Dülken-West...Kindheitserinnerungen -

Bereich zur Vorstellung von Dioramen oder sonstigen modellbauerischer "Stillleben".

Gewünscht sind insbesondere Fotos (bitte Größenbeschränkungen beachten!) und vllt. die Geschichte des Dioramas.

Bitte startet in diesem Bereich für jedes Diorama einen eigenen Thread!
Benutzeravatar

Threadersteller
Lanz-Franz
EuroCity (EC)
Beiträge: 1145
Registriert: Di 19. Jan 2016, 21:57
Steuerung: div.
Wohnort: zwischen Köln und Düsseldorf
Alter: 67
Deutschland

Dülken-West...Kindheitserinnerungen -

#1

Beitrag von Lanz-Franz » Fr 8. Feb 2019, 21:59

Hallo ins Stummiland.
Es soll ein Diorama des HP Dülken-West, an der ehemaligen Bahnstrecke Dülken-Brüggen werden. Ortsausgang von Dülken an der L372.
Im Volksmund wurde die Bahn „Klimp“ genannt. Der Name kam von der Glocke der Dampflok, die wegen der vielen unbeschrankten Übergänge fast ständig läutete (klimpte).
Die Bahn war in erster Linie eine Industriebahn. In Brüggen befanden sich Ziegeleibetriebe und in Waldniel ein Drahtwerk.
Zur Personenbeförderung diente in den 1960ern der „Rote Brummer“.
Angesiedelt ist das Diorama Anfang der 1960er Jahre. Zu der Zeit wurde der Übergang mit einer Blinkanlage umgerüstet.
Die Bahn wurde ca. 1968 stillgelegt. Heute ist dort nichts mehr vorhanden, das an den Haltepunkt erinnert.
Den Nachbau werde ich so gut es geht aus dem Gedächtnis versuchen. Daher auch der Zusatz Kindheitserinnerungen.
Ergebnislos blieb bisher auch die Suche nach Fotos von damals.
Falls zufällig jemand den Haltepunkt kennt, oder Fotos hätte, wäre natürlich toll.

So sieht es dort heute aus. Die Gleise wurden abgebaut. Auf der ehemaligenTrasse wurde ein Radweg gebaut. Außer der Linde erinnert nichts mehr an den Haltepunkt.
Blick in Richtung Dülken
Bild

Blick in die Gegenrichtung
Bild

Diorama aus der Vogelperspektive
Bild

Blick in Richtung Dülken
Bild

In Bestellung sind noch diverse Ausstattungsteile.
Bis dann, Werner
Zuletzt geändert von Lanz-Franz am Do 7. Mär 2019, 19:41, insgesamt 6-mal geändert.
mfG Werner -und immer 50mA Reserve imTrafo :D
Schmalspur 1:87 : Die Birkenbahn http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=50&t=133452
Gartenbahn : http://www.stummiforum.de/viewtopic.php ... 3#p1578793


Deutzfahrer
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 432
Registriert: Do 17. Mai 2018, 19:05
Nenngröße: H0
Wohnort: Münster
Deutschland

Re: Dülken-West...Kindheitserinnerungen

#2

Beitrag von Deutzfahrer » Sa 9. Feb 2019, 10:13

Moin Werner,

klein aber fein :D

:gfm:
Gruß Jürgen


hier gibts: " Ein paar Wikinger und Co."

viewtopic.php?f=48&p=1837696#p1837696

und hier: " Ein paar Militärmodelle "

viewtopic.php?f=48&p=1868186#p1868186


DerLouie
Beiträge: 4
Registriert: Di 14. Nov 2017, 08:59
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: MS2
Gleise: K-Gleis
Wohnort: Süchteln
Alter: 34

Re: Dülken-West...Kindheitserinnerungen

#3

Beitrag von DerLouie » Sa 9. Feb 2019, 21:03

Sehr schön, als Süchtelner finde ich das natürlich sehr spannend, was Du machst :)

Benutzeravatar

Threadersteller
Lanz-Franz
EuroCity (EC)
Beiträge: 1145
Registriert: Di 19. Jan 2016, 21:57
Steuerung: div.
Wohnort: zwischen Köln und Düsseldorf
Alter: 67
Deutschland

Re: Dülken-West...Kindheitserinnerungen

#4

Beitrag von Lanz-Franz » Mo 11. Feb 2019, 14:26

Hallo ins Stummiland
@ Jürgen
Danke für dein Interesse.
Die Maße sind 60cm x 30cm.

@ DerLouie
:welcome: im Forum.
Schön, jemanden hier anzutreffen, der aus meiner alten Heimat kommt.
Vielleicht als Tipp, Hans hat hier https://www.stummiforum.de/viewtopic.ph ... &start=125 ein Teilstück der Stecke Mönchengladbach-Kaldenkirchen in Arbeit.

