BR 038 Gestänge hakt

Dieser Bereich dient ausschließlich der Beschreibung von Reparaturen von Modellbahnartikeln.
Antworten

Threadersteller
Hancord
S-Bahn (S)
Beiträge: 16
Registriert: Di 12. Dez 2017, 17:03
Nenngröße: N
Gleise: Spur N
Wohnort: Pulheim
Alter: 68
Deutschland

BR 038 Gestänge hakt

#1

Beitrag von Hancord »

Bei meiner Fleischmann Schlepptenderlok, die an sich anstandslos fährt kommt es immer wieder vor, dass das Gestänge hakt und stehen bleibt.
Die Befestigungsstifte sind auf beiden Seiten auf gleicher Radposition s.Bild https://picload.org/view/dcopalco/bild1646.jpg.htmlKann mir jemand sagen, was zu tun ist.


Bremser47
InterCity (IC)
Beiträge: 677
Registriert: Mo 3. Dez 2012, 17:37
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CS1 reloaded
Gleise: M- und C-Gleise
Wohnort: ich wohne im Dorf an der Düssel
Alter: 65

Re: BR 038 Gestänge hakt

#2

Beitrag von Bremser47 »

Hallo Hancord, heißt DU so ?

die Kurbelzapfen müssen, soweit ich weiß 90 Grad versetzt auf den Achsen sein, sonst läuft es nicht rund und hakt.


Schöne Grüße aus dem Rheinland
Michael


Hart in den Grundsätzen, flexibel in der Anwendung.

Bei mir könnt Ihr hier vorbei schauen!

http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=94523


Threadersteller
Hancord
S-Bahn (S)
Beiträge: 16
Registriert: Di 12. Dez 2017, 17:03
Nenngröße: N
Gleise: Spur N
Wohnort: Pulheim
Alter: 68
Deutschland

Re: BR 038 Gestänge hakt

#3

Beitrag von Hancord »

Man sollte es ja nicht glauben, dass ich nicht selbst auf die Idee gekommen bin.
Es hat geklappt.
Ich hatte die Kurbelzapfen schon mal gegenüber gesetzt, also oben und unten, und es hakte.
Nun schnurrt sie dahin.
Aber ist das beim Original auch versetzt?
Jedenfalls besten Dank.
Dirk-Hancord
- um Deine Frage für alle zu beantworten :)


klein.uhu
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 9863
Registriert: Mo 30. Jan 2006, 20:24
Nenngröße: H0
Stromart: analog AC
Steuerung: mit Hand und Verstand
Deutschland

Re: BR 038 Gestänge hakt

#4

Beitrag von klein.uhu »

Hancord hat geschrieben:
Do 22. Nov 2018, 20:04
Aber ist das beim Original auch versetzt?
Moin,

Auch beim Vorbild gibt es diesen Versatz, sonst könnten Dampfloks nicht anfahren, wenn alle Zylinder zufällig im Totpunkt ständen. Der Versatz ist unterschiedlich, je nachdem ob es sich um eine gerade oder ungerade Anzahl von Zylindern handelt.

Zitat aus Wikipedia:
Damit die Dampflok auch bei Totpunktlage einer Kurbelstellung anfahren kann, sind die Kurbelzapfen der gegenüberliegenden Räder einer Achse gegeneinander versetzt. Der Versatzwinkel beträgt bei Zwei- und Vierzylindermaschinen eine Vierteldrehung bzw. 90°, bei Dreizylindermaschinen in der Regel eine Dritteldrehung bzw. 120°.

Näheres wird hier erklärt: Stichwort "Kurbel(zapfen)versatz"
https://de.m.wikipedia.org/wiki/Stangen ... Eisenbahn)
| : | ~ analog

Gruß von Bild klein.uhu
Es ist keine Schande, etwas nicht zu wissen, wohl aber, nichts lernen zu wollen. (Sokrates)
Fantasie ist wichtiger als Wissen, denn Fantasie ist unbegrenzt. (Einstein)


Christian_B
EuroCity (EC)
Beiträge: 1003
Registriert: Mi 24. Dez 2014, 11:15
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Roco MultiMaus ESU-Programmer
Gleise: GeoLine 2-Leiter
Wohnort: Sachsen TOOZ
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: BR 038 Gestänge hakt

#5

Beitrag von Christian_B »

So richtig hab ich dieses Thema noch nicht verstanden :?: Wie kann man die Kurbelzapfen einfach mal so versetzen? Dazu müssen bei dieser Lok die Achsen zerlegt werden, und das geht nicht so einfach.
Gruß Christian

Benutzeravatar

acecat
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 271
Registriert: Sa 17. Mai 2008, 18:43
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Lenz DCC
Gleise: Tillig
Wohnort: Hannover
Alter: 54

