Awanst u. HP Niederweilbach/Pfalz - FREMOPuko - Video: Testfahrt V 60

Bereich für alle Themen rund um die Planung von Modulen, Segmenten bzw. Modul- und Segmentbau (Bauberichte bzw. Bautagebücher, handwerkliche Fragen, etc.)
Benutzeravatar

Threadersteller
Badaboba
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2360
Registriert: Mi 5. Jul 2006, 21:42
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CU 6021 Uhlenbrock IRIS
Gleise: K-Gleis und C-Gleis
Wohnort: Pfalz - Südliche Weinstraße

Awanst u. HP Niederweilbach/Pfalz - FREMOPuko - Video: Testfahrt V 60

#1

Beitrag von Badaboba » Do 23. Feb 2017, 17:56

Hallo zusammen,

das dritte Projekt, das ich bis zum Modultrefffen Pfingsten 2017 in der Westpfalz verfolge ist der Bau einer Ausweichanschlussstelle (Awanst) gemäß Normvorschlag Fremo-Puko.
Warum kein einfacher Gleisanschluss? Der Vorteil einer Awanst ist die Möglichkeit der Streckenfreigabe während der Rangierarbeiten in der Anschlussstelle. Der Betrieb wird also nicht langfristig blockiert. Für Modultreffen ist dies m.E. ideal.
Die Planung sieht so aus:

Bild

Der Haltepunkt dient dem Personenzug- und Postverkehr für die umliegenden Dörfer. Er ist besetzt, weil die Schranke ortsbedient ist und der rege LKW-Verkehr zur Schotterverladung eine Gefahr für den Schienenverkehr darstellt.
Kernstück ist die Schotterverladung, ein Schuppen für eine Kleinlok ist vorhanden, ein Wohngebäude zur Übernachtung, eine Baracke und eine Rampe für die Entladung sonstiger Güter. Die Übergabe schiebt die leeren Schotterwagen in das Aufstellgleis und nimmt die beladenen Wagen mit. Die Rangierarbeiten im Gleisanschluss sind Aufgabe der Kleinlok.
Ein Vorbild ist u.a. die Awanst Herberndorf:
http://www.sormitztalbahn.de/sormitztal ... t/home.htm

Im echten Weilerbach/Pfalz gibt es keine Schotterverladung, aber in Albersweiler/Pfalz findet sich eine. Schön sieht man den Staub des roten Sandsteins, der erst abgetragen werden muss, bevor man an das kostbare Gestein kommt.

Bild

Die hatte früher auch einen Gleisanschluss. Das Projekt selbst ist aber kein Nachbau, eher der Bau einer möglichen Situation. Die Modulgruppe besteht aus drei Segmenten mit den Fremo-Köpfen F96 und B96 an den Außenseiten.

Gebaut habe ich bereits die Schotterverladung und einige Details, die ich noch vorstellen werde. Kernstück des Gebäudes ist ein abgewandelter Walthers-Bausatz, ergänzt um Selbstbauteile aus Polystyrolplatten. Das Schöne bei Walthers - die Dimensionen stimmen, da ist nichts verniedlicht.

Bild

Bis dann!
Zuletzt geändert von Badaboba am So 6. Jan 2019, 12:20, insgesamt 24-mal geändert.
Liebe Grüße
Volker

H0-Puko-Modultreffen Pfingsten 2019:
https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=13&t=167508

Aktuelle FREMOPuko-Baustelle - AWANST Niederweilbach:
https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=170&t=146964

Benutzeravatar

Threadersteller
Badaboba
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2360
Registriert: Mi 5. Jul 2006, 21:42
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CU 6021 Uhlenbrock IRIS
Gleise: K-Gleis und C-Gleis
Wohnort: Pfalz - Südliche Weinstraße

Re: Awanst u. HP Weilerbach/Pfalz - Fremo-Puko - Planung

#2

Beitrag von Badaboba » Fr 24. Feb 2017, 17:22

Hallo zusammen,

den Bau der Schotterverladung hatte ich schon mal früher beschrieben, leider hat es dank "imageschreck" die Bilder zerschossen.... :evil:

Auf einen kompletten Selbstbau wollte ich verzichten, einige übliche "Verdächtige" (Faller, Pola und etwas Piko) schieden aus, da schon für die "alte" Steinheim-Anlage verwendet:

Bild

Der vielleicht in D. nicht ganz so verbrauchte Walthers US-Bausatz weckte vor allem aufgrund der ungewohnten Dimensionen mein Interesse, erste Einsatzmöglichkeiten wurden im Maßstab 1:5 als Pappmodell auf einem Gleisplan skizziert:

Bild

Die Machbarkeit war so bewiesen, also konnte es losgehen. Ziel war es, das kompakte Modell zu strecken und "einzudeutschen". Der verwendete Kunststoff eignet sich sehr gut für Kitbashing, vergleichbare Materialqualität im positiven Sinne findet man z.B. bei Faller. Die Detaillierung fällt allerdings deutlich ab, hier sind Ergänzungen und Superung gefragt. Schon die Silos zeigen die positiven "Dimensionen" des Bausatzes:

Bild

Ein erster Versuch mit quasi selbstgebautem Anbau sah so aus - es wurde deutlich, dass links noch eine Ergänzung erfoderlich war, erste zusätzliche Detailarbeiten sind zu sehen:

Bild

Der Zwischenbau entstand im reinen Selbstbau aus Polystyrolplatten (Auhagen), die Schütten entstanden aus PS-Platten für den Architekturmodellbau, alle Dächer sind auf diesem Bild nur aufgelegt:

Bild

Ein schwieriger Punkt war die Farbgebung, wünschte ich mir doch ein Schotterwerk in einem reinen Buntsandsteingebiet, wie es sich in der Süd(west)pfalz und den Nordvogesen (Elsaß) findet. Farbliches Vorbild ist das Schotterwerk Albersweiler (Pfalz), nichts entgeht dem rötlichen Staub des Abraums:

Bild

Mein Modell wurde farblich enstprechend angepasst, einzig Beleuchtung und Einpassung in die Landschaft fehlen noch:

Bild

Vielleicht ermutigen diese Bilder den einen oder anderen Modellbauer, die bekannten Bausätze aus der Schachtel zu modifizieren, um sie eigenen Vorstellungen anzupassen.
Liebe Grüße
Volker

H0-Puko-Modultreffen Pfingsten 2019:
https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=13&t=167508

Aktuelle FREMOPuko-Baustelle - AWANST Niederweilbach:
https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=170&t=146964

Benutzeravatar

Threadersteller
Badaboba
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2360
Registriert: Mi 5. Jul 2006, 21:42
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CU 6021 Uhlenbrock IRIS
Gleise: K-Gleis und C-Gleis
Wohnort: Pfalz - Südliche Weinstraße

Re: Awanst u. HP Weilerbach/Pfalz - Fremo-Puko - Das Pfälzer Haus

#3

Beitrag von Badaboba » So 26. Feb 2017, 09:53

Hallo Modellbau- und Modulfreunde,

es geht weiter:

Die AWANST Heberndorf hat im unmittelbaren Umfeld der Schotterverladung ein regionaltypisches Wohnhaus stehen (s. Fotos im Link).

http://www.sormitztalbahn.de/sormitztal ... t/home.htm

So etwas möchte ich auch, allerdings im Pfälzer Stil. Für einen Umbau eignet sich Auhagens Bahnmeisterei:

http://www.auhagen-shop.de/product_info ... terei.html

Geändert wurde die Dacheindeckung (jetzt Biberschwanz), die Fenster erhielten einfache Holzläden, das Gebäude ein Sandsteinfundament mit Treppe, um es besser ins Gelände einpassen zu können, die Fenstereinfassungen sind nun in rotem Sandstein gehalten:

Bild

Bis demnächst!
Liebe Grüße
Volker

H0-Puko-Modultreffen Pfingsten 2019:
https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=13&t=167508

Aktuelle FREMOPuko-Baustelle - AWANST Niederweilbach:
https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=170&t=146964

Benutzeravatar

lernkern
EuroCity (EC)
Beiträge: 1422
Registriert: Fr 2. Dez 2011, 15:02
Wohnort: Melbourne, unten drunter, kopfüber
Neuseeland

Re: Awanst u. HP Weilerbach/Pfalz - Fremo-Puko - Das Pfälzer Haus

#4

Beitrag von lernkern » So 26. Feb 2017, 11:41

Hallo Volker,

dein Plan und auch die Umsetzung gefallen mir richtig gut! Ich schaue weiter gerne zu. Vielen Dank fürs Zeigen!

Grüße

Jörg

Benutzeravatar

Threadersteller
Badaboba
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2360
Registriert: Mi 5. Jul 2006, 21:42
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CU 6021 Uhlenbrock IRIS
Gleise: K-Gleis und C-Gleis
Wohnort: Pfalz - Südliche Weinstraße

Re: Awanst u. HP Weilerbach/Pfalz - Fremo-Puko - Das Pfälzer Haus

#5

Beitrag von Badaboba » Mo 27. Feb 2017, 14:40

Hallo Jörg,

danke für die Rückmeldung! Sehe, dass Du auch Modulbahner bist - bei Gelegenheit lese ich mir Deinen Thread mal in Ruhe durch.
Liebe Grüße
Volker

H0-Puko-Modultreffen Pfingsten 2019:
https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=13&t=167508

Aktuelle FREMOPuko-Baustelle - AWANST Niederweilbach:
https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=170&t=146964

