Mit der Bahn ins Feriendorf - Asphaltgestalltung

Bereich für alle Themen rund um den Bau von Anlagen und Dioramen (Bauberichte bzw. Bautagebücher, handwerkliche Fragen, Techniken, etc.)
Benutzeravatar

derOlli
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1994
Registriert: Di 14. Jan 2014, 08:35
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: RocRail, OpenDCC
Gleise: Tillig / PECO
Wohnort: Berlin
Alter: 52
Deutschland

Re: Mit der Bahn ins Feriendorf - sommerliches Lebenszeichen

#301

Beitrag von derOlli »

Hallo Rüdiger, :D

schöne Holzarbeiten :gfm:

Die Farben sind aber für mein Geschmack etwas zu knallig. Mal sehen wie es in der endgültigen Version aussieht.
Gruß von Olli


Über einen Besuch in meinem Kellerland würde ich mich freuen:
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=110273

Neu: Hier geht es zu meinem Video vom FiddleYard. Einfach auf das Bild klicken. :D

Bild

Threadersteller
inet_surfer88
EuroCity (EC)
Beiträge: 1478
Registriert: Sa 15. Nov 2014, 11:55
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Selectrix (Stärz), iTrain
Gleise: Tillig Elite
Deutschland

Re: Mit der Bahn ins Feriendorf - sommerliches Lebenszeichen

#302

Beitrag von inet_surfer88 »

Hallo Olli,

welche Farben meinst du? Die von der Mauer oder das "dezente" grün. wenn du das Grün meinst kann ich dich beruhigen, das ist sozusagen nur die "Grundierung". Hier wird dann das Streumaterial aufgetragen, dann bleibt davon so gut wie nix mehr von der Farbe über.


Gruß Rüdiger
Benutzeravatar

Frank K
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2384
Registriert: Fr 17. Feb 2017, 22:38
Nenngröße: TT
Steuerung: iTrain/Lenz LZV 100
Gleise: Kuehn/Tillig
Wohnort: Rosenheim
Alter: 52
Deutschland

Re: Mit der Bahn ins Feriendorf - sommerliches Lebenszeichen

#303

Beitrag von Frank K »

Servus, Rüdiger,

was für eine aufwendige und fieselige Bastelei für Deinen "Kirchberg"! :gfm: Bin schon sehr drauf gespannt, wenn das Umfeld dann Gestalt annimmt. :bigeek: :bigeek: :bigeek:

Ciao, Frank
Benutzeravatar

derOlli
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1994
Registriert: Di 14. Jan 2014, 08:35
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: RocRail, OpenDCC
Gleise: Tillig / PECO
Wohnort: Berlin
Alter: 52
Deutschland

Re: Mit der Bahn ins Feriendorf - sommerliches Lebenszeichen

#304

Beitrag von derOlli »

Hallo Rüdiger, :D

ich meinte das Grün und die Treppe.
Wenn das nur die Grundierung ist bin ich ja beruhigt. Bei mir sieht die Grundierung ähnlich aus wenn ich was baue. :wink:
Gruß von Olli


Über einen Besuch in meinem Kellerland würde ich mich freuen:
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=110273

Neu: Hier geht es zu meinem Video vom FiddleYard. Einfach auf das Bild klicken. :D

Bild

Threadersteller
inet_surfer88
EuroCity (EC)
Beiträge: 1478
Registriert: Sa 15. Nov 2014, 11:55
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Selectrix (Stärz), iTrain
Gleise: Tillig Elite
Deutschland

Re: Mit der Bahn ins Feriendorf - sommerliches Lebenszeichen

#305

Beitrag von inet_surfer88 »

Hallo zusammen,

in der "heißen Phase" des Sommers gab es nahezu unbemerkt einen Neuzugang, der erst mal in der Schachtel verblieb. Da es an diesem Wochenende Moba-Wetter gibt wurde der Neuzugang endlich aus der Verpackung gelassen. Ab sofort dreht eine BR232 ihre Runden durchs Feriendorf. Wo sie genau eingesetzt wird steht noch nicht fest, irgend wo vor einem Güterzug. Im Schattenbahnhof ist noch ein Stellplatz für einen Güterzug frei. Vielleicht bekommt sie ihren eigenen zusammengestellt. Oder sie fährt Traktion mit der BR231 der Regental Cargo vor dem Zug mit den Kesselwagen. Mal schauen, wo sie landet. Das Feriendorf hat sie erst mal alleine erkundet und ist am Bahnhof hängen geblieben, aber schaut selbst.

Bild

Ein wenig Post ist auch noch da:

@Frank (Frank K)
Langsam aber sicher entwickelt sich der Kirchberg. Es ist wieder ein wenig weiter gegangen. Allerdings wird die nächsten 2 Wochen beruflich bedingt wenig bis nichts laufen. Also noch ein wenig Geduld. Aber das nächste Update kommt bestimmt, sobald sich etwas vorzeigbares getan hat.

