Umzug des Forums zu einem neuen Anbieter

Der Umzug des Forums zu einem neuen Anbieter rückt näher, beachtet daher die fortlaufenden Informationen in den Forennews zu dem Thema:
Ausführliche Infos (Stand 11.5.2021)

Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass eine Nutzung Eures Benutzerkontos im neuen Forum nur möglich ist, wenn eine gültige E-Mail-Adresse (d.h. eine E-Mail-Adresse, auf der ihr Mails empfangen und lesen könnte) hier im Forum für Euer Benutzerkonto hinterlegt ist!
Eine nachträgliche Korrektur im neuen Forum ist nicht mehr möglich und alle Mitglieder ohne gültige E-Mail-Adresse haben dann keinen Zugriff mehr auf ihr Benutzerkonto.


Der gesamte Kleinanzeigen-Bereich (Kleinanzeigen / Suche) ist vorübergehend gesperrt für neue Angebote und Gesuche, damit es über die Foren-Downtime keine offenen Angebote gibt. Alte Angebote können noch zu Ende abgewickelt werden. Die Kleinanzeigen werden dann im neuen Forum wieder freigegeben.

ACHTUNG: Sperre des Forums ab Sonntag, 16.5.2021 abends zum Datenexport. Datenimport vom neuen Anbieter startet am Montag, 17.5.2021. Dauer der Arbeiten: ca. 1 Woche (genauer Infos, wenn verfügbar), in der Zeit steht das Forum nur lesend zur Verfügung, Neuregistrierungen sind in der Zeit nicht möglich. Wir bitten um Verständnis.

Parkettbahn "Bärlin": Liliput 202 003 UmAn

Bereich zur Vorstellung der eigenen Teppichbahnen oder ähnlichen "temporären" Aufbauten von Modellbahnen.

Gewünscht sind insbesondere Fotos (bitte Größenbeschränkungen beachten!) und ggf. Gleispläne der Aufbauten.

Bitte startet in diesem Bereich für jedes "Layout" einen eigenen Thread!

Laurent
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1653
Registriert: Do 2. Dez 2010, 18:16
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS3 + MS3 + MS1
Gleise: Märklin C&M
Wohnort: Umgebung Amsterdam, Niederlände
Alter: 29
Kontaktdaten:
Niederlande

Re: Parkettbahn "Bärlin": BR 144 & BR 023 mit Nahverkehrszug

#201

Beitrag von Laurent »

Hi Marc,

du hast dich ein kleines aber tolles Bahnplan hergestellt! Ich mag es. Musst dich mal viel Spaß geben! Der Br 23 bleibt doch ein Klasselok, auch für eine in EP6 interessierte Bahner. :D

LG,
Laurent
Ich bin Niederländer und mein Deutsch ist ein bisschen schlecht. Tut mir leid, Danke.
Mein Youtube channel
Mein Teppichbahning Topic
Benutzeravatar

Threadersteller
Stadtbahner
EuroCity (EC)
Beiträge: 1240
Registriert: Mo 17. Nov 2014, 21:54
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: DCC, z21, multiMAUS, Rocrail
Gleise: Trix C-Gleis
Wohnort: Bärlin
Deutschland

Re: Parkettbahn "Bärlin": BR 144 & BR 023 mit Nahverkehrszug

#202

Beitrag von Stadtbahner »

Dankeschön Laurent!

Seit kurzem habe ich ein neues Smartphone und neulich darauf die Z21-App installiert. Nun werde ich die App mit meiner Lokdatenbank füttern, hehe. Die BR 082 habe ich heute schon damit testgefahren, klappt gut.
Viele Grüße, Marc

Meine kleine Parkettbahn "Bärlin", neu: Liliput 202 003 UmAn.
Dieser Beitrag endet hier. Sie können noch bis zum nächsten Beitrag mitlesen.
Benutzeravatar

lernkern
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1916
Registriert: Fr 2. Dez 2011, 15:02
Nenngröße: H0m
Stromart: AC / DC
Steuerung: JMRI DCC++ / Multimaus
Wohnort: zwischendurch mal wieder Südostoberbayern
Australien

Re: Parkettbahn "Bärlin": BR 144 und BR 023 mit Nahverkehrszug

#203

Beitrag von lernkern »

Tag Marc.

Ich nutze grade ein wenig übrige Zeit, um in aller Ruhe mal im Teppichbahnerforum zu stöbern. Dabei habe ich deine letzten Beiträge gelesen und mir na klar auch die Bilder angesehen. Die sind richtig informativ und dein kleines aber feines Layout gefällt mir auch sehr.
Stadtbahner hat geschrieben: So 28. Apr 2019, 16:42 Zur Zeit mache ich mir Gedanken, ob das C-Gleis von Trix noch meinen Ansprüchen gerecht wird.
Hmmm, darf ich fragen, warum? Oder anders gefragt, würdest du deine Gedanken teilen wollen?

Viele Grüße

Jörg
Nächster Halt: Kopenhagen
Benutzeravatar

Threadersteller
Stadtbahner
EuroCity (EC)
Beiträge: 1240
Registriert: Mo 17. Nov 2014, 21:54
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: DCC, z21, multiMAUS, Rocrail
Gleise: Trix C-Gleis
Wohnort: Bärlin
Deutschland

Re: Parkettbahn "Bärlin": BR 144 & BR 023 mit Nahverkehrszug

#204

Beitrag von Stadtbahner »

Jörg, du darfst gern fragen.

Da wäre einerseits das kleinere Angebot an Weichen und Kreuzungen im Vergleich zum Märklin C-Gleis, in dessen Schatten das Trix C-Gleis steht. Da dies schon seit langem so ist, nehme ich nicht an, dass sich daran etwas ändert. Das zwingt zum 2L-Umbau von Märklin-Gleiselementen, die sich außerdem in Farbgebung und Profilhöhe unterscheiden.

