Lock fährt nur eine halbe Runde

Dieser Bereich dient ausschließlich der Beschreibung von Reparaturen von Modellbahnartikeln.
Antworten

Threadersteller
Thartmut
S-Bahn (S)
Beiträge: 10
Registriert: Di 25. Dez 2018, 10:25
Deutschland

Lock fährt nur eine halbe Runde

#1

Beitrag von Thartmut »

Hallo zusammen,
Ich habe meinem Sohn zu Weihnachten eine neue (gebraucht) Lock geschenkt. Es handelt sich um die Dampflock 3390 von Märklin. Leider funktioniert diese nicht mehr richtig. Als ich sie getestet habe lief sie super. Nun fährt sie nur eine halbe runde und bleibt fast immer an einer Weiche stehen. Selbst als ich die Weiche ausgebaut habe kommt sie fast genau an der gleichen Stelle zum stehen.
Hat jemand eine Idee, woran das liegen kann? Eine andere Lock fährt ohne Probleme über die Strecke.


Stephan Tuerk
EuroCity (EC)
Beiträge: 1307
Registriert: Fr 6. Mai 2005, 06:25
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Wohnort: 55126 Mainz-Finthen

Re: Lock fährt nur eine halbe Runde

#2

Beitrag von Stephan Tuerk »

Hallo Thartmut,

deine Angaben sind spärlich, deshalb kann ich nur vermuten.
Hakt die Steuerung nur nach Kurvenfahrt (halbe Runde)?
verbogene/verzogene Steuerung
Test auch bei Kurvenfahrt vorab gemacht? Oder nur Rollenprüfstand. Testfahrten auf einem Rollenprüfstand können alle "Macken" nicht herausfinden.
Radscheibe nicht fest auf der Achse?
mfG Stephan Türk
Stammtische:
ab 17:30 Uhr


April 2020 = Fr.03 fällt aus

Mai 2020 = Fr. 08. Mai (hoffen wir das er stattfindet)

http://www.mist55.de


Threadersteller
Thartmut
S-Bahn (S)
Beiträge: 10
Registriert: Di 25. Dez 2018, 10:25
Deutschland

Re: Lock fährt nur eine halbe Runde

#3

Beitrag von Thartmut »

Hallo,
danke für die Antwort. Icb habe sie vorher einige runden fahren lassen. Schnell und langsam. Sie fährt sie gerade und die Kurve zuende. Dann steht sie. Wenn ich sie wieder an der Startstelle aufsetze fährt sie bis zur gleichen stelle. Ganz selten mal etwas weiter oder eine Runde. Ich habe auch die Schienen schon getauscht. Leider ohne Erfolg.
Welche Infos werden benötigt? Kann man hier ein Video hochstellen?


Dreispur
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4110
Registriert: Di 16. Nov 2010, 18:14
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: IB alt u. IB II MM u. DCC
Gleise: PIKO A HO HO/HOe
Wohnort: NÖ nähe Horn
Alter: 65
Österreich

Re: Lock fährt nur eine halbe Runde

#4

Beitrag von Dreispur »

Hallo !
Eventuell ist der Masseanschluß über die Räder nicht optional . Ein zusätzlicher Draht für Masse kann abhilfe schaffen .
Wenn bei der Stoppstelle die Lok per Hand weitergeschoben wird läuft sie dann wieder an ?
Beobachte auch ob der Schleifer unglücklich abhebt . Schleifer reinigen eventuell nachjustieren .
mfG ANTON

Roco DigiSet+MMaus Rocomotin, IB 650 2.0 / IB 60500 ESU+CT-Programmer, IB+HV Prog.. http://www.henningvoosen.de/ Schalt/RMGB Dec Viessman , LDT,Roco,Lenz,LISSY,Lopi:Lenz,Tran+Sound/ESU+Sound/ Orig. Lok+Sound.anal.Trafo z.Test.WDP 7.0 u.9.2 / 2015


Threadersteller
Thartmut
S-Bahn (S)
Beiträge: 10
Registriert: Di 25. Dez 2018, 10:25
Deutschland

Re: Lock fährt nur eine halbe Runde

#5

Beitrag von Thartmut »

Nein, sie läuft nicht an, wenn man sie per Hand weiterschiebt. Man muss sie neu aufsetzten


Threadersteller
Thartmut
S-Bahn (S)
Beiträge: 10
Registriert: Di 25. Dez 2018, 10:25
Deutschland

Re: Lock fährt nur eine halbe Runde

#6

Beitrag von Thartmut »

Nachdem ich den Schleifer nocheinmal etwas optimiert habe hat sie jetzt 3 Runden geschafft. Dann ist sie wieder bei einer Kurve stehen geblieben. Wenn sie stehen bleibt brummt sie nur. Der Sound ist weg und das Licht aus. Es lässt sich auch keine andere Lock mehr steuern. Man muss sie erst runter nehmen.


