Neuheiten 2021

Diskussionen zu den veröffentlichten Neuheiten finden sich im Forum Allgemeines (da sie in der Regel spurgrößenübergreifend sind), bzw. werden dahin verschoben. Bitte schaut zunächst hier nach, bevor ihr einen neuen Thread aufmacht, ob ihr dort nicht schon eine Diskussion zur Neuheitenveröffentlichung Eures Herstellers findet. Es macht keinen Sinn mehrere Threads zum gleichen Thema in zig Unterforen zu führen.

Die Diskussionsthreads zu den bereits veröffentlichten Neuheiten 2021 der am häufigsten diskutierten Hersteller:

Kleines Bahnbetriebswerk mit Kohle, Wasser, Sand und Lokschuppen

Bereich für alle Themen rund um die Planung von Modulen, Segmenten bzw. Modul- und Segmentbau (Bauberichte bzw. Bautagebücher, handwerkliche Fragen, etc.)

Threadersteller
Xien16
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 345
Registriert: Do 13. Dez 2018, 06:27
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: MS2 oder CU (6021) + 80F
Gleise: C-Gleis / M-Gleis
Wohnort: Albstadt
Alter: 30

Piko E93, die neue im Fuhrpark

#51

Beitrag von Xien16 »

Guten Tag,

An den Modulen ging nichts weiter, aber es gibt eine neue Lok in meinem Fuhrpark :D
Bild

Mehr zu diesem Thema gibt es hier

Gruß,
Janik
Zuletzt geändert von Xien16 am Fr 18. Sep 2020, 21:14, insgesamt 2-mal geändert.

Threadersteller
Xien16
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 345
Registriert: Do 13. Dez 2018, 06:27
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: MS2 oder CU (6021) + 80F
Gleise: C-Gleis / M-Gleis
Wohnort: Albstadt
Alter: 30

Re: Kleines Bahnbetriebswerk mit Kohle, Wasser, Sand und Lokschuppen

#52

Beitrag von Xien16 »

Guten Tag,

beide Module sind inzwischen fertig und die Gleise sind probehalber verlegt.
Noch stehen sie auf Holzböcken und werden als nächstes ordentliche Beine an allen vier Ecken bekommen :)
Ob der Gleisplan so bleibt wie jetzt, muss ich noch schauen, ganz zufrieden bin ich noch nicht :?

Zur Ablenkung ging es mal wieder minimal an der E93 weiter ;)


Die Wartezeit hat mir ein neuer Wagen verkürzt:
Bild

Es ist ein Roco 4278 Behelfspackwagen, den ich direkt mit elektrischen Kupplungen, Achsschleifern und einer Beleuchtung ausgestattet habe :o
Natürlich wieder jeweils eine Achse gedreht, dass der Strom von beiden Schienen abgenommen wird.
Nach der ersten Probefahrt musste ich dann noch das Radsatz-Innenmaß für die C-Gleis Weichen stark verkleinern.

Etwas seltsam ist, dass der Wagen nur auf einer Seite einen Deichsel hat, der die Kupplungskinematik nutzt.
Auf der anderen Seite ist ein normaler "starrer" Deichsel verbaut :?
Den Kinematik-Deichsel bekommt man zwar einzeln, aber an der Lok fällt das nicht auf, die hat selbst auch keine Kupplungskinematik.
Bild

Da der Deichsel recht kurz ist, hätte das in Verbindung mit einer Kinematik eines anderen Wagens, ohnehin nicht funktioniert ;)
Hier zwei mal Kupplungskinematik 8)
Bild

Und hier noch mit Beleuchtung:
Bild



Gruß,
Janik ... der immer noch auf die neuen Platinen wartet :cry:

Threadersteller
Xien16
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 345
Registriert: Do 13. Dez 2018, 06:27
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: MS2 oder CU (6021) + 80F
Gleise: C-Gleis / M-Gleis
Wohnort: Albstadt
Alter: 30

Re: Kleines Bahnbetriebswerk mit Kohle, Wasser, Sand und Lokschuppen

#53

Beitrag von Xien16 »

