Ferrovia Biasca-Acquarossa (revisited), von sebamat/gerstelfluh

Bereich zur Vorstellung der eigenen Module und Segmente.

Gewünscht sind insbesondere Fotos (bitte Größenbeschränkungen beachten!) und technische Infos.
Handwerkliche Fragen und Diskussionen rund um das Thema Module und Segmente im Allgemeinen sollte im Unterforum "Anlagenbau - Module / Segmente" erfolgen.

Bitte startet in diesem Bereich für jedes Modul / Segment einen eigenen Thread!
Benutzeravatar

Threadersteller
Gerstelfluh
InterRegio (IR)
Beiträge: 192
Registriert: Di 4. Jul 2017, 13:57
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Wohnort: Zentralschweiz
Kontaktdaten:
Schweiz

Ferrovia Biasca-Acquarossa (revisited), von sebamat/gerstelfluh

#1

Beitrag von Gerstelfluh »

Hallo zusammen!

Sebastiano (sebamat) und ich stellen euch gemeinsam unser aktuelles Projekt "Ferrovia Biasca-Acquarossa" (revisited) vor. Es handelt sich um die Überarbeitung einer bestehenden, teilweise noch nicht fertigen H0m-Modulanlage über die kleine grüne Schmalspurbahn, welche von 1911 bis 1973 im Bleniotal (Tessin, CH) verkehrte.

Bild

Die erste Phase

Maurizio (Betreiber der Eisenbahn-Internetseite polier.ch) und Sebastiano haben in den Jahren 2007 bis 2012 die Modulanlage zu bauen begonnen, welche praktisch alle Teile der Biasca-Acquarossa-Bahn (BA) zeigen sollte. Einige Module wurden fertig gestaltet, auf einigen wurden bisher nur die Schienen verlegt. Die Anlage konnte auch an Ausstellungen gezeigt werden. Brian baute zudem einen der ersten Triebwagen BCFe 2/4 und Sebastiano einen BCe 4/4 im Modell nach.

Allgemeine Informationen zur Bahn wie auch Informationen zu den Modellen von Maurizio, Brian und Sebastiano finden sich hier:

Die zweite Phase

In Bauma an der Kleinserien-Hersteller-Messe 2019 erzählte mir Sebastiano von der Modulanlage, an welcher nicht mehr weiter gebaut bzw. das Projekt nicht mehr weiterverfolgt worden sei. Ich fand das Thema interessant und wir einigten uns ein bisschen später, ein paar Module aufzufrischen bzw. unfertige Module im Rohbauzustand fertig zu bauen.

Vorerst sollen folgende Teile instand gesetzt werden: Bahnhof Acquarossa, Dongio mit Brennobrücke und Biasca FFS. Ich habe diesen Januar mit den Bahnhofsbauten von Acquarossa (teilweise bestanden Kartonmodelle von Maurizio, die ich überarbeitet habe) und von Biasca (komplett neu) begonnen, Sebastiano arbeitet an den Modulen. Davon werden wir in diesem Thread berichten (man findet das gleiche auch auf dem moba-forum.ch.

Die nun in Angriff genommene Überarbeitung der Anlagenteile, wird auf unserer dafür eingerichteten Homepage dokumentiert.


Bilder Gebäude Comprovasco-Acquarossa

Ich habe von Sebastiano diese Kiste bekommen, um die Kartonmodelle von Maurizio aufzuhübschen:
Bild

Im Vordergrund die Post:
Bild

Den BCFe 2/4 habe ich rasch aus Papier und Hekidur-Resten gebastelt, um die Grössenverhältnisse aufzuzeigen.
Bild

Hintere Remise mit Lagerhausfront
Bild

Bild

Der Güterschuppen und das Wartehäuschen. Bis 2019 stand es noch da, nun wurde es abgerissen.
Bild

Bild

Bild

Die erste Remise im Vordergrund (Bildmitte). Sie wurde nach der Beschaffung der neueren, längeren Triebwagen verlängert, was man auch am Modell gut sieht.
Bild

Bild


Bilder Biasca FFS

Diese Gebäude sind als komplett neue Modelle am Entstehen. Es gab bereits ein Karton-Bahnhofsgebäude im Massstab 1:100, nun baue ich massstäblich in 1:87. Meine Gebäude bestehen insbesondere aus Hekidur in verschiedenen Dicken und die Dächer aus Strukturplatten von Auhagen. Hier ist eine zusätzliche Verbreiterung durch weitere Module für die SBB möglich.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Die Gebäude stellen den Zustand ungefähr in den 1960ern bis 1973 - also in den letzten Betriebsjahren der BA dar.

