Von Laurinthal nach Emmingen

Bereich für alle Themen rund um den Bau von Anlagen und Dioramen (Bauberichte bzw. Bautagebücher, handwerkliche Fragen, Techniken, etc.)

Threadersteller
roxXx5
InterRegio (IR)
Beiträge: 249
Registriert: Mo 20. Feb 2017, 21:14
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Fahren Digital Steuern Analog
Gleise: Märklin M-Gleis
Wohnort: Braunschweig
Alter: 33
Deutschland

Von Laurinthal nach Emmingen

#1

Beitrag von roxXx5 »

Hallo Freunde der normalgroßen bis kleinsten Eisenbahnen.

wie einige eventuell schon hier mitbekommen haben: https://www.stummiforum.de/viewtopic.ph ... &start=175

Habe ich meine alte Anlage demontiert und zur weiteren Verwendung freigegeben.

Das ganze hatte sich bereits hier angebahnt: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=24&t=180261

Der Plan ist bis auf den Schattenbahnhof auch in etwa so geblieben:

Laurinthal:
Bild

Schattenbahnhof:
Bild
Blau: Abstellung
Rot: Durchfahrtsgleis

Im Schattenbahnhof hat es jetzt an jedem Ende eine Kehrschleife und das vordere von 3 Gleisen hat nur eine Durchfahrts- und Aufstellgleisfunktion.

dahinter liegen noch zwei Gleise mit insgesamt ca 14,80 Meter Abstellgleislänge. Das ganze läuft an der vorderen Anlagenkante auf einem 30 cm Trassenbrett ca 10 cm unter der Hauptebene und ist von vorne und hinten zugänglich.

An den Enden wo die Kehrschleifen liegen geht es dann diesen Höhenunterschied hinauf auf die erste Ebene "Laurinthal" wo auf dem langen Schenkel des U der Bahnhof Laurinthal mit 4 Gleisen liegt.
Gleis 1 ist der Hausbahnsteig an dem die Nahverkehrszüge beider Strecken halten können.

Gleis 2 ist zusammen mit Gleis 3 am Mittelbahnsteig gelegen und dient der Abfertigung von Nah und Fernverkehrsügen. wobei Gleis 3 aufgrund der Lage im Streckengleis eher für durchfahrten von Schnellzügen benutzt wird.

Gleis 4 ohne Bahnsteig ist dann komplett für Kreuzungen und Überholungen vorgesehen.

Am linken Bahnhofskopf sehen wir dann an Gleis 1 und 4 jeweils anschließend ein Abstellgleis und auf der rechten Bahnhofsseite ist noch eine Ladestraße, Dieseltankstelle sowie ein kleine 2 ständiger Lokschuppen angesiedelt.

Im weiteren Streckenverlauf folgt dann noch ein Bahnübergang und ein kleiner eingleisiger Industrieanschließer einer Brauerei, welcher selten bedient wird.

Die Anlage ist als Multideck konzipiert und wenn Der Schattenbahnhof und Laurinthal fertg sind, folgt an der linken Bahnhofsausfahrt auch noch die Strecke welche über einen Wendel ca 35- 40 cm nach oben führen soll, die Ebene für die Nebenbahn und den Endbahnhof Emmingen.

Gebaut wird das alles mit dem was nach dem Abriss der alten Anlage noch übrig und brauchbar gewesen ist. (Recyclen der Umwelt zuliebe) und natürlich auch wieder wie gewohnt mir dem guten alten M-Gleis. Da wird mich wohl keiner von abbringen außer ein Lottogewinn.

Hier folgen noch ein paar Abrisspartybilder und die ersten Lichtbilder des Neubaus. Vielen Dank für die Aufmerksamkeit und noch mehr Grüße an alle

Rolf
Teile der Landschaft und viele Häuser konnte ich zum Glück unfallfrei entfernen:
Bild
Die Ent rotten sich vor Angst zusammen....
Bild

Auch Autos, Preise und Züge gehen in Deckung....
Bild
Bild

Denn kurze Zeit später steht noch noch ein Gerippe.
Bild
Bild

Aber wie sagte ein altes Ostdeutsches Volkslied doch einst? Auferstanden aus Rui.... ja gut ich lass es :fool:
Bild
Bild
Benutzeravatar

Wolfgang Sz
InterRegio (IR)
Beiträge: 180
Registriert: Mi 3. Jun 2020, 21:09
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Piko Smart Control light
Gleise: Piko A-Gleis
Wohnort: Schöppenstedt
Alter: 43
Deutschland

Re: Von Laurinthal nach Emmingen

#2

Beitrag von Wolfgang Sz »

Hallo Rolf.