@Alle
Der Titel lautet Dülken-West Kindheitserinnerungen.
Kindheitserinnerungen soll bedeuten, da mir keine Fotos von damals zur Verfügung stehen sind Einzelheiten wahrscheinlich nur zum Teil Vorbildgetreu wiedergegeben. Die Platzverhältnisse sind sehr beengt und dementsprechend wurde in der Tiefe geschrumpft. Die auf dem Foto angedeuteten Gärten und der Spielplatz sind/waren weiter vom HP entfernt. Haben für mich aber Erinnerungscharakter und stehen für mich daher im Zusammenhang mit der Szenerie.
Bild


Kindheitserinnerungen bedeutet auch Begebenheiten aus meiner Kinderzeit mit in das Diorama einzubauen.
Dann möchte ich euch heute schon einmal einige Personen vorstellen.
Rechts der kleine Werner, dann seine Schwestern (man sieht es ihnen nicht an, aber es sind Zwillingsschwestern) und die Mamma der Drei.
Bild

Bis dann Werner
Zuletzt geändert von Lanz-Franz am Fr 15. Feb 2019, 11:07, insgesamt 1-mal geändert.
mfG Werner -und immer 50mA Reserve imTrafo :D
Schmalspur 1:87 : Die Birkenbahn http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=50&t=133452
Gartenbahn : http://www.stummiforum.de/viewtopic.php ... 3#p1578793


DerLouie
Beiträge: 4
Registriert: Di 14. Nov 2017, 08:59
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: MS2
Gleise: K-Gleis
Wohnort: Süchteln
Alter: 34

Re: Dülken-West...Kindheitserinnerungen

#5

Beitrag von DerLouie » Do 14. Feb 2019, 14:55

Lanz-Franz hat geschrieben:
Mo 11. Feb 2019, 14:26
@ DerLouie
:welcome: im Forum.
Schön, jemanden hier anzutreffen, der aus meiner alten Heimat kommt.
Vielleicht als Tipp, Hans hat hier https://www.stummiforum.de/viewtopic.ph ... &start=125 ein Teilstück der Stecke Mönchengladbach-Kaldenkirchen in Arbeit.
Hallo Werner,
danke für den Tipp, den Thread kenne ich tatsächlich schon und finde ihn absolut genial, genau wie dein Vorhaben. Bin selbst eifriger Mitleser, brüte aber mit meiner Idee (Bahnhof Süchteln) noch so sehr vor mich hin, dass ich noch keinen Thread dafür habe. Dafür fährt auf meiner jetzigen Anlage auch schon der Uerdinger herum, den es dann mal vorbildwidrig nach Süchteln verschlagen wird ;-)
Gruß
Sebastian

Benutzeravatar

Threadersteller
Lanz-Franz
EuroCity (EC)
Beiträge: 1145
Registriert: Di 19. Jan 2016, 21:57
Steuerung: div.
Wohnort: zwischen Köln und Düsseldorf
Alter: 67
Deutschland

Re: Dülken-West...Kindheitserinnerungen

#6

Beitrag von Lanz-Franz » Do 14. Feb 2019, 17:43

@ Sebastian
Bis wann gab es in Süchteln einen Bahnhof? Kann mich daran gar nicht erinnern. Mag aber auch daran liegen, dass ich eher selten in Süchteln zu tun hatte. Dann erfolgreiches Brüten. Gib mal Bescheid, wenn dein Projekt startet.

@ alle
Der Spielplatz ist nun fertig.

Bild

Bild

Bild


Wie der Haltepunkt, so war auch der Spielplatz nur minimalst ausgestattet. Soweit ich mich erinnere gab es dort einen großen Sandkasten. Die Einfassung bestand aus Ziegelsteinen. Außerdem gab es noch eine dreifach Turnstange, einen Papierkorb und eine Sitzbank.

Das Päckchen mit wichtigem Zubehör ist heute auch eingetroffen. :D

Bis dann, Werner
mfG Werner -und immer 50mA Reserve imTrafo :D
Schmalspur 1:87 : Die Birkenbahn http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=50&t=133452
Gartenbahn : http://www.stummiforum.de/viewtopic.php ... 3#p1578793

Benutzeravatar

Threadersteller
Lanz-Franz
EuroCity (EC)
Beiträge: 1145
Registriert: Di 19. Jan 2016, 21:57
Steuerung: div.
Wohnort: zwischen Köln und Düsseldorf
Alter: 67
Deutschland

Re: Dülken-West...Kindheitserinnerungen

#7

Beitrag von Lanz-Franz » Sa 16. Feb 2019, 20:05

Hallo liebe Leserinnen und Leser.
Lanz-Franz hat geschrieben:
Do 14. Feb 2019, 17:43
Das Päckchen mit wichtigem Zubehör ist heute auch eingetroffen. :D
Das Päckchen kam von H0fine.
Es beinhaltete Andreaskreuze als Fertigteil und Bänke als Ätzteile.

So sieht nun der Übergang aus.
Bild

Zu dem VW-Bulli gibt es auch etwas aus meinen Kindheitserinnerungen zu erzählen.
In Dülken gab es ein Busunternehmen, das damals so einen VW-Bulli hatte.
Mit diesem Bulli haben wir damals einen Ausflug gemacht. Mit dabei waren auch noch Verwandte meines Vaters. Der Bus war bis auf den letzten Platz besetzt. Das Ziel war der Drachenfels.
Leider durfte ich nicht vorne beim Fahrer sitzen.

Am Haltepunkt gab es nur eine Bank und eine Fahrplantafel mit Papierkorb.