Mein Hobbytrain BR 480 ist etwas zickig auf R2-Weichen und in manchen R2-Bögen.
Auf den Weichen hüpft ab und an mal eines der Drehgestelle aus dem Gleis, wenn er nicht gerade in Schleifahrt unterwegs ist.
Bei den R2-Bögen machts manchmal Knackgeräusche, die möglicherweise von der Kurzkupplungskulisse herkommen. Abhilfe würde ein Prüfen und etwaiges Entgraten der Kurzkupplungskulissen machen, sowie ein Umstieg auf die schlanken C-Gleis-Weichen und Verwenden größerer Bögen.

Meine Primex BR 275 mit Hamo-Drehgestellen des ETA 150 hoppelt über die Kleineisen des Trix Code 83-Profils. Da hilft nur Abdrehen der Spurkränze oder das Verwenden von anderen Radsätzen - letzteres bedingt aufgrund der Drehgestelle auch bei reinen Laufrädern ohne Antrieb ein Abziehen und Wiederaufpressen der Radsätze. Beides würde ich einem Fachmann überlassen wollen, den Gedanken trage ich seit gut zwei Jahren schon in mir.

Die Laufgeräusche auf dem Trix C-Gleis sind außerdem auf Hartboden recht laut, was auf Dauer mich nervt.
Dafür ist die Steckverbindung supersicher und die Optik von Gleisübergängen sehr sauber.



Beim Piko A-Gleis sind die Weichen allgemein "schlank", da bleibt gar keine Wahl. Code 100-Profile würde bedeuten, dass auch ältere Fahrzeuge ohne Umbau lauffähig sind. Die Bettung soll etwas weicher und damit schallärmer sein. Schade, dass die Weichen aber stromlose Herzstücke haben, und nur die aktuellen Normalweichen stabile Profilzungen anstatt dünner Blechzungen haben, Bogen- und Doppelkreuzungsweichen hingegen nicht. Bettungsschneiden wäre für mich OK, solange nur die Standardgeraden und -bögen "geopfert" werden, nicht jedoch die Weichen selbst. Die Antriebe sind leider nicht in der Bettung versteckt.

Mit dem RocoLine-Bettungsgleis habe ich auch schon mal geliebäugelt. Code 83, ein reichhaltiges Programm an Gleisen, gute Schalldämmung auch auf Hartboden. Die breite Bettung und das Beschneiden selbiger gehört hier zur Produktphilosophie. Etwas schade finde ich die unsauberen Übergänge der Bettung von Gleisstück zu Gleisstück.
Viele Grüße, Marc

Meine kleine Parkettbahn "Bärlin", neu: Liliput 202 003 UmAn.
Dieser Beitrag endet hier. Sie können noch bis zum nächsten Beitrag mitlesen.
Benutzeravatar

lernkern
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1916
Registriert: Fr 2. Dez 2011, 15:02
Nenngröße: H0m
Stromart: AC / DC
Steuerung: JMRI DCC++ / Multimaus
Wohnort: zwischendurch mal wieder Südostoberbayern
Australien

Re: Parkettbahn "Bärlin": BR 144 & BR 023 mit Nahverkehrszug

#205

Beitrag von lernkern »

Moin Marc.

Danke für die Auskunft.

Damit stehst du vor der Entscheidung, entweder an Fahrzeugen zu basteln oder ein anderes Gleis zu benutzen, oder? Außerdem stört dich das kleine Angebot bei Trix C.
Interessant finde ich, dass du das Piko A in die engere Wahl ziehst. Nicht, dass ich es kennen würde, aber es ist nicht sehr verbreitet, wenn ich das richtig sehe.

Schwierig... Aber irgendwie finde ich, dass solche Entscheidungen das Hobby auch ausmachen. Ich verwende Märklin C, Trix C und Roco Geoline gemischt, wobei ich nur Weichen von Trix C benutze. Die unterschiedliche Profilhöhe bemerkt man kaum. Am Umbau der R2-Märklin C Weichen habe ich mich schon versucht, aber nicht sehr erfolgreich... Naja. Bisher tut es das für mich.

Viele Grüße

Jörg
Nächster Halt: Kopenhagen
Benutzeravatar

Threadersteller
Stadtbahner
EuroCity (EC)
Beiträge: 1240
Registriert: Mo 17. Nov 2014, 21:54
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: DCC, z21, multiMAUS, Rocrail
Gleise: Trix C-Gleis
Wohnort: Bärlin
Deutschland

Re: Parkettbahn "Bärlin": Gleisplan

#206

Beitrag von Stadtbahner »

Hallo Jörg, danke für deinen Kommentar.


Einen unschlagbaren Vorteil hat das Trix C-Gleis... mit den sonst so verschmähten R2-Weichen lassen sich prima Industriegelände auf kleinem Raum nachbilden. Das können Piko A-Gleis und Rocoline nicht bieten, hehe. Eine Entscheidung, das Gleissystem zu wechseln, ist noch nicht gefallen. Da möchte ich lieber erstmal eine von den schlanken C-Gleisweichen in den Händen halten.

In der nun zu Ende gehenden Woche habe ich fast alle meine Züge über die Parkettbahn fahren lassen. An allen Lokomotiven kommt nun wieder Rocos Universalkurzkupplung zum Einsatz, sowie an allen Güterwagen. Bei Personenwagen sind nur die Endwagen damit ausgerüstet, zwischen den Wagen bleibt es bei der Roco Kurzkupplung. Mir sind beim Umrüsten einige verbogene Roco Kurzkupplungen in die Hände gefallen - ob die schon beim Kauf so waren, oder erst beim Spielbetrieb etwas litten, ist nicht mehr nachvollziehbar.

Eine Weiche wollte nicht richtig polarisieren, da habe ich die Mechanik auseinandergenommen, die Kontaktfedern leicht straffer gebogen, und wiede zusammengebaut. Jetzt klappts.

Anbei der Gleisplan als Bild und Scarm-Datei zum Download. Bei der Diagonalen ist der Anschluss nicht perfekt, denn ich habe zuerst alles auf dem Boden aufs Geratewohl zusammengebaut, und erst beim Abbau den Zustand mit Scarm dokumentiert.

