Jouef X72500

Dieser Bereich dient ausschließlich der Beschreibung von Reparaturen von Modellbahnartikeln.
Antworten
Benutzeravatar

Threadersteller
DerDrummer
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3760
Registriert: Sa 6. Aug 2016, 14:40
Nenngröße: H0
Stromart: AC / DC
Steuerung: z21+TC Gold
Gleise: M/C-Gleis
Wohnort: Hamburg
Deutschland

Jouef X72500

#1

Beitrag von DerDrummer »

Moin Forum
Folgendes Problem:
Bei meinem X72500 von Jouef hat sich schon vor einiger Zeit das Licht auf beiden Seiten nach und nach verabschiedet, vermutlich weil die Widerstände unterdimensioniert waren und kaputt gegangen sind. Nach einiger Zeit habe ich mir jetzt LEDs bestellt und wollte mir selbst was basteln. Als ich die Spannung am weißen Stecker (Bild 3) messen wollte, bin ich abgerutscht und habe einen Kurzschluss verursacht. Der Decoder ist heil geblieben, aber irgendein Bauteil auf der Platine leider nicht. Die Frage ist, welches es ist und was es ist. Die Widerstände (R) sind klar, Kondensatoren (C) und Transistoren (Q) mit 3 Anschlüssen ebenfalls. Aber was sind die 4-poligen Bauteile? Sie sind ebenfalls mt „Q“ abgekürzt, aber 4-polige Transistoren?

Ich habe im Moment keine Ahnung, wie und was ich hier durchmessen soll, einen Schaltplan habe ich leider nicht. Das Bauteil zu tauschen ist nicht das Problem, eher welches es ist und was es überhaupt ist. Vielleicht weiß ja jemand mehr als ich.

Bild

Bild

Bild

Lg Justus
Meine Hamburger Parkettbahn

Meine Vorbildfotos!

Wir geben 10 Milliarden für ‘ne schiefe Haltestelle aus, haben nicht mal 75% Pünktlichkeit und nur jeder 4. ICE fährt ohne Defekte, scheißegal, wir kleben lieber grüne Streifen auf die Züge!


Derrick23
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1581
Registriert: So 13. Aug 2006, 18:49
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: TwinCenter
Gleise: Roco Line

Re: Jouef X72500

#2

Beitrag von Derrick23 »

Also der 4 polige Anschluss könnte eine Susi Schnittstelle sein.

Evtl. sind die 4 poligen Transistoren dann Gleichrichter, müsste man mal messen.

Die Frage ist allerdings, was du dir von einer Messung an diesem Stecker versprochen hast?

Abgesehen davon, dass solche schwarzen Platinen zum messen eine absolute Katastrophe sind, weil man nichts wiederfindet, kommt dazu nach dieses unsinnige, weil vollkommen übertriebene Design, wo einfach Zentner an Hühnerfutter auf die Platine geworfen werden.

Ich hätte an dieser Stelle einfach nur die LEDs getauscht und die entsprechenden Vorwiderstände getauscht.

Benutzeravatar

Threadersteller
DerDrummer
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3760
Registriert: Sa 6. Aug 2016, 14:40
Nenngröße: H0
Stromart: AC / DC
Steuerung: z21+TC Gold
Gleise: M/C-Gleis
Wohnort: Hamburg
Deutschland

Re: Jouef X72500

#3

Beitrag von DerDrummer »

Moin Derrick
Der Stecker ist keine SUSI, es ist die Verbindung zum oberen Spitzensignal und der FS-Beleuchtung. Ich wollte gucken, wie viel Spannung da anliegt und ob sie höher oder niedriger ist als an den unteren Lampen.

Die Transistoren als Gleichrichter? Keine Ahnung, nie davon gehört. Aber haben die nicht normalerweise nur 3 Pole?
Für mich sieht das aus wie eine Verstärkerschaltung für Aux 3/4 oder so, wofür braucht man sonst so viel Kram?

Lg Justus
Meine Hamburger Parkettbahn

Meine Vorbildfotos!

Wir geben 10 Milliarden für ‘ne schiefe Haltestelle aus, haben nicht mal 75% Pünktlichkeit und nur jeder 4. ICE fährt ohne Defekte, scheißegal, wir kleben lieber grüne Streifen auf die Züge!


Derrick23
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1581
Registriert: So 13. Aug 2006, 18:49
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: TwinCenter
Gleise: Roco Line

Re: Jouef X72500

#4

Beitrag von Derrick23 »

Man wird da blöderweise mit einem Spannungsregler gearbeitet haben.

