Märklin Kontaktfedern

Dieser Bereich dient ausschließlich der Beschreibung von Reparaturen von Modellbahnartikeln.
Antworten

Threadersteller
Werbelok
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 351
Registriert: Do 16. Mai 2019, 20:17
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Mobile Station
Gleise: C - Gleis
Wohnort: Bremen
Deutschland

Märklin Kontaktfedern

#1

Beitrag von Werbelok »

Hallo

Ich habe mal eine Frage an die Runde.

Bei den Märklinwagen mit Beleuchtung befinden sich ja an den Achsen Kontaktfedern zur Masseabnahme.
Viele Loks haben das ja auch..

Meine Frage: Wie bekommt man das quitschen mancher Federn dauerhaft weg?
Ein wenig Öl hilft da nicht wirklich und vor allem wenn nur kurze Zeit.
Mir ist mal aufgefallen das die Achsen im Bereich wo die Kontaktfedern anliegen schon ziemlich blank werden. Scheuert das eigentlich kaputt wenn da kein Öl/Fett dran ist?
Oder sind diese Stellen sehr verschleißfest?

Wie handhabt ihr das vor allem in Bezug auf das quitschen?

Lg
Man kann nie genug ZUG bekommen :wink:


Jochen53
InterCity (IC)
Beiträge: 841
Registriert: Do 24. Sep 2015, 08:07
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CU 6021 + 80 f
Gleise: K-Gleis
Alter: 67
Deutschland

Re: Märklin Kontaktfedern

#2

Beitrag von Jochen53 »

Hallo,
der Achse passiert nichts, die ist aus Stahl und der ist härter als das Federmaterial. Das ist eine Kupferlegierung, Phosphorbronze oder etwas Ähnliches. Obs hilft, weiß ich nicht, aber versuchs mal nach gründlicher Reinigung mit etwas Feuerzeugbenzin mit Graphit, z.B. einem sehr weichen Bleistift.
Gruß, Jochen.


Schwanck
ICE-Sprinter
Beiträge: 6248
Registriert: Di 22. Aug 2006, 08:49
Wohnort: Minden (Westf.)

Re: Märklin Kontaktfedern

#3

Beitrag von Schwanck »

Moin,

schau doch einmal nach, ob das Kontaktblech die Achse nur mit einer Kante oder flächig berührt? Das 'Oder' wäre gut, das Andere kann quietschen.
Ein Name zur Anrede wäre optimal.
Tschüss

KFS

Vorsicht, meine Beiträge können Ironie enthalten!


Threadersteller
Werbelok
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 351
Registriert: Do 16. Mai 2019, 20:17
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Mobile Station
Gleise: C - Gleis
Wohnort: Bremen
Deutschland

Re: Märklin Kontaktfedern

#4

Beitrag von Werbelok »

Also soweit ich das beurteilen kann liegen die Federn alle Plan an den Achsen.
Es fing irgendwann an zu quitschen und ich bekomme es nicht weg. Ein ganz heller, nerviger Ton...
Lg
Vielleicht kommt es nicht von den Federn sondern woanders her...
Man kann nie genug ZUG bekommen :wink:

Benutzeravatar

Lokpaint
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2684
Registriert: Fr 10. Nov 2006, 00:41
Nenngröße: H0
Alter: 54
Kontaktdaten:
Niederlande

Re: Märklin Kontaktfedern

#5

Beitrag von Lokpaint »

Hallo

Wenn es die neuen Silberlinge sind können es auch die Bremsbacken sein die an den Rädern anschleifen.
Die Kontaktfedern schmiere ich ganz leicht mit Faller öl. Machen bei mir keine Geräusche.

Bart


Threadersteller
Werbelok
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 351
Registriert: Do 16. Mai 2019, 20:17
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Mobile Station
Gleise: C - Gleis
Wohnort: Bremen
Deutschland

Re: Märklin Kontaktfedern

#6

Beitrag von Werbelok »

Ich werde es auch nochmal mit anderem Öl probieren.
Es sind nicht die Silberlinge sondern die Regionalen mit Beleuchtung.

@Lokpaint Schmierst du die Federn an den Lokomotiven auch.

Man soll ja vor Inbetriebnahme die Achslager der Wagen Ölen. Ist das eigentlich einmalig oder muss man die Achslager auch nach x Stunden nachölen?

Besten Dank

Lg
Man kann nie genug ZUG bekommen :wink:


Ralf Krapp
InterRegio (IR)
Beiträge: 163
Registriert: So 2. Aug 2009, 12:25
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Tams MC
Gleise: Märklin K-Gleis
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet

Re: Märklin Kontaktfedern

#7

Beitrag von Ralf Krapp »

Hallo,
ich habe den Zug mit der BR 143 und den verkehrsroten S-Bahn-Wagen. Die Wagen haben nach einiger Zeit so gequietscht, dass ich keine andere Lösung wusste, als mit etwas harzfreiem Öl (das ich auch für die Lokgetriebe benutze) die Massefedern etwas zu benetzen. Meine Bedenken hinsichtlich etwa schlechter Kontaktgabe haben sich als nicht zutreffend herausgestellt. Seitdem quietscht es jedenfalls nicht mehr und ich weiß nun, was ich machen muss, falls das Quietschen wieder hörbar ist.
Schöne Grüße
Ralf

Anlage im Aufbau; Spur HO, K-Gleis, Loks meist Märklin, Lok-Dekoder unterschiedlich, MA-Dekoder Viessmann, RM-Dekoder Viessmann, Steuerung mit WinDigipet 2018

Benutzeravatar

chrilu
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 399
Registriert: Di 12. Mär 2019, 11:39
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Märklin MS2
Gleise: Märklin C-Gleis
Wohnort: HG
Alter: 43

Re: Märklin Kontaktfedern

#8

Beitrag von chrilu »

Moin,

das Problem kenne ich bei meinen Mä-Steuerwagen (Dosto, IC1, ICE2). Die quietschten allesamt. Zuerst habe ich etwas Märklin-Schmieröl zwischen Federn und Achsen aufgetragen. Damit hörten die Wagen auf zu quietschen. Allerdings verschmutzen so die Kontakte im Laufe der Zeit und die Steuerwagendioden begannen bei langsamer und mäßig schneller Fahrt zu flackern. Also Achsen ausgebaut und zusammen mit den Kontakten gereinigt. Dann habe ich etwas Ballistol aufgetragen (nur ganz wenig). Hiermit quietschten die Wagen nicht mehr und bislang gabs auch weder Kontaktprobleme, noch Verschmutzungen.
Viele Grüße

Christian

Bild

Antworten

Zurück zu „Reparaturen“