Bild
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Viele Grüße, Marc

Meine kleine Parkettbahn "Bärlin", neu: Liliput 202 003 UmAn.
Dieser Beitrag endet hier. Sie können noch bis zum nächsten Beitrag mitlesen.
Benutzeravatar

lernkern
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1916
Registriert: Fr 2. Dez 2011, 15:02
Nenngröße: H0m
Stromart: AC / DC
Steuerung: JMRI DCC++ / Multimaus
Wohnort: zwischendurch mal wieder Südostoberbayern
Australien

Re: Parkettbahn "Bärlin": Gleisplan

#207

Beitrag von lernkern »

Moin Marc.

Gerne. Meinen Senf gebe ich meist gern dazu. :fool:

Dein Gleisplan gefällt mir auch gut.
Stadtbahner hat geschrieben: So 5. Mai 2019, 20:00 Eine Weiche wollte nicht richtig polarisieren, da habe ich die Mechanik auseinandergenommen, die Kontaktfedern leicht straffer gebogen, und wiede zusammengebaut. Jetzt klappts.
Zum Thema polarisieren kommt mir noch eine Frage, die geht vermutlich auch an die anderen Teppichbahner hier. Ich habe ein paar Trix C Weichen, die ich ohne großen Umbau "auffahren" kann, ohne das es einen Kurzen gibt. Die Herzstücke führen aber Strom. Offensichtlich ist hier eine "automatische Polarisierung" eingbaut.

Wie ist das denn bei den anderen Bettungsgleisen (Piko A, Roco Line mit Bettung, Roco Geoline, etc.)?

Viele Grüße

Jörg
Nächster Halt: Kopenhagen
Benutzeravatar

Threadersteller
Stadtbahner
EuroCity (EC)
Beiträge: 1240
Registriert: Mo 17. Nov 2014, 21:54
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: DCC, z21, multiMAUS, Rocrail
Gleise: Trix C-Gleis
Wohnort: Bärlin
Deutschland

Re: Parkettbahn "Bärlin": BR 144 & BR 023 mit Nahverkehrszug

#208

Beitrag von Stadtbahner »

Gute Frage.

Die eine fehlerhafte Weiche verhielt sich so, wie du beschrieben hast. Auf "Abzweig" gestellt, war sie aus der Geraden auffahrbar, weil die Polarisierung des Herzstücks mangels Kontakt nicht funktionierte - es war spannungsfrei.
Auf "Gerade" gestellt funktioniert die Polarisierung, da der Kontakt zum Herzstück hergestellt war - dann war aber kein Auffahren vom Abzweig aus möglich, sonst Kurzschluss.

Mit dem Multimeter konnte ich die ausgebaute Weiche gut durchtesten und anschließend reparieren.
Viele Grüße, Marc

Meine kleine Parkettbahn "Bärlin", neu: Liliput 202 003 UmAn.
Dieser Beitrag endet hier. Sie können noch bis zum nächsten Beitrag mitlesen.
Benutzeravatar

Threadersteller
Stadtbahner
EuroCity (EC)
Beiträge: 1240
Registriert: Mo 17. Nov 2014, 21:54
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: DCC, z21, multiMAUS, Rocrail
Gleise: Trix C-Gleis
Wohnort: Bärlin
Deutschland

Re: Parkettbahn "Bärlin": Gleisplanung mit Hindernissen

#209

Beitrag von Stadtbahner »

Hallo liebe Stummis,
Erinnert ihr euch noch an diesen Gleisplan?

Heute habe ich den tatsächlich verfügbaren Platz ermittelt. Das Ergebnis ist, sagen wir mal, etwas ernüchternd, hehe.

Bild

Links oben befindet sich die Zimmertür im geöffneten Zustand. Kleine Möbel, die im Zweifelsfall entfern- oder unterfahrbar sind, habe ich zunächst weggelassen.

Im Anhang findet sich wieder der aktuelle Scarm-Plan, falls jemand Lust aufs Tüfteln hat.
Meine Ziele:
- Kopfbahnhof mit schlanken Weichen.
- Hauptstrecke mit schlanken Weichen und schlanker Märklin-Kreuzung. Bogengleise in R2 und R3.
- Der Haltepunkt kann mit R2-Weichen und R2-DKW gebaut werden, der wird nur von kleinen Zügen angefahren.
- Der Güterbahnhof könnte auch ein Betriebswerk beinhalten inkl. der Fleischmann Handdrehscheibe. R1-Bogenweichen sind hier auch OK.
- Der Güterbahnhof könnte auch an einen ganz anderen Punkt der Anlage versetzt werden, damit er über die große Hauptstrecke erreichbar ist.
- Mit im Güterbahnhof enthalten ist auch die Fleischmann Entladebühne samt Rampe für die Selbstentladewagen.


PS: Ich bleibe dem Trix C-Gleis treu. :)
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Viele Grüße, Marc

Meine kleine Parkettbahn "Bärlin", neu: Liliput 202 003 UmAn.
Dieser Beitrag endet hier. Sie können noch bis zum nächsten Beitrag mitlesen.
Benutzeravatar

Threadersteller
Stadtbahner
EuroCity (EC)
Beiträge: 1240
Registriert: Mo 17. Nov 2014, 21:54
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: DCC, z21, multiMAUS, Rocrail
Gleise: Trix C-Gleis
Wohnort: Bärlin
Deutschland

Re: Parkettbahn "Bärlin": Vorschau August

#210

Beitrag von Stadtbahner »

Hallo liebe Stummis,

nach den heißen Sommertagen in diesem Jahr wird das Wetter langsam wieder angenehmer. Zudem habe ich in Kürze ein paar freie Tage, und das bedeutet mehr Zeit, mich der Parkettbahn "Bärlin" zu widmen. Was steht an und was bekommt ihr bald zu sehen?
1. Der Umbau der Fleischmann-Handdrehscheibe 6050 mit Adaptergleisen auf Trix C-Gleis nach Art von Guido/Modellbahn Tutzing.
2. Der Umbau einer Märklin C-Gleis-Kreuzung 24649 auf 2-Leiter für einen Hosenträger mit den R2-Standardweichen, ebenfalls nach Vorbild von Guido.
3. Die Vorstellung der Piko BR 120 005, welche zusammen mit der BR 103 im Wechsel meinen Intercity ziehen wird.

Der Gleisplan wird in etwa dem vom April entsprechen.