Bild

Bis dann, Werner
mfG Werner -und immer 50mA Reserve imTrafo :D
Schmalspur 1:87 : Die Birkenbahn http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=50&t=133452
Gartenbahn : http://www.stummiforum.de/viewtopic.php ... 3#p1578793

Benutzeravatar

Threadersteller
Lanz-Franz
EuroCity (EC)
Beiträge: 1145
Registriert: Di 19. Jan 2016, 21:57
Steuerung: div.
Wohnort: zwischen Köln und Düsseldorf
Alter: 67
Deutschland

Re: Dülken-West...Kindheitserinnerungen

#8

Beitrag von Lanz-Franz » Di 19. Feb 2019, 20:06

Liebe Leserinnen und Leser.
Gerne erinnere ich mich an meinen Opa. Mit uns Kindern musste er immer einen Scherz machen. Besonders gerne erzähle er Hasengeschichten.
Zum Hasenfangen benötigt man eine Prise Salz. Diese dem Hasen auf den Schwanz streuen und der Hase lässt sich leicht im Genick packen. Noch einfacher sollte es sein den Hasen mit dem Holzbein zu fangen. :)
Mein Opa war als Dachdecker in einem Zweimannbetrieb beschäftigt. Sein Meister hatte als Firmenfahrzeug einen Goli. Darin durfte ich auch einmal mitfahren. Dachrinnen verlöten war damals noch recht abenteuerlich. Das Gas wurde aus Karbid gewonnen. Die Dachpappe wurde noch verklebt, in dem das Dach mit gekochtem Teer eingestrichen wurde, in den dann die Dachpappe gelegt wurde.

Hier könnt ihr den Goli mit den Dachdeckerutensilien sehen.

Bild

Bild

Bild

Bis dann, Werner
mfG Werner -und immer 50mA Reserve imTrafo :D
Schmalspur 1:87 : Die Birkenbahn http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=50&t=133452
Gartenbahn : http://www.stummiforum.de/viewtopic.php ... 3#p1578793

Benutzeravatar

Threadersteller
Lanz-Franz
EuroCity (EC)
Beiträge: 1145
Registriert: Di 19. Jan 2016, 21:57
Steuerung: div.
Wohnort: zwischen Köln und Düsseldorf
Alter: 67
Deutschland

Re: Dülken-West...Kindheitserinnerungen

#9

Beitrag von Lanz-Franz » Do 21. Feb 2019, 16:47

Hallo liebe und Leserinnen und Leser.
An der Bahnstrecke Dülken-Brüggen befand sich in Waldniel auch die Firma Rösler-Draht.
Wie früher öfter vorhanden, hatte die Firma einen Bahnanschluss.

Eine Drahtladung habe ich kürzlich gebastelt.
Bild

Bild

Die Karnevalszeit nähert sich so langsam der heißen Phase. Besonders beliebt bei den Dülkenern ist der Rosenmontagsumzug.

Einen Rosenmontagswagen habe zurzeit in Arbeit.
Bild

Bis Rosenmontag wird er wohl noch rechtzeitig fertig werden.

Bis dann, Werner
mfG Werner -und immer 50mA Reserve imTrafo :D
Schmalspur 1:87 : Die Birkenbahn http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=50&t=133452
Gartenbahn : http://www.stummiforum.de/viewtopic.php ... 3#p1578793


DerLouie
Beiträge: 4
Registriert: Di 14. Nov 2017, 08:59
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: MS2
Gleise: K-Gleis
Wohnort: Süchteln
Alter: 34

Re: Dülken-West...Kindheitserinnerungen

#10

Beitrag von DerLouie » So 24. Feb 2019, 12:53

Hallo Werner,

Dein Diorama wird immer schöner, es gefällt mir wirklich ausgezeichnet! Insbesondere die Gestaltung von Unkraut und Vegetation am Wegesrand ist toll getroffen - das ist etwas, woran ich bisher immer gescheitert bin :oops: Viel Spaß und frohes Schaffen weiterhin!

Grüße aus Süchteln
Sebastian

P.S.: Der Süchtelner Bahnhof war übrigens dort, wo heute Fliesen Schmidt-Rudersdorf steht.


para+siempre
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 63
Registriert: So 6. Jan 2019, 15:51

Re: Dülken-West...Kindheitserinnerungen

#11

Beitrag von para+siempre » So 24. Feb 2019, 13:50

Hallo Werner,

mit dem Diorama hast du deine Kindheitserinnerungen sehr anschaulich, besonders auch die kleinen Details, im Modell dargestellt, gefällt mir echt gut ... :D

Ich kenne zwar Dülken, Süchteln ..., nicht, möchte aber sagen,
dass diese Art von Haltepunkten in früheren Zeiten vielerorts anzutreffen waren, z.B. auch bei Überland-Strassenbahnlinien.

Danke, dass du uns hier teilhaben lässt.

Grüsse vom Untermain

Hermann

Benutzeravatar

Threadersteller
Lanz-Franz
EuroCity (EC)
Beiträge: 1145
Registriert: Di 19. Jan 2016, 21:57
Steuerung: div.
Wohnort: zwischen Köln und Düsseldorf
Alter: 67
Deutschland

Re: Dülken-West...Kindheitserinnerungen (mein)Erster Lindenbaum.

#12

Beitrag von Lanz-Franz » Di 26. Feb 2019, 10:08

Hallo liebe Leserinnen und Leser.
@ Sebastian und Hermann
Danke für eure Post. Freut mich, dass ihr gefallen an der kleinen Szene habt.

