Ein Traum wird wahr: Große Multideckanlage vom Brenner über Rosenheim bis ins Altmühltal & S21

Bereich für alle Themen rund um den Bau von Anlagen und Dioramen (Bauberichte bzw. Bautagebücher, handwerkliche Fragen, Techniken, etc.)
Benutzeravatar

JoMä
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1897
Registriert: Do 12. Feb 2009, 20:43
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: z21
Gleise: RocoLine m.Bettung
Wohnort: Zuhause
Alter: 26
Deutschland

Re: Ein Traum wird wahr: Große Multideckanlage vom Brenner über Rosenheim bis ins Altmühltal & S21

#326

Beitrag von JoMä » Sa 6. Jul 2019, 01:15

Moin Stefan,

ich musste soeben mit Entsetzen feststellen, dass ich bei dir im Thread bisher noch gar nichts geschrieben habe. Dieses Versäumnis hole ich hiermit umgehend nach. 8) Ich verfolge deinen Wohnungsbau, inzwischen Anlagenbaubericht schon eine ganze Weile und bin nicht selten sabbernd und träumend vorm PC gesetzt. Hut ab für deine gigantische Gleisplanung und die professionelle Umsetzung von Wohnungsausbau und nun Anlagenbau.

Die ersten Züge im SBhf sehen auf jeden Fall sehr beeindruckend aus. Ich bleibe dran bei dir und bin gespannt, wie sich das Ganze in den nächsten Montaten entwickeln wird.

In diesem Sinne gute Nacht ;)
Joey
LG vom Joey ;)
-----------------------------------------------------------------------
Fahrbetrieb, Modellvorstellungen, Testberichte und Vergleiche.
Das alles und mehr in meinem Thread Joeys Teppichbahn
Videos von "Joeys Teppichbahn" auf meinem YouTube Kanal

Benutzeravatar

Feyd-Rautha
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 319
Registriert: Di 21. Nov 2017, 11:20
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CS3
Gleise: C & K Gleis
Wohnort: München
Alter: 49
Deutschland

Re: Ein Traum wird wahr: Große Multideckanlage vom Brenner über Rosenheim bis ins Altmühltal & S21

#327

Beitrag von Feyd-Rautha » Sa 6. Jul 2019, 05:22

Moin Stefan,

Grundgütiger! :shock: :gfm:
Viele Grüße

Raoul

Nur Epoche II und nur DRG :mrgreen:

Benutzeravatar

DerDrummer
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3585
Registriert: Sa 6. Aug 2016, 14:40
Nenngröße: H0
Stromart: AC / DC
Steuerung: z21+TC Gold
Gleise: M/C-Gleis
Wohnort: Hamburg
Deutschland

Re: Ein Traum wird wahr: Große Multideckanlage vom Brenner über Rosenheim bis ins Altmühltal & S21

#328

Beitrag von DerDrummer » Sa 6. Jul 2019, 06:13

Stefan, ich gratuliere zum Baustart! :clap: :clap: :clap:

6,5m Zug sind schon echt gigantisch, dass das eine Lok schafft! :bigeek: In den Steigungen werden dann aber wohl zwei vonnöten sein, oder?

Ich hoffe, dass es für dich jetzt endlich keine weiteren großen Probleme mehr geben wird und du zügig vorankommst.

Lg Justus
Meine Hamburger Parkettbahn

Übersichten und Listen zu Artikelnummern gibt es hier!

Über 50.000 Kilometer zurückgebaute Gleise, nicht mal 75% Pünktlichkeit, nur jeder vierte ICE ohne Defekte, scheißegal, wir kleben lieber grüne Streifen auf die Züge!


Martin_B
EuroCity (EC)
Beiträge: 1049
Registriert: So 13. Mär 2016, 09:00
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: iTrain, z21 u IB Com
Gleise: Peco 100, Märklin K
Wohnort: Karlsruhe
Deutschland

Re: Ein Traum wird wahr: Große Multideckanlage vom Brenner über Rosenheim bis ins Altmühltal & S21

#329

Beitrag von Martin_B » Sa 6. Jul 2019, 06:39

Moin Stefan,

also.....ich schlage jetzt in die gleiche Kerbe. :gfm: :bigeek: :bigeek:

Donnerwetter, das gibt eine Monsteranlage! Der Start sieht schon sehr ansprechend aus. Ich bleibe dran....
Grüße Martin

Hier geht es zu meiner Anlage:
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=135741

Benutzeravatar

sgrabby
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 281
Registriert: Di 29. Sep 2015, 17:36
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS3 & 2x MS2
Gleise: C-Gleis und einige M
Wohnort: Wakendorf II
Alter: 51
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Ein Traum wird wahr: Große Multideckanlage vom Brenner über Rosenheim bis ins Altmühltal & S21

#330

Beitrag von sgrabby » Sa 6. Jul 2019, 07:23

Wow!! :gfm:

Toller Start Stefan, als ich vor ca 3 Jahren den Start hier entdeckt habe, dachte ich was ist das für ein Träumer :D ...so ein Riesenprojekt,ganz alleine...das wird nie etwas...dann die immer aufwendigere Planung,die ersten Selbstbauweichen...und zwischen durch immer wieder Neuzugänge an Rollmaterial.
Immer mehr kam der Traum von einer gigantischen Multideckanlage ins Rollen.
Schön das sich das lange Warten beim Ausbau des Moba-Dachbodens so gelohnt hat. Tolle Planung macht sich eben bezahlt.

Die ersten Züge bei dir fahren zu sehen, freut mich ungemein. Wünsche dir einen langen Atem beim weiterbauen und freue mich auf den weiteren Aufbau.
Allzeit eine Schraube locker, wünscht sgrabby aka Sven aus Wakendorf II


Werner Mugler
InterRegio (IR)
Beiträge: 220
Registriert: Do 5. Mai 2005, 13:58
Wohnort: Bad.-Württ., Kreis Heilbronn
Alter: 71

Re: Ein Traum wird wahr: Große Multideckanlage vom Brenner über Rosenheim bis ins Altmühltal & S21

#331

Beitrag von Werner Mugler » Sa 6. Jul 2019, 07:37

Hallo Stefan,
vielen Dank für den letzten Bericht und die Videos. Es ist der helle Wahnsinn, man könnte stundenlang zusehen.
Herzliche Grüße, Werner


Südrampe
EuroCity (EC)
Beiträge: 1367
Registriert: Mo 25. Jul 2011, 21:33
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Digital
Kontaktdaten:

Re: Ein Traum wird wahr: Große Multideckanlage vom Brenner über Rosenheim bis ins Altmühltal & S21

#332

Beitrag von Südrampe » Sa 6. Jul 2019, 08:03

Hallo Stefan,


ja Wahnsinn :D Bei den Bildern "nur" vom Raum hat ganz offensichtlich noch eine relativierende Größe gefehlt, aber so, wie sich Dein 6,5-Meter-Walterchen auf den bisher verlegten Gleisen ja fast schon ein wenig verliert, werden die Dimensionen mehr als eindrucksvoll veranschaulicht :bigeek:

Eine eventuell unamgenehme Frage hätte ich noch: Wie planst Du, Staub und Schmutz von so tief liegenden Anlagenteilen offenzuhalten? Ich könnte mir vorstellen, dass sich unter den Trassenbrettern des Schattenbahnhofs bzw. zwischen dessen Auflageprofilen unweigerlich Staubflusen ansammeln werden :| Oder wirst Du das Ganze noch mit z.B. abnehmbaren Plexiglasscheiben ringsum verschließen?

