Parkettbahn "Bärlin": Ladegut im Eigenbau

Bereich zur Vorstellung der eigenen Teppichbahnen oder ähnlichen "temporären" Aufbauten von Modellbahnen.

Gewünscht sind insbesondere Fotos (bitte Größenbeschränkungen beachten!) und ggf. Gleispläne der Aufbauten.

Bitte startet in diesem Bereich für jedes "Layout" einen eigenen Thread!
Benutzeravatar

Threadersteller
Stadtbahner
EuroCity (EC)
Beiträge: 1042
Registriert: Mo 17. Nov 2014, 21:54
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: DCC, z21, multiMAUS, Rocrail
Gleise: Trix C-Gleis
Wohnort: Bärlin
Deutschland

Re: Parkettbahn "Bärlin": Intercity und Bierverladung

#226

Beitrag von Stadtbahner »

Hallo liebe Stummis,

wie versprochen gibt es nun wieder Bilder vom Parkettbahning. Diesmal mit ein paar Figuren, Autos und Beladung, welche ich quasi vererbt bekommen habe. Die Autos könnten einen Anstrich vertragen, besonders die Fenster und die Reifen, vielleicht mache ich mich die Tage mal spaßeshalber dran.


Bild

Piko 103 134-3 ist mit Bm 235 und Avmz 111 als 2-teiliger Intercity auf Tour.


Bild

Unterwegs passiert der IC ohne Halt den kleinen Nebenbahnhof.


Bild

Schließlich endet der IC im großen Kopfbahnhof, wo die 103 abgekuppelt wird.


Bild

Piko 120 005-4 ist bereits zur Stelle und quert das Weichenvorfeld.


Bild

Zurücksetzen und an die IC-Wagen ankuppeln.


Bild

Weiter geht's auf die Reise!


Bild

Roco 80 039 wagt sich aus dem Lokschuppen. Heute besteht ihr Dienst darin, einen Bierwagen zu befördern.


Bild

Am Güterschuppen wird emsig verladen, damit die Bärliner rechtzeitig ihr Feierabendbier trinken können.


Bild

Kaum am Ziel angekommen, wird auch schon flott ausgeladen. Sieht so aus, als hätte einer der Arbeiter mächtig Durst und gönnt sich darum erstmal einen Schluck aus der Pulle (oder zwei, oder drei...).

:fool:


Bild

Am Ende des Tages ist auch der Intercity wieder im Heimatbahnhof eingekehrt.
Viele Grüße, Marc

Meine kleine Parkettbahn "Bärlin", neu: Ladegut im Eigenbau.
Dieser Beitrag endet hier. Sie können noch bis zum nächsten Beitrag mitlesen.

Benutzeravatar

Threadersteller
Stadtbahner
EuroCity (EC)
Beiträge: 1042
Registriert: Mo 17. Nov 2014, 21:54
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: DCC, z21, multiMAUS, Rocrail
Gleise: Trix C-Gleis
Wohnort: Bärlin
Deutschland

Re: Parkettbahn "Bärlin": Gebäudebeleuchtung

#227

Beitrag von Stadtbahner »

Hallo liebe Stummis,

ich habe heute in eines meiner Gebäude probeweise eine Innenbeleuchtung eingebaut. Folgendes ist mir dabei wichtig:

- LED
- Keine sichtbaren Kabel im Gebäude
- Batteriebetrieb

Dies ist im Sinne des Teppichbahners, der die "fliegende Verdrahtung" auf seinem Boden minimieren möchte. Die heißt so, weil man stets im ungünstigsten Moment mit dem Fuß dran hängen bleibt und drüber fliegt, hehe.


Bild

Hier haben wir das Stellwerk Burgstein aus dem Piko Hobby Gebäudeset "Bahnhof".


Bild

Unter das Dach habe ich eine kleine Schaltung mit zwei 1206 LEDs warmweiß eingebaut. Die sind für diesen Test parallel geschaltet, mit einem gemeinsamen 10 Ohm-Vorwiderstand zur Strombegrenzung. Quick & Dirty. Als Anschlusskabel dient transparent isolierte Litze 0,09 mm².


Bild

Als Stromquelle dient eine 3 V-Knopfzelle CR 2032 im Halter, samt Ein/Ausschalter.


Bild

Und so sieht das Haus mit Innenbeleuchtung aus. Die Schaltung zieht einen Strom von 8 mA aus der Knopfzelle.