Benutzeravatar

Threadersteller
Badaboba
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2360
Registriert: Mi 5. Jul 2006, 21:42
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CU 6021 Uhlenbrock IRIS
Gleise: K-Gleis und C-Gleis
Wohnort: Pfalz - Südliche Weinstraße

Re: Awanst u. HP Weilerbach/Pfalz - Fremo-Puko - Das Pfälzer Haus

#6

Beitrag von Badaboba » Do 2. Mär 2017, 19:26

Hallo Modulbahner,

die Köpfe sind bei Harald Brosch "williwinsen" bestellt. Aufgrund der krummen Geometrie habe ich für den Holz- und Trassenzuschnitt einen 1:1 Plan erstellt, kein Plotter o.ä. Feinheiten, nein, eine ganz klassische 1:1 Reinzeichnung auf Packpapier wie zu B. Steins Anfangszeiten.

Wenn die Gebäude darauf stehen, lässt sich die Geländetopografie anschaulich planen:

Bild

Benutzeravatar

Threadersteller
Badaboba
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2360
Registriert: Mi 5. Jul 2006, 21:42
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CU 6021 Uhlenbrock IRIS
Gleise: K-Gleis und C-Gleis
Wohnort: Pfalz - Südliche Weinstraße

Re: Awanst u. HP Weilerbach/Pfalz - Fremo-Puko - 1:1 Reinzeichnung

#7

Beitrag von Badaboba » So 12. Mär 2017, 09:26

Hallo zusammen,

während ich noch auf die Kopfstücke warte, bieten sich kleine Basteleien an, um mit dem Gesamtprojekt voranzukommen. Seit ich mir vor Jahren einen Luftpinsel und Vallejo-Farben zugelegt habe, nehme ich mir gerne meine Modellautos vor, um sie neu zu lackieren und vom Glanz zu befreien. Gerade die Baufahrzeuge sind dankbare Objekte, alle Fahrzeuge sind Wiking-Modelle, die komplett neu lackiert und patiniert wurden.

In Steinheim steht der bekannte Radlager vom Märklin-Vierachser noch neu und unlackiert.

Bild

Die Fahrzeuge für Weilerbach:

Bild

Bild

Bild

Vielleicht ermuntert dies den einen oder anderen, Hand an seine Schätzchen anzulegen.
Liebe Grüße
Volker

H0-Puko-Modultreffen Pfingsten 2019:
https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=13&t=167508

Aktuelle FREMOPuko-Baustelle - AWANST Niederweilbach:
https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=170&t=146964

Benutzeravatar

Challenger
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 442
Registriert: Do 6. Jul 2006, 18:35
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Gehirn
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Pfalz
Alter: 51
Kontaktdaten:

Re: Awanst u. HP Weilerbach/Pfalz - Fremo-Puko - Wikinger in der Pfalz

#8

Beitrag von Challenger » So 12. Mär 2017, 10:19

Hallo Volker,

sehr schöne Arbeit! :gfm:

Mir gefällt die SandsteinFarbe sehr gut, welche Farbe verwendest Du?

Grüße Hubert

Benutzeravatar

Threadersteller
Badaboba
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2360
Registriert: Mi 5. Jul 2006, 21:42
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CU 6021 Uhlenbrock IRIS
Gleise: K-Gleis und C-Gleis
Wohnort: Pfalz - Südliche Weinstraße

Re: Awanst u. HP Weilerbach/Pfalz - Fremo-Puko - Wikinger in der Pfalz

#9

Beitrag von Badaboba » So 12. Mär 2017, 19:59

Challenger hat geschrieben:
So 12. Mär 2017, 10:19

Mir gefällt die SandsteinFarbe sehr gut, welche Farbe verwendest Du?
Hallo Hubert,

danke fürs Lob!
Beim Plastikmodellbau arbeite ich immer noch mit den Revell-Stinkern (Email Color). Die Sandsteinfarbe mische ich im Regelfall aus Nr. 37 (Ziegelrot), Nr. 89 (Beige) und Nr. 5 (Weiß) zum Aufhellen. Verdünnt wird mit Terpentinersatz aus dem Baumarkt, so stelle ich auch Lasuren her, um großflächig zu arbeiten wie beim Schotterwerk.
Stinkt beim Verarbeiten und bis zum Trocknen grausam, also nichts für den Wohnbereich... :wink:
Liebe Grüße
Volker

H0-Puko-Modultreffen Pfingsten 2019:
https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=13&t=167508

Aktuelle FREMOPuko-Baustelle - AWANST Niederweilbach:
https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=170&t=146964

Benutzeravatar

Challenger
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 442
Registriert: Do 6. Jul 2006, 18:35
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Gehirn
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Pfalz
Alter: 51
Kontaktdaten:

Re: Awanst u. HP Weilerbach/Pfalz - Fremo-Puko - Wikinger in der Pfalz

#10

Beitrag von Challenger » So 12. Mär 2017, 21:26

Danke Volker,

für die Auskunft!