So, das war es einmal fürs erste!

Herzliche Grüsse!

Dominic und Sebastiano
Zuletzt geändert von Gerstelfluh am Mo 20. Apr 2020, 07:37, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar

Feyd-Rautha
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 390
Registriert: Di 21. Nov 2017, 11:20
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CS3
Gleise: C & K Gleis
Wohnort: München
Alter: 50
Deutschland

Re: Ferrovia Biasca-Acquarossa (revisited), von sebamat/gerstelfluh

#2

Beitrag von Feyd-Rautha »

Hi Dominic und Sebastiano,

Holla die Waldfee :shock: Die Gebäude sind erstklassig! Großartige Arbeit :gfm:
Viele Grüße

Raoul

Nur Epoche II und nur DRG :mrgreen:

Benutzeravatar

Threadersteller
Gerstelfluh
InterRegio (IR)
Beiträge: 192
Registriert: Di 4. Jul 2017, 13:57
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Wohnort: Zentralschweiz
Kontaktdaten:
Schweiz

Re: Ferrovia Biasca-Acquarossa (revisited), von sebamat/gerstelfluh

#3

Beitrag von Gerstelfluh »

Hallo zusammen!

Danke für deinen Kommentar, Raoul!

Gestern habe ich beim Bahnhof Biasca Fenster und Türen sowie die Restaurantveranda eingebaut. Es muss noch etwas nachgebessert werden.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Herzliche Grüsse und einen guten Start in die neue Woche!
Dominic


Ganzzug
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 275
Registriert: Sa 8. Okt 2011, 13:44
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: IB + TC Gold 9.0
Gleise: RocoLine/TilligElite
Wohnort: Südhessen
Alter: 51
Deutschland

Re: Ferrovia Biasca-Acquarossa (revisited), von sebamat/gerstelfluh

#4

Beitrag von Ganzzug »

Hallo Dominic,

vielen Dank für's Teilhabenlassen an diesem Projekt. Was soll man da anderes sagen als "leider g..."? :o

Ich werde das Projekt auf jeden Fall weiter verfolgen.


Viele Grüße (auch an Maurizio, den ich vor ~20 Jahren mal im Tessin besucht hatte)...
Michael

Benutzeravatar

Otaku
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 409
Registriert: Do 24. Apr 2014, 07:15
Wohnort: Erzgebirge
Alter: 39
Japan

Re: Ferrovia Biasca-Acquarossa (revisited), von sebamat/gerstelfluh

#5

Beitrag von Otaku »

Ich finde das Projekt auch sehr interessant und werde es auf jeden Fall weiter verfolgen.

:gfm:
Gruß, Sebastian

Benutzeravatar

Feyd-Rautha
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 390
Registriert: Di 21. Nov 2017, 11:20
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CS3
Gleise: C & K Gleis
Wohnort: München
Alter: 50
Deutschland

Re: Ferrovia Biasca-Acquarossa (revisited), von sebamat/gerstelfluh

#6

Beitrag von Feyd-Rautha »

Großartig, einfach großartig! Mehr kann ich nicht sagen :gfm:
Viele Grüße

Raoul

Nur Epoche II und nur DRG :mrgreen:

Benutzeravatar

90erGolf
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 49
Registriert: Do 3. Jan 2013, 17:07
Nenngröße: H0m
Stromart: DC
Gleise: Peco H0m
Wohnort: Baden
Deutschland

Re: Ferrovia Biasca-Acquarossa (revisited), von sebamat/gerstelfluh

#7

Beitrag von 90erGolf »

Hallo Dominic und Sebastiano,
das sieht ja schon mal sehr schöna aus :gfm: ...