@Olli (derOlli)
Die Treppe soll so eigentlich bleiben, noch ein wenig Schmutz aber der Farbton bleibt. Mal schauen wie es aussieht wenn das restliche Umfeld fertig ist. Wenn es dann nicht gut aussieht kann ich ja nochmals nacharbeiten. Das Grün bleibt so natürlich definitiv nicht, das gibt Augenschmerzen.


Gruß Rüdiger
Benutzeravatar

derOlli
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1994
Registriert: Di 14. Jan 2014, 08:35
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: RocRail, OpenDCC
Gleise: Tillig / PECO
Wohnort: Berlin
Alter: 52
Deutschland

Re: Mit der Bahn ins Feriendorf - sommerliches Lebenszeichen

#306

Beitrag von derOlli »

Hallo Rüdiger, :D

schöne blaue Lok :gfm: :D habe ich das richtig gesehen, die hat sechs Achsen? Wenn die alle angetrieben sind dürfe die mächtig Zugkraft haben. Genau richtig für einen langen und schweren Güterzug. :D
Gruß von Olli


Über einen Besuch in meinem Kellerland würde ich mich freuen:
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=110273

Neu: Hier geht es zu meinem Video vom FiddleYard. Einfach auf das Bild klicken. :D

Bild

Threadersteller
inet_surfer88
EuroCity (EC)
Beiträge: 1478
Registriert: Sa 15. Nov 2014, 11:55
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Selectrix (Stärz), iTrain
Gleise: Tillig Elite
Deutschland

Re: Mit der Bahn ins Feriendorf - sommerliches Lebenszeichen

#307

Beitrag von inet_surfer88 »

Hallo Olli,

die Lok hat 6 angetriebene Achsen, allerdings ist die Länge meiner Züge ja beschränkt und meine Wendel relativ flach. Dadurch gibt es bei mir eigentlich keine Probleme mit der Zugkraft. Sogar die kleinen Loks ohne Haftreifen kommen da problemlos hoch.

Das die Lok vor einen Güterzug kommt ist allerdings schon fix. Entweder bekommt sie einen eigenen oder sie fährt mit der BR231 zusammen Doppeltraktion vor dem Kesselzug. Das ist noch nicht entschieden.

Gruß Rüdiger

Threadersteller
inet_surfer88
EuroCity (EC)
Beiträge: 1478
Registriert: Sa 15. Nov 2014, 11:55
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Selectrix (Stärz), iTrain
Gleise: Tillig Elite
Deutschland

Re: Mit der Bahn ins Feriendorf - eine Neuanschaffung ohne Räder

#308

Beitrag von inet_surfer88 »

Hallo zusammen,

es ging ein wenig weiter - mit grün.

Zuerst habe ich mit der "klassischen" Methode in Ponal Holzleim einige Fasern aufgestreut. Normalerweise habe ich die dann immer flachgedrückt damit sie schön im Leim halten. Dieses mal habe ich die Fasern nur aufgestreut ohne zu drücken, einfach trocknen gelassen und dann abgesaugt. Das Ergebnis war ernüchternd. Hier das Bild davon.
Bild
Es gingen zu viele Fasern ab. Ein Grund war sicherlich auch das warme Wetter auf der Terasse. Der Leim hat wahrscheinlich zu schnell eine Haut gebildet und dann habe ich die Fasern nicht in den Kleber gedrückt.


Eigentlich eine unnötige Aktion. Aber ich konnte einfach nicht warten,obwohl er hier schon bestellt war.
Bild


Aufgrund der Empfehlung von Schachtelbahner Kurt in seinen Youtube-Videos habe ich mir einen Eimer Latexkleber zugelegt. Zusammen mit dem Elektrostat ergaben sich folgende Ergebnisse auf einem Stück Pappe. Rechts der erste Versuch, links der zweite. Beim ersten Versuch war für eine deckende Rasenfläche einfach zu wenig Kleber. Links hat es dann gepasst. Die Variante mit wenig Kleber werde ich für unregelmäßige Flächen im Auge behalten. Dann kann man an den freien Stellen mit einer kleinen Flasche erneut Kleber auftragen und unterschiedliche Fasern aufbringen.
Bild


Für meinen frisch gemähten, Top gepflegten Rasen bei der Kirche sieht das Ergebnis dann so aus.
Bild


Nach der Begrünungsaktion war eine Generalreinigung vom Bastelzimmer notwendig. Es finden sich jetzt noch in der ein oder anderen Ecke Fasern. Die sind einfach so durch die Luft geflogen und habe sich verteilt. Sicherheitshalber habe ich dann noch die guten FFP3-Masken hervorgeholt. Ich glaube ich werde das in Zukunft im Freien machen. Oder hat hier jemand Tipps wie man diese Sauerei minimieren kann. OK, die Sauerei hält sich noch einigermaßen in Grenzen, aber auch wenn nur wenige Fasern umher fliegen muss man hinterher doch alles absaugen.


