Re: Die Erkenroder Straßenbahn - Alterungen Straßen und Wege

Bereich zur Vorstellung der eigenen Module und Segmente.

Gewünscht sind insbesondere Fotos (bitte Größenbeschränkungen beachten!) und technische Infos.
Handwerkliche Fragen und Diskussionen rund um das Thema Module und Segmente im Allgemeinen sollte im Unterforum "Anlagenbau - Module / Segmente" erfolgen.

Bitte startet in diesem Bereich für jedes Modul / Segment einen eigenen Thread!
Benutzeravatar

hohash
InterCity (IC)
Beiträge: 557
Registriert: So 3. Feb 2019, 12:56
Nenngröße: H0
Stromart: analog AC
Steuerung: per Hand (und etwas Hirn)
Gleise: M-Gleis
Wohnort: Burg (bei Magdeburg)
Alter: 46
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Die Erkenroder Straßenbahn - Abzweig ins Bergische Land

#151

Beitrag von hohash »

Railstefan hat geschrieben:
Di 14. Apr 2020, 15:34
...
Deinen Fuss müsstest du aber bitte aus der Türe der Straßenbahn rausnehmen, da diese sonst nicht richtig schließt und nicht abgefahren werden darf :shock: :lol:
...
Upps, ich Dummerchen. :bigeek: Das wollte ich natürlich nicht! :fool:
LG Andreas
---------------
Hier geht es nach Nugget Town:
Bild
Offizieller Hoflieferant für Gold und Feuerwasser

Benutzeravatar

HS1970
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 90
Registriert: Sa 21. Mär 2020, 14:11
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: (noch) händisch
Gleise: Luna, Rocoline
Wohnort: Denton, TX (north of ordinary)
Alter: 49
Deutschland

Re: Die Erkenroder Straßenbahn - Abzweig ins Bergische Land

#152

Beitrag von HS1970 »

Hallo Stefan,

Danke für's Einstellen der Videos, das sieht schon sehr gut aus. Hast Du eigentlich vor, die Anlage für automatischen Betrieb vorzubereiten? Ich habe bei mir festgestellt, daß ich händisch schon mit zwei Bahnen fast überlastet war (da wurde zuweilen auch mal eine Haltestelle ausgelassen ... zum Glück sind Preiserlein geduldig :roll: ).

Alles Gute :!:
Herzliche Grüße,
Hendrik.

Ehemalige Anlage: viewtopic.php?f=64&t=178705


Gelegenheitsbahner
InterRegio (IR)
Beiträge: 216
Registriert: Do 20. Nov 2014, 12:43
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Multimaus, RocRail
Alter: 28

Re: Die Erkenroder Straßenbahn - Abzweig ins Bergische Land

#153

Beitrag von Gelegenheitsbahner »

Hallo Hendrik,

das ist doch vorbildgerecht. Wenn der Fahrer oder die Technik überlastet ist wird schon mal ein Halt ausgelassen oder die Türen bleiben versehentlich zu. :fool: Das Leben ist bitter genug, Humor hilft.

Das Luna-Gleis ist zwar das einzige mit Weichen und Kreuzungen in „Straßenbahngeometrie“, scheint aber auch viele Nachteile zu haben, insbesondere Preis-Leistung. Schade eigentlich, da steckt durchaus Potential drin.

Viele Grüße

Thomas


Deutzfahrer
InterCity (IC)
Beiträge: 714
Registriert: Do 17. Mai 2018, 19:05
Nenngröße: H0
Wohnort: Münster
Deutschland

Re: Die Erkenroder Straßenbahn - Abzweig ins Bergische Land

#154

Beitrag von Deutzfahrer »

Moin Stefan,

herrlich, die beiden Videos !

:hearts:

auch der Löschzug :gfm:
Gruß Jürgen


hier gibts: " Ein paar Wikinger und Co."

https://www.stummiforum.de/viewtopic.ph ... 6#p1837696

und hier: " Ein paar Lokomotiven "

https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=2&t=159760


Soenke
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 319
Registriert: Sa 6. Feb 2010, 13:58
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS II
Gleise: K-Gleis
Wohnort: Dortmund

Re: Die Erkenroder Straßenbahn - Abzweig ins Bergische Land

#155

Beitrag von Soenke »

Hallo Stefan,

nicht schlecht deine Tram. Wir müssen doch nochmal gucken, wie man einen Übergang zwischen deinen und meinen Strab Segmenten bastelt. Dann wird die Runde noch größer ;-)

Gruß

Soenke
Unsere Anlage:
Ruhrgroßstadt und mittleres Ruhrtal

Fremo Puko:
Awanst Niederrupploch

Märklin seit 1962, Digital, CS2 (SW 4.2.9 GFP 3.68) mit MS2 (SW3.55) und MS1, Qdecoder, ca. 16qm Anlage in 2 Kellern, K Gleis, Straßenbahn DC Analog, Spur 1 sicher verpackt.

