Frank's Projekt: Bahnpark Augsburg - Lokschuppentore

Bereich für alle Themen rund um die Planung von Modulen, Segmenten bzw. Modul- und Segmentbau (Bauberichte bzw. Bautagebücher, handwerkliche Fragen, etc.)
Benutzeravatar

Threadersteller
fbstr
EuroCity (EC)
Beiträge: 1109
Registriert: So 28. Aug 2016, 21:04
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: DR5000, Lenz LZV100
Gleise: Peco Code 75, Trix C
Wohnort: Stuttgart
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Frank's Projekt: Bahnpark Augsburg

#26

Beitrag von fbstr »

YINYANG hat geschrieben: Mir ist nur noch nicht ganz klar wie du das hier in dein Auto reinbringen willst ^^
Pühh, unser Golfi ist ein Riiiiiieeeeesenteil!
Bild

Selbst der Beifahrersitz war noch frei. :D
Bild

Alles drin!
Gruss
Frank
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
MobaLedLib Wiki
Projekt "Bahnpark Augsburg"
Stummitreff BB: jeden 3. Freitag im Monat im Haus Sommerhof in Sindelfingen
Benutzeravatar

Threadersteller
fbstr
EuroCity (EC)
Beiträge: 1109
Registriert: So 28. Aug 2016, 21:04
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: DR5000, Lenz LZV100
Gleise: Peco Code 75, Trix C
Wohnort: Stuttgart
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Frank's Projekt: Bahnpark Augsburg

#27

Beitrag von fbstr »

Nicht dass jemand denkt hier geht's nicht weiter. Im Gegenteil, ich weiß gar nicht wo ich jetzt anfangen soll nachdem die Segmente bereit sind :D

Einzig der Notaus-Schalter ist schon gesetzt, dieser unterbricht die Stromzufuhr zu den Weichen, Lichtern, etc. und schaltet den Notaus bei der Lenz-Steuerung.
Die Positionierung der Drehscheibe und der ersten Weiche links sind nun die ersten Schritte, wodurch sich die Lage aller anderen Gleise auf den Segmenten ergibt. Um das möglichst präzise zu gestalten wurde heute Nacht bei wir-machen-druck.de 2 CAD-Pläne geordert, die die Originallage der Gleise auf den Segmenten zeigen wird (zumindest hoffe ich das...).

Der erste Probeaufbau:
Bild

Absolut genial sind die 10mm Passstifte, die mein Fremo-Verwandter empfohlen hat. Die Segmente sind auf dem Bild oben nur aneinandergestellt und nicht verschraubt!

Bild
Gruss
Frank
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
MobaLedLib Wiki
Projekt "Bahnpark Augsburg"
Stummitreff BB: jeden 3. Freitag im Monat im Haus Sommerhof in Sindelfingen
Benutzeravatar

Threadersteller
fbstr
EuroCity (EC)
Beiträge: 1109
Registriert: So 28. Aug 2016, 21:04
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: DR5000, Lenz LZV100
Gleise: Peco Code 75, Trix C
Wohnort: Stuttgart
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Frank's Projekt: Bahnpark Augsburg

#28

Beitrag von fbstr »

Ringlokschuppen

Auf der Bahnpark-Website gibt es glücklicherweise eine Konstruktionszeichnung zu finden, die die Balkenkonstruktion zeigt. Damit konnten die Messergebnisse bestätigt werden, die ich mit meiner Frau im September durchführte.
Die Dimensionen des Faller-Bausatzen erschienen mir nämlich irgendwie zu groß als ich den Sommerfeldt-Oberleitungsmasten mit den Realbildern verglich. Und tatsächlich ist der Faller-Bausatz um einiges größer als der Ringlokschuppen in Augsburg.
Die Tore werden bei mir nur 4 cm breit und 6,3 cm hoch (5,9 cm ab Gleisoberkante).