Am Bahnsteig wurde auch etwas weiter gearbeitet. Ich habe eine Weile überlegt wie ich kostengünstig eine Bahnsteigkante erstellen könnte. also Bildrecherche bei Google und dann folgendes konstruiert. Ein etwas breiterer und ein etwas schmalerer Pappstreifen verklebt und in Stücke zu je ca 1cm geschnitten. Das ganze dann bemalt. In der Dose ist nur ein Bruchteil der benötigten Stücke. Diese sollen aneinandergereiht die Bahnsteigkante bilden. Ich bringe jetzt erst mal welche an und schaue wie es ausschaut. Erst wenn es für gut befunden ist werde ich alle benötigten Teile basteln, oder mir etwas anderes überlegen. Benötigt werden ca. 4,5 Meter Bahnsteigkante.
Bild


So, das war es für heute. Ich hoffe der nächste Bericht lässt nicht so lange auf sich warten. Immerhin ist nächste Woche Bastel-Urlaub :D :D :D


Gruß Rüdiger
Benutzeravatar

GSB
Gleiswarze
Beiträge: 11507
Registriert: Mo 26. Aug 2013, 16:12
Nenngröße: H0e
Steuerung: Roco MultiMaus
Gleise: Roco, Peco
Wohnort: Württemberg
Island

Re: Mit der Bahn ins Feriendorf - eine Neuanschaffung ohne Räder

#309

Beitrag von GSB »

Hallo Rüdiger,

mit einem Elektrostaten hab ich nur einmal probehalber bei ner Veranstaltung was begrast :wink: - aber da ging eigentlich nicht viel daneben, war fast alles auf dem Probestückle... :roll:

Bei Bahnsteigkanten würde ich auf die von Auhagen zurückgreifen (gibt's auch 7 mm hoch, die hab ich):
https://www.auhagen-shop.de/product_inf ... 13-mm.html

Mit 3 Packungen haste die ca. 4,5 lfm... :wink: Und gibt grad aktuell noch 10 Rabatt bei denen im Onlineshop. :lol:

Gruß Matthias
Zuletzt geändert von GSB am Mo 5. Okt 2020, 22:35, insgesamt 1-mal geändert.
GSB - eine schmalspurige Privatbahn 《Bild anklicken》

Bild

:arrow: GSB 2.0: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=171465
Benutzeravatar

-me-
ICE-Sprinter
Beiträge: 5505
Registriert: Mo 28. Apr 2008, 07:37
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CS 2 & iTrain 4
Gleise: Dreileiter C-Gleis
Wohnort: Hamm (Westfalen)
Alter: 51
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Mit der Bahn ins Feriendorf - eine Neuanschaffung ohne Räder

#310

Beitrag von -me- »

Hallo Rüdiger,
mit dem Greenkeeper (wie auch vermutlich mit jedem anderen Begraser!) muss man sich erst mal anfreunden! :mrgreen:
Schön beim Greenkeeper ist ja, dass man keinen geschossen bekommt, wenn man mal an das Gitter kommt! :fool:
Ich erinnere mich da mit Schrecken an meine umgebaute Fliegenklatsche!
Von der Größe her würde ich ich auf die großen Greenkeeper schließen, also 35 oder 50 kV. Gute Wahl, auch wenn ich den 50 kV einfach zu teuer finde, für den Hausgebrauch reicht auch auch der 35kV!
Die Sauerei ist und bleibt allerdings Fakt, ich habe Grasfasern nach der letzten Begrünungsaktion 5 Meter entfernt von der Begrasungsstelle gefunden!
Vor dem Begrünen in Gleisnähe sollte man auch die Digitalzentrale nicht nur ausschalten, sondern auch vom Gleisstrom trennen und den Stecker aus der Steckdose ziehen!
Meine CS2 (war nur heruntergefahren) ist nach einer Begrünungsaktion mit abgeklebten Gleisen von alleine hochgefahren und war völlig neben der Spur!
Ich musste eine Sicherung einspielen, bis die wieder vernünftig lief!

Bei deinem Modul gefallen mir die Treppen farblich nicht! Solche Treppen werden normalerweise in Beton oder mit irgendwelchen Natursteinen ausgeführt. Das ist aber normalerweise eher von gräulicher Farbe und nicht braun.
Du wirst jetzt vermutlich sagen, dass die Treppe noch nachbehandelt wird, aber das würde ich vor dem Begrünen machen! :wink:
Schöne Grüße vom Ponyhof.

