Meine Teppichbahn im Studio - Von Zweiwalden nach Marktstetten in Epoche IV - Gleisplan

Bereich zur Vorstellung der eigenen Teppichbahnen oder ähnlichen "temporären" Aufbauten von Modellbahnen.

Gewünscht sind insbesondere Fotos (bitte Größenbeschränkungen beachten!) und ggf. Gleispläne der Aufbauten.

Bitte startet in diesem Bereich für jedes "Layout" einen eigenen Thread!
Benutzeravatar

E94 135
InterCity (IC)
Beiträge: 594
Registriert: Do 3. Aug 2017, 20:04
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: analog und digital mit CS3+
Gleise: M-Gleis und C-Gleis
Deutschland

Re: Märklin-C-Gleis-Teppichbahn im "Studio"

#51

Beitrag von E94 135 »

Hallo Sherlock,

Tolle Teppichbahn! :gfm: So viel Platz für weite Kurven und lange Geraden hätte ich auch gerne.

Dein Fuhrpark gefällt mir auch äußerst gut.
Aber sag mal, was ist den mit deinem Taurus los? Hat der so schwer zu ziehen oder passt was mit dem Motor nicht? Weil der hört sich ja schlimm an. :pflaster:

Noch eine Frage zu deinen SBB-Wägen: Von welchem Hersteller sind die? Wenn es geht auch mit Artikelnummer. Ich möchte mir nähmlich ähnliche Wagen zulegen um einen EC mit der 218 nachzubilden. Das wäre evtl. auch was für dich. Wenn ich richtig gesehen habe, dann hast du sogar alle Wägen, die du dafür brauchst.

Grüße
Patrick

Benutzeravatar

Threadersteller
Modellbahn Augsburg
InterRegio (IR)
Beiträge: 212
Registriert: Do 18. Aug 2016, 17:53
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Augsburg
Alter: 21
Kontaktdaten:

Re: Märklin-C-Gleis-Teppichbahn im "Studio"

#52

Beitrag von Modellbahn Augsburg »

Schönen Sonntag zusammen,

die Teppichbahn ist nun endlich wieder abgebaut. So schön das Fahren auch war, bin ich jetzt doch froh keinen Hürdenlauf mehr zum Schreibtisch machen zu müssen und endlich wieder vernünftig staubsaugen zu können. Ich habe mir die einzelnen Lokomotiven und Wagen vor dem Verpacken nochmal angeschaut und mit der Pinzette die Achsen vom gröbsten Staub befreit. Dabei ist mir aufgefallen, dass einige sich, obwohl ich sie alle beim Aufbau geölt habe und ingesamt nicht besonders viel gefahren bin, nur noch schlecht drehen und die Laufflächen überraschend dreckig sind. :? Testweise habe ich eine Achse aus dem Drehgestell befreit und hatte anschließend größte Mühe sie wieder einzubauen ohne das Plastikteil in der Mitte zu beschädigen. Gibt es da einen Trick?
Ganz schadenfrei ist der Abbau trotzdem nicht verlaufen: Bei einem meiner heiß geliebten rot-beigen IC-Wagen ist ein Zapfen am Dach abgebrochen. :cry: Wenigstens habe ich ich es rechtzeitig bemerkt und konnte ihn einsammeln und wieder festkleben. Geärgert hat es mich trotzdem.


E94 135 hat geschrieben:
Sa 27. Jan 2018, 17:49
Tolle Teppichbahn! :gfm: So viel Platz für weite Kurven und lange Geraden hätte ich auch gerne.

Dein Fuhrpark gefällt mir auch äußerst gut.
Willkommen im Threat und herzlichen Dank, Patrick! :redzwinker:
E94 135 hat geschrieben:
Sa 27. Jan 2018, 17:49
Aber sag mal, was ist den mit deinem Taurus los? Hat der so schwer zu ziehen oder passt was mit dem Motor nicht? Weil der hört sich ja schlimm an. :pflaster:
Am Gewicht des Zuges sollte es eigentlich nicht liegen. Neben dem Taurus ist auch meine 101 so laut (bzw. sogar noch lauter). Beide haben die Gemeinsamkeit, dass in ihren Anleitungen vom Wechsel der "Motor-Bürsten" die Rede ist. Vielleicht liegt es daran...?


E94 135 hat geschrieben:
Sa 27. Jan 2018, 17:49
Noch eine Frage zu deinen SBB-Wägen: Von welchem Hersteller sind die? Wenn es geht auch mit Artikelnummer. Ich möchte mir nähmlich ähnliche Wagen zulegen um einen EC mit der 218 nachzubilden. Das wäre evtl. auch was für dich. Wenn ich richtig gesehen habe, dann hast du sogar alle Wägen, die du dafür brauchst.
Die Wagen sind allesamt von Märklin, allerdings in 1:100. Sie bestehen aus einem Set (43671) und zwei einzelnen Wagen (Speisewagen: entweder 42172/42173 oder aus einem Set; Personenwagen: 43670-05). Für den MRCE Taurus als Zuglok habe ich mich entschieden, weil ich vor ein paar Jahren mal mit einem EC der SBB von Koblenz bis Karlsruhe gefahren bin, der von dieser Lokomotive gezogen wurde. Sowohl der Panoramawagen als auch der Speisewagen mit Stromabnehmer sind meines Wissen aber nie oder nur in Ausnahmefällen nach Deutschland gekommen. Weiß vielleicht jemand mehr?