Ein schnelles Kartonmodell zeigt jetzt den Oberleitungsmasten wieder in der richtigen Relation:
Bild

Für lange [Edit] Schlepptenderloks wirds da schon recht kuschelig in der Hütte. Wie in echt halt:
Bild
Zuletzt geändert von fbstr am Mo 5. Dez 2016, 18:49, insgesamt 1-mal geändert.
Gruss
Frank
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
MobaLedLib Wiki
Projekt "Bahnpark Augsburg"
Stummitreff BB: jeden 3. Freitag im Monat im Haus Sommerhof in Sindelfingen
Benutzeravatar

lernkern
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1830
Registriert: Fr 2. Dez 2011, 15:02
Nenngröße: H0m
Stromart: AC / DC
Steuerung: JMRI DCC++ / Multimaus
Wohnort: Melbourne, unten drunter, kopfüber
Österreich

Re: Frank's Projekt: Bahnpark Augsburg

#29

Beitrag von lernkern »

Moin Frank.

Dass du eine Konstruktionszeichnung des Schuppens hast, ist ja klasse. Das hilft schon sehr. Ich tappe bei meiner Wunschkonstruktion komplett im Dunkeln.

Und ich sehe mit großer Freude, dass Tatonka eine Dampflok sponsert! Welche ist denn das? Da weiß ich doch, wo ich nach Möglichkeit mein Outdoor-Equipment kaufe.

Klasse, dass bei dir der Bau angefangen hat. Ich habe eh ein Lesezeichen!

Viele Grüße

Jörg
Schleich di, du Oaschloch!
Benutzeravatar

Threadersteller
fbstr
EuroCity (EC)
Beiträge: 1109
Registriert: So 28. Aug 2016, 21:04
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: DR5000, Lenz LZV100
Gleise: Peco Code 75, Trix C
Wohnort: Stuttgart
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Frank's Projekt: Bahnpark Augsburg

#30

Beitrag von fbstr »

lernkern hat geschrieben: Und ich sehe mit großer Freude, dass Tatonka eine Dampflok sponsert! Welche ist denn das?
Hallo Jörg,

im Internet gibt's einige Infos dazu:
https://de.wikipedia.org/wiki/JD%C5%BD_06
oder eben auch auf der Bahnpark Seite:
http://www.bahnpark-augsburg.de/museum- ... tiven.html
Momentan bekommen die viel Zuwachs in Augsburg. Nicht gut für meinen Geldbeutel...
Gruss
Frank
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
MobaLedLib Wiki
Projekt "Bahnpark Augsburg"
Stummitreff BB: jeden 3. Freitag im Monat im Haus Sommerhof in Sindelfingen
Benutzeravatar

YINYANG
InterCity (IC)
Beiträge: 529
Registriert: Fr 28. Feb 2014, 19:50
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: EcoS2 / CS2
Gleise: C-Gleis
Alter: 43

Re: Frank's Projekt: Bahnpark Augsburg

#31

Beitrag von YINYANG »

fbstr hat geschrieben: Nicht gut für meinen Geldbeutel...
Seit wann ist MoBa gut für den Geldbeutel? Meiner für dir MoBa ist meist schneller leer wie gefüllt :fool:

lg Marcus
Egal wie gut DU fährst....
.... Züge fahren Güter!
Benutzeravatar

Threadersteller
fbstr
EuroCity (EC)
Beiträge: 1109
Registriert: So 28. Aug 2016, 21:04
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: DR5000, Lenz LZV100
Gleise: Peco Code 75, Trix C
Wohnort: Stuttgart
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Frank's Projekt: Bahnpark Augsburg

#32

Beitrag von fbstr »

Die CAD-Pläne sind heute angekommen und der Maßstab stimmt. Nur unser Wohnzimmer ist eindeutig zu klein :roll:

Bild
Gruss
Frank
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
MobaLedLib Wiki
Projekt "Bahnpark Augsburg"
Stummitreff BB: jeden 3. Freitag im Monat im Haus Sommerhof in Sindelfingen

hasan
S-Bahn (S)
Beiträge: 23
Registriert: Mo 30. Jan 2006, 16:33
Wohnort: Berlin

Re: Frank's Projekt: Bahnpark Augsburg

#33

Beitrag von hasan »