Michael

Und hier geht es von Immental zum Ponyhof

Beleuchtung digtal schalten

SdaP Selbsthilfegruppe der anonymen Pflastersteinsüchtigen

Threadersteller
inet_surfer88
EuroCity (EC)
Beiträge: 1478
Registriert: Sa 15. Nov 2014, 11:55
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Selectrix (Stärz), iTrain
Gleise: Tillig Elite
Deutschland

Re: Mit der Bahn ins Feriendorf - eine Neuanschaffung ohne Räder

#311

Beitrag von inet_surfer88 »

Hallo zusammen,

@Matthias (GSB)
Die Auhagen-Bahnsteigkanten kommen bei mir von der Höhe her nicht hin. Ich benötige 10mm. Ich habe ein paar wenige gefunden mit 10mm, aber entweder war der Preis zu hoch oder sie haben mir nicht gefallen. Deswegen ist der Entschluss gereift die Dinger selber zu basteln. Außerdem steht bei unserem Hobby das selber basteln ohnehin im Vordergrund.

@Michael (-me-)
Es ist der 35kV. Die 50kV Variante war mir dann doch deutlich zu teuer. Schon beim 35er muss man sich überwinden, vor allem wenn man noch ein wenig Zubehör dazu bestellt (zusätzliche Dosen).
Bisher habe ich am Tisch im Bastelzimmer begrast. An der Anlage selbst war ich mit dem Begraser noch nicht. Da traue ich mich ehrlich gesagt nicht so richtig ran. Irgend was habe ich im Kopf das die Jungs vom MiWuLa beim Flughafenabschnitt mit dem Begraser einige LEDs von der Landebahn zerschossen haben????? Irgend etwas war da mal, ist aber schon eine Weile her. Kann es nicht mehr ganz genau sagen. Ich werde erst mal am Basteltisch weiter begrasen und nach Möglichkeit und Wetter sogar ins freie gehen, da können sich die Fasern dann in der Luft austoben.
Die Farbe der Treppe, nun ehrlich gesagt war das eigentlich schon die entgüldige Farbe. Aber du bist nicht der erste der die Treppen bemängelt. Ok, ich werde das ganze nochmals überdenken. Beton will ich da nicht darstellen, sind ja schon alte Treppen (so alt wie dir Kirche). Es soll eher so in Richtung Naturstein gehen. Ich muss mal die Bildersuche bemühen.



aktuelles:

Momentan suche ich gerade nach einer anderen Lösung für die Bahnsteigkanten. Die Pappkartonrechtecke wurden einfach nicht präzise genug. Beim Zusammensetzen ergeben sich da einfach zu große Spalte, das schaut nicht gut aus. Mal schauen was mir da noch einfällt. Ansonsten sollte morgen ein Paket mit Farben für die Schienenalterung kommen. Und heute Abend werde ich noch mit einer Würstchenbude für den Bahnhofsplatz beginnen. Arbeit sollte ich die nächsten Tage genug haben. Und das ist gut so, nächste Woche ist Bastel-Urlaub. Da darf das Material nicht aus gehen.


Gruß Rüdiger
Benutzeravatar

KaBeEs246
InterCity (IC)
Beiträge: 966
Registriert: Mi 22. Mär 2017, 20:49
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Ruhrgebiet
Deutschland

Re: Mit der Bahn ins Feriendorf - eine Neuanschaffung ohne Räder

#312

Beitrag von KaBeEs246 »

Hallo Rüdiger,
inet_surfer88 hat geschrieben: Do 8. Okt 2020, 20:05 Bisher habe ich am Tisch im Bastelzimmer begrast. An der Anlage selbst war ich mit dem Begraser noch nicht. Da traue ich mich ehrlich gesagt nicht so richtig ran.... Ich werde erst mal am Basteltisch weiter begrasen und nach Möglichkeit und Wetter sogar ins freie gehen, da können sich die Fasern dann in der Luft austoben.
ich habe bisher fast immer auf der Anlage begrast, bei abgeschalteter MobileStation. Bisher ist nichts passiert. Zukünftig werde ich aber, wenn ich dran denke, auch das Anschlussgleis abklemmen. Man könnte natürlich auch die Gleise kurzschließen.
Die Grasfasern fliegen ganz schön herum, spätestens, wenn man nach Beendigung den Begraser öffnet. Ich lege den immer sofort in eine Plastikwanne und öffne erst dann. Gegen die Fasern in der Atemluft benötigt man sicher keine Atemschutzmaske, die Fasern sind kein Feinstaub.
inet_surfer88 hat geschrieben: Do 8. Okt 2020, 20:05 Momentan suche ich gerade nach einer anderen Lösung für die Bahnsteigkanten. Die Pappkartonrechtecke wurden einfach nicht präzise genug. Beim Zusammensetzen ergeben sich da einfach zu große Spalte, das schaut nicht gut aus. Mal schauen was mir da noch einfällt. Ansonsten sollte morgen ein Paket mit Farben für die Schienenalterung kommen. Und heute Abend werde ich noch mit einer Würstchenbude für den Bahnhofsplatz beginnen. Arbeit sollte ich die nächsten Tage genug haben. Und das ist gut so, nächste Woche ist Bastel-Urlaub. Da darf das Material nicht aus gehen.
Für meine Bahnsteigkanten habe ich aus 5 mm dicken Styrodurplatten Streifen in Bahnsteigkantenhöhe geschnitten. Beispiel:
Bild
Die Fugen oben und zur Gleisseite hin sind mit einem scharfen Skalpell geritzt. Wenn man dann nach dem Einfärben mit einem dunklen Washing drüber geht, werden die Fugen schön sichtbar, auch wenn sie hier unscharf abgebildet sind.

