Roco BR80 Gestänge/Getriebe bleibt an einer Stelle immer hängen (VIDEO)

Dieser Bereich dient ausschließlich der Beschreibung von Reparaturen von Modellbahnartikeln.
Antworten

Threadersteller
tobi_bahner
InterRegio (IR)
Beiträge: 218
Registriert: So 1. Mai 2016, 18:31
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: z21 Raspberry Pi, rocrail
Gleise: Peco
Wohnort: Schwarzwald
Deutschland

Roco BR80 Gestänge/Getriebe bleibt an einer Stelle immer hängen (VIDEO)

#1

Beitrag von tobi_bahner »

Guten Morgen zusammen,

hat jemand vielleicht eine Idee wo das Problem bei dieser Lok liegen könnte? Seit kurzem bleibt das Gestänge immer an der gleichen Stelle kurz hängen. Habe den Motor ausgebaut und von Hand getestet. Der Motor ist in Ordnung, das Getriebe oder Gestänge hakt trotzdem.



Vielen Dank schon im Vorraus.
Tobias
Auendorf im Tal
(bitte das Bild anklicken) :)
Bild


HD-Mainz-MoBa
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 294
Registriert: Di 19. Jan 2016, 16:40
Nenngröße: H0
Stromart: analog AC
Steuerung: Analog
Gleise: K-, M-Gleis
Wohnort: Mainz
Alter: 67
Deutschland

Re: Roco BR80 Gestänge/Getriebe bleibt an einer Stelle immer hängen (VIDEO)

#2

Beitrag von HD-Mainz-MoBa »

Hallo Tobias,
da hakt der Hebel von der Steuerung am Pleuel! Entweder die Pleuelstange etwas nach innen biegen oder den Hebel von der Steuerung etwas nach außen und gut ist. Einfach mal probieren!
Gruß
Hans-Dieter


Threadersteller
tobi_bahner
InterRegio (IR)
Beiträge: 218
Registriert: So 1. Mai 2016, 18:31
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: z21 Raspberry Pi, rocrail
Gleise: Peco
Wohnort: Schwarzwald
Deutschland

Re: Roco BR80 Gestänge/Getriebe bleibt an einer Stelle immer hängen (VIDEO)

#3

Beitrag von tobi_bahner »

Hallo Hans-Dieter,

vielen Dank für deinen Tipp.

Von unten sieht die Lok nun so aus.

Bild

Das Problem besteht aber weiterhin...

viele Grüße
Tobias
Auendorf im Tal
(bitte das Bild anklicken) :)
Bild


Christian_B
InterCity (IC)
Beiträge: 977
Registriert: Mi 24. Dez 2014, 11:15
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Roco MultiMaus ESU-Programmer
Gleise: GeoLine 2-Leiter
Wohnort: Sachsen TOOZ
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Roco BR80 Gestänge/Getriebe bleibt an einer Stelle immer hängen (VIDEO)

#4

Beitrag von Christian_B »

Hallo Tobias,
dreh mal den Motor mit der Hand durch, da findest du die besagte Stelle vielleicht eher. Durch die Schwungmasse sollte das ganz leicht möglich sein.
Ebenso solltest du mal die untere Bodenplatte abnehmen und das Zahnrad prüfen. Da könnte was eingeklemmt sein, ebenso kann es eine Schadstelle haben.
Gruß Christian


EningerN
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 370
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 17:53
Nenngröße: N
Stromart: analog DC
Gleise: Selbstbau
Wohnort: Eningen u.A.72800
Alter: 61
Deutschland

Re: Roco BR80 Gestänge/Getriebe bleibt an einer Stelle immer hängen (VIDEO)

#5

Beitrag von EningerN »

Hallo Christian,
prüf doch bitte mal die Stellung der Kurbelzapfen an der C-Achse.Für mich sieht es auf dem Foto von der Unterseite der Lok nach einer Fehlstellung aus...
LG
Jörg
herzlichst
Jörg

... weitere Beiträge...
viewtopic.php?f=171&t=173687


JKnopf
InterRegio (IR)
Beiträge: 116
Registriert: Mi 22. Jan 2014, 09:50
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: PC, OpenDCC
Gleise: Piko-A
Wohnort: Plauen
Alter: 43
Deutschland

Re: Roco BR80 Gestänge/Getriebe bleibt an einer Stelle immer hängen (VIDEO)

#6

Beitrag von JKnopf »

Hallo,
Ich muss den Thread mal aus der Versenkung holen, da meine Roco BR 80 (vermutlich aus einem Startset, da das Gestänge einfacher ausgeführt ist als wie das im Video), die ich vor einiger Zeit mal bei Ebay ergattert hatte zeigt ein ähnliches Verhalten wie auf dem Video, bei geringer Geschwindigkeit bleibt sie fast stehen( in einem bestimmten Punkt).

Erst dachte ich es liegt am Gestänge, da wenn ich an der Schwungmasse drehe die vorderste Achse durch die Stangen leicht schief gezogen wird.