Dann viel Erfolg beim Neubau / Wieder-Aufbau.

Ich bleibe mit dran.

Viele Grüße
Wolfgang
Mein Zweitwagen: Baureihe 294 :wink: :wink:

Bild

Hier geht´s zum Elmtal: viewtopic.php?p=2142644#p2142644
Benutzeravatar

raily
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4348
Registriert: So 2. Jul 2006, 00:15
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Analog + Digital
Gleise: Märklin K, M + C
Wohnort: Bremen
Alter: 62
Deutschland

Re: Von Laurinthal nach Emmingen

#3

Beitrag von raily »

Hallo Rolf,

Mann, da bin ich aber mal gespannt, wie es wird, das du dir ausgedacht hast.

Prinzipiell ist weniger sogar mehr und bei einem SBf sowieso, denn selbst habe ich die Erfahrung gemacht,
daß man bei 2 gleichzeitig fahrenden Zügen eh total ausgelastet ist.

Ich finde es prima, die Themenbereiche in Terrassenform übereinander anzuordnen, das verlängert jedesmal
die Fahrstrecke enorm und sind sich nicht gegenseitig im Weg.

Durch die Verwendung der größeren Modellgleisradien in sichtbaren Bereichen gewinnt das Gleisbild enorm,
mehr jedenfalls als größere Radien mit kurzen gebogenen und geraden Ausgleichstücken zu erzeugen.

Da bleibe ich auch weiter dran und
viele Grüße,
Dieter.
Märklinbahner ab `61 m. Pause, Ep.III-IVa, z.Zt. keine große Anlage, aber etwas DC dazu.

Meine Umbauten: Kleine Basteleien: BR 74 (Mä. 3095)

Die Mini-Moba: Mein Testkreis: Neue Saison.
___
wd.
Benutzeravatar

RhB Michael
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 46
Registriert: Mo 6. Jul 2020, 11:26
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: NCE Powercab
Gleise: Atlas/Peco Code 83
Wohnort: USA
Alter: 58
Vereinigte Staaten von Amerika

Re: Von Laurinthal nach Emmingen

#4

Beitrag von RhB Michael »

Viel Glück mit Ihrem neuen Layout.

Meine deutschen Vorfahren kamen aus Emmingen. Rentz ist der Nachname, Es geht zurück bis 1535.
__________________________________________
Good luck with your new layout.

My ancestors were from Emmingen. Rentz was the last name. It goes back to 1535.
Roco Re/420, Br.111, Br.151, ÖBB 1014, 2143, TRIX Br.187, ACME Br.120 ZDF Express, Bemo ABe 4/4 III

Ulf_B
InterCity (IC)
Beiträge: 682
Registriert: Mi 7. Aug 2019, 14:51
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: z21
Gleise: Roco & Fleischmann
Wohnort: Meinersen
Alter: 41
Deutschland

Re: Von Laurinthal nach Emmingen

#5

Beitrag von Ulf_B »

Hallo Rolf

Ich habe gleich mal abonniert.
Ein großer Schritt bei dem ich viel Erfolg und Spaß wünsche

Gruß

Ulf
Hier geht es zum Güntersbach Bauthread:
Bild
und hier etwas 3Druck aus Güntersbach
Benutzeravatar

hohash
InterCity (IC)
Beiträge: 964
Registriert: So 3. Feb 2019, 12:56
Nenngröße: H0
Stromart: analog AC
Steuerung: per Hand (und etwas Hirn)
Gleise: M-Gleis
Wohnort: Burg (bei Magdeburg)
Alter: 47
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Von Laurinthal nach Emmingen

#6

Beitrag von hohash »

Moin Rolf,
auch wenn ich ja wusste, was mich erwartet, ist trotzdem eine kleine Träne im Auge...

Nichtsdestotrotz freue ich mich auf den Neustart, mein Fuß steht ab sofort in der Tür! :D
LG Andreas
---------------
Hier geht es nach Nugget Town:
Bild
Offizieller Hoflieferant für Gold und Feuerwasser

Olli 66
InterRegio (IR)
Beiträge: 195
Registriert: Do 30. Jul 2020, 10:13
Nenngröße: H0
Stromart: analog DC
Deutschland

Re: Von Laurinthal nach Emmingen

#7

Beitrag von Olli 66 »

Na dann mal viel Spaß beim Neuaufbau. :D

Werde auch dran bleiben.
Liebe Grüße
Olli
Benutzeravatar

Frank K
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2298
Registriert: Fr 17. Feb 2017, 22:38
Nenngröße: TT
Steuerung: iTrain/Lenz LZV 100
Gleise: Kuehn/Tillig
Wohnort: Rosenheim
Alter: 52
Deutschland

Re: Von Laurinthal nach Emmingen

#8

Beitrag von Frank K »

Servus, Rolf,

schönes Anlagenkonzept - ein einfacher Abzweigbahnhof einer Nebenbahn von einer anderen eingleisigen Strecke - :gfm: Sieht man eher selten hier im Forum. Dennoch verspricht der Plan jede Menge Fahr- und Rangierspaß.