Zudem möchte ich mich an dieser Stelle herzlich bei Alexander bedanken, der meinen Teppichbahn-Thread in seinem umfangreichen und äußerst lesenswertem Artikel zum Trix C-Gleis verlinkt hat: Mobaz.de: Das Trix C Gleis, eins für (fast) Alle.
:gfm:
Viele Grüße, Marc

Meine kleine Parkettbahn "Bärlin", neu: Liliput 202 003 UmAn.
Dieser Beitrag endet hier. Sie können noch bis zum nächsten Beitrag mitlesen.
Benutzeravatar

Threadersteller
Stadtbahner
EuroCity (EC)
Beiträge: 1240
Registriert: Mo 17. Nov 2014, 21:54
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: DCC, z21, multiMAUS, Rocrail
Gleise: Trix C-Gleis
Wohnort: Bärlin
Deutschland

Re: Parkettbahn "Bärlin": rwd Kupplungsadapter an Märklin Werbewagen

#211

Beitrag von Stadtbahner »

Guten Abend liebe Stummis,

Hier was für "den kleinen Hunger zwischendurch":
Ich habe meine Märklin Werbewagen mit Kupplungsadaptern von Rudolf alias rwd ausgerüstet. Am Donnerstag habe ich sie bei ihm eingekauft, und schon am heutigen Montag lagen sie im Briefkasten. Das nenn ich mal einen Blitzversand, sehr lobenswert. Rudolf ist supernett und hat mir bei der Auswahl des richtigen Adapters für meinen Verwendungszweck kompetent geholfen.

Vorteile des Umrüstens:
1. Mit dem Normschacht freie Kupplungswahl.
2. Der Abstand zwischen den Wagen verringert sich etwas.
3. Der Abstand der umgerüsteten Wagen zueinander bleibt dennoch groß genug, um C-Gleis R1-Gegenbögen probremlos zu durchfahren.
4. Betriebssicherer Schiebebetrieb mit Kurzkupplungen möglich.
5. Preisgünstig, pro Adapterpaar habe ich 1,35 € bezahlt, ab gewissen Stückzahlen gibts sogar einen großzügigen Mengenrabatt.


Und hier gibts noch Fotos, denn Bilder sagen mehr als tausend Worte...

Bild
Oben: Alte Kupplung mit Deichsel
Unten: Kupplungsadapter mit eingesteckter Roco Universalkurzkupplung

Bild
Die Bohrungen in den Adaptern werden sanft nachgeschliffen, damit sie in den Zapfen des Wagen-Unterbodens genügend Spiel haben, sprich sich leichtgängig bewegen können. Die Originalkupplung dient dabei als Vergleich zur Weite der Bohrung.

Bild
Kupplungsabstand mit den originalen Relex-Bügelkupplungen zweier Märklin Werbewagen.

Bild
Links: Märklin Werbewagen mit Relex-Kupplung. Rechts: Baur Werbewagen mit Roco Universalkurzkupplung in Normschacht samt Kurzkupplungskulisse.

Bild
Eingesetzer Adapter samt Roco Universalkurzkupplung in Märklin Werbewagen, von Unten gesehen. Keine Kurzkupplungskulisse, sondern nur Drehpunkt.

Bild
Und hier nochmal von der Seite.

Bild
Zwei umgerüstete Märklin Werbewagen miteinander gekuppelt.

Bild
Und hier nochmal Märklin mit Baur gekuppelt.

Bild
Märklin Werbewagen-Parade mit umgerüsteten Kupplungen.
Viele Grüße, Marc

Meine kleine Parkettbahn "Bärlin", neu: Liliput 202 003 UmAn.
Dieser Beitrag endet hier. Sie können noch bis zum nächsten Beitrag mitlesen.

Laurent
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1653
Registriert: Do 2. Dez 2010, 18:16
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS3 + MS3 + MS1
Gleise: Märklin C&M
Wohnort: Umgebung Amsterdam, Niederlände
Alter: 29
Kontaktdaten:
Niederlande

Re: Parkettbahn "Bärlin": rwd Kupplungsadapter an Märklin Werbewagen

#212

Beitrag von Laurent »

Hallo Marc,

nette Arbeit hast du dich da mal gemacht. Wie geht es jetzt mit dieser Kupplungen durch die engere Kürven oder Weichen?

Schöne Grüße,
Laurent
Ich bin Niederländer und mein Deutsch ist ein bisschen schlecht. Tut mir leid, Danke.
Mein Youtube channel
Mein Teppichbahning Topic
Benutzeravatar

Threadersteller
Stadtbahner
EuroCity (EC)
Beiträge: 1240
Registriert: Mo 17. Nov 2014, 21:54
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: DCC, z21, multiMAUS, Rocrail
Gleise: Trix C-Gleis
Wohnort: Bärlin
Deutschland

Re: Parkettbahn "Bärlin": rwd Kupplungsadapter an Märklin Werbewagen

#213

Beitrag von Stadtbahner »

Danke Laurent.
Deine Frage habe ich bereits hier beantwortet:
Stadtbahner hat geschrieben: Mo 5. Aug 2019, 18:12 3. Der Abstand der umgerüsteten Wagen zueinander bleibt dennoch groß genug, um C-Gleis R1-Gegenbögen probremlos zu durchfahren.
Mit "Gegenbogen" sind S-Kurven gemeint
Viele Grüße, Marc

Meine kleine Parkettbahn "Bärlin", neu: Liliput 202 003 UmAn.
Dieser Beitrag endet hier. Sie können noch bis zum nächsten Beitrag mitlesen.
Benutzeravatar

Threadersteller
Stadtbahner
EuroCity (EC)
Beiträge: 1240
Registriert: Mo 17. Nov 2014, 21:54
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: DCC, z21, multiMAUS, Rocrail
Gleise: Trix C-Gleis
Wohnort: Bärlin
Deutschland

Re: Parkettbahn "Bärlin": Umbau Märklin-Kreuzung auf 2-Leiter Teil 1

#214

Beitrag von Stadtbahner »

Hallo liebe Stummis,

diesmal beschreibe ich euch den ersten Teil des Umbaus einer Märklin C-Gleis-Kreuzung auf 2-Leiter. Fangen wir an:

Bild
Die Märklin Kreuzung 24649 ergibt mit den Trix R2-Standardweichen einen schönen kompakten Hosenträger. Wäre da nicht ein Makel: Die Schienen sind miteinander elektrisch verbunden, der Mittelleiter stört optisch, und die Farbtöne für Bettung und Schwellen unterscheiden sich.