Grüße Hubert

Benutzeravatar

Threadersteller
Badaboba
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2360
Registriert: Mi 5. Jul 2006, 21:42
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CU 6021 Uhlenbrock IRIS
Gleise: K-Gleis und C-Gleis
Wohnort: Pfalz - Südliche Weinstraße

Re: Awanst u. HP Weilerbach/Pfalz - Fremo-Puko - die Baracke zur Schotterverladung

#11

Beitrag von Badaboba » So 19. Mär 2017, 10:59

Hallo Modulfreunde,
weiter gehts. Im Plan (erster Beitrag) sieht man rechts neben dem Schotterwerk eine Baracke als Aufenthaltsmöglichkeit für Arbeiter und Fahrer. Die bekannte Faller-Bausatz wurde nicht verändert, nach kompletter Lackierung und staubiger Patinierung erfolgte als Abschluss ein Überzeug aus der oben beschriebenen Sandsteinlasur mittels Revell-Farben und Terpentinersatz, nun passt sie in das staubige Umfeld der Schotterverladung:

Bild

Bild
Liebe Grüße
Volker

H0-Puko-Modultreffen Pfingsten 2019:
https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=13&t=167508

Aktuelle FREMOPuko-Baustelle - AWANST Niederweilbach:
https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=170&t=146964

Benutzeravatar

Threadersteller
Badaboba
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2360
Registriert: Mi 5. Jul 2006, 21:42
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CU 6021 Uhlenbrock IRIS
Gleise: K-Gleis und C-Gleis
Wohnort: Pfalz - Südliche Weinstraße

Re: Awanst u. HP Niederweilbach/Pfalz - Fremo-Puko - Namensänderung!

#12

Beitrag von Badaboba » Sa 25. Mär 2017, 12:46

Hallo zusammen,

heute ein eher ungewöhnlicher "Fortschritt":

Die Namensgebung "Weilerbach" für meine/n AWANST/HP prägt sich ja so langsam ins Netzgedächtnis ein. Aber so richtig glücklich bin ich mit dem Namen nicht, da er in und um Kaiserslautern, auch bei manchen Moduleros des MIST 55, doch ständig mit dem realen Weilerbach oder auch der Bachbahn in Verbindung gebracht wird.
Als "Arbeitstitel" war der Name für mich in Ordnung, auf Ausstellungen und Modultreffen befürchte ich eher, ständig erklären zu müssen, dass die Segmentgruppe mit dem realen Weilerbach nichts zu tun hat.
Realnamen bei Freelance-Projekten sind halt so eine Sache, eigentlich möchte ich die Freiheit des Fiktionalen genießen, da möchte ich mich nicht mit einem pfälzischen Realnamen einschränken. Noch ist es nicht zu spät und ich habe mir beim Basteln Gedanken gemacht...
Diese Seite ist recht hilfreich, da weiß man, was es in der Pfalz gibt oder besser, was es nicht (!) gibt:

https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der ... land-Pfalz

Das Ganze soll mal eine modulare Heimanlage werden, Thema: Eingleisige Stichstrecke in der Pfalz. Ausgehend vom Haardtrand soll die Strecke durch ein Tal einen Teil des Pfälzerwalds erschließen.
Und das Ergebnis?
Für die fiktionale Strecke habe ich nun einen Namen kreiert: Die Weilbachtalbahn.
Und der Haltepunkt soll nun heißen: Niederweilbach!
Wer jetzt glaubt, dass es folgerichtig zukünftig auch ein Oberweilbach geben könnte, liegt so verkehrt nicht... :mrgreen:
Aber das ist noch Zukunftsmusik und dieser Thread hier widmet sich dem Naheliegenden.
Morgen gehts es dann weiter in Niederweilbach mit Köf-Schuppen und Dieseltankstelle.
Bis dann!
Liebe Grüße
Volker

H0-Puko-Modultreffen Pfingsten 2019:
https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=13&t=167508

Aktuelle FREMOPuko-Baustelle - AWANST Niederweilbach:
https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=170&t=146964

Benutzeravatar

Threadersteller
Badaboba
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2360
Registriert: Mi 5. Jul 2006, 21:42
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CU 6021 Uhlenbrock IRIS
Gleise: K-Gleis und C-Gleis
Wohnort: Pfalz - Südliche Weinstraße

Re: Awanst u. HP Niederweilbach/Pfalz - Fremo-Puko - ein Schuppen für Köf II

#13

Beitrag von Badaboba » So 26. Mär 2017, 09:18

Hallo zusammen,

gemäß Planung erhält die AWANST Niederweilbach einen Köf-Schuppen.
Die Kleinlok soll nach Einschluss in der AWANST die leeren Schotterwagen zur Verladung verschieben. Für den Fall einer "Übernachtung" oder für kleine Wartungsarbeiten wird der Schuppen genutzt.
Ergänzt werden soll er durch eine Tankstelle, betrieblich ein belebendes Element auch im Hinblick auf den planmäßigen Güterwagenverkehr.