Gedanken zur Optimierung:
- Mit gekürztem Kabel und optimierter Batteriehalterung kann die Stromversorgung beinahe unsichtbar im Haus untergebracht werden. Eine Idee wäre z.B. einen geschwärzten Kasten um den Batteriehalter zu bauen, mit ein paar Polystrolresten und etwas mattschwarzer Farbe ist das schnell erledigt.
- Jede LED sollte ihren eigenen Vorwiderstand bekommen.
- Der Wert des Vorwiderstandes kann noch erhöht werden, um das Licht zu dimmen.
- Größere Gebäude mit höherem Strombedarf durch eine Vielzahl von LEDs können auch mit 2 x AA Batterien versorgt werden. Besonders Bahnhofsgebäude mit erhöhtem Sockel haben im Hohlraum viel Platz für die versteckte Aufbewahrung von Batterien.
Viele Grüße, Marc

Meine kleine Parkettbahn "Bärlin", neu: Ladegut im Eigenbau.
Dieser Beitrag endet hier. Sie können noch bis zum nächsten Beitrag mitlesen.

Benutzeravatar

alphatiger86
EuroCity (EC)
Beiträge: 1003
Registriert: Sa 12. Dez 2015, 23:09
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: z21 Start, multiMAUS, Z21-App
Gleise: RocoLine mit Bettung
Wohnort: Tamm
Alter: 33
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Parkettbahn "Bärlin": Gebäudebeleuchtung

#228

Beitrag von alphatiger86 »

Moin Marc,

Die Idee und die Umsetzung finde ich klasse!
Das wird bei mir demnächst auch umgesetzt. Das Stellwerk von Noch ("Tannau-Berg") wartet schon darauf zusammengebaut werden. In meinem Lokschuppen konnte ich noch Decoder einbauen, dank Anschlussgleis kommt der Strom ja überall hin. Da das Stellwerk, wie bei dir, "Mobil" sein muss, wird auch bei mir der Batteriebetrieb kommen. Bin momentan noch am überlegen wie genau.
VG Johannes

Die TWB - Tammer Wohnzimmer Bahn
Die TWB auf WordPress
--- Bodenbahn aus Überzeugung ---

Benutzeravatar

Threadersteller
Stadtbahner
EuroCity (EC)
Beiträge: 1042
Registriert: Mo 17. Nov 2014, 21:54
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: DCC, z21, multiMAUS, Rocrail
Gleise: Trix C-Gleis
Wohnort: Bärlin
Deutschland

Re: Parkettbahn "Bärlin": Gebäudebeleuchtung

#229

Beitrag von Stadtbahner »

Danke Johannes, es freut mich dass mein Bauvorschlag dir als Inspiration dient. Der Wunsch nach beleuchteten Gebäuden kam beim Schießen der letzten Parkettbahn-Fotos auf. Mit Innenbeleuchtung wirkt's einfach stimmungsvoller. Im Folgeschluss käme dann auch noch der Gedanke zur Inneneinrichtung, hm... gut dass manchen Bausätzen Vorhänge zum Einkleben beiliegen.
Viele Grüße, Marc

Meine kleine Parkettbahn "Bärlin", neu: Ladegut im Eigenbau.
Dieser Beitrag endet hier. Sie können noch bis zum nächsten Beitrag mitlesen.

Benutzeravatar

alphatiger86
EuroCity (EC)
Beiträge: 1003
Registriert: Sa 12. Dez 2015, 23:09
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: z21 Start, multiMAUS, Z21-App
Gleise: RocoLine mit Bettung
Wohnort: Tamm
Alter: 33
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Parkettbahn "Bärlin": Gebäudebeleuchtung

#230

Beitrag von alphatiger86 »

Stadtbahner hat geschrieben:
Mo 19. Aug 2019, 19:35
Danke Johannes, es freut mich dass mein Bauvorschlag dir als Inspiration dient. Der Wunsch nach beleuchteten Gebäuden kam beim Schießen der letzten Parkettbahn-Fotos auf. Mit Innenbeleuchtung wirkt's einfach stimmungsvoller. Im Folgeschluss käme dann auch noch der Gedanke zur Inneneinrichtung, hm... gut dass manchen Bausätzen Vorhänge zum Einkleben beiliegen.
Moin Marc,

Geplant war die Beleuchtung schon länger. Eigentlich gleich nachdem mein Lokschuppen fertig war und ich mich entschieden habe, das passende Stellwerk dazu zu stellen. Auch Batterie war schnell klar, aber deine Lösung ist schon sehr elegant!
Eine Inneneinrichtung wird mein Stellwerk bekommen. Das passende Faller Set liegt ebenfalls schon bereit. Ich werde ein DrSp60 nachstellen.
VG Johannes

Die TWB - Tammer Wohnzimmer Bahn
Die TWB auf WordPress
--- Bodenbahn aus Überzeugung ---

Benutzeravatar

Threadersteller
Stadtbahner
EuroCity (EC)
Beiträge: 1042
Registriert: Mo 17. Nov 2014, 21:54
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: DCC, z21, multiMAUS, Rocrail
Gleise: Trix C-Gleis
Wohnort: Bärlin
Deutschland

Re: Parkettbahn "Bärlin": Gebäudebeleuchtung

#231

Beitrag von Stadtbahner »

Hallo Johannes,
Jetzt hast du mich aber neugierig gemacht. Bei gleisnahen Objekten wie eben dem Lokschuppen oder etwa einem Bahnhofsgebäude hört sich eine Versorgung aus der Gleisspannung ideal an. Einfach Anschlussclips ans Gleis, fertig. Schalten dann via Zentrale. Welchen Beleuchtungsdecoder kannst du empfehlen?
Viele Grüße, Marc

Meine kleine Parkettbahn "Bärlin", neu: Ladegut im Eigenbau.
Dieser Beitrag endet hier. Sie können noch bis zum nächsten Beitrag mitlesen.