Threadersteller
Thartmut
S-Bahn (S)
Beiträge: 10
Registriert: Di 25. Dez 2018, 10:25
Deutschland

Re: Lock fährt nur eine halbe Runde

#7

Beitrag von Thartmut »

Und wenn sie stehen bleibt, ist nahe der Stromschiene. Also bei der, an die das Netzkabel angeschlossen ist. Wir haben das Start up Consruction Site und die Fernbedienung.


Threadersteller
Thartmut
S-Bahn (S)
Beiträge: 10
Registriert: Di 25. Dez 2018, 10:25
Deutschland

Re: Lock fährt nur eine halbe Runde

#8

Beitrag von Thartmut »

Habe die masse gereinigt. Die war sehr dreckig. Vielleicht wegen dem Dampf. Jetzt scheint sie wieder zu Laufen. Danke für die Tipps :)


Michael Knop
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3452
Registriert: Do 28. Apr 2005, 11:03
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: IB
Gleise: C-Gleis
Wohnort: NRW
Schweden

Re: Lock fährt nur eine halbe Runde

#9

Beitrag von Michael Knop »

Hi,

Es hört sich an, als ob die Lok entgleist, oder zumindest der Schleifer.

Aber die Fehlermöglichkeiten bei deiner Fehlerbeschreibung, die leider nicht sehr „Aussagekräftig“ ist, sind vielfältig * - besonders bei einer nachträglich umgebauten Lok - bitte ohne „ck“ schreiben, das gibt sonst Augenkrebs beim lesen - daher solltest du dir professionelle Hilfe in Form eines Modellbahn-Stammtisch oder eines kompetente Modellbahn-Händler suchen.


*) einiges würde ja schon genannt, aber da sind Dinge dabei, die ein Laie nicht beheben kann.

Benutzeravatar

Lindilindwurm
InterCity (IC)
Beiträge: 854
Registriert: Sa 29. Dez 2007, 10:56
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Wohnort: Franken

Re: Lock fährt nur eine halbe Runde

#10

Beitrag von Lindilindwurm »

Vielleicht hat sie gemerkt, dass sie an jemanden geraten ist, der denkt, dass man Lok mit "ck" schreibt.
Da hat sie einfach gebockt wie jedes Tier, das nicht artgerecht behandelt wird.
Lindi


Erich Müller
ICE-Sprinter
Beiträge: 6336
Registriert: Do 3. Dez 2015, 20:53
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Gleise: Mittelleiter
Wohnort: jottweedee

Re: Lock fährt nur eine halbe Runde

#11

Beitrag von Erich Müller »

Hallo,

Moment mal...
Thartmut hat geschrieben:
Mi 26. Dez 2018, 11:04
Wir haben das Start up Consruction Site und die Fernbedienung.
Die Lok ist also - hoffe ich jedenfalls zutiefst - mit einem Decoder versehen.
Und dann stellen sich einige andere Fragen.
Wird die Lok möglicherweise heiß? Muss der Motor gereinigt werden?
Und sogar: welcher Decoder ist denn da drin?
Freundliche Grüße
Erich

„Es hat nie einen Mann gegeben, der für die Behandlung von Einzelheiten so begabt gewesen wäre. Wenn er sich mit den kleinsten Dingen abgab, so tat er das in der Überzeugung, daß ihre Vielheit die großen zuwege bringt.“
Friedrich II. über Fr. Wilhelm I.


berndm
ICE-Sprinter
Beiträge: 5216
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 21:54

Re: Lock fährt nur eine halbe Runde

#12

Beitrag von berndm »

Erich Müller hat geschrieben:
Mi 16. Jan 2019, 14:37
Hallo,

Moment mal...
Thartmut hat geschrieben:
Mi 26. Dez 2018, 11:04
Wir haben das Start up Consruction Site und die Fernbedienung.
Die Lok ist also - hoffe ich jedenfalls zutiefst - mit einem Decoder versehen.
Und dann stellen sich einige andere Fragen.
Wird die Lok möglicherweise heiß? Muss der Motor gereinigt werden?
Und sogar: welcher Decoder ist denn da drin?
Im Standardfall dürft da noch das alte Umschaltrelais drin sein.
http://cdn01.trixum.de/upload2/187600/1 ... 500b60.jpg

Das Brummen der Lok deutet für mich darauf hin, dass die Feder am Umschaltrelais zu schwach geworden ist und daher das Relais anzieht (das ergibt dann das Brummen).
Man kann das mal Prüfen, indem man die Lok mal ohne Tendergehäuse fahren lässt und schaut, ob das Relais während der Fahrt angeschlagen hat.
Dann kann man provisorisch mal die Feder etwas verkürzt wieder einhängen. Letztlich ist dann aber eine neue Feder fällig.