Guten Tag,

die Platinen für die E93 sind endlich angekommen :lol:

Ich habe für die Lok jetzt ein eigenes Thema Erstellt ;)

Bild


Gruß,
Janik

LuciMain
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 58
Registriert: So 3. Nov 2019, 01:31
Nenngröße: H0
Stromart: AC / DC
Gleise: C
Alter: 15
Schweiz

Re: Kleines Bahnbetriebswerk mit Kohle, Wasser, Sand und Lokschuppen

#54

Beitrag von LuciMain »

Was du da machst :gfm:
Werde dranbleiben hier :D
Lg Lucius

PS: Entschildigung für schreubfrhler

Threadersteller
Xien16
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 345
Registriert: Do 13. Dez 2018, 06:27
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: MS2 oder CU (6021) + 80F
Gleise: C-Gleis / M-Gleis
Wohnort: Albstadt
Alter: 30

Re: Kleines Bahnbetriebswerk mit Kohle, Wasser, Sand und Lokschuppen

#55

Beitrag von Xien16 »

Guten Tag,

dann bringe ich doch gleich mal ein kleines Update :)
Es gab zwei Neuzugänge in den letzten Wochen:
Bild

Mehr zur Piko V200 hier.

Bild

Seh ich doppelt? :shock:
Nicht ganz, die linke ist eine Roco V200 43928 von 1985 8)
Sie muss sich, was die Details angeht, aber keinesfalls verstecken:
Bild


Gruß,
Janik
Benutzeravatar

gäubahner
InterRegio (IR)
Beiträge: 231
Registriert: Do 30. Aug 2018, 16:28
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Rocrail, Multimaus, z21 App
Gleise: FLM Profi / Piko A
Wohnort: Bei Rottweil
Alter: 25
Deutschland

Re: Kleines Bahnbetriebswerk mit Kohle, Wasser, Sand und Lokschuppen

#56

Beitrag von gäubahner »

Hey Janik,

die V200s hatten wir ja schon besprochen - was mir gerade auffällt sind die unterschiedlichen Seiten der Scharniere an der Frontklappe - gab's das in echt auch oder hat da jemand die Seiten vertauscht?
Mit den Zurüstteilen macht die alte Roco Lok fast mehr her als die neue von PIKO! Wirklich erstaunlich bei einer 35 Jahre alten Lok :lol:

Wenn du weiter so viele Neuzugänge sammelst muss dein Lokaufzug zweistöckig werden! ;)
Gruß Mirko

Die never ending Story meines Anlagenbaus:
Epfendorf an der Gäubahn

Threadersteller
Xien16
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 345
Registriert: Do 13. Dez 2018, 06:27
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: MS2 oder CU (6021) + 80F
Gleise: C-Gleis / M-Gleis
Wohnort: Albstadt
Alter: 30

Re: Kleines Bahnbetriebswerk mit Kohle, Wasser, Sand und Lokschuppen

#57

Beitrag von Xien16 »

Guten Tag,

ich hab mir schon genau die selbe Frage gestellt mit der Frontklappe :lol:
Bei der Suche im Netz ist mir aufgefallen, dass die Klappe tatsächlich bei nahezu jeder Lok ein bisschen anders aussieht :shock:

Dabei ist mir aber auch noch etwas anderes aufgefallen:
Eigentlich hatten beinahe alle Loks noch einen weiteren Rangiergriff direkt links von dieser Frontklappe (oft rot lackiert).
Diese beiden Modelle sind aber wahrscheinlich einfach noch aus einer Epoche, in der nicht so viele Fotos vom Original gemacht wurden.

