Thomasing/Bay. - die Entstehung -

Bereich zur Vorstellung der eigenen Module und Segmente.

Gewünscht sind insbesondere Fotos (bitte Größenbeschränkungen beachten!) und technische Infos.
Handwerkliche Fragen und Diskussionen rund um das Thema Module und Segmente im Allgemeinen sollte im Unterforum "Anlagenbau - Module / Segmente" erfolgen.

Bitte startet in diesem Bereich für jedes Modul / Segment einen eigenen Thread!
Benutzeravatar

KleTho
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2567
Registriert: Do 24. Jul 2014, 16:53
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS2+MS2 und analog
Gleise: Märklin M+C
Wohnort: München (im Norden der Stadt)
Alter: 55
Deutschland

Re: Thomasing/Bay. - Schrumpfschlauch -

#26

Beitrag von KleTho »

lernkern hat geschrieben:
Do 26. Mär 2020, 14:25
Tag Thomas.

Den Schrumpfschlacu habe ich hier - und er ist vom Conrad im Tal. Aber bis der bei dir ist - schließlich stehen fast alle Flieger am Boden. Mit anderen Worten: selbst wenn ich wollte oder müsste, könnte ich dir den Schrumpflschlauch im Moment nicht bringen... :shock:

Alles wird gut.

Jörg
Dank Dir Jörg,
vielleicht findet sich noch jemand im Abendland :fool: .

Wie geht es Euch auf der "Dunken Seite der Welt"?
Mit herzlichen Grüßen aus München

Thomas

Bild
Mein Thread über meine Parkettbahn in Schwabing, jetzt mit Inhaltsverzeichnis


PetrOs
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 65
Registriert: Di 25. Feb 2020, 12:20
Nenngröße: TT
Stromart: digital
Steuerung: Z21 + Rocrail
Gleise: Tillig, Kuehn
Wohnort: Muenchen Milbertshofen
Alter: 38
Kontaktdaten:
Russland

Re: Thomasing/Bay. - die Entstehung -

#27

Beitrag von PetrOs »

Ich gucke mal ob ich es habe. Ich bin ja nicht weit, und auch wenn es direkt treffen nicht erlaubt ist kann man ja so etwas bei abendlichen Auslauf mit Kids aus der Tasche fallen lassen :)

Benutzeravatar

KleTho
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2567
Registriert: Do 24. Jul 2014, 16:53
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS2+MS2 und analog
Gleise: Märklin M+C
Wohnort: München (im Norden der Stadt)
Alter: 55
Deutschland

Re: Thomasing/Bay. - die Entstehung -

#28

Beitrag von KleTho »

PetrOs hat geschrieben:
Do 26. Mär 2020, 19:51
Ich gucke mal ob ich es habe. Ich bin ja nicht weit, und auch wenn es direkt treffen nicht erlaubt ist kann man ja so etwas bei abendlichen Auslauf mit Kids aus der Tasche fallen lassen :)
Petro,

sag einfach Bescheid, ich kann ja noch Hausbesuche machen :mrgreen: .
Notfalls auch unter Vollschutz und Branddirektion :fool: .
Mit herzlichen Grüßen aus München

Thomas

Bild
Mein Thread über meine Parkettbahn in Schwabing, jetzt mit Inhaltsverzeichnis


PetrOs
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 65
Registriert: Di 25. Feb 2020, 12:20
Nenngröße: TT
Stromart: digital
Steuerung: Z21 + Rocrail
Gleise: Tillig, Kuehn
Wohnort: Muenchen Milbertshofen
Alter: 38
Kontaktdaten:
Russland

Re: Thomasing/Bay. - die Entstehung -

#29

Beitrag von PetrOs »

Ich hätte mehrere Stuecke in 4mm schwarz, aber in 4cm abschnitten. Wie lange sollte der sein?

Benutzeravatar

KleTho
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2567
Registriert: Do 24. Jul 2014, 16:53
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS2+MS2 und analog
Gleise: Märklin M+C
Wohnort: München (im Norden der Stadt)
Alter: 55
Deutschland

Re: Thomasing/Bay. - die Entstehung -

#30

Beitrag von KleTho »

PetrOs hat geschrieben:
Do 26. Mär 2020, 20:50
Ich hätte mehrere Stuecke in 4mm schwarz, aber in 4cm abschnitten. Wie lange sollte der sein?
Bild

Petro,
wie Du erkennen kannst, würden auch 2cm langen.
Mit herzlichen Grüßen aus München