Benutzeravatar

Threadersteller
Railstefan
ICE-Sprinter
Beiträge: 5058
Registriert: Fr 30. Okt 2009, 12:31
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: analog und Intellibox
Gleise: Märklin K mit AC+DC
Wohnort: Rheinland
Alter: 51
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Die Erkenroder Straßenbahn - Abzweig ins Bergische Land

#156

Beitrag von Railstefan »

Hallo ins Stummiversum,

heute hat die Post mal kurz geöffnet:

- Hendrik: Automatikbetrieb: bisher ist da noch nichts in die Richtung geplant, aber man kommt ja nach Abklipsen des Kopfsteinpflasters recht gut an die Schienen dran.

- Thomas: LUNA-Gleis: es gibt sicherlich die ein oder andere Schwachstelle und die Preise sind auch nicht ohne, aber leider ist dieser Markt eben recht überschaubar und somit werden die verkauften Stückzahlen den Preis kaum senken können. Ältere Strab-Gleissysteme wie z.B. von Hartel sind vom Markt verschwunden :shock:

- Soenke: ein Abzweig in die "große weite Welt" existiert doch jetzt - eigentlich für die "Bergischen Module" des Kollegen, aber da kann man ja eine Art Adapter-Modul machen und dann passen auch andere Module da dran. :gfm:


Am Wochenende ist auch was in Erkenrode passiert :shock:
Die beiden oben erwähnten Weichen vom Abzweig sind mit dem angepassten Stellpult verbunden. :lol:
Dazu wurden die beiden Servos unter den Weichen montiert - bei einem war natürlich eine Spante im Weg...,
Bild

ein Servo-Pilot-Dekoder installiert (links für Kfz-Weichen und rechts der neue für Strab-Weichen) und grob vorprogrammiert und noch ein paar "Kilometer" Kabel gezogen und verlötet, da natürlich die beiden Servos nicht auf einem, sondern auf zwei Modulen liegen und das Kabel zum Fahrpult nur über einen kleinen Umweg über ein drittes Modul erreichbar war.
Bild

Im Fahrpult dann die Deckfolie teilweise entfernt, die beiden neuen Strecken lackiert und zwei Taster und ein paar LEDs in den Deckel eingebaut,
Bild

sowie drei Relais unten ins Fahrpult zur Ansteuerung des Dekoders bzw für die Stellungsanzeige im Deckel
Bild

- und klar gibt es einen Kabeldreher, so dass die Funktion nicht so wirklich gegeben ist... Daher 10-poliges Kabel irgendwie überkopf umgelötet (siehe Bild beim Dekoder - das graue Flachbandkabel links am rechten Dekoder) und dann funktionierten beide Weichen, wenn auch zuerst mal gegeneinander - also Dekoder noch mal umprogrammieren. Jetzt steht dem Betrieb ins Bergische Land nichts mehr im Weg, außer... - na klar der Wand vom Hobbykeller :shock: :lol: - die Module des Kollegen sollen ja auch nicht bei mir im Keller da dran kommen, sondern bei Ausstellungen im Verein :D :gfm:

Bis demnächst wieder und bleibt gesund.

Gruß
Railstefan

EDIT hat die Bilder ergänzt, die mein Rechner gestern irgendwie nicht rausrücken wollte...
Unser Modellbahnverein: http://www.MEC-Erkrath.de
Meine Straßenbahn-Anlage mit DC-Car-System hier im Forum: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=172&t=155557

Ebenfalls im Klub bekennender Marzibahner :redzwinker:


UKR
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2417
Registriert: Sa 12. Nov 2016, 20:11
Nenngröße: H0m
Stromart: DC
Gleise: Bemo
Deutschland

Re: Die Erkenroder Straßenbahn - Abzweig ins Bergische Land

#157

Beitrag von UKR »

Moin Stefan,

also bei den beiden Filmen mit dem Fahrbetrieb :bigeek: man die Autos sind schon echt cool und zusammen mit den Tram`s wirkt es echt klasse

Harzliche Grüsse und gesund bleiben

Ulrich
Hier geht es zu meinen Fahrzeugen:
Bild
Marzibahner .....auf Schiene und Straße
Ulrich

Benutzeravatar

Threadersteller
Railstefan
ICE-Sprinter
Beiträge: 5058
Registriert: Fr 30. Okt 2009, 12:31
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: analog und Intellibox
Gleise: Märklin K mit AC+DC
Wohnort: Rheinland
Alter: 51
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Die Erkenroder Straßenbahn - die Kirche St Stefandreas

#158

Beitrag von Railstefan »

Hallo ins Forum,

heute beginnen wir mal mit einem Bericht über Hausbau und Alterung bzw um genauer zu sein, mit den Arbeiten an der Stadtkirche St Stefandreas.

