Neuheiten 2019

Übersichten zu den Neuheiten 2019 finden sich im Forum "Neuheiten-Übersicht". Diskussionen zu den Neuheiten finden sich im Forum Allgemeines (da sie in der Regel spurgrößenübergreifend sind), bzw. werden dahin verschoben. Bitte schaut zunächst hier nach, bevor ihr einen neuen Thread aufmacht, ob ihr dort nicht schon eine Diskussion zur Neuheitenveröffentlichung Eures Herstellers findet. Es macht keinen Sinn mehrere Threads zum gleichen Thema zu führen.

Die Diskussionsthreads zu den bereits veröffentlichten Neuheiten 2019 der am häufigsten diskutierten Hersteller:

Meine Modulanlage mit Bf. "Königsförde" - Dänischer Dieselpower

Bereich zur Vorstellung der eigenen Module und Segmente.

Gewünscht sind insbesondere Fotos (bitte Größenbeschränkungen beachten!) und technische Infos.
Handwerkliche Fragen und Diskussionen rund um das Thema Module und Segmente im Allgemeinen sollte im Unterforum "Anlagenbau - Module / Segmente" erfolgen.

Bitte startet in diesem Bereich für jedes Modul / Segment einen eigenen Thread!
Benutzeravatar

raily
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4186
Registriert: So 2. Jul 2006, 00:15
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Analog + Digital
Gleise: Märklin K, M + C
Wohnort: Bremen
Alter: 61
Deutschland

Re: Meine Modulanlage mit Bf. "Königsförde" - Streckensperrung

#126

Beitrag von raily » Mi 27. Jan 2016, 22:07

Hallo Thilo,

oh, das habe ich so noch nicht erlebt. Bild

Selbst habe ich auch einige, die hier und da mal brechen oder Stücke wegknacken,
aber daß sie sich derart fast auflösen noch nicht.

Toi, toi, toi,
den Gleisbauern beim Neubau und
viele Grüße,
Dieter.
Märklinbahner ab `61 m. Pause, Ep.III-IVa, z.Zt. keine große Anlage, aber etwas DC dazu.

Meine Umbauten: Kleine Basteleien: BR 74 (Mä. 3095)

Die Mini-Moba: Mein Testkreis: Vergleich BR 220.
___
wd.

Benutzeravatar

Betulaceae
EuroCity (EC)
Beiträge: 1169
Registriert: Di 16. Feb 2010, 15:05
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: IB II
Gleise: I:I
Wohnort: bei Bargteheide (Holstein)
Alter: 33
Kontaktdaten:
Schweden

Re: Meine Modulanlage mit Bf. "Königsförde" - Streckensperrung

#127

Beitrag von Betulaceae » Do 28. Jan 2016, 14:46

Moin Thilo,

ich sach nur:
ACHSLAST BEACHTEN!

Du kannst doch nciht einfach so, eine schwere Roco V200 über die empfindlichen Märklin-Gleise schicken :twisted:
Das geht doch nicht!
Das ist ein "Fremdfabrikat", da wird Märklin jegliche Gewährleistung ablehnen! :twisted:

Viel Spaß beim Gleisbau,
ich hoffe die Unannehmlichkeiten für die Shuttle-Nutzer halten sich in Grenzen.

Grüße
Birk
Mein neues Projekt: Altenbonn
Meine alte Anlage: Eingleisige Hauptbahn im Bonner Umland
Bekennender Marzibahner :sabber:

Benutzeravatar

Threadersteller
Thilo
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3362
Registriert: Fr 21. Apr 2006, 15:57
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: IB Basic + GFN Profi-Boss
Gleise: Märklin C-Gleis
Wohnort: Kronsburg bei RD
Alter: 48

Re: Meine Modulanlage mit Bf. "Königsförde" - Streckensperrung

#128

Beitrag von Thilo » Do 28. Jan 2016, 18:17

Hallo nochmal,

wer den Schaden hat muß für den Spot nicht sorgen? ;)

Wer benötigt noch ein Gleisstück mit... ähm... minimalen Gebrauchsspuren. :mrgreen:

Bild

NDR-Verkehrsfunk: "Königsförde: Stau, Stau, STAU!!!"

Bild

Aber mit Hilfe von schweren Gerät sollte die Strecke voraussichtlich morgen wieder befahrbar sein.