Abgesehen davon versuche ich mir gerade vorzustellen, wie sehr Du gerade "on fire" bist und es abends wahrscheinlich kaum erwarten kannst, bis der nächste Tag endlich da ist und weitergebaut werden kann :) Ich freu mich tierisch für Dich, dass es nach so langer Planungs- und Wartezeit nun tatsächlich an die Verwirklichung Deines großen Traumes gehen kann!
Viele Grüße,

Jochen


zur BLS Bietschtalbrücke:
http://stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=64621

zu den "Freitagsfilmchen" von der BLS-Bergstrecke:
https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=115&t=140396


PhilippJ_YD
InterCity (IC)
Beiträge: 515
Registriert: Fr 20. Jun 2014, 22:23

Re: Ein Traum wird wahr: Große Multideckanlage vom Brenner über Rosenheim bis ins Altmühltal & S21

#333

Beitrag von PhilippJ_YD » Sa 6. Jul 2019, 08:17

Der Wahnsinn, ein Monat rum und schon so viel aufgebaut Stefan, richtig toll. Da machst du bei der Geschwindigkeit vielen was vor. Ist der Schattenbahnhof jetzt auch schon richtig verkabelt mit Rückmeldern etc, oder ist das erstmal nur zusammen gesteckt um fahren zu können?

Der 32 teilige Walter KLV macht natürlich unheimlich was her, irgendwann möchte ich auch mal einen Walterzug haben.

Wie dick sind eigentlich deine Trassenbretter und welchen Abstand haben sie zwischen den Auflagen zu überbrücken?
DerDrummer hat geschrieben:
Sa 6. Jul 2019, 06:13
Stefan, ich gratuliere zum Baustart! :clap: :clap: :clap:

6,5m Zug sind schon echt gigantisch, dass das eine Lok schafft! :bigeek: In den Steigungen werden dann aber wohl zwei vonnöten sein, oder?

Ich hoffe, dass es für dich jetzt endlich keine weiteren großen Probleme mehr geben wird und du zügig vorankommst.

Lg Justus
Ich würde behaupten, dass es bei Stefan Chancen gibt, dass die Steigungen ausreichend flach sind. Mal als Vergleich: Eine Roco 185 habe ich auf ner Unianlage anfang des Jahres mal mit 10 Roco Doppeltragwagen mit Kurzkupplungen (Metallbauweise, dürften vom Gewicht ziemlich gleich mit den T2000 sein) fahren lassen. Die 185 hat es mit der Fuhre durch Roco R5 Wendel geschafft, die dank 18mm Trassenbrettern recht steil waren, ebenso über eine laut Erbauer 4% Rampe. Das einzig Problematische war die teilweise unsaubere Gleisverlegung. Auf der Rampe gibt es ungeschickter Weise eine Stelle, an der die Gummiunterlage nicht perfekt eben verlegt ist. In Kombination mit dem Roco R3 an dieser Stelle und dem drückenden Zug in bergabfahrt hat es den ersten Wagon immer wieder ausgehebelt. Ebenso mochte der Zug es nicht, wenn er aus dem Wendel in die Gerade übergehen sollte, da haben sich häufig die Puffer verhakt.

Meine Erkenntnis für meinen Anlagenbau, der hoffentlich auch irgendwann mal kommt und mit Glück auch irgendwie 4-5m Züge unterbringen soll: Keine Knicke in die Gleise bringen, was eigentlich selbstverständlich sein sollte. Ebenso möchte ich vermeiden, ohne Übergangskurven zu bauen. Es hat schon einen Grund, dass auch das Vorbild Klothoide verbaut, auch wenn es dort vor Allem um die wirkenden Beschleunigungskräfte und den Ruck geht.
Gruß, Philipp

Benutzeravatar

ICE 4
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 261
Registriert: Sa 30. Jun 2018, 07:22
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: 2X MS2
Gleise: C-, M- undK-Gleis
Deutschland

Re: Ein Traum wird wahr: Große Multideckanlage vom Brenner über Rosenheim bis ins Altmühltal & S21

#334

Beitrag von ICE 4 » Sa 6. Jul 2019, 09:29

Hallo Stefan,

endlich geht es los :gfm: und ich muss echt sagen, dass mich das ganze Projekt gerade nochmal sowas von aus den Socken gehauen hat! Einfach unglaublich, in welcher Größe das alles abläuft. Ich denke auch, dass du mit der Entscheidung, Winkelprofile zu nehmen, alles richtig gemacht hast. :gfm:

Der Walter KLV ist der absolute Oberhammer!!!!!!! :gfm: Ist der in der Länge erst vorbildgerecht? :shock: Wenn ich alle meine Güterwagen aneinander hänge, komme ich mit Glück auf die Länge dieses einzelnen Zuges. :pflaster: :oops: :roll:
Und wenn ich das richtig gesehen habe, hast du dir die Pferdestärken 189 von TXLogistik geholt. Kannst du die empfehlen? Ich finde die echt klasse vom Design her, auch wenn es bei mir wahrscheinlich am Geld und der Tatsache, dass ich eigentlich schon zu viele Güterzugloks habe, scheitern wird. :cry:

Viele Grüße
Konrad
"Altona" etwas anders interpretiert Epoche V/VI

https://www.stummiforum.de/viewtopic.ph ... n Altona


Stephen
InterRegio (IR)
Beiträge: 124
Registriert: Mi 3. Jan 2018, 20:46
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Wohnort: Köln
Deutschland

Re: Ein Traum wird wahr: Große Multideckanlage vom Brenner über Rosenheim bis ins Altmühltal & S21

#335

Beitrag von Stephen » Sa 6. Jul 2019, 15:21

Hallo Stefan,

Auch ich war bisher stiller Mitleser und bin von der Dimension beeindruckt. Aber zum Baustart möchte ich Dir natürlich auch gratulieren!

Beim durchblättern bin ich bei diesem Foto hängen geblieben:
https://abload.de/image.php?img=img_07965ijxh.jpg
(Sorry, aber ein direktes Abbilden des Fotos bekomme ich gerade per Handy nicht hin...)

Mir kommt der Platz für Dich und Deinen Schreibtischstuhl sehr eng vor. Oder täuscht das hier? Ich hab Angst, dass Du mal zu schwungvoll aufstehst und dann den Stuhl gegen die Anlage hämmerst...

Viele Grüße,
Stephen


GerberNX01
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 71
Registriert: Mo 6. Nov 2017, 13:17
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: AC-digital, CS3, PC
Gleise: C-Gleis, K-Gleis
Wohnort: Bingen am Rhein
Alter: 44
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Ein Traum wird wahr: Große Multideckanlage vom Brenner über Rosenheim bis ins Altmühltal & S21

#336

Beitrag von GerberNX01 » Mo 8. Jul 2019, 10:00

Hallo Stefan,

kann mich meinen "Vorschreibern" nur anschliessen, echt der Wahnsinn... Die Dimensionen sind schon sehr gewaltig.

