Mal wieder Spur N ... dieses Mal aber bis zum Ende ...

Bereich für alle Themen rund um den Bau von Anlagen und Dioramen (Bauberichte bzw. Bautagebücher, handwerkliche Fragen, Techniken, etc.)
Benutzeravatar

Threadersteller
semisweet
InterRegio (IR)
Beiträge: 214
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 14:45
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: TC
Gleise: Peco Code 55
Wohnort: Ennepe-Ruhr-Kreis
Alter: 55
Deutschland

Re: Mal wieder Spur N ... dieses Mal aber bis zum Ende ...

#51

Beitrag von semisweet »

Hallo Stummis,

mein vorerst letzter Beitrag bis auf weiteres.
Nun beginnt die Zeit für mein Sommerhobby, diesem werde ich mich bis Anfang Oktober widmen.

Wen es interessiert, hier ein Link dazu:



Das Bauen an der Modellbahn wird derzeit eingemottet, werde noch das Eisenbahnzimmer aufräumen ...
Lieben Dank an alle, die hier mit mir zusammen das Thema meiner Modellbahn verfolgt haben.
Eure lieben Posts werde ich bis Herbst sehr vermissen.
Ich werde mich wieder melden, sobald ich weiter mache und wieder Fortschritte zu vermelden habe.

So und nun werde ich dem Rufe des Strandes Folge leisten, ich brauche ein fettes Grinsen im Gesicht!
Liebe Grüße
Klaus-Peter

meine Modellbahn in 1:160
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=132483
Mein Sommerhobby:
Neu - JUNI 2017:
https://vimeo.com/229336897
dirkroed
Ehemaliger Benutzer

Re: Mal wieder Spur N ... dieses Mal aber bis zum Ende ...

#52

Beitrag von dirkroed »

Hallo Klaus-Peter,

das ist sehr cool, Dein Sommer-Hobby; hab's im Urlaub an der Nordsee schon mal begeistert beobachten können.
Ich wünsche Dir viel Spaß und freue mich darauf, nach der Saison wieder hier von Dir zu lesen :D .
Hier: http://www.usinger-fahrschule.de/ oben rechts siehst Du mein Sommer-Hobby 8) .

P.S.: Gibt's die "Dinger" (sorry :oops: , wie heißen die?) auch als Zweisitzer, so zum Schnuppern wie bei 'nem Tandem-Sprung oder so?
Benutzeravatar

Threadersteller
semisweet
InterRegio (IR)
Beiträge: 214
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 14:45
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: TC
Gleise: Peco Code 55
Wohnort: Ennepe-Ruhr-Kreis
Alter: 55
Deutschland

Re: Mal wieder Spur N ... dieses Mal aber bis zum Ende ...

#53

Beitrag von semisweet »

dirkroed hat geschrieben:Hallo Klaus-Peter,

das ist sehr cool, Dein Sommer-Hobby; hab's im Urlaub an der Nordsee schon mal begeistert beobachten können.
Ich wünsche Dir viel Spaß und freue mich darauf, nach der Saison wieder hier von Dir zu lesen :D .
Hier: http://www.usinger-fahrschule.de/ oben rechts siehst Du mein Sommer-Hobby 8) .

P.S.: Gibt's die "Dinger" (sorry :oops: , wie heißen die?) auch als Zweisitzer, so zum Schnuppern wie bei 'nem Tandem-Sprung oder so?
Hallo Dirk,

Der Sport heisst Kitebuggy, Dreirad für Erwachsene ...
Das Gefährt ist ca. 1,8 x 1,8 meter und wird von Windenergie getrieben.
Ja, Tandem kennen wir.
2 der Dreiräder hinter einander mit Deichsel.
Vorne ein Pilot, hinten ein Passagier.
Bei Interesse bitte PN, dann weitere Informationen.

Werde den Keller nun abschließen, muß mich auf mein Sommer Hobby konzentrieren.
Musik für die nächsten Videos muss ich auch noch kreieren ....
Liebe Grüße
Klaus-Peter

meine Modellbahn in 1:160
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=132483
Mein Sommerhobby:
Neu - JUNI 2017:
https://vimeo.com/229336897
Benutzeravatar

Threadersteller
semisweet
InterRegio (IR)
Beiträge: 214
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 14:45
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: TC
Gleise: Peco Code 55
Wohnort: Ennepe-Ruhr-Kreis
Alter: 55
Deutschland

Re: Mal wieder Spur N ... dieses Mal aber bis zum Ende ...

#54

Beitrag von semisweet »

HuHu,

ich bin fast so gut wie wieder da!
Bald geht es weiter mit diesem Thread, befasse mich derzeit mit dem Abriß und habe schon einen ganz anderen Plan im Kopf.

Ja, schon wieder, ich bin halt bekloppt.

Der Raum für meine MOBA muss nun noch nen bisserl Platz für anderes lassen (T-shirt Design und Druck).
Habe da was geniales gefunden, Wolfstadt by Wolfgang, das viel besser geeignet ist als mein eigener Entwurf.
Werde Wolfstadt auf meine Bedürfnisse (Zeche) anpassen.
Aussehen wird es ungefähr wie folgt: (Bitte verzeihe Wolfgang, wenn Copyright gebrochen wurde)

Bild

Ist ähnlich Wuppertal Elberfeld mit einseitig verborgenem Weichenfeld.
Werde aber noch daran arbeiten, insbesondere der untere Teil wird noch zur Zeche mutieren und im Bahnhof wird es von 5 auf 6 Gleise erweitert.
Werde in Bälde hierzu weiter berichten.
Liebe Grüße
Klaus-Peter

meine Modellbahn in 1:160
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=132483
Mein Sommerhobby:
Neu - JUNI 2017:
https://vimeo.com/229336897
Benutzeravatar

hubedi
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4528
Registriert: Sa 24. Okt 2015, 17:57
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: Lenz, OpenDCC
Gleise: Selbstbau, Arnold
Wohnort: Südhessen
Alter: 64
Deutschland

Re: Mal wieder Spur N ... dieses Mal aber bis zum Ende ...