oberlandbahn hat geschrieben:
Sa 20. Jan 2018, 20:39
Du kriegst ein paar Anregungen, leider finde ich gerade weder Zeit noch Muße, da mit der nötigen Portion Akribie ans Werk zu gehen :?.Wenn es bei Dir nicht so ganz brandeilig ist, gib' mir doch bitte noch ein paar Tage 8).
Bloß kein Stress, Guido! Die Teppichbahn ruht ohnehin erstmal. Ich finde es ja schon großartig, dass Du Dir die Zeit dafür nimmst, da möchte ich Dir auf gar keinen Fall irgendwelchen Druck machen! :D



@martin65: Herzlich Dank für Deine ausführliche Beschreibung! :D Ich werde mich beim nächsten Aufbau definitiv daran orientieren. Ein kleines Stativ besitze ich sogar schon, nämlich den GorillaPod falls Dir das was sagt. Den habe ich bereits für das Video benutzt. Während ich dies Zeilen schreibe kommt auch grade die Sonne raus und würde gute Fotobedingungen bieten - jetzt wo die Eisenbahn verpackt ist... :roll:



@Der Krümel: Hallo Hendrik, schön, dass Du uns Deine Sammlung präsentierst. Bei mir steht noch eine verkehrsrote 110 auf der Liste wobei mich auch eine 115 mit zwei einzelnen Leuchten reizen würde (sofern es die denn in H0 gibt...). :wink:


Transalpin hat geschrieben:
Fr 19. Jan 2018, 00:14
Sehr akkurater Plan, so genau habe ich es nicht genommen, sollte ich aber! :D
Kannst du mir eine Artikelnummer vom Bosch Messer nennen und was so ein Teil etwa kostet?
Ja, so ein Plan kann sich schon lohnen, wobei sich noch herausstellen wird wie genau er im Endeffekt ist. :lol: Zum Bosch-Gerät kann ich Dir grade gar nichts sagen, habe ihn nicht bei der Hand. Ich bilde mir aber ein, dass es da mal eine Aktion bei einem Discounter gab, so teuer kann er da nicht gewesen sein. :wink:



Das soll es erstmal gewesen sein. :wink: :lol:

Schönen Sonntag und einen guten Start in die Woche morgen!
Zuletzt geändert von Modellbahn Augsburg am Mi 16. Mai 2018, 12:46, insgesamt 1-mal geändert.


oberlandbahn
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3783
Registriert: So 25. Aug 2013, 17:42

Re: Märklin-C-Gleis-Teppichbahn im "Studio"

#53

Beitrag von oberlandbahn »

Ich habe mir die einzelnen Lokomotiven und Wagen vor dem Verpacken nochmal angeschaut und mit der Pinzette die Achsen vom gröbsten Staub befreit. Dabei ist mir aufgefallen, dass einige sich, obwohl ich sie alle beim Aufbau geölt habe und ingesamt nicht besonders viel gefahren bin, nur noch schlecht drehen und die Laufflächen überraschend dreckig sind. :? Testweise habe ich eine Achse aus dem Drehgestell befreit und hatte anschließend größte Mühe sie wieder einzubauen ohne das Plastikteil in der Mitte zu beschädigen. Gibt es da einen Trick?
Servus Sherlock,

was heißt "geölt"? Eigentlich muß man die Radsätze in den Lagern gar nicht ölen. Und wenn doch, verwende ich einen Hochleistungsschmierstoff von Gear-Flon. Das Zeug bleibt lange haften und zieht vor allem keinen Staub o.ä. an.

Für das Herausnehmen der Radsätze verwende ich eine Spitzpinzette. Mit der Pinzette drücke ich das Lager des Radsatzes nach außen und ziehe den Radsatz dann an einer Seite aus dem Lager. Das habe ich schon zigmal gemacht, abgebrochen ist da noch nichts :). Ich versuche mal, diese Woche ein Bild zu machen, wo Du es sehen kannst.

Bild
Servus sagt der Guido aus Oberbayern
VG Guido von der Oberland Parkettbahn. Und ein guter Espresso geht immer ☕️

Benutzeravatar

E94 135
InterCity (IC)
Beiträge: 594
Registriert: Do 3. Aug 2017, 20:04
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: analog und digital mit CS3+
Gleise: M-Gleis und C-Gleis
Deutschland

Re: Märklin-C-Gleis-Teppichbahn im "Studio"

#54

Beitrag von E94 135 »

Hallo Sherlock,
Sherlock hat geschrieben:
So 28. Jan 2018, 14:58
Testweise habe ich eine Achse aus dem Drehgestell befreit und hatte anschließend größte Mühe sie wieder einzubauen ohne das Plastikteil in der Mitte zu beschädigen. Gibt es da einen Trick?
Das Problem kenne ich. Ich ziehe immer die beiden Plasikteile in der Mitte (es reicht auch eines) leicht mit dem Fingernagel (das eine mit der einen Hand, das andere mit der anderen Hand) zur Seite und drücke dann die Achse mit dem Daumen von oben vorsichtig hinein. Das geht aber nur, wenn deine Fingernägel nicht sehr "dick" sind.
Bei dem ganzen gilt natürlich: Immer nur leicht drücken! Sonst bricht trotzdem wieder was ab.

Oder du machst es so wie von Guido beschrieben.

Evtl. könnte es bei dir auch sein, dass die Achse gar nicht richtig in die Führung reingerutscht ist. (Dann geht die Achse immer schwer zu drehen. Im Zweifelsfall einfach die Achse nochmal rausnehmen und wieder reinsetzen.)