Dieser eher unbekannte Heilige :shock: bekommt in Erkenrode "seine" Kirche und der Name ist den beiden daran beteiligten Personen geschuldet :D
Gebaut und mit Witterungsspuren versehen hat die Kirche der Kollege Andreas aus dem Verein - er ist da deutlich besser drin als ich :D
Ich durfte mich dann hinterher mit der Beleuchtung :idea: rumschlagen - das ist wieder eher meine Baustelle.

Ausgangspunkt ist der Bausatz 39760 "Romanische Kirche in Jakobwüllesheim" von Kibri - dieser Ort liegt in der Nähe von Düren, also gar nicht mal so weit weg vom Bergischen Land.
Bild

Für meine Stadt gefiel mir ein Ziegelbau gut und auch die Größe passt.
Begonnen wurde mit dem Zusammenbau der Wände,
Bild

bevor diese mit der Airbrush in rot eingenebelt wurden, um den Plastikglanz zu beseitigen.
Bild

Anschließend wurden die Fugen mit heller Farbe ausgelegt, denn roten Mörtel für rote Ziegel habe ich noch nicht gesehen, der ist immer grau, mal heller und mal dunkler - hier der direkte Vergleich beider Turmspitzen mit und ohne die hellen Fugen:
Bild

Ebenso wurde den Schieferdächern ihr Plastikglanz genommen:
Bild
Bild

Danach wurden dann alle Zierelemente sowie die Fenster an- bzw eingebaut:
Bild

So kam die Kirche wieder zu mir, mit losen Dächern und Turmspitzen, damit ich gut an den Innenraum dran komme, um ihn zu beleuchten.
Das sah dann nach der Installation von 13 SMD-LEDs von oben so aus:
Bild

und mit eingeschalteter Beleuchtung:
Bild

Die Holzstreben, die da verbaut wurden, sind die Stöcke von Silverster-Raketen - die eignen sich für solche Dinge sehr gut - meist recht gerade und quadratisch, praktisch, gut. :lol:
Und da ihr sicherlich auch gerne Bilder sehen möchtet, wie das für einen Betrachter von außen wirkt, gibt es dazu natürlich auch noch ein paar Bilder:
Bild

Bild

Bild

Beim mittleren Bild ist zu erkennen, dass da wohl die linke Wand noch ein bischen lichtdicht gemacht werden sollte.
Auf dem letzten Bild ist die Heiligenfigur über dem Portal von Sankt Stefandreas zu sehen. :lol:
Alle Dächer sind nach wie vor lose und die Stromversorgung war nur provisorisch angeklemmt. Die Kirche muss noch abnehmbar bleiben, damit man hinter ihr noch an die Stadt dran kommt.

So das war es erst mal wieder für heute und die Stadtkirche Sankt Stefandreas in Erkenrode.

Bis bald wieder hier und bleibt gesund.
Railstefan
Unser Modellbahnverein: http://www.MEC-Erkrath.de
Meine Straßenbahn-Anlage mit DC-Car-System hier im Forum: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=172&t=155557

Ebenfalls im Klub bekennender Marzibahner :redzwinker:

Benutzeravatar

Bauzugfahrer Andreas
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1792
Registriert: Fr 6. Apr 2012, 15:35
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Daisy II Zentrale
Gleise: Tillig Elite, Peco
Wohnort: Ruhrpott
Alter: 57

Re: Die Erkenroder Straßenbahn - die Kirche St Stefandreas

#159

Beitrag von Bauzugfahrer Andreas »

Moin Stefan,

die Kirche ist echt Klasse geworden. Und ja! Die eine Wand sollte noch Nachgearbeitet werden. Aber sonst? Würde ich sie so lassen....ähm, naja - etwas Verwitterung würde nicht Schaden.

Auch deine sonstigen Arbeiten wissen zu gefallen.
Das die Weichenantriebe immer (meistens) da hinkommen, wo eine Strebe o.ä. im Weg ist, kenne ich auch. Eine nervige Sache. Aber unter Umständen hättest du den Antrieb auch Oberirdisch montieren können und dann unter einem Haus versteckt.