#55

Beitrag von hubedi »

Hallo Klaus-Peter,

da hast Du Dir ja eine neue Großtat vorgenommen. Wenn ich das richtig sehe, muss der mühsam erstellte Unterbau - dessen Entstehungsgeschichte ich gerade gelesen habe - komplett umgebaut werden. Ich weiß nicht, wie es Dir dabei geht, aber ich wäre schon frustriert. Ich wünsche Dir - und natürlich Deinen Nachwuchshelfern - dass Du diesmal Dein Ding gefunden hast. Ich habe eines meiner virtuellen Augen hier gelassen, um zu sehen, wie es weiter geht ...

LG
Hubert
Hier geht's zu den Bauberichten der "Mark Michingen"
Und hier stelle ich mich kurz vor ...

Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist. (Henry Ford)
Benutzeravatar

Threadersteller
semisweet
InterRegio (IR)
Beiträge: 214
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 14:45
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: TC
Gleise: Peco Code 55
Wohnort: Ennepe-Ruhr-Kreis
Alter: 55
Deutschland

Re: Mal wieder Spur N ... dieses Mal aber bis zum Ende ...

#56

Beitrag von semisweet »

hubedi hat geschrieben:Hallo Klaus-Peter,

da hast Du Dir ja eine neue Großtat vorgenommen. Wenn ich das richtig sehe, muss der mühsam erstellte Unterbau - dessen Entstehungsgeschichte ich gerade gelesen habe - komplett umgebaut werden. Ich weiß nicht, wie es Dir dabei geht, aber ich wäre schon frustriert. Ich wünsche Dir - und natürlich Deinen Nachwuchshelfern - dass Du diesmal Dein Ding gefunden hast. Ich habe eines meiner virtuellen Augen hier gelassen, um zu sehen, wie es weiter geht ...

LG
Hubert
Hubert, keine Sorge.
Sommerhobby läuft noch, Winterhobby wird vorbereitet ....
Ist kein Abriss, sondern "nur" ein Umbau.
Wird eh hoch spannend, das neue Konzept umzusetzen.
Habe heute mit WinRail bisserl was gemacht.

Wird viel Arbeit, das Konzept umzusetzen ....
Es ist es aber Wert!
Der Kombinutzen des Raums muss in den Vordergrund treten...
Liebe Grüße
Klaus-Peter

meine Modellbahn in 1:160
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=132483
Mein Sommerhobby:
Neu - JUNI 2017:
https://vimeo.com/229336897
Benutzeravatar

Threadersteller
semisweet
InterRegio (IR)
Beiträge: 214
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 14:45
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: TC
Gleise: Peco Code 55
Wohnort: Ennepe-Ruhr-Kreis
Alter: 55
Deutschland

Re: Mal wieder Spur N ... dieses Mal aber bis zum Ende ...

#57

Beitrag von semisweet »

Hallo ihr Stummies!

Sinneseindrücke, welche Sinneseindrücke!

Da ist für jeden Sinn etwa dabei, Das Ohr lauscht der 22. Edition von Rank One Radio Rush, Trance aus dem Jahre 2012, die Hände halten wundervolle Schienen, Weichen, Resorb und Werkzeuge in der Hand, die Nase schwelgt im Geruch von Pattex und Nitroverdünnung, die Augen erfreuen sich am Entstehen des ersten Schattenbahnhofs.

- ENDLICH -

Es geht weiter!!

Ich habe mich die letzten Wochen zurück gehalten, hier etwas zu posten.
Die bisher vorgestellte Anlage ist passé, die existiert nicht mehr und wurde zurück gebaut.
Dabei ist erstaunlich wenig zu Bruch gegangen.
Der hier vorgestellte Unterbau konnte zu über 50 % wieder verwertet werden, restliche Module habe ich neu erstellt.

Vielleicht kennt der eine oder andere die HO Modellbahn Eschweiler West, die mich auf Youtube so dermaßen begeistert hat, das ich entschloss, mein Konzept zu überwerfen und komplett neu aufzustellen.

Dabei ist etwas in meinen Augen wunderbares geschehen, ich weis nun, wie die "perfekte" Modellbahn für mich aussieht.

Bilder werden später folgen, ich kämpfe gerade noch mit WINRAIL darum, welche Schiene in welche Ebene gehört.

Zum Konzept sei gesagt, das es um ein Thema geht, das eine 2 gleisige Hauptbahn in einem U führt, aber so geschickt, das sich sehr lange Fahrwege ergeben.
Vom Bahnhof in Kurvenlage (über 4 m Länge) zweigt eine Nebenbahn ab, die ihrerseits einen langen Weg bis zum Nebenbahnhof zurück zu legen hat. Von dort geht es weiter in den Schattenbahnhof.
Entgegen des Ansatzes Eschweiler West arbeite ich dabei aber nicht mit verschiedenen, sehr höhenunterschiedlichen Anlagenbrettern, sondern habe das Ganze integriert.