Besonders beeindruckend ist der LKW-Walter Zug :-). Ich möchte diesen bei mir später auch mal fahren, aber bei mir wird er wohl "nur" aus 10 Wagen bestehen, da alles Andere sonst die Platzverhältnisse auf meiner Anlage sprengen würde.

Inzwischen bin ich auch mit dem Gleisplan fast durch, so dass ich hoffe im September ebenfalls starten zu können. Werde zu gegebener Zeit dann hier auch einen Thread aufmachen. Dir weiterhin gutes Gelingen und zwischendurch das Fahren nicht vergessen, denn das macht immer noch am Meisten Spass. VG, Rüdiger

Benutzeravatar

Blue Tiger
InterRegio (IR)
Beiträge: 243
Registriert: So 24. Apr 2011, 23:58
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: digital
Gleise: Roco-Line gebettet
Wohnort: Niederbayern
Alter: 32
Deutschland

Re: Ein Traum wird wahr: Große Multideckanlage vom Brenner über Rosenheim bis ins Altmühltal & S21

#337

Beitrag von Blue Tiger » Mo 8. Jul 2019, 11:59

Hallo Stefan,

was soll ich jetzt da noch groß schreiben, bei so vielen tollen Kommentaren meiner zahlreichen "Vorschreiber" - bin nach wie vor beeindruckt über Ausmaß, Baugeschwindigkeit und Rollmaterial.

Insbesondere dieser "lange Walter" gefällt mir außerordentlich, könnte ich jedoch auch in dieser Dimension nie bei mir umsetzen - der könnte bei mir wenn dann nur durchfahren, aber ob das gut aussehen würde, wenn er die komplette Anlage/Strecke ausfüllen würde...


Weiterhin viel Spaß und bis demnächst.


Grüße
Martin

Benutzeravatar

derOlli
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1676
Registriert: Di 14. Jan 2014, 08:35
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: RocRail, OpenDCC
Gleise: Tillig / PECO
Wohnort: Berlin
Alter: 51
Deutschland

Re: Ein Traum wird wahr: Große Multideckanlage vom Brenner über Rosenheim bis ins Altmühltal & S21

#338

Beitrag von derOlli » Mo 8. Jul 2019, 15:15

Hallo Stefan, :D

mit der ersten Ebene sieht man erst wie viel Platz du wirklich hast. Im Vergleich zu dem Keller eine enorme Verbesserung. Kannst du schon eine grobe Vorschau geben wann die Anlage fertig sein könnte?
Für dich alleine ist das ein sehr großes Projekt, aber du bist ja noch jung. Ich hoffe nur das die zu erwartenen Kosten nicht bremsend wirken.

Nur die Stelle an deinem Kommandostand sieht sehr eng aus wie auch schon der Stephen geschrieben hat. Vielleicht kannst du den Anlagenschenkel noch um 30cm verschieben?
Auf dem Foto sieht es sehr eng aus und auf der anderen Seite scheint noch genug Platz zu sein.

Na dann bin ich mal gespannt wann die nächste Ebene kommt :wink:
Gruß von Olli


Über einen Besuch in meinem Kellerland würde ich mich freuen:
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=110273

Neu: Hier geht es zu meinem Video vom FiddleYard. Einfach auf das Bild klicken. :D

Bild


eggert
Beiträge: 7
Registriert: Mo 21. Jan 2019, 10:37
Deutschland

Re: Ein Traum wird wahr: Große Multideckanlage vom Brenner über Rosenheim bis ins Altmühltal & S21

#339

Beitrag von eggert » Di 9. Jul 2019, 08:02

Ein wirklich toller und beeindruckender Start. Hoffe du ziehst dein Projekt weiterhin so unglaublich professionell durch.

Mich würde interessieren, woher du die Massen an Winkelprofilen beziehst und mit welchem System du das Untergestell geplant hast.

Viele Grüße

Benutzeravatar

Threadersteller
_-Stefan-_
InterCity (IC)
Beiträge: 646
Registriert: Di 23. Nov 2010, 23:08
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: TC 9.0 Gold & Roco Z21 schwarz
Gleise: Piko A, Roco, eigene
Wohnort: Laufen (Bayern)
Alter: 26
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Ein Traum wird wahr: Große Multideckanlage vom Brenner über Rosenheim bis ins Altmühltal & S21

#340

Beitrag von _-Stefan-_ » Do 11. Jul 2019, 22:59

Hallo zusammen,
heute nur kurz die Antworten da sich seit dem letzten mal nich so viel getan hat, unter anderem weil ich von Samstag bis Dienstag in Hamburg war und das was gestern und heute gebaut wurde zeige ich beim nächsten mal dann
JoMä hat geschrieben:
Sa 6. Jul 2019, 01:15
Moin Stefan,

ich musste soeben mit Entsetzen feststellen, dass ich bei dir im Thread bisher noch gar nichts geschrieben habe. Dieses Versäumnis hole ich hiermit umgehend nach. 8) Ich verfolge deinen Wohnungsbau, inzwischen Anlagenbaubericht schon eine ganze Weile und bin nicht selten sabbernd und träumend vorm PC gesetzt. Hut ab für deine gigantische Gleisplanung und die professionelle Umsetzung von Wohnungsausbau und nun Anlagenbau.

Die ersten Züge im SBhf sehen auf jeden Fall sehr beeindruckend aus. Ich bleibe dran bei dir und bin gespannt, wie sich das Ganze in den nächsten Montaten entwickeln wird.

In diesem Sinne gute Nacht
Joey
Schön von dir zu lesen, freut mich dass du mit dabei bist und es dir gefällt ;)
Feyd-Rautha hat geschrieben:
Sa 6. Jul 2019, 05:22
Moin Stefan,

Grundgütiger!
Schön wenns gefällt ;-)
DerDrummer hat geschrieben:
Sa 6. Jul 2019, 06:13
Stefan, ich gratuliere zum Baustart!

6,5m Zug sind schon echt gigantisch, dass das eine Lok schafft! In den Steigungen werden dann aber wohl zwei vonnöten sein, oder?

Ich hoffe, dass es für dich jetzt endlich keine weiteren großen Probleme mehr geben wird und du zügig vorankommst.

Lg Justus
Danke :-)
Die zieht diesen Zug problemlos weg. Der Plan wäre diese Züge auch mit einer Lok durch die Steigungen fahren zu können, auf gerader Strecke hab ichs getestet, lief einwandfrei, nur wie sich dass ganze in gebogenen Steigungen verhält weiß ich noch nicht, aber dass wird sich zeigen. Auch wenn es nicht auf anhieb klappt, so schnell gib ich das dann nicht auf
Martin_B hat geschrieben:
Sa 6. Jul 2019, 06:39
Moin Stefan,

also.....ich schlage jetzt in die gleiche Kerbe.

Donnerwetter, das gibt eine Monsteranlage! Der Start sieht schon sehr ansprechend aus. Ich bleibe dran....
Schön wenn es dir gefällt und du dran bleibst!
sgrabby hat geschrieben:
Sa 6. Jul 2019, 07:23
Wow!!