@ alle
Dülken –West war die offizielle Bezeichnung für den Haltepunkt. Im allgemeinen Sprachgebrauch hieß diese Stelle „erstes Lindenbäumchen“. Ein „zweites Lindenbäumchen“ existiert dann noch, an der Landstraße in Richtung Amern. Der Baum soll auch auf dem Diorama einen gewissen Raum einnehmen.
Aus meinen Kindheitserinnerungen gibt es dazu noch zu erzählen, dass das „erste Lindenbäumchen“ die Grenze darstellte, zu der wir alleine mit Tretroller oder Kinderrad unterwegs sein duften. Wir haben damals auf dem Amernerweg gewohnt und die Entfernung betrug ca. 500m.
Auch ist meine Oma mit uns Kindern oft zu dem kleinen Spielplatz gegangen.
Doch nun zum „ersten Lindenbäumchen“.
Wie der Zufall so spielt ist auch dieser Baum mein erster Versuch im Baumbau.
Orientiert habe ich mich an den Videos von Uli Strauch (ick-fahr_im_kreis). https://www.youtube.com/watch?v=nuCA3oDB2A0
Ich habe allerdings keine Filterwatte und Belaubungsstreu verwendet, sondern in meiner Bastelschublade noch einen Rest Heki Belaubungsflies gefunden.

Rohling aus 0,33mm Draht
Bild

Bild

Rohling mit Rinde
Bild

Dülken-West "Erstes Lindenbäumchen"
Bild

Bild

Am späten Nachmittag
Bild

Bild

PS. Der Bau des Rosenmontagswagens geht gut voran.
Bis dann Werner
mfG Werner -und immer 50mA Reserve imTrafo :D
Schmalspur 1:87 : Die Birkenbahn http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=50&t=133452
Gartenbahn : http://www.stummiforum.de/viewtopic.php ... 3#p1578793

Benutzeravatar

KaBeEs246
InterCity (IC)
Beiträge: 554
Registriert: Mi 22. Mär 2017, 20:49
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Ruhrgebiet
Deutschland

Re: Dülken-West...Kindheitserinnerungen (mein) Erster Lindenbaum

#13

Beitrag von KaBeEs246 » Fr 1. Mär 2019, 00:21

Hallo Werner,

darüber, dass du Dülken-West ein Denkmal setzen wolltest, hattest du mir ja schon geschrieben. Meine Erinnerung an Dülken - West war und ist allerdings nur sehr blass. Ich habe damals mächtig über diesen Bahnhof gestaunt, eigentlich war es ja nur ein Haltepunkt. Vermutlich irgendwann sonntags zwischen 1963 und 1965 auf dem Weg von Kaldenkirchen nach Brüggen zu einer Briefmarkenausstellung fuhren meine Großmutter und ich in einem roten Brummer gen Dülken-West, wobei zwei sich auf der Landstraße nähernde Frauen dem Fahrer durch heftiges Winken bemerkbar machten und natürlich auch mitgenommen wurden. Das ist auch schon meine ganze Erinnerung.
Ursprünglich hatte ich vor, Brüggen als zweiten Bahnhof auf meiner Anlage darzustellen, aber das erfordert einfach zu viel Platz in der Breite.

Heute bin ich nun über deinen neuen Faden gestolpert, besser gesagt: über deine Linde bei den Baumbauern.
Als Gastgeschenk habe ich zwei Fahrplanauszüge mitgebracht:
Winter 1958-59
Bild
Wie man an den Kreuzen vor den Fahrplanzeiten in Dülken West sieht, hielten die Triebwagen nur bei Bedarf, die beiden lokbespannten Zugpaare frühmorgens und abends hielten nicht.

Im Sommer 1964, da war es mit dem Personenverkehr auf der Bahn schon fast vorbei:
Bild
nur noch zwei Schienenbuspaare täglich von Neuss über Viersen - dieses Teilstück der Strecke soll vielleicht wieder für den Nahverkehr reaktiviert werden - der Rest wurde von Straßenbussen bedient.
Diese beiden Paare gab es auch noch 1966 bis zur letzten Fahrt eines Personenzugs am 30. Juli 1966.
Wenn man weiter runterscrollt findet man auch den Buchfahrplan mit Halt an der Trapeztafel in Waldniel. Dülken West ist nicht mehr im Buchfahrplan erwähnt.
Nun musst du dir noch einen VT 95 mit VB 142 besorgen. :fool:
Vielleicht kann dir auch der Verfasser des zitierten DSO-Beitrages, Lothar Behlau, weitere Infos geben.

Die Drahtrollen sind eine gute Idee als Transportgut. Davon habe ich auch Fotos in Kaki gemacht, die dort von der Saar auf Rungenwagen kommend auf LKW umgeladen und zurück nach Breyell ins Walzwerk transportiert wurden, nachdem dort kein Anschlussgleis mehr vorhanden war. Wegen der Dicke und Farbe stelle ich hier mal 2 Bilder ein, falls es dich nicht stört, sonst pN an mich.
Bild

Bild

Schön, dass es nun einen weiteren Beitrag über die Bahnen am Niederrhein gibt. Dein Diorama ist ja schneller (fast) fertig geworden, als man lesen kann. Das Gerippe der Linde sieht schon mal gut aus. :gfm:
Und neugierig, wie ich bin, habe ich hier mal einen Fuß in die Tür gestellt.

