Euch erhalten habe, bin ich abends gleich noch mal runter und habe folgendes festgestellt:

1. Ich besitze gar keine maßstäblichen Waggons :oops:
2. Selbst mit 24-27cm Waggons wird es eng in der Mitte :!:
3. Also wird das nix mit den mittigen Stangen :cry:
4. :arrow: außenliegende Stangen werden es wohl werden müssen, Schade.

Danke für Euer Insistieren!
Gruß aus Holstein von Frank




Gebaut wird HIER :wink:
__________________________

Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen.

Benutzeravatar

robo71
InterRegio (IR)
Beiträge: 247
Registriert: Mo 22. Feb 2010, 18:08
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: MS 2
Gleise: K- und C-Gleis
Wohnort: Rhön
Kontaktdaten:

Re: Geschlossenes U – und es geht weiter...Update 12/2015

#116

Beitrag von robo71 »

Moin HeinMück!

Bin gerade über Deinen Fred gestolpert und muss sagen, ja, das Planungsprogramm sagt so, die Realität anders! Habe ich auch festgestellt, seitdem baue ich wie ich es im Kopf denke und plane. Habe auch mal versucht, das Gebaute ins Programm zu übersetzen. Aber da passt dann gar nichts mehr.

Zu den Wendeln kann ich nur sagen, lieber jetzt korrigieren, als sich später ärgern. Und noch kannst Du das machen. Ich habe auch keine 303mm Waggons, aber habe mir extra ein paar Bastlerwaggons hier im Forum besorgt zum Ausprobieren.

Zudem habe ich mir hier Wendel geordert, die sehr gut funktionieren und nicht zu teuer sind. Auch in diesem Fred von Volker alias "kronos" zu lesen (ist zufälligerweise die gleiche Wendel) Da Du die Brettchen alle schon so schön zugeschnitten hast, wäre aber die Anbringung von Gewindestangen in der beschriebenen Art und Weise eine Lösung, um auch zukünftigen langen Waggons die Durchfahrt zu ermöglichen. Und das mit den Gewindestangen geht genial gut.

Schönes Basteln und Bauen und Elektrifizieren wünscht

Robo
Als ich jünger war, konnte ich mich an alles

ERINNERN

egal ob es passiert war oder nicht.

(Marc Twain)

Benutzeravatar

Betulaceae
EuroCity (EC)
Beiträge: 1168
Registriert: Di 16. Feb 2010, 15:05
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: IB II
Gleise: I:I
Wohnort: bei Bargteheide (Holstein)
Alter: 34
Kontaktdaten:
Schweden

Re: Geschlossenes U – und es geht weiter...Update 12/2015

#117

Beitrag von Betulaceae »

HeinMück hat geschrieben:So, Ihr Lieben,

nachdem ich gestern ja so viele gute Ratschläge hinsichtlich der Durchfahrtsbreite im Wendel von Euch erhalten habe, bin ich abends gleich noch mal runter und habe folgendes festgestellt:

1. Ich besitze gar keine maßstäblichen Waggons :oops:
2. Selbst mit 24-27cm Waggons wird es eng in der Mitte :!:
3. Also wird das nix mit den mittigen Stangen :cry:
4. :arrow: außenliegende Stangen werden es wohl werden müssen, Schade.

Danke für Euer Insistieren!
Moin Frank,

dann würde ich dir dringend empfehlen,
dir einen "Papagei" in 1:87 zu besorgen.
Dieser Halbspeisewagen ist mit 31,6 cm wohl das längste Modell, das du finden kannst.
Wenn der deine Wendel meistert, passt der Rest auch.

Für eine dauerhafte Anlage würd ich den auf jeden Fall testen,
denn man weiß nie, in welche Richtung sich der Fuhrpark noch entwickelt.

