Neuheiten 2021

Diskussionen zu den veröffentlichten Neuheiten finden sich im Forum Allgemeines (da sie in der Regel spurgrößenübergreifend sind), bzw. werden dahin verschoben. Bitte schaut zunächst hier nach, bevor ihr einen neuen Thread aufmacht, ob ihr dort nicht schon eine Diskussion zur Neuheitenveröffentlichung Eures Herstellers findet. Es macht keinen Sinn mehrere Threads zum gleichen Thema in zig Unterforen zu führen.

Die Diskussionsthreads zu den bereits veröffentlichten Neuheiten 2021 der am häufigsten diskutierten Hersteller:

Modulbau norddeutsche Tiefebene und Naturschutzgebiet, preiswert Baumbau

Bereich zur Vorstellung der eigenen Module und Segmente.

Gewünscht sind insbesondere Fotos (bitte Größenbeschränkungen beachten!) und technische Infos.
Handwerkliche Fragen und Diskussionen rund um das Thema Module und Segmente im Allgemeinen sollte im Unterforum "Anlagenbau - Module / Segmente" erfolgen.

Bitte startet in diesem Bereich für jedes Modul / Segment einen eigenen Thread!
Benutzeravatar

Threadersteller
Brumfda
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4209
Registriert: Do 9. Nov 2017, 09:02
Nenngröße: H0
Alter: 48
Deutschland

Re: Modulbau norddeutsche Tiefebene und Naturschutzgebiet, preiswert Baumbau

#226

Beitrag von Brumfda »

Recycle hat geschrieben: Mo 23. Nov 2020, 20:54:bigeek:
Moin Christian!

:oops: :mrgreen:


Bleibt die Frage der Oberleitungsgestaltung. Und da kommen die hohen vielen überflüssigen Masten für die Querbespannung einem in den Sinn, die immer wieder leere Bahngrundstücke sinnbefreit überspannen und erst beim Erneuern der Oberleitung in 50 Jahren oder Verkauf der Grundstücke wegkommen. Dies gilt insbesondere für den zweigleisigen Abzweiger, der vor 30 Jahren noch 4 gleisig war.... :redzwinker:

Bild

Schematisch könnte das so aussehen mit dem ganzen Verlauf der Drähte....

Bild

Ist das nachvollziehbar und realistisch?

Die Fahrdrähte bekamen teils unterschiedliche Farben, um ihren Verlauf zu den Spannern an den Masten nachvollziehen zu können.


Flauschigen Dienstag, Fe :fool: lix
Loks und Züge, die es niemals gab, aber teils geplant waren: :redzwinker:
https://stummiforum.de/viewtopic.php?f= ... 5#p1844365

Mein Modul mit Naturmaterialien: :mrgreen:
https://stummiforum.de/viewtopic.php?p=2024824#p2024824
Benutzeravatar

Frank1969
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 390
Registriert: Mo 24. Apr 2017, 06:42
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: OpenDCC / BiDiB / Rocrail
Gleise: Rocoline/Selbstbau
Wohnort: Hamburg
Alter: 51

Re: Modulbau norddeutsche Tiefebene und Naturschutzgebiet, preiswert Baumbau

#227

Beitrag von Frank1969 »

Moin Felix,

als ich das letzte Mal bei dir war, habe ich die vielen Autobilder genossen und jetzt sehe ich hier plötzlich dieses tolle Projekt! Echt schade, dass ihr nicht im Westen Hamburgs seid!
Nun hast du also tatsächlich eine Art Selbsthilfegruppe in Form einer Überwerfung gefunden und kannst Dich voll und ganz auf diese tolle Aufgabe fokussieren :mrgreen:
Auch wenn es mit Schotterwerk (im Moment) nicht geklappt hat, ich finde dieses Projekt genauso interessant und in dem Ausmaß nicht alltäglich im Modell. Dafür fehlt zu Hause meist sowieso der Platz. Mir kam dabei die Überwerfung zwischen Altona-Diebsteich-Holstenstrasse in den Sinn, welche du ja kennst. Auch die Idee mit der verwilderten Drehscheibe gefällt mir. In der Wirklichkeit tut mir sowas zwar weh, aber als Modell hat das irgendwie seinen Reiz. Ich habe mal 2 Screenshots von den verwilderten Abstellgleisen und der Grube der Doppeldrehscheibe in Altona bei Google vor ein paar Jahren gemacht. Ich weiß nicht, ob ich das Bild veröffentlichen darf, aber falls Du es gebrauchen kannst, sag Bescheid. Das müßte bei der Vegetation und der Gleise ungefähr deiner Vorstellung entsprechen.
Bin gespannt, wie es weitergeht!

Viele Grüße
Frank
Die Werrabahn - Bahnhof Grimmenthal:
https://www.stummiforum.de/viewtopic.ph ... 860574#top
Benutzeravatar

Threadersteller
Brumfda
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4209
Registriert: Do 9. Nov 2017, 09:02
Nenngröße: H0
Alter: 48
Deutschland

Re: Modulbau norddeutsche Tiefebene und Naturschutzgebiet, preiswert Baumbau

#228

Beitrag von Brumfda »

Frank1969 hat geschrieben: Do 26. Nov 2020, 15:22Als ich das letzte Mal bei dir war, habe ich die vielen Autobilder genossen und jetzt sehe ich hier plötzlich dieses tolle Projekt!
Moin Frank!