Halet Dir beide Daumen für den Neustart. Der Platz auf meiner Beobachtungsliste ist Dir gewiss! :bigeek:

Ciao, Frank

Threadersteller
roxXx5
InterRegio (IR)
Beiträge: 249
Registriert: Mo 20. Feb 2017, 21:14
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Fahren Digital Steuern Analog
Gleise: Märklin M-Gleis
Wohnort: Braunschweig
Alter: 33
Deutschland

Re: Von Laurinthal nach Emmingen

#9

Beitrag von roxXx5 »

Woah vielen dank Leute!

Mit so viel und vor allem positivem Zuspruch habe ich kaum gerechnet. Es zeigt mir aber, dass der Neubeginn der richtige Schritt gewesen ist :gfm:

Erstmal die Post abfertigen:

Danke Wolfgang für die netten Worte und dein dranbleiben.

Dieter da bin ich genau so gespannt wie du :fool: Ich habe zum Schluss der alten Anlage festgestellt, dass ich eh nie alle Züge im Schattenbahnhof hatte.... ok das ist wie Tassen im Schrank :D Zudem werden die eh immer wieder neu zusammengestellt zumindest die Güterzüge.

Den Gleisplan finde ich auch entspannter. Ist einfacher zu überblicken und sieht wesentlich geschmeidiger aus.

Hallo und Herzlich willkommen hier Michael. Das ist ja mal n riesiger Stammbaum :D
Mein Emmingen hat aber dann weniger Bezug zum Originalort sondern die Ortsnamen ergeben sich durch die Vornamen meiner Kinder Emilia und Laurin.
------------------------------------------------------------------------------
Hi Michael, that's a big family tree i guess.
My Emmingen isn't supposed to copy the original. I've chosen the station and townnames after my two children Emilia and Laurin

Moin Ulf vielen dank für das Abo ich hoffe, dass wir uns den Spaß hier teilen können: Ihr beim zusehen und ich beim basteln :wink:

Hallo Andreas, da ist die Nuggettowner delegation ja auch zur Grundsteinlegung angereist. Da fällt mir ein ich hab noch gar nix zu deiner Erweiterung gesagt ....... Aber immerhin still mitgelesen.

Auch dir ein freundliches Hallo und dank fürs Abo lieber Olli.

Hi Frank, wenn ich ehrlich bin habe ich was die minimalistische Strecke ein wenig in Grainitz spioniert. Da macht der Klassenfeind ja einen ganz feinen Job. Ist ja auch schon länger auf meiner Beobachtungsliste.


Verdammtes Chaos beim umbau da muss doch jemand mal aufräumen......
Bild

Ah das ist schon etwas besser!
Bild

Wie ihr seht ist die Hauptebene von Laurinthal bereits verlegt. Durch die Konstruktion des Unterbaus, kann ich es mir erlauben den Schattenbahnhof hinterher drunter zulegen und zu verschrauben. Dafür fehlen mir allerdings dann doch noch die entsprechenden Bretter. Alles recyclen ging dann leider doch nicht.

Aber ich kann schonmal die Gleise des Bahnhofs Probelegen. Das einzige Problem dabei ist die fehlende 5211er Kreuzung welche ich noch nicht besitze. Alle anderen Gleise sind da. Hat nicht noch zufällig jemand so n Dingen rumliegen?

Viele Grüße Rolf

inngenpeiling
InterRegio (IR)
Beiträge: 140
Registriert: Mi 26. Dez 2018, 18:57
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Redbox/Rocrail
Gleise: Scheppergleis :-)
Wohnort: Riviera des Nordens...
Norwegen

Re: Von Laurinthal nach Emmingen

#10

Beitrag von inngenpeiling »

Hallo Rolf!

roxXx5 hat geschrieben: Do 6. Aug 2020, 22:49 Laurinthal:
Bild
Das sieht auf dem ersten Blick sehr stimmig ung geschmeidig aus!
Speziell der Hosentraeger ist hier ein gut durchdachter Schachzug...
roxXx5 hat geschrieben: Do 6. Aug 2020, 22:49 Schattenbahnhof:
Bild
Hast du dir das mit den 10cm wirklich gut ueberlegt? Den Zugriff auf die beiden jeweils hinteren Weichen stelle ich mir da bereits ziemlich kriminell vor :roll: (Und mit den alten Weichen ist ja doch immer irgendwas, das kennst du ja eigentlich...)
Hast du drueber nachgedacht, nicht einfach auch nach unten eine Wendel zu bauen? Dann koenntest du noch ein viertes Gleis dazubauen und kaemst ueberall gut dran.
Mir persoenlich wuerden dort definitiv 2-3 Stumpfgleise fuer Wendezuege fehlen.