Erstmal, ich finde das Projekt sehr anregend!
YINYANG hat geschrieben:
fbstr hat geschrieben:
Mit ein paar Details von einem wirklich genialen System....
Ich kannte das gar net aber hat was für sich diese Dübel. Vorallem wenn man viele Gleise trennen muss ^^

Bild

Marcus
Konnte man mehr Info dazu haben? Danke!
hasan
Benutzeravatar

YINYANG
InterCity (IC)
Beiträge: 529
Registriert: Fr 28. Feb 2014, 19:50
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: EcoS2 / CS2
Gleise: C-Gleis
Alter: 43

Re: Frank's Projekt: Bahnpark Augsburg

#34

Beitrag von YINYANG »

hasan hat geschrieben:Erstmal, ich finde das Projekt sehr anregend!
YINYANG hat geschrieben:
fbstr hat geschrieben:
Mit ein paar Details von einem wirklich genialen System....
Ich kannte das gar net aber hat was für sich diese Dübel. Vorallem wenn man viele Gleise trennen muss ^^

Bild

Marcus
Konnte man mehr Info dazu haben? Danke!
hasan
Was für infos willst du den haben??
LG Marcus
Egal wie gut DU fährst....
.... Züge fahren Güter!
Benutzeravatar

Threadersteller
fbstr
EuroCity (EC)
Beiträge: 1109
Registriert: So 28. Aug 2016, 21:04
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: DR5000, Lenz LZV100
Gleise: Peco Code 75, Trix C
Wohnort: Stuttgart
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Frank's Projekt: Bahnpark Augsburg

#35

Beitrag von fbstr »

hasan hat geschrieben: Konnte man mehr Info dazu haben?
Passdübel oder Rillendübel mit 10mm Durchmesser finde ich optimal von der Größe für unsere Module oder Segmente im Moba-Bereich. Den Tip dafür habe ich von meinem Fremo-Verwandten bekommen.
Meine Rillendübel habe ich über www.mk-nk.de bekommen. Einfach dort mal anfragen, denn auf der Website sind diese nicht gelistet.

Die Segmente/Module ausrichten und mit Schraubzwingen fixieren. Loch durch beide Stirnseiten bohren und dann das Paar Rillendübel zusammen reinklopfen. Das war's. (An einer Seite schaut natürlich der spitze Zapfen raus. Beim Lagern oder herumhantieren muß man aufpassen keine Macken in Wände zu drücken.)
Gruss
Frank
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
MobaLedLib Wiki
Projekt "Bahnpark Augsburg"
Stummitreff BB: jeden 3. Freitag im Monat im Haus Sommerhof in Sindelfingen

hasan
S-Bahn (S)
Beiträge: 23
Registriert: Mo 30. Jan 2006, 16:33
Wohnort: Berlin

Re: Frank's Projekt: Bahnpark Augsburg

#36

Beitrag von hasan »

fbstr hat geschrieben: Passdübel oder Rillendübel mit 10mm Durchmesser finde ich optimal von der Größe für unsere Module oder Segmente im Moba-Bereich. Den Tip dafür habe ich von meinem Fremo-Verwandten bekommen.
Meine Rillendübel habe ich über http://www.mk-nk.de bekommen. Einfach dort mal anfragen, denn auf der Website sind diese nicht gelistet.

Die Segmente/Module ausrichten und mit Schraubzwingen fixieren. Loch durch beide Stirnseiten bohren und dann das Paar Rillendübel zusammen reinklopfen. Das war's. (An einer Seite schaut natürlich der spitze Zapfen raus. Beim Lagern oder herumhantieren muß man aufpassen keine Macken in Wände zu drücken.)
Super, vielen Dank! Es klingt sehr einfach und schnell verwendbar.