Benutzeravatar

alphatiger86
EuroCity (EC)
Beiträge: 1003
Registriert: Sa 12. Dez 2015, 23:09
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: z21 Start, multiMAUS, Z21-App
Gleise: RocoLine mit Bettung
Wohnort: Tamm
Alter: 33
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Parkettbahn "Bärlin": Gebäudebeleuchtung

#232

Beitrag von alphatiger86 »

Moin Marc,

In meine Fall ist das Gleis fest im Lokschuppen montiert. Daher sind die Kabel einfach ans Gleis angelötet. Wenn es für dich Ok ist, kann ich auch ein Bild einstellen. Ansonsten mal in meinem Thread vorbeischauen: https://stummiforum.de/viewtopic.php?f= ... 5#p1977441. Da sieht man sogar den ganzen Kabelverhau :?
Eingebaut habe ich zwei LED-Decoder von Digital-Bahn (von dem auch die Weicheier stammen). Gleich zwei Stück deswegen, da ich verschiedene Effekte verwendet habe. In der Lokhalle wird ein starten der Leuchtstoffröhren simuliert. Die Nebenräume werden als "belebtes Haus" gesteuert. Damit gehen dort unregelmäßig in den Räumen das Licht an und wieder aus. Das geht schön langsam. Man muss den Decoder auch schon mal 10min laufen lassen, bis mal in allen Räumen Licht an war. Gleichzeitig Licht in allen Räumen an ist durch die Zufallssteuerung eher ungewöhnlich. Der Effekt ist wirklich schön. Über der seitlichen Eingangstüre habe ich noch eine Außenlampe angebracht. In dem Fall ein Modell der Baugröße TT, da es einfach viel Filigraner als das H0 Modell ist. Dieses ist an den Pin 10 des Haussteuerungsdecoder angeschlossen und leuchtet daher dauerhaft, wenn der Decoder eingeschaltet ist (Zustandsanzeige). Kleines, aber praktisches Detail :D
Die Decoder kann man mit DCC, MM oder ohne Digitalprotokoll bekommen. Damit lässt sich der Decoder einfach wie ein Zubehördecoder über eine Digitaladresse steuern. Ohne Digitalprotokoll startet der Decoder sobald der Strom angeschlossen ist. Zusätzlich kann auch noch ein externer Schalter angeschlossen werden und auf Wunsch eine zusätzliche Spannungsquelle um die Digitalspannung nicht zu belasten.
Infos gibt es hier: https://www.digital-bahn.de/bau_led/led_2v1.htm. Die Decoder habe ich selber zusammengebaut. Mit Löterfahrung und etwas Fingerspitzengefühl ist das kein Problem.
VG Johannes

Die TWB - Tammer Wohnzimmer Bahn
Die TWB auf WordPress
--- Bodenbahn aus Überzeugung ---

Benutzeravatar

Threadersteller
Stadtbahner
EuroCity (EC)
Beiträge: 1042
Registriert: Mo 17. Nov 2014, 21:54
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: DCC, z21, multiMAUS, Rocrail
Gleise: Trix C-Gleis
Wohnort: Bärlin
Deutschland

Re: Parkettbahn "Bärlin": Gebäudebeleuchtung

#233

Beitrag von Stadtbahner »

Danke Johannes, das hilft schonmal sehr weiter. Ich werde mich in die Funktionen der LED-Decoder einlesen, sind ja sehr vielfältig!
Viele Grüße, Marc

Meine kleine Parkettbahn "Bärlin", neu: Ladegut im Eigenbau.
Dieser Beitrag endet hier. Sie können noch bis zum nächsten Beitrag mitlesen.

Benutzeravatar

Threadersteller
Stadtbahner
EuroCity (EC)
Beiträge: 1042
Registriert: Mo 17. Nov 2014, 21:54
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: DCC, z21, multiMAUS, Rocrail
Gleise: Trix C-Gleis
Wohnort: Bärlin
Deutschland

Re: Parkettbahn "Bärlin": Layout, Verkabelung & WeichEi-Decoder

#234

Beitrag von Stadtbahner »

Hallo liebe Stummis,

zum Abschluss der vergangenen zwei Wochen Parkettbahn gibt's heute ein paar ergänzende Bilder.


Bild

Blick aufs Layout. Die Gebäude sind allesamt von Piko, die Brücke ist von Märklin. Der Bogenradius ist überall R2.


Bild

Der Hosenträger samt beleuchtetem Stellwerk.