Zu Dreck an den Laufflächen: Gleiches beobachte ich auch bei mir. Kleiner Tipp, wie du die Achsen auch ohne sie rauszunehmen reinigen kannst: Nimm Wattestäbchen und "reibe" damit einfach den Schmutz weg. Ist zwar weniger komfortabel und du brauchst schon ein bisschen Kraft (was dann dazu führt, dass es nach einer gewissen Zeit auch auf die Hände geht :wink: ), aber du musst die Achsen nicht mehr herausnehmen. Evtl. hilft auch etwas Reinigungsmittel auf den Wattestäbchen, aber das habe ich noch nicht ausprobiert. Vielleicht kennt sich da auch jemand anderes hier besser aus.
Sherlock hat geschrieben:
So 28. Jan 2018, 14:58
Sowohl der Panoramawagen als auch der Speisewagen mit Stromabnehmer sind meines Wissen aber nie oder nur in Ausnahmefällen nach Deutschland gekommen. Weiß vielleicht jemand mehr?
Erstmal Danke für die Artikelnummern.

Schon wieder ich... :wink: Beide Wägen kommen planmäßig nach Deutschland/bzw. sind gekommen.
Den EC, den ich meine, der führte sogar eine Zeit lang sogar beides. Mittlerweile ist es ein Speisewagen ohne Stromabnehmer.

Sherlock hat geschrieben:
So 28. Jan 2018, 14:58
Am Gewicht des Zuges sollte es eigentlich nicht liegen. Neben dem Taurus ist auch meine 101 so laut (bzw. sogar noch lauter). Beide haben die Gemeinsamkeit, dass in ihren Anleitungen vom Wechsel der "Motor-Bürsten" die Rede ist. Vielleicht liegt es daran...?
Das könnte sein. Mach mal die beiden Loks auf und schau dort nach der Länge der Motor-Bürsten bzw. der Kohlen. Sind diese sehr kurz (die genaue länge habe ich leider nicht im Kopf, ich mach das mehr nach Gefühl :wink: ), so solltest du sie auswechseln. Die Teile gibt es als Ersatzteile von Märklin.

Ich hoffe, ich konnte weiterhelfen!

Grüße
Patrick


Laurent
EuroCity (EC)
Beiträge: 1383
Registriert: Do 2. Dez 2010, 18:16
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS3 + MS3 + MS1
Gleise: Märklin C&M
Wohnort: Umgebung Amsterdam, Niederlände
Alter: 28
Kontaktdaten:
Niederlande

Re: Märklin-C-Gleis-Teppichbahn im "Studio"

#55

Beitrag von Laurent »

Sherlock hat geschrieben:
So 28. Jan 2018, 14:58
Dabei ist mir aufgefallen, dass einige sich, obwohl ich sie alle beim Aufbau geölt habe und ingesamt nicht besonders viel gefahren bin, nur noch schlecht drehen und die Laufflächen überraschend dreckig sind.
Moin. Mit ein trockenes Tuch, meistens unter ein kleiner Holzstück, reinige ich regelmäßig die Schienen wahrend das Teppichbahnen. Sie werden schnell dreckig, alle Dreck am Boden geht auch auf die schienen, inklusiv Feuchtigkeit und so.
Ich bin Niederländer und mein Deutsch ist ein bisschen schlecht. Tut mir leid, Danke.
Mein Youtube channel
Mein Teppichbahning Topic

Benutzeravatar

Threadersteller
Modellbahn Augsburg
InterRegio (IR)
Beiträge: 212
Registriert: Do 18. Aug 2016, 17:53
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Augsburg
Alter: 21
Kontaktdaten:

Re: Märklin-C-Gleis-Teppichbahn im "Studio"

#56

Beitrag von Modellbahn Augsburg »

Guten Abend,

wobei es eigentlich gute Nacht heißen sollte... :roll: Nach allerlei Planung gebe ich hier mal ein Lebenszeichen in Form eines Plans von mir. Zugegebenermaßen hat es mich einige Mühen und viel Zeit gekostet bis ich nun halbwegs zufrieden bin. Den Plan habe ich mit "Großer Plan" betitelt, da sich die Stecke bis in den Nachbarraum erstreckt und dort ein Schattenbahnhof entstehen soll. Die Umsetzung liegt noch ein Stück in der Zukunft, aber ich wollte rechtzeitig mit dem Planen anfangen. :)

Zum Plan:
Rot sind die Stellen, an denen sich Lücken beziehungsweise Abweichungen befinden, ...
... blau sind meine beiden "Intercity-Gleise" und ...
... grün ist das S-Bahn-Gleis (dass ich eigentlich für die Westseite vorgesehen hatte, dort aber keinen Platz mehr fand).

Bild
Ganz unten (am Sideboard) habe ich bis eben noch rumgebastelt, daher liegen die Gleise nicht richtig.

Eure Beiträge, Guido, Patrick und Laurent, beantworte ich beim nächsten Mal... :wink: Und wer weiß, vielleicht habt Ihr oder jemand anders bis dahin sogar schon Verbesserungsvorschläge für mich... :lol:


Ich schaue jetzt noch eine Folge Orange Is the New Black :baeh:
und wünsche Euch einen guten Start in die Woche!

Benutzeravatar

Transalpin
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3748
Registriert: Mi 19. Okt 2011, 23:14
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Digital (CS2)
Gleise: Märklin C-Gleis
Wohnort: Tirol
Alter: 41
Österreich

Re: Märklin-C-Gleis-Teppichbahn im "Studio"

#57

Beitrag von Transalpin »

Ein schöner Plan, wobei ich den Sinn der doppelgleisigen Schleife nicht verstehe. Was hast du dir da für einen Betriebsablauf überlegt?
LG,

Bahram

Benutzeravatar

DerDrummer
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3761
Registriert: Sa 6. Aug 2016, 14:40
Nenngröße: H0
Stromart: AC / DC
Steuerung: z21+TC Gold
Gleise: M/C-Gleis
Wohnort: Hamburg
Deutschland

Re: Märklin-C-Gleis-Teppichbahn im "Studio"

#58

Beitrag von DerDrummer »

Moin Sherlock
Schicker Plan, so groß noch dazu! :gfm:
Gibt es unten links noch ein Tür ins Gästezimmer?
Dann könnte man da noch Gleise verlegen statt der Kehrschleife

Lg Justus
Meine Hamburger Parkettbahn

Meine Vorbildfotos!