Gruß von Ruhr und Nette ins Feriendorf
Hans
Benutzeravatar

-me-
ICE-Sprinter
Beiträge: 5505
Registriert: Mo 28. Apr 2008, 07:37
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CS 2 & iTrain 4
Gleise: Dreileiter C-Gleis
Wohnort: Hamm (Westfalen)
Alter: 51
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Mit der Bahn ins Feriendorf - eine Neuanschaffung ohne Räder

#313

Beitrag von -me- »

Hallo Rüdiger,
ich habe meine Bahnsteigkannten auch aus Trittschalldämmng geschnitzt. Schau mal in meine Anlagenvorstellung rein, ab Seite 10 geht es los. Da habe ich dann einige Bilder zum anschauen.
Schöne Grüße vom Ponyhof.

Michael

Und hier geht es von Immental zum Ponyhof

Beleuchtung digtal schalten

SdaP Selbsthilfegruppe der anonymen Pflastersteinsüchtigen

Threadersteller
inet_surfer88
EuroCity (EC)
Beiträge: 1478
Registriert: Sa 15. Nov 2014, 11:55
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Selectrix (Stärz), iTrain
Gleise: Tillig Elite
Deutschland

Re: Mit der Bahn ins Feriendorf - eine Neuanschaffung ohne Räder

#314

Beitrag von inet_surfer88 »

Hallo zusammen,

@Hans (KaBeEs246)
Die Gleise kann ich nicht abklemmen, ich habe jedes Gleis einzeln eingespeist und das Kabel direkt auf der Profilunterseite verlötet. Aber das Kurzschließen ist eine gute Idee. Die Zentrale abzuklemmen ist auch keine große Aktion, dann wäre zumindest die geschützt. Ich habe heute mal die nächsten Schritte geplant und komme eigentlich nicht um das Begrasen direkt an der Anlage herum. Ich werds wohl versuchen müssen.
Feinstaub ist das mit Sicherheit keiner, aber als ich den Begraser geöffnet habe sind die Fasern schon wild durch die Gegend geflogen und dann hat es im Hals auch ein wenig gekratzt. Und die Masken liegen von meinen Holzschleifaktionen noch rum, beim Kürzen der Schienen mit einer Mini-Trennscheibe habe ich die auch benutzt. Schaden können sie mit Sicherheit nicht, und die waren in der Vor-Corona-Zeit damals auch noch echt erschwinglich.
Danke für das Bild mit der Bahnsteigkante. Ich muss demnächst mal in deinem Thread vorbei schauen. Habe mir am Samstag schon fertig geschnittene Styrodur-Streifen besorgt. Die Idee mit dem Skalpell muss ich mal testen. Diese Technik wird mein nächster Versuch in Sachen Bahnsteigkante.

@Michael (-me-)
Trittschalldämmung wird bei mir vermutlich ausscheiden. Da ich das ganze mit dem Pappkarton machen wollte habe ich bereits den "Unterbau" für die Bahnsteige gemacht. Und vom Gleisabstand her ist da mit der Stärke des Kartons kalkuliert. Wenn ich Trittschalldämmung verwenden möchte müsste ich den Unterbau nochmals raus reisen. Deswegen werde ich es erst mal mit den Styrodurstreifen wie oben beschrieben versuchen. Wenn das auch nichts wird dann vielleicht Unterbau raus und doch Trittschalldämmung. So schaut es hier momentan aus:
Bild


aktuelles:

So, die Bastel-Urlaubswoche hat begonnen. Gestern wurde gleich mal der MOBA-Laden geplündert damit die Vorräte nicht ausgehen. Heute war aber noch Rechnerreparatur vom Neffen angesagt (oder zumindest der Versuch der Reparatur). Aber ein wenig hat sich schon getan, aber noch nichts vorzeigbares. Morgen ist noch ein wenig Kabelziehen im Keller angesagt, hat aber nichts mit MOBA zu tun. Aber es wird morgen und die folgenden Tage mit Sicherheit an der MOBA weiter gehen, so zumindest der Plan.