Bild

Bei der Verkabelung haben mich die üblichen 2,5 mm Modellbahnstecker nach einiger Zeit so genervt, dass ich auf Wago-Hebelklemmen umgestiegen bin. Hier die Serie 222 (graues Gehäuse)...


Bild

...und hier die Serie 221 (transparentes Gehäuse).


Bild

Die nächsten fünf WeichEi-Decoder-Bausätze habe ich heute verlötet. Links die neue Version 2.10 mit blauem PCB, rechts die ältere Version 2.05 mit grünem PCB. Selbsterständlich hatte ich mir einen Faux-pas geleistet, und zwar indem ich die Dioden falsch herum auflötete. Ups. Gut, dass ich nach dem Löten nochmal mit dem Multimeter die Durchgänge getestet habe. Im Foto ists bereits korrigiert.
Viele Grüße, Marc

Meine kleine Parkettbahn "Bärlin", neu: Ladegut im Eigenbau.
Dieser Beitrag endet hier. Sie können noch bis zum nächsten Beitrag mitlesen.

Benutzeravatar

Threadersteller
Stadtbahner
EuroCity (EC)
Beiträge: 1042
Registriert: Mo 17. Nov 2014, 21:54
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: DCC, z21, multiMAUS, Rocrail
Gleise: Trix C-Gleis
Wohnort: Bärlin
Deutschland

Re: Parkettbahn "Bärlin": C-Gleis-Weichen Digitalantrieb

#235

Beitrag von Stadtbahner »

Ich habe den freien Abend noch dazu genutzt, die verbliebenen zwei Handweichen mit den WeichEi-Decodern und Märklin-Antrieben auszurüsten.


Bild

Den Antrieben habe ich die Endschalter entnommen und die Kontakte überbrückt, und in die Weiche montiert. Die WeichEi-Decoder habe ich an der scharfen Kante mit dem Gleiskontakt "0" leicht beschnitten, damit sie besser in den Gleiskörper hineinpassen. Mit doppelseitigem Klebeband (Servotape) eingeklebt, die Käbelchen herumgeführt und verlötet. Eine Fixierung mit Heißkleber oder ähnlichem ist nicht nötig, wenn man die Kabel so kurz wie möglich hält und geschickt unter dem Decoder und den steifen werkseitigen Verbindungsdrähten der Herzstückpolarisierung führt.

Jetzt heißt es Daumen drücken, dass auch alles auf Anhieb funktioniert....

...und ja, beide Digitalantriebe schalten tatsächlich einwandfrei. Da hat sich die Übung und gesammelte Erfahrung gelohnt. Endlich ist die komplette Anlage fernsteuerbar. Für die Weichen muss ich nun nicht mehr auf dem Boden herumkriechen, allenfalls fürs Entkuppeln.
Viele Grüße, Marc

Meine kleine Parkettbahn "Bärlin", neu: Ladegut im Eigenbau.
Dieser Beitrag endet hier. Sie können noch bis zum nächsten Beitrag mitlesen.

Benutzeravatar

Threadersteller
Stadtbahner
EuroCity (EC)
Beiträge: 1042
Registriert: Mo 17. Nov 2014, 21:54
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: DCC, z21, multiMAUS, Rocrail
Gleise: Trix C-Gleis
Wohnort: Bärlin
Deutschland

Re: Parkettbahn "Bärlin": Fleischmann Handdrehscheibe

#236

Beitrag von Stadtbahner »

Guten Abend liebe Teppichbahnfreunde,

heute stelle ich euch meinen Umbau der Fleischmann Handdrehscheibe für das Trix C-Gleis vor. Die Idee für den Umbau stammt von Guido und seiner Oberlandbahn, auf dessen Website ihr die grundsätzlichen Details für den Umbau findet.


Bild

Ich habe für den Umbau vier Stück Trix 62064 angepasst, indem die Böschung passend beschnitten wurde, die Click-Verbinder einseitig entfernt und stattdessen die Profile mit Fleischmann Schienenverbindern bestückt wurden. An die Stromversorgung der Bühne wird der Ausgang des Lenz LK200 Kehrschleifenmoduls angeklemmt.


Bild

Hier ein Blick von der Unterseite.


Bild

Der Übergang von 2,7 mm Fleischmann Modellgleis-Profil zu 2,1 mm Trix C-Gleis-Profil ist nicht ganz ohne. Hier wird noch ein Anfasen der Fleischmann-Profile notwendig sein, oder ich verwende andere Schienenverbinder mit Niveau-Ausgleich.


Bild

A propos Niveau-Ausgleich, der ist auch für den Unterbau der Drehscheibe nötig. Hier kommt 2 mm Moosgummi-Platte zum Einsatz, die sich leicht passend zurechtschneiden lässt. Einfach die Drehscheibe drauflegen und mit dem Bastelmesser drumherum schneiden. Dort, wo die Bühnen-Anschlusskabel langführt werden, sorgt ein Ausschnitt in der Moosgummi-Platte für die nötige "Luft".


