Frank's Projekt: Bahnpark Augsburg - Lokschuppentore

Bereich für alle Themen rund um die Planung von Modulen, Segmenten bzw. Modul- und Segmentbau (Bauberichte bzw. Bautagebücher, handwerkliche Fragen, etc.)
Benutzeravatar

hubedi
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4393
Registriert: Sa 24. Okt 2015, 17:57
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: Lenz, OpenDCC
Gleise: Selbstbau, Arnold
Wohnort: Südhessen
Alter: 64
Deutschland

Re: Frank's Projekt: Bahnpark Augsburg - Roco VT11.5

#251

Beitrag von hubedi »

Hallo Frank,

der VT11.5 ist schon eine elegante Garnitur. Einen Fahrer einzusetzen ist auf jeden Fall eine gut Idee. Die Instumententafel sieht für mich etwas gelb aus. Im Video und auf Deinem Foto entdecke ich so ein Eierschalenweiß. Gibt es einen Grund für Deine Farbwahl?

LG
Hubert
Hier geht's zu den Bauberichten der "Mark Michingen"
Und hier stelle ich mich kurz vor ...

Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist. (Henry Ford)

Benutzeravatar

Threadersteller
fbstr
InterCity (IC)
Beiträge: 932
Registriert: So 28. Aug 2016, 21:04
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: DR5000, Lenz LZV100
Gleise: Peco Code 75, Trix C
Wohnort: Stuttgart
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Frank's Projekt: Bahnpark Augsburg - Roco VT11.5

#252

Beitrag von fbstr »

hubedi hat geschrieben:
So 13. Jan 2019, 10:06
Gibt es einen Grund für Deine Farbwahl?
Unvermögen. :?

Die Farbe habe ich zusammengemixt und im naßen Zustand sah sie weißlicher aus als jetzt im trockenen.
Ich habe es erstmal gelassen, weil ich sehen wollte wie das dann im geschlossenen Zustand wirkt.
Bild
Die anderen 3 Triebwagen brauchen dann über kurz oder lang den gleichen Führerstandausbau - aber erst nach dem LTE2019.

Die Führerstandsbeleuchtung (eine gelbe 3mm LED mit 5k Widerstand) bringt fast gar nichts. :(
(Das Gehäuse ist noch nicht zugeklipst)
Bild
Das muß auch anders werden. Und die Scheiben gehören mal poliert.

Ein viel größeres Problem ist bei der Innenbeleuchtung des alten Sets. Der Vorbesitzer hat die LED's direkt an die Gleisspannung geschaltet. Beim Triebfahrzeug habe ich einen Gleichrichter davorgeschaltet. Ich weiß aber nicht was für SMD-LED's da genommen wurden. Jedenfalls wird der Gleichrichter ziemlich heiß. Ich werde für den LTE2019 sicherheitshalber den Stecker ziehen und im Triebfahrzeug vorne die Innenbeleuchtung ausschalten. Nicht dass der kochende Gleichrichter den LokSound noch zusätzlich im Gehäuse aufheizt.
Als nächstes kommt der hintere motorisierte Triebwagen dran, wo ich die Innenbeleuchtung (nach ähnlichem Prinzip) selber gebaut habe. Mal sehen wie sich dort der Gleichrichter verhält. Vermutlich (zumindest hoffe ich das, denn das wäre die einfachste Lösung) muß ich die LED's beim alten Set tauschen...

Aber noch etwas stört mich. Die Stirnbeleuchtung vorwärts ist gut:
Bild

aber bei der roten Beleuchtung leuchtet auch die Stirnlampe:
Bild

Mal schauen wie das bei dem anderen Triebwagen aussieht...
Gruss
Frank
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
MobaLedLib Wiki
Projekt "Bahnpark Augsburg"
Stummitreff BB: jeden 3. Freitag im Monat im Haus Sommerhof in Sindelfingen

Benutzeravatar

Threadersteller
fbstr
InterCity (IC)
Beiträge: 932
Registriert: So 28. Aug 2016, 21:04
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: DR5000, Lenz LZV100
Gleise: Peco Code 75, Trix C
Wohnort: Stuttgart
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Frank's Projekt: Bahnpark Augsburg - Roco VT11.5

#253

Beitrag von fbstr »

fbstr hat geschrieben:
So 13. Jan 2019, 13:40
Mal schauen wie das bei dem anderen Triebwagen aussieht...
Also - das alte Set muß irgendwie komische SMD-LED's verbaut haben.

Im neuen Set, wo ich mit 2 Lagen Backpapier die kaltweißen LED's auf harmonischeres Licht trimmen muß, bleibt der Gleichrichter schön kühl.
Bild

D.h. im anderen Triebwagen bleibt die Innenbeleuchtung beim LTE aus und im Lauf des Jahres müssen die LED's beim alten Set raus.

Leider ist auch bei diesem Triebwagen das rote Licht an der Stirnlampe zu sehen.

Todos bis zum LTE 2020:
- Austausch LED's beim alten Triebwagen
- Austausch Innenbeleuchtung beim alten Set mit den gelben Railroad24.com Waggon Beleuchtungen
- elektrische Kupplungen: Gleisspannung durchschleifen
- elektrische Kupplungen: Lautsprecher zum unmotorisierten Triebwagen durchschleifen
- 1 Puffer wiederfinden oder neu beschaffen den ich irgendwie verschlampt habe...
- alle Lautsprecher durch 8ohm ersetzen
- TAMS FD-R Basic2 für beide unmotorisierte Triebwagen (mit jeweils eigener DCC Adresse)
- Führerstandsnachbildung bei den anderen 3 Führerständen
- passendere Farbe für die Führerstände finden
- eine bessere Lösung für die rote Stirnbeleuchtung finden
- Ein Besuch im Bahnpark Augsburg kann auch nicht schaden
Gruss
Frank
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
MobaLedLib Wiki
Projekt "Bahnpark Augsburg"
Stummitreff BB: jeden 3. Freitag im Monat im Haus Sommerhof in Sindelfingen

Benutzeravatar

hubedi
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4393
Registriert: Sa 24. Okt 2015, 17:57
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: Lenz, OpenDCC
Gleise: Selbstbau, Arnold
Wohnort: Südhessen
Alter: 64
Deutschland

Re: Frank's Projekt: Bahnpark Augsburg - Roco VT11.5

#254

Beitrag von hubedi »

Hallo Frank,

der heiß werdende Gleichrichter ist tatsächlich rätselhaft. Hast Du mal die Stromstärken gemessen?

