Re: Alpen, hier Alpen! - Meine Segmente nach niederrheinischen Vorbildern - 04.04.: Landmaschinenfabrik Verwaltung

Bereich zur Vorstellung der eigenen Module und Segmente.

Gewünscht sind insbesondere Fotos (bitte Größenbeschränkungen beachten!) und technische Infos.
Handwerkliche Fragen und Diskussionen rund um das Thema Module und Segmente im Allgemeinen sollte im Unterforum "Anlagenbau - Module / Segmente" erfolgen.

Bitte startet in diesem Bereich für jedes Modul / Segment einen eigenen Thread!
Benutzeravatar

silv1971
InterCity (IC)
Beiträge: 784
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 13:58
Nenngröße: TT
Stromart: digital
Steuerung: IB-II
Gleise: Tillig
Wohnort: Niederrhein
Alter: 50
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Alpen, hier Alpen! - Meine Segmente nach niederrheinischen Vorbildern - 14.03.: Stellpultgeschichte mit Video

#451

Beitrag von silv1971 »

Hallo Hans,

das ist die Originalstelltafel von Moers. :wink:
KaBeEs246 hat geschrieben: Mo 22. Mär 2021, 09:30 habe ich das auch gleich gemacht. Während ich dann zum Sprung ansetzte, sah ich gerade noch in einem meiner vier Augenwinkel dein imposantes Gleisbildstellpult
Bild
War mir gar nicht klar, dass du im Hippeland einen dermaßen großen Bahnhof nachgebildet hast. Ich bin beeindruckt.
Rechts der Gbf, links der Pbf und darunter der Abzweig Meerbeck.
Benutzeravatar

KaBeEs246
EuroCity (EC)
Beiträge: 1469
Registriert: Mi 22. Mär 2017, 20:49
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: zwei MS 2
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Ruhrgebiet
Deutschland

Re: Alpen, hier Alpen! - Meine Segmente nach niederrheinischen Vorbildern - 14.03.: Stellpultgeschichte mit Video

#452

Beitrag von KaBeEs246 »

silv1971 hat geschrieben: Mo 22. Mär 2021, 09:40 Hallo Hans,
das ist die Originalstelltafel von Moers. :wink:
Rechts der Gbf, links der Pbf und darunter der Abzweig Meerbeck.
Ach was?! :redzwinker:

Hans
Benutzeravatar

Threadersteller
211064
EuroCity (EC)
Beiträge: 1026
Registriert: Sa 8. Nov 2014, 22:27
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Lokmaus
Gleise: Rocoline ohne
Wohnort: In der Nähe von Bonn
Alter: 49
Kontaktdaten:
Bonaire

Re: Alpen, hier Alpen! - Meine Segmente nach niederrheinischen Vorbildern - 14.03.: Stellpultgeschichte mit Video

#453

Beitrag von 211064 »

Hallo Hans,

kennst Du das Sams (von Paul Maar)? Ich habe mir die geheime Wunschmaschine von ihm... ausgeliehen. Aber dann nicht präzise genug gewünscht. Deshalb kam dabei das kleine Stellpult raus statt der Stellwand wie im Stellwerk Moers Fahrdienstleiter.

Dumm gelaufen.

:fool:

Was deinen ehem. Arbeitskollegen angeht: bedaure, nein. Ich bin ein (umgetopftes - die Schwaben würden sagen "rei'g'schmecktes" ) Gewächs des Niederrheins aus Xanten.

Ich freu mich, dass Du hier reingeschaut und gute Stimmung verbreitet hast. Und wer weiß, vielleicht hat die Landmaschinenfabrik ja Ostereier für die Belegschaft bestellt?

Die Edit sagt, ich hätte das Posting von @Silvio übersehen. Geht ja gar nicht! Danke auch dir, Du hast ins Schwarze getroffen. 1987, im Testbetrieb, habe ich mich so lange auffällig unauffällig auf dem Platz zwischen dem alten Stellwerk Mpf und dem neuen Stellwerk rumgedrückt, bis sich einer der Stellwerker auf Mf erbarmt und mir eine 1a Führung verpasst hat.
Viele Grüße
Christoph

Bekennender Marzibahner :sabber:

Meine kleine Segmentanlage
Bild
Außerdem:
Bü Jägerruh
Benutzeravatar

Threadersteller
211064
EuroCity (EC)
Beiträge: 1026
Registriert: Sa 8. Nov 2014, 22:27
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Lokmaus
Gleise: Rocoline ohne
Wohnort: In der Nähe von Bonn
Alter: 49
Kontaktdaten:
Bonaire

Re: Alpen, hier Alpen! - Meine Segmente nach niederrheinischen Vorbildern - 04.04.: Landmaschinenfabrik Verwaltung

#454

Beitrag von 211064 »

Hallo Stummis,

am familiär-faulen Ostersonntag haben sich zwei oder drei Stündchen Modellbahn ergeben und ich habe nach der Stellpult-Phase an der Landmaschinenfabrik weiter gebastelt.