Ich wuerde dir definitiv empfehlen, beim Neubau eine spaetere Teilautomatisierung vorzubereiten, grade dein SBH schreit nach einem automatischen Aufstellblock. Weichendekoder lassen sich ja relativ gut und einfach spaeter nachruesten - Bei Kontaktgleisen wirds natuerlich schwierig...

Viel Glueck mit der Auferstehung aus Ruinen! :wink:

Jörn

Threadersteller
roxXx5
InterRegio (IR)
Beiträge: 249
Registriert: Mo 20. Feb 2017, 21:14
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Fahren Digital Steuern Analog
Gleise: Märklin M-Gleis
Wohnort: Braunschweig
Alter: 33
Deutschland

Re: Von Laurinthal nach Emmingen

#11

Beitrag von roxXx5 »

Moin Jörn, interessanter input.

Ich hatte langfristig bereits daran gedacht, Weichendeloder zu verwenden. Das mit der Rückmeldung könnte man ja zumindest vorbereiten.

Aber da muss ich mich mal einlesen würden quasi drei Kontaktgleise pro Block da ausreichen? Quasi Anfang mitte Ende?

Muss ich mal probieren mir das selbst zu basteln so n Gleis.

Für die Weichen habe ich mir nen Trick überlegt. An den Enden wo gedreht wird isses ja nicht Überbau. Dort kommen dann Gleise hin ohne Gleis Verbinder die ich einfach rausheben kann um dann die aus jeweils 4 bestehenden Weichen bestehende Verzweigungen rauszuziehen.

Der Wendelbau ist nunmal absolut nichts für mich:
Ist halt nur nötig damit ich nach Emmingen hoch komm und das reicht mir schon.

Viele Grüße Rolf

inngenpeiling
InterRegio (IR)
Beiträge: 140
Registriert: Mi 26. Dez 2018, 18:57
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Redbox/Rocrail
Gleise: Scheppergleis :-)
Wohnort: Riviera des Nordens...
Norwegen

Re: Von Laurinthal nach Emmingen

#12

Beitrag von inngenpeiling »

roxXx5 hat geschrieben: Sa 8. Aug 2020, 12:30 Aber da muss ich mich mal einlesen würden quasi drei Kontaktgleise pro Block da ausreichen? Quasi Anfang mitte Ende?
Da du eingleisig - mit Zweirichtungsverkehr - unterwegs bist, braucht du mindestens zwei Rueckmelder per Block; naemlich am Anfang und am Ende.
(An deiner Stelle wuerde ich auch noch eine "Auslaufzone" in beide Richtungen vorsehen so dass die Loks aus langsamer Geschwindigkeit noch natuerlich nach Decodereinstellung ausrollen koennen. Ansonsten wirst du zumindest mit Rocrail spaeter Probleme bekommen...)
Den mittleren Kontakt brauchst du so eigentlich auch nur bei Rocrail, wenn kuerzere Zuege mittig am Bahnsteig halten sollen.

"Aufstellbloecke" - also deine beiden SBH-Gleise - funktionieren grundsaetzlich anders.
Eins deiner langer Abstellgleise ist in diesem Sinne ein AufstellBlock - der aber noch einmal in Unterabschnitte unterteilt ist.
Die Laenge dieser Abschnitte liegtt an dir, sollte sich aber auch ein wenig an deinen Zuglaengen orientieren.
Ich habe mich z.B. auf 80cm (75cm + 5cm Auslaufzone) festgelegt: Ein NB-Zug hat max. 150cm und belegt dann eben 2 Abschnitte. Auf der HB komme ich auf 3m, was dann eben 4 Abschnitten entspricht.
Da die Software die Laenge der einzelnen Abschnitte und die Zuglaenge kennt, kann die den Platz optimal ausnutzen und alle Zuege automatisch "aufruecken" lassen, wenn du ganz vorne etwas rausholst.

