Eine alte G 800 BR 44 066 läuft wieder

Dieser Bereich dient ausschließlich der Beschreibung von Reparaturen von Modellbahnartikeln.
Antworten
Benutzeravatar

Threadersteller
Rocmarhag
EuroCity (EC)
Beiträge: 1445
Registriert: Mi 30. Sep 2009, 10:48
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: EcoS, MS 1, 6021
Gleise: Märklin K-Gleise
Wohnort: Western Australien
Alter: 75
Kontaktdaten:
Österreich

Eine alte G 800 BR 44 066 läuft wieder

#1

Beitrag von Rocmarhag »

Hallo, ein Kunde aus Melbourne hatte einen kompletten Motor für die G 800 gekauft und wir sind zum Gespräch gekommen und ich habe ihn hingeweist das es nicht so einfach ist die Lok zu reparieren, nachdem ich ihn überzeugt hatte hatte er mir die Lok nach Perth geschickt und das waren die Ergebnisse:
ein Tender mit einer frühen Zink Pest Entwicklung, Zahnräder mit keinen Zähnen und eine Seitenkuppel war auch nicht dabei.
2 Teile wurden über Ebay bestellt und die sollen in ungefähr 3 Wochen ankommen.
Bedauerlicherweise war nur ein gewisser Geldbetrag vorhanden so ich konnte keine volle Restoration machen (lackieren).
Das Gewicht wiegt 285g. die gesammte Lok (kein Tender) über 800g.
2 Löcher für Lichter wurden hinten im Tender gebohrt und mit smd Leds und Lichtrohren versehen., die Lichter weiss/rot werden fahrtrichtungsmäßig umgeschaltet.


Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild
Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild

Benutzeravatar

Bimmer
InterRegio (IR)
Beiträge: 131
Registriert: Fr 27. Mär 2015, 22:07
Nenngröße: H0
Stromart: divers
Steuerung: Analog, Digital: IR, MS2, CS
Gleise: Märklin H0, LGB
Wohnort: Meckenheim/Bonn
Deutschland

Re: Eine alte G 800 BR 44 066 läuft wieder

#2

Beitrag von Bimmer »

G800.2 - Eine ganz frühe 44er von 1953. Danke für die interessanten Bilder mit FrU im Tender.
Mfg Ralph

Benutzeravatar

Threadersteller
Rocmarhag
EuroCity (EC)
Beiträge: 1445
Registriert: Mi 30. Sep 2009, 10:48
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: EcoS, MS 1, 6021
Gleise: Märklin K-Gleise
Wohnort: Western Australien
Alter: 75
Kontaktdaten:
Österreich

Re: Eine alte G 800 BR 44 066 läuft wieder

#3

Beitrag von Rocmarhag »

Bimmer hat geschrieben:
Di 27. Nov 2018, 11:35
G800.2 - Eine ganz frühe 44er von 1953. Danke für die interessanten Bilder mit FrU im Tender.
Mfg Ralph
Ralph, was mein Koll Katalog sagt: G 800.2 ist mit Kunststoff Tender. (dieser ist Metall), inzwischen bin ich daraufgekommen nachdem die Einzelteile angekommen sind das ein Treibrad mit Zahnrädern (ohne Haftreifen) auch noch umgetauscht werden muß, die Zähne sind soweit abgeschliffen das das Getriebe dann auf einer Seite (Motorantrieb) einen Lehrlauf ergibt und damit zur gleichen Zeit die Räder dann ihre richtige Position verlieren (2tes Getriebe), jetzt habe ich auch 2 neue Kupplungszahnräder gekauft.

Ole


Michael Knop
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3460
Registriert: Do 28. Apr 2005, 11:03
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: IB
Gleise: C-Gleis
Wohnort: NRW
Schweden

Re: Eine alte G 800 BR 44 066 läuft wieder

#4

Beitrag von Michael Knop »

Hi Ole,

schönes Relikt aus einer vergangenen Zeit - klasse das Du die 44er wieder fahrfähig herrichtest.


Aber Zinkpest kann ich gemäß deinen Bildern am Tendergehäuse nicht entdecken - oder verwechselst Du das mit der oberflächlichen Korrosion am Kohlenaufsatz des Tenders?



Viele Grüße, Michael

PS: Wenn Der Tenderaufbau tatsächlich Zinkpest aufweisen sollte - aber wie gesagt, ich sehe die im Anfangsstadium typischen feinen Risse nicht - wäre das sehr ungewöhnlich, dass er nach über 60 Jahren nicht vollständig gerissen und verbogen ist.

Benutzeravatar

Bimmer
InterRegio (IR)
Beiträge: 131
Registriert: Fr 27. Mär 2015, 22:07
Nenngröße: H0
Stromart: divers
Steuerung: Analog, Digital: IR, MS2, CS
Gleise: Märklin H0, LGB
Wohnort: Meckenheim/Bonn
Deutschland

Re: Eine alte G 800 BR 44 066 läuft wieder

#5

Beitrag von Bimmer »

Rocmarhag hat geschrieben:
Mo 3. Dez 2018, 07:10
... mein Koll Katalog sagt: G 800.2 ist mit Kunststoff Tender. (dieser ist Metall),....
Schau noch mal nach, der Kroll von 2000 sagt jedenfalls:
G800.1 -> Löffelschleifer, breite Räder, ohne Haftreifen, 2 Stirnlampen, Guß-Tender
G800.1b -> 2 kurze Skischleifer, Tender wie G800.1
G800.2 -> 2 Haftreifen, Tender wie G800.1
G800.3 -> Lok wie G800.2 aber Tender in Kunststoff


Erich Müller
ICE-Sprinter
Beiträge: 6336
Registriert: Do 3. Dez 2015, 20:53
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Gleise: Mittelleiter
Wohnort: jottweedee

Re: Eine alte G 800 BR 44 066 läuft wieder

#6

Beitrag von Erich Müller »

Hallo,

wofür ist denn der "Stößel" im Tender?

Bild
(Foto: Rocmarhag)

Drei Minuten später, Kopf auf Tisch, der Groschen fällt: der Stößel wird nicht vom Relais bewegt, sondern umgekehrt... als hätte ich noch nie eine 800-Lok mit Handumschalter gesehen...
Freundliche Grüße
Erich

„Es hat nie einen Mann gegeben, der für die Behandlung von Einzelheiten so begabt gewesen wäre. Wenn er sich mit den kleinsten Dingen abgab, so tat er das in der Überzeugung, daß ihre Vielheit die großen zuwege bringt.“
Friedrich II. über Fr. Wilhelm I.

Antworten

Zurück zu „Reparaturen“