:mrgreen: Und nun habe ich die Fotos rausgenommen wegen des Persönlkichkeitsschutzes nach EU Norm und sowieso :cry: . Es war mir zu zeitaufwendig, alle mit Balken zu versehen, nochmal hochzuladen und erneut einzusortieren. War ja auch mehr als Ermutigung für Exotik gedacht.
Frank1969 hat geschrieben: Do 26. Nov 2020, 15:22Echt schade, dass ihr nicht im Westen Hamburgs seid!Nun hast du also tatsächlich eine Art Selbsthilfegruppe in Form einer Überwerfung gefunden und kannst Dich voll und ganz auf diese tolle Aufgabe fokussieren :mrgreen: [...] Dafür fehlt zu Hause meist sowieso der Platz. Mir kam dabei die Überwerfung zwischen Altona-Diebsteich-Holstenstrasse in den Sinn, welche du ja kennst.
Jo, auch wenn ich von der anderen Seite bin: Da ist man doch alle paar Jahre mit der S- Bahn drübergequietscht. Wenn wir wieder Gäste reinlassen dürfen, solltest Du trotzdem mal vorbeischauen :mrgreen: . Ich mach dann eine persönliche Führung :zahnlos: .
Sobald ich sinnvoll frei habe, bin ich auch zur Zeit in der Halle und stürze mich darauf. Vor allem an vereinsuntypischen Tagen. Man verquatscht sich nicht so. Sonst ist auch mit fokussieren schlecht. Mein Platz im Bastelzimmer würde reichen für.... :bigeek: Keinen meiner Züge :lol: Also wenn man schon eine Halle hat dann: Denke GROß!
Frank1969 hat geschrieben: Do 26. Nov 2020, 15:22Auch die Idee mit der verwilderten Drehscheibe gefällt mir. In der Wirklichkeit tut mir sowas zwar weh, aber als Modell hat das irgendwie seinen Reiz.


Die Idee schoss mir plötzlich ein. Gibt so viele (traurige) Orte, was das angeht. Da ich mit jemandem das ganze zusammen baue, der auf Epoche 5 und 6 mehr steht, habe ich nach einem Hintertürchen zur Nostalgie gesucht. Der Platz für den historischenBahnverein hatte ich nicht. Nur einen Ausschnitt. Und so viele Ruinen im Kopf, die ich gesehen habe
Frank1969 hat geschrieben: Do 26. Nov 2020, 15:22Ich habe mal 2 Screenshots von den verwilderten Abstellgleisen und der Grube der Doppeldrehscheibe in Altona bei Google vor ein paar Jahren gemacht. Ich weiß nicht, ob ich das Bild veröffentlichen darf, aber falls Du es gebrauchen kannst, sag Bescheid. Das müßte bei der Vegetation und der Gleise ungefähr deiner Vorstellung entsprechen.
Oh bitte, stekke es hier rein. Jeder, der da Fotos von zugewucherten, vereinsamten Bahnanlagen, Laderampen hat, Stellen, wo man nur noch vermuten kann, dass da mal was auf Schienen gefahren ist: Bitte zeigt es mir. Je mehr Details ich im Kopp habe, desto leichter wird der Bau!
Frank1969 hat geschrieben: Do 26. Nov 2020, 15:22Bin gespannt, wie es weitergeht!
:bigeek: Dito :bigeek:


Und noch ne Restwoche, die sich schlumpft, Fe :fool: lix
Loks und Züge, die es niemals gab, aber teils geplant waren: :redzwinker:
https://stummiforum.de/viewtopic.php?f= ... 5#p1844365

Mein Modul mit Naturmaterialien: :mrgreen:
https://stummiforum.de/viewtopic.php?p=2024824#p2024824
Benutzeravatar

lernkern
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1869
Registriert: Fr 2. Dez 2011, 15:02
Nenngröße: H0m
Stromart: AC / DC
Steuerung: JMRI DCC++ / Multimaus
Wohnort: Melbourne, unten drunter, kopfüber
Österreich

Re: Modulbau norddeutsche Tiefebene und Naturschutzgebiet, preiswert Baumbau

#229

Beitrag von lernkern »

Tach.
Brumfda hat geschrieben: Do 26. Nov 2020, 23:36
Frank1969 hat geschrieben: Do 26. Nov 2020, 15:22Auch die Idee mit der verwilderten Drehscheibe gefällt mir. In der Wirklichkeit tut mir sowas zwar weh, aber als Modell hat das irgendwie seinen Reiz.


Die Idee schoss mir plötzlich ein. Gibt so viele (traurige) Orte, was das angeht.
Im Januar 2018 war ich in Neuseeland unterwegs, unter anderem am Arthurs Pass (Link zu Google Maps). Das sieht man eine Drehscheibe, das war für mich so ein "lost place". Ich habe paar Bilder gemacht, die ich hier zeige. Wenn sie stören, gib laut, dann nehme ich sie wieder raus.

Bild

Da lagen auch paar alte Kessel rum:
Bild

Bild

Bild

Bild

Es braucht Sixpacks an Loks, um die Güterzüge über den Pass zu schaffen. Vier davon fahren nach vollbrachter Leistung leer zurück ins Tal.

Bild

Das Panorama ist gigantisch.
Bild

Viele Grüße

Jörg
Schleich di, du Oaschloch!
Benutzeravatar

Threadersteller
Brumfda
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4209
Registriert: Do 9. Nov 2017, 09:02
Nenngröße: H0
Alter: 48
Deutschland

Re: Modulbau norddeutsche Tiefebene, Verotendes BW und Drehscheibe im Verfall

#230

Beitrag von Brumfda »

lernkern hat geschrieben: Fr 27. Nov 2020, 00:40Im Januar 2018 war ich in Neuseeland unterwegs, unter anderem am Arthurs Pass (Link zu Google Maps). Das sieht man eine Drehscheibe, das war für mich so ein "lost place". Ich habe paar Bilder gemacht, die ich hier zeige.
Tach auch Jörg!