Die Auswahl an Bausätzen ist groß, ich entschied mich für Auhagens nüchternen Bausatz 11429 (Vorbild 30er Jahre) und die alte Faller Dieselloktankstelle 120145. Gebaut wurde "out of the box", komplette Neulackierung und Alterung gemäß meiner Vorstellungen mit Revell- und Vallejo-Farben.
Die Qualität des Auhagen-Bausatzes ist bzgl. durchdachter Konstruktion, Kunststoffqualität und Passgenauigkeit hervorragend, das soll hier positiv erwähnt werden. Selbstverständlich wurde der Bausatz farblich "eingepfalzt", um ihn glaubwürdiger erscheinen zu lassen.

Hier das Ergebnis der Bastelei:

Bild

Bild
Liebe Grüße
Volker

H0-Puko-Modultreffen Pfingsten 2019:
https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=13&t=167508

Aktuelle FREMOPuko-Baustelle - AWANST Niederweilbach:
https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=170&t=146964

Benutzeravatar

Threadersteller
Badaboba
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2360
Registriert: Mi 5. Jul 2006, 21:42
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CU 6021 Uhlenbrock IRIS
Gleise: K-Gleis und C-Gleis
Wohnort: Pfalz - Südliche Weinstraße

Re: Awanst u. HP Niederweilbach/Pfalz - Fremo-Puko - Kitbashing Haltepunkt

#14

Beitrag von Badaboba » So 2. Apr 2017, 08:54

Hallo Modulfreunde,

so langsam nähern sich die Plastikmodellbauaktivitäten als vorbereitende Arbeiten dem Ende. Niederweilbach soll auch Haltepunkt werden, das Gebäude ist bewusst repräsentativ gehalten, soll es doch für die umliegenden, Dörfer ohne Bahnanschluss als Bahnstation fungieren. Es beinhaltet neben der offenen Wartehalle auch das Wärtergebäude für den geplanten Bahnübergang und einen Bereich für die Bahnpost.

Grundlage ist der Bahnhof Plottenstein von Auhagen, der m.E. zur Nachbildung Pfälzer Bahnhofsbauten gut geeignet ist. Das Mittelgebäude verwende ich für den Haltepunkt, insgesamt erschien es mir aber zu lang, also musste gekürzt werden. Das Schiefer- Faserplattendach passt auch nicht in die Pfalz, also wurde eine Biberschwanzeindeckung komplett neu aufgebaut.
Gekürzt, geschnitten wird durch Anreißen mittels Cutter und anschließendem Brechen, so erzielt man die besten Kanten.

Die einzelnen Baugruppen:
Bild

Stellprobe vor der Dacheindeckung:
Bild
Bild

Das fertige Gebäude, der Sandstein muss später noch patiniert werden, hier noch die helllste Grundfarbgebung:

Bild
Bild
Bild
Bild
Liebe Grüße
Volker

H0-Puko-Modultreffen Pfingsten 2019:
https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=13&t=167508

Aktuelle FREMOPuko-Baustelle - AWANST Niederweilbach:
https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=170&t=146964

Benutzeravatar

zehkuppler
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 495
Registriert: So 13. Dez 2015, 23:20
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: z21, smartphone
Gleise: PecoTilligRocoBemo
Wohnort: Nürnberg, Franken (nördlich von Bayern)
Kontaktdaten:
Luxemburg

Re: Awanst u. HP Niederweilbach/Pfalz - Fremo-Puko - Kitbashing Haltepunkt

#15

Beitrag von zehkuppler » So 2. Apr 2017, 10:06

Das Gebäude wirkt stimmig und sehr gut, Volker!
:gfm:
allen Stummis immer genug Strom am Gleis und im Hirn wünscht
Willi


stammp
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 77
Registriert: Fr 2. Mär 2012, 22:28
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: MS2
Gleise: K-Gleis
Wohnort: Grevenbroich
Alter: 55
Deutschland

Re: Awanst u. HP Niederweilbach/Pfalz - Fremo-Puko - Kitbashing Haltepunkt

#16

Beitrag von stammp » Mi 5. Apr 2017, 11:13

Hallo Volker.