Woran du auch denken solltest sind Rueckmelder, die nicht unbedingt zur Blocksteuerung gehoeren. Bei dir koennte das z.B. sein:
- Ein- und Ausfahrt aus deinem SBH um Licht und Sound aus/einzuschalten
- Deine Schranke, wo z.B. noch einmal ein Pfiff kommen koennte.... ("Hoch/runter" ginge durcchaus ueber die Blocksteuerung)
- usw, usw :-)
roxXx5 hat geschrieben: Sa 8. Aug 2020, 12:30 Muss ich mal probieren mir das selbst zu basteln so n Gleis.
Rueckmeldegleise beim M-Gleis kosten nichts, sind aber leider eine ziemiche Frickelarbeit. (Mir graut es selbst auch davor - nach aktuellem Stand brauche ich davon mindestens 70 Stueck! :shock: )
Dennoch: lieber eins zu viel als eins zu wenig!
(Die die du nicht wirklich benutzt - auch grade in der Anfangsphase! - solltest du so oder so wieder einfach an die Masse der Ringleitung haengen)
roxXx5 hat geschrieben: Sa 8. Aug 2020, 12:30 Der Wendelbau ist nunmal absolut nichts für mich:
Willkommen im Club! :-)
(Du haettest aber eigentlich doch auch Platz fuer Rampen, oder? 8) )

Jörn

Threadersteller
roxXx5
InterRegio (IR)
Beiträge: 249
Registriert: Mo 20. Feb 2017, 21:14
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Fahren Digital Steuern Analog
Gleise: Märklin M-Gleis
Wohnort: Braunschweig
Alter: 33
Deutschland

Re: Von Laurinthal nach Emmingen

#13

Beitrag von roxXx5 »

Hurra! Die Kreuzung ist da!

Aber erstmal zu Jörn: Ich danke dir für die Ausführungen, das ziehe ich definitiv dann wohl schonmal in betracht. Also erstmal Trennscheiben für den Dremel besorgen. Naja muss ja eh noch wegen des Schattenbahnhofes in den Baumarkt :D

Welche Rückmeldemodule und Weichendekoder wären denn wohl dann für die Zukunft für mein kleines Budget, meine Redbox und Rocrail am besten geeignet? Ist zwar noch Zukunftsmusik aber schlaumachen kann ich mich ja schonmal.

Kommen wir zum aktuellen Baustand:

Ich habe schonmal mit Probelegen der Gleise begonnen um einen Eindruck zu bekommen. In echt isses ja dann immer ein wenig anders als am Computerplan.

Wie erwähnt die fehlende 5211er Kreuzung konnte ich hier in der Gegend über Kleinanzeigen ergattern:
Bild

Die Bahnhofsmitte, auf dem vordersten Gleis 4 habe ich mal ausprobiert was man da so an Güterzügen überholen kann :D
Bild


Die rechte Bahnhofsausfahrt wie im Plan gezeichnet:
Bild

Und hier wie von meinem Kumpel Chris vorgeschlagen geändert:
Bild

Was sagt ihr dazu?

Nochmal V2 in Nahaufnahme:
Bild


Der Anschließer auf der anderen Seite:
Bild

Hier ist meine Idee das Gleis mit nem Fabrikgebäude zu Tarnen um drinnen Waggons tauschen zu können.

Und zu guter letzt habe ich noch eine Rampe nach unten begonnen.
Bild

Vielen dank für eure Aufmerksamkeit!

Grüße

Rolf

UKR
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2708
Registriert: Sa 12. Nov 2016, 20:11
Nenngröße: H0m
Stromart: DC
Gleise: Bemo
Deutschland

Re: Von Laurinthal nach Emmingen

#14

Beitrag von UKR »

Moin Rolf,

auch wenn ich zu diesen Computerplanspielen nicht wirklich was beitragen kann, mit dem in echt gelegten komm ich klar :fool: sieht doch schon recht stimmig aus und die Idee mit dem Waggontauschgelände finde ich klasse.

Harzliche Grüsse und weiterhin viel Erfolg

Ulrich
Hier geht es zu meinen Fahrzeugen:
Bild
Marzibahner .....auf Schiene und Straße
Ulrich

Ulf_B
InterCity (IC)
Beiträge: 682
Registriert: Mi 7. Aug 2019, 14:51
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: z21
Gleise: Roco & Fleischmann
Wohnort: Meinersen
Alter: 41
Deutschland

Re: Von Laurinthal nach Emmingen

#15

Beitrag von Ulf_B »

Moin moin,

ich finde V2 gut, da hatst du ein Gleis mehr und mit dem Platz hinter dem Schuppen hättest du eh nicht viel anfangen können.

Viele Grüße

Ulf
Hier geht es zum Güntersbach Bauthread:
Bild
und hier etwas 3Druck aus Güntersbach
Benutzeravatar

Heichtl
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2449
Registriert: So 19. Jan 2014, 14:38
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Ecos2, iTrain 4
Gleise: K-+ M-Gleis
Wohnort: Gernlinden
Alter: 38

Re: Von Laurinthal nach Emmingen

#16

Beitrag von Heichtl »

Hallo Rolf,

V2 deutlich besser! :gfm:
Guten Tipp bekommen.