Bild
Der Unterschied in der Schienenprofilhöhe (Märklin 2,3 mm, Trix 2,1 mm) scheint vernachlässigbar zu sein. Schön auch hier zu sehen, dass die Märklin-Profile aus Stahl sind, während die Trix-Profile aus Neusilber bestehen.

Bild
Schauen wir uns die Kreuzung von unten an. Der Mittelleiter soll raus, und die Verbindung der Schienen soll aufgetrennt werden.

Bild
Meine Werkzeuge: Ein kompakter Bolzenschneider, zwei Seitenschneider in verschiedenen Größen, eine Kombizange und eine abgewinkelte Spitzzange.

Bild
Und hier seht ihr, wie die Schienenverbindung aufgetrennt ist. Das geht mit den Seitenschneidern.

Bild
Raus mit dem Mittelleiter! Der Bolzenschneider hilft, das dicke Metall in mehrere handliche Stücke aufzutrennen und anschließend mit Spitz- und Kombizange rausholen.

Bild
Hier nochmal von der Oberseite.

Bild
Die Schienenkontakte werden für den Digitalbetrieb miteinander verlötet.

Bild
Und nochmal mit dem Multimeter prüfen, ob der Durchgang korrekt ist. Damit ist der wichtigste Teil erledigt. Wem die Bohrungen und Farben egal sind, der ist hier schon fertig.

Bild
Mit Spachtelmasse werden die Mittelleiterlöcher geschlossen. Die Vallejo-Spachtelmasse ist wasserbasiert und mit der dünnen Spitze sehr leicht dosierbar. Leider schrumpft er beim Trocknen und hat danach eine etwas gummiartige Konsistenz, was beim Schleifen stört.
Die Tamiya-Spachtelmasse ist die beste, die ich kenne - stinkt wie die Hölle weil Kunstharz, ist aber super schmiegsam beim Auftragen , schrumpft kaum beim Trocknen und lässt sich sehr gut schleifen.

Bild
Von unten her auftragen.

Bild
Und von oben den überstehenden Rest abstreifen.


Weiter geht's dann demnächst mit dem Bemalen der Kreuzung in den Farben, die zu Trix C-Gleis passen!
Viele Grüße, Marc

Meine kleine Parkettbahn "Bärlin", neu: Liliput 202 003 UmAn.
Dieser Beitrag endet hier. Sie können noch bis zum nächsten Beitrag mitlesen.

Laurent
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1653
Registriert: Do 2. Dez 2010, 18:16
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS3 + MS3 + MS1
Gleise: Märklin C&M
Wohnort: Umgebung Amsterdam, Niederlände
Alter: 29
Kontaktdaten:
Niederlande

Re: Parkettbahn "Bärlin": Umbau Märklin-Kreuzung auf 2-Leiter Teil 1

#215

Beitrag von Laurent »

Sieht gut aus Marc! Ich nehme bei der Schlanke Kreuzungen der Mitteleiter einfach Komplett aus (die brauche ich!) mit flache Schraubendrehers die ich zwischen Bettung und Puko stecke.

Schöne Grüße,
Laurent
Ich bin Niederländer und mein Deutsch ist ein bisschen schlecht. Tut mir leid, Danke.
Mein Youtube channel
Mein Teppichbahning Topic
Benutzeravatar

Threadersteller
Stadtbahner
EuroCity (EC)
Beiträge: 1240
Registriert: Mo 17. Nov 2014, 21:54
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: DCC, z21, multiMAUS, Rocrail
Gleise: Trix C-Gleis
Wohnort: Bärlin
Deutschland

Re: Parkettbahn "Bärlin": Umbau Märklin-Kreuzung auf 2-Leiter Teil 2

#216

Beitrag von Stadtbahner »

Danke Laurent! Ich verstehe jedoch nicht so recht, du fährst doch auf Mittelleitergleisen, richtig?


Heute habe ich die Märklin-Kreuzung bemalt.


Bild
Mein Handwerkszeug:
Wasser, Revell Aqua Color Lederbraun 36184 (Schwellen), Erdfarbe 36187 (Schotter), diverse Pinsel (kleinste Größe: 30/0).

Bild
In die Farbtöpfchen kommt je eine Edelstahlkugel als Mischhilfe.

Bild
Zuerst wird der Schotter bemalt, anschließend kommen die Schwellen dran. Die Radlenker und Kunststoffherzstücke habe ich in Originalfarbe belassen, angesichts des zu erwartenden Abriebs im Betrieb.

Bild
Und so sieht die Märklin-Kreuzung im Verbund mit Trix-Weichen aus.


Das Bemalen hat zwei Stunden gedauert, setzt also Geduld und Muße voraus. Womit kann man sich in der Zwischenzeit bei Laune halten? Na wie wäre es zum Beispiel mit einem Hörspiel wie etwa die "Drei ???" oder was halt sonst noch so hörbuchmäßig oder musikalisch gefällt. Der Kunststoff nimmt die Farbe auch ohne Grundierung gut auf, und dank der Schotterkörnung und Schwellenmaserung sind Pinselstriche später nicht mehr sichtbar. Das Verdünnen der Farbe ist wichtig, ebenso wie mehrere Schichten aufzutragen, um ein deckendes Ergebnis zu erreichen, bei welchem feine Details (Maserung und Kleineisen) sichtbar bleiben. Wer nicht verdünnt, sondern nur eine dicke Schicht aufträgt, wird mit einem unbefriedigendem Ergebnis und verpampten Details bestraft.