Bild

Zum lösbaren Fixieren der Moosgummiplatte kommen drei gekürzte Senkschrauben M2 zum Einsatz, die in den Montagebohrungen der Drehscheibe münden.


Bild

Erster Betriebstest. Die Baureihen 144 (Roco) und 082 (Piko) haben auf der Scheibe noch Platz, wollen aber mit Gefühl auf die Bühne platziert werden. Die Baureihe 80 (Roco) mag den harten Übergang der verschieden hohen Schienenprofile nicht, da ist halt Anpassungsarbeit an den Profilen bzw. Verbindern notwendig. Das Kehrschleifenmodul erledigt seinen Job zuverlässig.
Viele Grüße, Marc

Meine kleine Parkettbahn "Bärlin", neu: Ladegut im Eigenbau.
Dieser Beitrag endet hier. Sie können noch bis zum nächsten Beitrag mitlesen.

Benutzeravatar

JoMä
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2049
Registriert: Do 12. Feb 2009, 20:43
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: z21
Gleise: RocoLine m.Bettung
Wohnort: Zuhause
Alter: 26
Deutschland

Re: Parkettbahn "Bärlin": Fleischmann Handdrehscheibe

#237

Beitrag von JoMä »

Moin Marc,

das "Original" deiner Drehscheibe durfte ich bei Guido schon persönlich erleben. Sauberer Nachbau und eine tolle Bereicherung für den Spielbetrieb.
LG vom Joey ;)
-----------------------------------------------------------------------
Fahrbetrieb, Modellvorstellungen, Testberichte und Vergleiche.
Das alles und mehr in meinem Thread Joeys Teppichbahn
Videos von "Joeys Teppichbahn" auf meinem YouTube Kanal

Benutzeravatar

fbstr
InterCity (IC)
Beiträge: 861
Registriert: So 28. Aug 2016, 21:04
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: DR5000, Lenz LZV100
Gleise: Peco Code 75, Trix C
Wohnort: Stuttgart
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Parkettbahn "Bärlin": Fleischmann Handdrehscheibe

#238

Beitrag von fbstr »

Stadtbahner hat geschrieben:
So 25. Aug 2019, 20:07
Die Baureihe 80 (Roco) mag den harten Übergang der verschieden hohen Schienenprofile nicht, da ist halt Anpassungsarbeit an den Profilen bzw. Verbindern notwendig.
Hallo Marc,

bei mir habe ich die Fleischmann 6437 Schienenverbinder verwendet.
https://www.stummiforum.de/viewtopic.ph ... 5#p1920207
https://www.stummiforum.de/viewtopic.ph ... 0#p1930219

:gfm: was Du so machst!
Gruss
Frank
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
MobaLedLib Wiki
Projekt "Bahnpark Augsburg"
Stummitreff BB: jeden 3. Freitag im Monat im Haus Sommerhof in Sindelfingen

Benutzeravatar

Threadersteller
Stadtbahner
EuroCity (EC)
Beiträge: 1042
Registriert: Mo 17. Nov 2014, 21:54
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: DCC, z21, multiMAUS, Rocrail
Gleise: Trix C-Gleis
Wohnort: Bärlin
Deutschland

Re: Parkettbahn "Bärlin": Fleischmann Handdrehscheibe

#239

Beitrag von Stadtbahner »

Hallo Frank, danke für den guten Tipp! Ich bin gerade dabei, mich durch deinen Thread durchzulesen.
Viele Grüße, Marc

Meine kleine Parkettbahn "Bärlin", neu: Ladegut im Eigenbau.
Dieser Beitrag endet hier. Sie können noch bis zum nächsten Beitrag mitlesen.

Benutzeravatar

Threadersteller
Stadtbahner
EuroCity (EC)
Beiträge: 1042
Registriert: Mo 17. Nov 2014, 21:54
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: DCC, z21, multiMAUS, Rocrail
Gleise: Trix C-Gleis
Wohnort: Bärlin
Deutschland

Re: Parkettbahn "Bärlin": Neuer Gleisplan mit Schüttgutverkehr

#240

Beitrag von Stadtbahner »

Hallo liebe Stummis,
Heute gibt's einen neuen Gleisplan. Er baut auf dem vorherigen auf und ergänzt einen Abschnitt mit Bogenweiche und R1. Jener Abschnitt ist für den Güterschuppen gedacht und hat einen Abzweig zum Vorhalten einer Lokomotive für Wechsel der Zuglok. Der große Kopfbahnhof wiederum soll ein oberes Gleis für Personenzüge und ein unteres Gleis für das Abladen von Schüttgut enthalten, dort wird die Fleischmann Entladerampe zum Einsatz kommen. Die Rampe kann nur von schiebenden Lokomotiven bedient werden, daher können Zugloks nach dem Abkuppeln der Wagen auf einen Abzweig ausweichen. Links vom Kopfbahnhof wird das BW mit der Fleischmann Handdrehscheibe ergänzt.