Der Abzweigbahnhof hat zudem die Aufgabe, Kohlezüge, die mit Elektrolokomotiven bespannt sind, stromlos weiter zur Zeche zur befördern und umgekehrt die beladenen Züge wieder mit Elektrolokomotiven zu bespannen.
Wie in Eschweiler West auch üblich, werden hier Ortsgüterzüge behandelt und Zugaufstellungen vorgenommen.
Auch werden im Bahnhof Züge enden, deren Wagen dann in einen extra dafür vorgesehen Schattenbahnhof geparkt werden.
Die Zeche, die die Kohlewagen füllen soll, ist prinzipell angeplant, da werde ich aber später noch auf Euch zukommen, mir gefällt sie noch nicht ganz so gut, vielleicht ist ja der eine oder andere bereit mich bei der Gleisplanung zu unterstützen.

So genug für nun, ich halte Euch auf dem Laufenden ....
Liebe Grüße
Klaus-Peter

meine Modellbahn in 1:160
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=132483
Mein Sommerhobby:
Neu - JUNI 2017:
https://vimeo.com/229336897
Benutzeravatar

hubedi
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4528
Registriert: Sa 24. Okt 2015, 17:57
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: Lenz, OpenDCC
Gleise: Selbstbau, Arnold
Wohnort: Südhessen
Alter: 64
Deutschland

Re: Mal wieder Spur N ... dieses Mal aber bis zum Ende ...

#58

Beitrag von hubedi »

Hallo Klaus-Peter,
das hört sich sehr spannend an. Es ist auf alle Fälle anspornend, wenn man weiß, wie die Traumanlage aussehen soll. Das Konzept des Traktionswechsels kommt mir irgendwie bekannt vor ... :D ... in der Mark Michingen verfolge ich eine ähnliche Idee. Ich denke, sie verspricht einen interessanten Betrieb. Eine umfassende Ortsgüteranlage mit diversen Anschließern bietet viele Rangiermöglichkeiten. In unserer Baugröße ist das allerdings auch eine gewisse Herausforderung..Wenn es Spaß machen soll, müssen sich die Fahrzeuge auch in Rangiergeschwindigkeit sauber bewegen können..Für mich war es u.a. der Anlass, mir meine Weichen alle selbst zu bauen, da sich die meisten Industrieweichen - speziell die mit Plastikherzstücken - als völlig ungeeignet herausstellen. Das zuverlässige Entkoppeln ist bei mir technisch noch nicht ganz gelöst. Ich habe zwar schon ein paar Ideen, aber mich würde interessieren, wie Du dieses Problem lösen willst. Die typischen Entkupplungsgleise haben jedenfalls bei mir nicht ausreichend zuverlässig funktioniert.

Ich bin nicht der große Planer, aber wenn ich Dir helfen kann, denke ich gern mit dir zusammen nach. Spontan erinnere ich mich an eine Reihe von Miba-Hefte, wo das Thema Zeche mit detaillierten Plänen beschrieben wurde. Wenn es Dich interessiert, schaue ich gern mal nach ...

LG
Hubert
Hier geht's zu den Bauberichten der "Mark Michingen"
Und hier stelle ich mich kurz vor ...

Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist. (Henry Ford)
Benutzeravatar

Threadersteller
semisweet
InterRegio (IR)
Beiträge: 214
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 14:45
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: TC
Gleise: Peco Code 55
Wohnort: Ennepe-Ruhr-Kreis
Alter: 55
Deutschland

Re: Mal wieder Spur N ... dieses Mal aber bis zum Ende ...

#59

Beitrag von semisweet »

hubedi hat geschrieben:Hallo Klaus-Peter,
das hört sich sehr spannend an. Es ist auf alle Fälle anspornend, wenn man weiß, wie die Traumanlage aussehen soll. Das Konzept des Traktionswechsels kommt mir irgendwie bekannt vor ... :D ... in der Mark Michingen verfolge ich eine ähnliche Idee. Ich denke, sie verspricht einen interessanten Betrieb. Eine umfassende Ortsgüteranlage mit diversen Anschließern bietet viele Rangiermöglichkeiten. In unserer Baugröße ist das allerdings auch eine gewisse Herausforderung..Wenn es Spaß machen soll, müssen sich die Fahrzeuge auch in Rangiergeschwindigkeit sauber bewegen können..Für mich war es u.a. der Anlass, mir meine Weichen alle selbst zu bauen, da sich die meisten Industrieweichen - speziell die mit Plastikherzstücken - als völlig ungeeignet herausstellen. Das zuverlässige Entkoppeln ist bei mir technisch noch nicht ganz gelöst. Ich habe zwar schon ein paar Ideen, aber mich würde interessieren, wie Du dieses Problem lösen willst. Die typischen Entkupplungsgleise haben jedenfalls bei mir nicht ausreichend zuverlässig funktioniert.

Ich bin nicht der große Planer, aber wenn ich Dir helfen kann, denke ich gern mit dir zusammen nach. Spontan erinnere ich mich an eine Reihe von Miba-Hefte, wo das Thema Zeche mit detaillierten Plänen beschrieben wurde. Wenn es Dich interessiert, schaue ich gern mal nach ...

LG
Hubert
Hallo Hubert,

das ist super Klasse von Dir!
Ich glaube schon fast, beim Entkuppeln wird es ohn "Gottes Hand" nicht gehen.
Ich kenne das, Entkuppeln von der Lok aus ist schwierig, und wieviele Entkuppler Gleise willst Du installieren?

Dann lieber den "Haken" einsetzen und an jeder Stelle entkuppeln, wo Du willst.

Zeche:
Will die Zeche Lohberg aufbauen, modifiziert mit echten Fenstern usw.
Ich finde immer nur Monsterpläne im Netz oder schlichte Zechengleispläne, die sich auf das Beladen konzentieren.
Irgendwie muss doch auch Grubenholz und weiteres an dieZeche angeliefert worden sein, Maschinenteile und ähnliches "Getüngel".
Wie sehen Zechengleise aus, die nichts mit der Kohlenverladung zu tun hatten?