Bevor ich euch das zeige, noch eine kurz was zum Thema Dumm gelaufen erzählen. In Alpen gibt es zwei Handweichen, eine für den Anschluss Landmaschinenfabrik und eine zur Ladestraße. Die werden natürlich nicht vom Stellpult aus bedient, sondern sind "ortsgestellt". Der Fahrdienstleiter schaltet nur die Weichen frei (in 1:1 würde er die Weichenschlüssel freigeben). In meinem Alpen schaltet der Fahrdienstleiter die Stromversorgung der per Kippschalter vom Anlagenrand bedienten Weichen frei. Eigentlich kein Problem: Der Weichendecoder steuert ein Bipolares Relais an - und schon fließt der (Wechsel-)Strom. Wie gesagt: eigentlich.

Uneigentlich stellt der IEK-Weichendecoder negative Schaltimpulse zur Verfügung, aber die wunderbare Relaisplatine, die ich bei Ebay ersteigert habe, braucht P O S I T I V E Schaltimpulse :banghead: :mad: :mad:

Leider kann man die Platine nicht einfach umbauen, weil das Relais auf + und - festgelegt ist.

Also alles auseinander löten und auf einer Lochrasterplatine neu zusammensetzen ...

Noch Fragen?

Kommen wir zu erfreulicheren Dingen:

Bild

Das ist der Rohbau des Lemken-Verwaltungsgebäudes (die spätere Innenseite). Wenn der Tag morgen so entspannt verläuft wie der heute, kann ich die Poly-Platten colorieren und vielleicht schon die Ziegelfriese aufkleben. Mal gucken, was geht ...
Viele Grüße
Christoph

Bekennender Marzibahner :sabber:

Meine kleine Segmentanlage
Bild
Außerdem:
Bü Jägerruh
Benutzeravatar

trillano
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1820
Registriert: So 18. Mai 2014, 19:11
Nenngröße: H0
Stromart: analog DC
Steuerung: uralt Trafos Trix,Titan
Gleise: Mä.K-Gleis; Trix Exp
Wohnort: 79336 Herbolzheim
Alter: 72
Deutschland

Re: Alpen, hier Alpen! - Meine Segmente nach niederrheinischen Vorbildern - 14.03.: Stellpultgeschichte mit Video

#455

Beitrag von trillano »

Hallo Christoph,
Viel Spaß beim Zusammenbau!
Wenn ich die digitalen Schaltprobleme sehe, freue ich mich immer wieder über meine altmodische analoge Weichensteuerung. Aber einmal ist es mir auch passiert, dass ich alles umpolen musste: der Schaltstrom vom Relais für ein Signal hatte die falsche Polarität, während es für die Weichen stimmte.
Ich wünsche Dir und Deiner Familie noch einen erholsamen Ostermontag! Bis bald wieder!
Mit besten Grüßen
Alexander


Über Gegenbesuche in Sanderland und Kommentare freue ich mich!
Im Club bekennender Marzibahner :sabber:
Sanderland:
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=123670
Benutzeravatar

Remo Suriani
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2059
Registriert: Mi 17. Jul 2013, 18:36
Nenngröße: N
Stromart: analog DC
Steuerung: analog und manuell
Gleise: Peco Code 55
Alter: 37

Re: Alpen, hier Alpen! - Meine Segmente nach niederrheinischen Vorbildern - 14.03.: Stellpultgeschichte mit Video

#456

Beitrag von Remo Suriani »

Hach... :hearts:
211064 hat geschrieben: So 14. Mär 2021, 13:14
Von diesen Stelltischen oder -wänden geht für mich bis heute eine große Faszination aus. Nicht umsonst hatte ich eine Phase, in der ich Fahrdienstleiter werden wollte - und Stellwerke besucht habe. In Moers hatte ich die Gelegenheit, 1988 noch das neue Stellwerk (mit großer Stellwand und Technik von Siemens) zu besuchen.

