Märklin 3027 Umschalter 229700 zieht nicht an.

Dieser Bereich dient ausschließlich der Beschreibung von Reparaturen von Modellbahnartikeln.
Antworten

Threadersteller
popey1975
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 29
Registriert: Mi 4. Dez 2019, 23:35

Märklin 3027 Umschalter 229700 zieht nicht an.

#1

Beitrag von popey1975 »

Hallo,
habe vor kurzem eine Märklin 3027 BR 44 Lok bekommen.
Leider zieht der Umschalter 229700 nicht an wenn ich am Trafo 6647 umschalte .
Mit Hand funktioniert der Telex Walzenumschalter ohne Probleme und die Lok lässt sich mit 2 mal am Handschalthebel ziehen umschalten
An der Feder habe ich schon alles probiert einzustellen aber Leider kein Erfolg.Die Lok fährt dann ruckartig los aber nur in die eine Richtung.
Ich bin am verzweifeln .
Habt Ihr noch einen Vorschlag
Vielen Dank für eure Hilfe

volkerS
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3350
Registriert: Di 14. Okt 2014, 11:37

Re: Märklin 3027 Umschalter 229700 zieht nicht an.

#2

Beitrag von volkerS »

Hallo Popey,
es gibt mehrere Dinge die bei diesem FRU korrekt kustiert sein müssen.
1. die Feder, diese muss bis 20V verhindern, dass die Magnetspule den Schieber anziehen kann.
2. der Unterbrecherkontakt, der beim Anziehen des Schiebers, die Spannung vom Schleifer zur schwarzen Drossel, die an der linken Motorkohle angelötet ist, unterbricht. Dieser Kontakt verzundert bei häufigem Fahrtrichtungswechsel.
3. funktioniert die Magnetsspule des FRU? Test geht ganz einfach, Feder am FRU aushängen, bei etwa 1/2 Gleisspannung muss der Schieber anziehen und die Lok stoppen.
4. die 3 Walzenkontakte sollten ok sein, andernfalls würde Vorwärts-, Rückwärtsfahrt sowie Telex nicht funktionieren.
5. ruckartiges Anfahren? Da besteht der Verdacht dass die Motorkohlen sowie der Kollektor verdreckt sind. Motor zerlegen, Kollektorspalten mit Holzzahnstocher reinigen, Kollektorflächen reinigen (Q-Tip mit Waschbenzin). Eventuell muss auch das Getriebe gereinigt werden. Bilder wären da hilfreich. Manchmal macht auch die H-förmige Kupplung Probleme, die die beiden Lokhälften des Knickrahmen getriebemäßig koppelt.
Meine Br44 (Baujahr so um 1960) läuft butterweich wenn auch mit dem typischen Geräusch des Getriebes.
Volker

Threadersteller
popey1975
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 29
Registriert: Mi 4. Dez 2019, 23:35

Re: Märklin 3027 Umschalter 229700 zieht nicht an.

#3

Beitrag von popey1975 »

Danke für die Infos ,
Werde es morgen mal Überprüfen.
Grüße

Threadersteller
popey1975
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 29
Registriert: Mi 4. Dez 2019, 23:35

Re: Märklin 3027 Umschalter 229700 zieht nicht an.

#4

Beitrag von popey1975 »

Hallo Volker ,
zu 3 Habe die Feder ausgehängt so wie Du es beschrieben hast aber die Spule zieht selbst unter Volllast nicht an und die Lok fährt weiter.
zu 5 Bürste und Kohle habe ich auch neu eingewechselt das brachte aber auch nichts.Das Getriebe habe ich gesäubert nur den Anker noch nicht.Das sieht aber alles relativ sauber aus.
Würde gerne Bilder hochladen dies hatte das letzte mal nicht funktioniert.
Liegt wahrscheinlich das Problem doch am Umschalter da esr nicht anzieht .
Grüße

Threadersteller
popey1975
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 29
Registriert: Mi 4. Dez 2019, 23:35

Re: Märklin 3027 Umschalter 229700 zieht nicht an.

#5

Beitrag von popey1975 »

Hat noch jemand eine Idee das der Umschalter wieder funktioniert.
Bis jetzt konnte ich diesen noch nicht reparieren.
Vielen Dank schon im vorraus für Euere Hilfe.

silz_essen
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4350
Registriert: Fr 6. Mai 2005, 08:22

Re: Märklin 3027 Umschalter 229700 zieht nicht an.