Also habe ich zum Testen, das Gestänge komplett demontiert, zum Glück ist das alles geschraubt. Jetzt wo der Motor nur noch die eine Achse antreibt, hängt er immer noch, selbst wenn die Achse nicht auf dem Gleis aufsitzt, d.h. frei läuft . Also muss ich mir jetzt wohl noch das Getriebe anschauen, ob da etwas klemmt.

Habt ihr hier ein Lösung / Ursache gefunden?
Viele Grüße

André

Meine Planung
Mein Baubericht


JoWild
EuroCity (EC)
Beiträge: 1426
Registriert: Di 31. Okt 2017, 17:16
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: z.Z.MS2, CC-Schnitte, rocrail
Wohnort: BA

Re: Roco BR80 Gestänge/Getriebe bleibt an einer Stelle immer hängen (VIDEO)

#7

Beitrag von JoWild »

Hallo,

Schraub mal den Boden ab und schau dir das Zahnrad der er Triebachse an. ev. hast du dir einen Schmutzpartikel eingefangen, der da mit durchgedreht wird.
Ich wünsche allen Freude an ihrer Modellbahn
Joachim


JKnopf
InterRegio (IR)
Beiträge: 116
Registriert: Mi 22. Jan 2014, 09:50
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: PC, OpenDCC
Gleise: Piko-A
Wohnort: Plauen
Alter: 43
Deutschland

Re: Roco BR80 Gestänge/Getriebe bleibt an einer Stelle immer hängen (VIDEO)

#8

Beitrag von JKnopf »

Hallo Joachim
Danke für deine Antwort...das habe ich gestern noch gemacht auf den ersten Blick sehen die Zahnräder gut aus und können für mein Fingerspitzengefühl recht leicht gedreht werden. Einen Fremdkörper, sprich Dreck, kann ich auch nicht erkennen, nur halt das Original Fett von Roco.
(Dreck hätte mich nicht gewundert da ich mit der Lok auf meiner Anlage im Bau die Testfahrten mache und es nicht immer penibel sauber ist :shame: )

Ich habe dazu den Motor ausgebaut so das ich direkt am Zahnrad drehen kann.
Der Motor läuft im ausgebauten Zustand bei 2-3V Gleichspannung an und das auch recht gleichmäßig und zieht dabei da. 80mA gehe ich mit der Spannung auf ca. 10 bis 12V geht der Strom auf 100mA hoch. Sind das noch akzeptable Werte?

Also habe ich die Lok mal noch aufs Programmiergleis gesetzt und versucht die Decoderparameter auszulesen, mich verwundert dabei das ich nicht alle Parameter auslesen kann, z.b die Adresse kann ich lesen, die Minimalgeschwindigkeit nicht.. Fehler 250?
Da ich nicht weiss welchen Decoder Roco in seinem Startset verbaut hat, ist das evtl. Absicht oder hat sich der Decoder verabschiedet?
Viele Grüße

André

Meine Planung
Mein Baubericht

Benutzeravatar

Baureihe 103
EuroCity (EC)
Beiträge: 1332
Registriert: Sa 18. Dez 2010, 23:41
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: DCC
Gleise: Peco Code 100
Wohnort: Erlangen und Coburg

Re: Roco BR80 Gestänge/Getriebe bleibt an einer Stelle immer hängen (VIDEO)

#9

Beitrag von Baureihe 103 »

Hallo,

ich hatte auch mal das Problem mit dem Antrieb, da war eine der Antriebsstangen etwas verbogen und hat an dem Schraubenkopf außen am Rad gehakt
Gruss Matthias
Bild


Christian_B
InterCity (IC)
Beiträge: 977
Registriert: Mi 24. Dez 2014, 11:15
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Roco MultiMaus ESU-Programmer
Gleise: GeoLine 2-Leiter
Wohnort: Sachsen TOOZ
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Roco BR80 Gestänge/Getriebe bleibt an einer Stelle immer hängen (VIDEO)

#10

Beitrag von Christian_B »

JKnopf hat geschrieben:
Mi 20. Feb 2019, 07:08
Da ich nicht weiss welchen Decoder Roco in seinem Startset verbaut hat, ist das evtl. Absicht oder hat sich der Decoder verabschiedet?
ROCO hat da vermutlich den ZIMO MX630 in abgespeckter Version verbaut. Der Lesefehler könnte eine Unterbrechung zur Schiene sein, also Räder und Schiene putzen, dann nochmal versuchen(POM/CV). Von ROCO aus ist da nichts blockiert.
Gruß Christian


JKnopf
InterRegio (IR)
Beiträge: 116
Registriert: Mi 22. Jan 2014, 09:50
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: PC, OpenDCC
Gleise: Piko-A
Wohnort: Plauen
Alter: 43
Deutschland

Re: Roco BR80 Gestänge/Getriebe bleibt an einer Stelle immer hängen (VIDEO)

#11

Beitrag von JKnopf »

Hallo,

@Matthias: das wird es bei mir wohl nicht sein, da ich die Gestänge bereits demontiert habe und so nix mehr daran hängen kann. Selbst wenn ich den Motor nur an den Decoder hänge und nur die Zahnräder antreiben lassen, ohne eingebaute Antriebsachse - tritt das ruckeln ein.

