Tender Gehäuse Märklin BR 01, 3048

Dieser Bereich dient ausschließlich der Beschreibung von Reparaturen von Modellbahnartikeln.
Antworten
Benutzeravatar

Threadersteller
Jumbo
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 90
Registriert: Di 9. Aug 2005, 12:11
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Analog und Digital
Gleise: C und M
Wohnort: Sprockhoevel

Tender Gehäuse Märklin BR 01, 3048

#1

Beitrag von Jumbo »

Hallo Leute,

Habe ein traumhaftes Gehäuse erhalten, wo fast alles noch dran ist. Wie gesagt fast :), die erste Treppenstufe an der rechten Seite zum Übergang zur Lok ist leider abgebrochen und liegt bei.
Würde ich gerne ankleben, nur mit welchem Kleber?
Aus damaliger Zeit weiß ich das der verwendete Kunststoff nicht der Beste ist, sah immer S...... e aus und brach ständig ab.

Habt Ihr da vielleicht eine vernünftige Alternative für mich?

Viele liebe Grüße jumbo

Benutzeravatar

floete100
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2052
Registriert: Sa 8. Dez 2007, 13:21
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CU 6021
Gleise: M-Gleis
Wohnort: Köln
Alter: 65

Re: Tender Gehäuse Märklin BR 01, 3048

#2

Beitrag von floete100 »

Da tust Du m. E. dem Märklin-Kunststoff aber heftig unrecht. Ich habe viele alte Schätzchen, z. B. meine allererste Lok, eine 24/3003 von 1967. Bei keiner ist etwas abgebrochen ... Das sah bei Kunststoffen anderer Hersteller ganz anders aus, allen voran bei Plaste-Moba-Erzeugnissen aus DDR-Zeiten.

Bei Deinem Problem wirst Du mit Kleber allein nichts Dauerhaftes hinbekommen. Kannst Du mal ein Foto von dem Bruchstück einstellen?
Das größte Vergnügen im Leben besteht darin, das zu tun, von dem die Leute sagen, du könntest es nicht. (W. Bagehot)

Am Ende wird alles gut.
Wenn es nicht gut ist, war es noch nicht das Ende ..

Mein schwierigstes "Winzprojekt": Inneneinrichtung Kabinentender BR 50


Michael Knop
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3460
Registriert: Do 28. Apr 2005, 11:03
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: IB
Gleise: C-Gleis
Wohnort: NRW
Schweden

Re: Tender Gehäuse Märklin BR 01, 3048

#3

Beitrag von Michael Knop »

Jumbo hat geschrieben:
Mo 26. Nov 2018, 22:49
Hallo Leute,

Habe ein traumhaftes Gehäuse erhalten, wo fast alles noch dran ist. Wie gesagt fast :), die erste Treppenstufe an der rechten Seite zum Übergang zur Lok ist leider abgebrochen und liegt bei.
Würde ich gerne ankleben, nur mit welchem Kleber?
Aus damaliger Zeit weiß ich das der verwendete Kunststoff nicht der Beste ist, sah immer S...... e aus und brach ständig ab.

Habt Ihr da vielleicht eine vernünftige Alternative für mich?

Viele liebe Grüße jumbo

Hi Jumbo,

nur Kleben wird nicht reichen.

Ich kann nur empfehlen mittels geeignetem Werkzeug Bohrungen einzubringen, und mittels Draht - ich nehme gerne Gittaren-Saiten, da in verschiedenen Dicken (eher Dünnen 8) ) verfügbar, der mit eingeklebt wird, eine Verstärkung der Klebestelle zu schaffen.

Als Kleber verwende ich zumeist 2 Komponenten Kleber von UHU - "UHU Endfest", ein langsam aushärtender Kleber (12 h) der sich gut verarbeiten und sparsam aufragen lässt.
Absolut wichtig ist das gute durchmischen der Komponenten, lieber 5 Minuten zu lange Rühren, wie eine zu wenig.
Auch arbeite ich nicht mit der beiliegenden Wanne, da sich in den Kanten immer schlecht durchmischte Bereiche finden, sondern einfach auf einem Blatt Papier.
Und wenn es ans Aushärten geht, kommen die Teile auf die Heizung oder in den Laborofen - vom heimischen Backofen möchte ich hier AUSDRÜCKLICH abraten, da seine Temperaturregelung für Modellbau-Kunststoffteile absolut ungeeignet ist.
Wärme ist wichtig für den Kleber, seine Endfestigkeit steigt erheblich bei erhöhten Aushärtetemperaturen.


Mit dieser Technik habe ich auch schon abgebrochene Pufferteller von Fleischmann Modellen mit Stangenpuffern absolut betriebssicher wieder angebracht, und bei entsprechend sparsamen Klebereinsatz und gut "gezielten" Bohrungen ist absolut nichts von der Klebung erkennbar - ich finde sich selbst auch nicht wieder :shock:



Viel Erfolg, Michael

Benutzeravatar

floete100
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2052
Registriert: Sa 8. Dez 2007, 13:21
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CU 6021
Gleise: M-Gleis
Wohnort: Köln
Alter: 65

Re: Tender Gehäuse Märklin BR 01, 3048

#4

Beitrag von floete100 »

Hi Michael,

wenn der Bruch an ungünstiger Stelle sitzt, hilft der Drahttrick u. U. nicht. Daher mein Vorschlag mit dem Foto ...

Gruß,
Rainer
Das größte Vergnügen im Leben besteht darin, das zu tun, von dem die Leute sagen, du könntest es nicht. (W. Bagehot)

Am Ende wird alles gut.
Wenn es nicht gut ist, war es noch nicht das Ende ..

Mein schwierigstes "Winzprojekt": Inneneinrichtung Kabinentender BR 50

Benutzeravatar

Threadersteller
Jumbo
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 90
Registriert: Di 9. Aug 2005, 12:11
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Analog und Digital
Gleise: C und M
Wohnort: Sprockhoevel

Re: Tender Gehäuse Märklin BR 01, 3048

#5

Beitrag von Jumbo »

Hallo Leute,

erstmal vielen Dank für die Antworten. Bilder werde ich mal einstellen, wenn mein Internet zu Hause wieder funktioniert.
Hier am Smartie tun mir jetzt schon die Augen weh.

Viele liebe Grüße jumbo

Antworten

Zurück zu „Reparaturen“