#6

Beitrag von silz_essen »

Hallo zusammen,

wenn die Spule unter voller Überspannung und ohne Rückzugsfeder nicht anzieht, dann ist dort eine Stromunterbrechung. Wenn man Glück hat, ist nur der Draht zur Spule nicht sauber angelötet. Meistens allerdings hat sich die Spule verabschiedet und der Umschalter muss ersetzt werden.

Gruß
Martin

volkerS
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3350
Registriert: Di 14. Okt 2014, 11:37

Re: Märklin 3027 Umschalter 229700 zieht nicht an.

#7

Beitrag von volkerS »

Hallo Popey,
ein Ende der Spule des FRU ist mit dem Unterbrecherkontakt auf der Oberseite des FRUs verlötet, die Seite wo auch die Schleifer angelötet sind.
Das andere Spulenende sollte mit einer Messinglötöse verbunden sein durch die die Befestigungsschraube des FRUs geht. Meist reißt dort der Spulendraht, wenn man die Schraube anzieht und die Lötöse nicht festhält. Gemeinerweise ist dies der innenliegende Spulenanfang. Man müsste die Spule neu wickeln. Orginal gibt es den FRU nicht mehr, vielleicht auf einer Auktionplattform oder ein Modelbaukollege hat noch einen in der Schublade.
Schaltplan der Lok siehe hier: https://www.stummiforum.de/viewtopic.ph ... 9#p2228939
Bilder hochladen ist bei den FAQs beschrieben. https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=30&t=30285
Volker

Threadersteller
popey1975
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 29
Registriert: Mi 4. Dez 2019, 23:35

Re: Märklin 3027 Umschalter 229700 zieht nicht an.

#8

Beitrag von popey1975 »

Hallo,
vielen Dank für Eure Antworten.
Habe ketzt mal versucht die Bilder hochzuladen.
Grüße

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Threadersteller
popey1975
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 29
Registriert: Mi 4. Dez 2019, 23:35

Re: Märklin 3027 Umschalter 229700 zieht nicht an.

#9

Beitrag von popey1975 »

Super es hat geklappt.
Auf den letzten 2 Bildern habe ich die Schraube vom Umschalter entfernt.
Grüße
Benutzeravatar

WolfiR
InterCity (IC)
Beiträge: 646
Registriert: Do 8. Jan 2009, 23:49
Wohnort: bei Stuttgart
Deutschland

Re: Märklin 3027 Umschalter 229700 zieht nicht an.

#10

Beitrag von WolfiR »

Ähh, was hat geklappt? Die Schraube rausdrehen?

volkerS
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3350
Registriert: Di 14. Okt 2014, 11:37

Re: Märklin 3027 Umschalter 229700 zieht nicht an.

#11

Beitrag von volkerS »

Hallo,
nö, das Bilder hochladen.
Hallo Popey,
jetzt kannst du ja mal den Durchgang der FRU-Spule messen. Das Spulenende am Untergrecherkontakt ist ja klar zu erkennen. Anderes Spulenende ist die Messinglötöse aus der du die Schraube entfernt hast. Äußerlich sieht die FRU-Spule sehr gut aus. Bitte beim Umgang mit der Lötöse extrem vorsichtig sein. Das Spulenende reißt das sehr schnell ab und dann ist der FRU Schrott.
Volker

Threadersteller
popey1975
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 29
Registriert: Mi 4. Dez 2019, 23:35

Re: Märklin 3027 Umschalter 229700 zieht nicht an.

#12

Beitrag von popey1975 »

Hallo Volker,
vielen Dank für Deine Antwort.
Habe den Durchgang vom Anfang des Kupferdrates bis zum Ende des Drahtes durchgemessen und es zeigt 0,14 Ohm an .Somit müsste doch Strom durchfliesen und der Umschalter anziehen.
Was könnte ich jetzt noch prüfen ?
Danke für Eure gute Hilfe .
Grüße

volkerS
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3350
Registriert: Di 14. Okt 2014, 11:37

Re: Märklin 3027 Umschalter 229700 zieht nicht an.