Lord_Nelloz
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 407
Registriert: Mo 22. Sep 2014, 20:10
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Roco Multimaus
Gleise: Peco Code 75
Wohnort: NRW

Re: Frank's Projekt: Bahnpark Augsburg

#37

Beitrag von Lord_Nelloz »

Frank,
danke auch von mir. Die Dübel werde ich mal ganz weit oben auf meine Liste nehmen...
Viele Grüße
Christoph

Point-to-Point im Oberallgäu: Planung in Anlehnung an die Illertalbahn (KBS 975)
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=24&t=143614

Der Bauthread "Point-to-Point im Oberallgäu":
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=124112
Benutzeravatar

Threadersteller
fbstr
EuroCity (EC)
Beiträge: 1109
Registriert: So 28. Aug 2016, 21:04
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: DR5000, Lenz LZV100
Gleise: Peco Code 75, Trix C
Wohnort: Stuttgart
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Frank's Projekt: Bahnpark Augsburg

#38

Beitrag von fbstr »

Gestern abend war Lasern im Jugendhaus angesagt:

Bild

Nach 3 Stunden waren die Teile soweit fertig. Der Gleisanschlußring und die Brücke in den Bildern unten ist nur provisorisch. Die will ich aus kuperferkaschiertem Platinenmaterial machen. Allerdings weiß ich noch nicht genau wo und wie ich das machen lassen kann. Das funktioniert leider nicht mit dem Laser im Jugendhaus.

Heute ging es erstmal darum den Gleisplan (besonders im Bereich der Drehscheibe Nord) auf die Segmente zu übertragen.

Bild

Ich habe dazu kleine Nägel an die entsprechenden Positionen ins Holz gehämmert und den Plan wieder entfernt.
Danach anhand der Nägel die Linien eingezeichnet.

Bild

und dabei gleich wieder die Nägel entfernt.

Bild

Dann die alles entscheidende Position der "Drehscheibe Nord" und der 3 Weichen der vorderen Semente festgelegt

Bild

Schließlich den inneren Schweinehund überwunden und die Stichsäge angesetzt.

Bild

Die "DS Nord" ist eingesetzt, die "DS Süd" rechts wartet noch auf ihr Segment, evtl. wird morgen das Loch gebohrt.

Bild

Durch das klare Plexiglas kann man etwas schwer die Konstruktion erkennen. Bei der "DS Süd" fehlt noch das Polyamid-Zahnrad (110 Zähne) da der Bohrdurchmesser von 12mm auf 15mm vergrößert werden muß. In der "DS Nord" ist ein Messingzahnrad drin, welches schon die richtige Bohrung hatte. Aber auch 800gr schwer ist und einiges mehr gekostet hat. Ich will beide Materialien ausprobieren, evtl. gibt es wesentliche Unterschiede bei der Lärmentwicklung.

Bild
Gruss
Frank
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
MobaLedLib Wiki
Projekt "Bahnpark Augsburg"
Stummitreff BB: jeden 3. Freitag im Monat im Haus Sommerhof in Sindelfingen
Benutzeravatar

Threadersteller
fbstr
EuroCity (EC)
Beiträge: 1109
Registriert: So 28. Aug 2016, 21:04
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: DR5000, Lenz LZV100
Gleise: Peco Code 75, Trix C
Wohnort: Stuttgart
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Frank's Projekt: Bahnpark Augsburg

#39

Beitrag von fbstr »

Die ersten 3 Weichen bereite ich nun für den Einbau vor. Ich habe ein bischen an den Peco-Weichen geschnitzt und - da ich es an mehreren Stellen als Empfehlung gelesen habe - jeweils 2 Brücken eingelötet. Anscheinend kann es durch Verschleiß zu Kontaktproblemen bei den Weichenzungen kommen.

Die "Fritz Senn" Mechanik benutzt einen 0,6mm Stelldraht. Es ist zwar auch ein 0,8mm Draht im Bausatz dabei, aber trotzdem ist das Pecoloch noch größer. In meinem Fundus habe ich ein 1,3mm Messingrohr gefunden, welches ich nun in das Peco-Loch klebe. Dadurch wird das Spiel geringer und ich kann den Standard 0,6er Stelldraht verwenden.