Bild

Das Konzept wird demnächst auf Praxistauglichkeit getestet.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Viele Grüße, Marc

Meine kleine Parkettbahn "Bärlin", neu: Ladegut im Eigenbau.
Dieser Beitrag endet hier. Sie können noch bis zum nächsten Beitrag mitlesen.

Benutzeravatar

Threadersteller
Stadtbahner
EuroCity (EC)
Beiträge: 1042
Registriert: Mo 17. Nov 2014, 21:54
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: DCC, z21, multiMAUS, Rocrail
Gleise: Trix C-Gleis
Wohnort: Bärlin
Deutschland

Re: Parkettbahn "Bärlin": Fleischmann Entladebühne

#241

Beitrag von Stadtbahner »

Heute habe ich mich mit der Fleischmann Entladebühne beschäftigt. Diese ist, wie schon die Handdrehscheibe, für das Modellgleis-System entstanden.

FLM 6482 Entladebühne besteht aus einer Auffahrrampe 195 mm, der Entladebühne mit Auffangschubfach 175 mm und einer Verlängerungsrampe 175 mm.

FLM 6483 Verlängerungsrampe ist eine Erweiterung um weitere 175 mm. Die Mindestlänge für den Aufbau ist 545 mm (546 mm laut der Beschreibung auf Mobadaten.info). Mein Aufbau mit der Verlängerung beträgt 720 mm. So lassen sich drei Stück zweiachsige Selbstentladewagen von Fleischmann auf der Bühne entladen. Auf das Ende der Verlängerung habe ich einen Fleischmann Prellbock FLM 6117 aufgesteckt, der sich optional mit etwas Material zum Unterfüttern auch Verschrauben ließe.

Ich habe die Bestandteile auf 4 mm starkem Kiefernsperrholz aufgebaut, um an der Auffahrrampe Niveaugleichheit mit dem Trix C-Gleis zu erreichen. Ein Test mit der BR 80, 082 und 144 ergab, dass der Knick vom C-Gleis zur Auffahrrampe zu groß ist. Deutlich konnte ich bei der 082 und 144 sehen, wie sich die mittleren Radsätze über dem Knick von der Gleisoberkante abhoben. Bei der BR 80 ist das aufgrund des kurzen Radstands weniger deutlich, aber auch sie verliert dann, wie die beiden anderen Lokomotiven, den Kontakt. Langsamfahrt ist so nicht möglich, allenfalls mit Schmackes über die Knickstelle drüberfahren geht. Bei 4 mm Plattenstärke wird es auch schwierig, die Befestigungsschrauben der Rampen und der Bühne einzubringen, ohne sie den Boden durchdringen zu lassen.

Ergo werde ich einen zweiten Versuchsaufbau mit dickerer Platte machen. Dort lassen sich die Schrauben besser einbringen, und ich kann ein Stück C-Gleis als Rampenadapter für einen sanfteren Anstieg vor dem Fleischmann-Aufbau verwenden. Das Ergebnis meiner Versuche werde ich euch dann hier im Thread mitteilen.

Auch die Selbstentladewagen benötigen etwas Nacharbeit an den Entladebügeln, damit sie hakelfrei über die Bühne gleiten.

Da die Bühne und die Verlängerungsrampen aus Kunststoff, auch die Schienen, bestehen, spiele ich mit dem Gedanken, Kupferstreifen auf die Schienen aufzubringen und mit Steckverbindungen im Baukörper der Rampen die Gleisspannung von der Auffahrrampe weiterzugeben.

Mehr davon, mitsamt Fotos, demnächst.


EDIT: Anbei ein neuer Gleisplan mit optimiertem Hosenträger und mehr Gleislänge für einen sanfteren Anstieg der Rampen zur Entladebühne.

Bild

Mit dem Weichengegenbogen von der Wendeschleifenstrecke zum Güteranschlussgleis innerhalb des Ovals bin ich noch nicht ganz zufrieden. Möglicherweise hat jemand von euch eine elegantere Lösung parat, bei der ein Gegenbogen vermieden werden kann?
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von Stadtbahner am Mo 9. Sep 2019, 06:10, insgesamt 2-mal geändert.
Viele Grüße, Marc

Meine kleine Parkettbahn "Bärlin", neu: Ladegut im Eigenbau.
Dieser Beitrag endet hier. Sie können noch bis zum nächsten Beitrag mitlesen.