Stimmiger Gebäudebau und ein sehr interessantes Anlagenthema :D ...

Zumal einer der Triebwagen (mit der Nummer 4?) später als 1002 zu "meiner" MOB kan :wink: ...
Gruß aus Baden,

Philipp

Hier geht's zu meinen Modulen (H0m, Thema Montreux-Berner Oberland-Bahn):
https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=172&t=158263

Benutzeravatar

Personenzügler
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 435
Registriert: Mi 7. Sep 2016, 11:57
Nenngröße: N
Stromart: analog DC
Alter: 19
Deutschland

Re: Ferrovia Biasca-Acquarossa (revisited), von sebamat/gerstelfluh

#8

Beitrag von Personenzügler »

Hallo Dominic und Sebastiano,

:gfm: sehr, was ich sehe. So schöne kleine schweizer Schmalspurbahnen sind hier im Stummiforum ja extrem selten, von daher herzlich willkommen.
Respekt auch für das Thema, da ihr ja Gebäude und Fahrzeuge selbst bauen müsst...auf die Fahrzeuge bin ich gespannt.

Freue mich immer auf Neuigkeiten von euch!
Gruß aus Baden
Bernd

Hier geht's ins Dieselparadies Schwarzburg: (N Epoche V)

:arrow: viewtopic.php?f=64&t=151804

Und schaut auch auf YouTube vorbei:

https://www.youtube.com/channel/UCglvyb ... MnLN_ODEog

Instagram.com/90erjahrebahner

Benutzeravatar

Threadersteller
Gerstelfluh
InterRegio (IR)
Beiträge: 192
Registriert: Di 4. Jul 2017, 13:57
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Wohnort: Zentralschweiz
Kontaktdaten:
Schweiz

Re: Ferrovia Biasca-Acquarossa (revisited), von sebamat/gerstelfluh

#9

Beitrag von Gerstelfluh »

Vielen Dank für eure Kommentare!

@90erGolf: Richtig, der Triebwagen Nr. 4 ging zur MOB! Auf diesem Bild wird er gerade verladen.

Inzwischen wurden bei meinem Modell des Bahnhofs Biasca Verbesserungen (Einsetzen von Fensterrahmen) durchgeführt. Die Steinplatten vor dem Bahnhofsgebäude sind ebenfalls verlegt, die Fugen werden noch gefüllt und das ganze natürlich farblich bearbeitet.

Hier Bilder des aktuellen Stands:

Bild

Bild

Bild

Inzwischen hat Sebastiano mit dem Schottern in Acquarossa angefangen:

Bild

Herzliche Grüsse!
Dominic

Benutzeravatar

Threadersteller
Gerstelfluh
InterRegio (IR)
Beiträge: 192
Registriert: Di 4. Jul 2017, 13:57
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Wohnort: Zentralschweiz
Kontaktdaten:
Schweiz

Re: Ferrovia Biasca-Acquarossa (revisited), von sebamat/gerstelfluh

#10

Beitrag von Gerstelfluh »

Hallo zusammen

Am Wochenende gab es nur kleine Schritte (bei uns ist Fasnacht :wink:): Das Perron wurde am Gebäude befestigt und die Fugen mit Chinchillasand gefüllt, danach farblich bearbeitet. Dann wurden einige italienische SBB-Plakate aus den 60ern und frühen 70ern an der Fassade angebracht.

Hier die Bilder:

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Weiter zeigte sich, dass das filigrane Traggestell des Perrondachs mit meinen Mitteln nicht zufriedenstellend dargestellt werden kann. Also habe ich das ganze in Sketchup gezeichnet und warte nun gespannt auf den 3D Druck von Shapeways.

Bild

Herzliche Grüsse
Dominic

Benutzeravatar

Threadersteller
Gerstelfluh
InterRegio (IR)
Beiträge: 192
Registriert: Di 4. Jul 2017, 13:57
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Wohnort: Zentralschweiz
Kontaktdaten:
Schweiz

Re: Ferrovia Biasca-Acquarossa (revisited), von sebamat/gerstelfluh

#11

Beitrag von Gerstelfluh »

Hallo zusammen!