Vlt. handelt es dich auch nicht um LED, sondern um Micro-Glühlampen, die nur so aussehen. Solche Lämpchen waren zu der Zeit in Gebrauch, als man noch keine blauen LED herstellen konnte. Die Glühfäden benötigen natürlich eine Menge mehr Strom als LED. Die kleinen LED liefen auch damals schon mit ca. 10-20 mA. Heute ist es noch weniger, aber auch ein kleiner Gleichrichter sollte einige 100 mA verkraften können.

LG
Hubert
Hier geht's zu den Bauberichten der "Mark Michingen"
Und hier stelle ich mich kurz vor ...

Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist. (Henry Ford)

Benutzeravatar

Threadersteller
fbstr
InterCity (IC)
Beiträge: 932
Registriert: So 28. Aug 2016, 21:04
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: DR5000, Lenz LZV100
Gleise: Peco Code 75, Trix C
Wohnort: Stuttgart
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Frank's Projekt: Bahnpark Augsburg - Roco VT11.5

#255

Beitrag von fbstr »

hubedi hat geschrieben:
So 13. Jan 2019, 16:41
Hast Du mal die Stromstärken gemessen?
Ca. 12mA.
hubedi hat geschrieben:
So 13. Jan 2019, 16:41
Vlt. handelt es dich auch nicht um LED, sondern um Micro-Glühlampen, die nur so aussehen.
Bild
Ich denke es sind LED's. Die Polung muß auch stimmen.
Vermutlich ist irgendwo auf der Platine der Wurm drin. Die werde ich, wie beim anderen Triebwagen, neu machen.
Gruss
Frank
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
MobaLedLib Wiki
Projekt "Bahnpark Augsburg"
Stummitreff BB: jeden 3. Freitag im Monat im Haus Sommerhof in Sindelfingen

Benutzeravatar

derOlli
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1917
Registriert: Di 14. Jan 2014, 08:35
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: RocRail, OpenDCC
Gleise: Tillig / PECO
Wohnort: Berlin
Alter: 52
Deutschland

Re: Frank's Projekt: Bahnpark Augsburg - Roco VT11.5

#256

Beitrag von derOlli »

Hallo Frank, :D

ist zwischen dem Gleichrichter und der LED ein Widerstand verbaut? (es sollte einer drin sein)

Wenn du die dritte LED aus haben möchtest empfehle ich dir mal eine Diode dazwischen zu schalten. Ich kenne jetzt die Schaltung nicht, vermute aber das das Umschalten von weiß auf rot durch Umpolung der Spannung erfolgt. Sollte die LED drei Anschlüsse haben, genügt es die entsprechende Leiterbahn für rot zu trennen.
Gruß von Olli


Über einen Besuch in meinem Kellerland würde ich mich freuen:
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=110273

Neu: Hier geht es zu meinem Video vom FiddleYard. Einfach auf das Bild klicken. :D

Bild

Benutzeravatar

Threadersteller
fbstr
InterCity (IC)
Beiträge: 932
Registriert: So 28. Aug 2016, 21:04
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: DR5000, Lenz LZV100
Gleise: Peco Code 75, Trix C
Wohnort: Stuttgart
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Frank's Projekt: Bahnpark Augsburg - Roco VT11.5

#257

Beitrag von fbstr »

Hallo Olli.
derOlli hat geschrieben:
Di 15. Jan 2019, 16:16
ist zwischen dem Gleichrichter und der LED ein Widerstand verbaut? (es sollte einer drin sein)
Ja das hat der Vorbesitzer ordnungsgemäß gemacht. Es sind 3 - 4 LED's jeweils in Reihe und mit einem Widerstand dann abgesichert.
Allerdings hat er keinerlei Gleichrichter (auch bei den Waggons) eingesetzt und damit die LED's ohne Gleichrichter direkt mit der Digitalspannung (und Widerstand) versorgt.
derOlli hat geschrieben:
Di 15. Jan 2019, 16:16
Wenn du die dritte LED aus haben möchtest empfehle ich dir mal eine Diode dazwischen zu schalten. Ich kenne jetzt die Schaltung nicht, vermute aber das das Umschalten von weiß auf rot durch Umpolung der Spannung erfolgt. Sollte die LED drei Anschlüsse haben, genügt es die entsprechende Leiterbahn für rot zu trennen.
Es sind 2 getrennte LED's, die über einen Lichtleiter das Licht dann weiterführen. Man sieht es in diesem Bild:
Bild
Die rote LED strahlt nach oben und die weiße nach vorne. Der Vorbesitzer hatte an dem motorisierten Triebwagen 2 rote Mini-LED's eingesetzt, die aber nicht mehr funktionierten. Ich vermute er hat immer nit dem motorisierten Triebwagen den Zug geschoben und nicht gezogen. Der unmotorisierte Triebwagen hat nämlich nur noch eine weiße LED drin.
Gruss
Frank
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
MobaLedLib Wiki
Projekt "Bahnpark Augsburg"
Stummitreff BB: jeden 3. Freitag im Monat im Haus Sommerhof in Sindelfingen