Thomas

Bild
Mein Thread über meine Parkettbahn in Schwabing, jetzt mit Inhaltsverzeichnis

Benutzeravatar

lernkern
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1615
Registriert: Fr 2. Dez 2011, 15:02
Nenngröße: H0m
Stromart: AC / DC
Wohnort: Melbourne, unten drunter, kopfüber
Hong Kong

Re: Thomasing/Bay. - Schrumpfschlauch -

#31

Beitrag von lernkern »

Tag Thomas.
KleTho hat geschrieben:
Do 26. Mär 2020, 14:32
Wie geht es Euch auf der "Dunken Seite der Welt"?
An sich geht es uns gut, auch Australien macht lagsam dicht, wir hinken aber sowohl bezüglich der Fallzahlen als auch der Schließungen etwas hinterher.

Ein total komisches Gefühl ist es, dass es im Moment nicht die Möglichkeit gibt, nach Hause zu kommen. Ich glaube, gestern hat mit Qatar eine der letzten Airlines die Verbindungen eingestellt... Naja. Das wird auch wieder, denn:

Alles wird gut.

Jörg
Also dann, nach Corona um halb sechs im Kelch!


PetrOs
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 65
Registriert: Di 25. Feb 2020, 12:20
Nenngröße: TT
Stromart: digital
Steuerung: Z21 + Rocrail
Gleise: Tillig, Kuehn
Wohnort: Muenchen Milbertshofen
Alter: 38
Kontaktdaten:
Russland

Re: Thomasing/Bay. - die Entstehung -

#32

Beitrag von PetrOs »

KleTho hat geschrieben:
Do 26. Mär 2020, 21:59


Petro,
wie Du erkennen kannst, würden auch 2cm langen.
Habe jetzt 2 solche Teile in die Jackentasche gesteckt, ein 4mm und ein 3mm (habe ebenso gefunden). Und du hast eine PN mit meinen Kontaktdaten.


sambaer1
Beiträge: 5
Registriert: Mo 14. Feb 2011, 20:44
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: rocrail
Gleise: rocoline
Wohnort: München
Alter: 59

Re: Thomasing/Bay. - Zu Gast in "Thomasing/Bay." -

#33

Beitrag von sambaer1 »

Hallo Thomas,
Nun kommen wir zum nächsten Problem.
Was mache ich mit meinen Elloks?(Modell exemplarisch) Oberleitung?
Hier sind auch Heidi und Bernd gefragt :lol: .
Aber keine Angst, so schnell wir die nicht kommen, wohl erst nächstes Jahr.
Aber beim weiteren Ausbau muss man die ja dann schon einplanen.
Ich würde es nicht machen. Das passt einfach nicht zu einem bayrischen Landbahnhof. Außerdem wäre dann Dein Wasserkran und Wasserturm überflüssig. Die hätte man schon längst abgebaut und würde nur noch elektrisch fahren.

Ich löse es immer mit Phantasie: Ich fahre mit meinen E-Loks und stell mir die Oberleitung nur vor. Die Oberleitungsdrähte sind maßstäblich eh so dünn das man sie nicht sieht. Denn auf die schönen E-Lok Modelle zu verzichten, wäre auch schade.

Schönen Abend

Bernd

Benutzeravatar

KleTho
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2567
Registriert: Do 24. Jul 2014, 16:53
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS2+MS2 und analog
Gleise: Märklin M+C
Wohnort: München (im Norden der Stadt)
Alter: 55
Deutschland

Thomasing/Bay. - es werde Grün -

#34

Beitrag von KleTho »

Guten Morgen liebe Stummifreunde :lol: .

Es freut uns, dass unsere kleinen Basteleien bei Euch so gut ankommen.

Claudia hat heute Nachmittag wieder ein paar neue Pflanzen vorbeigebracht.

Mein sehnlichster Wunsch war ja, noch einige geeignete Birken um den Lokschuppen setzen zu können.

Bild

Und so hat Claudia auch gleich zwei ganz frische mitgebracht.
Es werden Stimmen laut, dass ein vernünftiger Betreibswerkleiter es nie zugelassen hätte, dass ein solcher Wildwuchs an den Mauern seines Hauses entstehen könnte.
Tja, da hat wohl jemand geschlafen, oder es nicht fertig gebracht, wie mein leider verstorbener Freund Alex, die Natur zu vertreiben.

Bild

Ich finde die Bäume stehen gut und werten den Lokschuppen aus jeder Perspektive auf.