218er
InterCity (IC)
Beiträge: 981
Registriert: Fr 18. Feb 2011, 11:03
Nenngröße: H0
Wohnort: Württemberg, wo sonsch?
Alter: 34
Deutschland

Re: Parkettbahn "Bärlin" (Trix C-Gleis)

#242

Beitrag von 218er »

Stadtbahner hat geschrieben:
Fr 16. Mär 2018, 13:52
Piko BR 103 am Bahnsteig mit InterCity im Schlepptau.
Hallo Marc,

da man ja an den Roco IC Konsul so gut wie gar nicht rankommt und Piko sich ja in der Zwischenzeit ganz gut gemausert hat und mit Roco und Co durchaus mithalten kann, wollte ich mal fragen ob man die Pikowagen bedenkenlos kaufen kann? Fahren die gut auch auf K-Gleis? Mindestradius 360 mm stimmt das auch? Kommt mir wenig vor für maßstäbliche Wägen. Wie sind die optisch so?
Ich sehe grad die sind auch schon wieder nicht lieferbar bei Piko, war ich wohl mal wieder zu spät dran. Ist es mittlerweile üblich daß man leer ausgeht wenn man nicht gleich bei Erscheinen kauft oder vorbestellt? Oder wie ich meistens es nicht rechtzeitig mitkriegt weil man auch noch was Anderes macht außer drauf zu lauern wann das Material verfügbar oder in Auslieferung ist? :wink:

Gruß Gregor.
Bauroiha Zwoihondertachzäh mitm TB 11….oifach a sauguade Maschii!

Benutzeravatar

Threadersteller
Stadtbahner
EuroCity (EC)
Beiträge: 1042
Registriert: Mo 17. Nov 2014, 21:54
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: DCC, z21, multiMAUS, Rocrail
Gleise: Trix C-Gleis
Wohnort: Bärlin
Deutschland

Re: Parkettbahn "Bärlin": Fleischmann Entladebühne

#243

Beitrag von Stadtbahner »

Hallo Gregor,

Unebenheiten verzeihen die Piko IC-Wagen, ebenso wie Trix C-Gleis R1-Bogenweichen und R2-Gegenbögen. In R1-Gegenbögen neigt die Kurzkupplungskulisse zum Hakeln. Als Kupplung verwende ich inzwischen an allen meinen Fahrzeugen die Roco Universalkurzkupplung. Die Betriebssicherheit kommt wohl auch daher, dass selbst mit Fleischmann Profi-Kupplung und der regulären Roco Kurzkupplung ein kleiner Abstand zwischen den Gummiwulstübergängen bleibt.

Meine IC-Wagen gehören zum regulären Katalogprogramm, Piko legt ausverkaufte Artikel daraus immer wieder neu auf. Manchmal musste ich auch ein paar Wochen warten, wie etwa auf die Mitteleinstiegswagen Epoche IV, aber auch die kamen wieder. Bei Sonderserien wie etwa Zugpackungen kann das möglicherweise anders sein. Am besten mal bei Piko direkt anfragen, wenns um einen bestimmten Artikel geht.

Optisch sind die Wagen für den Preis wirklich schön gelungen, finde ich. Im Thread hier habe ich ein paar Nahaufnahmen, die dir hoffentlich einen guten Eindruck geben, ob sie auch deinen Ansprüchen genügen.
Viele Grüße, Marc

Meine kleine Parkettbahn "Bärlin", neu: Ladegut im Eigenbau.
Dieser Beitrag endet hier. Sie können noch bis zum nächsten Beitrag mitlesen.

Benutzeravatar

Threadersteller
Stadtbahner
EuroCity (EC)
Beiträge: 1042
Registriert: Mo 17. Nov 2014, 21:54
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: DCC, z21, multiMAUS, Rocrail
Gleise: Trix C-Gleis
Wohnort: Bärlin
Deutschland

Re: Parkettbahn "Bärlin": Fleischmann Entladebühne

#244

Beitrag von Stadtbahner »

Guten Morgen liebe Stummis,
Ich habe gestern die Fleischmann 6437 Übergangs-Schienenverbinder zum Verbinden von Fleischmann Modell-Gleis mit Trix C-Gleis ausprobiert:

Mit einem Schlitzschraubendreher wird die Modell-Gleis-Seite des Verbinders vorsichtig aufgebogen und anschließend auf das Messing-Schienenprofil stramm aufgeschoben. Unter dem Neusilber-Profil des C-Gleises (vorher um die Click-Verbinder einseitig gekürzt) wird mit dem Bastelmesser großzügig Freiraum für die Schienenverbinder geschaffen.
Mit etwas Gefühl dann die Gleise zusammenstecken und schon hat man eine teppichbahntaugliche sichere Verbindung, die gut aussieht und die Schienen-Oberkante beider Gleise auf ein annähernd gleiches Niveau hebt. Viel besser als etwa nur die Messing-Schienenverbinder, die am C-Gleis wackeln und schlackern.

Mit Unterfüttern des Modell-Gleises kann die exakte Höhe festgelegt werden, die Übergangs-Schienenverbinder erlauben durch die Kröpfung eine gewisse Justagefreiheit.
Viele Grüße, Marc

Meine kleine Parkettbahn "Bärlin", neu: Ladegut im Eigenbau.
Dieser Beitrag endet hier. Sie können noch bis zum nächsten Beitrag mitlesen.