#13

Beitrag von volkerS »

Hallo Popey,
mit diesem Widerstandswert müsste der FRU anziehen. Du könntest noch folgendes probieren. Entferne eine Motorkohle, damit die Lok nicht fahren kann. Lok aufs Gleis, Rückzugsfeder am FRU entfernen. Mit einem an der Schiene angeschlossenen Draht die Messinglötöse berühren. Wenn du jetzt die Trafospannung hochregelst muss ab etwa 75% des Regelweges der FRU anziehen. Sollte das erfolgreich sein liegt der Fehler an Oxidation der Messingöse, nach den Bildern eher unwahrscheinlich, bzw. der Befestigungsschraube.
Volker

Threadersteller
popey1975
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 29
Registriert: Mi 4. Dez 2019, 23:35

Re: Märklin 3027 Umschalter 229700 zieht nicht an.

#14

Beitrag von popey1975 »

Habe es gerade ausprobiert der Umschalter zieht immer noch nicht an bei dem Versuchsaufbau.
I

volkerS
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3350
Registriert: Di 14. Okt 2014, 11:37

Re: Märklin 3027 Umschalter 229700 zieht nicht an.

#15

Beitrag von volkerS »

Hallo Popey,
hatte es überlesen. Du hast, wenn deine Messung von 0,14Ohm Spulenwiderstand stimmt, einen Kurzschluß in der Spule. Habe eben mal in einer V60 (3065) nachgemessen. Die Spule hat 90 Ohm, baulich ist dieser FRU identisch mit dem in der 3027.
Volker

Threadersteller
popey1975
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 29
Registriert: Mi 4. Dez 2019, 23:35

Re: Märklin 3027 Umschalter 229700 zieht nicht an.

#16

Beitrag von popey1975 »

Danke für die Antwort.
OK das heist das irgend wo doch der Kupferdrat in der Spule gebrochen ist .
Und somit der Umschalter Ireperabel defekt ist.
Wie kann der in der Spule kaputt gehen ?
Reparieren kann man da nichts .
Oder doch ?
Danke für Deine und Euere Hilfe

Threadersteller
popey1975
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 29
Registriert: Mi 4. Dez 2019, 23:35

Re: Märklin 3027 Umschalter 229700 zieht nicht an.

#17

Beitrag von popey1975 »

Habe gerade nochmals mein Messgerät Märklin 171600 dran gehoben .Wenn ich kein Kontakt habe zeigt es mir 1 an bei behrühren des Kupferdrates und der Schraube springt das Messgerät Wenn ich die 2 Fühler zusamenhebe steht 001 auf dem Messgerät ohne zusammenhalten .Wenn ich es an die Schraube und den Lötkontakt des kupferdrates hebe steht 048 auf dem Messgerät.Habe es 3 mal Ausprobiert .
Wo hast Du es bei Deiner Märklin 3065 Hingehalten ?
Grüße

volkerS
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3350
Registriert: Di 14. Okt 2014, 11:37

Re: Märklin 3027 Umschalter 229700 zieht nicht an.

#18

Beitrag von volkerS »

Hallo Popey,
zu deinem Messgerät. Wenn in Einstellung Widerstand bei eingeschaltetem Messgerät ganz links 1 steht heißt das Messkreis offen/unendlich. 001 steht für kurzgeschlossene Messspitzen. 048 deutet auf 48 Ohm hin, Spulenwiderstand parallel zur Spitzenlichtlampe.
Prüfe bitte wie folgt, so habe ich es bei meiner 3065 auch gemacht: Spitzenlichtlampe(n) entfernen, 1 Motorkohle entfernen, Messspitzen an Schleifer und Fahrgestell (z.B. Befestigungsschraube Lagerschild mit Lötöse). Fahrtrichtungsumschalter händisch andrücken dass der Umterbrecherkontakt auf der Oberseite des FRU geöffnet ist. Jetz ist der einzige Verbrauschen zwischen Schleifer und Fahrgestell die Spule des FRUs. Bei mir kam dann der genannte Wert von 90 Ohm.
Volker

Threadersteller
popey1975
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 29
Registriert: Mi 4. Dez 2019, 23:35

Re: Märklin 3027 Umschalter 229700 zieht nicht an.