Zu den Revell Aqua Color Farbtöpfchen stehe ich etwas zwiespältig gegenüber. Die Vertiefung im Deckel macht sich gut als Palette, um darin die richtige Konsistenz aus Farbe und Wasser anzumischen und den Pinsel einzutunken. Das Verschließen des Töpfchens endet aber unweigerlich in einer Sauerei, wenn man den Deckel nach dem Gebrauch nicht gründlich reinigt. Die Verschlusshaken machen auf mich keinen dauerhaft haltbaren Eindruck, und ich bin gespannt, wie lange es dauert, bis die Farbe darin ausgetrocknet ist. Ein normaler Schraubverschluss wäre mir auch recht, Tamiya macht es vor, wie man haltbare Schraubgläser produziert, welche hundertprozent dicht halten und der Farbe darin ein langes Leben garantieren.
Die Pinsel reinige ich anschließend mit Methoxypropanol PM und Wasser.

Die Farbtöne treffen den Originalton vom Trix C-Gleis recht gut - je nachdem, welche Charge man von den Gleisen erwischt, besonders die Farbe der Schwellen ist bei älteren Gleisen noch heller und entspricht dem Revell Lederbraun mehr als die heutigen Gleise. Der Unterschied lässt sich gut im Bild oben erkennen. Und natürlich fehlt den handbemalten Gleisen auch der Plastikglanz. Pedanten würden vielleicht anmerken, dass man die Kleineisen und Nägel nun auch noch separat in eigenen Farbtönen bemalen könnte - was für ein Quatsch, wer so etwas ernsthaft in Betracht zieht, verwendet doch kein Teppichbahnergleis. Nicht wahr? Hehe.

Mein Fazit: Das Bemalen ist ein Stück Arbeit, das im Prinzip jeder mit genügend Geduld selbst ausführen kann, aber was man nicht als Stundenlohn für Auftragsarbeiten zahlen möchte. Ich würde es begrüßen, wenn im Trix-Programm endlich die fehlenden drei Märklin-Kreuzungen erscheinen würden, um Hosenträger und Gleiskreuzungen zu erleichtern. Im Angesicht der starken Konkurrenz von Rocoline mit Bettung und Piko A-Gleis mit Bettung sowieso. Auf die Dreiwegweiche könnte ich bis dato leichten Herzens verzichten.
Viele Grüße, Marc

Meine kleine Parkettbahn "Bärlin", neu: Liliput 202 003 UmAn.
Dieser Beitrag endet hier. Sie können noch bis zum nächsten Beitrag mitlesen.

Laurent
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1653
Registriert: Do 2. Dez 2010, 18:16
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS3 + MS3 + MS1
Gleise: Märklin C&M
Wohnort: Umgebung Amsterdam, Niederlände
Alter: 29
Kontaktdaten:
Niederlande

Re: Parkettbahn "Bärlin": Umbau Märklin-Kreuzung auf 2-Leiter Teil 2

#217

Beitrag von Laurent »

Stadtbahner hat geschrieben: Mo 12. Aug 2019, 13:06 Danke Laurent! Ich verstehe jedoch nicht so recht, du fährst doch auf Mittelleitergleisen, richtig?
Richtig. Dazu verwende ich auch die Mittelleiter. Ich baue die um bis DKW:
Bild
Für ihr Trix C Gleis fahrer ist das doch viel einfacher: Nehme einfach 2 gerade Gleisen und trenne davon die Endteilen von das Bettungskörper, antrieb Einbauen und Losfahren.

Schöne Arbeit hast du gemacht. Nur die Schwellen sind wirklich unterschiedlich, das Gleisbettungskörper sieht fast so aus wie Original. Und die gute Laune halten? Nicht zu viele denn Kopf Denken lassen wahrend der Umbau so ein Teil! :fool:

Ein DWW von Trix wird schwierig sein. Dazu ist das Ding zu Kompliziert. Alle "Gleisen" zwischen die Zungen und Herzteilen sind von Kunststoff, bei 2L soll das alles von Metal sein und Polarisiert worden.
Ich bin Niederländer und mein Deutsch ist ein bisschen schlecht. Tut mir leid, Danke.
Mein Youtube channel
Mein Teppichbahning Topic
Benutzeravatar

Threadersteller
Stadtbahner
EuroCity (EC)
Beiträge: 1240
Registriert: Mo 17. Nov 2014, 21:54
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: DCC, z21, multiMAUS, Rocrail
Gleise: Trix C-Gleis
Wohnort: Bärlin
Deutschland

Re: Parkettbahn "Bärlin": Umbau Märklin-Kreuzung auf 2-Leiter Teil 2

#218

Beitrag von Stadtbahner »

Laurent, Respekt. Deine schlanke DKW ist toll

Mario alias Cyberrailer hat für seine feste Anlage Lauterbach eine Märklin Dreiwegweiche auf 2-Leiter umgebaut. Ich werde mir das mal in seinem Thread genauer anschauen.

Was die Schwellenfarbe angeht, so habe ich von mobaz.de einen Tipp bekommen. Demnach soll Eliza colors RAL 8017 Schokoladenbraun den aktuellen Schwellen des Trix C-Gleis entsprechen. RAL 1019 Graubeige wiederum dem Schotter. Die seidenmatte Variante soll mittels Verdünner matter werden, ich habe für solche Antwendungen noch Tamiya X-21 Flat Base zum Mattieren glänzender Farben - einfach die Farbe und die Flat Base zusammen in ein Mischglas geben, zusammenrühren, fertig. Das richtige Mischverhältnis findet man durch Probieren raus, X-21 Flat Base ist recht ergiebig. Vielleicht bietet elita ebenfalls ein solches Mittelchen genau passend zu deren eigenem Farbsystem an, mal schauen.

Gestern habe ich noch vier mit Magnetantrieb und WeichEi-Decoder nachgerüstete Weichen erfolgreich instand setzen können. Bei einer Weiche war die Sicherung am Decoder defekt, zum Testen habe ich sie durch einen Draht getauscht (Nicht zu Hause nachmachen, Kinder, hehe). Ich werde dann einen 10er Pack passender Sicherungen nachkaufen, wer weiß wo ich noch welche gebrauchen kann. Die restlichen drei Weichen waren unkompliziert. Bei einer ist der Magnetantrieb etwas zickig, sobald er plan mit der Weiche auf dem Boden aufliegt, so habe ich dann die Weiche mit 1mm Klebeband unterfüttert. Die Endabschaltungen habe ich bereits entfernt. Es sei angemerkt, dass ich die Decoder eigenhändig aus EInzelteilen verlötet habe, jegliche Fehler sind daher zunächst bei mir selbst zu suchen. Siehe auch hier: https://www.stummiforum.de/viewtopic.ph ... 5#p1813443

Einen neuen Plan habe ich auch schon, bei dem der Hosenträger eine wichtige Rolle spielen wird. Mehr dazu bald!
Viele Grüße, Marc

Meine kleine Parkettbahn "Bärlin", neu: Liliput 202 003 UmAn.
Dieser Beitrag endet hier. Sie können noch bis zum nächsten Beitrag mitlesen.