Benutzeravatar

Threadersteller
fbstr
InterCity (IC)
Beiträge: 932
Registriert: So 28. Aug 2016, 21:04
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: DR5000, Lenz LZV100
Gleise: Peco Code 75, Trix C
Wohnort: Stuttgart
Kontaktdaten:
Deutschland

Frank's Projekt: Bahnpark Augsburg - FLM Handdrehscheibe für Trix C-Gleis

#258

Beitrag von fbstr »

Nachdem ich die neue MäTrix-Drehscheibe gesehen habe, war meine Motivation wieder da, die kleine Fleischmann-Handdrehscheibe mit den 4 weiteren Anschlußgleisen zu versehen 8)

Die Anschlüsse 6151 sind eigentlich für eine andere Version gedacht, passen aber genauso.

Bild

Bild

Die Verkabelung muß noch gemacht werden, beim nächsten Stummi-BB-Treff im Februar will ich sie dann dort präsentieren. :D
Gruss
Frank
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
MobaLedLib Wiki
Projekt "Bahnpark Augsburg"
Stummitreff BB: jeden 3. Freitag im Monat im Haus Sommerhof in Sindelfingen

Benutzeravatar

hubedi
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4393
Registriert: Sa 24. Okt 2015, 17:57
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: Lenz, OpenDCC
Gleise: Selbstbau, Arnold
Wohnort: Südhessen
Alter: 64
Deutschland

Re: Frank's Projekt: Bahnpark Augsburg - FLM Handdrehscheibe für Trix C-Gleis

#259

Beitrag von hubedi »

Hallo Frank,

diese Handdrehscheibe habe ich in der N-Version herumliegen. In H0 stimmen die Proportionen wesentlich besser. Fleischmann hat die Spritzwerkzeuge für beide Maßstäbe eingesetzt und lediglich das Bühnengleis angepasst. Die Grube wirkt etwas flach aber mit ein wenig Farbe ließe sich die Drehscheibe optisch aufpeppen und mehr Tiefe vortäuschen. Für eine Teppichbahn ist die Scheibe ein idealer Kandidat ...

LG
Hubert
Hier geht's zu den Bauberichten der "Mark Michingen"
Und hier stelle ich mich kurz vor ...

Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist. (Henry Ford)

Benutzeravatar

Threadersteller
fbstr
InterCity (IC)
Beiträge: 932
Registriert: So 28. Aug 2016, 21:04
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: DR5000, Lenz LZV100
Gleise: Peco Code 75, Trix C
Wohnort: Stuttgart
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Frank's Projekt: Bahnpark Augsburg - FLM Handdrehscheibe für Trix C-Gleis

#260

Beitrag von fbstr »

hubedi hat geschrieben:
Sa 26. Jan 2019, 09:56
Die Grube wirkt etwas flach aber mit ein wenig Farbe ließe sich die Drehscheibe optisch aufpeppen und mehr Tiefe vortäuschen. Für eine Teppichbahn ist die Scheibe ein idealer Kandidat
Hallo Hubert,
Das sehe ich genauso. Ich denke auch an ein bischen Schotter wenn der weisse PS-Rand dort bleiben soll. Wie Guido hirnel ich noch wie man das Lenz Kehrschleifenmodul etwas kaschieren kann.
Jetzt ist erstmal 2 Wochen Pause. Wenn ich vom Urlaub zurueck bin, muss erst noch die Elektrik an die 4 zusaetzlichen Anschlussgleise damit ich diese beim Stummi-BB-Treff einsetzen kann.

Viele Gruesse aus La Gomera
Gruss
Frank
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
MobaLedLib Wiki
Projekt "Bahnpark Augsburg"
Stummitreff BB: jeden 3. Freitag im Monat im Haus Sommerhof in Sindelfingen

Benutzeravatar

Threadersteller
fbstr
InterCity (IC)
Beiträge: 932
Registriert: So 28. Aug 2016, 21:04
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: DR5000, Lenz LZV100
Gleise: Peco Code 75, Trix C
Wohnort: Stuttgart
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Frank's Projekt: Bahnpark Augsburg - FLM Handdrehscheibe für Trix C-Gleis

#261

Beitrag von fbstr »

Am Freitag kam beim Stummi-BB-Treff die FLM Handdrehscheibe zum Einsatz:
Bild
Dabei haben wir auch einen Fehler bei der Verkabelung entdeckt, den ich gestern mühevoll (alles war schon mit Heißkleber gesichert) korrigiert habe.


Rein aus Interesse habe ich auch mal eine schlanke Kreuzung gebastelt

Mit purer Gewalt die Pukos rausgerissen
Bild

Bild

Und dann auch noch die Plastik-Pukos entfernt
Bild
Ansonsten das gleiche Procedere wie beim Hosenträger


Dank Guido's Hinweis auf seiner Website habe ich die umgebauten 3L Kreuzungen mit Revell Aqua Color Lederbraun (36184) und Erdfarbe (36187) getarnt, um die 3L bei den Stummi-BB-Treffen noch mehr in Verwirrung zu stürzen :twisted:

Bild

Bild

Bild

Ansonsten habe ich die Führerstandsfunktion bei der neuen Z21 App (Version 1.1.1 kam Anfang Februar raus) getestet und daraufhin eine Email an den Roco Z21 Support geschrieben.
Bei der alten z21 App funktioniert die Führerstand-Funktion, damit kann ich also meine 103er noch steuern.
Gruss
Frank
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
MobaLedLib Wiki
Projekt "Bahnpark Augsburg"
Stummitreff BB: jeden 3. Freitag im Monat im Haus Sommerhof in Sindelfingen

