Kato (hobbytrain) V65 digitalisieren

Dieser Bereich dient ausschließlich der Beschreibung von Reparaturen von Modellbahnartikeln.
Antworten
Benutzeravatar

Threadersteller
Bluesman
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1500
Registriert: Do 28. Apr 2005, 08:19
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: 6021/MS2
Gleise: Pickel
Wohnort: Hamburg
Alter: 52
Pitcairn Insel

Kato (hobbytrain) V65 digitalisieren

#1

Beitrag von Bluesman »

Moinsen,

mein Weihnachtsgeschenk soll digitalisiert werden.

Das Gehäuse habe ich runter, die nackte Lok liegt vor mir, aber wie bekomme ich den Motor raus?

Irgendwie muß ich an die Platine darunter ran...

Bild

Aaaah, beide Bolzen müssen raus! :idea:

Bild

Bild

Kennt sich jemand mit der Platine aus?
MangeHIlsener fra

Kløbensiel

Aktuelle Baustelle:

Alex

Benutzeravatar

Pauline
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1843
Registriert: Mi 4. Mai 2011, 06:44
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CS1V2.04|ModellStellWerk
Gleise: K-Gleis
Wohnort: Fast in Hessen
Alter: 54

Re: Kato (hobbytrain) V65 digitalisieren

#2

Beitrag von Pauline »

Hallo, Alex!

Die Lok kenne ich zwar nicht - aber es gibt einige Kollegen, die sie umgebaut haben: Hier und hier.
Im Netz habe ich leider nur unzureichend bebilderte Anleitungen gefunden.

Viel Erfolg!
Viele Grüße!
Jürgen
Bild Et situs vi late inista per carnes
Ich freue mich auf Euren Besuch: http://stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=63941


volkerS
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2673
Registriert: Di 14. Okt 2014, 11:37
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: MS1/ MS2 /analog
Gleise: C-Gleis
Deutschland

Re: Kato (hobbytrain) V65 digitalisieren

#3

Beitrag von volkerS »

Hallo Alex,
wird auf alle Fälle eine Fummelei. Was verbirgt sich unter dem schwarzen Schrumpfschlauch?
Hilft vielleicht etwas weiter:
http://www.hp-pfeiffer.de/digi_umbau1/d ... tov65.html
Die Platine muss komplett ausgebaut werden, da Leiterbahnen getrennt werden müssen.
Volker


carioca
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 75
Registriert: Do 5. Feb 2009, 17:01
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Ecos 50200
Gleise: K-Gleis, Roco H0e
Wohnort: ES-Marbella
Alter: 71
Kontaktdaten:
Spanien

Re: Kato (hobbytrain) V65 digitalisieren

#4

Beitrag von carioca »

Hallo Alex
Die gleiche Lok habe ich vor 2 Jahren digitalisiert, aber leider keine Fotos gemacht. Die Kabel des elektronischen Umschalters gehen zum Motor, zum Schleifer und zur Masse. Also kannst Du an diesen Lötpunkten den Decoder anschliessen. Vor Inbetriebnahme bitte mit dem Multimeter überprüfen, ob ein Motorpol Masseverbindung hat. Dies wäre tödlich für den Decoder. Nur dann musst Du alles ausbauen.
Planst Du den Einbau einer Schnittstelle? Der Platz sollte genügen.
Gruss Michael
11 qm Anlage mit Märklin K-Gleis sowie H0e. Epoche Übergang 3/4. Fahre seit 5 Jahren mit ESU 50200, seit 2016 nutze ich itrain. Viessmann-Oberleitung. Zusätzlich sammle ich Modellautos 1/87 bis 1978.


Bahnbastler
InterCity (IC)
Beiträge: 936
Registriert: Di 7. Dez 2010, 00:24
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Analog - Digital
Gleise: Märklin C-Gleis
Deutschland

Re: Kato (hobbytrain) V65 digitalisieren

#5

Beitrag von Bahnbastler »

Hallo,

war gestern auf einer Börse und war mir sicher, dass ich keine Lok kaufen werde aber da stand sie dann - eine neuwertige V65... :oops:

Ich unterhalte mich noch mit dem Verkäufer, wir reden über die Hobbytrain Lok die früher beim Modellbahn Händler stand und die neuere Version von Roco. Ich schau die Lok kurz an, denke mir es ist Platz für einen Schleifer da und die paar abgebrochenen Griffstangen bekommst hin. Denke mir noch, bei dem Modell ist es kein Problem zu digitalisieren, die hat eine Schnittstelle. Kurz entschlossen die Lok gekauft...