Wir geben 10 Milliarden für ‘ne schiefe Haltestelle aus, haben nicht mal 75% Pünktlichkeit und nur jeder 4. ICE fährt ohne Defekte, scheißegal, wir kleben lieber grüne Streifen auf die Züge!


oberlandbahn
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3783
Registriert: So 25. Aug 2013, 17:42

Re: Märklin-C-Gleis-Teppichbahn im "Studio"

#59

Beitrag von oberlandbahn »

Sherlock hat geschrieben:
Mo 19. Feb 2018, 00:30
Eure Beiträge, Guido, Patrick und Laurent, beantworte ich beim nächsten Mal... :wink: Und wer weiß, vielleicht habt Ihr oder jemand anders bis dahin sogar schon Verbesserungsvorschläge für mich... :lol:
Servus Sherlock,

der Plan schaut aus meiner Sicht schon richtig gut aus :)! Wenn Du die aus Deiner Sicht "kleinen Unstimmigkeiten" beseitigt hast, baue ihn einfach auf und fahre los. Dann merkst Du ziemlich schnell, wo noch Optimierungspotenzial ist.

Für den Bahnhof hätte ich da schon einen weiteren Vorschlag, aber wie gesagt: Aufbauen, fahren, spielen und probieren :sabber:. I will stay on the ball :roll:...

Bild
Servus sagt der Guido aus Oberbayern
VG Guido von der Oberland Parkettbahn. Und ein guter Espresso geht immer ☕️

Benutzeravatar

Threadersteller
Modellbahn Augsburg
InterRegio (IR)
Beiträge: 212
Registriert: Do 18. Aug 2016, 17:53
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Augsburg
Alter: 21
Kontaktdaten:

Re: Märklin-C-Gleis-Teppichbahn im "Studio"

#60

Beitrag von Modellbahn Augsburg »

Einen schönen Samstag zusammen,

heute mal thematisch sortiert:

Radsätze ölen/Aus- und Einbau
oberlandbahn hat geschrieben:
So 28. Jan 2018, 20:40
[W]as heißt "geölt"? Eigentlich muß man die Radsätze in den Lagern gar nicht ölen. Und wenn doch, verwende ich einen Hochleistungsschmierstoff von Gear-Flon. Das Zeug bleibt lange haften und zieht vor allem keinen Staub o.ä. an.
Hallo Guido, die Verpackungen sämtlicher Märklin-Wagen sagen etwas anderes... :lol: Ich selbst verwende auch nicht das Öl von Märklin, sondern ein anderes, das mir im Modellbahngeschäft empfohlen wurde. Habe es grade allerdings nicht bei der Hand.
Bild

oberlandbahn hat geschrieben:
So 28. Jan 2018, 20:40
Für das Herausnehmen der Radsätze verwende ich eine Spitzpinzette. Mit der Pinzette drücke ich das Lager des Radsatzes nach außen und ziehe den Radsatz dann an einer Seite aus dem Lager. Das habe ich schon zigmal gemacht, abgebrochen ist da noch nichts :). Ich versuche mal, diese Woche ein Bild zu machen, wo Du es sehen kannst.
Ich vermute, dass unsere Radsätze verschieden aufgebaut sind, kann das sein? Auf diesem Bild siehst Du, wie die Mehrzahl meiner Radsätze aussieht:
Bild

E94 135 hat geschrieben:
So 28. Jan 2018, 20:55
Das Problem kenne ich. Ich ziehe immer die beiden Plasikteile in der Mitte (es reicht auch eines) leicht mit dem Fingernagel (das eine mit der einen Hand, das andere mit der anderen Hand) zur Seite und drücke dann die Achse mit dem Daumen von oben vorsichtig hinein. Das geht aber nur, wenn deine Fingernägel nicht sehr "dick" sind.
Bei dem ganzen gilt natürlich: Immer nur leicht drücken! Sonst bricht trotzdem wieder was ab.
Vielen Dank für die "Anleitung", Patrick! :D So werde ich es beim nächsten mal probieren.


Schmutzige Laufflächen/Gleise reinigen
E94 135 hat geschrieben:
So 28. Jan 2018, 20:55
Zu Dreck an den Laufflächen: Gleiches beobachte ich auch bei mir. Kleiner Tipp, wie du die Achsen auch ohne sie rauszunehmen reinigen kannst: Nimm Wattestäbchen und "reibe" damit einfach den Schmutz weg. Ist zwar weniger komfortabel und du brauchst schon ein bisschen Kraft (was dann dazu führt, dass es nach einer gewissen Zeit auch auf die Hände geht :wink: ), aber du musst die Achsen nicht mehr herausnehmen. Evtl. hilft auch etwas Reinigungsmittel auf den Wattestäbchen, aber das habe ich noch nicht ausprobiert. Vielleicht kennt sich da auch jemand anderes hier besser aus.
Herzlichen Dank auch für diesen Tipp! Was mich allerdings noch interessiert ist, wie Ihr erreicht, dass die Wagen nicht umkippen während Ihr an ihnen arbeitet. Bis jetzt habe ich Luftpolsterfolie verwendet und die Wagen einfach kopfüber daraufgelegt. Gibt es da bessere Lösungen?