Benutzeravatar

Mercutius
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 420
Registriert: So 13. Mai 2018, 12:02
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: MS2
Gleise: Tillig Elite
Wohnort: Köln
Alter: 51
Deutschland

Re: Frank's Projekt: Bahnpark Augsburg - FLM Handdrehscheibe für Trix C-Gleis

#262

Beitrag von Mercutius »

Ist zwar schon eine Weile her, aber ich hätte nicht gedacht, dass Deine Innenbeleuchtung so eine Aufwertung zu der Originalen bedeuten würde! Gefällt mir! :)

Benutzeravatar

Threadersteller
fbstr
InterCity (IC)
Beiträge: 932
Registriert: So 28. Aug 2016, 21:04
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: DR5000, Lenz LZV100
Gleise: Peco Code 75, Trix C
Wohnort: Stuttgart
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Frank's Projekt: Bahnpark Augsburg - LTE 2019

#263

Beitrag von fbstr »

Mercutius hat geschrieben:
So 24. Feb 2019, 12:59
Ist zwar schon eine Weile her, aber ich hätte nicht gedacht, dass Deine Innenbeleuchtung so eine Aufwertung zu der Originalen bedeuten würde! Gefällt mir! :)
Danke Peter.
Das erinnert mich daran das Video von Jürgen (fromue) hier zu sichern, bevor der LTE-Thread nach einem Monat Inaktivität verschwindet.



Und ein paar Bilder:

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bis zum 17. Januar 2020 bleibt nun Zeit den VT 11.5 noch etwas zu optimieren.
Gruss
Frank
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
MobaLedLib Wiki
Projekt "Bahnpark Augsburg"
Stummitreff BB: jeden 3. Freitag im Monat im Haus Sommerhof in Sindelfingen

Benutzeravatar

Threadersteller
fbstr
InterCity (IC)
Beiträge: 932
Registriert: So 28. Aug 2016, 21:04
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: DR5000, Lenz LZV100
Gleise: Peco Code 75, Trix C
Wohnort: Stuttgart
Kontaktdaten:
Deutschland

Frank's Projekt: Bahnpark Augsburg - Roco Silberlinge

#264

Beitrag von fbstr »

Mit dem Thema Innenbeleuchtung bin ich auch in den letzten 2 Monaten beschäftigt gewesen.

Aus aktuellem Anlaß fange ich mit dem jüngsten Projekt an, wo ich - ehrlich gesagt - von Roco entäuscht wurde. Wären die Silberlinge nicht meine ersten 1:87er Wagen, auf die ich mich riesig gefreut habe, ich nicht bemerkte dass Brawa auch welche im Neuheitenkatalog hat - ich hätte die Dinger zurückgeschickt.

Dabei stört mich nicht einmal so sehr das helle Dach. Aus 2 Meter Entfernung sieht das Pfauenaugenmuster auch nicht so schlimm aus wie unter dem Mikroskop. Hier mal ein Vergleich:
Roco 6466x Roco 44220A Lima 4601A
 Bild   Bild   Bild 
Hier mal ein Vergleich der Steuerwagen-Gesichter:
Bild

Und hier der Grund warum ich inzwischen 3 Steuerwagen besitze:
Bild
Der Messwagen im Bahnpark Augsburg.

Was mir zum alten Roco Steuerwagen
Bild

zuerst ins Auge sprang:
Bild
Die sichtbaren Messingteile in den Drehgestellen. Diese habe ich inzwischen bei allen Waggons schwarz angepinselt.

Der Knaller war dann der Steuerwagen. Was sehe ich da
Bild

nach dem Öffnen:
Bild

Glühbirnen!

Im oberen Lichtleiter ist die Glühbirne eingeklebt. Roco hat wohl sehr viel Zuversicht über die Lebensdauer der Dinger - oder spekuliert, dass der Steuerwagen eh ein Schattendasein in den Schachteln fristen wird...
Bild

Bild

Die Umschaltung geht mechanisch:
Bild

Bild

Ein paar Tage habe ich schon gehadert, aber da ich bei den normalen Waggons schon eine Innenbeleuchtung eingebaut hatte, solllte es also auch hier etwas heller werden.

Zuerst sollte ein Lenz LE130 aus der Bastelkiste dafür herhalten, aber nachdem dieser herumzickte, wurde ein ESU Lokpilot mit mtc-Platine genommen. Diese Combo war übrig, weil sie nicht in meine Liliput Ae4/7 passte.

Bild

Die Glühbirnen wurden entfernt und durch 2mm Tower-LED's ersetzt. Andere wären auch gegangen, aber die haben die ungefähren Abmessungen der Glühbirnen und stellten damit sicher, dass das Plastikgehäuse auch wieder zugeklipst werden konnte.

Im Dach kam die gleiche Platine von railroad24.com zum Einsatz wie bei den anderen Silberlingen.
Bild

Als obere Stirnbeleuchtung wieder eine 2mm Tower-LED mit 36k ohm Widerstand.
Bild

Am Lichtleiter wurde der obere Teil abgesägt und eine SMD-LED eingeklebt.
Bild

Da ich die Stromversorgung wie bei den normalen Waggons angepasst habe, müssen 2 achsisolierte Radsätze eingesetzt werden. Eine Bestellung wurde bei Thomschke aufgegeben. In der Zwischenzeit spendet der alte Roco Steuerwagen seine Radsätze.

So sieht der momentan Zustand aus.

Nur rotes Schlußlicht
Bild

Weißes Spitzenlicht
Bild

zusätzlich die Zugzielanzeige beleuchtet
Bild

und die Innenbeleuchtung
Bild

wobei die sieht man nur seitlich
Bild

Im Gepäckraum eine Preiser-Figur, die doch ziemlich größer ist als die China-Billigheimer
Bild
Mal schauen ob ich das noch ändere.