Gruß
Matthias
M-Gleis. Es gibt viel Neues und Besseres, aber was kann Kindheitsträume ersetzen?
Vielleicht K-Gleis, iTrain4, Ecos2? => Heichtlingen :mrgreen:


vorherige M-Gl.-Anlage

inngenpeiling
InterRegio (IR)
Beiträge: 140
Registriert: Mi 26. Dez 2018, 18:57
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Redbox/Rocrail
Gleise: Scheppergleis :-)
Wohnort: Riviera des Nordens...
Norwegen

Re: Von Laurinthal nach Emmingen

#17

Beitrag von inngenpeiling »

Hallo Rolf!
roxXx5 hat geschrieben: Di 11. Aug 2020, 19:25 Welche Rückmeldemodule und Weichendekoder wären denn wohl dann für die Zukunft für mein kleines Budget, meine Redbox und Rocrail am besten geeignet? Ist zwar noch Zukunftsmusik aber schlaumachen kann ich mich ja schonmal.
Wenn du nicht selbst frickeln moechtest, sind definitiv die DR4018 eine gute Wahl, was das Preis-/Leistungsverhaeltniss angeht. Die kosten rundt 30-35€ auf Ebay, koennen aber 8 Weichen ansteuern und funktionieren problemlos mit der Redbox.
(Wie ich das aus deinen Plaenen sehe, brauchst du eigentlich nur 3 Stueck (=24 Weichen) davon, um deinen SBH und den Bahnhof zu digitalisieren? Nur fuer den SBH wuerde einer reichen...)

Was die Rueckmelder angeht, habe ich ja bekanntlich etwas gemischte Erfahrungen mit den "Billigheimern" gemacht, wobei ich mittlerweile aber auch einen Benutzerfehler meinerseits nicht ausschliessen moechte. :roll:
Grundsaetzlich sollten aber alle Rueckmeldemodule nach S88n (also die mit dem Netzwerkkabel!) mit der Redbox zusammenarbeiten.
(So lange ich die Gleisspannung ausgeschaltet hatte, hat auch bei mir alles mit den Billigmodulen funktioniert :mrgreen: )
Ich habe jetzt alle Rueckmelder direkt von TAMS bezogen - die liegen aber immer noch "Koronafest" in Deutschland, so dass ich die bisher leider nicht wirklich testen konnte :(

roxXx5 hat geschrieben: Di 11. Aug 2020, 19:25 Nochmal V2 in Nahaufnahme:
Bild
Die linke Einfahrt sieht echt gut aus! :hearts:
Rechts stoert fuer den visuellen ersten blick vor allem die etwas "unmotivierte" 5106 im Abstellgleis.
Ich weiss ja, dass du die nicht magst - aber du bist ja am "Probelegen. Hast du dort auch schon eimal eine Variante mit einer BW ausprobiert?
roxXx5 hat geschrieben: Di 11. Aug 2020, 19:25 Vielen dank für eure Aufmerksamkeit!
Beruht auf Gegenseitigkeit :wink:

Jörn
Benutzeravatar

Wolfgang Sz
InterRegio (IR)
Beiträge: 180
Registriert: Mi 3. Jun 2020, 21:09
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Piko Smart Control light
Gleise: Piko A-Gleis
Wohnort: Schöppenstedt
Alter: 43
Deutschland

Re: Von Laurinthal nach Emmingen

#18

Beitrag von Wolfgang Sz »

Hallo Rolf.

Menschenskind. Das geht ja richtig flott voran bei Dir. :gfm:

Die drei Güterwagen im ersten Bild kommen mir irgendwie bekannt vor. :redzwinker:
War da irgendein Sonderzug unterwegs, von dem ich nichts weiß :?: :bigeek:

Viele Grüße aus Schöppenstedt

Wolfgang
Mein Zweitwagen: Baureihe 294 :wink: :wink:

Bild

Hier geht´s zum Elmtal: viewtopic.php?p=2142644#p2142644
Benutzeravatar

hohash
InterCity (IC)
Beiträge: 964
Registriert: So 3. Feb 2019, 12:56
Nenngröße: H0
Stromart: analog AC
Steuerung: per Hand (und etwas Hirn)
Gleise: M-Gleis
Wohnort: Burg (bei Magdeburg)
Alter: 47
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Von Laurinthal nach Emmingen

#19

Beitrag von hohash »