Benutzeravatar

memento
EuroCity (EC)
Beiträge: 1209
Registriert: Do 15. Dez 2011, 22:30
Nenngröße: H0
Stromart: analog DC
Steuerung: analog (Roco ASC 1000)
Wohnort: Kölle
Alter: 44

Re: Lock fährt nur eine halbe Runde

#13

Beitrag von memento »

Hallo,

ich hatte kürzlich eine Dampflok, die auch aus unerklärlichen Gründen manchmal abrupt stehengeblieben ist und dann nur noch gebrummt hat.

Am Ende war das Problem außen eine Aufstiegsleiter am Gehäuse, die bei Kurvenfahrt aufgrund des Seitenspiels der Räder manchmal mit dem Gestänge kollidiert ist.

LG
Thomas


Erich Müller
ICE-Sprinter
Beiträge: 6336
Registriert: Do 3. Dez 2015, 20:53
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Gleise: Mittelleiter
Wohnort: jottweedee

Re: Lock fährt nur eine halbe Runde

#14

Beitrag von Erich Müller »

berndm hat geschrieben:
Mi 16. Jan 2019, 17:07
Erich Müller hat geschrieben:
Mi 16. Jan 2019, 14:37
Hallo,

Moment mal...
Thartmut hat geschrieben:
Mi 26. Dez 2018, 11:04
Wir haben das Start up Consruction Site und die Fernbedienung.
Die Lok ist also - hoffe ich jedenfalls zutiefst - mit einem Decoder versehen.
Und dann stellen sich einige andere Fragen.
Wird die Lok möglicherweise heiß? Muss der Motor gereinigt werden?
Und sogar: welcher Decoder ist denn da drin?
Im Standardfall dürft da noch das alte Umschaltrelais drin sein.
http://cdn01.trixum.de/upload2/187600/1 ... 500b60.jpg

Das Brummen der Lok deutet für mich darauf hin, dass die Feder am Umschaltrelais zu schwach geworden ist und daher das Relais anzieht (das ergibt dann das Brummen).
Man kann das mal Prüfen, indem man die Lok mal ohne Tendergehäuse fahren lässt und schaut, ob das Relais während der Fahrt angeschlagen hat.
Dann kann man provisorisch mal die Feder etwas verkürzt wieder einhängen. Letztlich ist dann aber eine neue Feder fällig.
Hallo Bernd,

da liegst du 100%ig falsch.
Thartmut hat geschrieben:
Mi 26. Dez 2018, 09:36
Icb habe sie vorher einige runden fahren lassen. Schnell und langsam.
Thartmut hat geschrieben:
Mi 26. Dez 2018, 11:04
Wir haben das Start up Consruction Site und die Fernbedienung.
Thartmut hat geschrieben:
Mi 26. Dez 2018, 10:48
Der Sound ist weg und das Licht aus. Es lässt sich auch keine andere Lock mehr steuern.
Zusammengenommen bedeutet das: die Lok ist digitalisiert, und zwar mir einem Sounddecoder. Mit der digitalen Fernbedienung kann man eine analoge Lok nicht schnell oder langsam fahren lassen (sondern nur gaaaanz schnell!), und Sound gibts analog auch nicht.

Verdächtig für mich ist noch eins:
Thartmut hat geschrieben:
Mi 26. Dez 2018, 10:48
Es lässt sich auch keine andere Lock mehr steuern. Man muss sie erst runter nehmen.
Das bedeutet, dass die Lok nicht einfach keinen Strom mehr bekommt, sondern dass sie die Anlage überlastet.
Freundliche Grüße
Erich

„Es hat nie einen Mann gegeben, der für die Behandlung von Einzelheiten so begabt gewesen wäre. Wenn er sich mit den kleinsten Dingen abgab, so tat er das in der Überzeugung, daß ihre Vielheit die großen zuwege bringt.“
Friedrich II. über Fr. Wilhelm I.

Antworten

Zurück zu „Reparaturen“