Toller Start Stefan, als ich vor ca 3 Jahren den Start hier entdeckt habe, dachte ich was ist das für ein Träumer :D ...so ein Riesenprojekt,ganz alleine...das wird nie etwas...dann die immer aufwendigere Planung,die ersten Selbstbauweichen...und zwischen durch immer wieder Neuzugänge an Rollmaterial.
Immer mehr kam der Traum von einer gigantischen Multideckanlage ins Rollen.
Schön das sich das lange Warten beim Ausbau des Moba-Dachbodens so gelohnt hat. Tolle Planung macht sich eben bezahlt.

Die ersten Züge bei dir fahren zu sehen, freut mich ungemein. Wünsche dir einen langen Atem beim weiterbauen und freue mich auf den weiteren Aufbau.
Allzeit eine Schraube locker, wünscht sgrabby aka Sven aus Wakendorf II
Danke :-) Ja dass warten hat sich gelohnt und ich kann nun endlich umsetzen wovon ich Jahrelang geträumt und auch geplant habe und wie gesagt wird dieses Projekt hier zu Ende gebracht, auch wenn es lange dauern wird :wink: Den Dachboden hatte ich immer schon im Visier, vor vielen Jahren, noch bevor ich mit der Moba im Keller war, hatte ich ihn sogar schonmal durchgeplant, auch wenn ich heute froh bin diese Pläne von damals nie umgesetzt zu haben :lol:
Werner Mugler hat geschrieben:
Sa 6. Jul 2019, 07:37
Hallo Stefan,
vielen Dank für den letzten Bericht und die Videos. Es ist der helle Wahnsinn, man könnte stundenlang zusehen.
Danke, freut mich wenn es dir gefällt!
Südrampe hat geschrieben:
Sa 6. Jul 2019, 08:03
Hallo Stefan,


ja Wahnsinn Bei den Bildern "nur" vom Raum hat ganz offensichtlich noch eine relativierende Größe gefehlt, aber so, wie sich Dein 6,5-Meter-Walterchen auf den bisher verlegten Gleisen ja fast schon ein wenig verliert, werden die Dimensionen mehr als eindrucksvoll veranschaulicht :bigeek:

Eine eventuell unamgenehme Frage hätte ich noch: Wie planst Du, Staub und Schmutz von so tief liegenden Anlagenteilen offenzuhalten? Ich könnte mir vorstellen, dass sich unter den Trassenbrettern des Schattenbahnhofs bzw. zwischen dessen Auflageprofilen unweigerlich Staubflusen ansammeln werden Oder wirst Du das Ganze noch mit z.B. abnehmbaren Plexiglasscheiben ringsum verschließen?

Abgesehen davon versuche ich mir gerade vorzustellen, wie sehr Du gerade "on fire" bist und es abends wahrscheinlich kaum erwarten kannst, bis der nächste Tag endlich da ist und weitergebaut werden kann :-) Ich freu mich tierisch für Dich, dass es nach so langer Planungs- und Wartezeit nun tatsächlich an die Verwirklichung Deines großen Traumes gehen kann!
Danke, schön wenn es dir gefällt! Ich hoffe natürlich sehr dass du deine Bietschtalbrücke auch bald wieder aufbauen kannst :-)
Ich denke dass die Anlage, bzw die Schattenbahnhöfe, rundherum mit Plexiglasscheiben verschlossen werden, welche einfach nur mit Magneten an den Eisenprofilen befestigt sind, sodass diese bei Bedarf ohne Aufwand einfach abgenommen werden können.

Da hast du recht, ich kann es immer kaum abwarten endlich wieder weiter bauen zu können, wobei ich meist nur Abends baue oder wenn dass Wetter schlecht ist, bei schönem Wetter fahr ich dann doch lieber Trainspotten :wink:
PhilippJ_YD hat geschrieben:
Sa 6. Jul 2019, 08:17
Der Wahnsinn, ein Monat rum und schon so viel aufgebaut Stefan, richtig toll. Da machst du bei der Geschwindigkeit vielen was vor. Ist der Schattenbahnhof jetzt auch schon richtig verkabelt mit Rückmeldern etc, oder ist das erstmal nur zusammen gesteckt um fahren zu können?

Der 32 teilige Walter KLV macht natürlich unheimlich was her, irgendwann möchte ich auch mal einen Walterzug haben.

Wie dick sind eigentlich deine Trassenbretter und welchen Abstand haben sie zwischen den Auflagen zu überbrücken?
Nein, der Schattenbahnhof ist noch nicht verkabelt, dass ist der nächste Schritt bevor weitere Holzplatten und Gleise aufgebaut und verlegt werden, aktuell sind die Trennstellen für die Rückmelder nur schnell mit einem zwischen Schiene und Schwellen gestecktem Kabel überbrückt damit man fahren kann, sieht man auch auf dem Führerstandsmitfahrtvideo ganz gut. Aber die Kabel sind bestellt und sollten bis Samstag eintreffen.

Die Trassenbretter sind die alten Platten aus dem Keller, die sind 10 mm dick und 8fach verleimt, mit denen habe ich super Erfahrungen gemacht vor allem weil sie sich so gut wie garnicht verziehen. Zwischen den Auflagen sind zwischen 50 & 60 cm.
ICE 4 hat geschrieben:
Sa 6. Jul 2019, 09:29
Hallo Stefan,

endlich geht es los und ich muss echt sagen, dass mich das ganze Projekt gerade nochmal sowas von aus den Socken gehauen hat! Einfach unglaublich, in welcher Größe das alles abläuft. Ich denke auch, dass du mit der Entscheidung, Winkelprofile zu nehmen, alles richtig gemacht hast.

Der Walter KLV ist der absolute Oberhammer!!!!!!! Ist der in der Länge erst vorbildgerecht? Wenn ich alle meine Güterwagen aneinander hänge, komme ich mit Glück auf die Länge dieses einzelnen Zuges.
Und wenn ich das richtig gesehen habe, hast du dir die Pferdestärken 189 von TXLogistik geholt. Kannst du die empfehlen? Ich finde die echt klasse vom Design her, auch wenn es bei mir wahrscheinlich am Geld und der Tatsache, dass ich eigentlich schon zu viele Güterzugloks habe, scheitern wird.

Viele Grüße
Konrad
Ja die Winkelprofile zu verwenden war definitiv die richtige Entscheidung. Der Walter ist vorbildgerecht ja, besteht aus 16 T2000 und 32 Auflieger. Die Pferdestärken 189 kann ich empfehlen, ich finde die Lok auch klasse, dass einzigste was mir bei der Lok fehlt ist dass Fernlicht. Dass Problem mit zu vielen Güterzugloks hab ich auch :-)
Stephen hat geschrieben:
Sa 6. Jul 2019, 15:21
Hallo Stefan,

Auch ich war bisher stiller Mitleser und bin von der Dimension beeindruckt. Aber zum Baustart möchte ich Dir natürlich auch gratulieren!

Beim durchblättern bin ich bei diesem Foto hängen geblieben:
https://abload.de/image.php?img=img_07965ijxh.jpg
(Sorry, aber ein direktes Abbilden des Fotos bekomme ich gerade per Handy nicht hin...)

Mir kommt der Platz für Dich und Deinen Schreibtischstuhl sehr eng vor. Oder täuscht das hier? Ich hab Angst, dass Du mal zu schwungvoll aufstehst und dann den Stuhl gegen die Anlage hämmerst...