Laurent hat geschrieben:
Mo 29. Jan 2018, 00:22
Moin. Mit ein trockenes Tuch, meistens unter ein kleiner Holzstück, reinige ich regelmäßig die Schienen wahrend das Teppichbahnen. Sie werden schnell dreckig, alle Dreck am Boden geht auch auf die schienen, inklusiv Feuchtigkeit und so.
So viele schöne Ratschläge... :) Vielen Dank auch an Dich, Laurent. :D


SBB-EuroCity
E94 135 hat geschrieben:
So 28. Jan 2018, 20:55
Beide Wägen kommen planmäßig nach Deutschland/bzw. sind gekommen.
Den EC, den ich meine, der führte sogar eine Zeit lang sogar beides. Mittlerweile ist es ein Speisewagen ohne Stromabnehmer.
Du hast nicht zufällig eine Zugnummer sowie das Fahrplanjahr, oder? :lol:


Gleisplan "Großer Plan"
Transalpin hat geschrieben:
Mo 19. Feb 2018, 13:20
Ein schöner Plan, wobei ich den Sinn der doppelgleisigen Schleife nicht verstehe. Was hast du dir da für einen Betriebsablauf überlegt?
Hallo Bahram, schön das Dir der Plan gefällt. :) Der Grund für die Schleife ist ein ganz einfacher: Ohne sie hätte ich bloß einen Kopfbahnhof. :wink: Ein solcher besitzt sicher einen ganz eigenen Charme und ich kann mir auch gut vorstellen irgendwann einen aufzubauen, allerdings soll es für den Anfang eben ein Durchgangsbahnhof sein. :redzwinker:

DerDrummer hat geschrieben:
Mo 19. Feb 2018, 16:02
Schicker Plan, so groß noch dazu! :gfm:
Gibt es unten links noch ein Tür ins Gästezimmer?
Dann könnte man da noch Gleise verlegen statt der Kehrschleife
Vielen Dank, Justus. :wink: Die Tür unten links ist die Gästezimmertür, ist wohl ein bisschen blöd von mir gezeichnet. Ein bisschen Platz wäre dort an sich schon noch, aber vermutlich nicht genug um wirklichen Streckenbau zu betreiben. Zudem gefällt mir das Konzept eines Schattenbahnhofs im Nebenzimmer/Treppenhaus.

oberlandbahn hat geschrieben:
Mo 19. Feb 2018, 19:09
[D]er Plan schaut aus meiner Sicht schon richtig gut aus :)! Wenn Du die aus Deiner Sicht "kleinen Unstimmigkeiten" beseitigt hast, baue ihn einfach auf und fahre los. Dann merkst Du ziemlich schnell, wo noch Optimierungspotenzial ist.
Schön, dass er Dir, dem "Gleisplangroßmeister vom Oberland" gefällt! :mrgreen: Das einzige Problem am "aufbauen und losfahren" ist mein Mangel an Gleismaterial sowie Weichenantrieben und Decodern. Mit eines der Ziele des Plans ist, dass mein Gleisbestand zielgerichteter wachsen kann. :wink:

oberlandbahn hat geschrieben:
Mo 19. Feb 2018, 19:09
Für den Bahnhof hätte ich da schon einen weiteren Vorschlag [...]
Komm, lass mich teilhaben... :lol:


LG


oberlandbahn
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3783
Registriert: So 25. Aug 2013, 17:42

Re: Märklin-C-Gleis-Teppichbahn im "Studio"

#61

Beitrag von oberlandbahn »

Sherlock hat geschrieben:
Sa 24. Feb 2018, 14:16
die Verpackungen sämtlicher Märklin-Wagen sagen etwas anderes... :lol: Ich selbst verwende auch nicht das Öl von Märklin, sondern ein anderes, das mir im Modellbahngeschäft empfohlen wurde. Habe es grade allerdings nicht bei der Hand.
Bild
Servus Sherlock,

auf die Empfehlungen von Märklin/Trix habe ich noch nie etwas gegeben. Die wollen ihr Billigöl verkaufen :mrgreen:. Im Ernst: Warum sollte man die Lager ölen? Das Öl haftet nicht. Also ist es überflüssig. Aus meiner Sicht und aus meinen Erfahrungen - beispielsweise mit Liliput-Drehgestellwagen - ist ein Schmierstoff geeignet, der haften bleibt. Zum Beispiel das Hochleistungsöl von Gear-Flon - es gibt auch andere. Bleibt es haften, bildet es einen winzigen Film und vermindert die Reibung und es quietscht nicht. Mehr nicht. Aber müssen tut man nichts :roll:.
Sherlock hat geschrieben:
Sa 24. Feb 2018, 14:16
Schön, dass er Dir, dem "Gleisplangroßmeister vom Oberland" gefällt! :mrgreen: Das einzige Problem am "aufbauen und losfahren" ist mein Mangel an Gleismaterial sowie Weichenantrieben und Decodern. Mit eines der Ziele des Plans ist, dass mein Gleisbestand zielgerichteter wachsen kann. :wink:

Komm, lass mich teilhaben... :lol:
Also, von einem "Gleisplangroßmeister vom Oberland" bin ich sicherlich meilenweit entfernt :oops:. Aber Du hast es so gewollt. Zu späteren Stunde, wenn ich mit den grundlegenden "Betriebsstoffen :prost:" ausgestattet bin und damit die nötige Kraft und Ausdauer am Rechner habe, werde ich Dir mal einen Bahnhofsvorschlag erstellen. Ich habe allerdings nur SCARM, also müßtest Du ihn entsprechend übertragen. Schlage dann zwei Fliegen mit einer Klappe, denn Thomas aka KleTho bekommt auch noch einen "leicht entschlenkerten" Oberammergau geliefert 8).