Dein Projekt ist super umgesetzt!
Du hast ein gutes Auge für die Wirkung von Realität im Modell.
Ich staune, was du mit dem Luftpistole hinbekommst. Mit Borstenpinseln geht das nicht... :D
Welches Modell von Airbrush nutzt du, wenn ich fragen darf. Bis jetzt besitze ich nur die Farben von Vallejo.

Deine genaue Planung und Umsetzung begeistern mich :!:

LG Peter
Peter aus Grevenbroich
Raus aus dem Schrank ... ab auf´s Gleis

Planung der Modulanlage NEULAND http://www.stummiforum.de/viewtopic.php ... 7#p1673047
Bahnhof Wiedenest im Bau: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=170&t=154721

Benutzeravatar

Threadersteller
Badaboba
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2360
Registriert: Mi 5. Jul 2006, 21:42
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CU 6021 Uhlenbrock IRIS
Gleise: K-Gleis und C-Gleis
Wohnort: Pfalz - Südliche Weinstraße

Re: Airbrush

#17

Beitrag von Badaboba » Mi 5. Apr 2017, 16:42

Hallo Willi und Peter,

danke Euch für die freundliche Rückmeldung!

@Peter:
Ich nutze eine Triplex:
http://gabbert-airbrushtechnik.de/sprit ... ex_de.html

Die ist einfach aufgebaut, lässt sich leicht reinigen. Auch die Vallejo Air-Farben verdünne ich noch mit Fensterreiniger, um ein Verklumpen zu minimieren. Häufiger die Spitze reinigen, dann geht es.
Liebe Grüße
Volker

H0-Puko-Modultreffen Pfingsten 2019:
https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=13&t=167508

Aktuelle FREMOPuko-Baustelle - AWANST Niederweilbach:
https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=170&t=146964

Benutzeravatar

Threadersteller
Badaboba
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2360
Registriert: Mi 5. Jul 2006, 21:42
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CU 6021 Uhlenbrock IRIS
Gleise: K-Gleis und C-Gleis
Wohnort: Pfalz - Südliche Weinstraße

Re: Awanst u. HP Niederweilbach/Pfalz - Fremo-Puko - Gastlok

#18

Beitrag von Badaboba » Do 20. Apr 2017, 11:20

Hallo zusammen,

die Holzarbeiten für die drei Segmente mit modularen Schnittstellen haben begonnen. Derweil hat mein Jüngster schon mal seine Lieblingslok vor dem EG positioniert :lol: :

Bild
Liebe Grüße
Volker

H0-Puko-Modultreffen Pfingsten 2019:
https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=13&t=167508

Aktuelle FREMOPuko-Baustelle - AWANST Niederweilbach:
https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=170&t=146964

Benutzeravatar

Threadersteller
Badaboba
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2360
Registriert: Mi 5. Jul 2006, 21:42
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CU 6021 Uhlenbrock IRIS
Gleise: K-Gleis und C-Gleis
Wohnort: Pfalz - Südliche Weinstraße

Re: Awanst u. HP Niederweilbach/Pfalz - Fremo-Puko - Gastlok

#19

Beitrag von Badaboba » So 30. Apr 2017, 09:40

Hallo zusammen,

weiter gehts, in einem Monat muss das aus drei Segmenten bestehende Modul fahrbereit sein! Die Köpfe sind von Harald Brosch, der Rest wird mit Ausnahme der Beine aus Altholz (Anlagenrückbau etc.). hergestellt, alles mit Handkreissäge und Stichsäge. Die alten Buchenholzplatten sind schön schwer :mrgreen: , also insgesamt ein eher rustikaler Anlagenbau. :wink:
Mit den schreinerischen Höchstleistungen, die man hier stellenweise sieht nicht vergleichbar, aber ich habe auf diese Weise schon vor 20 Jahren LGB-Module in einem Club gebaut, die noch heute eingesetzt werden, also kann die Methode so falsch nicht sein.
Ich arbeite generell von außen nach innen, als nächstes sind die Trassenbretter dran, nach ersten Stellproben erfolgt dann der Profilzuschnitt der Seitenteile. Ich bin noch im Zeitplan, parallel werden schon Frachtzettel erstellt, das Rollmaterial gesichtet, Triebfahrzeuge gewartet usw., usw.. Vor dem Westpfälzer Puko-Modultreffen am Pfingstwochenende ist irgendwie immer richtig ( positiver) Stress und es geht richtig voran.

Bild
Liebe Grüße
Volker

H0-Puko-Modultreffen Pfingsten 2019:
https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=13&t=167508

Aktuelle FREMOPuko-Baustelle - AWANST Niederweilbach:
https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=170&t=146964

Benutzeravatar

Threadersteller
Badaboba
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2360
Registriert: Mi 5. Jul 2006, 21:42
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CU 6021 Uhlenbrock IRIS
Gleise: K-Gleis und C-Gleis
Wohnort: Pfalz - Südliche Weinstraße

Re: Awanst u. HP Niederweilbach/Pfalz - Fremo-Puko - Gut Holz!

