Märklin Pendolino 37761, BR610, Kurzschlussprobleme

Dieser Bereich dient ausschließlich der Beschreibung von Reparaturen von Modellbahnartikeln.
Antworten
Benutzeravatar

Threadersteller
CSinus
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 279
Registriert: Do 5. Mai 2005, 09:50
Stromart: AC
Gleise: Märklin M-Gleis

Märklin Pendolino 37761, BR610, Kurzschlussprobleme

#1

Beitrag von CSinus » Mo 19. Nov 2018, 23:46

Hallo,
mir ist aufgefallen, dass der Märklin Pendolino 37761 einen Kurzschluss erzeugt, sobald die Räder des Motordrehgestells den Fahrzeugrahmen berühren.
Die Glühbirnen der Stirnbeleuchtung verwenden als Rückleiter den Fahrzeugrahmen. Das Motordrehgestell/ Motorschild ist mit dem braunen Kabel (Masse?) zum Decoder verbunden.

Da dürfte es doch keinen Kurzschluss geben, oder ist hier etwas anders, weil es sich um den Pendolino aus der Kooperation mit Fleischmann handelt?
Gruß Stefan
_______________________________
Märklin H0 Analog- und Digitalbahner


X2000
ICE-Sprinter
Beiträge: 7331
Registriert: Do 28. Apr 2005, 13:38
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Tams
Gleise: C

Re: Märklin Pendolino 37761, BR610, Kurzschlussprobleme

#2

Beitrag von X2000 » Di 20. Nov 2018, 15:07

Der Rahmen hat keine Verbindung zur Schiene (Masse). Also Vorsicht.
Gruß

Martin

Benutzeravatar

Threadersteller
CSinus
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 279
Registriert: Do 5. Mai 2005, 09:50
Stromart: AC
Gleise: Märklin M-Gleis

Re: Märklin Pendolino 37761, BR610, Kurzschlussprobleme

#3

Beitrag von CSinus » Mi 21. Nov 2018, 20:59

Hallo Martin,

zu was hat denn der Rahmen eine Verbindung? Wenn einfach keine Verbindung bestehen würde, dann dürfte es doch keinen Kurzschluss geben.
Gruß Stefan
_______________________________
Märklin H0 Analog- und Digitalbahner


klein.uhu
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 9170
Registriert: Mo 30. Jan 2006, 20:24
Nenngröße: H0
Stromart: analog AC
Steuerung: mit Hand und Verstand
Deutschland

Re: Märklin Pendolino 37761, BR610, Kurzschlussprobleme

#4

Beitrag von klein.uhu » Mi 21. Nov 2018, 21:17

Moin,

Zu was der Rahmen hier beim Pendolino Verbindung hat, kann ich Dir nicht sagen. Aber wenn es nicht "Masse", also die Außenschienen bei Märklin, ist, ...
... dann kann es, wenn es Kurzschluß gibt, nur der Mitteleiter / Schleifer sein.

Das ist übrigens bei Modellen der Zweileiterhersteller öfter der Fall, also bei AC-Modellen die aus DC-Modellen abgeleitet wurden. Da liegt dann tatsächlich manchmal Schleiferpotential am Chassis an. Das kann man aber einfach durch messen überprüfen.
| : | ~ analog

Gruß von Bild klein.uhu
Es ist keine Schande, etwas nicht zu wissen, wohl aber, nichts lernen zu wollen. (Sokrates)
Fantasie ist wichtiger als Wissen, denn Fantasie ist unbegrenzt. (Einstein)

Benutzeravatar

Threadersteller
CSinus
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 279
Registriert: Do 5. Mai 2005, 09:50
Stromart: AC
Gleise: Märklin M-Gleis

Re: Märklin Pendolino 37761, BR610, Kurzschlussprobleme

#5

Beitrag von CSinus » So 2. Dez 2018, 20:18

Die Rückleitung zum Dekoder (U+) liegt am Rahmen des Pendolinos an. Das ist nicht Märklin-typisch...
Gruß Stefan
_______________________________
Märklin H0 Analog- und Digitalbahner


MSC
InterRegio (IR)
Beiträge: 172
Registriert: So 10. Dez 2017, 18:05
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Central Station reloaded
Deutschland

Re: Märklin Pendolino 37761, BR610, Kurzschlussprobleme

#6

Beitrag von MSC » So 2. Dez 2018, 23:57

Hallo Stefan,

da ist doch schon dein Problem.
Der U+ vom Decoder darf nie gegen den Rahmen geschaltet sein, der Rahmen ist bei Märklin fast immer auch "Masse".

Gruß
Michael

Benutzeravatar

alexus
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 276
Registriert: Di 13. Dez 2005, 15:09
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Tams EC, Tams B4, usw.
Gleise: Mä Metall
Wohnort: Südlichstes Allgäu
Alter: 54
Deutschland

Re: Märklin Pendolino 37761, BR610, Kurzschlussprobleme

#7

Beitrag von alexus » Do 6. Dez 2018, 10:55

Hallo Stefan :wink: :wink:

Habe zufällig gestern Abend mit dem Umbau meines alten Pendolino von Märklin angefangen un dabei die Spezialplatine mit Decoder durchgeklingelt.

Auf dem Rahmen liegt Decoder+.
Daher war der Zug auch einer der wenigen in den 90gern mit flackerfreien Lämpchen.
Ist vermutlich so von Fleischmann übernommen worden zwecks der Front- und Rückbeleuchtung. Rahmen ist ein Pol der Lämpchen.
Ich werde bei mir 3mm Tower-LEDs potentialfrei einbauen und die Gleis-Masse auf den Rahmen legen.
Das gleiche hatte ich schon mal bei einer 218er von Fleischmann.
Alexander aus dem südlichsten Allgäu
Teppichbahner mit M-Gleis, Tams MasterControl und alten Mä-Digitalkomponenten.
Neues nur noch DCC. Nur noch 3x MM.

Jeder Mensch macht Fehler.
Das Kunststück liegt darin, sie zu machen wenn gerade niemand zusieht.
(Sir Peter Ustinov)

Antworten

Zurück zu „Reparaturen“