Bild

Bild

Die gebogene Weiche im Bild wird beim Bahnpark nicht zum Einsatz kommen. Lord_Nelloz kennt sie, die kommt auf meiner "Weichentestbox" zum Einsatz. Ich benötige fast nur rechte Weichen und deshalb wurde die aus der Testbox ausgetauscht.
Zuletzt geändert von fbstr am Mi 30. Nov 2016, 21:26, insgesamt 1-mal geändert.
Gruss
Frank
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
MobaLedLib Wiki
Projekt "Bahnpark Augsburg"
Stummitreff BB: jeden 3. Freitag im Monat im Haus Sommerhof in Sindelfingen
Benutzeravatar

lernkern
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1830
Registriert: Fr 2. Dez 2011, 15:02
Nenngröße: H0m
Stromart: AC / DC
Steuerung: JMRI DCC++ / Multimaus
Wohnort: Melbourne, unten drunter, kopfüber
Österreich

Re: Frank's Projekt: Bahnpark Augsburg

#40

Beitrag von lernkern »

Moin Frank.

Dass es bei den Peco-Weichen nach und nach zu Kontaktproblemen kommen kann, habe ich auch gehört;-)

Daher habe ich bei mir zusätzlich zu den Brücken (wie bei dir) noch direkt an den Zungen Litzen angelötet. Die führe ich einfach durch ein kleines Loch unter die Anlage. Anschließen werde ich sie aber erst, wenn die Fahrzeuge auf den Zungen tatsächlich Probleme machen.

Ansonsten: Respekt, das Gezeigte und deine beiden Drehscheiben sehen toll und akkurat gearbeitet aus. Und den inneren Schweinhund kenne ich nur zu gut!

Viele Grüße

Jörg
Schleich di, du Oaschloch!
Benutzeravatar

Threadersteller
fbstr
EuroCity (EC)
Beiträge: 1109
Registriert: So 28. Aug 2016, 21:04
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: DR5000, Lenz LZV100
Gleise: Peco Code 75, Trix C
Wohnort: Stuttgart
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Frank's Projekt: Bahnpark Augsburg

#41

Beitrag von fbstr »

lernkern hat geschrieben: Daher habe ich bei mir zusätzlich zu den Brücken (wie bei dir) noch direkt an den Zungen Litzen angelötet. Die führe ich einfach durch ein kleines Loch unter die Anlage. Anschließen werde ich sie aber erst, wenn die Fahrzeuge auf den Zungen tatsächlich Probleme machen.
Ich habe mich schon gefragt ob es am einfachsten ist die Weiche in Mittelstellung zu bringen und dann dort bei der kreisrunden Öffnung (wo die Weichenzunge an der Schiene umgebogen wird und die Drehung stattfindet) das hart zu verlöten. Bei den langen Peco-Weichen könnte die Servostellkraft und die Länge der Zungen evtl. ausreichend sein um das ganze problemlos zu schalten (!?).
lernkern hat geschrieben: Ansonsten: Respekt, das Gezeigte und deine beiden Drehscheiben sehen toll und akkurat gearbeitet aus.
Naja, gelasertes Acryl sieht schon klasse aus - ob es aber dann so funktionieren wird wie ich mir das gedacht habe wird sich noch zeigen... :roll:
Gruss
Frank
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
MobaLedLib Wiki
Projekt "Bahnpark Augsburg"
Stummitreff BB: jeden 3. Freitag im Monat im Haus Sommerhof in Sindelfingen
Benutzeravatar

Threadersteller
fbstr
EuroCity (EC)
Beiträge: 1109
Registriert: So 28. Aug 2016, 21:04
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: DR5000, Lenz LZV100
Gleise: Peco Code 75, Trix C
Wohnort: Stuttgart
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Frank's Projekt: Bahnpark Augsburg

#42

Beitrag von fbstr »

fbstr hat geschrieben: ... die "DS Süd" rechts wartet noch auf ihr Segment, evtl. wird morgen das Loch gebohrt.
Gesagt getan.
Wobei das ganze nicht so einfach war, denn die "DS Süd" liegt genau auf der Stützstrebe des Segments.