Bild

Es werden noch ein/zwei Birken dazukommen, welche die feuchte Wiese neben dem Bahndamm aufwerten soll.
Der richtige Bodenbelag wurde übrigens heute im www. bestellt.

Aber Claudia hatte auch drei Büsche im Gepäck.

Bild

Ein guter Anfang und eine währe Bereicherung der Szene, nur zu monoton.
In einer kurzen Diskussion kam der Ginster ins Gespräch, worauf Claudia, sich die gelbe Farbe und einen Pinsel schnappte und verschwand.

Bild

Der positive Effekt der gelben Farbe lässt sich nicht leugnen.
PetrOs hat geschrieben:
Do 26. Mär 2020, 23:25
KleTho hat geschrieben:
Do 26. Mär 2020, 21:59
Bild
Petro,
wie Du erkennen kannst, würden auch 2cm langen.
Habe jetzt 2 solche Teile in die Jackentasche gesteckt, ein 4mm und ein 3mm (habe ebenso gefunden).
Und tatsächlich habe ich heute Nachmittag auch noch kurz Petro getroffen und musste gleich zuhause meine Idee mit den Wasserkran ausprobieren.
Es sind dann 2,5cm geworden :mrgreen: .

Bild

Auch dieser Effekt ist einfach umwerfend :sabber: .
Petro, Dir einen sakrischen Dank :gfm: !

Heute kam auch noch eine Bestellung von der Modellbau Union an.
Eigentlich habe ich gehofft, dass alles Fertigmodelle sind, aber da habe ich mich getäuscht.
So musste ich selber Hand anlegen und herausgekommen ist eine äußerst filigrane Sitzbank, welche im Schatten des "Toilettenbaums" zum Verweilen einläd.

Bild


So, und da war ja noch die Frage nach der Oberleitung:
sambaer1 hat geschrieben:
Do 26. Mär 2020, 23:44
Hallo Thomas,
Nun kommen wir zum nächsten Problem.
Was mache ich mit meinen Elloks?(Modell exemplarisch) Oberleitung?
Hier sind auch Heidi und Bernd gefragt :lol: .
Aber keine Angst, so schnell wir die nicht kommen, wohl erst nächstes Jahr.
Aber beim weiteren Ausbau muss man die ja dann schon einplanen.
Ich würde es nicht machen. Das passt einfach nicht zu einem bayrischen Landbahnhof. Außerdem wäre dann Dein Wasserkran und Wasserturm überflüssig. Die hätte man schon längst abgebaut und würde nur noch elektrisch fahren.

Ich löse es immer mit Phantasie: Ich fahre mit meinen E-Loks und stell mir die Oberleitung nur vor. Die Oberleitungsdrähte sind maßstäblich eh so dünn das man sie nicht sieht. Denn auf die schönen E-Lok Modelle zu verzichten, wäre auch schade.

Schönen Abend

Bernd
Bernd und allen anderen sei versichert,
Es kommt keine Oberleitung nach "Thomasing/Bay." !

Alle Kabel und Fäden in der Luft sin ein Staubfänger und nur schwer zu reinigen.
Auch würde die Historie äußerst unglaubwürdig wirken, da in Bayern, wo eine Elektrifizierung der Strecke stattgefunden hat, die Dampflok nicht mehr anzutreffen war.
Und das wollen wir ja nicht.


Und in Sachen Wasserturm, oder besser Wasserwerk für "Thomasing/Bay.", so wurde heute schon die Bewaldung des Areals mit Kiefern besprochen und ich fiebere der Auktion an diesem Wochenende entgegen.
Hoffentlich bekomme ich/wir den Zuschlag.


Aber jetzt noch ein paar Eindrücke vom heutigen Tag.

Bild

Bild

Bild

Bild

Mal schaun, was morgen so alles noch passiert.
Mit herzlichen Grüßen aus München

Thomas

Bild
Mein Thread über meine Parkettbahn in Schwabing, jetzt mit Inhaltsverzeichnis

Benutzeravatar

DerDrummer
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3749
Registriert: Sa 6. Aug 2016, 14:40
Nenngröße: H0
Stromart: AC / DC
Steuerung: z21+TC Gold
Gleise: M/C-Gleis
Wohnort: Hamburg
Deutschland

Re: Thomasing/Bay. - die Entstehung -

#35

Beitrag von DerDrummer »

Moin Thomas
Tolle Fortschritte, es sind eben die Details, die das Gesamtbild aufwerten! So die Bank oder die Büsche, ebenso der Schlauch am Wasserkran. :gfm:
Über die Bäume gab es ja schon reichlich Diskussionen, hauptsache es gefällt euch am Ende!