Das ist mein Begehr.
Liebe Grüße
Klaus-Peter

meine Modellbahn in 1:160
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=132483
Mein Sommerhobby:
Neu - JUNI 2017:
https://vimeo.com/229336897
Benutzeravatar

hubedi
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4528
Registriert: Sa 24. Okt 2015, 17:57
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: Lenz, OpenDCC
Gleise: Selbstbau, Arnold
Wohnort: Südhessen
Alter: 64
Deutschland

Re: Mal wieder Spur N ... dieses Mal aber bis zum Ende ...

#60

Beitrag von hubedi »

Hallo Klaus-Peter,

ich schaue mal, was ich so zum Thema Zeche finde ...

Du solltest bedenken, die "Hand Gottes" ist zumindest beim Betrieb einer Moba nicht allmächtig. Je weiter Du vom Anlagenrand entfernt bist, desto unpräziser werden die Aktionen. Und wenn dann noch empfindlicher Kleinkram oder gar eine Oberleitung im Weg steht ...
Der Bahnhof Bad Dachstein befindet sich auf meiner Anlage auf einem 80 cm tiefem Schenkel. Die Industriegleise sind bis ca. 60 cm vom Rand entfernt. Meine Experimente auf der noch ungestalteten Anlage zeigen, es erfordert durchaus eine gewisse Konzentration, präzise mit einem Haken zu entkoppeln. Schnell sind die Fahrzeuge aus dem Gleis gehoben. Ob das auf die Dauer Spaß macht ... hm. Schau mal HIER, was sich ein Kollege dazu hat einfallen lassen. Solche Entkuppler lassen sich bei Bedarf flott irgendwo ergänzen und sie stören die Optik kaum. Den Haken könnte man sicherlich auch durch einen aufgeklebten Neodym-Magneten ersetzen. Demnächst werde ich das einmal testen.

LG
Hubert
Hier geht's zu den Bauberichten der "Mark Michingen"
Und hier stelle ich mich kurz vor ...

Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist. (Henry Ford)
Benutzeravatar

Threadersteller
semisweet
InterRegio (IR)
Beiträge: 214
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 14:45
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: TC
Gleise: Peco Code 55
Wohnort: Ennepe-Ruhr-Kreis
Alter: 55
Deutschland

Re: Mal wieder Spur N ... dieses Mal aber bis zum Ende ...

#61

Beitrag von semisweet »

Hallo im Forum,

lieben Dank an Hubedi für seine tatkräftige Unterstützung!

So, werde nun, Sommerhobby an den Nagel gehängt, nach und nach die Katze aus dem Sack lassen.

Das wird der geplante Schattenbahnhof:
Bild

Bitte die schlechte Qualität zu entschuldigen, meine WinRail Version ist halt bisserl älter (9.1).

Die geplante Kapazität des SBH umfasst für die Hauptstrecke 22 Abstellgleise 146 cm bis 300 cm.
der Sackbahnhof oben links und die Durchfahrtsgleise drunter sind für die Nebenstrecke und Zugaufstellungen geplant.
Das Ganze wird einen Verzweigungsbahnhof mit Zugaufstellung "versorgen" und eine Zeche bedienen.
Die Zeche wird nur Elektrofrei erreichbar sein, dafür wird im Verzweigungsbahnhof ein Lokwechsel fällig.
Zechenzüge mit Diesel oder Dampftraktion können natürlich direkt durchfahren.

Das Ganze angesiedelt Ende Epoche 3a, 3b und komplett 4.

Bald folgt der Plan für die sichtbaren Ebenen, ich bastel derzeit noch an der Zeche herum, läuft aber wahrscheinlich auf Schachtanlage Herbede raus.

Eure Meinungen? (Ich weiss, es ist noch nicht viel Input für eine Antwort)
Liebe Grüße
Klaus-Peter

meine Modellbahn in 1:160
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=132483
Mein Sommerhobby:
Neu - JUNI 2017:
https://vimeo.com/229336897
Benutzeravatar

hubedi
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4528
Registriert: Sa 24. Okt 2015, 17:57
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: Lenz, OpenDCC
Gleise: Selbstbau, Arnold
Wohnort: Südhessen
Alter: 64
Deutschland

Re: Mal wieder Spur N ... dieses Mal aber bis zum Ende ...

#62

Beitrag von hubedi »

Hallo Klaus-Peter,
sieht gewaltig aus ... und reicht wohl für eine mittelprächtige Clubanlage. :D Das schreit nach langen Zügen und einem abwechslungsreichen Betrieb!

Aber ich habe irgendwann aufgeben, die Fahrmöglichkeiten im Detail zu erforschen. Dazu ist die Auflösung speziell an den neuralgischen Verknotungen doch etwas zu klein. Eine wichtige Frage stellt sich mir doch ... welcher Abstand ist zu den Grundfesten der sichtbaren Welt vorgesehen und daran anschließend, kommst Du später gut an die hinteren Gleise ran?

LG
Hubert
Hier geht's zu den Bauberichten der "Mark Michingen"
Und hier stelle ich mich kurz vor ...

Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist. (Henry Ford)
Benutzeravatar

Threadersteller
semisweet
InterRegio (IR)
Beiträge: 214
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 14:45
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: TC
Gleise: Peco Code 55
Wohnort: Ennepe-Ruhr-Kreis
Alter: 55
Deutschland

Re: Mal wieder Spur N ... dieses Mal aber bis zum Ende ...

#63

Beitrag von semisweet »

hubedi hat geschrieben:Hallo Klaus-Peter,
sieht gewaltig aus ... und reicht wohl für eine mittelprächtige Clubanlage. :D Das schreit nach langen Zügen und einem abwechslungsreichen Betrieb!