Gruß von Ruhr und Nette nach Dülken West
Hans

Benutzeravatar

Threadersteller
Lanz-Franz
EuroCity (EC)
Beiträge: 1145
Registriert: Di 19. Jan 2016, 21:57
Steuerung: div.
Wohnort: zwischen Köln und Düsseldorf
Alter: 67
Deutschland

Re: Dülken-West...Kindheitserinnerungen (mein) Erster Lindenbaum

#14

Beitrag von Lanz-Franz » Fr 1. Mär 2019, 11:48

Hallo Hans.
Freut mich, dass du hier her gefunden hast. :D
Ich versuche mal zu antworten, in der Reihenfolge deiner Post.
An dem Haltepunkt befanden sich, soweit ich mich erinnern kann, nur eine Bank und eine Stange mit einem kleinen Fahrplan. Ob es die Tafel mit dem Schriftzug „Dülken-West“ so gegeben hat bin ich mir auch nicht sicher. Nach der Umstellung auf unbeschrankten Bahnübergang mit Blinkanlage kam dann noch ein grauer Kasten in Nähe der Bank hinzu. Vermutlich war dort die Steuerung für die Blinkanlage untergebracht. Auch erinnere ich mich daran, dass im Gleis kleine schwarze Kästen und Leitungen angebracht wurden.
Deine Erzählung mit den zwei Frauen, auf der Landstraße, hat bei mir den Bastelinstinkt geweckt. Bestimmt finden sich noch zwei Preiserlein, mit denen man eine solche Szene darstellen kann.
Danke für die Gastgeschenke.
Ich wusste auch nicht, dass die Schienenbusse bis Neuss verkehrten. An den Einsatz von diesen roten Bahnbussen kann ich mich erinnern. Mit meinem Opa habe ich einmal das Schützenfest in Neuss besucht. Für die Fahrt haben wir den Bahnbus genommen.
Der Link zur letzten Fahrt des VT 95 regt natürlich auch wieder die Fantasie an. Ein solches Schild lässt sich bestimmt noch anfertigen.
VT 95 plus VB 142 werde ich wohl nicht noch anschaffen. In meinem Bestand habe ich von Roco den VT98 mit VS98.
Den Tipp Lothar Belau hattest du mir schon damals in der PN gegeben. Leider konnte er mir auch keine weiteren Auskünfte erteilen.
Deine Fotos von den Drahtrollen passen gut hier her.
Bei meiner Suche nach Fotos von beladenen Wagons habe ich u. A. auch Modellladegut-Drahtrollen gefunden, bei denen die Drahtrollen komplett eingerostet sind. Deine Fotos bestätigen mir, dass die Drahtladungen, die ich von den Drahtwerken Rösler kannte, eher dunkelblau metallisch aussahen. Mit dem Rost bin ich dann sparsamer umgegangen.
Aus dem Link zum DSO habe ich des Weiteren entnehmen können, das Rösler keinen Draht gefertigt haben soll, sondern den Draht weiterverarbeitet hat für andere Produkte. Wichtig zu wissen, wie ich den Drahttransport nachstelle. Die Lok müsste dann in Richtung Waldniel vor dem Wagon laufen.
Diese Linde ist der erste Versuch. Ich werde mich noch in geringem Umfang mit dem Baumbau beschäftigen um eine Linde zu basteln, die dem Original in etwa etwas ähnlicher wird.
Schöne Karnevalstage noch, Werner
mfG Werner -und immer 50mA Reserve imTrafo :D
Schmalspur 1:87 : Die Birkenbahn http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=50&t=133452
Gartenbahn : http://www.stummiforum.de/viewtopic.php ... 3#p1578793

Benutzeravatar

KaBeEs246
InterCity (IC)
Beiträge: 554
Registriert: Mi 22. Mär 2017, 20:49
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Ruhrgebiet
Deutschland

Re: Dülken-West...Kindheitserinnerungen (mein) Erster Lindenbaum

#15

Beitrag von KaBeEs246 » Fr 1. Mär 2019, 18:33

Lanz-Franz hat geschrieben:
Fr 1. Mär 2019, 11:48
Deine Fotos bestätigen mir, dass die Drahtladungen, die ich von den Drahtwerken Rösler kannte, eher dunkelblau metallisch aussahen. Mit dem Rost bin ich dann sparsamer umgegangen.
Aus dem Link zum DSO habe ich des Weiteren entnehmen können, das Rösler keinen Draht gefertigt haben soll, sondern den Draht weiterverarbeitet hat für andere Produkte. Wichtig zu wissen, wie ich den Drahttransport nachstelle. Die Lok müsste dann in Richtung Waldniel vor dem Wagon laufen.
Hallo Werner,
bei den Drahtrollen handelt es sich ja um unlegierten Stahl. Der verzundert beim Warmwalzen mäßig und wird dabei fast schwarz. In Osteuropa war - oder ist vielleicht noch - der Begriff Schwarzblech für warmgewalztes, ungebeiztes und daher verzundertes Blech üblich im Gegensatz zum kaltgewalzten Weißblech.
Aus diesem warmgewalzten Draht könnte z.B. kaltgezogener Draht zur Dickenreduzierung, Zäune direkt oder nach einem Kaltziehvorgang, Betonstahl oder auch kaltgewalztes Schmalband hergestellt werden. Betafence, die Rösler Draht übernommen hatten, haben das Zaungeschäft abgegeben.
Und hier ist zu sehen, dass das in Waldniel produzierte Material offenbar in G-Wagen versandt wurde.