Laurent
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1653
Registriert: Do 2. Dez 2010, 18:16
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS3 + MS3 + MS1
Gleise: Märklin C&M
Wohnort: Umgebung Amsterdam, Niederlände
Alter: 29
Kontaktdaten:
Niederlande

Re: Parkettbahn "Bärlin": Umbau Märklin-Kreuzung auf 2-Leiter Teil 2

#219

Beitrag von Laurent »

Hey Marc,

weisst du schön wo du die Sicherungen erhalten kann? Die heißen Superflink SMD bei Reichelt. Gut beobachten das du wieder 1/1,5/2A nehmt, die haben sie auch in 375mA oder so. Kleiner Tipp für das Nächstes mal du Platinen zusammen lötet: Las die 10 zusammen gesteckt und Bau die teil für teil, von Passive nach Aktive Teilen: Anfangen mit die Widerstanden und Kondensatoren, jedes mal 10 Teilen auflöten und dann die nächste Teilen. Die IC löte ich zuletzt komplett durch. Ab und zu hab auch ich eine Defekte Decoder dabei, gehört dabei wen eine mehr als 100 zusammen gelötet hat (wenn ich jede Platine die ich noch zu Hause habe, zusammen gelötet habe und keine neue Kaufen werde, hab ich 100 Weicheier, 42 Weichzweier und 10 SandEier zusammen gelötet :pflaster: :shock: ). Aber ja, ich verwende die Weicheier z.B. auch in Abschaltgleisen, Entkuppelgleisen, Weichzweier in die DKW's, usw.

So eine schlanke Hosenträger wurde für dich als Trix C Gleis Fahrer einfacher sein. Du hat nicht zuerst die ganze DKW zu überarbeiten das die für 3L Polarisierung geeignet ist. Damit brauchst du nur 2 Servos reinbauen und Löss gehts.

Schöne Grüße,
Laurent
Ich bin Niederländer und mein Deutsch ist ein bisschen schlecht. Tut mir leid, Danke.
Mein Youtube channel
Mein Teppichbahning Topic
Benutzeravatar

Threadersteller
Stadtbahner
EuroCity (EC)
Beiträge: 1240
Registriert: Mo 17. Nov 2014, 21:54
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: DCC, z21, multiMAUS, Rocrail
Gleise: Trix C-Gleis
Wohnort: Bärlin
Deutschland

Re: Parkettbahn "Bärlin": Neuer Gleisplan mit Hosenträger

#220

Beitrag von Stadtbahner »

Hallo liebe Stummis,

heute stelle ich euch meinen aktuellen Gleisplan vor.

Bild
Wie ihr sehen könnt, ist der Hosenträger nun im Weichenvorfeld des Bahnhofs verbaut. Die zwei langen Stumpfgleise rechts bieten genügend Platz für einen Reisezug mit drei maßstäblichen UIC-X-Wagen und einer Lokomotive. Pikos Intercity-Wagen und Silberlinge passieren den Hosenträger ohne Probleme. Das Stumpfgleis links oben dient zum Aufenthalt einer zweiten Lokomotive, die dem eingefahrenen Zug die Wagen abnimmt und in entgegengesetzter Richtung wieder herausfahren kann.

Auf der Hauptstrecke befindet sich eine Kehrschleife, die wieder mit dem Lenz LK200 ausgerüstet ist. Innendrin ist auch noch Platz für drei kurze Stumpfgleise, etwa als Umschlagplatz für Güter.


Erste Fahrtests gestern abend waren erfolgreich, das Konzept funktioniert.
Die meisten Weichen, inklusive des kompletten Hosenträgers, sind nun mit Magnetantrieben und WeichEi-Decodern ausgerüstet.
Ich hatte ja berichtet, dass von den WeichEi-Bausätzen nicht alle auf Anhieb funktionierten. Die fehlerhaften Exemplare habe ich mir noch einmal vorgenommen und bin auf Fehlersuche gegangen. Da waren so banale Dinge dabei wie:

- Anschlusskabel vom Gleis an Decoder falsch gelötet
- Eine defekte Sicherung
- Fehlerhafte Lötstellen
- Ein Chip war so schief eingelötet, dass er keinen Kontakt zur Decodermasse Vss hatte

Ich konnte alle Fehler beheben, die gehen sämtlich auf meine Kappe. Und da noch fünf Weichenantriebe übrig sind, habe ich heute noch fünf WeichEi-Bausätze samt DCC-PICs und einer Ersatz-Sicherung nachbestellt. Ich freu mich schon aufs Basteln, den Zusammenbau sollte ich mit der Übung, die ich nun habe, recht flott voran gehen - nicht zuletzt dank Laurents Tipps (Danke!).

Die Weichen schalte ich aktuell per z21-App auf dem Smartphone. Das Erstellen eines Gleisplans ging in der App recht unkompliziert, allerhöchstens der Wunsch nach einem größeren Bildschirm besteht. Das Umschalten der Weichen per Fingertipp ist komfortabel. Vielleicht nutze ich demnächst auch wieder Rocrail als Stellwerk.

Mehr Fotos dann die nächsten Tage.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Viele Grüße, Marc

Meine kleine Parkettbahn "Bärlin", neu: Liliput 202 003 UmAn.
Dieser Beitrag endet hier. Sie können noch bis zum nächsten Beitrag mitlesen.