Danke für die Fotos! Habe schon Berichte über die Zugfahrten auf Neuseelands Strecken gesehen. Wow! Überhaupt ein unglaublich reizvolles Urlaubsziel.

Also Leute: Gerne mehr Fotos von solchen Tot Anlagen.

Und was das schmerzende Herz angeht beim Anblick und gleichzeitig die Eisenbahnromantik, der solle hier sich mal die verottenden Schienenbusse anschauen: https://stummiforum.de/viewtopic.php?p=2170627#p2170627
Ein unglaublich gut gelungenes Projekt in der Bastelgararge. Bin Fan von :mrgreen: , weil fluffige Kurven und extrem Bahnverkehring! (Die Steigerung in Far out- extreme brikenstocking! Aus RTL Samstag Nacht 8) )


Flauschiges Wochenendle, Fe :fool: lix

P.S.: Dein Nachsatz unten :gfm: :gfm: :gfm:

https://www.youtube.com/watch?v=JnyykPFtBac
Benutzeravatar

Threadersteller
Brumfda
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4209
Registriert: Do 9. Nov 2017, 09:02
Nenngröße: H0
Alter: 48
Deutschland

Re: Modulbau norddeutsche Tiefebene und Naturschutzgebiet, preiswert Baumbau

#231

Beitrag von Brumfda »

Da haue ich doch noch mal die Bilder vom Bahnsteig Travemünde Stadt raus, der so vor sich hin (ve)getiert.... Hatte ich schon mal gezeigt. Auch den baumbewachsenen Bereich finde ich interessant.

Bild

Bild

Bild

Wenn ihr das gleiche in Sachen BW Gebäude hättet- oh wäre das super!
Benutzeravatar

histor
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3038
Registriert: So 5. Sep 2010, 23:05
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: analog
Gleise: Roco line, Piko A
Wohnort: Niedersachsen (Nordost)
Alter: 80
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Modulbau norddeutsche Tiefebene und Naturschutzgebiet, preiswert Baumbau

#232

Beitrag von histor »

Tja ... schönes Skelett ...
Benutzeravatar

Threadersteller
Brumfda
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4209
Registriert: Do 9. Nov 2017, 09:02
Nenngröße: H0
Alter: 48
Deutschland

Re: Modulbau norddeutsche Tiefebene und Naturschutzgebiet, preiswert Baumbau

#233

Beitrag von Brumfda »

histor hat geschrieben: Fr 27. Nov 2020, 22:32Tja ... schönes Skelett ...
Bild

Das hier :mrgreen: ? Andere haben ihre Bugruinen... :redzwinker:


Fluffiges Wochenende, Fe :fool: lix
Loks und Züge, die es niemals gab, aber teils geplant waren: :redzwinker:
https://stummiforum.de/viewtopic.php?f= ... 5#p1844365

Mein Modul mit Naturmaterialien: :mrgreen:
https://stummiforum.de/viewtopic.php?p=2024824#p2024824
Benutzeravatar

Frank1969
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 390
Registriert: Mo 24. Apr 2017, 06:42
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: OpenDCC / BiDiB / Rocrail
Gleise: Rocoline/Selbstbau
Wohnort: Hamburg
Alter: 51

Re: Modulbau norddeutsche Tiefebene und Naturschutzgebiet, preiswert Baumbau

#234

Beitrag von Frank1969 »

Moin Felix,

deine Bahnsteigphotos aus Travemünde haben mich an Wolfgangs Wüste erinnert inkl. der berühmten Kacheln!

Glücklicherweise darf man Photos extern verlinken. So habe ich einige traurige Photos durch Google unter „Lokschuppen verfallen“ im Netz gefunden:

Bild

Bild

Bild
(alle 3 Photos sind frei im Internet zu sehen und als externe Links eingebunden)

Ich würde eventuell den Vollmer Ringlokschuppen gebraucht kaufen und versauen :fool: Vielleicht mit anderem Dachaufbau wie auf dem mittlerem Bild.
Die 2 anderen Photos schicke ich heute Abend per Mail nach der Arbeit.

Viele Grüße
Frank
Die Werrabahn - Bahnhof Grimmenthal:
https://www.stummiforum.de/viewtopic.ph ... 860574#top
Benutzeravatar

KaBeEs246
EuroCity (EC)
Beiträge: 1300
Registriert: Mi 22. Mär 2017, 20:49
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: zwei MS 2
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Ruhrgebiet
Deutschland

Re: Modulbau norddeutsche Tiefebene mit einer fluffigen Kurve und einem Gleiskreuzabzweigdingsbumms

#235

Beitrag von KaBeEs246 »

Brumfda hat geschrieben: Mo 23. Nov 2020, 20:34 Bild
Hallo Felix,

Glückwunsch zu dem Platz, den du dir erkämpfen konntest, und natürlich sieht jeder Zug in einer solchen Kurve gut aus.
Wenn ich mir das Foto genau anschaue, hängen der 2. und 3. Wagen von rechts an ihrem Übergang etwas durch. Knick in der Trasse? neben dem Gleis aufgestellt? Besser jetzt kontrollieren als hinterher ärgern.

Gruß von Ruhr und Nette nach Norddeutschland
Hans
Benutzeravatar

Threadersteller
Brumfda
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4209
Registriert: Do 9. Nov 2017, 09:02
Nenngröße: H0
Alter: 48
Deutschland

Modulbau norddeutsche Tiefebene, ein trauriger Ort alter Bahnanlagen

#236

Beitrag von Brumfda »

Frank1969 hat geschrieben: Sa 28. Nov 2020, 14:24Deine Bahnsteigphotos aus Travemünde haben mich an Wolfgangs Wüste erinnert inkl. der berühmten Kacheln!
Moin Frank!