Gestern abend wurden die SBB-Perrons für drei Module vorbereitet. Hier einige Bilder:

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Im Vordergrund: Weiche zum Güterschuppen.
Bild

Bild

Randstein und Basis: Hekidur; Oberfläche: Chinchilla-Sand/Leim/Wasser/Farb-Gemisch
Bild

Spielerei mit dem Hintergrund
Bild

Bild

Sebastiano ist inzwischen fleissig am Schottern. Am Freitag werde ich ihm voraussichtlich die Acquarossa-Gebäude übergeben können. Ich bin gespannt, wie sie auf dem Modul wirken.

Bild

Bild

Liebe Grüsse
Dominic

Benutzeravatar

Personenzügler
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 435
Registriert: Mi 7. Sep 2016, 11:57
Nenngröße: N
Stromart: analog DC
Alter: 19
Deutschland

Re: Ferrovia Biasca-Acquarossa (revisited), von sebamat/gerstelfluh

#12

Beitrag von Personenzügler »

Hallo Dominic,

die Gebäude sehen echt sehr gut und realistisch aus! Z.B. die feinen in den Steinmauern etc.
Auch die restlichen Basteleien gefallen mir gut, das Schotterbett und der Personenwagen mit Zwillingsfestern, der da mal auf einem Bild auftaucht.
Nur beim Triebwagen aus der Serie Be 4/4 4 - 5 sind mir die etwas zu weit runtergezogenen Frontfenster aufgefallen...aber der Selbstbau hat ja auch schon seine Jahre auf dem Buckel (wie ich es verstanden habe)...

Freue mich schon auf weiteres!
Gruß aus Baden
Bernd

Hier geht's ins Dieselparadies Schwarzburg: (N Epoche V)

:arrow: viewtopic.php?f=64&t=151804

Und schaut auch auf YouTube vorbei:

https://www.youtube.com/channel/UCglvyb ... MnLN_ODEog

Instagram.com/90erjahrebahner


sebamat
InterRegio (IR)
Beiträge: 163
Registriert: Sa 14. Jun 2008, 21:29
Nenngröße: H0
Stromart: analog DC
Wohnort: Am Gottthard
Schweiz

Re: Ferrovia Biasca-Acquarossa (revisited), von sebamat/gerstelfluh

#13

Beitrag von sebamat »

Hallo Bernd,

Nach Dominic melde mich auch zum Wort , um das Projekt etwas zu beschreiben.

ich nehme Deinen Kommentar als Anlass um die Geschichte bzw. die Änderungen des Konzeptes hinter diese Modulanlage schnell zu präsentieren.
Die Anlage wurde von Maurizio (MAPO) geplant und angefangen mit dem Ziel, an einem Volksfest Stimmungen von der alten, in der Zwischenzeit verschwundenen Nebenbahn Biasca Acquarossa wieder zu erwecken, alles nach dem Motto "Bahn-Jubiläum aber kein Bahn mehr? Einfach 1/ 87 wieder aufleben lassen!"
Natürlich für so ein Projekt kam nur Selbstbau infrage, da praktisch keine Tessiner Häuser als Bausatz zu kaufen sind, und keine Modelle der Biasca Acquarossa Bahn erhältlich sind.
Bild
Für diesen Ziel wurde die Anlage so vereinfacht wie möglich gebaut, um eben nicht eine Modellbauspitzenleistung zu bekommen sondern eher wie auf einer Theaterbühne die richtige Stimmung zu kreieren. Man muss auch nicht vergessen, dass die Anlage fast 70 m lang war, und nur wenig komprimiert fast die ganze Strecke wiedergab
Bild
So waren die Gebäuden recht/oder sogar sehr einfach gehalten, aber in ihrem Gesamteindruck wiedergaben alle reel existierenden Szenen.
Bild


In einer zweiten Phase wurde dann von mir eine kleine Auswahl dieser Module etwas verfeinert und vervollständigt, um wiederum an einem Bahn- Jubiläumsfest (Disentis 2012) präsentiert zu werden.
Aber das Qualitätsniveau blieb auf ‚Anfängerstufe‘ oder wenig mehr.
Bild