Bild

Bild

Übrigens ist die GG-1 von Märklin viel schwerer als die V200 von Roco. 8)

Erschöpfte Grüße

Thilo

Benutzeravatar

Betulaceae
EuroCity (EC)
Beiträge: 1169
Registriert: Di 16. Feb 2010, 15:05
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: IB II
Gleise: I:I
Wohnort: bei Bargteheide (Holstein)
Alter: 33
Kontaktdaten:
Schweden

Re: Meine Modulanlage mit Bf. "Königsförde" - Streckensperrung

#129

Beitrag von Betulaceae » Di 26. Apr 2016, 14:46

Moin Thilo,

ich weiß, ich bin vermutlcih zu spät weil Königsförde schon wieder für die Fahrtage abgebaut ist,
aber gibt es Bilder von deinem neuen 16-Zylinder im Einsatz?
Oder gibt es noch keine Streckenzulassung für die Altoonaer Eiderbahn?

Grüße Birk
Mein neues Projekt: Altenbonn
Meine alte Anlage: Eingleisige Hauptbahn im Bonner Umland
Bekennender Marzibahner :sabber:

Benutzeravatar

Threadersteller
Thilo
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3362
Registriert: Fr 21. Apr 2006, 15:57
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: IB Basic + GFN Profi-Boss
Gleise: Märklin C-Gleis
Wohnort: Kronsburg bei RD
Alter: 48

Re: Meine Modulanlage mit Bf. "Königsförde" - Streckensperrung

#130

Beitrag von Thilo » Di 26. Apr 2016, 19:18

Hallo Birk,

ja, Königsförde ist bereits halb abgebaut für Lübeck.

Ich muß sehen, ob ich morgen noch ein "Betriebsbild" der beiden ungleichen Schwestern ermogelt kriege.

1414 hat ihre ersten Belastungsproben im schweren Reisezug- und Kohlenzugdienst bereits hinter sich.

Liebe Grüße

Thilo

Benutzeravatar

Threadersteller
Thilo
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3362
Registriert: Fr 21. Apr 2006, 15:57
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: IB Basic + GFN Profi-Boss
Gleise: Märklin C-Gleis
Wohnort: Kronsburg bei RD
Alter: 48

Re: Meine Modulanlage mit Bf. "Königsförde" - Streckensperrung

#131

Beitrag von Thilo » Mi 27. Apr 2016, 15:12

Hallo nochmal,

und hier sind die "gemogelten" Betriebsbilder der ungleichen Mz-Schwestern (vom Bahnhof steht z. Zt. nur noch der linke Bahnhofskopf ;) ).

Bild

Bild

Inzwischen habe ich bei Ulrich Budde auch entdeckt, daß Lima bei der 1401 gar nicht daneben lag (wovon ich bisher ausgegangen bin :oops: ). 1401 hatte wirklich und als einzige Mz das überdimensionierte DSB-Logo auf den Stirnwänden:

http://www.bundesbahnzeit.de/page.php?i ... aenemark81 (und Bild 41)

Liebe Grüße

Thilo

EDIT: Entdeckung zur Lima Mz bei der Bundesbahnzeit nachgetragen.

Benutzeravatar

Threadersteller
Thilo
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3362
Registriert: Fr 21. Apr 2006, 15:57
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: IB Basic + GFN Profi-Boss
Gleise: Märklin C-Gleis
Wohnort: Kronsburg bei RD
Alter: 48

Re: Meine Modulanlage mit Bf. "Königsförde" - Dänischer Dieselpower

#132

Beitrag von Thilo » Mo 4. Dez 2017, 14:06

Hallo zusammen,

nach langer Zeit kann ich endlich wieder einen kleinen Fortschritt melden. :oops: ;)

Das Drehscheibenmodul hat etwas Farbe gewonnen.

Bild

Bild

Bild

Es kriegt noch Signaltafeln (je ein Wartezeichen und ein "Halt für Rangierfahrten") und noch ein paar Büsche verpaßt.

Die Drehscheibe hat einen Dekoder Tams LD-W-32 als Ersatz für ihre defekte Stellmechanik zur Steuerung erhalten (Adr. 999).

Als nächstes Projekt nehme ich mir mein bisher einziges gerades Streckenmodul vor.