Nachdem ich heute im Modellbahnladen einen Piko Schleifer gekauft habe, fährt die Lok auch endlich alleine :P
Bild

Ich hab heute mal alle meine Silberlinge abgelichtet.
Die Bilder sind hier zu finden :)


Gruß,
Janik

Threadersteller
Xien16
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 345
Registriert: Do 13. Dez 2018, 06:27
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: MS2 oder CU (6021) + 80F
Gleise: C-Gleis / M-Gleis
Wohnort: Albstadt
Alter: 30

Test der Kulissenführung Ribu SKD 85504

#58

Beitrag von Xien16 »

Guten Tag,

ich missbrauche den Thread mal wieder für eine kleine Umbau Story :)

Die recht günstige Kulissenführung Ribu SKD 85504 (3€ für 2 Stück) wollte ich mal ausprobieren.

Umgebaut habe ich damit einen Märklin Selbstendladewagen 4624 (4-Achsig) und Märklin Hochbordwagen 4465 (2-Achsig).
An der Ribu Kulisse sind mir dabei gleich mehrere Nachteile aufgefallen:

Die Kulissenführung hakt sehr stark
Das liegt an Guss-Kanten an den kleinen runden "Punkten" innerhalb der Kulisse.
Es kann zum Glück durch Nacharbeiten mit einem Skalpell behoben werden ;)
Bild

Hätte der Hersteller diese Teile auf dem Spritzling um 180° gedreht, könnte man sich diesen Schritt sparen :roll:

Sie ist 18mm breit und passt somit nicht zwischen die Spurkränze
An manchen Stellen kann man noch Material weg nehmen, aber das ist ein ziemlicher Aufwand :?
Bild

Den Deckel kann man zum Glück etwas zuschneiden, dadurch bleiben die Räder zumindest nicht hängen.

Sie besitzen ausschwenkende Federlaschen
Die Kulissenführung hat zwar nur 10mm in der "Länge" aber durch die ausschwenkenden Laschen muss man von 15mm ausgehen.
Das gibt der Hersteller aber auch in der Anleitung an ;)
Ich habe das Problem gelöst, indem ich den Wagenkasten bearbeitet habe (siehe vorheriges Bild)

Die Kulissenführung schwenkt zu wenig aus
Und das ist für mich auch der größte Nachteil, was bringt eine Kulissenführung, die kaum ausschwenkt?
Vielleicht liegt es an den beiden Wagen, die ich umgebaut habe, aber ich musste mit einer Zugabe arbeiten, damit sie nicht entgleisen:
Bild


Märklin 4624 auf der Geraden:

Bild
(2 mal original ohne KKK)

Bild
(links original KKK, rechts Umbau)

Bild
(2 mal original KKK)

Der Unterschied ist klein, aber sichtbar und könnte exakt den 0,7mm Zugabe entsprechen ;)


In R1 = 360mm:

Bild
(2 mal original ohne KKK)

Bild
(links original KKK, rechts Umbau)

Bild
(2 mal original KKK)

Fazit 1:
Der Umbau hat sich auf jeden Fall gelohnt und ich denke mit nur 0,5mm statt 0,7mm Zugabe könnte das auch noch gut funktionieren.
Immerhin ist in R1 noch Luft zwischen den Puffern 8)


Beim Märklin 4465 mussten es unbedingt 0,7mm sein, bei 0,5mm ist der Wagen in R1 entgleist
Auch hier musste die Kulisse angepasst werden, damit sie unter den Wagen passt:
Bild

Bild

Hier noch zwei Bilder zusammen mit einem ab Werk Kurzgekuppelten Wagen:
Bild

Bild

Das ist übrigens ein Suchbild, findet den Unterschied :lol:
Bild #1: Kulissenführung mit 0,7mm Zugabe
Bild #2: Tauschkupplung von Märklin

Fazit 2:
Beim Märklin 4465 hat die Kulissenführung überhaupt nichts gebracht.
Ich musste messen, um einen Unterschied zur normalen Austausch-Kupplung zu erkennen.
Die Kulissenführung hat ganze 0,3mm gebracht :shock:


Vielleicht müsste ich bei diesen kurzen Wagen mal die recht teure Symoba 111 ausprobieren.
Aber dann kostet die Kulissenführung bald mehr als der Wagen :D


Gruß und bis zum nächsten Experiment,
Janik
Antworten

Zurück zu „Modul- und Segmentbau“