Bild
Servus sagt der Guido aus Oberbayern
VG Guido von der Oberland Parkettbahn. Und ein guter Espresso geht immer ☕️

Benutzeravatar

Transalpin
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3748
Registriert: Mi 19. Okt 2011, 23:14
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Digital (CS2)
Gleise: Märklin C-Gleis
Wohnort: Tirol
Alter: 41
Österreich

Re: Märklin-C-Gleis-Teppichbahn im "Studio"

#62

Beitrag von Transalpin »

Hallo Sherlock:
Herzlichen Dank auch für diesen Tipp! Was mich allerdings noch interessiert ist, wie Ihr erreicht, dass die Wagen nicht umkippen während Ihr an ihnen arbeitet. Bis jetzt habe ich Luftpolsterfolie verwendet und die Wagen einfach kopfüber daraufgelegt. Gibt es da bessere Lösungen?
Ja, sogenannte Lokliegen. Zum Beispiel sowas:
http://www.lokliege.de/4.html
Hallo Bahram, schön das Dir der Plan gefällt. :) Der Grund für die Schleife ist ein ganz einfacher: Ohne sie hätte ich bloß einen Kopfbahnhof.
Nein hättest du nicht. Genaugenommen hast du eine eingleisige Strecke als Hundeknochen geplant. Lass mal einen Zug die Runde fahren und du wirst sehen, dass du bei der doppelgleisigen Kehrschleife das innere Gleis gar nicht oft verwenden wirst, weil du auf der anderen Seite nur eine einfach Kehrschleife hast. :D

LG,

Bahram


oberlandbahn
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3783
Registriert: So 25. Aug 2013, 17:42

Re: Märklin-C-Gleis-Teppichbahn im "Studio"

#63

Beitrag von oberlandbahn »

Bild
So, werter Sherlock,

oben im Bild mal ein erster Entwurf für Deinen Bahnhof. Dargestellt sind die beiden Bahnhofseinfahrten links und rechts (bei Dir oben und unten). Bei beiden Einfahrten kommst Du von den beiden Streckengleisen immer in jedes Bahnhofsgleis, somit sind auch Falschfahrten und was weiß ich nicht alles möglich. In Deinem Betriebsfall ist es offensichtlich, daß eine DKW zwingend erforderlich ist. Kriegt Märklin/Trix aber niemals hin :!:.

Dein Gleis 1 ist für einen Wende- oder Pendelzug. Auch in dieses Gleis kommst Du von links hinein und kannst dann nach links wieder im richtigen Gleis ausfahren (DB hat ja bekanntermaßen Rechtsbetrieb).

Rechts ist ein Gleis in rot. Das wäre kürzer, als das 064, also ist hier ausnahmsweise ein kleiner Schnitt angesagt, z.B. in ein 077 :roll:. Im zweiten Entwurf habe ich rechts eine Kreuzung weggelassen, dann ist kein 064er Schnitt erforderlich.

Bild

Und noch einer für heute: Links mußte noch eine Weichenverbindung rein, damit auch alles "er"fahrbar ist :mrgreen:...

Bild

Zufrieden bin ich aber noch nicht, denn das Gleis 3 (von rechts nach links) kommt nicht ins Ausfahrgleis nach links! Verzichtest Du auf Lokwartegleise, geht es:

Bild

Und nun bist Du dran :)...

Bild
Servus sagt der Guido aus Oberbayern
VG Guido von der Oberland Parkettbahn. Und ein guter Espresso geht immer ☕️

Benutzeravatar

DerDrummer
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3761
Registriert: Sa 6. Aug 2016, 14:40
Nenngröße: H0
Stromart: AC / DC
Steuerung: z21+TC Gold
Gleise: M/C-Gleis
Wohnort: Hamburg
Deutschland

Re: Märklin-C-Gleis-Teppichbahn im "Studio"

#64

Beitrag von DerDrummer »

Guido, ab sofort hast du den offiziellen Titel „Gleisplanmeister“ :fool:
Wäre mal ne Idee statt Rang bei dir... :wink:

Sherlock:
Ein SBB-EC wäre der EC 9 von Hamburg nach Zürich.
Mein Zug zur IMA Dortmund :wink:

Lg Justus
Meine Hamburger Parkettbahn

Meine Vorbildfotos!

Wir geben 10 Milliarden für ‘ne schiefe Haltestelle aus, haben nicht mal 75% Pünktlichkeit und nur jeder 4. ICE fährt ohne Defekte, scheißegal, wir kleben lieber grüne Streifen auf die Züge!

Benutzeravatar

Threadersteller
Modellbahn Augsburg
InterRegio (IR)
Beiträge: 212
Registriert: Do 18. Aug 2016, 17:53
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Augsburg
Alter: 21
Kontaktdaten:

Re: Märklin-C-Gleis-Teppichbahn im "Studio"

#65

Beitrag von Modellbahn Augsburg »

Guten Abend,

vielen Dank Euch drei, besonders natürlich an Guido für die Gleisplanhilfe! :D Ich werde mich gleich mal dransetzen und ihn übertragen... :mrgreen:

Transalpin hat geschrieben:
Sa 24. Feb 2018, 15:30
Nein hättest du nicht. Genaugenommen hast du eine eingleisige Strecke als Hundeknochen geplant. Lass mal einen Zug die Runde fahren und du wirst sehen, dass du bei der doppelgleisigen Kehrschleife das innere Gleis gar nicht oft verwenden wirst, weil du auf der anderen Seite nur eine einfach Kehrschleife hast. :D
Ich verstehe ehrlich gesagt nicht, worauf Du hinauswillst, lieber Bahram... :pflaster: Du meinst schon die Umfahrung im Studio selbst und nicht den Schattenbahnhof, oder? Und was meinst Du mit Hundeknochen? :oops:


Grüße!