Laurent
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1653
Registriert: Do 2. Dez 2010, 18:16
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS3 + MS3 + MS1
Gleise: Märklin C&M
Wohnort: Umgebung Amsterdam, Niederlände
Alter: 29
Kontaktdaten:
Niederlande

Re: Parkettbahn "Bärlin": Neuer Gleisplan mit Hosenträger

#221

Beitrag von Laurent »

Stadtbahner hat geschrieben: Mi 14. Aug 2019, 16:46 - Anschlusskabel vom Gleis an Decoder falsch gelötet
Das verstehe ich nicht? Obwohl ich 1 oder 2 Fehlerhaftige Decodern habe die Polaritätsproblemen habe, sollen die Dingen mit DCC Betrieb nicht Polaritätsabhanging sein. Wenn du die Weichen umdreht in die Anlage, wird die Polarität auch gewechselt.
Ich bin Niederländer und mein Deutsch ist ein bisschen schlecht. Tut mir leid, Danke.
Mein Youtube channel
Mein Teppichbahning Topic
Benutzeravatar

Threadersteller
Stadtbahner
EuroCity (EC)
Beiträge: 1240
Registriert: Mo 17. Nov 2014, 21:54
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: DCC, z21, multiMAUS, Rocrail
Gleise: Trix C-Gleis
Wohnort: Bärlin
Deutschland

Re: Parkettbahn "Bärlin": Neuer Gleisplan mit Hosenträger

#222

Beitrag von Stadtbahner »

Ich hatte beide Anschlusskabel an das gleiche Schienenpotential gelötet, nur an verschiedenen Abgängen der Weiche. :oops: :mad:
Viele Grüße, Marc

Meine kleine Parkettbahn "Bärlin", neu: Liliput 202 003 UmAn.
Dieser Beitrag endet hier. Sie können noch bis zum nächsten Beitrag mitlesen.

Laurent
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1653
Registriert: Do 2. Dez 2010, 18:16
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS3 + MS3 + MS1
Gleise: Märklin C&M
Wohnort: Umgebung Amsterdam, Niederlände
Alter: 29
Kontaktdaten:
Niederlande

Re: Parkettbahn "Bärlin": Neuer Gleisplan mit Hosenträger

#223

Beitrag von Laurent »

Ah ja, klar, das geht dann nicht. :twisted: :twisted:
Ich bin Niederländer und mein Deutsch ist ein bisschen schlecht. Tut mir leid, Danke.
Mein Youtube channel
Mein Teppichbahning Topic

DerGoldi
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 84
Registriert: So 18. Dez 2016, 17:44
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: MS 1
Gleise: Trix C-Cleis
Alter: 25
Deutschland

Re: Parkettbahn "Bärlin": Neuer Gleisplan mit Hosenträger

#224

Beitrag von DerGoldi »

Moin Marc,

Danke für den schönen Umbaubericht. Sieht ja gar nicht kompliziert aus und wenn man Sie nicht bemalt ist es auch schnell erledigt. So ein Schlanker Hosenträger würde sich bestimmt auch gut machen.
Drei ??? hören klingt gut, sowas mache ich auch immer gerne zum Basteln, da kommen dann Kindheitserinnerungen hoch. :lol:

Dein neuer Gleisplan gefällt mir gut! Beschränkt auf das wesentliche und viel Rangierspaß mit wenig Weichen. Durch die Kehrschleife hast du trotzdem schönen Fahrbetrieb. :gfm:
Bin auf Betriebsbilder gespannt! 8)

LG Daniel
Benutzeravatar

Threadersteller
Stadtbahner
EuroCity (EC)
Beiträge: 1240
Registriert: Mo 17. Nov 2014, 21:54
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: DCC, z21, multiMAUS, Rocrail
Gleise: Trix C-Gleis
Wohnort: Bärlin
Deutschland

Re: Parkettbahn "Bärlin": Gleisspannung messen, Bierwagen, Piko 120 005

#225

Beitrag von Stadtbahner »

Dankeschön Daniel! Der Parallelgleisabstand beim kompakten Hosenträger eignet sich gut, um Bahnsteige dazwischenzusetzen. Wie etwa Pikos Bahnsteig Burgstein 61821.


Bild

Ich habe ein kleines Elektronikprojekt zusammengebastelt, und zwar eine Messhilfe für Digital-Gleisspannung nach Vorbild von Felix Geering, zu finden auf 1zu160.net. Meine z21 gibt laut Z21-App und Maintenance-Tool eine Spannung von 18 V aufs Gleis, beide Programme können auch den Stromverbrauch anzeigen.
Möchte ich aber mal abseits davon eine Spannungsmessung durchführen, um etwaigen Fehlerquellen an Gleis oder Versorgung an Weichendecodern auf den Grund zu gehen, eignet sich der kleine Adapter. Bedingt durch den Spannungsabfall im Adapter kommen von den 18 V Gleisspannung noch 16,4 V im Multimeter an, also rechne ich die fehlenden 1,6 V gedanklich zum Messergebnis mit dazu.


Bild

Mein Berliner Bierwagenpark bestehend aus Schultheiss und Berliner Kindl wird komplettiert durch einen Berliner Pilsner-Wagen von Piko, eingestellt bei der DR (DDR). Der Bremser in seinem Häuschen wird wohl bei kaltem Wetter ganz schön frieren, mangels Verglasung in den Fenstern.


Bild

Pikos 120 005-4 in Vorserienausführung, noch vor der endgültigen Abnahme durch die Bundesbahn. Markant an dieser Ausführung im Vergleich zu den anderen Vorserien- und Serienfahrzeugen ist die aerodynamisch gestaltete Kopfform mit geänderter Stirn, Frontknick und Pufferverkleidung samt Schürze. Das gibt der Lokomotive ein bulliges Aussehen. Das Vorbild wurde nach einiger Betriebszeit wieder an Stirn, Pufferbohle und Schürze zurückgerüstet, lediglich der geschweißte Frontknick blieb.


Bild

Hier nochmal von der Seite.
Viele Grüße, Marc

Meine kleine Parkettbahn "Bärlin", neu: Liliput 202 003 UmAn.
Dieser Beitrag endet hier. Sie können noch bis zum nächsten Beitrag mitlesen.
Antworten

Zurück zu „Meine Teppichbahn“