Die Fahrerfigur passt ganz gut von der Größe
Bild
Gruss
Frank
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
MobaLedLib Wiki
Projekt "Bahnpark Augsburg"
Stummitreff BB: jeden 3. Freitag im Monat im Haus Sommerhof in Sindelfingen

Benutzeravatar

Threadersteller
fbstr
InterCity (IC)
Beiträge: 932
Registriert: So 28. Aug 2016, 21:04
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: DR5000, Lenz LZV100
Gleise: Peco Code 75, Trix C
Wohnort: Stuttgart
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Frank's Projekt: Bahnpark Augsburg - Trix C-Gleis "Weichenlaternen"

#265

Beitrag von fbstr »

Bei den Stummi-BB-Treffen ist es mir als erstes aufgefallen...

Selbst mit der original beleuchteten Weichenlaterne kann ich aus 4 Meter Entfernung nicht mehr richtig erkennen wie die Weiche geschaltet ist.
Mittels einer 3mm Duo-LED mit gemeinsamer Anode habe ich das ganze etwas unserem Alter angepasst.

Am meisten Skrupel hatte ich das Loch auf 3mm aufzubohren. :? Danach ging es ganz leicht :P

Bild

Die gemeinsame Anode (braunes Kabel) wird an das Herzstück angelötet. Die rote LED mit Widerstand (4k) an die eine Schienenseite, die weißgelbe LED mit Widerstand (3k) (22k) an die andere Seite. Und zwar so, dass die rote LED bei Abzweigung leuchtet.

Netter Nebeneffekt: Leuchtet keine LED bei normalem Betrieb ist entweder die Herzstückpolarisation ausgeschaltet oder es gibt Kontaktprobleme im Schaltmechanismus oder dem Herzstück :(

Zuletzt geändert von fbstr am Sa 25. Mai 2019, 09:55, insgesamt 2-mal geändert.
Gruss
Frank
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
MobaLedLib Wiki
Projekt "Bahnpark Augsburg"
Stummitreff BB: jeden 3. Freitag im Monat im Haus Sommerhof in Sindelfingen

Benutzeravatar

hubedi
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4393
Registriert: Sa 24. Okt 2015, 17:57
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: Lenz, OpenDCC
Gleise: Selbstbau, Arnold
Wohnort: Südhessen
Alter: 64
Deutschland

Re: Frank's Projekt: Bahnpark Augsburg - Trix C-Gleis "Weichenlaternen"

#266

Beitrag von hubedi »

Hallo Frank,

eingeklebte Glühlampen ... :shock: ... was für eine Idee. Optimismus pur ...das habe ich noch nicht gesehen. Deine Lösung zur Wagenbeleuchtung sieht dagegen wesentlich besser aus. Prima gemacht ... :gfm:

Und dann Deine Weichenscheinwerfer ... Boh... ganz schön hell. Die Hauptsache ist, Du als Fahrdienstleiter kannst sie nun erkennen und hast gleich noch eine Kontrolle des unterirdischen Schslters.

LG
Hubert
Hier geht's zu den Bauberichten der "Mark Michingen"
Und hier stelle ich mich kurz vor ...

Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist. (Henry Ford)

Benutzeravatar

Threadersteller
fbstr
InterCity (IC)
Beiträge: 932
Registriert: So 28. Aug 2016, 21:04
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: DR5000, Lenz LZV100
Gleise: Peco Code 75, Trix C
Wohnort: Stuttgart
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Frank's Projekt: Bahnpark Augsburg - Intermodellbau Dortmund 2019

#267

Beitrag von fbstr »

Nachdem es letztes Jahr eine Premiere für mich war, ging es auch dieses Jahr wieder mit ein paar Stummi-BB's per Zug nach Dortmund. Ich erwartete weniger Einkäufe als letztes Jahr und somit war der mitgenommene Koffer wesentlich kleiner als letztes Jahr.

Ich hatte im Vorfeld schon die Einkäufe vorgeplant und es hielten sich die Ausgaben tatsächlich in den gesetzten Grenzen :P
Am Lenz-Stand habe ich gleich als erstes meinen LH100 gegen den neuen LH101 "eingetauscht". Inzwischen konnte ich diesen ja schon eine Woche testen und ich muß sagen ich bin zufrieden. Der Drehregler in Verbindung mit dem Rangiermodus gefällt mir ausgesprochen gut. Lediglich bei 128 Fahrstufen kurbelt man sich einen Wolf, wenn aber 28 fahrstufen eingestellt sind, dann ist auch das kein Problem mehr.

Ins Auge gesprungen ist mir bei HLS (Trainsafe) deren Prototyp des "Revolver-Bahnhof". Einfach schön:


Und bei Lenz habe ich die Drehscheibe (Spur 0) präsentiert bekommen, die wir H0 Teppichbahner gerne von MäTrix sehen wollen:

Das müßte doch fürs C-Gleis machbar sein...