Benutzeravatar

Transalpin
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3748
Registriert: Mi 19. Okt 2011, 23:14
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Digital (CS2)
Gleise: Märklin C-Gleis
Wohnort: Tirol
Alter: 41
Österreich

Re: Märklin-C-Gleis-Teppichbahn im "Studio"

#66

Beitrag von Transalpin »

Hallo Sherlock,

mit Hundeknochen meint man in der Modellbahnsprache eine 2 gleisige Strecke, die an ihren Enden jeweils eine Wende hat. Man damit sozusagen immer im Kreis fahren. Wo der "schmale" Teil des Knochens ist, liegt in der Regel der Bhf, so dass man den Eindruck einer doppelgleisigen Strecke bekommt. Oft wird an den Wenden (Schleife) noch ein Schattenbhf eingebaut, so wie du es gemacht hast.
Folge mal dem Verlauf eines Zuges aus deinem Bhf (blaues Gleis) und du wirst feststellen, dass ein Gleis deiner doppelgleisigen Schleife eigentlich gar nicht nötig wäre, es sei denn, du willst Überholungen machen, dann musst du allerdings aufpassen, weil es bei der Bhfseinfahrt eine Gleiskreuzung gibt. :D
Ist es nun verständlicher?
LG,

Bahram

Benutzeravatar

Threadersteller
Modellbahn Augsburg
InterRegio (IR)
Beiträge: 212
Registriert: Do 18. Aug 2016, 17:53
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Augsburg
Alter: 21
Kontaktdaten:

Re: Märklin-C-Gleis-Teppichbahn im "Studio"

#67

Beitrag von Modellbahn Augsburg »

Hallo Bahram,

Dankeschön für die Erläuterung. :) Den Begriff "Hundeknochen" hatte ich schon ein paar mal hier im Forum gelesen aber nicht seine Bedeutung gekannt. Meine Überlegung ist, dass ich so die Möglichkeit habe, mit zwei Zügen gleichzeitig ein- und auszufahren. Zum Beispiel fährt ein Zug auf der äußeren Schleife in Richtung Bahnhof (äußeres blaues Gleis), während ein anderer auf dem inneren blauen Gleis steht und in die innere Schleife fahren kann. So habe ich überall zweigleisig Betrieb. :D

LG

Benutzeravatar

E94 135
InterCity (IC)
Beiträge: 594
Registriert: Do 3. Aug 2017, 20:04
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: analog und digital mit CS3+
Gleise: M-Gleis und C-Gleis
Deutschland

Re: Märklin-C-Gleis-Teppichbahn im "Studio"

#68

Beitrag von E94 135 »

Hallo Sherlock,
Sherlock hat geschrieben:
Sa 24. Feb 2018, 14:16
SBB-EuroCity
E94 135 hat geschrieben:
So 28. Jan 2018, 20:55
Beide Wägen kommen planmäßig nach Deutschland/bzw. sind gekommen.
Den EC, den ich meine, der führte sogar eine Zeit lang sogar beides. Mittlerweile ist es ein Speisewagen ohne Stromabnehmer.
Du hast nicht zufällig eine Zugnummer sowie das Fahrplanjahr, oder? :lol:
Doch! Justus hat dir zwar schon einen EC verraten, bei dem das so ist, ich hätte aber noch mehr. :wink:
Und zwar die ECs 190 bis 197. Die Wagenreihungen von 2018 kannst du hier nachschauen. Normalerweise sind es aber nicht ganz so viele 2. Klasse Wägen.

Bei den Wägen verwende ich, wie der Bahram auch, eine Lokliege.

Grüße
Patrick

Benutzeravatar

KleTho
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2584
Registriert: Do 24. Jul 2014, 16:53
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS2+MS2 und analog
Gleise: Märklin M+C
Wohnort: München (im Norden der Stadt)
Alter: 55
Deutschland

Re: Märklin-C-Gleis-Teppichbahn im "Studio"

#69

Beitrag von KleTho »

So Sherlock,

die Prüfungen sind vorbei und Du hast uns noch nichts zu berichten?
Auf auf, wir warten auf Dich :fool: .
Mit herzlichen Grüßen aus München

Thomas

Bild
Mein Thread über meine Parkettbahn in Schwabing, jetzt mit Inhaltsverzeichnis

Benutzeravatar

Threadersteller
Modellbahn Augsburg
InterRegio (IR)
Beiträge: 212
Registriert: Do 18. Aug 2016, 17:53
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Augsburg
Alter: 21
Kontaktdaten:

Re: Märklin-C-Gleis-Teppichbahn im "Studio"

#70

Beitrag von Modellbahn Augsburg »

Hallo Thomas,

ich hätte wirklich gerne was zu berichten aber am Sonntag vor einer Woche, unmittelbar vor meinen Prüfungen, :roll: hatten wir dank eines Unwetters mehrere hundert Liter (Ab-)Wasser im Keller. Der Schaden hält sich insgesamt in Grenzen, allerdings haben die Wände und der Estrich ordentlich Wasser "aufgesaugt", weswegen beides jetzt über mehrere Wochen mit Spezialgerät getrocknet werden muss. Anschließend bekommen wir neue Kellertüren und alles wird gestrichen. Zudem stehen noch Reparaturen an der Photovoltaikanlage an weswegen das Haus seit heute früh eingerüstet ist. Diese Gelegenheit nutzen wir dann auch gleich zum Einbau neuer (dichter!) Dachfenster. Meine Aufgabe ist es jetzt sämtliche Handwerker zu koordinieren. Es ist grade also echt viel los... :? Eine kleine Teppichbahn-Neuigkeit habe ich aber doch zu berichten: Am Sonntag war ich auf eBay unterwegs und konnte eine Rangierlok und zwei Wagen für meinen D-Zug relativ günstig ersteigern. Die Lok bekommst Du eventuell in Tutzing im 3L-Land zu sehen... :D

Liebe Grüße!