:lol: Gott sei Dank ist Wolfgangs Bahnhof noch unter den lebenden :mrgreen: und es hat ihn nicht ganz so erwischt. Aber stimmt. Jetzt hat er ja auch die Vorbildbilder gezeigt....
Frank1969 hat geschrieben: Sa 28. Nov 2020, 14:24Ich würde eventuell den Vollmer Ringlokschuppen gebraucht kaufen und versauen :fool: Vielleicht mit anderem Dachaufbau wie auf dem mittlerem Bild.Die 2 anderen Photos schicke ich heute Abend per Mail nach der Arbeit.
Danke für die geilen Fotos! Bin gespannt auf die nächsten 2 :shock: Ich schaue erstmal, ob ich einen umlungenden ungenutzten Lokschuppen im Verein abstauben kann. Ich möchte ein eingestürztes Dach bauen. Herausgebochene Türen oder ganicht meh vorhandene, Lagerfeuerstelle in der Dehscheibe...
KaBeEs246 hat geschrieben: Sa 28. Nov 2020, 20:19Glückwunsch zu dem Platz, den du dir erkämpfen konntest, und natürlich sieht jeder Zug in einer solchen Kurve gut aus.
Wenn ich mir das Foto genau anschaue, hängen der 2. und 3. Wagen von rechts an ihrem Übergang etwas durch. Knick in der Trasse? neben dem Gleis aufgestellt? Besser jetzt kontrollieren als hinterher ärgern.
Moin Hans!

Danke Dir! :mrgreen: War auch ein Kampf. Von der andeen Gruppe kommen nun immer wieder die Kritiker und schauen :zahnlos: .

Die Gleise lagen nur lose aufgelegt, um zu schauen, ob ich noch im Range bin. Und weil ich einen weiteren Motivationsschub benötigte. Es fehlt noch das Ausbaldovern der richtigen Gefälle auf meiner Seite, deren Fixierung, eventuell das Anhaben des Gleisbettes auf dem Hügel auf meiner Seite, dann die Dämmung :charles: und der Stom... Aber die AC Bogenweichen sind schon weit gediehen!


Noch einen wunderflauschigen Sonntag, Fe :fool: lix
Benutzeravatar

Threadersteller
Brumfda
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4209
Registriert: Do 9. Nov 2017, 09:02
Nenngröße: H0
Alter: 48
Deutschland

Modulbau norddeutsche Tiefebene, die Ostsee mit FKK und ein Containerterminal

#237

Beitrag von Brumfda »

Noch ein Nachschub heute!

Und zwar zweier Projekte im Verein. Zwei Jugendprojekten.

Zuerst das Containerterminal, dass von Fallerr mit 2 Containerbrücken gesponsert wurde und duch eine hiesige Bank. Durch Corona etwas in die Warteschleife gerraten, kam es zu einem Wandel. Unser Lokführe ging nach Billwerder zu Kollegen und besprach mit Ihnen das Modul. Das führte zu Verlängerung von 4,80 auf 6 Meter und zur Reduktion von Gleisen. Und viel mehr Rangierspiel, da es an natürliche Abläufe angeglichen worden ist. Die Bilde sprechen für sich.
Es werden C Gleise vewendet werden.

Bild

Man sieht an dem vielen Text, dass es konzeptionell extrem gut ausgearbeitet wurde.

Bild

Es schimpft ein älterer Herr im Verein, dass es total bescheuert wäe, da man nur von einer Seite rein käme und und und.... aber es hilft auch nichts ihm zu erzählen, dass es mit tatsächlichen Fachleuten ausgearbeitet wurde und nicht von Experten wie ihm. :mrgreen:


Das nächste ist ein Schienenfreies Ostseemodul, das zwei Jugendliche angefangen haben. Und fast komplett selbst organisieren, errsonnen haben und am Umsetzen sind. So bekommt unsere Gruppe endlich auch einen FKK Strand. Das düfte demnach am ehesten in Meck Pomm sein, da man in S- H. eher selten einen antrifft außehalb von entsprechenden Campingplätzen.

Bild

Weitläufigkeit statt Überladung...

Bild

Tolle Sandstrukturen...

Bild

Eigentlich müsste sich derr Angler verschämt umdrehen und der Haken igendwo landen, wo es weh tut :mrgreen: Jugendprojekt und "Nackerrte" passt igendwie gut zusammen. Adoleszentes Verhalten. Hätte ich wohl genauso gemacht :mrgreen: . Mein blauer Zug fährt wohl hinter dem Deich dann entlang.... :bigeek:

Bild

Gras darf nicht fehlen.

Bild

Eingetretene Pfade zum Wasser ebenfalls nicht.

Bild

Erste Leimschicht. Ich bin gespannt, wie sie das ganze kreiiren und schlißlich Wellenschaum den Übergang von Wasser zum Strand glättet.


Flauschigen Sünndach noch, Fe :fool: lix
Loks und Züge, die es niemals gab, aber teils geplant waren: :redzwinker:
https://stummiforum.de/viewtopic.php?f= ... 5#p1844365

Mein Modul mit Naturmaterialien: :mrgreen:
https://stummiforum.de/viewtopic.php?p=2024824#p2024824
Benutzeravatar

Frank1969
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 390
Registriert: Mo 24. Apr 2017, 06:42
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: OpenDCC / BiDiB / Rocrail
Gleise: Rocoline/Selbstbau
Wohnort: Hamburg
Alter: 51

Re: Modulbau norddeutsche Tiefebene, ein trauriger Ort alter Bahnanlagen

#238

Beitrag von Frank1969 »

Moin Felix,
Brumfda hat geschrieben: So 29. Nov 2020, 11:00 Danke für die geilen Fotos! Bin gespannt auf die nächsten 2
Die 2 sind fast identisch, deswegen habe ich dir gestern Abend das bessere davon per Mail an deine gmx-Adresse geschickt. Ist es angekommen?