Von Viessmann habe ich die Spur H0 Gittermastleuchte Artikel 63631 entdeckt, die denen im Bahnpark Ausgsburg sehr nahe kommen.
Bild
Nur für die 2 markanten Bäume hinter der 41 018 (die nach neuesten Informationen aus 1. Hand erst wohl zu Ostern 2020 wieder einsatzfähig sein wird, vorher hat Meiningen keine Termine frei... :( ) habe ich bei MBR, Heki, Anita Decor und Co nichts passendes entdeckt.
Zuletzt geändert von fbstr am Do 29. Aug 2019, 17:19, insgesamt 1-mal geändert.
Gruss
Frank
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
MobaLedLib Wiki
Projekt "Bahnpark Augsburg"
Stummitreff BB: jeden 3. Freitag im Monat im Haus Sommerhof in Sindelfingen

Benutzeravatar

Threadersteller
fbstr
InterCity (IC)
Beiträge: 932
Registriert: So 28. Aug 2016, 21:04
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: DR5000, Lenz LZV100
Gleise: Peco Code 75, Trix C
Wohnort: Stuttgart
Kontaktdaten:
Deutschland

Frank's Projekt: Bahnpark Augsburg - BR 44 606

#268

Beitrag von fbstr »

Die Zeit rast dahin. Untätig war ich nicht, aber immer nur kleine Dinge die da in Angriff genommen wurden.
Fangen wir mal mit der BR 44 606 an.
fbstr hat geschrieben:
Mi 3. Okt 2018, 19:15
Bild

Tja, und dann habe ich das Problem mit dem Fenster, welches bei der Roco nicht existiert. :|
100% braucht es keine 1:87 Kopie sein, aber das fehlende Fenster ist schon sehr auffällig.

Hat da jemand eine Idee? :?:
Eine Idee hatte niemand, in Dortmund sprach ich mit Herrn Kuswa und ich war knapp davor ihm die Maße zu schicken, damit er ein "Fake-Fenster" dafür ätzen würde.
Irgendwie bin ich aber beim Surfen über ein Bild einer anderen Roco BR44 gestolpert. Da waren 2 Fensterausschnitte drin!
Also das Ersatzteil bestellt in der Hoffnung, dass ich das einfach austauschen kann. Nach 4 Wochen kam Post :D

Zum ersten Mal mußte ich das Gehäuse öffnen. Die 2 Lautsprecherkabel müssen abgelötet werden, um das Führerhaus wechseln zu können.
Bild

Noch ein bischen Farbe innen angebracht - was man aber eigentlich überhaupt nicht sieht. Auch die Ölkanne ist mir hier zum ersten Mal aufgefallen.
Bild

Bei der Gelegenheit wurden die Kuswa-Schilder angebracht, die schon einige Zeit auf ihren Einsatz warteten.

Bild

Bild

Soweit ist die erstmal fertig. Zumindest bis ich mich an das Altern herantraue. Deshalb habe ich die Klebestellen nicht noch mehr gesäubert. In der Realität sieht man das eh nicht.
Gruss
Frank
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
MobaLedLib Wiki
Projekt "Bahnpark Augsburg"
Stummitreff BB: jeden 3. Freitag im Monat im Haus Sommerhof in Sindelfingen

Benutzeravatar

Threadersteller
fbstr
InterCity (IC)
Beiträge: 932
Registriert: So 28. Aug 2016, 21:04
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: DR5000, Lenz LZV100
Gleise: Peco Code 75, Trix C
Wohnort: Stuttgart
Kontaktdaten:
Deutschland

Frank's Projekt: Bahnpark Augsburg - Lenz LH101

#269

Beitrag von fbstr »

fbstr hat geschrieben:
So 14. Apr 2019, 10:15
Am Lenz-Stand (Intermodellbau Dortmund 2019) habe ich gleich als erstes meinen LH100 gegen den neuen LH101 "eingetauscht". Inzwischen konnte ich diesen ja schon eine Woche testen und ich muß sagen ich bin zufrieden. Der Drehregler in Verbindung mit dem Rangiermodus gefällt mir ausgesprochen gut.
Auch einige Wochen später gefällt mir das Steuern mittels Drehreglers (ich bevorzuge inzwischen den Rangier-Modus) noch so gut, dass ich meinen Lenz-Koffer und mein TimeWaster-Regal mit den Lenz LA152-Adaptern ausgestattet habe.

Bild

Bild

Ein Jammer dass Lenz kein Loconet unterstützt, denn seit 3 Wochen bin ich stolzer Besitzer meines ersten FREDIs (SWD-Version). Das "Dispatchen" (Zuweisen der Lok-Adresse) funktioniert gut mittels der DR5000. Den Versuch mittels JMRI-Software via Wifi mit der DR5000 zu Dispatchen habe ich eingestellt nachdem der FREDi irgendwann nur noch wild geblinkt hat. Das fehlt mir noch bei der Digikeijs-Software, da muß ich - nach meinem Kenntnis-Stand - immer per USB verbunden sein.
Gruss
Frank
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
MobaLedLib Wiki
Projekt "Bahnpark Augsburg"
Stummitreff BB: jeden 3. Freitag im Monat im Haus Sommerhof in Sindelfingen

Benutzeravatar

Threadersteller
fbstr
InterCity (IC)
Beiträge: 932
Registriert: So 28. Aug 2016, 21:04
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: DR5000, Lenz LZV100
Gleise: Peco Code 75, Trix C
Wohnort: Stuttgart
Kontaktdaten:
Deutschland

Frank's Projekt: Bahnpark Augsburg - CC6500

#270

Beitrag von fbstr »

Das Jouef-Modell ist doch sehr einfach gestrickt. So war der Wunsch nach dem Roco-Modell immer da.
Aber der Erfolg der Suche nach den Roco-Modellen war sehr überschaubar und bei den 3 Angeboten in der Bucht in den knapp 2 Jahren wurden Preise über 350 Euro erzielt.

So habe ich mich tierisch gefreut als die Wiederauflage für 2019 angekündigt war. Die Auslieferung wurde zwar immer wieder verschoben, aber ob KW15 oder letztendlich KW21 ist mir egal. Letzte Woche hat Roco dann endlich die CC6514 verschickt.

Ein bischen besorgt war ich um die Bedruckung. Mit den neuen Silberlingen wird Roco keinen Preis gewinnen, in Dortmund sah ich in einer Vitrine ein Modell wo man auch den Digitaldruck mit blosem Auge erkennen konnte.