Bild
Das perfekte Stellwerk (nicht nur, weil ich da "gedient" habe ;-) )

- Groß genug, dass es immer was zu tun gibt
- Klein genug, dass sich die Betriebszentrale raushält und man noch selber entscheiden kann (und man muss für die eingleisige Strecke mitdenken)
- Und Sp Dr S600 ist für mich der absolute Höhepunkt der Stellwerkstechnik und sehr angenehm zu bedienen

Vielleicht hat sogar mein Vater Dir die Führung gegeben, er war damals Fdl auf Mpf und Mf. Man hatte damals extra an Mpf noch einen kleinen Steg in Richtung Gleise gebaut weil das neue Stellwerk die Sicht in der Übergangsphase blockiert hat. Da wollte ich als KInd immer drauf.

Du hättest das Stellwerk aber auch legal, anlässlich des Bahnhofsfestes Besuchen können (wobei Du so natürlich sicher mehr sehen konntest).

Bild

Damals fehlte übrigens noch die direkte Einfahrt vom Hafen Orsoy in den Bahnhof, man musste immer links unten über das Ausziehgleis Umsetzten. Die Weichenverbindung kam erst später
Viele Grüße
Dirk

Rheinfort
Übergabebahnhof an eingleisiger elektrifizierter Strecke (Ep V/VI)
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=96070

Lehnshallig
Zwischen Niebüll und Klanxbüll: nach Vorbild in Spur N
viewtopic.php?f=64&t=110645
Benutzeravatar

Threadersteller
211064
EuroCity (EC)
Beiträge: 1026
Registriert: Sa 8. Nov 2014, 22:27
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Lokmaus
Gleise: Rocoline ohne
Wohnort: In der Nähe von Bonn
Alter: 49
Kontaktdaten:
Bonaire

Re: Alpen, hier Alpen! - Meine Segmente nach niederrheinischen Vorbildern - 14.03.: Stellpultgeschichte mit Video

#457

Beitrag von 211064 »

Hallo Dirk :),

Danke für deinen Besuch hier.
Remo Suriani hat geschrieben: Di 6. Apr 2021, 07:27
Du hättest das Stellwerk aber auch legal, anlässlich des Bahnhofsfestes Besuchen können (wobei Du so natürlich sicher mehr sehen konntest).

Bild
Das habe ich mir auch nicht entgehen lassen. So ein Zuglaufschild hängt hier auch :wink:. An den Steg erinnere ich mich, ich glaube, ich habe sogar ein Dia.
Viele Grüße
Christoph

Bekennender Marzibahner :sabber:

Meine kleine Segmentanlage
Bild
Außerdem:
Bü Jägerruh
Benutzeravatar

hubedi
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4824
Registriert: Sa 24. Okt 2015, 17:57
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: Lenz, OpenDCC
Gleise: Selbstbau, Arnold
Wohnort: Südhessen
Alter: 65
Deutschland

Re: Alpen, hier Alpen! - Meine Segmente nach niederrheinischen Vorbildern - 04.04.: Landmaschinenfabrik Verwaltung

#458

Beitrag von hubedi »

Hallo Christoph,

ich habe für meine Anlage ein vergleichbares Stellpult geplant wie Du es oben vorgestellt hast. Zudem bin ich über den gleichen DiMo-Artikel bzw.Franks Bauvorschlag gestolpert. Daher war Dein Beitrag für mich eine interessante Lektüre. Leider ergab die Zählung der benötigten Taster und Schalter ein Ergebnis oberhalb der verfügbaren esp32-Ports. Also muss ich noch einen Expander einfügen und schauen ob ich die Software entsprechend anpassen kann.

Deine Aussage, alles hätte fast auf Anhieb funktioniert, weckt Hoffnungen. Ich habe mir also letztens die Bauteile bestellt und werde mich dann ans Werk machen. So ein richtiges Stellpult gefällt mir auf alle Fälle besser als eine elektronische Lösung am Bildschirm.

Ich bin jedenfalls an weiteren Berichten interessiert.

LG
Hubert
Hier geht's zu den Bauberichten der "Mark Michingen"
Und hier stelle ich mich kurz vor ...

Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist. (Henry Ford)
Antworten

Zurück zu „Meine Module und Segmente“