Bild

Aber mit Hilfe von Accubohrer, Stichsäge, Feilen und Dremel hat nun auch die "DS Süd" ihr Plätzchen gefunden:

Bild

So sieht das ganze von unten aus:

Bild
Gruss
Frank
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
MobaLedLib Wiki
Projekt "Bahnpark Augsburg"
Stummitreff BB: jeden 3. Freitag im Monat im Haus Sommerhof in Sindelfingen
Benutzeravatar

Threadersteller
fbstr
EuroCity (EC)
Beiträge: 1109
Registriert: So 28. Aug 2016, 21:04
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: DR5000, Lenz LZV100
Gleise: Peco Code 75, Trix C
Wohnort: Stuttgart
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Frank's Projekt: Bahnpark Augsburg

#43

Beitrag von fbstr »

Zur Erholung von der ganzen Holzschufterei habe ich ein bischen mit der Brücke gespielt, auch wenn dies nur ein Teststück ist (die entgültige Version soll ja aus Platinenmaterial sein). Von Peco habe ich die Schienenstühlchen IL-112 ausprobiert und auf das Acryl geklebt.
Scheint eher zu Code100 Schienen zu gehören, denn meine neuen Pico- und Tillig-Niederbordwagen rattern darauf, während sie auf den Code75 Flexgleisen sauber laufen.

Bild

Damit steht wohl fest, dass ich für die endgülige Versionen dann die Weinert Messingteile nehmen werde.
Gruss
Frank
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
MobaLedLib Wiki
Projekt "Bahnpark Augsburg"
Stummitreff BB: jeden 3. Freitag im Monat im Haus Sommerhof in Sindelfingen
Benutzeravatar

lernkern
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1830
Registriert: Fr 2. Dez 2011, 15:02
Nenngröße: H0m
Stromart: AC / DC
Steuerung: JMRI DCC++ / Multimaus
Wohnort: Melbourne, unten drunter, kopfüber
Österreich

Re: Frank's Projekt: Bahnpark Augsburg

#44

Beitrag von lernkern »

Tag.
fbstr hat geschrieben:
lernkern hat geschrieben: Daher habe ich bei mir zusätzlich zu den Brücken (wie bei dir) noch direkt an den Zungen Litzen angelötet. Die führe ich einfach durch ein kleines Loch unter die Anlage. Anschließen werde ich sie aber erst, wenn die Fahrzeuge auf den Zungen tatsächlich Probleme machen.
Ich habe mich schon gefragt ob es am einfachsten ist die Weiche in Mittelstellung zu bringen und dann dort bei der kreisrunden Öffnung (wo die Weichenzunge an der Schiene umgebogen wird und die Drehung stattfindet) das hart zu verlöten.
Hmm, also bei meinen Lötkünsten würde ich befürchten, dass ich die Gelenke verlöte und die Weiche damit ruiniere. Daher habe ich es unten an die Zunge gelötet. Es sind aber bei mir auch H0m-Weichen, die haben deutlich kürzere Zungen. Vom Aussehen her wird es sich nichts geben, die Litzen sieht man hinterher eh kaum. Hoffe ich jetzt mal...

Das mit der Strebe unter einem wichtigen Teil ist mir beim ersten Modul auch passiert, unter einer Weiche :banghead: . Sowas passiert mir kein zweites Mal, die Streben setzte ich jetzt immer weit außerhalb der Gefahrenzone. Aber du hast es ja sauber hinbekommen!

Viele Grüße

Jörg
Schleich di, du Oaschloch!
Benutzeravatar

Threadersteller
fbstr
EuroCity (EC)
Beiträge: 1109
Registriert: So 28. Aug 2016, 21:04
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: DR5000, Lenz LZV100
Gleise: Peco Code 75, Trix C
Wohnort: Stuttgart
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Frank's Projekt: Bahnpark Augsburg

#45

Beitrag von fbstr »

:D

Heute brachte der Postler eine "Rollenbiegemaschine". Und was soll ich sagen... ich bin voll happy!

Die Schiene der Laufkatze machte mir die meisten Sorgen, denn von Hand die Schiene zu biegen brachte keine guten Ergebnisse.
Am Donnerstag abend in der Bucht gekauft mußte der Postler das 6kg Teil heute anliefern.

Gleich aufgebaut, die Ölung etwas entfernt und mit einem frischen Peco-Gleis den ersten Test gemacht.
Ich hatte befürchtet, dass das Gleis nicht seitlich gebogen wird, sondern eine Art "Steilkurve" einnimmt. Aber nichts dergleichen, ich bin restlos begeistert.