Hier ist noch ein Link aus unserer Gegend:
https://www.mr-maniac.de/bike/_pages/ziele07_10.php
Da könnte man glatt mal nach Buchholz fahren und Photos selber machen!

Schön, dass ihr auch Jugendprojekte habt! Wenn am FKK Strand auch die Blondine liegt, welche auf dem Trecker in Willis Neustadt sitzt, würde ich gerne mal vorbeikommen :mrgreen:
viewtopic.php?p=2188815#p2188815

Viele Grüße
Frank
Die Werrabahn - Bahnhof Grimmenthal:
https://www.stummiforum.de/viewtopic.ph ... 860574#top

Mi_Ci
InterRegio (IR)
Beiträge: 106
Registriert: Mo 2. Nov 2020, 15:12
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS2
Gleise: K und C
Wohnort: Ratingen
Alter: 21
Südkorea

Re: Modulbau norddeutsche Tiefebene und Naturschutzgebiet, preiswert Baumbau

#239

Beitrag von Mi_Ci »

Moin Felix,

WOW... was für Kurven und was für Dimensionen :hearts:
Darf ich ja als Frau so schreiben...hihi :)
Aber im Ernst, wie groß wird deine Anlage komplett aufgebaut denn, wenn dein "Gleisdreieck" schon solche Dimensionen hat :bigeek:

LG Mian
Neben dem Arbeiten sollte das Leben nicht zu kurz kommen :D

Vorstellung: die neue Anfängerin hier
https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=18&t=185402
Benutzeravatar

KaBeEs246
EuroCity (EC)
Beiträge: 1300
Registriert: Mi 22. Mär 2017, 20:49
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: zwei MS 2
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Ruhrgebiet
Deutschland

Re: Modulbau norddeutsche Tiefebene, die Ostsee mit FKK und ein Containerterminal

#240

Beitrag von KaBeEs246 »

Brumfda hat geschrieben: So 29. Nov 2020, 14:00 Und zwar zweier Projekte im Verein. Zwei Jugendprojekten.
Hallo Felix,
Jugendförderung ist immer gut und dann noch so ein großes Projekt Containerterminal.
Brumfda hat geschrieben: So 29. Nov 2020, 14:00 Das düfte demnach am ehesten in Meck Pomm sein, da man in S- H. eher selten einen antrifft außehalb von entsprechenden Campingplätzen.
Aus längst vergangenen Tagen fällt mir da spontan der 1,5 km lange Rosenfelder Strand zwischen Dahme und Grube ein.
Und man kann die Kinder erziehen, wie man will: am Ende machen sie die Erwachsenen nach. Gab es da nicht mal die Nachbildung von Nahkämpfen im Aussichtswagen eines TEE... :redzwinker:

Gruß von Ruhr und Nette
Hans
Benutzeravatar

Threadersteller
Brumfda
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4209
Registriert: Do 9. Nov 2017, 09:02
Nenngröße: H0
Alter: 48
Deutschland

Re: Modulbau norddeutsche Tiefebene, ein trauriger Ort alter Bahnanlagen

#241

Beitrag von Brumfda »

KaBeEs246 hat geschrieben: Fr 4. Dez 2020, 00:05Jugendförderung ist immer gut und dann noch so ein großes Projekt Containerterminal.
Frank1969 hat geschrieben: So 29. Nov 2020, 15:25Schön, dass ihr auch Jugendprojekte habt!
Moin Frank, moin Hans,

das ist ein Glück. Kommt aber auch aus Sommerferienprojekten aus 2019. Die sind voll dabei. Unser einer Gruppensprecher ist übrigens 26 aus der Doppelspitze und Förderer des Ganzen. Die beiden Jüngsten simd massiv dabei und planen schon die nächsten Module!

Frank1969 hat geschrieben: So 29. Nov 2020, 15:25Wenn am FKK Strand auch die Blondine liegt, welche auf dem Trecker in Willis Neustadt sitzt, würde ich gerne mal vorbeikommen :mrgreen:
Wer weiß, ob sie blank zieht oder lieber am Textilstrand 100Meter weiter lieber ihre zweiteilige Neuerwerbung präsentieren möchte! Als Kurzsichtigen :zahnlos: kann mich eh kein optischer Reiz an den Strand ziehen. Ich habe einfach nichts davon :mad:. Das letzte Mal war es aber peinlich, weil die Herren trotz massiv viel Platz (so 15 Meter zur nächsten Person) entweder nah vorbei gingen, um auf meine weibliche Begleitung auffällig unauffälig zu schauen oder sich in 3 Meter Entfernung hinsetzten. Ohne Handtuch. Da sage ich nur: YouPorn oder so. Oder sind das Swingertreffs? Ich bin wohl zu einfältig. Möchte einfach nur Sonne und Meeresrauschen genießen halt maximal.
KaBeEs246 hat geschrieben: Fr 4. Dez 2020, 00:05Aus längst vergangenen Tagen fällt mir da spontan der 1,5 km lange Rosenfelder Strand zwischen Dahme und Grube ein.
Klingt nach sehr viel Platz. :gfm:
KaBeEs246 hat geschrieben: Fr 4. Dez 2020, 00:05 Und man kann die Kinder erziehen, wie man will: am Ende machen sie die Erwachsenen nach. Gab es da nicht mal die Nachbildung von Nahkämpfen im Aussichtswagen eines TEE... :redzwinker:
Jo :mrgreen: :redzwinker: . Aber den kennen sie nicht. Den zeige ich Ihnen auch nicht vor ihrem 16. Und es waren 3 Aussichtswagen :lol: . Zu den Wagons bin ich noch nicht gekommen. :pflaster:

https://stummiforum.de/viewtopic.php?p=1962556#p1962556

Im Restaurant: https://stummiforum.de/viewtopic.php?p=1878460#p1878460

Im Aussichtswagen: https://stummiforum.de/viewtopic.php?p=1891219#p1891219

Discobarwagon: https://stummiforum.de/viewtopic.php?p=1962565#p1962565
Frank1969 hat geschrieben: So 29. Nov 2020, 15:25Die 2 sind fast identisch, deswegen habe ich dir gestern Abend das bessere davon per Mail an deine gmx-Adresse geschickt. Ist es angekommen?
Perfekt! Danke Dir nochmal dafür

Mi_Ci hat geschrieben: Mo 30. Nov 2020, 09:48WOW... was für Kurven und was für Dimensionen :hearts:
Darf ich ja als Frau so schreiben...hihi :)
Aber im Ernst, wie groß wird deine Anlage komplett aufgebaut denn, wenn dein "Gleisdreieck" schon solche Dimensionen hat :bigeek:
Moin Mian!

:mrgreen: Kurvvendiskussionen gibt es viele interessante. Nicht nur erotischer Natur :lol:

Es ist eine Vereinshalle. Um die 275 qm Ich glaube, dass ich mit meinem Kurven Baum Modul und diesem genug auf Jahre schon habe. Alleine eine solche Anlage in der Größe zu bauen würde mich wohl überfordern. Finaziell und sowieso. :oops: Wenn Du neben den Links etwas weiter oben durch die Seiten blätterst, findest Du etliche Fotos unserer 3 Anlagen und in etwa ein Vorstellung von der Größe. Allerdings neige ich selten zur Totalen bei der Aufnahme.

Aber der Plan hilft vielleicht:
Bild


Euch dreien und allen Mitlesern danke für den Besuch und einen wunderfluffigen Tag! Fe :fool: lix
Loks und Züge, die es niemals gab, aber teils geplant waren: :redzwinker:
https://stummiforum.de/viewtopic.php?f= ... 5#p1844365

Mein Modul mit Naturmaterialien: :mrgreen:
https://stummiforum.de/viewtopic.php?p=2024824#p2024824

Mi_Ci
InterRegio (IR)
Beiträge: 106
Registriert: Mo 2. Nov 2020, 15:12
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS2
Gleise: K und C
Wohnort: Ratingen
Alter: 21
Südkorea

Re: Modulbau norddeutsche Tiefebene und Naturschutzgebiet, preiswert Baumbau

#242

Beitrag von Mi_Ci »

Hi Brumfda und das ist ja der Wahnsinn :bigeek:
Danke dir für den Plan und ja, da kann man echt von Kurvendiskussionen sprechen...hihi :gfm:
Mußte echt lachen, als ich gerade das von dir lass :fool: ...vor allem bei so einer großen Anlage

Zitat " :mrgreen: Kurvvendiskussionen gibt es viele interessante. Nicht nur erotischer Natur "

Ich bin so gespannt, wie es bei dir weiter gehen wird und wünsche dir Durchhaltevermögen
LG Mian
Neben dem Arbeiten sollte das Leben nicht zu kurz kommen :D

Vorstellung: die neue Anfängerin hier
https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=18&t=185402
Benutzeravatar

Threadersteller
Brumfda
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4209
Registriert: Do 9. Nov 2017, 09:02
Nenngröße: H0
Alter: 48
Deutschland

Re: Modulbau norddeutsche Tiefebene und Naturschutzgebiet, preiswert Baumbau

#243

Beitrag von Brumfda »

Mi_Ci hat geschrieben: Fr 4. Dez 2020, 08:52Danke dir für den Plan und ja, da kann man echt von Kurvendiskussionen sprechen...hihi :gfm:
Mußte echt lachen, als ich gerade das von dir lass :fool: ...vor allem bei so einer großen Anlage
Zitat " :mrgreen: Kurvvendiskussionen gibt es viele interessante. Nicht nur erotischer Natur "
Moin Mian!

Überlege mal mit welcher Euphorie in der Kurvendiskussion z. Bsp. .... Mathematiker dabei sind :mrgreen: . Und ich bei Autor aus den 60ern und früher.... Wir Männer denken nicht nur an das Eine :aetsch:
Mi_Ci hat geschrieben: Fr 4. Dez 2020, 08:52Ich bin so gespannt, wie es bei dir weiter gehen wird und wünsche dir Durchhaltevermögen
Ja. Durchhalten. 2 Jahre? Signale, Oberleitung,.... vorher noch das andere fertig stellen, nachdem das hier befahrbar ist.

Nun hast Du mich darauf gebracht, mal eine Übersicht zu fotografieren. Die Märklin AC Anlage wird etwa 14 x 14m messen.

Mal die Übersicht aus 2 gegenüberliegenden Punkten. Die Segmente der Anlage sind ungeordnet zur Zeit.

Bild

Bild

Segment der Jugend ist in diesem Zustand zur Zeit. Die Personen brauchen teils noch Haltung. Steine vor den Dünen fehlen.

Bild

Ein Kollege hat die Kirmes gebaut und sitzt noch am Motor und den Fäden des Freefall Towers.Er wird vorne rechts stehen.