Alles Gute und bleib Gesund

Andreas
Bauzugfahrer Andreas

Neues aus Küppersbusch....
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php ... 9#p1146368

Benutzeravatar

lernkern
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1687
Registriert: Fr 2. Dez 2011, 15:02
Nenngröße: H0m
Stromart: AC / DC
Steuerung: JMRI DCC++ / Multimaus
Wohnort: Melbourne, unten drunter, kopfüber
Hong Kong

Re: Die Erkenroder Straßenbahn - die Kirche St Stefandreas

#160

Beitrag von lernkern »

Tag.

Feine Kirche, das! Und wenn ich Düren lese, werde ich natürlich gleich hellhörig. Aber bis nach Vettweiß ist meine DEAG nie gekommen. Naja. dafür hat's die Kirche nach Erkenrode geschafft. Auch nicht schlecht.

Netten Gruß

Jörg
Also dann, nach Corona um halb sechs im Kelch!

Benutzeravatar

HS1970
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 90
Registriert: Sa 21. Mär 2020, 14:11
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: (noch) händisch
Gleise: Luna, Rocoline
Wohnort: Denton, TX (north of ordinary)
Alter: 49
Deutschland

Re: Die Erkenroder Straßenbahn - die Kirche St Stefandreas

#161

Beitrag von HS1970 »

Sehr schön, bei mir stand diese Kirche auch, als "Münster" :) Ich würde auch noch eine lichtdichte Abdeckung in die Türme einbringen, die Fenster auf der dritten Ebene sollten sicher nicht aus dem Hauptschiff mit angeleuchtet werden.

:gfm:
Herzliche Grüße,
Hendrik.

Ehemalige Anlage: viewtopic.php?f=64&t=178705

Benutzeravatar

Claus B
InterCity (IC)
Beiträge: 575
Registriert: So 24. Okt 2010, 11:11
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: DCC mit Intellibox und Freds
Gleise: Roco, Tillig
Wohnort: Ennepe Ruhr Kreis
Alter: 67
Deutschland

Re: Die Erkenroder Straßenbahn - die Kirche St Stefandreas

#162

Beitrag von Claus B »

Hallo Stefan,

ein schöne Kirche habt Ihr da gebaut. :gfm: :gfm: Dann habt Ihr ja wenigstens den geistlichen Beistand in Form eines Preiser Pfarrers auf der Anlage :bigeek: :lol: und in die Kirche gehen (mit viel Zwischenraum und ohne Singen) ja wieder erlaubt ist. Also - Abstand auf den Bänken. :redzwinker:
Aber im Ernst, die Kirche wird sich in Eurer Stadt bestimmt gut machen. Ich warte dann auf die Bilder nach dem Einbau in die Anlage. (eventuell mit Pfarrer, Brautpaar, Gästen und einer weissen Kutsche?)

Weiterhin viel Spass am gemeinsamen Hobby.
Glück auf und bis demnächst aus dem fiktiven Essener Stadtteil Altenbeck Bild

Claus
Hier geht es nach Essen Altenbeck
Bild
Im Club bekennender Marzibahner :redzwinker:
Claus

Benutzeravatar

Threadersteller
Railstefan
ICE-Sprinter
Beiträge: 5058
Registriert: Fr 30. Okt 2009, 12:31
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: analog und Intellibox
Gleise: Märklin K mit AC+DC
Wohnort: Rheinland
Alter: 51
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Die Erkenroder Straßenbahn - die Kirche St Stefandreas

#163

Beitrag von Railstefan »

Hallo ins Stummiversum,

danke für die netten Antworten.

@ Andreas:
Pinsel wird in Kürze geschwungen. Und der Herr Murrphy treibt auch in Erkenrode sein Unwesen... :shock:

@ Jörg:
danke für die Grüße von unten drunter bzw aus deiner eigentlichen Heimat :D

@ Hendrik: die Türme sind noch lose und werden es für besseren Transport wohl auch bleiben. Somit ist ein Einbau von Papp-Deckeln dort kein Problem - danke für den Hinweis :D

@ Claus:
ob da überhaupt eine Einrichtung rein kommt, steht noch nicht fest, denn man kann fast nicht reinschauen. Werden wir noch mal genauer betrachten und dann entscheiden.
Du meinst als Szene sicherlich so etwas hier:
Bild
Das sind zwei unserer Turnierpferde bei einer Nebenbeschäftigung - Ziehen einer Hochzeitskutsche :lol:
Sonst sieht das eher so aus mit mir als drittem Mann hinten auf der Kutsche (Deutsche Meisterschaften):
Bild