Viele Grüße,
Stephen
Danke! Schön von dir zu lesen! Freut mich wenn es gefällt

Sagen wir es so, es ist nicht ewig viel Platz, aber man kann Problemlos mit dem Stuhl zurückfahren und aufstehen, mit der Anlage bin ich dabei bisher noch nicht in Kontakt gekommen.
GerberNX01 hat geschrieben:
Mo 8. Jul 2019, 10:00
Hallo Stefan,

kann mich meinen "Vorschreibern" nur anschliessen, echt der Wahnsinn... Die Dimensionen sind schon sehr gewaltig.

Besonders beeindruckend ist der LKW-Walter Zug :-). Ich möchte diesen bei mir später auch mal fahren, aber bei mir wird er wohl "nur" aus 10 Wagen bestehen, da alles Andere sonst die Platzverhältnisse auf meiner Anlage sprengen würde.

Inzwischen bin ich auch mit dem Gleisplan fast durch, so dass ich hoffe im September ebenfalls starten zu können. Werde zu gegebener Zeit dann hier auch einen Thread aufmachen. Dir weiterhin gutes Gelingen und zwischendurch das Fahren nicht vergessen, denn das macht immer noch am Meisten Spass. VG, Rüdiger
Ja dass sind jetzt mal andere Dimensionen :-) Den Walter find ich auch Hammer, ich hätte ja noch einen zweiten in Arbeit, aber man kriegt die Wagen ja schon wieder nicht mehr oder nur völlig überteuert...

Schön wenn du auch bald anfangen kannst, werde dann bei deiner Moba auch dabei sein :wink:
Blue Tiger hat geschrieben:
Mo 8. Jul 2019, 11:59
Hallo Stefan,

was soll ich jetzt da noch groß schreiben, bei so vielen tollen Kommentaren meiner zahlreichen "Vorschreiber" - bin nach wie vor beeindruckt über Ausmaß, Baugeschwindigkeit und Rollmaterial.

Insbesondere dieser "lange Walter" gefällt mir außerordentlich, könnte ich jedoch auch in dieser Dimension nie bei mir umsetzen - der könnte bei mir wenn dann nur durchfahren, aber ob das gut aussehen würde, wenn er die komplette Anlage/Strecke ausfüllen würde...


Weiterhin viel Spaß und bis demnächst.


Grüße
Martin
Hallo Martin,
Danke für deinen Kommentar :-) Ja den Walter find ich auch Hammer. Aber wenn ein Zug die komplette Strecke ausfüllt oder länger als die sichtbare Strecke ist finde ich siehts nicht mehr so toll aus, höchstens vllt. bei einer Alpenlandschaft wo viele Tunnels in kurzen Abständen vorbildgerecht wären.

Bis demnächst!
derOlli hat geschrieben:
Mo 8. Jul 2019, 15:15
Hallo Stefan,

mit der ersten Ebene sieht man erst wie viel Platz du wirklich hast. Im Vergleich zu dem Keller eine enorme Verbesserung. Kannst du schon eine grobe Vorschau geben wann die Anlage fertig sein könnte?
Für dich alleine ist das ein sehr großes Projekt, aber du bist ja noch jung. Ich hoffe nur das die zu erwartenen Kosten nicht bremsend wirken.

Nur die Stelle an deinem Kommandostand sieht sehr eng aus wie auch schon der Stephen geschrieben hat. Vielleicht kannst du den Anlagenschenkel noch um 30cm verschieben?
Auf dem Foto sieht es sehr eng aus und auf der anderen Seite scheint noch genug Platz zu sein.

Na dann bin ich mal gespannt wann die nächste Ebene kommt
Wann sie fertig sein könnte ist schwer zu sagen, die Kosten werden leider die einzigste wirkliche Bremse sein, aber ich hab mal alles grob durchgerechnet und überflogen und mein aktueller Plan ist derzeit jedes Jahr erstmal einen kompletten Schattenbahnhof zu bauen, sprich Gleise verlegen, diese komplett verkabeln und mit der nötigen Technik ausstatten, weiterhin TC-Programmierung sowie Testfahrten. Dann wären in ca 4 Jahren die großen Schattenbahnhöfe fertig und dann vllt. nochmal 3-4 Jahre für die restlichen Gleise, wenn es schneller geht gerne und wenns länger dauert, dauerts hald länger, aber dass sollte normal machbar sein :-) Ich werde aber für die Gleise noch einige Onlinehändler anschreiben ob Mengenrabatt möglich ist, Piko selbst habe ich schon angeschrieben aber die geben an Endverbraucher keine Rabatte. Wie lange dann der Landschaftsbau dauern wird kann ich nicht einschätzen.

Wegen dem Schreibtischstuhl, wie weiter oben schon geschrieben ist es nicht ewig viel Platz, aber wie ich finde locker ausreichend, im Keller damals wars deutlich enger Den Anlagenschenkel zu verschieben ist nicht möglich, da noch keiner der Anlagenschenkel seine endgültige Breite erreicht hat, dies geschieht erst mit erreichen der sichtbaren Anlagenteile.
eggert hat geschrieben:
Di 9. Jul 2019, 08:02
Ein wirklich toller und beeindruckender Start. Hoffe du ziehst dein Projekt weiterhin so unglaublich professionell durch.

Mich würde interessieren, woher du die Massen an Winkelprofilen beziehst und mit welchem System du das Untergestell geplant hast.

Viele Grüße
Freut mich wenn es dir gefällt! Die Winkelprofile habe ich bei Hornbach bestellt und geplant habe ich es mit Google Sketch Up
Viele Grüße
Stefan


Ein Traum wird wahr: Große Multideckanlage vom Brenner über Rosenheim bis ins Altmühltal & S21

Meine Homepage oder im im Stummi-Forum

Benutzeravatar

amo111
S-Bahn (S)
Beiträge: 10
Registriert: Fr 5. Jul 2019, 06:32
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Z21
Gleise: Peco Code 83
Wohnort:
Österreich

Re: Ein Traum wird wahr: Große Multideckanlage vom Brenner über Rosenheim bis ins Altmühltal & S21

#341

Beitrag von amo111 » Fr 12. Jul 2019, 06:28

Hallo Stefan,
auch von mir eine Gratulation zum erfogten Baustart :D
Werde diesen Thread sehr gespannt verfolgen!
_-Stefan-_ hat geschrieben:
Do 11. Jul 2019, 22:59
Die zieht diesen Zug problemlos weg. Der Plan wäre diese Züge auch mit einer Lok durch die Steigungen fahren zu können, auf gerader Strecke hab ichs getestet, lief einwandfrei, nur wie sich dass ganze in gebogenen Steigungen verhält weiß ich noch nicht, aber dass wird sich zeigen.
Ich kenne jetzt deine Radien und Steigungen im nicht Sichtbaren Bereich nicht, aber bei mir sind es knapp unter 2% und mind. 80cm (H0).
Da kommt eine schwere 6 Achsige US Diesel schon an ihre Grenzen und schleudert bei einem 30 Wagen Zug (~6m). Darum werden bei mir die Langen Züge immer in Multitratktion gefahren.
freundliche Grüße
Klaus

Wer einen Rechtschreibfehler findet, darf ihn behalten 8)

>Hier< gehts nach Montana!