Re: BR 038 Gestänge hakt

#6

Beitrag von acecat »

Moin,
Christian_B hat geschrieben:
Fr 23. Nov 2018, 10:00
So richtig hab ich dieses Thema noch nicht verstanden :?: Wie kann man die Kurbelzapfen einfach mal so versetzen? Dazu müssen bei dieser Lok die Achsen zerlegt werden, und das geht nicht so einfach.
dafür muss man nicht die ganze Achse zerlegen. Es reicht, wenn man die Gegenkurbel mit der Schwingenstange aus dem Radstern löst. Die Gegenkurbel hat einen Zapfen mit quadratischem Querschnitt, welcher in ein ebensolches Loch mit quadratischem Querschnitt gesteckt ist. Wenn man jetzt die Gegenkurbel um 90° verdreht, passt der Zapfen zwar in das Loch, aber die Schwingenstange sorgt für die blockierende Verspannung.

Vielleicht ist die Sache jetzt klarer?

Lieben Gruß

acecat
Ich muss wohl irgendwie kaputt sein.
Nie funktioniere ich so, wie andere es gern hätten.


Christian_B
EuroCity (EC)
Beiträge: 1003
Registriert: Mi 24. Dez 2014, 11:15
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Roco MultiMaus ESU-Programmer
Gleise: GeoLine 2-Leiter
Wohnort: Sachsen TOOZ
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: BR 038 Gestänge hakt

#7

Beitrag von Christian_B »

acecat hat geschrieben:
Fr 23. Nov 2018, 10:12


Vielleicht ist die Sache jetzt klarer?
Nö, denn von der Gegenkurbel war nicht die Rede, das ist ja eine andere Abteilung in der Steuerung. Vielleicht war aber dieses Teil gemeint.
Gruß Christian

Benutzeravatar

acecat
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 271
Registriert: Sa 17. Mai 2008, 18:43
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Lenz DCC
Gleise: Tillig
Wohnort: Hannover
Alter: 54

Re: BR 038 Gestänge hakt

#8

Beitrag von acecat »

Christian_B hat geschrieben:
Fr 23. Nov 2018, 17:23
acecat hat geschrieben:
Fr 23. Nov 2018, 10:12


Vielleicht ist die Sache jetzt klarer?
Nö, denn von der Gegenkurbel war nicht die Rede, das ist ja eine andere Abteilung in der Steuerung. Vielleicht war aber dieses Teil gemeint.
Die Verlängerung der Gegenkurbel Richtung Rad ist gleichzeitig der Kuppelbolzen der Treibachse. Verdreht man diese um 90°, passt der Vierkant in das Rad, aber es kommt zu den besagten Verspannungen in der Steuerung.
Ich muss wohl irgendwie kaputt sein.
Nie funktioniere ich so, wie andere es gern hätten.


Christian_B
EuroCity (EC)
Beiträge: 1003
Registriert: Mi 24. Dez 2014, 11:15
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Roco MultiMaus ESU-Programmer
Gleise: GeoLine 2-Leiter
Wohnort: Sachsen TOOZ
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: BR 038 Gestänge hakt

#9

Beitrag von Christian_B »

Ja das ist mir schon klar, eine Gegenkurbel zeigt im Prinzip immer in Richtung Radmitte.

Bild

Aber wie und warum kann man diese Gegenkurbel nach außen einbauen, oder kommen die Lok`s jetzt ab Werk schon so geliefert :?:
Gruß Christian


Schwanck
ICE-Sprinter
Beiträge: 6381
Registriert: Di 22. Aug 2006, 08:49
Wohnort: Minden (Westf.)

Re: BR 038 Gestänge hakt

#10

Beitrag von Schwanck »

Moin,

mit der Stellung der Gegenkurbel ist das nicht ganz so einfach, denn da gibt es Unterschiede in der Dampfführung im Schieberkasten. Es wird zwischen innerer (nur bei Kolbenschieber) und äusserer (vorwiegend bei Flachschieber) Einströmung unetrschieden. Bei deutschen Dampflokbaureihen kommen beide Bauarten zur Anwendung, also aufpassen was man schreibt!
Gut, beim elektrisch angetriebenen bzw. angeschobenen Modell kommt es darauf nicht an; es sollte jedoch trotzdem passend sein, wenn schon die Steuerung nachgebildet wird - man könnte sie ja auch weglassen! Oder man wählt ein Vorbild, das eine Innensteuerung hat z.B. die pr. G 7², BR 55.7-13.
Tschüss

KFS

Vorsicht, meine Beiträge können Ironie enthalten!

Antworten

Zurück zu „Reparaturen“