Gruß
Railstefan
Zuletzt geändert von Railstefan am Mo 4. Mai 2020, 11:03, insgesamt 1-mal geändert.
Unser Modellbahnverein: http://www.MEC-Erkrath.de
Meine Straßenbahn-Anlage mit DC-Car-System hier im Forum: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=172&t=155557

Ebenfalls im Klub bekennender Marzibahner :redzwinker:


Deutzfahrer
InterCity (IC)
Beiträge: 714
Registriert: Do 17. Mai 2018, 19:05
Nenngröße: H0
Wohnort: Münster
Deutschland

Re: Die Erkenroder Straßenbahn - die Kirche St Stefandreas

#164

Beitrag von Deutzfahrer »

Moin Stefan,

imposantes Bauwerk, die Kirche ! :bigeek:


sieht klasse aus :gfm:
Gruß Jürgen


hier gibts: " Ein paar Wikinger und Co."

https://www.stummiforum.de/viewtopic.ph ... 6#p1837696

und hier: " Ein paar Lokomotiven "

https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=2&t=159760


Deutzfahrer
InterCity (IC)
Beiträge: 714
Registriert: Do 17. Mai 2018, 19:05
Nenngröße: H0
Wohnort: Münster
Deutschland

Re: Die Erkenroder Straßenbahn - die Kirche St Stefandreas

#165

Beitrag von Deutzfahrer »

PS:

und ein interessanter Name..... :fool:
Gruß Jürgen


hier gibts: " Ein paar Wikinger und Co."

https://www.stummiforum.de/viewtopic.ph ... 6#p1837696

und hier: " Ein paar Lokomotiven "

https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=2&t=159760


Gelegenheitsbahner
InterRegio (IR)
Beiträge: 216
Registriert: Do 20. Nov 2014, 12:43
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Multimaus, RocRail
Alter: 28

Re: Die Erkenroder Straßenbahn - die Kirche St Stefandreas

#166

Beitrag von Gelegenheitsbahner »

Hallo Stefan,

als Atheist habe ich zwar keinen Bezug zu Religionen, aber Kirchen sind städtebaulich markante Wegmarken und gehören einfach dazu.

Schöne Sichtachsen und wie sich prägnante Gebäude aus dem Häusermeer erheben sind schon faszinierender Städtebau.

Beispiele:

Berlin Gedächtniskirche


München Maxmonument


Kannst du ein Bild vom Umfeld deiner Kirche machen?

Viele Grüße

Thomas

Benutzeravatar

Claus B
InterCity (IC)
Beiträge: 575
Registriert: So 24. Okt 2010, 11:11
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: DCC mit Intellibox und Freds
Gleise: Roco, Tillig
Wohnort: Ennepe Ruhr Kreis
Alter: 67
Deutschland

Re: Die Erkenroder Straßenbahn - die Kirche St Stefandreas

#167

Beitrag von Claus B »

Hallo Stefan,

Kutschenfahren als Turniersport finde ich faszinierend - halte schön die Balance hinten auf der Kutsche. Mit 4 PS geht das ja mächtig vorwärts und heftig in die Kurven. :gfm:

Die Szene auf dem Bild habe ich mir genau so vorgestellt. :D

Weiterhin viel Spass am gemeinsamen Hobby.
Glück auf und bis demnächst aus dem fiktiven Essener Stadtteil Altenbeck Bild

Claus
Hier geht es nach Essen Altenbeck
Bild
Im Club bekennender Marzibahner :redzwinker:
Claus

Benutzeravatar

Bauzugfahrer Andreas
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1792
Registriert: Fr 6. Apr 2012, 15:35
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Daisy II Zentrale
Gleise: Tillig Elite, Peco
Wohnort: Ruhrpott
Alter: 57

Re: Die Erkenroder Straßenbahn - die Kirche St Stefandreas

#168

Beitrag von Bauzugfahrer Andreas »

Hallo Stefan,

da hast du hinten als dritter Mann aber ganz interessante G-Kräfte auszuhalten, wenn die 4 PS mit einem Swing-by Manöver um das Hindernis kurven...