Normalerweise haben Gleichrichter immer 4 Beinchen, wenn du die Bezeichnungen lesen kannst, kann man damit schonmal die Bauteile bestimmen.

Benutzeravatar

Threadersteller
DerDrummer
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3760
Registriert: Sa 6. Aug 2016, 14:40
Nenngröße: H0
Stromart: AC / DC
Steuerung: z21+TC Gold
Gleise: M/C-Gleis
Wohnort: Hamburg
Deutschland

Re: Jouef X72500

#5

Beitrag von DerDrummer »

Moin Derrick
Tut mir leid, dass ich mich so lange nicht gemeldet habe, aber ich habe das Projekt in der letzten Zeit ein wenig aus den Augen verloren.

Jetzt habe ich mich aber noch mal drangesetzt und nachgeguckt. Kann ich den Spannungsregler nicht theoretisch einfach ausbauen? Der ist m.W. ja dazu da, dass das Licht im Analogbetrieb immer gleich hell ist. Da der Zug aber nur digital fährt bzw. es mich analog nicht stören würde, kann der ja wegfallen. Also alle Bauteile auslöten und die FAs an der Schnittstelle abgreifen, fertig, oder?

Lg Justus
Meine Hamburger Parkettbahn

Meine Vorbildfotos!

Wir geben 10 Milliarden für ‘ne schiefe Haltestelle aus, haben nicht mal 75% Pünktlichkeit und nur jeder 4. ICE fährt ohne Defekte, scheißegal, wir kleben lieber grüne Streifen auf die Züge!


klein.uhu
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 9848
Registriert: Mo 30. Jan 2006, 20:24
Nenngröße: H0
Stromart: analog AC
Steuerung: mit Hand und Verstand
Deutschland

Re: Jouef X72500

#6

Beitrag von klein.uhu »

Moin,

Also so mit Deinem "Auslöten" wird das mit Sicherheit Nichts oder Elektronikschrott, wenn Du nicht weißt, welche Funktion die Teile genau haben. Was steht denn auf den Bauteilen drauf?

Ein Gleichrichter, auch Brückengleichrichter genannt, ist aus vier Dioden zusammengesetzt, Stichwort Graetz-Schaltung. Und er hat 4 Beinchen: zwei mit "~" für die Eingangs-Wechselstromseite, zwei für die Ausgangs-Gleichstromseite mit "+" und "-" gekennzeichnet. Digitalstrom ist kein Gleichstrom, sondern eine spezielle Art "Wechselstrom" der nicht sinusförmig ist. Ohne Gleichrichtung werden da Deine Beleuchtungs-LED flackern.

Ohne dass Du da weißt was es ist, ist nur mit "rumlöten" nichts zu machen. Nötig wäre ein Schaltplan.
| : | ~ analog

Gruß von Bild klein.uhu
Es ist keine Schande, etwas nicht zu wissen, wohl aber, nichts lernen zu wollen. (Sokrates)
Fantasie ist wichtiger als Wissen, denn Fantasie ist unbegrenzt. (Einstein)

Benutzeravatar

Threadersteller
DerDrummer
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3760
Registriert: Sa 6. Aug 2016, 14:40
Nenngröße: H0
Stromart: AC / DC
Steuerung: z21+TC Gold
Gleise: M/C-Gleis
Wohnort: Hamburg
Deutschland

Re: Jouef X72500

#7

Beitrag von DerDrummer »

Moin
Ausgelötet wird da auch nichts. Ich habe lediglich die Zuleitungen aufgebohrt und die Funktionsausgänge direkt an der Schnittstelle abgegriffen. Jetzt muss ich nur noch LEDs besorgen und einbauen, dann läuft das Ganze wieder.

Im Übrigen sind die Bauteile nicht als Gleichrichter beschriftet, die ich durchaus kenne. Und eine LED-Beleuchtung hinter einem Decoder kann gar nicht flackern, da der Digitalstrom durch herausfiltern der Signale zu Gleichstrom wird.

Lg Justus
Meine Hamburger Parkettbahn

Meine Vorbildfotos!

Wir geben 10 Milliarden für ‘ne schiefe Haltestelle aus, haben nicht mal 75% Pünktlichkeit und nur jeder 4. ICE fährt ohne Defekte, scheißegal, wir kleben lieber grüne Streifen auf die Züge!

Antworten

Zurück zu „Reparaturen“