GerberNX01
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 71
Registriert: Mo 6. Nov 2017, 13:17
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: AC-digital, CS3, PC
Gleise: C-Gleis, K-Gleis
Wohnort: Bingen am Rhein
Alter: 44
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Ein Traum wird wahr: Große Multideckanlage vom Brenner über Rosenheim bis ins Altmühltal & S21

#342

Beitrag von GerberNX01 » Fr 12. Jul 2019, 10:23

Hallo Stefan,

ja, ich werde definitiv einen Thread hier aufmachen, sobald es losgeht. Mein Gleisplan ist soweit fertig, nehme aber ab und zu, wenn ich einen Einfall habe, noch Veränderungen vor. Mein Projekt ist wesentlich bescheidener, wie Deines, genauso wie meine Platzverhältnisse. Die Länge der Anlage beläuft sich auf gut 6.5m und die Breite auf etwa 3.5m, wobei mittig ein Durchgang und die Steuerzentrale sein soll. Der Bahnhof Dammtor wird bei mir das Hauptaugenmerk sein, allerdings plane ich auch eine Schnellfahrstrecke mit ca. 12m Gesamtlänge, davon eine Brücke und einen geraden Teil, beides mit fester Fahrbahn über ca. 5m..., sowie 2 Tunnel. Einen Schattenbahnhof habe ich ebenfalls, dieser kann aber auch mit Deinen Dimensionen nicht mithalten und hat "nur" 20 Abstellgleise, wobei die längsten Gleise gut 3,40m haben, da ich keine längeren Züge fahren werde. Aber Alles noch Planungsphase, Baustart ist frühestens im September, wenn ich meine Wohnung modellbahntauglich gemacht haben werde.

Hast Du eigentlich einen eigenen Youtube Kanal? Da Du früher ab und zu mal Videos hochgeladen hast? Wäre cool, dann hättest Du direkt einen Abonnenten mehr.

Bis dahin, VG aus Bingen am Rhein, Rüdiger


wolferl65
InterCity (IC)
Beiträge: 963
Registriert: Mi 30. Mär 2016, 12:10
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Bidib Fichtelbahn
Gleise: Tillig Elite

Re: Ein Traum wird wahr: Große Multideckanlage vom Brenner über Rosenheim bis ins Altmühltal & S21

#343

Beitrag von wolferl65 » Sa 13. Jul 2019, 16:55

Servus Stefan,

so wieder mal auf dem neusten Stand bei Dir, Respekt, das geht ja voran!

Gruß
Wolfgang
Projekt Gleiswüste freut sich auf Euren Besuch: viewtopic.php?f=64&t=157926
Bild


Railwolf
InterRegio (IR)
Beiträge: 247
Registriert: Mo 8. Jul 2019, 17:54
Nenngröße: H0
Steuerung: Tams RedBox
Gleise: C
Alter: 46

Re: Ein Traum wird wahr: Große Multideckanlage vom Brenner über Rosenheim bis ins Altmühltal & S21

#344

Beitrag von Railwolf » Mo 22. Jul 2019, 21:06

Hallo Stefan,

ich habe mir deinen Thread durchgelesen und zwischendurch Mal gedacht, meine Güte, das kriegt er ja nie hin.
Und jetzt liegen die ersten Meter Gleis, und ich habe das Gefühl, das wird auch was. Jedenfalls bleibe ich dran.

Leider komme ich zu spät, denn die Profile sind abgesägt. Sonst hätte ich dir dringend empfohlen, die Anlage um etwa 10 bis 15 Zentimeter höher zu setzen, daß du mit dem Staubsauger drunter kommen kannst. Denn trotz Seitenabdeckung macht sich da drunter unweigerlich Staub breit, und das ist nicht schön (und womöglich auch ungesund). Nun ist es zu spät; da mußt du dir also was zur Staubvermeidung einfallen lassen. Aber da bin ich zuversichtlich.
Mit vielen Grüßen

Wolf

Benutzeravatar

Threadersteller
_-Stefan-_
InterCity (IC)
Beiträge: 646
Registriert: Di 23. Nov 2010, 23:08
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: TC 9.0 Gold & Roco Z21 schwarz
Gleise: Piko A, Roco, eigene
Wohnort: Laufen (Bayern)
Alter: 26
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Ein Traum wird wahr: Große Multideckanlage vom Brenner über Rosenheim bis ins Altmühltal & S21

#345

Beitrag von _-Stefan-_ » Mi 31. Jul 2019, 09:06

Hallo zusammen,
Vielen Dank für eure Antworten!
amo111 hat geschrieben:
Fr 12. Jul 2019, 06:28
Hallo Stefan,
auch von mir eine Gratulation zum erfogten Baustart :D
Werde diesen Thread sehr gespannt verfolgen!
Danke :D
amo111 hat geschrieben:
Fr 12. Jul 2019, 06:28
Ich kenne jetzt deine Radien und Steigungen im nicht Sichtbaren Bereich nicht, aber bei mir sind es knapp unter 2% und mind. 80cm (H0).
Da kommt eine schwere 6 Achsige US Diesel schon an ihre Grenzen und schleudert bei einem 30 Wagen Zug (~6m). Darum werden bei mir die Langen Züge immer in Multitratktion gefahren.
Radien sind sehr unterschiedlich, Steigung habe ich versucht wo es ging auf max 1% zu halten, bin meist sogar darunter im Bereich 0,4-0,7%, also fast garnichts mehr. Wenn alle Stricke reissen dann hätte ich auch noch die Möglichkeit evtl die Steigungen in den Kurven auf die geraden zu verschieben und diese dafür etwas steiler zu machen, wäre zumindest ein Versuch wert wenn die Kurven Probleme machen sollten, aber dass muss ich alles erst testen. Auf gerader Strecke habe ich es mit etwas mehr als 1% Steigung getestet, zieht eine Lok locker rauf.
GerberNX01 hat geschrieben:
Fr 12. Jul 2019, 10:23
Hallo Stefan,

ja, ich werde definitiv einen Thread hier aufmachen, sobald es losgeht. Mein Gleisplan ist soweit fertig, nehme aber ab und zu, wenn ich einen Einfall habe, noch Veränderungen vor. Mein Projekt ist wesentlich bescheidener, wie Deines, genauso wie meine Platzverhältnisse. Die Länge der Anlage beläuft sich auf gut 6.5m und die Breite auf etwa 3.5m, wobei mittig ein Durchgang und die Steuerzentrale sein soll. Der Bahnhof Dammtor wird bei mir das Hauptaugenmerk sein, allerdings plane ich auch eine Schnellfahrstrecke mit ca. 12m Gesamtlänge, davon eine Brücke und einen geraden Teil, beides mit fester Fahrbahn über ca. 5m..., sowie 2 Tunnel. Einen Schattenbahnhof habe ich ebenfalls, dieser kann aber auch mit Deinen Dimensionen nicht mithalten und hat "nur" 20 Abstellgleise, wobei die längsten Gleise gut 3,40m haben, da ich keine längeren Züge fahren werde. Aber Alles noch Planungsphase, Baustart ist frühestens im September, wenn ich meine Wohnung modellbahntauglich gemacht haben werde.

Hast Du eigentlich einen eigenen Youtube Kanal? Da Du früher ab und zu mal Videos hochgeladen hast? Wäre cool, dann hättest Du direkt einen Abonnenten mehr.