#20

Beitrag von Badaboba » Sa 13. Mai 2017, 08:56

Hallo Puko-Modulfreunde,

die Gleisverlegung beginnt!
Niederweilbach ist bereits für das Pfingsttreffen in der Westpfalz eingeplant, siehe Layout zwischen Kerzers und Speicher Süd:

Bild
Liebe Grüße
Volker

H0-Puko-Modultreffen Pfingsten 2019:
https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=13&t=167508

Aktuelle FREMOPuko-Baustelle - AWANST Niederweilbach:
https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=170&t=146964

Benutzeravatar

Threadersteller
Badaboba
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2360
Registriert: Mi 5. Jul 2006, 21:42
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CU 6021 Uhlenbrock IRIS
Gleise: K-Gleis und C-Gleis
Wohnort: Pfalz - Südliche Weinstraße

Re: Awanst u. HP Niederweilbach/Pfalz - Fremo-Puko - Flexgleisverlegung

#21

Beitrag von Badaboba » So 21. Mai 2017, 12:03

Hallo Modulbaufreunde,

für Niederweilbach kommen ausschließlich K-Flexgleise zum Einsatz. Die elegante Linienführung kann man mit einem starren System wie dem C-Gleis nicht erreichen. Die Grundplatte wurde um 4mm angehoben, um die Übergänge korrekt ablängen zu können, Flexgleisklammern halten das Gleis, die Gleise werden provisorisch verschraubt:

Bild

Erste Testläufe zeigen, dass sich der Aufwand gelohnt hat!

Bild

Nächste Schritte und Ziel bis Pfingsten:

Lage der Flexgleise einzeichnen, markieren, Gleise beschriften und demontieren.
Seitenprofilkontur mit der Stichsäge herausarbeiten, landschaftliche Gegebenheiten werden so festgelegt.
Trassenbretter herausschneiden und fixieren, hier auch noch ein Querspant einziehen zwecks Stabilität und Verzugsfestigkeit.
Modulelektrik in den Kästen verlegen - noch ist alles von oben zugänglich.
Korkbettung verlegen und mit Lack absperren, um ein Aufquellen durch Feuchtigkeitsaufnahme zu vermeiden.
Abschließende Gleisverlegung mit extralangen Gleisschrauben inkl. elektrischer Anschlüsse auf dem Korkbett.
Lücken im Modulkasten mit Gaze schließen.

Beim Pfingstmodultreffen werden die Weichen noch per Hand umgelegt. Der angezielte Baustand wird Betrieb ermöglichen. Die abschließende Gestaltung wird ein Thema für 2018! :wink:
Liebe Grüße
Volker

H0-Puko-Modultreffen Pfingsten 2019:
https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=13&t=167508

Aktuelle FREMOPuko-Baustelle - AWANST Niederweilbach:
https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=170&t=146964


Berndk
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 73
Registriert: So 20. Dez 2015, 15:58
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: dcc, z21
Gleise: Tillig Elite
Deutschland

Re: Awanst u. HP Niederweilbach/Pfalz - Fremo-Puko - Flexgleisverlegung

#22

Beitrag von Berndk » Sa 27. Mai 2017, 21:14

Hallo Volker,

erst mal vielen Dank fürs Einstellen der vielen Bilder samt Infos.

Kurze Frage zu Deinen Modulbeinen - Im Gegensatz zu den Methoden, die ich bisher gesehen habe, sieht das bei Dir sympathisch materialsparend aus. Du platzierst das Bein in eine Modulecke und sicherst dann mit einer Maschinenschraube und Flügelmutter? Beine sind Nadel-Vierkantholz?

Gruß
Bernd

Benutzeravatar

Threadersteller
Badaboba
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2360
Registriert: Mi 5. Jul 2006, 21:42
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CU 6021 Uhlenbrock IRIS
Gleise: K-Gleis und C-Gleis
Wohnort: Pfalz - Südliche Weinstraße

Re: Awanst u. HP Niederweilbach/Pfalz - Fremo-Puko - Flexgleisverlegung

#23

Beitrag von Badaboba » So 28. Mai 2017, 16:03

Berndk hat geschrieben:
Sa 27. Mai 2017, 21:14
Kurze Frage zu Deinen Modulbeinen - Im Gegensatz zu den Methoden, die ich bisher gesehen habe, sieht das bei Dir sympathisch materialsparend aus. Du platzierst das Bein in eine Modulecke und sicherst dann mit einer Maschinenschraube und Flügelmutter? Beine sind Nadel-Vierkantholz?
Hallo Bernd,

korrekt, ich mag es "keep ist simple"...
Ich habe Dir mal ein Foto gemacht, das die Konstruktion veranschaulicht - hier sogar etwas komplizierter, da der Segementübergang sich nicht im rechten Winkel befindet.