Aber ich habe irgendwann aufgeben, die Fahrmöglichkeiten im Detail zu erforschen. Dazu ist die Auflösung speziell an den neuralgischen Verknotungen doch etwas zu klein. Eine wichtige Frage stellt sich mir doch ... welcher Abstand ist zu den Grundfesten der sichtbaren Welt vorgesehen und daran anschließend, kommst Du später gut an die hinteren Gleise ran?

LG
Hubert
Hallo Hubert,
Lange Züge soll es geben. Ich möchte nicht die üblichen 4 Wagen plus Lok in den Bahnhof stellen und dabei Einfahrts- und Ausfahrtsweichen blockieren.
Betrieb wird gemeinsam mit dem Computer gemacht, der sich um den Fahrplan zu kümmern hat.
Ich "greife" händisch ein und steuere den Zechenverkehr, sowie die Zugauf- und abstellungen.
Ebenfalls der Ortsgüterverkehr, der von Hand übernommen wird. Ich habe mich schon vor Jahren mit Railroad Co beschäftigt und kenne dessen Möglichkeiten.
Ein Plan in besserer Auflösung ist in Arbeit. Möchte aber derzeit einen Teil meiner vorhandenen Zeit in den Aufbau des SBH stecken.
Deshalb werde ich hier auch nur unregelmäßig und wenn es lohnt berichten.
Der Schattenbahnhof ist auf 850 mm über Boden.
Der Bahnhof wird 1150 mm haben. Alle Gleise sind erreichbar, entweder von der Anlagenkante oder aber kriechend unter der Anlage.
Das Konstrukt steht auf Rollen, um bei Reparaturen oder Wartungen an alle Anlagenkanten heran zu kommen.

Bei diesem Anlagenbau versuche ich konsequent, immer an später zu denken.
Bin 51 und die Beweglichkeit läßt schon nach. Ich muss immer daran denken, für einen +70jährigen zu bauen.

In diesem Sinne
Liebe Grüße
Klaus-Peter

meine Modellbahn in 1:160
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=132483
Mein Sommerhobby:
Neu - JUNI 2017:
https://vimeo.com/229336897
Benutzeravatar

Threadersteller
semisweet
InterRegio (IR)
Beiträge: 214
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 14:45
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: TC
Gleise: Peco Code 55
Wohnort: Ennepe-Ruhr-Kreis
Alter: 55
Deutschland

Re: Mal wieder Spur N ... dieses Mal aber bis zum Ende ...

#64

Beitrag von semisweet »

Hallo,

Der Kampf mit Winrail hat sich gelohnt. Ich kann Euch nun zeigen, wie der Hauptbahnhof aussehen wird.

Die geplante Zeche habe ich ausgeblendet, die muss ich noch stark überarbeiten.
Das Lineal oben sind cm.
Gleise von oben rechts:
1 - 4 Bahnsteiggleise, Gleis 4 für Zugabstellungen und Aufstellungen (Werden aus und in den Schattenbahnhof durchgeführt).
Gleis 5 - 7 Übergabegleise, Traktionswechsel für den Zechenverkehr und Parkgleis für Ortsgüterzug.
Gleise 1 bis 7 sind mit Oberleitung versehen.
Gleis 7 werde ich später noch anders an die Hauptstrecke anbinden (Ausfahrt unten rechts).
Gleise 31 und 32 dienen als Lokwartegleise. Grüne Pfeile 2 gleisige Hauptstrecke, schwarzer Pfeil Nebenstrecke zur Zeche (mit Haltepunkt für die Kumpels) und Nebenbahnhof (SBH).

Bild

Ich weiss, das ist nun der 3. Plan, den ich hier vorstelle, meines Erachtens ist dieser aber diesmal besser durchdacht, insbesondere schön ausgerichtet auf die Fahrmöglichkeiten, die das Layout hinter ermöglicht.
So, jetzt gehe ich in den Keller und werde den 1. Schattenbahnhof fertigstellen.
Liebe Grüße
Klaus-Peter

meine Modellbahn in 1:160
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=132483
Mein Sommerhobby:
Neu - JUNI 2017:
https://vimeo.com/229336897
Benutzeravatar

Threadersteller
semisweet
InterRegio (IR)
Beiträge: 214
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 14:45
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: TC
Gleise: Peco Code 55
Wohnort: Ennepe-Ruhr-Kreis
Alter: 55
Deutschland

Re: Mal wieder Spur N ... dieses Mal aber bis zum Ende ...

#65

Beitrag von semisweet »

Jetzt habe ich Gleis 7 anders angeschlossen.
Hiervon eine 3D Ansicht:
Bild

Allerdings gefällt mir die Gleisführung im roten Kasten nicht, da muss ich nochmal dran arbeiten.

3D Übersicht aus der anderen Richtung.
Bild
Liebe Grüße
Klaus-Peter

meine Modellbahn in 1:160
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=132483
Mein Sommerhobby:
Neu - JUNI 2017:
https://vimeo.com/229336897
Benutzeravatar

Threadersteller
semisweet
InterRegio (IR)
Beiträge: 214
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 14:45
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: TC
Gleise: Peco Code 55
Wohnort: Ennepe-Ruhr-Kreis
Alter: 55
Deutschland

Re: Mal wieder Spur N ... dieses Mal aber bis zum Ende ...

#66

Beitrag von semisweet »

N'abend

hier ist der sichtbare Teil, die Zeche werde ich aber noch sehr tiefgreifend umgestalten.
Ich wechsel nun von Zeche Lohberg auf Zeche Herbede, wohne schließlich nebenan.
Mein Fokus liegt auf 2 Dingen.
Lange Züge, die vom Computer gesteuert werden und Zechenverkehr, sowie Ortsgüter, die von Hand gesteuert werden.
Vergesst also, was ihr hier als Zeche seht, das wird, komplett mit der Nebenbahn, noch auf eine ganz andere Ebene gehoben.