...wieso habe ich grade Kopfkino, wenn ich die Hochzeitskutsche und eure Parkurfahrt in einen kausalen Zusammenhang bringe.... 8)

Gut Festhalten und viel Gesundheit

Andreas
Bauzugfahrer Andreas

Neues aus Küppersbusch....
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php ... 9#p1146368

Benutzeravatar

HS1970
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 90
Registriert: Sa 21. Mär 2020, 14:11
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: (noch) händisch
Gleise: Luna, Rocoline
Wohnort: Denton, TX (north of ordinary)
Alter: 49
Deutschland

Re: Die Erkenroder Straßenbahn - die Kirche St Stefandreas

#169

Beitrag von HS1970 »

Sieht fast aus wie in Texas das Rodeo :fool: ... scheint aber wesentlich tierfreundlicher zu sein ... :gfm:

Ich würde die Kirche auf einen Sockel stellen -- der muß nicht hoch sein, aber es macht noch mehr Eindruck und ist auch im Stadtbild nicht ungewöhnlich.
Herzliche Grüße,
Hendrik.

Ehemalige Anlage: viewtopic.php?f=64&t=178705

Benutzeravatar

Threadersteller
Railstefan
ICE-Sprinter
Beiträge: 5058
Registriert: Fr 30. Okt 2009, 12:31
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: analog und Intellibox
Gleise: Märklin K mit AC+DC
Wohnort: Rheinland
Alter: 51
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Die Erkenroder Straßenbahn - die Kirche St Stefandreas

#170

Beitrag von Railstefan »

Hallo ins Stummiversum,

mal kurz ein Zwischenbericht mit ersten Antworten auf eure Kommentare:

@Jürgen,
kannstest du etwa den heiligen Stefandreas nicht :shock: , Schutzpatron der Modellbauer :lol:

@Thomas,
Bilder von einer Drohne, die in der Nähe der Kirche aufgestiegen ist, folgen in Kürze

@Claus, Andreas und Hendrik,

es kommt auf gutes Festhalten an, aber auch auf ordentliches und sauberes Lenken des Fahrers, damit möglichst wenig "Feindkontakt" der Kutsche mit den Hindernissen stattfindet. :lol:
Die 4PS beschleunigen die knapp 3500kg (4 Pferde + Kutsche + 3 Menschen) in ziemlich kurzer Zeit auf ganz ordentliche Geschwindigkeiten, speziell wenn es dabei um eine Ecke geht muss man sich gut festhalten...
Hochzeitskutsche und Hindernisse: ganz schlechte Idee, denn die ist viel zu lang, um durch die engen Hindernisse zu kommen.
Tierfreundlich: bis jetzt haben unsere Pferde sich noch nie geweigert, die Kutsche zu ziehen und das ganz ohne harte Strafen. Die Peitsche dient eher als so eine Art Taktstock und man muss die Pferde damit nur leicht berühren und es geht weiter, wobei die Stimme des Fahrers viel wichtiger ist.

Sockel für die Kirche ist noch eine gute Idee - werden wir mal testen

Gruß
Railstefan
Unser Modellbahnverein: http://www.MEC-Erkrath.de
Meine Straßenbahn-Anlage mit DC-Car-System hier im Forum: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=172&t=155557

Ebenfalls im Klub bekennender Marzibahner :redzwinker:

Benutzeravatar

Threadersteller
Railstefan
ICE-Sprinter
Beiträge: 5058
Registriert: Fr 30. Okt 2009, 12:31
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: analog und Intellibox
Gleise: Märklin K mit AC+DC
Wohnort: Rheinland
Alter: 51
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Die Erkenroder Straßenbahn - die Kirche St Stefandreas

#171

Beitrag von Railstefan »

Hallo,

da bin ich schon wieder :D und zwar mit 2 Bildern, die von einer Drohne aufgenommen wurden.
Bild

und in Gegenrichtung:
Bild

Bitte nicht zu genau auf Fehler etc schauen, da einige Gebäude noch überarbeitet werden müssen, bei anderen ist das bereits erledigt.
Die Gebäude auf dem ersten Bild hinter der Kirche sind bereits überarbeitet und auch die Reihe davor bis auf das Endhaus - das ist eine der aktuellen Baustellen...
Die Gebäude für die helle Fläche hinten links sind gerade in der Verwitterungs-Abteilung :shock: :D

Ein schönes Wochenende und bleibt gesund.

Gruß
Railstefan
Unser Modellbahnverein: http://www.MEC-Erkrath.de
Meine Straßenbahn-Anlage mit DC-Car-System hier im Forum: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=172&t=155557

Ebenfalls im Klub bekennender Marzibahner :redzwinker:

Benutzeravatar

floete100
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2138
Registriert: Sa 8. Dez 2007, 13:21
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CU 6021
Gleise: M-Gleis
Wohnort: Köln
Alter: 65

Re: Die Erkenroder Straßenbahn - die Kirche St Stefandreas

#172

Beitrag von floete100 »

Hallo Stefan,

wunderbar - Deine Straßenbahn ist doch immer einen Besuch wert!