Bild

Bild

Inzwischen ist das Gleis zusammengelötet. Jetzt muß ich etwas die Bühne anpassen und kann dann mit der Planung der Lagerung der 4 Räder beginnen. Vermutlich muß ich demnächst nochmals zum Lasern ins Jugendhaus...
Gruss
Frank
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
MobaLedLib Wiki
Projekt "Bahnpark Augsburg"
Stummitreff BB: jeden 3. Freitag im Monat im Haus Sommerhof in Sindelfingen

Erich Müller
ICE-Sprinter
Beiträge: 6336
Registriert: Do 3. Dez 2015, 20:53
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Gleise: Mittelleiter
Wohnort: jottweedee

Re: Frank's Projekt: Bahnpark Augsburg

#46

Beitrag von Erich Müller »

Hallo Frank,
fbstr hat geschrieben:Zur Erholung von der ganzen Holzschufterei habe ich ein bischen mit der Brücke gespielt, auch wenn dies nur ein Teststück ist (die entgültige Version soll ja aus Platinenmaterial sein). Von Peco habe ich die Schienenstühlchen IL-112 ausprobiert und auf das Acryl geklebt.
Scheint eher zu Code100 Schienen zu gehören, denn meine neuen Pico- und Tillig-Niederbordwagen rattern darauf, während sie auf den Code75 Flexgleisen sauber laufen.

Bild

Damit steht wohl fest, dass ich für die endgülige Versionen dann die Weinert Messingteile nehmen werde.
Für mich sieht es auf dem Foto aus, als wäre die Spur auf der Drehscheibenbühne etwas enger als auf dem festen Gleis rechts. Das könnte auch zu verändertem Rollverhalten führen...

P.S. Auf dem Foto weiter oben ist keine Tenderlok zu sehen, sondern eine Lok mit Schlepptender. Tenderloks sind meistens kürzer, weil sie Wasser und Kohle neben dem Kessel und hinter dem Führerhaus mitführen.
Freundliche Grüße
Erich

„Es hat nie einen Mann gegeben, der für die Behandlung von Einzelheiten so begabt gewesen wäre. Wenn er sich mit den kleinsten Dingen abgab, so tat er das in der Überzeugung, daß ihre Vielheit die großen zuwege bringt.“
Friedrich II. über Fr. Wilhelm I.
Benutzeravatar

TRAXXer
EuroCity (EC)
Beiträge: 1215
Registriert: Mi 19. Jan 2011, 18:36
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Wohnort: Köln
Alter: 29

Re: Frank's Projekt: Bahnpark Augsburg

#47

Beitrag von TRAXXer »

Hallo Frank,

habe deinen thread gerade entdeckt und wollte mal ein kleines Lob aussprechen für die Gründlichkeit die du (als Modellbahn[-wieder]-Anfänger) zugrunde legst. Auch der Selbstbau gefällt mir, das spricht mich an.

Frage zur Drehscheibe: könnte man da nicht einen Funktionsdekoder einbauen, der parallel zur Versorgung der schienen auf der Bühne verdrahtet wird um die Funktionalität herzustellen, anstatt einen vielpoligen schleifkontakt zu nehmen?
Naja, weitermachen! Ich schau hier öfter rein.

schöne grüße, Niklas
Liebe Grüße, Niklas

BildBild
Benutzeravatar

Threadersteller
fbstr
EuroCity (EC)
Beiträge: 1109
Registriert: So 28. Aug 2016, 21:04
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: DR5000, Lenz LZV100
Gleise: Peco Code 75, Trix C
Wohnort: Stuttgart
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Frank's Projekt: Bahnpark Augsburg

#48

Beitrag von fbstr »

Hallo Erich,

Du hast beidesmal Recht.
Erich Müller hat geschrieben:P.S. Auf dem Foto weiter oben ist keine Tenderlok zu sehen, sondern eine Lok mit Schlepptender.
Danke, ich habs oben korrigiert.
Erich Müller hat geschrieben:Für mich sieht es auf dem Foto aus, als wäre die Spur auf der Drehscheibenbühne etwas enger als auf dem festen Gleis rechts. Das könnte auch zu verändertem Rollverhalten führen...
Dein Adlerauge liegt richtig. Ich habe die Schienen mit den Conrad-Gleisklemmen fixiert und dies ergibt durch den Aufbau keine korrekte Breite. Vielleicht versuche ich die Plastik-Schienenstühle doch nochmal auf einer Seite zu lösen und einen 2ten Versuch zumachen.