Lg
Meine Hamburger Parkettbahn

Meine Vorbildfotos!

Wir geben 10 Milliarden für ‘ne schiefe Haltestelle aus, haben nicht mal 75% Pünktlichkeit und nur jeder 4. ICE fährt ohne Defekte, scheißegal, wir kleben lieber grüne Streifen auf die Züge!


PetrOs
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 65
Registriert: Di 25. Feb 2020, 12:20
Nenngröße: TT
Stromart: digital
Steuerung: Z21 + Rocrail
Gleise: Tillig, Kuehn
Wohnort: Muenchen Milbertshofen
Alter: 38
Kontaktdaten:
Russland

Re: Thomasing/Bay. - die Entstehung -

#36

Beitrag von PetrOs »

Super, was du aus dem Schlauch gemacht hast! Und andere Teile ebenso! Freut mich, dass ich helfen konnte!

Benutzeravatar

alphatiger86
InterCity (IC)
Beiträge: 886
Registriert: Sa 12. Dez 2015, 23:09
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: z21 Start, multiMAUS, Z21-App
Gleise: RocoLine mit Bettung
Wohnort: Tamm
Alter: 33
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Thomasing/Bay. - die Entstehung -

#37

Beitrag von alphatiger86 »

Moin Claudia & Thomas,

Da habt ihr ja schön viel Vegetation auf das Modul gebracht. Es sieht wirklich von Beitrag zu Beitrag immer besser aus.

Ich drücke dir die Daumen, das es mit dem Wasserturm klappt. Das wäre ein echt schönes Modell für Thomasing/Bay.

Und der Schlauch am Wasserkran wertet die Scene ungemein auf. Wirklich beeindruckend, was kleine Details immer gleich für eine Wirkung haben.
VG Johannes

Die TWB - Tammer Wohnzimmer Bahn
Die TWB auf WordPress
--- Bodenbahn aus Überzeugung ---

Benutzeravatar

Transalpin
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3743
Registriert: Mi 19. Okt 2011, 23:14
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Digital (CS2)
Gleise: Märklin C-Gleis
Wohnort: Tirol
Alter: 41
Österreich

Re: Thomasing/Bay. - die Entstehung -

#38

Beitrag von Transalpin »

Hallo Thomas,

echt schöne Bilder! Da kriegt man richtig Lust aufs Modul bauen! :D
Ich finde alles sehr stimmig.
LG,

Bahram

Benutzeravatar

KleTho
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2567
Registriert: Do 24. Jul 2014, 16:53
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS2+MS2 und analog
Gleise: Märklin M+C
Wohnort: München (im Norden der Stadt)
Alter: 55
Deutschland

Thomasing/Bay. - und weiter geht es -

#39

Beitrag von KleTho »

Danke, danke,
natürlich zeigen kleine Fortschritte auch ihre Spuren :gfm: .

Aber jetzt zum ersten Euerer Problemfälle auf "Thomasin/Bay.", dem Schüttprellbock!

Bild

Wie ihr seht, es geht voran.
Leider ist die Lieferung vom dunkeren langem Gras noch nicht angekommen.
Die Sträucher stehen schon bereit und der Holzbalken kommt als letztes auf den Prellbock.

Tja, und die Beleuchtung in meiner Brawa-Telefonzelle zeigte sich ja eher von der Intensität einer Flutlichtanlage und so musste auch deren Helligkeit mit einem Widerstand gedimmt werden.

Bild

Selbst das provisorische Ergebnis zeigt sich ja schon sehr anständig.


Das nächste Thema ist jetzt eine Frage an Euch.

Wie wurden in Epoche III und IV Telegraphenleitungen bei der DB durch einen Bahnhof geführt?

Vieleicht könnt Ihr mir ja in dieser Frage helfen und ein paar Illustrationen einstellen oder verlinken.
Mit herzlichen Grüßen aus München

Thomas

Bild
Mein Thread über meine Parkettbahn in Schwabing, jetzt mit Inhaltsverzeichnis


PetrOs
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 65
Registriert: Di 25. Feb 2020, 12:20
Nenngröße: TT
Stromart: digital
Steuerung: Z21 + Rocrail
Gleise: Tillig, Kuehn
Wohnort: Muenchen Milbertshofen
Alter: 38
Kontaktdaten:
Russland

Re: Thomasing/Bay. - und weiter geht es -

#40

Beitrag von PetrOs »

KleTho hat geschrieben:
So 29. Mär 2020, 16:42

Das nächste Thema ist jetzt eine Frage an Euch.