P.S.: In diesem Moment kommen die nächsten Handwerker an... :wink:

Benutzeravatar

KleTho
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2584
Registriert: Do 24. Jul 2014, 16:53
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS2+MS2 und analog
Gleise: Märklin M+C
Wohnort: München (im Norden der Stadt)
Alter: 55
Deutschland

Re: Märklin-C-Gleis-Teppichbahn im "Studio"

#71

Beitrag von KleTho »

Sherlock :bigeek: !

Was ging da im Schwabenländle ab ?
Viel Arbeit, viel Geld und viel Zeit sind da wohl zu investieren und Du machst Dein Berufspraktikum schon zuhause :mrgreen: .

Aber wir sehen uns ja spätestens am 23.06. am Würmsee. Es wird toll werden!

Ich bin einmal gespannt, was Du uns als Mitbringsel aus der Bucht die nächsten Tage präsentieren wirst.
Mit herzlichen Grüßen aus München

Thomas

Bild
Mein Thread über meine Parkettbahn in Schwabing, jetzt mit Inhaltsverzeichnis

Benutzeravatar

Threadersteller
Modellbahn Augsburg
InterRegio (IR)
Beiträge: 212
Registriert: Do 18. Aug 2016, 17:53
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Augsburg
Alter: 21
Kontaktdaten:

Re: Märklin-C-Gleis-Teppichbahn im "Studio"

#72

Beitrag von Modellbahn Augsburg »

KleTho hat geschrieben:
Di 22. Mai 2018, 13:55
Was ging da im Schwabenländle ab ?
Viel Arbeit, viel Geld und viel Zeit sind da wohl zu investieren und Du machst Dein Berufspraktikum schon zuhause :mrgreen: .
Arbeit und Zeit ja, den finanziellen Teil regelt zu einem großen Teil die Versicherung. Die anderen Investitionen waren sowieso fällig.

KleTho hat geschrieben:
Di 22. Mai 2018, 13:55
Aber wir sehen uns ja spätestens am 23.06. am Würmsee. Es wird toll werden!
Da bin ich mir sicher! :D

KleTho hat geschrieben:
Di 22. Mai 2018, 13:55
Ich bin einmal gespannt, was Du uns als Mitbringsel aus der Bucht die nächsten Tage präsentieren wirst.
Am Samstag kommt das Päckchen an... :lol:


Einen kleinen Teaser habe ich noch...
Bild

Benutzeravatar

KleTho
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2584
Registriert: Do 24. Jul 2014, 16:53
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS2+MS2 und analog
Gleise: Märklin M+C
Wohnort: München (im Norden der Stadt)
Alter: 55
Deutschland

Re: Märklin-C-Gleis-Teppichbahn im "Studio"

#73

Beitrag von KleTho »

Mit Brücke :bigeek: !

2L-Fahrer bräuchten schon wieder ein „Kästchen“ :lol: .
Mit herzlichen Grüßen aus München

Thomas

Bild
Mein Thread über meine Parkettbahn in Schwabing, jetzt mit Inhaltsverzeichnis


oberlandbahn
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3783
Registriert: So 25. Aug 2013, 17:42

Re: Märklin-C-Gleis-Teppichbahn im "Studio"

#74

Beitrag von oberlandbahn »

Servus Sherlock,

das mit dem Unwetter und seinen Folgen ist schon verdammt ärgerlich :evil:. Auch wenn die Versicherung einen Großteil davon übernimmt - es ist einfach ein "epic fail" :cry:!

Zu Deinem Teaser :). Ja, wenn ich den Plan nehme und ihn zum Plan ganz oben packe, dann verspricht der ganze Aufbau schon ein ehrgeiziges Projekt zu werden. Ich bin sehr, sehr gespannt. Wenn Du den ganzen Ärger und Streß mal rum hast, dann geht es bei Dir wohl langsam wieder an die Modellbahn. Und für Deinen Prüfungsabschluß mußt Du dich ja auch noch "fürstlich" belohnen :mrgreen:.

Stay tuned :)!

Bild
Servus sagt der Guido aus Oberbayern
Für 'n Appel und 'n Ei - Decoder marsch...
Und jetzt kommen die "Jumbos
Baureihe 01.10 - die leistungsstarken Pacifics
Baureihe 03.10 – das Rennpferd mit Schwachstelle
VG Guido von der Oberland Parkettbahn. Und ein guter Espresso geht immer ☕️

Benutzeravatar

Threadersteller
Modellbahn Augsburg
InterRegio (IR)
Beiträge: 212
Registriert: Do 18. Aug 2016, 17:53
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Augsburg
Alter: 21
Kontaktdaten:

Re: Märklin-C-Gleis-Teppichbahn im "Studio"

#75

Beitrag von Modellbahn Augsburg »

KleTho hat geschrieben:
Di 22. Mai 2018, 16:55
Mit Brücke :bigeek: !
...
Jawohl, das ist der Plan. :)

oberlandbahn hat geschrieben:
Di 22. Mai 2018, 18:13
...
Zu Deinem Teaser :). Ja, wenn ich den Plan nehme und ihn zum Plan ganz oben packe, dann verspricht der ganze Aufbau schon ein ehrgeiziges Projekt zu werden.
...
Guten Abend Guido,

ehrgeizig ist das Stichwort. Ich hatte Dir ja schon geschrieben, dass die Weichen finanziell das größte Hindernis sein werden. Ach so: Du bist mir noch eine "spontane Idee" zu der bisherigen Planung schuldig. :mrgreen:

LG

Antworten

Zurück zu „Meine Teppichbahn“