Das Material habe ich hier beim Hornbach gefunden, es ist kein Volllholz - das findet man leider nur noch selten brauchbar- sondern ein Multiplex Rahmen. Ich verspreche mir da weniger Verzug und mehr Stabilität, hat sich bewahrheitet. Wichtig ist der Seitenanschlag und der Höhenanschlag, für die Bohrungen habe ich mir eine simple Bohrschablone gebaut.
Bein einklemmen, festhalten, Schraube durch, mit einem Schlüssel halten und die Flügelmutter anziehen - geht kinderleicht auch beim Soloaufbau.
Gibt natürlich super Konstruktionen, auch beim Fremo, aber meine Module müssen kein Gesellenstück sein.

Bild
Liebe Grüße
Volker

H0-Puko-Modultreffen Pfingsten 2019:
https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=13&t=167508

Aktuelle FREMOPuko-Baustelle - AWANST Niederweilbach:
https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=170&t=146964

Benutzeravatar

Threadersteller
Badaboba
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2360
Registriert: Mi 5. Jul 2006, 21:42
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CU 6021 Uhlenbrock IRIS
Gleise: K-Gleis und C-Gleis
Wohnort: Pfalz - Südliche Weinstraße

Re: Awanst u. HP Niederweilbach/Pfalz - Fremo-Puko - Endspurt!

#24

Beitrag von Badaboba » So 28. Mai 2017, 19:47

Hallo zusammen,

in einer Woche muss die AWANST betriebsfähig sein! Von daher war in den letzten Tagen Nonstop-Mobabau angesagt...

Die abschließenden Arebitsschritte nun als kleine Bildfolge:

Zuschnitt der Landschaftskontur:
Bild

Verlegung des Korkbetts - da ich keinen Kontaktkleber im Haus hatte, diesmal die harte Tour mit Leim:
Bild

Zwischendurch arbeitet es in einem weiter - die Kopf-Seitenrampe war mir zu wuchtig - kurzer Test, ja, eine schlichte Seitenrampe fügt sich besser ein:
Bild

Querspanten einbauen:
Bild

Zwischendurch immer mal spachteln und schleifen:
Bild

Korktrassen mit Treppenlack absperren, um den berüchtigten Sprungschanzen an den Segmentkanten vorzubeugen:
Bild

Derweil Elektrik - kaum Modellbahntechnik, das ist zuverlässiger!
Bild

Fixieren der Trassen:
Bild

Gleisverlegung, Anschluss der Gleise und erste Probefahrt - es funktioniert!
Bild

Stellprobe und erster Betrieb - Pfingsten kann kommen!
Bild
Bild
Liebe Grüße
Volker

H0-Puko-Modultreffen Pfingsten 2019:
https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=13&t=167508

Aktuelle FREMOPuko-Baustelle - AWANST Niederweilbach:
https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=170&t=146964

Benutzeravatar

Threadersteller
Badaboba
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2360
Registriert: Mi 5. Jul 2006, 21:42
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CU 6021 Uhlenbrock IRIS
Gleise: K-Gleis und C-Gleis
Wohnort: Pfalz - Südliche Weinstraße

Re: Awanst u. HP Niederweilbach/Pfalz - Fremo-Puko - Planeinsatz!

#25

Beitrag von Badaboba » Do 8. Jun 2017, 17:04

Hallo zusammen,

und dann kam Tag X, die Fremo-Puko-Modulgruppe musste sich Pfingsten beim Puko-Modultreffen im Planeinsatz beweisen. Wer genau hinschaut, sieht oben links vor dem Hallentor Niederweilbach. Man erkennt die Gruppe gut an den unbehandelten Seitenteilen:
Bild

Im Speicher steht schon der Dstg bereit, Zuglok ist eine V 188, Ihr seht, dass kombinierte Wagen/Frachtzettel den Güterverkehr regeln:
Bild

Einfahrt des Dstg:
Bild
Bild

Köf III steht bereit:
Bild

Rangieren und laden. Wie z.B. beim Fremo meist üblich wird mit loser Schüttung gearbeitet, d.h. die Wagen werden mit losem Echtsteinschotter beladen (keine Einsätze). Das macht richtig Spaß und geht zügig:
Bild
Bild

Fazit: Die Modulgruppe gemäß Norm hat sich bewährt und der Planbetrieb hat wieder riesigen Spaß bereitet!
Liebe Grüße
Volker

H0-Puko-Modultreffen Pfingsten 2019:
https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=13&t=167508

Aktuelle FREMOPuko-Baustelle - AWANST Niederweilbach:
https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=170&t=146964

Antworten

Zurück zu „Modul- und Segmentbau“