Aber bei diesem Modell war die Sorge unbegründet. Mir fällt nichts negativ auf.
Bild

Bild

Bild

Natürlich stimmt die Nummer nicht mit der vom Bahnpark überein, aber da schauen wir mal was die Zukunft bringt. Vorerst warten noch 2 Kuswa-Schildersätze für 2 weitere BPA-Dampfloks...

Bild
Gruss
Frank
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
MobaLedLib Wiki
Projekt "Bahnpark Augsburg"
Stummitreff BB: jeden 3. Freitag im Monat im Haus Sommerhof in Sindelfingen

Benutzeravatar

Threadersteller
fbstr
InterCity (IC)
Beiträge: 932
Registriert: So 28. Aug 2016, 21:04
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: DR5000, Lenz LZV100
Gleise: Peco Code 75, Trix C
Wohnort: Stuttgart
Kontaktdaten:
Deutschland

Frank's Projekt: Bahnpark Augsburg - BR 64 419

#271

Beitrag von fbstr »

Ich bin ja ein großer Fan vom Bubikopf, der nicht nur im Bahnpark steht, sondern glücklicherweise auch in der Stuttgarter Umgebung sogar noch fahrtüchtig in Form der 64 419 einsatzbereit ist. Die HU wurde vor ein paar Wochen erfolgreich bestanden, so dass die Museumszug-Einsätze in den nächsten Monaten gesichert sind.

So auch am 19.5.2019, da fuhr sie im Auftrag der GES rund um Stuttgart.
Hier bei der Einfahrt um 11:21 Uhr in den Stuttgart Hbf.
Bild

Natürlich war der Wunsch da, eine 64 419 in H0 zu haben. Dazu habe ich der Trix 22242 hinten ein Speichenrad gegönnt und mit Kuswa-Beschilderungen umnummeriert.

Bild

Bild

Bild

Hier noch ein tolles Foto-Stacking Bild von Dirk (nakott) beim letzten Stummi-BB-Treff:
Bild
Gruss
Frank
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
MobaLedLib Wiki
Projekt "Bahnpark Augsburg"
Stummitreff BB: jeden 3. Freitag im Monat im Haus Sommerhof in Sindelfingen

Benutzeravatar

Threadersteller
fbstr
InterCity (IC)
Beiträge: 932
Registriert: So 28. Aug 2016, 21:04
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: DR5000, Lenz LZV100
Gleise: Peco Code 75, Trix C
Wohnort: Stuttgart
Kontaktdaten:
Deutschland

Frank's Projekt: Bahnpark Augsburg - Roco Donnerbüchsen

#272

Beitrag von fbstr »

Und ganz klar: Die Donnerbüchsen von GES muß ich auch irgendwie haben.
Bild

Schon im Oktober 2018 habe ich mir die Roco Wägelchen 44201, 44211, 44212, 44222 besorgt.
Bild
Aber irgendwie hatte ich mir den Einbau von Licht etwas einfacher vorgestellt. Die Wagen sind überhaupt nicht für eine Stromabnahme vorbereitet. So lag das Projekt erstmal auf Eis.

Bis ich im Februar über die Messingbuchsen von peho-kkk gestolpert bin.
Bild

Ich habe mir für die Donnerbüchsen gleich die Version mit angelötetem Draht entschieden, da ich mit Kupferlackdraht immer etwas Probleme habe.
Bild

Das ganze ging überaschend problemlos mit den Bohrern.
Bild

Die Achsen laufen leicht und ohne zu eiern.
Bild

Der nächste Schritt war die Erkenntnis, dass einseitig oder beidseitig isolierte Radsätze hier nicht weiterhelfen und sofort einen Kurzschluß erzeugen. Also Thomschke kontaktiert und geteilte Achsen mittig isoliert 11,0-24,75mm geordert. Leider nicht in RP25 erhältlich, aber NEM tut es auch.

Also konnte ich endlich die 145mm LED's von Railroad24 eingebaut. Diese kann man relativ einfach verkürzen oder gar verlängern.
Bild
Auch habe ich die Richtung gewechselt und laße das Licht nach oben strahlen und vom Dach reflektieren. Dort habe ich ein dünnes silbernes Klebeband verwendet was das Licht schön gleichmäßig verteilt.
Bild

Dann fand ich von Weinert passende Scherengitter für Roco Donnerbüchsen (Artikel 9250). Hier war die Herausforderung diese an dem Weichplastik vom Geländer anzukleben. Das Scherengitter mußte ich auch um 1 - 2 Segmente kürzen.
Bild

Und da bei diesem Modellbahn-Museumszug die Hälfte der Personen sichtbar außen stehen wurde etwas tiefer in die Geldbörse gegriffen und statt der üblichen China-Figuren von Noch die Mega-Sets 16050, 18401 und 18402 eingesetzt.

Damit sieht das ganze nun so aus:
BildBildBildBildBildBild
Gruss
Frank
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
MobaLedLib Wiki
Projekt "Bahnpark Augsburg"
Stummitreff BB: jeden 3. Freitag im Monat im Haus Sommerhof in Sindelfingen

Benutzeravatar

hubedi
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4393
Registriert: Sa 24. Okt 2015, 17:57
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: Lenz, OpenDCC
Gleise: Selbstbau, Arnold
Wohnort: Südhessen
Alter: 64
Deutschland

Re: Frank's Projekt: Bahnpark Augsburg - BR 44 606

#273

Beitrag von hubedi »

Hallo Frank,

das ist ja eine ganze Liste interessanter Beiträge. Vor allem mit Deinen Dampfern triffst Du meinen Geschmack. Der Austausch des Führerhauses hat sich wirklich gelohnt. Das fehlende Fenster hätte mich ebenfalls gestört. Für mich ist auch der Blick auf die Darstellung der Bedienelemente und natürlich die Ölkanne spannend. Hier zeigt sich deutlich der Unterschied bei den Baugrößen. In N sind solche Details nicht nachgebildet und bei meinem aktuellen Umbau muss ich wahrscheinlich sogar die ganze Kesselrückwand herausfräsen, um Platz für den Decoder und einen Lautsprecher zu gewinnen.

