Kunststoffkuppelstange von Piko 95 Öl geklebt

Dieser Bereich dient ausschließlich der Beschreibung von Reparaturen von Modellbahnartikeln.
Antworten

Threadersteller
LHB
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 454
Registriert: Mi 21. Okt 2009, 10:43
Nenngröße: H0
Steuerung: I-Box DCC 28
Gleise: Märklin C-Gleis
Alter: 61

Kunststoffkuppelstange von Piko 95 Öl geklebt

#1

Beitrag von LHB »

Hallo an Alle,

bei einer heftigen Crashfahrt auf der Anlage (Der verantwortliche Weichensteller ist leider mit mir identisch :oops: ) ist die Zahnradkette zwischen den Kuppelachsen 3 und 4 meiner schon älteren Piko 95 Öl irgendwie um 2 Zähne "übergeschnackt", was zum Bruch einer Kuppelstange führte. Dank des Spieles der 3. Kuppelachse im Lager konnte ich ich die Zahnräder ohne Zerlegung der Lok "zurückschnacken". Es blieb als Schaden die gebrochene Kuppelstange, die von der 3. Kuppelachse aus die 5. mitnimmt, an der 4. gibt es keine Lagerbolzen.

Da ein glatter Bruch ohne Materialschwund vorlag, habe ich, ohne so recht an den Erfolg zu glauben, das ganze mit einem Hauch von Sekundenkleber Gel geklebt. Nach einer vorsichtshalber längeren Trocknungsphase dann die Versuchsfahrt und oh Wunder: Es hält! Zu erklären ist dies wohl nur damit, dass die Stangenaugen an der 5. Kuppelachse ausgeprägte Langlöcher sind.

Leider sah man allerdings die Bruchstelle deutlich, aber auch da war Abhilfe möglich. Jeweils ein Tröpfchen mattes Rot und dunkles Silber von Revell etwas eindicken lassen und dann zuerst das Rot punktuell auf die Schadstelle und nach einiger Zeit vorsichtig drübergewischt. Danach die gleiche Prozedur mit dem Silber. Ergebnis: Die eingedickte Farbe hat die minimalen Ritzen fast perfekt überbrückt.

Am Freitag war die Lok dann testhalber beim MIST47 am Start. Die Klebestelle hat auch den C-Gleis R2 und die Höhenknicke an den Tischübergängen überlebt. Manchmal gelingen Dinge, die eigentlich nicht gehen. :D
Ludger


Bahnbastler
InterCity (IC)
Beiträge: 936
Registriert: Di 7. Dez 2010, 00:24
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Analog - Digital
Gleise: Märklin C-Gleis
Deutschland

Re: Kunststoffkuppelstange von Piko 95 Öl geklebt

#2

Beitrag von Bahnbastler »

Hallo,

warum klebst du nicht von hinten noch ein hauchdünnes Verstärkungsblech oder gar einen Kunststoffstreifen aus einer Blisterpackung auf? Das würde die Kuppelstange zusätzlich versteifen.

Übrigens liefert Piko die meisten Ersatzteile - auch für das Gestänge - zu relativ vernünftigen Preisen. Da die Loks älterer Baujahre oft noch heute gebaut werden, passen die Teile auch noch. Das nur für den Fall, dass es doch nicht halten sollte.

Gruß
Markus
Auf dem Weg von 3-Leiter DC zu digitalen Steuerung der Loks...

Low Budget Modellbahning - so vorbildgerecht wie möglich aber "ein bisschen Spaß muss sein!!!"


Threadersteller
LHB
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 454
Registriert: Mi 21. Okt 2009, 10:43
Nenngröße: H0
Steuerung: I-Box DCC 28
Gleise: Märklin C-Gleis
Alter: 61

Re: Kunststoffkuppelstange von Piko 95 Öl geklebt

#3

Beitrag von LHB »

Hallo Markus,

die Idee mit der hinten aufgeklebten Verstärkung hatte ich auch, aber das wäre Versuch Nummer 2 gewesen. Zum einen, weil man es schräg von oben (die typische Modellbahnperspektive) vielleicht doch sieht, zum anderen wäre es eventuell auch problematisch, weil zwischen Kuppelstange und Rad immer sehr wenig Platz ist.

Natürlich liefert Piko fast immer problemlos Ersatzteile und auch für die schon ältere 95 hätte ich da kein Problem erwartet, weil es von dieser Lok bis heute immer mal wieder Neuauflagen gibt. Aber auch das wäre aus 2 Gründen Versuch Nummer 2 gewesen. Erstens hätte ich dann das Gestänge an der 3. (mit Gegenkurbel) und 5. Kuppelachse abbauen müssen (Kunststoffsteckbolzen mit Abbrechrisiko) und zweitens wäre bei dem Ersatzteil mit einer deutlich abwechenden Farbe zu rechnen gewesen, weil Piko die Gestänge in jüngerer Zeit (z.B. auch bei der konstruktiv eng verwandten 82) in hellem Silber ausgeführt hat. Bei meiner älteren 95 sind sie recht dunkel, im Militärmodellbau würde das wohl Gunmetal heißen.

Und zu guter Letzt: Es funktioniert, was will man mehr! :mrgreen:

Ludger

Antworten

Zurück zu „Reparaturen“