Gruß Rüdiger
Benutzeravatar

-me-
ICE-Sprinter
Beiträge: 5505
Registriert: Mo 28. Apr 2008, 07:37
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CS 2 & iTrain 4
Gleise: Dreileiter C-Gleis
Wohnort: Hamm (Westfalen)
Alter: 51
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Mit der Bahn ins Feriendorf - eine Neuanschaffung ohne Räder

#315

Beitrag von -me- »

Hallo Rüdiger,
Aber es wird morgen und die folgenden Tage mit Sicherheit an der MOBA weiter gehen, so zumindest der Plan.
dann wünsche ich dir viel Spaß beim basteln! :gfm:
Trittschalldämmung wird bei mir vermutlich ausscheiden. Da ich das ganze mit dem Pappkarton machen wollte habe ich bereits den "Unterbau" für die Bahnsteige gemacht. Und vom Gleisabstand her ist da mit der Stärke des Kartons kalkuliert. Wenn ich Trittschalldämmung verwenden möchte müsste ich den Unterbau nochmals raus reisen. Deswegen werde ich es erst mal mit den Styrodurstreifen wie oben beschrieben versuchen. Wenn das auch nichts wird dann vielleicht Unterbau raus und doch Trittschalldämmung.
Trittschalldämmung ist aus Styrodur und in meinen Augen die günstigste Variante an Styrodur zu kommen. Ich habe hier Trittschalldämmung in den Stärken 1,5 mm, 2 mm, 3 mm und 5 mm vorrätig. :wink:
Schöne Grüße vom Ponyhof.

Michael

Und hier geht es von Immental zum Ponyhof

Beleuchtung digtal schalten

SdaP Selbsthilfegruppe der anonymen Pflastersteinsüchtigen

Threadersteller
inet_surfer88
EuroCity (EC)
Beiträge: 1478
Registriert: Sa 15. Nov 2014, 11:55
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Selectrix (Stärz), iTrain
Gleise: Tillig Elite
Deutschland

Re: Mit der Bahn ins Feriendorf - Bastelwoche!

#316

Beitrag von inet_surfer88 »

Hallo zusammen,

@Michael (-me-)
Trittschalldämmung mit 1,5mm??? Ich glaube ich muss mal die Baumärkte durchsuchen. Da habe ich bisher nur 2,5mm und 5mm gesehen.


aktuelles:
Je länger ich über die Treppe nachgedacht habe umso weniger hat sie mir gefallen. Ich habe im Internet ein paar Bilder betrachtet und wollte es dann in einem hellbraun/gelblichen Ton einfärben. Zum Testen habe ich die Treppe jetzt aber nicht komplett mit dieser Farbe gestrichen sondern nur stark mit Wasser verdünnt aufgetragen. Hier das Ergebnis.
Bild
Die Treppe im linken Bildrand und die Fläche oben haben noch die alte Farbe, die Treppe unten im Bildrand ist nachbehandelt. Ich muss das mal ein paar Tage wirken lassen und werde dann in Ruhe entscheiden was ich mache.


Ansonsten habe ich an der Elektrik für die Kirche und den Bahnhof weiter gemacht und die "Holzflächen" am Kirchberg verschwinden lassen. Hier sind jetzt alle Flächen begrasr bzw. geschottert. Das trocknet gerade. Morgen werde ich das ganze absaugen und dann ein Bild davon einstellen.


Gruß Rüdiger
Benutzeravatar

Frank K
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2384
Registriert: Fr 17. Feb 2017, 22:38
Nenngröße: TT
Steuerung: iTrain/Lenz LZV 100
Gleise: Kuehn/Tillig
Wohnort: Rosenheim
Alter: 52
Deutschland

Re: Mit der Bahn ins Feriendorf - Bastelwoche!

#317

Beitrag von Frank K »

Servus, Rüdiger,

die Treppe im unteren Bildteil gefällt mir farblich sehr gut. Bekanntlich gibt es Beton (mit und ohne Ausblühungen) in unendlich viel Variationen. Passt also! :D

Ciao, Frank
Benutzeravatar

GSB
Gleiswarze
Beiträge: 11507
Registriert: Mo 26. Aug 2013, 16:12
Nenngröße: H0e
Steuerung: Roco MultiMaus
Gleise: Roco, Peco
Wohnort: Württemberg
Island

Re: Mit der Bahn ins Feriendorf - Bastelwoche!

#318

Beitrag von GSB »

Guten Morgen Rüdiger,

so überarbeitet kommt es schon dem Eindruck von Naturstein deutlich näher und passt besser zur Kirche. :)

Wünsch Dir weiterhin viel Spaß beim Basteln,

Gruß Matthias
GSB - eine schmalspurige Privatbahn 《Bild anklicken》

Bild

:arrow: GSB 2.0: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=171465

Threadersteller
inet_surfer88
EuroCity (EC)
Beiträge: 1478
Registriert: Sa 15. Nov 2014, 11:55
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Selectrix (Stärz), iTrain
Gleise: Tillig Elite
Deutschland

Re: Mit der Bahn ins Feriendorf - Bastelwoche!