Vielen Dank an Hubedi für seine Unterstützung, daraus (Zeche Herbede) werde ich partizipieren und versuchen etwas ganz Tolles zu machen.

P.S.: Wer kann einen 1:160 Karton Bausatz Zeche Lohberg gebrauchen? (PN)

Bild
Liebe Grüße
Klaus-Peter

meine Modellbahn in 1:160
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=132483
Mein Sommerhobby:
Neu - JUNI 2017:
https://vimeo.com/229336897
Benutzeravatar

hubedi
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4528
Registriert: Sa 24. Okt 2015, 17:57
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: Lenz, OpenDCC
Gleise: Selbstbau, Arnold
Wohnort: Südhessen
Alter: 64
Deutschland

Re: Mal wieder Spur N ... dieses Mal aber bis zum Ende ...

#67

Beitrag von hubedi »

Hallo Klaus-Peter,

die vielen kurzen Aufstelllgleise in Deinem Bahnhof deuten auf einen geplanten Traktionswechsel hin. So etwas habe ich in meinem Bahnhof Rhodenhausen vorgesehen ... mit E-Loks geht's rein und mit Dampf oder Diesel geht's weiter. Das könnte interessant werden. Sowieso finde ich bei Deinem Entwurf das Verhältnis von Personen- zu Güterverkehr als gelungen. Auch das verspricht einen abwechslungsreichen Betrieb.
Die untere Bahnhofseinfahrt würde ich in eine Kurve umwandeln. Ich könnte mir vorstellen, die Gleisentwicklung wird dadurch wesentlich eleganter. So wirkt der Verlauf etwas "bauchig". Ich bin allerdings nicht so der große Planer ... :D

LG
Hubert
Hier geht's zu den Bauberichten der "Mark Michingen"
Und hier stelle ich mich kurz vor ...

Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist. (Henry Ford)
Benutzeravatar

Threadersteller
semisweet
InterRegio (IR)
Beiträge: 214
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 14:45
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: TC
Gleise: Peco Code 55
Wohnort: Ennepe-Ruhr-Kreis
Alter: 55
Deutschland

Re: Mal wieder Spur N ... dieses Mal aber bis zum Ende ...

#68

Beitrag von semisweet »

hubedi hat geschrieben:Hallo Klaus-Peter,
..... Sowieso finde ich bei Deinem Entwurf das Verhältnis von Personen- zu Güterverkehr als gelungen. Auch das verspricht einen abwechslungsreichen Betrieb.
LG
Hubert
Hubert, genau darauf kommt es an.
Im Moment ist der Weg das Ziel, bauen .. bauen .. bauen.
Aber danach kommt es drauf an .... Deshalb versuche ich eine MOBA zu schaffen, die auch nach der Fertigstellung Spass macht.

Fahrkonzept, Wagenumlauf, Fahrplan ...... Jetzt schon an die Zunkunft denken (29.10.2016 23:29:15) :oops:

Das ist doch die Essenz, oder?
Liebe Grüße
Klaus-Peter

meine Modellbahn in 1:160
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=132483
Mein Sommerhobby:
Neu - JUNI 2017:
https://vimeo.com/229336897
Benutzeravatar

Threadersteller
semisweet
InterRegio (IR)
Beiträge: 214
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 14:45
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: TC
Gleise: Peco Code 55
Wohnort: Ennepe-Ruhr-Kreis
Alter: 55
Deutschland

Re: Mal wieder Spur N ... dieses Mal aber bis zum Ende ...

#69

Beitrag von semisweet »

Hallo im Stummiversum,

Zeit für ein Update.
Der erste Schattenbahnhof ist fertig, Gleise verlegt, geschottert (wegen der Haftung am Resorb), alle elektrischen Anschlüsse vollendet.
Auch die Weichenservos sind schon eingebaut.
Nachfolgend ein Überblick über SBH1:

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Der Einsatz von vorgefertigten Lötstellen (kleine Lochplatinenabschnitte an den Anschlussstellen der Gleise) und die LSA Plus Leisten ist derzeit ein voller Erfolg.
Das Verkabeln einer Schattenbahnhofsseite hat mich ca nur 3 Stunden gekostet. Da kenne ich andere Werte vom Bau vorheriger Anlagen.
Insbesondere die nun folgende Verkabelung von den LSA Leisten zu den Schaltzentralen wird sehr geschwind von der Hand gehen.
40 Adriges Kabel, auf einmal gelegt, dauert für einen Leitungsweg von 3 m maximal eine halbe Stunde.
Ich werde morgen und am Samstag noch dokumentieren, welcher Pol der LSA Leisten welche Ader hat (Zuordnung zu Servos, Steckenabschnitte).
Ganz klar hätte ich den gemeinsamen Pol aller Gleise vor Ort in einem gemeinsame Rück- (ist Hinleiter, da ROT) zusammenfassen können, jedoch möchte ich Zukunftsoffen sein und eventuell auch nicht Masse basierte Gleisbesetztmelder einsetzen können.

Wer eine LSA Leiste noch nicht aus der Nähe geshen hat, dem sei mit diesem Bild geholfen

[Bild

Das zur Leiste gezogene Kabel wird eingelegt und mit diesem Werkzeug geklemmt und abgelängt:

Bild

Werkzeug einführen, runterdrücken und fertig

Bild

Die LSA Leisten konnte ich sehr günstig in der E-Bucht schießen, das Werkzeug hat mir ein Bekannter geschenkt, der es aus Sicherheitsgründen nicht mehr beruflich einsetzen darf (da ist eine Ecke am Griff ausgebrochen - getaped mit Panzerband :lol: ).