Dir auch ein schönes Wochenende.

Gruß,
Rainer
Das größte Vergnügen im Leben besteht darin, das zu tun, von dem die Leute sagen, du könntest es nicht. (W. Bagehot)

Am Ende wird alles gut.
Wenn es nicht gut ist, war es noch nicht das Ende ..

Mein schwierigstes "Winzprojekt": Inneneinrichtung Kabinentender BR 50

Benutzeravatar

Threadersteller
Railstefan
ICE-Sprinter
Beiträge: 5058
Registriert: Fr 30. Okt 2009, 12:31
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: analog und Intellibox
Gleise: Märklin K mit AC+DC
Wohnort: Rheinland
Alter: 51
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Die Erkenroder Straßenbahn - Alterungen Straßen und Wege

#173

Beitrag von Railstefan »

Hallo ins Stummiversum,

heute mal ein kurzer Bericht zum Thema Alterung von Straßen und Wegeflächen.

Wie man ja auf den bisherigen Bildern erkennen konnte, schwankt die Farbe der Füllstücke der LUNA-Gleise sehr stark, was so beim Original nicht zu erkennen ist, besonders kaum entlang klarer gerader Kanten.
Das bereits vor einigen Jahren gebaute Straßenbahn-Depot hatte der Kollege Andreas damals mit seiner Airbrush eingenebelt und die Farben wurden etwas einheitlicher.
Jetzt habe ich es getan :shock: :lol: - Tipps von ihm geholt, die Farbe passend gemischt und dann rumgenebelt...
Aber halt: vorher müssten idealerweise noch die Schienenprofile abgedeckt werden, denn die müssen ja blank bleiben - das erhöht den elektrischen Kontakt für die Bahnen ungemein... :lol:
Also alle Flächen losgeclipst, schmale Streifen Frischhaltefolie aus der Küche über die Gleise gelegt und die Flächen wieder eingeclipst.
Bild

Dann konnte es endlich losgehen. Die verwendete Farbe ist Gunze / Sangyo / Hobbycolor / Mr Hobby Nr H456 - staubbraun. Die wurde mit Alkohol verdünnt im Vehältnis 1 Teil Farbe plus 2 Teile Alkohol. Es war aktuell gar nicht so einfach, den Alkoholvorrat ein wenig (100 ml) wieder aufzufüllen...
Der Zustand vorher:
Bild

Bild

und während des "Einsauens":
Bild

Bild

Auf diesen beiden Bildern kann man quer über der vorderen Weiche den Unterschied ohne (vorne) und mit (hinten) der Farbe erkennen.

Und nach erneuter Demontage aller Flächen und Ausbau der Frischhaltefolie, sah diese so aus:
Bild

Man sieht genau die 4 Schienenprofile der parallelen Gleise, die jetzt nicht mehr gereinigt werden mussten, außer im Bereich der Weichen, da dort die inneren Flächen nicht ausbaubar sind.

Zusätzlich zum Bereich der Gleise wurden auch die Fahrbahnen und die Bürgersteige, sowie auch der Innenbereich mit der Farbe behandelt.
Die Papp-Platten von Busch sind werkseitig bereits recht matt, aber ein wenig unregelmäßige braune Farbe schadet auch hier nicht.

Auf den beiden "Drohnen-Bildern" in Bericht #171 kann man das bereits erkennen.

So, das war es erst einmal wieder aus Erkenrode

Weiter alles Gute
Railstefan
Unser Modellbahnverein: http://www.MEC-Erkrath.de
Meine Straßenbahn-Anlage mit DC-Car-System hier im Forum: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=172&t=155557

Ebenfalls im Klub bekennender Marzibahner :redzwinker:

Benutzeravatar

HS1970
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 90
Registriert: Sa 21. Mär 2020, 14:11
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: (noch) händisch
Gleise: Luna, Rocoline
Wohnort: Denton, TX (north of ordinary)
Alter: 49
Deutschland

Re: Die Erkenroder Straßenbahn - Alterungen Straßen und Wege

#174

Beitrag von HS1970 »

Interessante Vorgehensweise! Die Luna-Gleise sehen gleich viel besser aus. Ich habe allerdings die Erfahrung gemacht, daß sie sich ohne große Mühe auch von Farbe reinigen lassen, jedenfalls, wenn man Acryl-Farben verwendet. Das ließ sich bei mir immer in null-komma-nichts abreiben.
Alles Gute!
Herzliche Grüße,
Hendrik.