#319

Beitrag von inet_surfer88 »

Hallo zusammen,

@Frank (Frank K)
Aufgrund des Alters der Kirche soll das eine Natursteintreppe darstellen. Beton war zum Zeitpunkt des Kirchenbaus noch nicht das übliche Baumaterial.

@Matthias (GSB)
Ich habe jetzt die zweite Treppe und die Fläche vor der Kirche ebenfalls nachbehandelt. Ob ich nochmals drüber gehe um es noch ein Stück weiter aufzuhellen muss ich noch entscheiden.


aktueller Stand:

Wie oben schon geschrieben habe ich jetzt alle Treppen nachbehandelt. Die letzte Fläche Holz ist auch verschwunden (bis auf das Stück wo später die Kirche steht).
Bild
Die Beleuchtung vom Bahnhof und der Kirche sind ebenfalls fertig verdrahtet. Lediglich der Friedhof bekommt noch ein paar Grablichter und die ein oder andere Lampe muss noch den Kirchplatz erhellen. Die Lampen muss ich aber erst noch kaufen. Welche es werden steht noch nicht fest. Das kann also noch ein wenig dauern.
Im Laufe der Woche werde ich mich noch mit youtube-Videos beschäftigen. Schließlich habe ich schon vor längerem ein Video von der Beleuchtung versprochen.

Gruß Rüdiger
Benutzeravatar

-me-
ICE-Sprinter
Beiträge: 5505
Registriert: Mo 28. Apr 2008, 07:37
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CS 2 & iTrain 4
Gleise: Dreileiter C-Gleis
Wohnort: Hamm (Westfalen)
Alter: 51
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Mit der Bahn ins Feriendorf - Bastelwoche!

#320

Beitrag von -me- »

Hallo Rüdiger,
von oben sieht das ja alles recht gut aus. Ich bin dann mal gespannt auf Bilder, wenn die Kirche steht und dann hoffentlich auch mal Bilder von der Seite kommen. :wink:
Schöne Grüße vom Ponyhof.

Michael

Und hier geht es von Immental zum Ponyhof

Beleuchtung digtal schalten

SdaP Selbsthilfegruppe der anonymen Pflastersteinsüchtigen

Threadersteller
inet_surfer88
EuroCity (EC)
Beiträge: 1478
Registriert: Sa 15. Nov 2014, 11:55
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Selectrix (Stärz), iTrain
Gleise: Tillig Elite
Deutschland

Re: Mit der Bahn ins Feriendorf - Bastelwoche!

#321

Beitrag von inet_surfer88 »

Hallo zusammen,

@Michael (-me-)
Bilder von der Seite kommen sobald es Details gibt und die Kirche endgültig steht. Aber das kann noch ein paar Tage dauern. Zuerst müssen die Details noch angebracht werden und der Chnia-Mann muss noch die ein oder andere Beleuchtung liefern, damit die Kirchgänger nicht im Dunkeln über die eigenen Füße stolpern.


aktueller Stand:

Vor einiger Zeit habe ich mit Quarzsand experimentiert und versucht eine Asphaltstraße darzustellen. Das Ergebnis konnte mich nicht überzeugen. Ich hatte Holzleim aufgebracht und den Quarzsand eingestreut. Das war alles zu grob.
Ich habe jetzt einen weiteren Versuch gestartet. Den Quarzsand habe ich mit dem Holzleim in einem Gefäß vermischt und dann aufgepinselt. Damit es schön Dünnflüssig wird immer mal wieder mit dem Pinsel kräftig Wasser dazu gegeben. Nach dem Trocknen war es schon wesentlich gleichmäßiger und feiner. Dann noch recht viel Farbe drauf und hier ist das Ergebnis:
Bild
Ich denke so werde ich es jetzt an der Anlage versuchen. Das gefällt mir schon viel besser.

Zum Abschluss noch die versprochenen Beleuchtungsvideos. Zuerst der Bahnhof und die Kirche. Ich habe nur die ersten 3 Minuten gefilmt. Das ist die "Abenddämmerung". Nach der Abenddämmerung folgen 4 Minuten "Nacht", in denen nicht viel passiert. Danach kommen nochmals 3 Minuten "Morgendämmerung". Aber die ganzen 10 Minuten wollte ich dann nicht filmen, das wird sich eh keiner komplett anschauen, oder etwa doch???