Grüße
Birk
Mein neues Projekt: Altenbonn
Meine alte Anlage: Eingleisige Hauptbahn im Bonner Umland
Bekennender Marzibahner :sabber:


Djian
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4002
Registriert: Fr 20. Jan 2012, 11:20
Nenngröße: H0
Steuerung: analog
Gleise: C-Gleis
Wohnort: 23717 Sagau
Alter: 52

Re: Geschlossenes U – und es geht weiter...Update 12/2015

#118

Beitrag von Djian »

Moin Frank,

Respekt! Die Sache mit dem Wendel. Das mit dem Holz ist war ärgelerlich, aber du bist da ja sofort drüber weg gegangen und hast es neu gemacht. Ich habe zwar keinen Wendel, kann also nicht wirklich mtreden, aber mir scheinen außenliegende Gewindestangen auch sinnvoller zu sein, weil du so gleichzeit gut ausrichten kannst und eine vernünftige Stabilität hin bekommst. Aber ich kann dir auch nur empfehlen: fahre erstmal, was das Zeug hält. Jetzt kannst du die Fehler noch ohne großen Aufwand beheben. Wenn man da denkt, na gut, nicht optimal, aber wird schon gehen, dann kann einem diese blöde Stelle auf Dauer den ganzen Spaß an der Anlage vermiesen.

Schöne Grüße aus Ostholstein
Matthias
Bautagebuch: Sagau in Segmenten http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=73059

Sagau: Ländliches an der Magistrale http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=139007


Threadersteller
HeinMück
InterCity (IC)
Beiträge: 621
Registriert: Sa 16. Nov 2013, 15:55
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: ECoS 50200
Gleise: K
Wohnort: Holstein
Alter: 53

Re: Geschlossenes U – und es geht weiter...Update 12/2015

#119

Beitrag von HeinMück »

Hallo Stummis,

die Muse knutscht immer noch, also geht es hier auch weiter ;)

Ich danke Euch allen, Normen, Alex, Ralf, Norbert, Oli, Robo, Birk und Matthias, für die Teilnahme und die vielen guten Ratschläge, doch für ausreichend Platz im Wendelverkehr zu lassen, damit auch maßstäbliche Waggons kreiseln können! Nach einigem Hin- und Herüberlegen bin ich doch bei meiner Klötzchen-Methode geblieben :bigeek:

Aber nicht so wie Ihr jetzt vielleicht denkt. :fool:
Die 4,5 cm breiten Klötzchen sind gewachsen, sind jetzt 33 cm hoch und stehen paarweise zu beiden Seiten der Trassen. Die ebenfalls 4,5 cm breite Brücken habe ich unter die Trassen geklebt; auf diese Weise passt sich die Brücke steigungsmäßig der Trasse an und nicht umgekehrt. Mit 25cm Brückenlänge und 15 cm Trassenbreite ergibt sich auf jeder Seite mit 5 cm ausreichend Platz auch für längere Einheiten. So zumindest die Idee. Eine Viertelstableiste bildet das „Widerlager“ der Brücken.

Das ganze sieht dann so aus:

Auflieger für Brücken:
Bild
Brücken:
Bild
Funktionsprinzip:
Bild
Eine fertige Brücke:
Bild
Viele fertige Brücken :fool:
Bild
Und sieht dann das Endergebnis aus, wobei die Trassen noch nicht verklebt sind und der Pfosten noch nicht ausgerichtet ist:
Bild

Ich bin wohl doch ein alter Holzwurm...
Gruß aus Holstein von Frank




Gebaut wird HIER :wink:
__________________________

Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen.

Balu-RS67
Ehemaliger Benutzer

Re: Geschlossenes U – und es geht weiter...Update 12/2015

#120

Beitrag von Balu-RS67 »

Moin Frank,

nicht aus Gewindestangen, sondern aus Holz gebaut :gfm: . Hat den gleichen Effekt.

Hast Du die Aufliegebrettchen (Querleisten) in der Neigung/Steigung der Trassenbretter angepasst?


Gruß Ralf

Benutzeravatar

Alex Modellbahn
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 7570
Registriert: Mi 21. Mär 2012, 21:03
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: ECOS
Gleise: Märklin C & K
Wohnort: Bargteheide
Alter: 50
Deutschland

Re: Geschlossenes U – und es geht weiter...Update 12/2015

#121

Beitrag von Alex Modellbahn »