Benutzeravatar

Threadersteller
Stadtbahner
EuroCity (EC)
Beiträge: 1042
Registriert: Mo 17. Nov 2014, 21:54
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: DCC, z21, multiMAUS, Rocrail
Gleise: Trix C-Gleis
Wohnort: Bärlin
Deutschland

Re: Parkettbahn "Bärlin": Ratespiel Altbau-Ellok

#245

Beitrag von Stadtbahner »

Guten Abend liebe Teppichbahner,
In Bälde erwarte ich einen Neuzugang auf der Parkettbahn Bärlin. Es handelt sich um eine Altbau-Elektrolok, die es noch in die Epoche IV geschafft hat. Gelenkig ist sie auch. Na, wer errät, um was für eine Baureihe es sich handeln könnte?
Viele Grüße, Marc

Meine kleine Parkettbahn "Bärlin", neu: Ladegut im Eigenbau.
Dieser Beitrag endet hier. Sie können noch bis zum nächsten Beitrag mitlesen.


ModellbahnFreakH0
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 90
Registriert: Mo 4. Mär 2019, 12:32
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Märklin CS2
Gleise: Märklin C-Gleis
Wohnort: Karlsruhe
Deutschland

Re: Parkettbahn "Bärlin": Ratespiel Altbau-Ellok

#246

Beitrag von ModellbahnFreakH0 »

Eine 194er?

Edit: Zu deiner Antwort wollte ich mal sagen, dass ich jedes mal, wenn ich dein "hehe" lese, das Gefühl habe, das Gollum das sagt.
Zuletzt geändert von ModellbahnFreakH0 am Fr 1. Nov 2019, 22:26, insgesamt 1-mal geändert.
Grüßle aus Baden,
Lars
Aktuell im Aw Lummerland:
Jubiläumspackung 3300- Digitalisierung
V200- Reparatur nach div. Schäden
BR01- Lichtwechsel
ICE1- Reparatur und evtl. nötiger Decodetausch

Benutzeravatar

Threadersteller
Stadtbahner
EuroCity (EC)
Beiträge: 1042
Registriert: Mo 17. Nov 2014, 21:54
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: DCC, z21, multiMAUS, Rocrail
Gleise: Trix C-Gleis
Wohnort: Bärlin
Deutschland

Re: Parkettbahn "Bärlin": Ratespiel Altbau-Ellok

#247

Beitrag von Stadtbahner »

Guten Abend Lars,

leider nein, aber die Baureihe 194 wäre auch ein feines Schätzchen, hehe.
Viele Grüße, Marc

Meine kleine Parkettbahn "Bärlin", neu: Ladegut im Eigenbau.
Dieser Beitrag endet hier. Sie können noch bis zum nächsten Beitrag mitlesen.


Jones84
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 51
Registriert: Fr 17. Mai 2019, 21:31
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: MS2
Gleise: Trix C-Gleis
Wohnort: Bochum
Lettland

Re: Parkettbahn "Bärlin": Ratespiel Altbau-Ellok

#248

Beitrag von Jones84 »

Handelt es sich möglicherweise um dieses Gerät?

Bild
Tamensi movetur!

Grüße aus Bochum, Janis

Benutzeravatar

Threadersteller
Stadtbahner
EuroCity (EC)
Beiträge: 1042
Registriert: Mo 17. Nov 2014, 21:54
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: DCC, z21, multiMAUS, Rocrail
Gleise: Trix C-Gleis
Wohnort: Bärlin
Deutschland

Re: Parkettbahn "Bärlin": Ratespiel Altbau-Ellok

#249

Beitrag von Stadtbahner »

Bingo, Janis! 8)
Es handelt sich um die DB 191 002-5 von Roco.
Viele Grüße, Marc

Meine kleine Parkettbahn "Bärlin", neu: Ladegut im Eigenbau.
Dieser Beitrag endet hier. Sie können noch bis zum nächsten Beitrag mitlesen.


Jones84
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 51
Registriert: Fr 17. Mai 2019, 21:31
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: MS2
Gleise: Trix C-Gleis
Wohnort: Bochum
Lettland

Re: Parkettbahn "Bärlin": Ratespiel Altbau-Ellok

#250

Beitrag von Jones84 »

Stadtbahner hat geschrieben:
Do 31. Okt 2019, 22:28
Bingo, Janis! 8)
Es handelt sich um die DB 191 002-5 von Roco.
Ha, dabei kenne ich mich in dem Bereich eigentlich gar nicht aus :D Eine E 94 oder E 18 (die aufgrund mangelnder Gelenkigkeit ja sowieso nicht in Frage kam) würde ich gerade noch erkennen, aber dann hört es auch schon auf.
Ansonsten aber ein beeindruckenes Maschinchen. Sieht zwar ein bisschen aus wie ein fahrender Werkzeugkasten, aber Charakter hat sie auf jeden Fall :wink:
Tamensi movetur!

Grüße aus Bochum, Janis

Antworten

Zurück zu „Meine Teppichbahn“