Bild

Ein Kohlebergwerk mit C und K - Gleis Kombi:

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Der Bau steht schon länger still leider. Hauptsache auf der Fahrstrecke befahrbar.



Die DC Anlage fährt buchstäblich mit dem Kopf durch die Wand zwischen zwei Hallen hin und her. Ca. 8 x 4m:

Bild

Auf der anderen Seite ca. 11x 5,5m.

Bild

Bild




Nun zur N Anlage especially for you Torsten:

Ein Teil der Anlage hat eine Länge von ca 20m, später ca. 10x 10m. Das sind man Fahrwege.

Bild

Bild

Schon länger im Bau: der Epoche 6 Güterbahnhof:

Bild

Ebenso einer der schweizer Art

Bild

Neu kommt die Zahnradbahn:

Bild

Ein Hafen neben der Pferdezucht:

Bild

Die Verlängerung des Bahnhofs auf gut 3 m Bahnsteiglänge in N(!)

Bild

Die Schiebedrehscheibe nimmt mehr Form an:

Bild

Bild

Bild

Hier der Plan eines Idnustriegebietes. Stahl glaube ich.

Bild

Nur leider wurde das Modul spiegelverkehrt aufgebaut. Hoffe, dass die Gebäude nicht bereits .... :bigeek:

Bild


Flauschige Grüße aus Schwarzenbek! Fe :fool: lix
Loks und Züge, die es niemals gab, aber teils geplant waren: :redzwinker:
https://stummiforum.de/viewtopic.php?f= ... 5#p1844365

Mein Modul mit Naturmaterialien: :mrgreen:
https://stummiforum.de/viewtopic.php?p=2024824#p2024824
Benutzeravatar

histor
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3038
Registriert: So 5. Sep 2010, 23:05
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: analog
Gleise: Roco line, Piko A
Wohnort: Niedersachsen (Nordost)
Alter: 80
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Modulbau norddeutsche Tiefebene und Naturschutzgebiet, preiswert Baumbau

#244

Beitrag von histor »

Moin Felix,
ich sag das mal ganz wertfrei - eine solche Zusammenstellung von Modulen zu großen Clubanlagen wie in Schwarzenbek birgt Risiken und Chancen. Wie denn jeder Designer sein eigenes Modul gestaltet ist dann nicht nur eine Qualitätsfrage, sondern auch eine Stilfrage. Und - so kann ich mir vorstellen - oft auch eine Frage der Durchsetzung von Ideen. Da gibt es denn die atemberaubende Großzügigkeit und woanders kritteliges Klein-Klein des Gewohnten und eben auch, dass sich nebeneinander liegende Elemente - jedes für sich in seiner Art positiv - dann doch als Nachbarn nicht vertragen. Trotzdem gibt eine Anlage (oder mehrere Anlagen) im Verein natürlich Möglichkeiten, die man privat nur in den allerseltesten Fällen hat und natürlich als Besucher eben nur dort zu sehen bekommen kann.
Benutzeravatar

Threadersteller
Brumfda
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4209
Registriert: Do 9. Nov 2017, 09:02
Nenngröße: H0
Alter: 48
Deutschland

Modulbau norddeutsche Tiefebene. Vereinsanlage

#245

Beitrag von Brumfda »

histor hat geschrieben: Sa 5. Dez 2020, 01:35Ich sag das mal ganz wertfrei - eine solche Zusammenstellung von Modulen zu großen Clubanlagen wie in Schwarzenbek birgt Risiken und Chancen. Wie denn jeder Designer sein eigenes Modul gestaltet ist dann nicht nur eine Qualitätsfrage, sondern auch eine Stilfrage. Und - so kann ich mir vorstellen - oft auch eine Frage der Durchsetzung von Ideen. [...]
Moin Horst!

Wunderbar wertneutral zusammengefasst. Vor allem das Durchsetzen ist ein großes Thema. Das bis jetzt mit langen Wartezeiten einherging und eigentlich einer "basta" Haltung, nach der man einfach anfing oder austrat aus dem Verein. Da gibt es mehr Sicherheit jetzt. Und man muss einfach darauf vertrauen, dass der Bebauer halt nach bestem Vermögen sich daran setzt und loslegt. Nun wird dann hinter vorgehaltener Hand über Module geschmunzelt, die mit relativ wenigem Zeitaufwand entstanden sind, da men das auch in der Regel sofort sieht. Aber ich finde es ganz gerecht. Sie haben halt genauso eine Berechtigung wie die Aufwendigen. Sie bilden eine Art der üblichen Gestaltung ab. Die Frage ist natürlich bei begrenztem Raumangebot - wenn es immer mehr wird, was man herausnimmt. Wie man also mit Austausch umgeht.
Ich wäre für eine Abstimmung unter den Mitgliedern. Und wenn dann ein Modul daraufhin aus der Anlage genommen wird, hat derjenige ja wiederum die Chance, es zu verbessern und in Konkurrenz... Damit wäre halt die Anlage Chamelionhaft immer wieder neu zu entdecken.

Flauschigen noch, Fe :fool: lix
Loks und Züge, die es niemals gab, aber teils geplant waren: :redzwinker:
https://stummiforum.de/viewtopic.php?f= ... 5#p1844365

Mein Modul mit Naturmaterialien: :mrgreen:
https://stummiforum.de/viewtopic.php?p=2024824#p2024824

Thoralf
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 304
Registriert: So 4. Nov 2018, 20:46
Nenngröße: H0
Stromart: analog DC
Gleise: Tillig Elite
Deutschland

Re: Modulbau norddeutsche Tiefebene und Naturschutzgebiet, preiswert Baumbau

#246

Beitrag von Thoralf »

Hallo,
bei uns im Verein gehören fast alle Module dem Verein, die `"Privatmodule" einiger Mitglieder sid so hochklassig das es da keinen Streit gibt. Und die etwas älteren Vereinsmodule die wir aufgrund des Layouts manchmal doch verwenden müssen... da fasst sich danach meist jemand ein Herz und renoviert's - so läufts bei uns.