Wie wurden in Epoche III und IV Telegraphenleitungen bei der DB durch einen Bahnhof geführt?

Vieleicht könnt Ihr mir ja in dieser Frage helfen und ein paar Illustrationen einstellen oder verlinken.

Da gab es keine Einheitliche Führung. Schnelles schauen in meine Fotobookmarks haben mehrere Varianten ergeben:
Variante 1:
Z.B. in Bobingen: Auf dem Dach des Bahnhofes steht großes Gerüst, wo mehrere Telegrafenleitungen sich sammeln und verteilen.
https://www.augsburger-allgemeine.de/im ... bingen.jpg

Variante 2: Rösrath
Einfach Telegrafenmasten am Bahnsteig. Wohl die einfachste und gängigste Variante.
https://www.ksta.de/region/rhein-berg-o ... r-23332944

Variante 3: Wendessen
Telegrafenmasten auf der gegenüberliegenden Seite vom Bahnhof
http://www.wendessen.de/www_wendessen_d ... sseite.jpg

Benutzeravatar

Claus B
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 495
Registriert: So 24. Okt 2010, 11:11
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: DCC mit Intellibox und Freds
Gleise: Roco, Tillig
Wohnort: Ennepe Ruhr Kreis
Alter: 66
Deutschland

Re: Thomasing/Bay. - die Entstehung -

#41

Beitrag von Claus B »

Hallo Claudia und Thomas,

Bezüglich der Telegrafenmasten kann ich noch folgendes beisteuern.

In diesem Berich die Bauvorschriften.
http://www.khk-modellbahn.de/index.php? ... afenmasten

Hier etwas mehr ins eingemachte
http://www.zeno.org/Roell-1912/A/Leitun ... romanlagen

Ich werde Dir noch Zeichnungen zuschicken auf denen auch eine Abzweigung zum Bahnhof gezeigt wird.

Wenn Du Telegrafenmasten setzt, dann baue diese nicht feste ein. Messe den Aussendurchmesser und bestelle Dir aus dem Schiffsmodellbausektor oder vom Con..d Messingrohr. Diese sind in Größen erhältlich die ineinanderpassen. Da sollte etwas passendes für Deine Masten dabei sein. Entweder kneiftst Du die Rohre unten zusammen oder lötest sie zu. Ausmessen wie weit die Masten hineingehen und ablängen. Bohre ein Loch und klebe die Rohre mit Hilfe eines Rundholzes senkrecht ein. Tarnung mit ein wenig brauner Farbe. Bevor Du die Module transportierst und die Masten entfernst stecke kurze Hölzer zur Markierung ein - ich habe schon auf Treffen Kollegen verzweifelt nach den Löchern suchen gesehen. :bigeek: :lol:
Du kannst meines Wissens (ohne Oberleitung) auch mit Masten (11 m) die Strecke von einer zur anderen Seite kreuzen. Dabei ist auf ausreichende, verbleibende Höhe zu achten (Höhe der Masten über Grund minus Durchhang der Drähte).

Ich hoffe, es hilft Dir.

Weiterhin viel Spass am gemeinsamen Hobby.
Glück auf und bis demnächst aus dem fiktiven Essener Stadtteil Altenbeck Bild

Claus

PS.: Es geht auch ein Holzdübel mit senkrecht eingebrachter Bohrung. Dazu braucht man aber eine Standbohrmaschine und eine Halterung, die den Dübel senkrecht fixiert.
Grüße aus dem Ennepe-Ruhr Kreis
Claus B

Mein aktuelles Projekt: Essen Altenbeck - Baubericht!
https://www.stummiforum.de/viewtopic.ph ... 0#p1743888

Im Klub bekennender Marzibahner :redzwinker:

Benutzeravatar

Threadersteller
Thomasing
Beiträge: 6
Registriert: Sa 21. Mär 2020, 19:29

Re: Thomasing/Bay. - die Entstehung -

#42

Beitrag von Thomasing »

Hallo Claus,
hier ist Claudia
Du brauchst Hilfe, soll ich Tritte verteilen?
danke für den Gruß und die Pläne mit denen Thomas etwas mehr anfangen kann als ich.
Aber es ist für mich immer spannend was dazuzulernenund Thomas hat auch immer eine oder mehrere Herausforderungen für mich parat.
Das ergebnis kannst du am Modul sehen
Herzliche Grüße
Claudia

Antworten

Zurück zu „Meine Module und Segmente“