Gruß von Ruhr und Nette
Hans

p.s.: und erwähne doch diesen Faden in deiner Signatur, dann findet man (ich :fool: ) den auch.

Benutzeravatar

Threadersteller
Lanz-Franz
EuroCity (EC)
Beiträge: 1145
Registriert: Di 19. Jan 2016, 21:57
Steuerung: div.
Wohnort: zwischen Köln und Düsseldorf
Alter: 67
Deutschland

Re: Dülken-West...Kindheitserinnerungen (mein) Erster Lindenbaum

#16

Beitrag von Lanz-Franz » Sa 2. Mär 2019, 20:29

Hallo Hans.
KaBeEs246 hat geschrieben:
Fr 1. Mär 2019, 18:33
Betafence, die Rösler Draht übernommen hatten, haben das Zaungeschäft abgegeben.
Danke für die Infos.
Die Angelegenheit entwickelt sich so langsam zu einem Heimatforschungsprojekt. :idea:
Dieser Beitrag hier ist mir auch bekannt gewesen. Eine Br 290 ist auf dem Weg zu mir. :)
Was hältst du von der Dampflok die dort auf der ersten Seite abgebildet ist? Ist das die original Brüggener Klimp? Stutzig macht mich das rote Schild mit der Aufschrift 146.
P.S. In der Signatur sind nur zwei Links erlaubt. :(

mfG Werner
mfG Werner -und immer 50mA Reserve imTrafo :D
Schmalspur 1:87 : Die Birkenbahn http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=50&t=133452
Gartenbahn : http://www.stummiforum.de/viewtopic.php ... 3#p1578793

Benutzeravatar

KaBeEs246
InterCity (IC)
Beiträge: 554
Registriert: Mi 22. Mär 2017, 20:49
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Ruhrgebiet
Deutschland

Re: Dülken-West...Kindheitserinnerungen (mein) Erster Lindenbaum

#17

Beitrag von KaBeEs246 » Sa 2. Mär 2019, 23:21

Hallo Werner!
Lanz-Franz hat geschrieben:
Sa 2. Mär 2019, 20:29
Was hältst du von der Dampflok die dort auf der ersten Seite abgebildet ist? Ist das die original Brüggener Klimp? Stutzig macht mich das rote Schild mit der Aufschrift 146.
Die Angelegenheit entwickelt sich so langsam zu einem Heimatforschungsprojekt.
Das ist eine ELNA der DGEG ex BLE 146 auf einer Museumsfahrt. Ich meine, die auch schon auf Fotos einer Museumsfahrt der KKB - Strecke Kaki Brüggen West gesehen zu haben. Da muss ich mal suchen.
Als Personenzug-Dampflok käme noch der :hammer: eine 78 vom Bw Neuss in Frage. Dass ich da nicht gleich dran gedacht habe! :banghead:
Du siehst, ein bisschen hatte ich recherchiert in meinem Heimatforschungsprojekt für den geplanten Bahnhof Brüggen.

Gruß von Ruhr und Nette
Hans

Benutzeravatar

Threadersteller
Lanz-Franz
EuroCity (EC)
Beiträge: 1145
Registriert: Di 19. Jan 2016, 21:57
Steuerung: div.
Wohnort: zwischen Köln und Düsseldorf
Alter: 67
Deutschland

Re: Dülken-West...Kindheitserinnerungen - Helau und Alaaf

#18

Beitrag von Lanz-Franz » So 3. Mär 2019, 15:18

@ Hans
So klein und knubblig wie die BLE 146 käme dann im Modell eine Fleischmann BR91 in Frage. Mal schaun.

@ Alle
Der Karnevalswagen ist pünktlich zu Rosenmontag fertig geworden.
Der Wagen ist unterwegs in Richtung Dülken-Nord. Dort, auf einem Firmengelände, versammeln sich die Dülkener Jecken. Um 14:11 Uhr startet dann der Zug.

Bild

Bild

Auf dem Wagen befindet sich ein Nachbau eines der Dülkener Wahrzeichen, die Narrenmühle. Hinten am Wagen ein weiteres Dülkener Emblem, dat Strippke.
Zur Erklärung
In der Narrenmühle befindet sich auch die Narrenakademie „ Die erleuchtete Monduniversität“. Am 11.11 findet hier der Ritt um die Mühle (auf Steckenpferden) zur Eröffnung der Karnevals-Session statt.
Der zunehmende Mond, als ganz schmale Sichel, heiß bei den Dülkenern Strippke. Soll, bei den Dülkenern, in etwa die gleiche Wirkung wie Vollmond haben. :fool:
Auf dem Spruchband ist der Refrain des Dülkenlieds zu sehen. Text und Musik hier. https://www.golyr.de/duelken/songtext-g ... 06401.html Das brauchten wir in der Schule zum Glück nicht einüben.