Ehemalige Anlage: viewtopic.php?f=64&t=178705

Benutzeravatar

Threadersteller
Railstefan
ICE-Sprinter
Beiträge: 5058
Registriert: Fr 30. Okt 2009, 12:31
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: analog und Intellibox
Gleise: Märklin K mit AC+DC
Wohnort: Rheinland
Alter: 51
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Die Erkenroder Straßenbahn - Alterungen Straßen und Wege

#175

Beitrag von Railstefan »

Hallo in die Runde,

bevor es hier mit weiteren Bau-Berichten aus Erkenrode weitergeht, heute der Link zum Besuch des Stummiwagens in Erkenrode und einer Sonderfahrt dort..
https://www.stummiforum.de/viewtopic.ph ... 1&start=33

und natürlich auch der entsprechende Bericht:
Railstefan hat geschrieben:
Sa 23. Mai 2020, 14:04
...
Beim Öffnen des Versandkartons waren da neben den beiden Waggon-Kisten auch noch irgendwelche weiteren Kistchen mit drin - ein süßer Gruß aus der Heimat von Gerhard, wo die Sendung ja herkam.
Bild

Danke noch einmal dafür und ich habe auf seine Antwort darauf, wie die denn aufzugleisen seien, dies mal versucht, aber fahren oder sich sonstwie bewegen taten sie nicht - daher gibt es davon auch keine Bilder... :shock: :lol: Mahlzeit. :sabber: :sabber:

So, jetzt aber zum eigentlichen Besuch der Wagen bei mir.
Bei mir zu Hause entsteht ja aktuell die Stadt Erkenrode mit ihrer Straßenbahn - guckt ihr hier:
https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=172&t=155557

Da waren die Wagen ja bereits bei der ersten großen Rundreise im Mai 2013 zu Gast - guckt ihr diesmal hier:
https://www.stummiforum.de/viewtopic.ph ... &start=255

Dort startet auch dieses Mal wieder die Reise auf dem Hof des Depots der Erkenroder Straßenbahn:
Bild

Dieses Mal muss sich die Erkenroder Straßenbahn keine Lok mehr bei der örtlichen DB-Niederlassung ausleihen (damals eine Köf), denn man hat in der Zwischenzeit eine eigene Straßenbahn-Lok, die vormals bei den Bahnen der Stadt Monheim (BSM) im Einsatz war und aktuell noch mit ihrer alten Beschriftung unterwegs ist.
In der Stadt sind in der verstrichenen Zeit die Gleise fertig gestellt worden und die Straßen ebenso, aber es gibt immer noch keine Oberleitung.
Daher hat die Straßenbahn einen alten gedeckten 2-Achser der DB übernommen und ihn zum Generatorwagen umgebaut, so dass die Elok auch in der Stadt fahren kann - das ist auch für Bauzug-Einsätze ganz hilfreich:
Bild

Und im Vordergrund sieht man auch das bereits angekündigte Wiedersehen: Skippie, das Maskottchen unserer US-Anlage "Beans" war mal wieder zu Besuch in Erkenrode, als der Sonderzug durch die Stadt fuhr:
Bild

Und Skippie hat auch schon "Neanderix" entdeckt, der beim damaligen Besuch bei uns im Verein zugestiegen ist.

Nach der großen Kreuzung kommt die Fuhre hier die Bahnhofstraße herunter gefahren - schön sieht man hier bei der Lok die "Peilstangen", die in etwa den lichten Raum anzeigen, den die folgenden Wagen brauchen:
Bild

Vorbei geht es an der Stadtkirche "Sankt Stefandreas", dem Schutzpatron aller Modellbauer:
Bild

Und weiter geht die Rundtour durch Erkenrode:
Bild

Geradeaus über den Abzweig für die Bahnen ins bergische Land:
Bild

Hier war offensichtlich noch ein weiterer Fotograf unterwegs, der durch eine Baulücke den Zug auf Zelluloid gebannt hat:
Bild

Und noch ein Nachschuss auf den Zug, bevor dieser eine weite Reise antritt:
Bild

Da hatte vermutlich Skippie seine Finger oder besser Pfoten im Spiel, denn er empfahl einen Besuch jenseits des großen Teiches in Iowa... - doch dazu später mehr.

Gruß
Railstefan
Unser Modellbahnverein: http://www.MEC-Erkrath.de
Meine Straßenbahn-Anlage mit DC-Car-System hier im Forum: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=172&t=155557

Ebenfalls im Klub bekennender Marzibahner :redzwinker:

Antworten

Zurück zu „Meine Module und Segmente“