Wer sich mal einen Eindruck verschaffen will: http://www.mbc-poing.de/category/bilder/

Schönen Sonntag!
Thoralf
Die Kleinbahn Erfurt - Tannenroda
viewtopic.php?f=172&t=163540

Deutzfahrer
InterCity (IC)
Beiträge: 956
Registriert: Do 17. Mai 2018, 19:05
Nenngröße: H0
Wohnort: Münster
Deutschland

Re: Modulbau norddeutsche Tiefebene und Naturschutzgebiet, preiswert Baumbau

#247

Beitrag von Deutzfahrer »

Moin Felix,

schöne Anlagen - Danke für die Bilder

:gfm:
Gruß aus Münster

Jürgen


hier gibts: " Ein paar Wikinger und Co."

viewtopic.php?f=48&p=1837696#p1837696

und hier: " Ein paar Lokomotiven "

viewtopic.php?f=2&t=159760
Benutzeravatar

Threadersteller
Brumfda
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4209
Registriert: Do 9. Nov 2017, 09:02
Nenngröße: H0
Alter: 48
Deutschland

Re: Modulbau norddeutsche Tiefebene und Naturschutzgebiet, preiswert Baumbau

#248

Beitrag von Brumfda »

Thoralf hat geschrieben: So 6. Dez 2020, 16:08Bei uns im Verein gehören fast alle Module dem Verein, die `"Privatmodule" einiger Mitglieder sid so hochklassig das es da keinen Streit gibt. Und die etwas älteren Vereinsmodule die wir aufgrund des Layouts manchmal doch verwenden müssen... da fasst sich danach meist jemand ein Herz und renoviert's - so läufts bei uns.
Servus Thoralf,


sehr schöne Lösung bei Euch im Verein! Und ich musste lachen, da ich gerade ein Film vom Wochenende in den Hallen der MVV Straßenbahn gesehen habe auf Youtube mit der Vorstellung Eurer Anlage, die mir sehr gut gefiel :redzwinker: .

Durch die Privatmodule kann jeder selber steuern, wieviel er investieren will. Und vor allem kann. Mit 25.- / Monat als Vollmitglied stehen wir auch ganz gut da. Einnahmen aus Werbung und den Veranstaltungen

Deutzfahrer hat geschrieben: So 6. Dez 2020, 16:53Schöne Anlagen - Danke für die Bilder
Moin Jürgen,


gerne geschehen und schön, dass Du hiervorbei geschaut hast!


Flauschigen Abend noch, Fe :fool: lix
Loks und Züge, die es niemals gab, aber teils geplant waren: :redzwinker:
https://stummiforum.de/viewtopic.php?f= ... 5#p1844365

Mein Modul mit Naturmaterialien: :mrgreen:
https://stummiforum.de/viewtopic.php?p=2024824#p2024824
Benutzeravatar

Fh4n
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 43
Registriert: Do 8. Okt 2020, 16:21
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Märklin 6021
Gleise: Märklin C-Gleis
Wohnort: Hannover
Alter: 32
Deutschland

Re: Modulbau norddeutsche Tiefebene und Naturschutzgebiet, preiswert Baumbau

#249

Beitrag von Fh4n »

Mooohoin Felix!
Sehr schöne Gleisanlagen habt ihr da aufgebaut. Speziell die großzügigen BW-/Bahnhofsanlagen. Träumchen! :baeh: :sabber:

Gruss in 'echten Norden' ;)
Tschüss - over&out!
Philipp

Bild

Im Bau: Hbf - Hs - Hochbrücke
- Segmentbauweise im U auf 5x5x5m (+ Modulschnittstelle)
- Epochenübergreifender Fuhrpark (Fokus auf Epoche VI)
- Lange Güterzüge, viel Autos, viel Männeken
Benutzeravatar

Threadersteller
Brumfda
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4209
Registriert: Do 9. Nov 2017, 09:02
Nenngröße: H0
Alter: 48
Deutschland

Re: Modulbau norddeutsche Tiefebene und Naturschutzgebiet, preiswert Baumbau

#250

Beitrag von Brumfda »

Fh4n hat geschrieben: Mo 7. Dez 2020, 21:08Mooohoin Felix!
Sehr schöne Gleisanlagen habt ihr da aufgebaut. Speziell die großzügigen BW-/Bahnhofsanlagen. Träumchen! :baeh: :sabber:
Moinsen Phillip!

Danke Dir und schön, dass Du da bist!

Jo. Bannich lang sall datt all sien.Watt mutt, datt mutt. :fool:

Nu kick wie mol röbba zu die DClern. War een beeten kurz. Gävt mehr to vertelln.

Plan to ers:

Bild

Nicht alle gleisanlagen sind eingezeichnet.
Übersicht:

Bild

Von de andere Siet:

Bild

Viel Gleis und Ideen. Kloster;

Bild

Ausbaustrecke:

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Kommt noch einiges. Bald mehr davon.


Immer eine Handbreit fluffiges Wasser unterm Bug, Fe :fool: lix
Loks und Züge, die es niemals gab, aber teils geplant waren: :redzwinker:
https://stummiforum.de/viewtopic.php?f= ... 5#p1844365

Mein Modul mit Naturmaterialien: :mrgreen:
https://stummiforum.de/viewtopic.php?p=2024824#p2024824
Antworten

Zurück zu „Meine Module und Segmente“