Liebe Grüße

Thilo

Benutzeravatar

Threadersteller
Thilo
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3362
Registriert: Fr 21. Apr 2006, 15:57
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: IB Basic + GFN Profi-Boss
Gleise: Märklin C-Gleis
Wohnort: Kronsburg bei RD
Alter: 48

Re: Meine Modulanlage mit Bf. "Königsförde" - Dänischer Dieselpower

#133

Beitrag von Thilo » Di 5. Dez 2017, 15:01

Hallo nochmal,

war ja klar, ich brauche eine größere Drehscheibe! ;)
Bild

Europäische Dampfer hingegen haben keine Probleme beim Drehen.
Bild

Die Tankstelle einmal von nah.
Bild

Und der Schilderwald steht inzwischen auch. ;)
Bild

Liebe Grüße

Thilo


BitMac
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 68
Registriert: Sa 16. Jan 2016, 14:46
Nenngröße: H0

Re: Meine Modulanlage mit Bf. "Königsförde" - Dänischer Dieselpower

#134

Beitrag von BitMac » Mi 16. Mai 2018, 21:03

Hallo Thilo,

Gegenbesuch :prost:...

...ich habe Deinen Thread gerade mal überflogen - gefällt mir sehr gut, was ich da sehe. Vor allem die immer wieder eingestreuten kleinen Szenen... auch die preußisch grüne BR 89 hat echt was :D.

Die Idee mit dem abnehmbaren Überladekran werde ich mal für meine Segmente klauen - bevor noch was kaputtgeht :!:.
Gruß, Markus

Mein kleines Fotodiorama: viewtopic.php?f=15&t=137006#p1540220
Kleiner Personen- und Güterbahnhof - Planungsphase: viewtopic.php?f=170&t=158691&p=1818614#p1818614

Benutzeravatar

Threadersteller
Thilo
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3362
Registriert: Fr 21. Apr 2006, 15:57
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: IB Basic + GFN Profi-Boss
Gleise: Märklin C-Gleis
Wohnort: Kronsburg bei RD
Alter: 48

Re: Meine Modulanlage mit Bf. "Königsförde" - Dänischer Dieselpower

#135

Beitrag von Thilo » Mo 28. Mai 2018, 14:35

Hallo Markus,

danke für die Blumen. ;)

Hallo zusammen,

inzwischen geht es auch endlich mit meinen neuen Streckenmodul langsam weiter.

Bild
Das rechte Ende der stillgelegten, überführenden Strecke ist auch schon eingeschottert.

Bild

Bild
Die Brücke ist ausreichend hoch für alle Fahrzeuge (außer wahrscheinlich Emma :( ). Nur müssen E-Loks ihre Stromabnehmer eingeklappt lassen, was sie aber auch bei Modultreffen auf Thomas Levensauer Hochbrücke schon müssen (die in der Regel zwischen Königsförde und der zweigleisigen Hauptstrecke über den Nordostseekanal geht ;) ).

Die getestete E10 kommt zwar noch so gerade eben mit hochgeklappten Stromabnehmer durch, aber da der Stromabnehmer an der Unterseite Brücke entlang schleift, ist die Gefahr des Verhakens recht groß.

Bild
Das gilt ganz besonders für amerikanische E-Loks! :mrgreen:

Mit dem klassischen Grasmaster light (Spüliflasche ;) ) und Grasfasern bin ich dem Modul danach weiter zu Leibe gerückt.

Für den ersten Versuch bin ich eigentlich ganz zufrieden. Aber Begrasen geht ganz schön auf die Hand- und Fingergelenke.

Bild

Bild
Nach dem Testballoon auf der Brücke habe ich jetzt auch zum ersten Mal zwischen den Schwellen geschottert. Allerdings werden auch in Zukunft Weichen dort nicht eingeschottert werden (Betriebssicherheit ist wichtiger als Optik).

Bild

Bild

Bild
Auf den letzten beiden Bildern ist der Holzleim auf der großen Weide und auf den nachbegrasten Abschnitten noch feucht.

Leider kann ich das letzte Viertel beim Haus nicht mehr begrasen, da mein kleiner Grasfaservorrat komplett aufgebraucht ist.