Hier die Kirche einzeln. Wie weiter oben schon mal beschrieben werden die Lichter in der Kirche nacheinander eingeschaltet. Da es keine Raumaufteilung gibt sondern alles ein Raum ist leuchten die vorderen Fenster schon mal schwächer, wenn die hinteren eingeschaltet werden. Leider ist dieses 2-stufige auf dem Video schlecht zu erkennen, man muss genau hinschauen. Besser hat es die Kamera leider nicht eingefangen (ein ca. 13 Jahre alter Foto mit Videofunktion). Das nächste mal werde ich es mit dem Smartphone versuchen, aber da benötige ich noch so eine Art "Stativ".



Gruß Rüdiger
Benutzeravatar

GSB
Gleiswarze
Beiträge: 11507
Registriert: Mo 26. Aug 2013, 16:12
Nenngröße: H0e
Steuerung: Roco MultiMaus
Gleise: Roco, Peco
Wohnort: Württemberg
Island

Re: Mit der Bahn ins Feriendorf - Bastelwoche!

#322

Beitrag von GSB »

Hallo Rüdiger,

ich nehme für meinen Asphalt feines Gesteinsmehl, z. B. "Staub" von Jeweha. Wenn Du da entsprechende Gesteinssorten wie Granit oder Kalkstein bzw. bei neuerem Asphalt Basalt nimmst, brauchste auch nichts mehr mit Farbe dran zu machen. :wink:

Deine Beleuchtung ist echt interessant! :o :idea: Bei mir ist das halt nur "digital" - AN oder AUS... :lol:

Das in der Kirche sieht man auf dem extra Video schon gut - und passt ja mit dem schwachen Schein in den anderen Fenstern, die Kirche ist ja ein großer Raum. :)

Gruß Matthias
GSB - eine schmalspurige Privatbahn 《Bild anklicken》

Bild

:arrow: GSB 2.0: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=171465

Threadersteller
inet_surfer88
EuroCity (EC)
Beiträge: 1478
Registriert: Sa 15. Nov 2014, 11:55
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Selectrix (Stärz), iTrain
Gleise: Tillig Elite
Deutschland

Re: Mit der Bahn ins Feriendorf - Bastelwoche!

#323

Beitrag von inet_surfer88 »

Hallo Matthias (GSB),

was verwendest du für einen Kleber bei dem Gesteinsmehl? Den Bahnhofsplatz werde ich jetzt nach meiner Methode gestalten, aber ich habe ja noch etliche Stellen mit Asphalt vor mir, da könnte ich dann die Gesteinsmehlmethode ausprobieren. Die Straßen in Ginzburg sehen ja alle 1A aus.


Gruß Rüdiger
Benutzeravatar

GSB
Gleiswarze
Beiträge: 11507
Registriert: Mo 26. Aug 2013, 16:12
Nenngröße: H0e
Steuerung: Roco MultiMaus
Gleise: Roco, Peco
Wohnort: Württemberg
Island

Re: Mit der Bahn ins Feriendorf - Bastelwoche!

#324

Beitrag von GSB »

Hallo Rüdiger,

ich nutze da den Scenic Cement von Woodland, vorher die Straße mit entspanntem Wasser einsprühen. :)

Das Gesteinsmehl hab ich vorher mit so ner Walze für den Linolium-Druck aus Schulzeiten entsprechend glattgewalzt. :lol:

Gruß Matthias

P.S. Hab grad noch ne andere Methode probiert, da ich von ner Fugenreparatur die Fugenspachtelmasse in der Tube von Moltofill übrig hatte. Ist schon grau eingefärbt und wirkt durch den feinen Sandanteil ganz gut. :) Ich mach mal noch Bilder... :wink:
GSB - eine schmalspurige Privatbahn 《Bild anklicken》

Bild

:arrow: GSB 2.0: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=171465
Benutzeravatar

Frank K
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2384
Registriert: Fr 17. Feb 2017, 22:38
Nenngröße: TT
Steuerung: iTrain/Lenz LZV 100
Gleise: Kuehn/Tillig
Wohnort: Rosenheim
Alter: 52
Deutschland

Re: Mit der Bahn ins Feriendorf - Bastelwoche!

#325

Beitrag von Frank K »

Servus, Rüdiger,

Deine Beleuchtung und die "Light Show" am EG sind ja richtig klasse geworden. :gfm:

In Sachen Straßenbau: Gesteinsmehl (0,15 oder 0,20 mm) ist ein gutes Material für einen Belag mit feinerer Oberfläche. Verkleben kann man das Zeugs mit Schotterleim. Vorsicht - Gesteinsmehl ist nicht sehr saugfähig. Zum Schluss geht's dann mit Farbe drüber. Die kann auch ruhig etwas heller sein. Grundkomponenten sind schwarz oder grau, weiß und oxidbraun. Letzteres zur Bekämpfung des Blaustichs. :wink:

Ciao, Frank
Antworten

Zurück zu „Anlagenbau“