Moin Rolf, wie man sieht, geht es voran. :gfm:
Stimmts, das Probelegen der Gleise macht schon richtig Laune. Übrigens hab ich auch mal wieder die Erfahrung machen dürfen, dass ein Gleisplan am PC noch lange nicht im Original funktionieren muss. Jedenfalls nicht mit Scheppergleis. Aber es gibt ja genug kleine Gleisstückvarianten zum "auspolstern"... 8)
LG Andreas
---------------
Hier geht es nach Nugget Town:
Bild
Offizieller Hoflieferant für Gold und Feuerwasser

Threadersteller
roxXx5
InterRegio (IR)
Beiträge: 249
Registriert: Mo 20. Feb 2017, 21:14
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Fahren Digital Steuern Analog
Gleise: Märklin M-Gleis
Wohnort: Braunschweig
Alter: 33
Deutschland

Re: Von Laurinthal nach Emmingen

#20

Beitrag von roxXx5 »

Ui soviel Post.

Na dann wollen wir doch mal:

Erstmal werde ich dann wohl weils mir auch besser gefällt und der Zuspruch ja durchweg positive ausfällt bei V2 bleiben.

Danke Ulf für deine Zuschrift. Ja die Fläche dahinter wäre Tatsächlich ziemlich verschenkt gewesen.

Auch dir Matthias möchte ich für die netten Worte ein herzliches Dankeschön aussprechen.

Hallo Ulrich und danke für die Harzlichen Grüße! I
ch bin selber gespannt wie das umzusetzen ist. Quasi Zug kommt mit vollen Waggons von der Strecke und fährt sie in eine Halle ins Off wo sie dann von Hand gegen Leere getauscht werden. Eventuell noch n Abstellgleis rein um das nicht von Hand machen zu müssen?
Hat da jemand auf die schnelle ein Beispiel oder ne Idee zur Hand?

Jörn, super Tipps bezüglich der Elekroniken. Von deinem Problem mit den Rückmeldern hatte ich gelesen.....
Allerdings isses entweder zu warm oder ich zu doof um deinen Änderungsvorschlag an der Weichenstraße zu kapieren. Hilf mir.
Wenn es sein muss mit ner Buntstiftzeichnung :fool:

Schön von dir zu lesen Wolfgang. Ja ich glaube diese Waggons haben hier Fracht aufgenommen und sind dann als Eilgüterzug nach Schöppenstedt abgerauscht :mrgreen:

Hi Andreas, ja das sind wohl eher geschätzte Pläne als wirkliche Bauanleitungen die man da so erstellt. Wirst du ja selber bei deiner Erweiterung wieder feststellen. Erstaunlicherweise brauchte ich weniger Ausgleichsstücke als im Plan für die Gleisführung. DAS hat mich beinahe verstört.

Ansonsten wird es hier jetzt erstmal etwas langsamer vorwärts gehen. Erstens ist mein Urlaub leider zu ende und zweitens zieht gerade mein Kumpel um dem ich helfen möchte. Da bin ich den ganzen August so gut wie ausgebucht. Achja und drittens kommt zum Monatsende auch noch meine große in die Schule..... Also es gibt viel zu tun! Lassen wir es liegen.

Wenns kleinere Basteleien trotzdem in den Zeitplan schaffen werde ich aber Meldung machen.

Viele Grüße Rolf
Benutzeravatar

histor
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2136
Registriert: So 5. Sep 2010, 23:05
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: analog
Gleise: Roco line, Piko A
Wohnort: Niedersachsen (Nordost)
Alter: 80
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Von Laurinthal nach Emmingen

#21

Beitrag von histor »

roxXx5 hat geschrieben: Di 11. Aug 2020, 19:25 Hurra! Die Kreuzung ist da!

Bild
Hosenträger sind eine feine Sache - sieht gut aus. Aber oben rechts statt Weiche und Gegenweiche zu Gleis 1 wäre doch eine zweite DKW die Möglichkeit, Gleis 1 zu verlängern und das Ladegleis könnte weiter nach links wandern. Nur mal so als Idee.

Oder passt das dann mit der Kreuzung nicht mehr?
Benutzeravatar

hohash
InterCity (IC)
Beiträge: 964
Registriert: So 3. Feb 2019, 12:56
Nenngröße: H0
Stromart: analog AC
Steuerung: per Hand (und etwas Hirn)
Gleise: M-Gleis
Wohnort: Burg (bei Magdeburg)
Alter: 47
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Von Laurinthal nach Emmingen

#22

Beitrag von hohash »