Bezüglich Rollmaterial: wie so oft in solche Projekte, war 2010 plötzlich die Zeit sehr knapp, und man musste eine Lösung finden, um überhaupt etwas zu haben, das als Biasca Acquarossa Triebwagen einzusetzen war.
Und da habe ich in die Trickkiste gegriffen: in einer schnellen Umbau&umlackierungsaktion auf Basis von Industrieprodukte entstand ein kleiner Zug, um damit einen einfachen Betrieb durchführen zu können.
Da es mir sehr wichtig war, gute Fahreigenschaften zu haben (über zwei Tage wurden schon einige Kilometer gefahren), wurde ein Bemo Rhb Abe 4/4 501 Triebwagen als Basis genommen, und in der Mechanik unverändert gelassen. Nur an der Kasten wurden einige kleine Änderungen gemacht, um eine grobe Änlichkeit zur Biasca Acquarossa Triebwagen zu bekommen.

Bild
Aber wenn du genau schaust: es stimmt NICHTS! So sind Länge, Anzahl Fenster, und viele weiteren Details anders als im Vorbild
Du hast also richtig gesehen: etwas stimmt nicht…..
Bild
2012 hatte ein dritter Kollege, Brian, ein vollständig auf Selbstbau basierendes, vorbildrichtiges Modell des alten Triebwagens angefertigt, sodass endlich ein echter Triebwagen der BA zur Verfügung stand.
Bild

Jetzt mit Dominik hat das Projekt wieder Schwung bekommen, und wir versuchen einigen ausgesuchten Module fertig zu machen, bzw. Verbesserungen durchzuführen. Und diesmal sind die Ziele mehr Richtung hochwertige Modellbau!
Bald werden die ersten Gebäuden der neuen Generation auf die Module gesetzt, und dann wird spannend sein zu sehen, wie, die zwei Stilrichtungen miteinander passen, und wie das ganze sich harmonisieren lässt… Aber ich bin zuversichtlich, dass dann Dominic Erfahrung und Auge für gute Gesamteindruck etwas Schönes rauskommen wird!

Rollmaterial wird dann eine weitere große Baustelle sein.

Sebstiano

Benutzeravatar

Zillerkrokodil
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 88
Registriert: Do 30. Mai 2019, 21:29
Nenngröße: H0e
Stromart: DC
Wohnort: Hall in Tirol
Alter: 39
Österreich

Re: Ferrovia Biasca-Acquarossa (revisited), von sebamat/gerstelfluh

#14

Beitrag von Zillerkrokodil »

Der Ahnhof Biasca ist wirklich sehr gut gelungen !

Ich war vor ein paar Jahren auf der Modellbaumesse in Verona und schon da hae ich gesehen Modellbahnanlagen mit italienischen Vorbildern strahlen oft eine ganz eigene Atmosphäre aus !


LG Zillerkrokodil


BRewT
Beiträge: 7
Registriert: So 1. Mär 2020, 10:23
Italien

Re: Ferrovia Biasca-Acquarossa (revisited), von sebamat/gerstelfluh

#15

Beitrag von BRewT »

Gut, 10 Jahre später einige Neuigkeiten über dieses Projekt zu hören. :gfm:

Cheers,

Brian
(I Hope the online translation was good)

Benutzeravatar

Threadersteller
Gerstelfluh
InterRegio (IR)
Beiträge: 192
Registriert: Di 4. Jul 2017, 13:57
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Wohnort: Zentralschweiz
Kontaktdaten:
Schweiz

Re: Ferrovia Biasca-Acquarossa (revisited), von sebamat/gerstelfluh

#16

Beitrag von Gerstelfluh »

Hallo zusammen!

Bernd und Zillerkrokodil: Danke für eure Kommentare! Brian, toll, dass du dich als Erbauer des BCFe 2/4 hier im Forum meldest! Danke auch Sebastiano, für die anschauliche Beschreibung des bisherigen Projekts!

​Weiter geht es mit Fortschritten in Biasca: Ich habe die etwas extremen hellen Farben beim Dach abgeschwächt, Kamine gebaut und mit der Perronüberdachung begonnen. Das filigrane Metallgitter habe ich mit SketchUp gezeichnet und bei Shapeways 3D-Drucken lassen. Das Resultat hat mich positiv überrascht, zumal ich für diese Grösse nur die “schlechteste” Qualität zur Auswahl hatte.