Dann feiert noch schön.
Helau und Alaaf; mit :fool: Grüssen, Werner
mfG Werner -und immer 50mA Reserve imTrafo :D
Schmalspur 1:87 : Die Birkenbahn http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=50&t=133452
Gartenbahn : http://www.stummiforum.de/viewtopic.php ... 3#p1578793

Benutzeravatar

Threadersteller
Lanz-Franz
EuroCity (EC)
Beiträge: 1145
Registriert: Di 19. Jan 2016, 21:57
Steuerung: div.
Wohnort: zwischen Köln und Düsseldorf
Alter: 67
Deutschland

Re: Dülken-West...Kindheitserinnerungen - Aschermittwoch

#19

Beitrag von Lanz-Franz » Mi 6. Mär 2019, 16:57

Hallo liebe Leserinnen und Leser.
Ich hoffe ihr habt Karneval gut überstanden.

In Dülken-West hat mittlerweile die Garten und Feldarbeit begonnen.
Hier, in diesem Garten, habe ich eine kleine Szene eingebaut. (Hinter dem Zaun sind die Überbleibsel vom Karnevalswagen)

Bild
Der Garten ist noch unbearbeitet, die Büsche tragen noch kein Grün.
Zur Vorarbeit gehört eine Düngung des Bodens. Damals hatten etliche Haushalte noch Plumpsklos. Die Grube wurde meistens von einem Betrieb „GRUBA“ gelehrt. Manche Gartenbesitzer erledigten das auch selber. Mit einem Schöpfgefäß, das an einer Bohnenstange befestigt war wurde die Jauche in ein Fass gefüllt und dann auf der Gartenerde verteilt. Das Fass wurde noch mit einem alten Kartoffelsack abgedeckt.
Klein Fritzchen versucht mit seiner Schleuder den Schöpfeimer zu treffen.
Wie ihr erkennen könnt, sind die Gartengerätschaften Spaten, Harke und Mistgabel noch unbenutzt. Sie wurden neu auf dem Schöppenmarkt gekauft. Der Schöppenmarkt hat in Dülken eine lange Tradition, seit 1847. Er findet am Aschermittwoch statt. Ursprünglich wurden dort hauptsächlich Handwerksgeräte und Schaufeln (die Schöppen) verkauft. Heute hat sich das Angebot um ein Vielfaches erweitert.

Auch der Bauer ist tätig.
Der Acker war schon gepflügt und wird nun mit der Telleregge bearbeitet.

Bild

Bild

Bis dann, Werner
mfG Werner -und immer 50mA Reserve imTrafo :D
Schmalspur 1:87 : Die Birkenbahn http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=50&t=133452
Gartenbahn : http://www.stummiforum.de/viewtopic.php ... 3#p1578793


para+siempre
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 63
Registriert: So 6. Jan 2019, 15:51

Re: Dülken-West...Kindheitserinnerungen - Aschermittwoch

#20

Beitrag von para+siempre » Do 7. Mär 2019, 00:15

Hallo Werner,

schönes Betthupferl, die Dülkener Geschichten ... :D

Gefällt mir sehr gut, wie das Leben in damaligen Zeiten am Aschermittwoch
seinen Lauf nahm.

Gute Nacht - und Grüsse vom Untermain

Hermann

Benutzeravatar

Threadersteller
Lanz-Franz
EuroCity (EC)
Beiträge: 1145
Registriert: Di 19. Jan 2016, 21:57
Steuerung: div.
Wohnort: zwischen Köln und Düsseldorf
Alter: 67
Deutschland

Re: Dülken-West...Kindheitserinnerungen

#21

Beitrag von Lanz-Franz » Do 7. Mär 2019, 19:39

Hallo liebe Leserinnen und Leser.
@ Hermann
Dank dir, für die Blumen.

@Alle
KaBeEs246 hat geschrieben:
Fr 1. Mär 2019, 00:21
Vermutlich irgendwann sonntags zwischen 1963 und 1965 auf dem Weg von Kaldenkirchen nach Brüggen zu einer Briefmarkenausstellung fuhren meine Großmutter und ich in einem roten Brummer gen Dülken-West, wobei zwei sich auf der Landstraße nähernde Frauen dem Fahrer durch heftiges Winken bemerkbar machten und natürlich auch mitgenommen wurden.
Die Begebenheit sollte sich doch nachstellen lassen.

Bild

Die Damen aus Richtung Dülken kommend
Bild

Die Damen aus Richtung Amern kommend
Bild


Da ich auch nicht weiß ob die beiden Damen aus Richtung Dülken oder Amern kamen habe ich mal beide Varianten aufgebaut.
Der Mann auf der Bank ist dem Zugführer bekannt. Er sitzt dort täglich zur gleichen Zeit, weil er mit dem Hund Gassi gehen muss.
Bis dann, Werner
mfG Werner -und immer 50mA Reserve imTrafo :D
Schmalspur 1:87 : Die Birkenbahn http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=50&t=133452
Gartenbahn : http://www.stummiforum.de/viewtopic.php ... 3#p1578793


para+siempre
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 63
Registriert: So 6. Jan 2019, 15:51

Re: Dülken-West...Kindheitserinnerungen -

#22

Beitrag von para+siempre » Do 7. Mär 2019, 20:59

Hallo Werner,

bei meinem abendlichen Spaziergang kam ich an der Bahn-Haltestelle vorbei, muss sagen, wieder sehr an die Realität angelehnt umgesetzt, was du zeigst ... :D

Super, was auf der kleinen Fläche möglich ist.