Die Steuerung des Bubikopfes ist natürlich ebenfalls viel detaillierter als in Spur N. Es hat sich bei den kleinen Baugrößen in den letzten Jahren einiges getan, aber ich denke, die Grenze der bezahlbaren bzw. funktionssicheren Detaiilierung ist jetzt wohl erreicht.

Die CC6514 sieht dagegen sehr futuristisch aus. Sie wirkt auf eine ganz andere Art und Weise. Dazu passt natürlich der moderne Handregler von Lenz. Ich bin mir nicht sicher, ob ich meinen alten LH100 gegen den neuen Drehregler eintauschen soll. Eigentlich gefiel mir persönlich die Tastensteuerung gar nicht so schlecht. Aber das ist eine Frage des Geschmacks. Da Lenz sooooo laaaange auf die neue Zentrale warten ließ, habe ich bei Digikeys zugeschlagen. Die WLAN-Unterstützung ist hier gleich integriert und sie erlaubt die Bedienung via Handy bzw. Tablet. Technisch funktioniert das prima und die Tastensteuerung via Touchscreen ist damit sowieso obligatorisch. Hm ... ich muss noch darüber nachdenken, ob sich die "Umtauschgebühr" lohnt ...

LG
Hubert.
Hier geht's zu den Bauberichten der "Mark Michingen"
Und hier stelle ich mich kurz vor ...

Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist. (Henry Ford)

Benutzeravatar

kartusche
InterCity (IC)
Beiträge: 518
Registriert: Mi 15. Apr 2009, 15:14

Re: Frank's Projekt: Bahnpark Augsburg - BR 44 606

#274

Beitrag von kartusche »

Donnerbüchsen von GES
Also diese abgebildeten ÖBB Spantenwagen gibt es ja mittlerweile auch von Roco als Wiederauflage von ex Klein Modellbahn...ansonsten guter Tipp mit den Peho Buchsen und Radsätzen.

Benutzeravatar

Threadersteller
fbstr
InterCity (IC)
Beiträge: 932
Registriert: So 28. Aug 2016, 21:04
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: DR5000, Lenz LZV100
Gleise: Peco Code 75, Trix C
Wohnort: Stuttgart
Kontaktdaten:
Deutschland

Frank's Projekt: Bahnpark Augsburg - Roco Donnerbüchsen

#275

Beitrag von fbstr »

kartusche hat geschrieben:
Do 30. Mai 2019, 14:28
Also diese abgebildeten ÖBB Spantenwagen gibt es ja mittlerweile auch von Roco als Wiederauflage ...
Hallo Ralf,
verflixt, das hätte ich letztes Jahr wissen müssen. Der Roco 64483 scheint der richtige zu sein. Aber damit muß ich jetzt leben :)
hubedi hat geschrieben:
Do 30. Mai 2019, 14:17
Ich bin mir nicht sicher, ob ich meinen alten LH100 gegen den neuen Drehregler eintauschen soll. Eigentlich gefiel mir persönlich die Tastensteuerung gar nicht so schlecht. Aber das ist eine Frage des Geschmacks. Da Lenz sooooo laaaange auf die neue Zentrale warten ließ, habe ich bei Digikeys zugeschlagen. Die WLAN-Unterstützung ist hier gleich integriert und sie erlaubt die Bedienung via Handy bzw. Tablet. Technisch funktioniert das prima und die Tastensteuerung via Touchscreen ist damit sowieso obligatorisch. Hm ... ich muss noch darüber nachdenken, ob sich die "Umtauschgebühr" lohnt
Hallo Hubert,
ich habe ja die Lenz LZV100 (für mein TimeWaster und zum CV-Programmieren) und die DR5000 (fürs Teppich-Bahning und Stummi-Treffen - und iiiiiirgendwann mal für den BPA).
Dass Du den Lenz-Regler auch bei der DR5k betreiben kannst weißt Du ja, richtig? Gerade beim Rangieren komme ich momentan gerne wieder zu den Drehreglern zurück.
Den Lenz Regler umzutauschen - da habe ich auch lange mit gehadert. Wäre ich nicht in Dortmund gewesen und man dort nicht das Teil umtauschen hätte können - dann hätte ich den LH100 wohl immernoch. Aber wie gesagt zum Rangieren - und das mache ich im Endeffekt nur - hat mich das überzeugt. Leider kann ich halt die Fremo-FREDi's (ich habe nochmals 2 geordert) nicht mit der Lenz betreiben.

Und mit Deinen Wahnsinn's Spur N-Basteleien: Ich hatte ja als Jugendlicher Spur Z. Aber diese Zeiten sind vorbei. Selbst bei H0 kommen die Augen und Nerven langsam an die Grenze. In Dortmund habe ich mich erwischt wie ich die Spur 0 Köf2 und BR64 von Lenz bewunderte. Und warum ich in der Bucht eine Suchfunktion für die Lenz BR64 eingerichtet habe kann mir wohl nur mein Unterbewußtsein erklären... :roll:
Gruss
Frank
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
MobaLedLib Wiki
Projekt "Bahnpark Augsburg"
Stummitreff BB: jeden 3. Freitag im Monat im Haus Sommerhof in Sindelfingen

Antworten

Zurück zu „Modul- und Segmentbau“