Hallo Rolf,
da hast du ja ein ordentliches Programm im August. Aber ich wünsche dir ganz viel Spaß bei der Einschulung und gutes Gelingen beim Umzug! Und vielleicht gibt es ja die eine oder andere Bastelminute. 8)
LG Andreas
---------------
Hier geht es nach Nugget Town:
Bild
Offizieller Hoflieferant für Gold und Feuerwasser

inngenpeiling
InterRegio (IR)
Beiträge: 140
Registriert: Mi 26. Dez 2018, 18:57
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Redbox/Rocrail
Gleise: Scheppergleis :-)
Wohnort: Riviera des Nordens...
Norwegen

Re: Von Laurinthal nach Emmingen

#23

Beitrag von inngenpeiling »

histor hat geschrieben: Mi 12. Aug 2020, 20:26
roxXx5 hat geschrieben: Di 11. Aug 2020, 19:25 Bild
Hosenträger sind eine feine Sache - sieht gut aus. Aber oben rechts statt Weiche und Gegenweiche zu Gleis 1 wäre doch eine zweite DKW die Möglichkeit, Gleis 1 zu verlängern und das Ladegleis könnte weiter nach links wandern. Nur mal so als Idee.
Nur eine kurze Rueckmeldung: Ich sehe das ueberhaupt nicht so.
Mit einer zweiten DKW nach oben hin wuerde definitiv das Abstellgleis mit dem Gueterschuppen verloren gehen - und wo soll denn das noch nach "oben hin"?
Die Wuerze in der linken Einfahrt liegt ja grade darin, dass sie eben nicht symetrisch ist. (Rolf koennte vielleicht 20cm? an Bahnsteiglaenge am ersten Gleis rausholen. Effektiv waere das sicherlich, aesthetisch aber nicht unbedingt schoen)

Jörn (der jetzt erstmal seine Buntstifte suchen muss :mrgreen: )
Benutzeravatar

histor
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2136
Registriert: So 5. Sep 2010, 23:05
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: analog
Gleise: Roco line, Piko A
Wohnort: Niedersachsen (Nordost)
Alter: 80
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Von Laurinthal nach Emmingen

#24

Beitrag von histor »

Tja, was ist "schön"? Man könnte ja auch eine Schlängelfahrt erst nach links und dann nach rechts als weniger schön empfinden - oder eben als interessant. Alles Ansichtssache. Voraussetzung ist natürlich, dass das Gütergleis entsprechend nach links verlängert werden kann. Man gewinnt eine Weichenlänge und die Zwischengerade - das sind wahrscheinlich mehr als 20 cm - schätzungsweise also die Länge eines vierachsigen Personenwagens.

Threadersteller
roxXx5
InterRegio (IR)
Beiträge: 249
Registriert: Mo 20. Feb 2017, 21:14
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Fahren Digital Steuern Analog
Gleise: Märklin M-Gleis
Wohnort: Braunschweig
Alter: 33
Deutschland

Re: Von Laurinthal nach Emmingen

#25

Beitrag von roxXx5 »

Guten Abend,

zu allererst möchte ich histor (Horst) herzlich in der gegend um Laurinthal und Emmingen begrüßen.

Den Hosenträger finde ich auch klasse, daher habe ich ihn auch so eingeplant. Zu der Sache mit der DkW möchte ich sagen, dass ist Tatsache eine interessante Idee. Beim Planen habe ich aber wie Jörn schon bemerkt hat versucht die Symmetrie aufzubrechen. Zudem fand ich für mich persönlich die Vostellung schöner wie sich ein Zug aus Emmingen oder dem Schattenbahnhof in Richtung Gleis 1 schlängelt. So elegant wie das mit R2 des M-Gleis halt geht :bigeek: :fool: :fool: :fool: :fool: :fool:

Da auf Gleis 1 sowieso eher kürzere Regionalzüge verkehren ist mir dort die Gleislänge auch nicht so wichtig. Da habe ich lieber ein paar mehr cm An der Laderampe. Wenn man an Gleis 1 maximale Gleislänge haben will dann ist das natürlich wie ich es geplant hat Grütze aber sonst wohl ne ganz ansehnliche Lösung.

@Jörn, ja ich freu mich jetzt schon auf ein möglichst buntes Bild von dir :shock: :lol: :lol: :lol: :lol: Das häng ich dann zu den Prinzessinnen und Kringeln meiner Kinder :fool:

@Andreas definitiv ein sehr volles Programm. Dazwischen schwirrt mir dann schon länger eine Idee in deine Richtung durch den Kopf, damit du nicht ganz arbeitslos bist. Aber zur Zeit hast du ja Urlaub und eh genug Ohrflöhe gesetzt bekommen. Aber keine Sorge ich hab den nächsten in der Hinterhand. Da sollten wir mal per PN mit einander konferieren.

Frohes schwtzen und viele Grüße

Rolf
Antworten

Zurück zu „Anlagenbau“