@Christian: das ist auch noch einen Versuch Wert - ich werde den Decoder mal direkt ans Programmierausgang hängen - per Prüfstrippen - um sämtliche Kontaktprobleme auszuschließen. Gleis und Räder hatte ich eigentlich schonmal polliert als das Problem aufgetreten ist. Was mich halt wundert das einige CV's gelesen werden können andere aber nicht.
(ich programmiere auf einem separaten Gleis - also nix POM)

Schonmal Danke allen die mir hier Hinweise geben, wo ich weiter suchen sollte. Also werde ich weitersuchen und berichten.
Viele Grüße

André

Meine Planung
Mein Baubericht

Benutzeravatar

Baureihe 103
EuroCity (EC)
Beiträge: 1332
Registriert: Sa 18. Dez 2010, 23:41
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: DCC
Gleise: Peco Code 100
Wohnort: Erlangen und Coburg

Re: Roco BR80 Gestänge/Getriebe bleibt an einer Stelle immer hängen (VIDEO)

#12

Beitrag von Baureihe 103 »

Hallo,

wenn es ohne Gestänge auch hakt, kann es eigentlich nur an der Antriebsachse/Achszahnkranz liegen.
Auf deinem Video hakt das Rad immer an der gleichen Stelle,da sich alle anderen Zahnräder und Schnecken/Motor in anderen Geschwindigkeiten drehen ist es unwarscheinlich das es wo anders hakt. Und der Decoder macht sicher auch nicht genau nach einer Radumdrehung Aussetzer.
Gruss Matthias
Bild


JKnopf
InterRegio (IR)
Beiträge: 116
Registriert: Mi 22. Jan 2014, 09:50
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: PC, OpenDCC
Gleise: Piko-A
Wohnort: Plauen
Alter: 43
Deutschland

Re: Roco BR80 Gestänge/Getriebe bleibt an einer Stelle immer hängen (VIDEO)

#13

Beitrag von JKnopf »

Hallo Zusammen,
sorry für die lange nicht Reaktion meinerseits, aber das Leben besteht eben nicht nur aus Modellbahn...
Daher auch nochmal Danke an alle die geantwortet haben.

Und nochmal zur Klarstellung das Video am Anfang des Threads ist nicht von meiner Lok, ich hatte mich lediglich an den Thread angehangen, weil mein Problem sehr ähnlich ist und das gleiche Modell vom selben Hersteller betrifft und ich so hoffte schneller zu einer Lösung zu kommen.

Also ich bin einen Schritt weiter, wenn ich die Lok mit GLeichstrom d.h. ohne Decoder betreibe läuft sie gleichmässiger. Was mich wieder auf den letzten Verdacht zurück bringt der Decoder ist das Problem oder ggf. dessen Lastregelung. Es kann schon sein das bei sehr geringer Geschwindigkeit / Drehzahl der Motor im Stromverbrauch etwas schwankt und wenn dann die Lastregelung im Decoder nicht mitspielt es einfach nicht rund läuft.

Wie schon vorher mal geschrieben der Decoder kann leider nicht wirklich programmiert werden, ich kann lediglich eine Hand Voll von Registern lesen/ändern, den Rest wie z.B. die Motorparameter kann ich nichtmal auslesen. Auch die Methode durch einen zusätzlichen Widerstand parallel zu Motor um den Bestätigungsimpuls zu verstärken, wie es in der Anleitung von OpenDCC zu lesen ist bringt keine Verbesserung. Ich sehe den Motor bei den meisten Registern / CV nichtmal zucken. Von daher würde ich schon vermuten der Deocder will einfach nicht?

Mir ist es bis jetzt leider nicht gelungen den Decoder zu identifizieren und zu resetten...
Aus dem Grund nochmal die Frage wer kennt den Decoder - der einzige erkennbare Aufdruck auf der Platine lautet in Großbuchstaben "LS" - sonst nichts.
Bild
Bild
Vielleicht gibt es ja doch noch eine Chance damit was anzufangen, bevor ich Ihn ausmustere...

Ich würde ggf. ja auch den Decoder ggf. austauschen, aber bin mir nicht sicher ob das so einfach geht, da auf der Lok Platine die Anschlüsse für Licht-Vorne und Licht-Hinten miteinander verbunden sind. (Parallel Geschaltet / Huckepack oder wie man es nennen möchte) Verträgt das jeder Decoder dass man seine Ausgänge auf diese Art beschaltet oder braucht es dafür spezielle?

Schonmal vielen Dank an Euch alle da draußen und ein schönes Wochenende
Viele Grüße

André

Meine Planung
Mein Baubericht

Antworten

Zurück zu „Reparaturen“