Frage an die Experten: Sind die Gleisklemmen von Fohrmann (Krause-Klammern) exakter?
TRAXXer hat geschrieben:Frage zur Drehscheibe: könnte man da nicht einen Funktionsdekoder einbauen, der parallel zur Versorgung der schienen auf der Bühne verdrahtet wird um die Funktionalität herzustellen, anstatt einen vielpoligen schleifkontakt zu nehmen?
Ja und nein. Kommt darauf an wieviel Funktionalität ich da noch reinbekommen möchte. Würde ich nur Fahrstrom, Licht und LED-Gleissperren umsetzen wollen, dann wäre vermutlich 2 Leiter und Dekoder ausreichend. Aber:
- Die Augsburger Drehscheibe hat 2 drehbare Gleissperren, die ich mit Servos ansteuern muß/will. Und ich muß diese getrennt ansteuern.
- Beleuchtung ein/aus (Häuschen und 2 Lampen auf der Bühne)
Da dachte ich ja schon mir reichen die 6 Adern aus. Ich habe mir aber noch keinerlei Gedanken gemacht (naja - schon ein bischen...) wie ich die Nullpunktjustierung und sonstige Gleisansteuerung umsetzen will/muß. Yinyang hat da ja den Anstoß gegeben und darauf habe ich lieber nochmals in Hongkong bestellt. Den 6er Schleifring werde ich vermutlich bei der DS Süd verbauen, die ja ziemlich desolat ist und wo ich auf die Gleissperren und Beleuchtung verzichten kann.
Gruss
Frank
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
MobaLedLib Wiki
Projekt "Bahnpark Augsburg"
Stummitreff BB: jeden 3. Freitag im Monat im Haus Sommerhof in Sindelfingen
Benutzeravatar

Threadersteller
fbstr
EuroCity (EC)
Beiträge: 1109
Registriert: So 28. Aug 2016, 21:04
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: DR5000, Lenz LZV100
Gleise: Peco Code 75, Trix C
Wohnort: Stuttgart
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Frank's Projekt: Bahnpark Augsburg

#49

Beitrag von fbstr »

Hier der Laufring der DS Süd - muß auch noch verlötet werden:
Bild

Und nach insgesamt 5 Stunden Löten:
Bild

Ein Glück habe ich eine Absauganlage. Die ist nicht nur beim Airbrushen gut, die bewahrt auch vorm Kopfweh beim Löten...
Gruss
Frank
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
MobaLedLib Wiki
Projekt "Bahnpark Augsburg"
Stummitreff BB: jeden 3. Freitag im Monat im Haus Sommerhof in Sindelfingen
Benutzeravatar

Threadersteller
fbstr
EuroCity (EC)
Beiträge: 1109
Registriert: So 28. Aug 2016, 21:04
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: DR5000, Lenz LZV100
Gleise: Peco Code 75, Trix C
Wohnort: Stuttgart
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Frank's Projekt: Bahnpark Augsburg

#50

Beitrag von fbstr »

Lenz Kehrschleifenmodul LK200

Dieses Wochenende habe ich getestet ob meine Theorie mit der ganzen Stromführung der Drehscheiben und 6Grad-Lokschuppengleise funktioniert.
Da sich die Gleise überlappen, werden jeweils die benachbarten Schienen gleichpolig.
Also einen Testaufbau gestartet und oh Wunder, es funktioniert wie erwartet.

Bild
Gruss
Frank
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
MobaLedLib Wiki
Projekt "Bahnpark Augsburg"
Stummitreff BB: jeden 3. Freitag im Monat im Haus Sommerhof in Sindelfingen
Antworten

Zurück zu „Modul- und Segmentbau“