Es fehlen lediglich nur noch die Stellstange von den Servos zu den Weichen; Diese habe ich bewußt nicht montiert, sie werden erst dann angebracht, wenn die Servos angeschlosen sind und die Mittenlage mit Null Auschlag zu beiden Seiten (Stellwege = 0) einprogrammiert sind.
Erst dann werden die Stellstangen ergänzt und die Endlagen der Servos programmiert.
So, genug geschreibselt ... bis zum nächsten Update!
Liebe Grüße
Klaus-Peter

meine Modellbahn in 1:160
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=132483
Mein Sommerhobby:
Neu - JUNI 2017:
https://vimeo.com/229336897
Benutzeravatar

Threadersteller
semisweet
InterRegio (IR)
Beiträge: 214
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 14:45
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: TC
Gleise: Peco Code 55
Wohnort: Ennepe-Ruhr-Kreis
Alter: 55
Deutschland

Re: Mal wieder Spur N ... dieses Mal aber bis zum Ende ...

#70

Beitrag von semisweet »

Huhu, ich schon wieder!

Nun Mal gemeinsam nach rechts geschielt, 6. Punkt unter der Deutschlandfahne .. gefunden? Die Zahl nach: Fängt mit "Alte" an und endet auf "r" ...
Das ist auch ein Umstand, der mich ständig beim Bau meiner Moba beschäftigt.
Mit 51 erscheine ich dem einen oder anderen noch als junger Hüpfer ... aber auch mich plagt schon die Athritis ...
Also immer schön an die Zukunft denken (und an weniger Bewegungsfreiheit)

Well, also zum Thema:
SBH1 ist fertig und nun kümmere ich mich um den Anschluss an die Digitalkomponenten.
Da möchte ich auch in 10 Jahren noch bequem dran kommen.
Ohne verbiegen oder krabbeln.

Also: 10 Minuten investiert und folgende Lösung erarbeitet:

Ich baue "Schubladen" unter die Modellbahn und werde dort die Digitalkomponenten installieren.

Das fertige Ergebnis könnt ihr den Fotos entnehmen.

Bild

Bild

Bild

Herrlich, was ich so alles aus alten Modellbahnteilen erstellen kann, habe von diversen Modellbahnen nichts weggeschmissen ...

Bis zum nächsten Update!
Liebe Grüße
Klaus-Peter

meine Modellbahn in 1:160
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=132483
Mein Sommerhobby:
Neu - JUNI 2017:
https://vimeo.com/229336897
Benutzeravatar

Andy_1970
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1567
Registriert: Do 30. Jul 2015, 16:37
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: digital / manuell
Gleise: Peco Code 55
Wohnort: Lohmar / NRW
Alter: 49

Re: Mal wieder Spur N ... dieses Mal aber bis zum Ende ...

#71

Beitrag von Andy_1970 »

Hallo Klaus-Peter, :D
da hat sich Dein Besuch in meinem Trööt für mich so richtig gelohnt.
Ansonsten wäre mir Dein interessantes N-Projekt leider durchgerutscht :oops: !
Wenn ich diesen Platz zur Verfügung hätte, wäre dies eine absolute Traumanlage für mich. :bigeek: :gfm: :gfm:
Dann bräuchte ich nur noch jemanden, der die Anlage für mich bauen würde. :lol:

Werde Dein Projekt gerne weiter mit verfolgen.
Viele Grüße
Andy

H0-Projekt Ottbergen: viewtopic.php?f=64&t=126993&p=1417767#p1417767
hier geht´s zum aktuellen N-Projekt Dreyenbeck: viewtopic.php?f=15&t=139390
Benutzeravatar

Threadersteller
semisweet
InterRegio (IR)
Beiträge: 214
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 14:45
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: TC
Gleise: Peco Code 55
Wohnort: Ennepe-Ruhr-Kreis
Alter: 55
Deutschland

Re: Mal wieder Spur N ... dieses Mal aber bis zum Ende ...

#72

Beitrag von semisweet »

Andy_1970 hat geschrieben:Hallo Klaus-Peter, :D
da hat sich Dein Besuch in meinem Trööt für mich so richtig gelohnt.
Ansonsten wäre mir Dein interessantes N-Projekt leider durchgerutscht :oops: !
Wenn ich diesen Platz zur Verfügung hätte, wäre dies eine absolute Traumanlage für mich. :bigeek: :gfm: :gfm:
Dann bräuchte ich nur noch jemanden, der die Anlage für mich bauen würde. :lol:

Werde Dein Projekt gerne weiter mit verfolgen.
Danke für Deine Worte, Andy.
Na, ich denke, "eine" Anlage dieser Größe wird mich schon eine Weile beschäftigen ...
Du wohnst nicht weit von mir, wenn ich weiter bin und den sichtbaren Teil im Sinne Gleisverlegung und Verkabelung soweit fertig habe,
bist Du herzlich willkommen Deinen Zügen einen langen Auslauf zu gönnen.

Dieses Angebot gilt auch für alle anderen Mitleser, die in der Nähe wohnen (Nähe definiert ihr bitte selber nach 58332 Schwelm).

Ich werde entsprechend das Angebot, wenn der Baufortschritt vorhanden ist, wiederholen.

Derzeit beschäftige ich mich mit der Verkabelung des ersten SBH, das wird aber nicht mehr lange dauern.
Dann sind SBH 2, 3 und 4 dran.