Hier die Bilder:

Bild

Bild

Bild

Bild

Das Dach besteht sonst aus Karton und Plexiglasscheiben.
Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Jetzt fehlen nur noch die Stützen des Perrondachs, die Dachrinnen (Auhagen, sind bestellt), die Fallrohre und die Bahnhofsschilder. Dann kommt das nächste Gebäude: Der Güterschuppen von Biasca. Die Rampe habe ich bereits gebaut.

Herzliche Grüsse
Dominic


Pog68
Beiträge: 6
Registriert: Fr 24. Mai 2019, 19:34

Re: Ferrovia Biasca-Acquarossa (revisited), von sebamat/gerstelfluh

#17

Beitrag von Pog68 »

Grüezi Dominic

Sehr guter Modellbau den du hier zeigst, weiter so!

Gruess

pog68

Benutzeravatar

90erGolf
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 49
Registriert: Do 3. Jan 2013, 17:07
Nenngröße: H0m
Stromart: DC
Gleise: Peco H0m
Wohnort: Baden
Deutschland

Re: Ferrovia Biasca-Acquarossa (revisited), von sebamat/gerstelfluh

#18

Beitrag von 90erGolf »

Hallo Dominic und Sebastiano,
einen klasse Modellbau zeigt ihr da, :gfm: sehr gut!

Die Gebäude, mit den vielen Details sind einfach super!

Auch die Qualität der 3D-gedruckten Teile für das Perron-Dach beeindruckt...
Gruß aus Baden,

Philipp

Hier geht's zu meinen Modulen (H0m, Thema Montreux-Berner Oberland-Bahn):
https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=172&t=158263


BRewT
Beiträge: 7
Registriert: So 1. Mär 2020, 10:23
Italien

Re: Ferrovia Biasca-Acquarossa (revisited), von sebamat/gerstelfluh

#19

Beitrag von BRewT »

Ich gratuliere Ihnen Sebamat und Dominik (und Mapo). Im Vergleich zu dem, was ich gesehen habe, hat sich das Erscheinungsbild stark verbessert, und ich liebe die Details, die Sie machen und die die Gebäude einzigartig machen. Ich werde gespannt auf Entwicklungen sein (online übersetzt).

prost, :prost:

Brian

Benutzeravatar

Threadersteller
Gerstelfluh
InterRegio (IR)
Beiträge: 192
Registriert: Di 4. Jul 2017, 13:57
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Wohnort: Zentralschweiz
Kontaktdaten:
Schweiz

Re: Ferrovia Biasca-Acquarossa (revisited), von sebamat/gerstelfluh

#20

Beitrag von Gerstelfluh »

Hallo Pog68, Philippe und Brian: Vielen Dank für eure Kommentare!

Heute bin ich ins sonnige Tessin gefahren, um mit Sebastiano eine Pizza zu essen. ...Ach ja, vorher und nachher haben wir ein wenig an zwei Modulen gearbeitet: Bahnhof Acquarossa und das dazugehörende Zufahrtsmodul. Aber seht selbst:

Hier ein Foto des Moduls “Bahnübergang Dongio”, welches schon praktisch fertig ist.

Bild

Zuerst konnten wir endlich meine Gebäude auf das Modul stellen, dies bot bereits interessante Perspektiven:

Bild

Bild

Dann gestalteten wir die Landschaft, insbesondere die Strassen, Gras und Schotter:

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Auch das Zufahrtsmodul wurde gestaltet:

Bild

Bild

Bild

Das hat Spass gemacht! Natürlich haben wir noch das weitere Vorgehen besprochen...

Herzliche Grüsse aus dem Zug zurück :wink:
Dominic


BRewT
Beiträge: 7
Registriert: So 1. Mär 2020, 10:23
Italien

Re: Ferrovia Biasca-Acquarossa (revisited), von sebamat/gerstelfluh

#21

Beitrag von BRewT »

Good job and fun at both.