Das (böse) Erwachen folgte zuhause, hatte ich in der Begeisterung eine Hobbytrain-Lok statt einer Roco-Lok erstanden :oops: :lol: :lol: :lol:

Das Gute ist, der flache Brawa 2225 Schleifer scheint ohne Probleme verwendbar zu sein und ich habe die Lok auch schon offen. Ich finde die Rasthaken extrem überdimensioniert, hat die schon mal jemand gekürzt? Denke das würde das Risiko minimieren bei einem späteren öffnen der Lok das Gehäuse zu beschädigen.

Meine Lok ruckelt etwas auf dem Testgleis, denke da fehlt u. a. etwas Fett, wo und wie habt ihr eure geschmiert? Habe das Roco Fett da und ein harz- und säurefreies Öl.

Hat jemand den Motorstrom gemessen?

Gruß
Markus
Auf dem Weg von 3-Leiter DC zu digitalen Steuerung der Loks...

Low Budget Modellbahning - so vorbildgerecht wie möglich aber "ein bisschen Spaß muss sein!!!"


Bahnbastler
InterCity (IC)
Beiträge: 936
Registriert: Di 7. Dez 2010, 00:24
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Analog - Digital
Gleise: Märklin C-Gleis
Deutschland

Re: Kato (hobbytrain) V65 digitalisieren

#6

Beitrag von Bahnbastler »

Hallo,

auch wenn mir niemand geantwortet hat will ich kurz meine Erfahrungen beschreiben. Auch die Lok an der nur die Blindwelle angetrieben ist, zeigte bei mir gute Fahreigenschaften. Was nicht so toll war, war die Zugkraft. Ersatzteile kann man keine mehr bestellen, Lemke hatte die Lok nie im Programm. Ich habe sie mit einem ESU MFX-Decoder (vermutlich aus einem Märklin Umbausatz) umgebaut und die Lok lief wirklich gut damit, der Motorstrom dürfte jedoch im Bereich von 0,4-0,6A liegen (ohne ihn gemessen zu haben). Wenn man die richtigen Stellen auf der Platine trennt, dann ist die Beleuchtung nutzbar. Die Rasthaken des Gehäuses in der Mitte habe ich vollständig entfernt, die anderen Haken halten das zuverlässig.

Gruß
Markus
Auf dem Weg von 3-Leiter DC zu digitalen Steuerung der Loks...

Low Budget Modellbahning - so vorbildgerecht wie möglich aber "ein bisschen Spaß muss sein!!!"


Küstenbahner
Beiträge: 2
Registriert: Di 4. Dez 2018, 08:54
Barbados

Re: Kato (hobbytrain) V65 digitalisieren

#7

Beitrag von Küstenbahner »

Hallo zusammen,

in der Bucht ist mir nun auch eine Hobbytrain V65 zugelaufen. Nun möchte ich diese digitalisieren und habe immerhin schon das Führerhaus und die Gewichte abnehmen können. Leider will sich der Rest des Gehäuses nicht so recht vom Rahmen trennen.

Bisheriges Ergebnis:
[img]https://up.picr.de/35643206sq.jpg[/img] :?

Kann mir bitte irgendwer weiterhelfen? Die Hebelpunkte unter dem Führerhaus habe ich schon ergebnislos strapaziert.


Vielen Dank im Voraus und viele Grüße aus dem Norden.
Viele Grüße
Hauke


Bahnbastler
InterCity (IC)
Beiträge: 936
Registriert: Di 7. Dez 2010, 00:24
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Analog - Digital
Gleise: Märklin C-Gleis
Deutschland

Re: Kato (hobbytrain) V65 digitalisieren

#8

Beitrag von Bahnbastler »

Hallo,

irgendwo hier im Forum ist eine Anleitung verlinkt und du musst an den Stellen wo die Rastnasen sind wirklich biegen, bis die Lok fast zerbricht!!! Dann geht sie vielleicht auf - so wie meine... Auf jeden Fall solltest du die Rastnasen extrem stark kürzen!

Gruß
Markus
Auf dem Weg von 3-Leiter DC zu digitalen Steuerung der Loks...

Low Budget Modellbahning - so vorbildgerecht wie möglich aber "ein bisschen Spaß muss sein!!!"


Küstenbahner
Beiträge: 2
Registriert: Di 4. Dez 2018, 08:54
Barbados

Re: Kato (hobbytrain) V65 digitalisieren

#9

Beitrag von Küstenbahner »

Hallo Markus,

vielen Dank.

Der Hinweis mit den Rastnasen ist auf jeden Fall sinnvoll.

Die Anleitung habe ich mir auch schon runtergeladen. Dort ist das Gehäuse beim öffnen als ein Teil dargestellt, daher war ich mir nicht sicher, ob die Versionen von Lok und Anleitung übereinstimmen. Beim biegen habe ich ein wenig Sorge, da am Rahmen eine Pumpe o.ä. im Weg ist und somit den Hebelweg begrenzt... - aber ich werde dann mal munter weiterhebeln.
Viele Grüße
Hauke

Antworten

Zurück zu „Reparaturen“