Ich denke, Weihnachten in den SBH's fahren zu können, schauen wir Mal!
Liebe Grüße
Klaus-Peter

meine Modellbahn in 1:160
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=132483
Mein Sommerhobby:
Neu - JUNI 2017:
https://vimeo.com/229336897
Benutzeravatar

Threadersteller
semisweet
InterRegio (IR)
Beiträge: 214
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 14:45
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: TC
Gleise: Peco Code 55
Wohnort: Ennepe-Ruhr-Kreis
Alter: 55
Deutschland

Re: Mal wieder Spur N ... dieses Mal aber bis zum Ende ...

#73

Beitrag von semisweet »

Hallo im Stummiversum,

ich war wieder tätig und habe den ersten Schattenbahnhof (SBH1) weitest gehend fahrbereit.
Nach der Beseitigung eines Kurzschlusses (Ich bin dämlich und habe 2 Schrauben nebst Unterlegscheiben an einer Weiche nicht entfernt),
habe ich die erste Testfahrt gemacht.

Das Ergebnis dieser Testfahrt möchte ich Euch nicht vorenthalten.
Demnächst werde ich es mit der Go Pro filmen, dieses Mal müsst ihr mit 'nem Smartphone Video auskommen.



Nun werde ich mich der Fertigstellung des SBH1 widmen und danach mit SBH2 anfangen.
Alle meine Überlegungen, das Bauen zu beschleunigen, sind aufgegangen.
Ich freue mich riesig, das ich es schaffe, mich zu disziplinieren und vorher zu überlegen, wie es am schnellsten, dennoch besten geht.

Ich lerne immer noch dazu und das macht mir viel Spass!

Bis zum nächsten Update!
Liebe Grüße
Klaus-Peter

meine Modellbahn in 1:160
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=132483
Mein Sommerhobby:
Neu - JUNI 2017:
https://vimeo.com/229336897

NBahnerLeo
EuroCity (EC)
Beiträge: 1277
Registriert: Fr 25. Sep 2015, 09:54
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: Analog
Gleise: Peco, Code 55
Wohnort: Engelskirchen
Alter: 60
Deutschland

Re: Mal wieder Spur N ... dieses Mal aber bis zum Ende ...

#74

Beitrag von NBahnerLeo »

Hallo Klaus- Peter,

ich bin sehr erstaunt was ich heute bei meinem Gegenbesuch in Deinem Trööd entdeckt habe. :bigeek:
Ist ja schon, gegenüber Engelsroth, ein ordentliches Großprojekt. Respekt, Respekt!
Ich weis nicht ob ich mich an so eine Großanlage heran trauen würde, mal abgesehen vom nötigen Platz den ich nicht habe.
Deine Idee mit den Elektronik- Schubladen :gfm: richtig gut, damit sollte ein ungehinderter Zugang zur Elektronik gegeben sein, und Gratulation zur Fertigstellung von SBH 1. :gfm:

Also weiterhin gutes Gelingen, ich schau mal wieder vorbei, :D

Gruß

Leo
Benutzeravatar

Remo Suriani
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1958
Registriert: Mi 17. Jul 2013, 18:36
Nenngröße: N
Stromart: analog DC
Steuerung: analog und manuell
Gleise: Peco Code 55
Alter: 37

Re: Mal wieder Spur N ... dieses Mal aber bis zum Ende ...

#75

Beitrag von Remo Suriani »

Hallo Klaus-Peter,

sehr beeindruckend Projekt, auch wenn es jetzt wa ganz anderes ist. Mit den Schattenbahnhof hast Du ja schon eine gute Basis geschaffen.

Der Bahnhpf gefällt mir schon sehr gut, was mich aber noch interessieren würde: Wie lang sind jeweils die Gleise? Besonder die Reisezuggleise im Verhältnis zu den Zechenübergabegleisen? Den überlege mal: Ein Kohlezug ist eigentlich immer länger als ein Personenzug (14Wagen IC oder ICE 1) mal außen vor gelassen. Man muss natürlich im Modell nicht die vorbildliche Länge erreichen, aber ich finde es immer schön, wenn zumindest das Verhältnis passt und die Güterzüge nicht kürzer sind als die Reisezüge.

Bei der Zeche finde ich die Längenentwicklung nicht so ganz passend: Durch die Übergabegruppe davor zieht sich das sehr weit, dafür ist aber die Kohleverladung sehr weit am unteren Rand. Ich muss zugeben, ich kann nicht für die Epoche 3 sprechen, aber modernere Zechen haben eigentlich Platz den Zug ungeteilt komplett unter die Verladung zu bekommen, dafür muss natürlich vor und hinter der Verladung eine ganze Zuglänge Platz sein. Dann würde ich dafür eher die Übergabegruppe opfern, denn es gibt auch Zechen, wo man direkt unter die Verladung fährt (Friedrich Heinrich im Kamp Lintfort z.B.). Dafür sollte man dann aber hinten noch eine Weichenverbindung haben, um eine Lok nicht einzusperren.
Das muss natürlich icht so sein, du kannst auch Deine Übergabegruppe lassen und dort die Züge teilen, aber ich kenne es zumindest anders. Was es aber häufig noch gibt, was hier fehlt ist ein Kohlelager für Überproduktion mit ein/zwei Gleisen , wo dann auch mal Wagen mit einem Bagger beladen werden können (dann gerne E/Eaos statt Fal).

Ich bin auf jeden Fall gespannt, wie es weitergeht!
Viele Grüße
Dirk

Rheinfort
Übergabebahnhof an eingleisiger elektrifizierter Strecke (Ep V/VI)
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=96070

Lehnshallig
Zwischen Niebüll und Klanxbüll: nach Vorbild in Spur N
viewtopic.php?f=64&t=110645
Antworten

Zurück zu „Anlagenbau“