Grüsse vom Untermain

Hermann


para+siempre
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 63
Registriert: So 6. Jan 2019, 15:51

Re: Dülken-West...Kindheitserinnerungen -

#23

Beitrag von para+siempre » Do 7. Mär 2019, 21:00

Sorry, doppelt gepostet.

Benutzeravatar

KaBeEs246
InterCity (IC)
Beiträge: 554
Registriert: Mi 22. Mär 2017, 20:49
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Ruhrgebiet
Deutschland

Re: Dülken-West...Kindheitserinnerungen -

#24

Beitrag von KaBeEs246 » Do 7. Mär 2019, 22:47

Hallo Werner,
jetzt bin ich hier auch schon an Geschichtsverfälschungen beteiligt. :fool:
Die Frauen kamen eiligen Schrittes aus Dülken, was ja in Fahrtrichtung Brüggen links der Bahnstrecke liegt.
Und zu dieser Zeit war natürlich noch Epoche III. Gut, Kompromisse sind manchmal notwendig, vermutlich war es ja auch ein VT 95 mit den einfachen Bügelpuffern.
Lanz-Franz hat geschrieben:
So 3. Mär 2019, 15:18
So klein und knubblig wie die BLE 146 käme dann im Modell eine Fleischmann BR91 in Frage. Mal schaun.
Für die lokbespannten Züge würde ich, wenn keine 78 vorhanden ist, eher eine 64, 86 oder 74 nehmen.
BR 64 verkehrte z.B. auf der KBS 242b zwischen Kempen und Kaki vor lokbespannten Zügen
Lanz-Franz hat geschrieben:
So 3. Mär 2019, 15:18
Auf dem Wagen befindet sich ein Nachbau eines der Dülkener Wahrzeichen, die Narrenmühle.
Da kam ich immer mit dem Fahrrad dran vorbei auf dem Weg von MG-Haardt nach Kaki via Dülken.
Schön, dass die niederrheinische Karnevalshochburg Dülken endlich mal ins rechte Licht und den Blickpunkt der (Modellbahn-)Welt gestellt wird. :fool:
Bin schon auf deine nächste Bastelei gespannt.
Ich hab ja noch die stille Hoffnung, dass jemand (Du vielleicht?) den Trennungsbahnhof Dülken nachbaut.

Gruß von Ruhr und Nette
Hans

p.s.: zur damaligen Zeit, als es noch keine türkischen Gastarbeiter gab, sondern überwiegend italienische, trugen Frauen übrigens noch zum Schutz der Frisur vor Wind, Wetter und umherfliegenden Staub Kopftücher, die auch die Ohren schützten und nicht so komische weiße Hüte. :)

Benutzeravatar

Threadersteller
Lanz-Franz
EuroCity (EC)
Beiträge: 1145
Registriert: Di 19. Jan 2016, 21:57
Steuerung: div.
Wohnort: zwischen Köln und Düsseldorf
Alter: 67
Deutschland

Re: Dülken-West...Kindheitserinnerungen - Diesellok

#25

Beitrag von Lanz-Franz » Sa 9. Mär 2019, 22:26

Hallo liebe Leserinnen und Leser.

@Hermann
Ich bin selber erstaunt was da so alles möglich ist. Der Appetit kommt auch dort beim Essen. :)

@Hans
Geschichtsverfälschungen wäre schon starker Tobak. Ich hoffe auf milde Richter. :redzwinker:
Wie im Titel erwähnt handelt es sich um Kindheitserinnerungen. Nach immerhin sechzig Jahren verblasst doch etliches. Hab aber anlässlich des Dioramenbaus und tatkräftiger Unterstützung deinerseits etliches hinzugelernt.
Die Vorschläge zu den Dampfloks passen auch zu denen, die in den Artikeln von Lothar Behlau genannt werden. Sie sollen auch auf der Strecke Dülken-Brüggen unterwegs gewesen sein. Aber irgendwie passt das nicht zu meinen Erinnerungen. Ich kann diese größeren Dampfrösser eher der Strecke Viersen-Venlo, die am Stadtgarten entlang führt zuordnen. Aber wie schon erwähnt nach sechzig Jahren…..
Bahnhof Dülken wird es wohl nicht geben. Bin hauptsächlich in Richtung Schmalspur unterwegs. Aus meiner Abteilung Teppichbahn stammt der VT. Der war auch Schuld daran den HP Dülken-West in Angriff zu nehmen.

@ alle
Lanz-Franz hat geschrieben:
Sa 2. Mär 2019, 20:29
Dieser Beitrag hier ist mir auch bekannt gewesen. Eine Br 290 ist auf dem Weg zu mir. :)
Die BR 290 ist nun eingetroffen. :)
Hier am Bahnübergang unterwegs in Richtung Waldniel.
Wie ich auch erst kürzlich gelernt habe wurde bei Rösler kein Draht gezogen, sondern aus Draht Zäune und andere Gegenstände hergestellt.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bis dann, Werner
mfG Werner -und immer 50mA Reserve imTrafo :D
Schmalspur 1:87 : Die Birkenbahn http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=50&t=133452
Gartenbahn : http://www.stummiforum.de/viewtopic.php ... 3#p1578793

Antworten

Zurück zu „Meine Dioramen“