#19

Beitrag von popey1975 »

Kohle und Birne 19 V entfernt .Messfühler an 1 Schleifer und Motorschild Fahne gehalten.
Wenn ich den FRU andrücke erscheint (öffne ) 1 wenn ich ihn schliese erscheint auch ca 090 wie bei Dir.Nur ist es bei mir umgekehrt.
Grüße

volkerS
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3350
Registriert: Di 14. Okt 2014, 11:37

Re: Märklin 3027 Umschalter 229700 zieht nicht an.

#20

Beitrag von volkerS »

Hallo Popey,
so wie du es beschreibst wäre der Schleifer falsch angeschlossen.
In #8 erstes Bild sieht man sehr schön den Spulendraht der zum Unterbrecherkontakt geht. Wenn ich es richtig sehe geht der Draht an die Lötstelle mit den beiden schwarzen Drähten, andere Seite Unterbrecherkontakt lila und schwarz. Sieht bei meiner 3027 etwas anders aus, aber egal.
An die Lötstelle mit dem Spulendraht gehen 2 schwarze Drähte von den Schleifern, somit musst du immer, egal ob der Anker angezogen hat (Unterbrecherkontakt offen) oder geschlossen ist, 90 Ohm messen, sofern 1 Motorkohle und Spitzenlichtlampe entfernt sind. Achtung, die Schaltwalze darf dabei nicht den Kontakt der kurzen Segmente mit der Kontaktfahne herstellen, sonst misst du den Widerstand der Telexkupplung. Deshalb meine Info, dass du den Anker zum Messen des Spulenwiderstandes des FRUs drücken sollst, dann ist die Ader zum Motor und auch Telex unterbrochen. Ich vermute dass der lila Draht zum Spitzenlicht geht, einen Raucherzeuger hat die 3027 ja nicht. Der am lila Draht angelötete schwarze Draht muss zu der Spule gehen deren zweites Ende dann an die linke Motorkohle geht.
Volker

Lokpaint
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2881
Registriert: Fr 10. Nov 2006, 00:41
Nenngröße: H0
Alter: 55
Kontaktdaten:
Niederlande

Re: Märklin 3027 Umschalter 229700 zieht nicht an.

#21

Beitrag von Lokpaint »

Hallo

Die beiden Kabel von den Schleifern müssen beim Unterbrecher dort angelötet sein wo auch der Spulendraht ist, sonnst kann das Relais nie anziehen. Es würde sich beim Umschalten dann selber stromlos stellen.
Der Motor und Licht dann an der "losen" Seite vom Unterbrecher.

Bart

Threadersteller
popey1975
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 29
Registriert: Mi 4. Dez 2019, 23:35

Re: Märklin 3027 Umschalter 229700 zieht nicht an.

#22

Beitrag von popey1975 »

Guten Morgen
Vielen Dank für Euere Beiträge.
Hallo Lokpaint
Die beiden Kabel vom Schleifer sind an dem Kupferdrat des Umschalters angelötet über eine Metallverbindung.Das Licht ( lilane Kabel ) und die Verbindung an der anderen Seite.
Hallo Volker
Es müsste alles richtig verlötet sein.
Habe mir ein Schaltplan aus einem alten Märklin Magazin von 1977 angeschaut im Forum und soweit wie ich beurteilen kann ist alles richtig verlötet.
Schade das die Kabel fast alle schwarz sind.
unter.
Re: Märklin 3027 Schaltplan
https://dl.dropbox.com/s/wrirwb8lnbv222m/3047.jpg
Leider kann man nicht gut sehen ausser bei der oberen Kontaktfahne die wo zum Feldmagnet geht ob sie beim Schalten getrennt sind.
Vielleicht liegt es wirklich an der Einstellung der Kontaktfahnen am Umschalter .Das kann man bestimmt nicht gut mit biegen eínstellen da man es nicht gut sieht.
Ich denke schon das sie in der richtigen Stellung Kontakt haben sonst könnte man ja sie nicht von Hand umschalten .
Das heist eigentlich das man die Kontaktfahnen ein wenig verbiegen ( einstellen ) muss .Oder? Ist das von mir falsch gedacht.
Soll ich noch mal ein Foto von irgend was einstellen was noch von Intresse sein kann.
Grüße und vielen Dank für Eure Hilfe
Antworten

Zurück zu „Reparaturen“