Liebe Grüße

Thilo

Benutzeravatar

Threadersteller
Thilo
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3362
Registriert: Fr 21. Apr 2006, 15:57
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: IB Basic + GFN Profi-Boss
Gleise: Märklin C-Gleis
Wohnort: Kronsburg bei RD
Alter: 48

Re: Meine Modulanlage mit Bf. "Königsförde" - Umbau Lokschuppen

#136

Beitrag von Thilo » Mo 14. Jan 2019, 19:06

Hallo zusammen,

etwas unfreiwillig mußte leider das rechte Endstück meines Bahnhofes neu gestaltet werden.

Bei der Rücktour vom Modulbahntreffen in Altenholz ist leider der Sandwich mit den beiden Endsegmenten gestürzt.

Zum Glück sind die beiden Segmente noch relativ glimpflich weggekommen. Außer Straßen- und Waldschäden (sind bereits behoben) hat es hauptsächlich den Lokschuppen erwischt.

Wobei ich mir nicht recht erklären kann, wie Dach und Wände so sehr zerbrechen konnten, immerhin war seine Seite nach dem Sturz oben.

Ich habe die ganze Ecke platt gemacht und neu (und hoffentlich auch schöner) wieder aufgebaut mit neuen Lokschuppen (der ursprünglich für ein anderes schon lange eingeschlafenes Projekt vorgesehen war).

Bild
Grundiert und testweise mit Schuppenboden,

Bild
frisch begrünt (und noch feucht),

Bild
Der "Grasmaster light" in aller Herrlichkeit und Pracht nebst Zubehör, ;)

Bild
und noch eine Standprobe mit Schuppen.

Als nächstes folgen Büsche, Bäume und Farbe für den Parkplatz.

Liebe Grüße

Thilo

Benutzeravatar

raily
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4186
Registriert: So 2. Jul 2006, 00:15
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Analog + Digital
Gleise: Märklin K, M + C
Wohnort: Bremen
Alter: 61
Deutschland

Re: Meine Modulanlage mit Bf. "Königsförde" - Dänischer Dieselpower

#137

Beitrag von raily » Mi 16. Jan 2019, 18:10

Hallo Thilo,

wie geht's sonst, war ja länger nichts mehr über Koönigsförde", hast du deine Module
oder zumindest einen Teil daheim noch fahrfertig aufgebaut?

Denke nicht nur ich haben deine Szenerien und Filmchen immer gern angeschaut!

Viele Grüße,
Dieter.
Märklinbahner ab `61 m. Pause, Ep.III-IVa, z.Zt. keine große Anlage, aber etwas DC dazu.

Meine Umbauten: Kleine Basteleien: BR 74 (Mä. 3095)

Die Mini-Moba: Mein Testkreis: Vergleich BR 220.
___
wd.

Benutzeravatar

Threadersteller
Thilo
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3362
Registriert: Fr 21. Apr 2006, 15:57
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: IB Basic + GFN Profi-Boss
Gleise: Märklin C-Gleis
Wohnort: Kronsburg bei RD
Alter: 48

Re: Meine Modulanlage mit Bf. "Königsförde" - Dänischer Dieselpower

#138

Beitrag von Thilo » Mi 16. Jan 2019, 20:09

Hallo Dieter,

ja, die Module sind normalerweise auch zuhause als Heimanlage aufgebaut.

Und die Platzverhältnisse im Mobazimmer sind bisher auch das größte Handicap bei der Planung eines Nachfolgers von Königsförde als Reisebahnhof.

Aber der Umbau der Lokschuppenecke ist fast geschafft.

Ich muß lediglich noch die Islandmoosbüsche beflocken, damit sie nicht ganz so unecht und grell aussehen. ;)

Bild

Bild

Bild

Sorry, ich habe keine Ahnung worauf die Kamera da scharf gestellt hat und habe es leider auch erst am Computer bemerkt. :oops:

Und ich bin bei der Gelegenheit auch dabei die etwas zu große Lücke im Gleis 2 zu überarbeiten, die sich als ideale Falle für Köfs erwiesen hat (ich selber habe keine Köf ;) ).

Übrigens lese ich auch in deinen Testkreis mehr oder weniger regelmäßig mit. ;)

Liebe Grüße

Thilo

Antworten

Zurück zu „Meine Module und Segmente“