Bis dahin, VG aus Bingen am Rhein, Rüdiger
Freue mich schon auf deinen Baustart, beobachte deinen Thread schon :wink: 6,5 auf 3,5 Meter ist ja auch schon nicht schlecht!
Ja ich hab einen Youtube Kanal, da ists aber sehr sehr ruhig :lol: https://www.youtube.com/channel/UCzVPBW ... WVYb4Nz71g
wolferl65 hat geschrieben:
Sa 13. Jul 2019, 16:55
Servus Stefan,

so wieder mal auf dem neusten Stand bei Dir, Respekt, das geht ja voran!

Gruß
Wolfgang
Danke, ja geht gut voran :D
Railwolf hat geschrieben:
Mo 22. Jul 2019, 21:06
ich habe mir deinen Thread durchgelesen und zwischendurch Mal gedacht, meine Güte, das kriegt er ja nie hin.
Und jetzt liegen die ersten Meter Gleis, und ich habe das Gefühl, das wird auch was. Jedenfalls bleibe ich dran.
Als ich im Januar bei mir daheim mit der Idee gekommen bin den Dachboden bzw erstmal die Moba Räume selbst fertig zu bauen war es dass gleiche, nur skeptische Blicke und niemand außer mir hat wirklich daran geglaubt, es hat mir zu diesem Zeitpunkt zwar niemand gesagt aber ich wusste dass da Zweifel sind dass ich dass wirklich durchziehe und noch dazu quasi pausenlos, als ich dann fertig war wurde es mir dann gesagt dass das keiner geglaubt hat :wink:
Railwolf hat geschrieben:
Mo 22. Jul 2019, 21:06
Leider komme ich zu spät, denn die Profile sind abgesägt. Sonst hätte ich dir dringend empfohlen, die Anlage um etwa 10 bis 15 Zentimeter höher zu setzen, daß du mit dem Staubsauger drunter kommen kannst. Denn trotz Seitenabdeckung macht sich da drunter unweigerlich Staub breit, und das ist nicht schön (und womöglich auch ungesund). Nun ist es zu spät; da mußt du dir also was zur Staubvermeidung einfallen lassen. Aber da bin ich zuversichtlich.
Es gibt für Staubsauger ganz flache, lange & flexible Aufsätze für Fugen usw., mit diesen komme ich da locker noch unten rein :wink:
_____________________________________________________________________________________
So heute wieder mal ein Update, dieses mal nicht ganz so viel, denn zwei Wochen lang stand etwas anderes im Vordergrund und in dieser Zeit ging an der Moba nicht soviel vorwärts. In diesen knapp 2 Wochen war die Bahnstrecke Passau-Schärding wegen Bauarbeiten komplett gesperrt und die Umleiterzüge gingen über Salzburg nach München, also fast bei mir vor der Haustür, und so war ich als Trainspotter in dieser Zeit fast jede freie Minute an der Strecke.

Trotzdem ist wieder viel passiert, auch wenn man später nur wenig davon sieht, wer es noch weiß, es ist meine absolute "Lieblingsbeschäftigung" :roll: :roll: Kabel verlegen...
Die erste Abstellgruppe des Schattenbahnhof 1 ist bis auf die Weichenservos komplett verkabelt, über 300 Meter Kabel waren hierfür nötig. Die Stromeinspeisungen wurden oberirdisch seitlich entlang der Gleise verlegt, bei den Ebenen darüber werden diese dann wieder unter die Platte geführt. Die Kabel zum Decoder wurden unter die Platte gezogen und seitlich am Winkelprofil mit Kabelbinder befestigt. Die ganze Technik wird in 4 oder 5 "Schaltschränken" (mir fällt gerade keine bessere Bezeichnung dafür ein) gesammelt, wovon der bereits gebaute der kleinste davon sein wird.
Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild




Wie im Keller auch schon sind alle Kabel nummeriert und werden in meiner Excel Liste, die ich noch um die ein oder andere Spalte erweitert habe erfasst
Bild

Leider gibt es mit der Rückmeldung noch Probleme nachdem ich endlich herausgefunden habe wie der zweite Decoder adressiert wird, ein Teil funktioniert ganz normal, ein zweiter Teil leuchtet im TC, schaltet sich aber nicht ab und ein paar weitere einzelne Melder flackern dauernd. Diese Probleme müssen aber an den Decodern oder so liegen, die Verkabelung und Trennstellen habe ich überprüft und da ist alles in Ordnung. Es leuchtet einiges ohne dass sich auch nur eine Lok auf den Gleisen befindet, kann mir aktuell nicht wirklich erklären wieso:
Bild

So dass war es für heute dann schon wieder.
Viele Grüße
Stefan


Ein Traum wird wahr: Große Multideckanlage vom Brenner über Rosenheim bis ins Altmühltal & S21

Meine Homepage oder im im Stummi-Forum


DB-Modellbahn
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 403
Registriert: So 4. Dez 2005, 14:21
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: MoBaSbS
Gleise: Tillig Elite & Peco
Wohnort: Anger
Alter: 57

Re: Ein Traum wird wahr: Große Multideckanlage vom Brenner über Rosenheim bis ins Altmühltal & S21

#346

Beitrag von DB-Modellbahn » Mi 31. Jul 2019, 11:28

Hallo Stefan,

ich denke, deine Decoder sind in Ordnung und fürchte, dass es an deiner Verkabelung liegt. Wenn du die Kabel schön paralell gebündelt verlegst, erzeugst Du ein großes Magnetfeld drum herum. So wird die Rückmeldung gestört und die Melder flackern oder sind dauerhaft belegt. Du solltest die + und - Leitungen von jedem Gleis immer verdrillen, dann soll das nicht passieren. Wurde hier schon des öfteren im Stummi berichetet. Dies können hier die Elektro Profis bestimmt noch genauer erklären...

Ansonsten, DU lebst meinen TRAUM !!! :gfm:
Beste Modellbahngrüße

Daniel

Epoche IV, 2=DCC, MoBaSbS, Edits booster, Railroad &Co.

Benutzeravatar

Threadersteller
_-Stefan-_
InterCity (IC)
Beiträge: 646
Registriert: Di 23. Nov 2010, 23:08
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: TC 9.0 Gold & Roco Z21 schwarz
Gleise: Piko A, Roco, eigene
Wohnort: Laufen (Bayern)
Alter: 26
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Ein Traum wird wahr: Große Multideckanlage vom Brenner über Rosenheim bis ins Altmühltal & S21

#347

Beitrag von _-Stefan-_ » Mi 31. Jul 2019, 12:26

DB-Modellbahn hat geschrieben:
Mi 31. Jul 2019, 11:28
Hallo Stefan,

ich denke, deine Decoder sind in Ordnung und fürchte, dass es an deiner Verkabelung liegt. Wenn du die Kabel schön paralell gebündelt verlegst, erzeugst Du ein großes Magnetfeld drum herum. So wird die Rückmeldung gestört und die Melder flackern oder sind dauerhaft belegt. Du solltest die + und - Leitungen von jedem Gleis immer verdrillen, dann soll das nicht passieren. Wurde hier schon des öfteren im Stummi berichetet. Dies können hier die Elektro Profis bestimmt noch genauer erklären...