Hallo Frank,

Sieht gut aus. Aber warum baust Du eine Steilkurve? Sollte aber vielleicht gar nicht so schlecht sein. :roll:
Die Gewindestangen haben aber einen großen Vorteil, Du kannst die Wendel nachstellen. Was machst Du wenn Dir nachher 2cm fehlen? Machst Du das dann auf die letzte Umdrehung? Ich bereue es nicht Gewindestangen genommen zu haben. Ich weiteren glaube ich auch das die stabiler sind als deine Konstruktion.
nordische Grüße
Alex


meine Anlage Traventall
mein aktuelles Modul Betriebshof Eching

Anlage vom Sohnemann: Flexi's Gleise

Member h.C. of "M(E)C Garagenkinder"
SdaP Selbsthilfegruppe der anonymen Pflastersteinsüchtigen

Benutzeravatar

E 44
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2251
Registriert: Fr 3. Mai 2013, 06:36
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Central Station 2
Gleise: Märklin C-Gleis
Wohnort: Celle
Alter: 51
Deutschland

Re: Geschlossenes U – und es geht weiter...Update 12/2015

#122

Beitrag von E 44 »

Moin Frank,

ich kann dem Alex da nur zustimmen. Wäre schade, wenn du das am Ende abreissen musst, weils nicht mehr passt.
Dann ist die ganze Arbeit für die Katz gewesen. Muss ja nicht sein, oder?
Liebe Grüße aus der Südheide
Raimund

Besucht mich doch in "Liebernich"



Testkreis


Threadersteller
HeinMück
InterCity (IC)
Beiträge: 621
Registriert: Sa 16. Nov 2013, 15:55
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: ECoS 50200
Gleise: K
Wohnort: Holstein
Alter: 53

Re: Geschlossenes U – und es geht weiter...Update 12/2015

#123

Beitrag von HeinMück »

Balu-RS67 hat geschrieben:Moin Frank,

...Hast Du die Aufliegebrettchen (Querleisten) in der Neigung/Steigung der Trassenbretter angepasst?
Gruß Ralf
Ich hatte den Wendel ja mit 8cm Abstandsklötzchen aufgesetzt. Diese Klötzchen blieben drunter, als ich die Brettchen angebaut habe. Die Brettchen folgen der Steigung und werden dann an den Pfosten befestigt (eine Schraube). Um also deine Frage zu beantworten: Ja ;)
Gruß aus Holstein von Frank




Gebaut wird HIER :wink:
__________________________

Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen.


Threadersteller
HeinMück
InterCity (IC)
Beiträge: 621
Registriert: Sa 16. Nov 2013, 15:55
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: ECoS 50200
Gleise: K
Wohnort: Holstein
Alter: 53

Re: Geschlossenes U – und es geht weiter...Update 12/2015

#124

Beitrag von HeinMück »

Alex Modellbahn hat geschrieben:Hallo Frank,

Sieht gut aus. Aber warum baust Du eine Steilkurve?
Steilkurve?? Ick hör immer nur Steilkurve...
Schnell noch mal nachgeschaut.... :shock:
Kann es sein, dass du den Schattenwurf an der Wand meinst, lieber Alex? :redzwinker:
Gruß aus Holstein von Frank




Gebaut wird HIER :wink:
__________________________

Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen.

Benutzeravatar

Alex Modellbahn
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 7570
Registriert: Mi 21. Mär 2012, 21:03
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: ECOS
Gleise: Märklin C & K
Wohnort: Bargteheide
Alter: 50
Deutschland

Re: Geschlossenes U – und es geht weiter...Update 12/2015

#125

Beitrag von Alex Modellbahn »

HeinMück hat geschrieben:
Alex Modellbahn hat geschrieben:Hallo Frank,

Sieht gut aus. Aber warum baust Du eine Steilkurve?
Steilkurve?? Ick hör immer nur Steilkurve...
Schnell noch mal nachgeschaut.... :shock:
Kann es sein, dass du den Schattenwurf an der Wand meinst, lieber Alex? :redzwinker:
Nee, es sieht so us als ob die innere Stütze niedriger ist als die Äußere. Würde dann bedeuten, dass das Innere Gleis niedriger liegt als das Äußere, also Steilkurve. Meiner Erfahrung nach, musst Du das Trassenbretten in ihre Lage zwingen.
nordische Grüße
Alex


meine Anlage Traventall
mein aktuelles Modul Betriebshof Eching

Anlage vom Sohnemann: Flexi's Gleise

Member h.C. of "M(E)C Garagenkinder"
SdaP Selbsthilfegruppe der anonymen Pflastersteinsüchtigen

Antworten

Zurück zu „Anlagenbau“