Ansonsten, DU lebst meinen TRAUM !!! :gfm:
Hallo Daniel,
Danke für den Hinweis, dass wusste ich auch noch nicht, bei der letzten Kelleranlage hatte ich 300 Kabel in einem Baum und die Rückmeldung funktionierte Problemlos, aber gut wieder was gelernt und beim nächsten mal weiß ich es :wink:

Ich hab das jetzt mal getestet und du scheinst recht zu haben, ich habe mal eines der verlegten Rückmeldekabel erst vom Gleis abgeklemmt, Rückmeldung bleibt, erst als ich es auch vom Decoder abgeklemmt hatte war die Meldung am PC weg. Habe dann mal ein neues Kabel außerhalb des Kabelbaumes verlegt, gleicher Anschluss am Decoder und gleicher Gleisabschnitt, funktioniert einwandfrei :D
Viele Grüße
Stefan


Ein Traum wird wahr: Große Multideckanlage vom Brenner über Rosenheim bis ins Altmühltal & S21

Meine Homepage oder im im Stummi-Forum

Benutzeravatar

Feyd-Rautha
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 319
Registriert: Di 21. Nov 2017, 11:20
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CS3
Gleise: C & K Gleis
Wohnort: München
Alter: 49
Deutschland

Re: Ein Traum wird wahr: Große Multideckanlage vom Brenner über Rosenheim bis ins Altmühltal & S21

#348

Beitrag von Feyd-Rautha » Mi 31. Jul 2019, 13:04

Hi Stefan,

mille milliards de tonnerre de Brest :shock:

DAS ist mal eine Verkabelung und dabei doch erst der bescheidene Anfang - wuha! Da würde mir angst und bange werden, irgendwo einen Mist reinzufummeln - Hochachtung Stefan, ich ziehe in Erfurcht meinen Hut!
Viele Grüße

Raoul

Nur Epoche II und nur DRG :mrgreen:


Taurus16
InterRegio (IR)
Beiträge: 129
Registriert: Di 15. Jan 2013, 20:22
Nenngröße: N
Stromart: digital
Gleise: Peco Code 55
Wohnort: Hamburg
Alter: 23
Deutschland

Re: Ein Traum wird wahr: Große Multideckanlage vom Brenner über Rosenheim bis ins Altmühltal & S21

#349

Beitrag von Taurus16 » Mi 31. Jul 2019, 15:31

Moin Stefan,
ja es liegt an den freien Kabeln und der Wechselspannung im DCC Signal.

https://de.wikipedia.org/wiki/Übersprechen

Am besten verwendest du verdrillte Kabel und legst sie auf einer Seite auf das andere Potential 'masse'. Du könntest gleich CAT Leitungen nehmen und diese dann auch sauber verlegen und nur am Endpunkt entmanteln.
Gruß Hannes :)

Mein Projekt

Benutzeravatar

Threadersteller
_-Stefan-_
InterCity (IC)
Beiträge: 646
Registriert: Di 23. Nov 2010, 23:08
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: TC 9.0 Gold & Roco Z21 schwarz
Gleise: Piko A, Roco, eigene
Wohnort: Laufen (Bayern)
Alter: 26
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Ein Traum wird wahr: Große Multideckanlage vom Brenner über Rosenheim bis ins Altmühltal & S21

#350

Beitrag von _-Stefan-_ » Mi 31. Jul 2019, 22:17

Feyd-Rautha hat geschrieben:
Mi 31. Jul 2019, 13:04
Hi Stefan,

mille milliards de tonnerre de Brest :shock:

DAS ist mal eine Verkabelung und dabei doch erst der bescheidene Anfang - wuha! Da würde mir angst und bange werden, irgendwo einen Mist reinzufummeln - Hochachtung Stefan, ich ziehe in Erfurcht meinen Hut!
Hallo Raoul,
ja dass ist erst der Anfang, und schon 300 Meter Kabel :lol: Unter anderem mach ich es auch deswegen Schritt für Schritt nebenbei, um Fehler möglichst gleich zu finden, aber auch für später ist jedes Kabel nummeriert und sollte relativ Problemlos wieder gefunden werden falls mal irgendwas ist :wink:
Taurus16 hat geschrieben:
Mi 31. Jul 2019, 15:31
Moin Stefan,
ja es liegt an den freien Kabeln und der Wechselspannung im DCC Signal.

https://de.wikipedia.org/wiki/Übersprechen

Am besten verwendest du verdrillte Kabel und legst sie auf einer Seite auf das andere Potential 'masse'. Du könntest gleich CAT Leitungen nehmen und diese dann auch sauber verlegen und nur am Endpunkt entmanteln.
Hallo Hannes,
Danke für die Info und die Hilfe! Ich hab zwar jetzt keine neuen Kabel verlegt, aber im lauf des Nachmittags konnte ich dass Problem lösen indem ich alle Kabelbinder nochmal geöffnet habe, alleine dass öffnen der Kabelbinder reichte in den meisten Fällen schon aus um die Fehlmeldungen zu beseitigen, habe jetzt die + und - Kabel in separaten Kabelbäumen mit ein bisschen Abstand zueinander verlegt und versucht dass beide sich möglichst nicht in die quere kommen bzw überschneiden und nun sind alle Fehlermeldungen weg und alles läuft wie es soll. Als ich die Kabelbäume offen hatte habe ich da mal etwas rumprobiert, wenn man bestimmte + & - Kabel übereinander legte löste es eine Fehlmeldung am PC aus, interessant fand ich aber auch dass das nur mit ganz wenigen funktionierte, also nicht bei jedem Kontakt wurde auch eine Meldung ausgelöst. Auch interessant finde ich irgendwie wie schon geschrieben dass mir das zum ersten mal passiert, bei der letzten Kelleranlage waren wie schon gesagt rund 300 Kabel von allem möglichen in einem Kabelbaum, aber Fehlmeldungen hatte ich nie, entweder sind die Digikeijs Decoder empfindlicher als die Uhlenbrock oder kann es evtl was mit der Kabelstärke zu tun haben? Damals 0,14 und 0,25 und hier habe ich nun 1,5 mm verlegt. Wie auch immer jetzt weiß ich dass ich darauf achten muss oder auch gleich andere Kabel nehmen muss um sowas zu vermeiden. Jetzt sieht es jedenfalls so aus:
Bild

Bild

Bild

Hab dann auch den "Schaltschrank" noch minimal abgeändert indem ich die Wagoklemmen die die braunen Kabel verteilen auf die andere Seite verlegt habe, damit müssen die braunen Kabel nicht mehr durch den Verdrahtungskanal in dem die Rückmeldekabel liegen, bzw. es muss nurnoch eins der Kabel durch.
Bild

Bild

Alle Melder aus wenn nichts drauf steht
Bild

Ich werde es jetzt noch etwas testen dass ganze damit ich wirklich sicher sein kann dass alles passt und dann kanns weiter gehen :D Danke nochmal für eure schnelle Hilfe, an sowas wie ein Magnetfeld bzw dass die Meldung von anderen Kabeln kommt glaub ich hätte ich als letztes gedacht :lol:
Viele Grüße
Stefan


Ein Traum wird wahr: Große Multideckanlage vom Brenner über Rosenheim bis ins Altmühltal & S21

Meine Homepage oder im im Stummi-Forum

Antworten

Zurück zu „Anlagenbau“