Regards

Brian
Zuletzt geändert von BRewT am Mo 9. Mär 2020, 16:14, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar

lernkern
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1728
Registriert: Fr 2. Dez 2011, 15:02
Nenngröße: H0m
Stromart: AC / DC
Steuerung: JMRI DCC++ / Multimaus
Wohnort: Melbourne, unten drunter, kopfüber
Hong Kong

Re: Ferrovia Biasca-Acquarossa (revisited), von sebamat/gerstelfluh

#22

Beitrag von lernkern »

Hallo.

Wow, das ist ja ein interessantes Projekt, schön, dass ihr da weitermacht. Und die Gebäude sind bisher wirklich alle sehr schön geworden! Ich bin gespannt und bleibe dran. 70m Module, das ist ja schon eine Hausnummer, respekt!

Ihr schreibt, dass ihr Module baut. Würdet ihr verraten, wie eure Modulkopfteile aussehen?

Viele Grüße

Jörg
Also dann, nach Corona um halb sechs im Kelch!

Benutzeravatar

Jürgen
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2130
Registriert: Fr 16. Dez 2005, 12:34
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Gleise: Roco, Tillig
Wohnort: bei Karlsruhe
Alter: 59

Re: Ferrovia Biasca-Acquarossa (revisited), von sebamat/gerstelfluh

#23

Beitrag von Jürgen »

Hallo Ihr Beiden,

ein mehr als nur spannendes Projekt und was man schon sieht wird wieder gut. :gfm: Ich werde Euch noch ein wenig auf die Finger schauen, damit ich davon lernen kann.

Viele Grüße
Jürgen
Mein Erstling von 2002/2003: Rosentalviadukt, Friedberg, Hessen. 1960 bis 1965

Mein aktuelles Projekt: Maulbronn, ein schwäbischer Endbahnhof, 21.Juni 1922

"Man muss nicht verrückt sein, um Modellbau zu betreiben, aber es hilft ..."

Benutzeravatar

Threadersteller
Gerstelfluh
InterRegio (IR)
Beiträge: 192
Registriert: Di 4. Jul 2017, 13:57
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Wohnort: Zentralschweiz
Kontaktdaten:
Schweiz

Re: Ferrovia Biasca-Acquarossa (revisited), von sebamat/gerstelfluh

#24

Beitrag von Gerstelfluh »

Hallo zusammen

Vielen Dank für eure Kommentare!

@Jörg: Die Kopfteile können z.B. auf diesem Bildern (Link zu www.polier.ch) angesehen werden. Grundsätzlich ist das Gleis mittig auf den 40 cm breiten Modulen. Viele Übergänge sind aber nicht genormt, da es zusammenhängende Landschaftsteile sind. Es kann auch sein, dass da und dort die Landschaft nicht fliessend auf das nächste Teil übergeht und nur der mittige Gleisübergang gleich ist. Hilft das weiter?

Maurizio hat die erste Phase des Anlagenbaus ausführlich auf seiner Homepage dokumentiert, einige Links zu seinen Seiten habe ich im ersten Beitrag dieses Thread gelistet.

Für das wieder aufgenommene Projekt (zweite Phase) haben wir nun eine Internetseite eingerichtet, um den Weiterbau zu dokumentieren. Was Maurizio bereits auf seiner Internetseite in wertvoller Arbeit zusammengetragen hat, verlinken wir am geeigneten Ort (z.B. beim Rollmaterial) direkt - man muss ja das Gleiche nicht zweimal ausführen.

Das bedeutet natürlich nicht, dass wir im Forum nichts mehr zeigen! Auf der Seite ist einfach alles thematisch geordnet (z.B. werden Blogbeiträge kategorisiert), was sinnvoll ist, da an vielen verschiedenen Baustellen parallel gearbeitet wird. Zudem können wir auf der Homepage Infos platzieren, welche hier keinen Platz finden.

Aber schaut selbst (auf Bild klicken):
Bild

Für Anregungen sind wir natürlich offen!

LG
Dominic


sebamat
InterRegio (IR)
Beiträge: 163
Registriert: Sa 14. Jun 2008, 21:29
Nenngröße: H0
Stromart: analog DC
Wohnort: Am Gottthard
Schweiz

Re: Ferrovia Biasca-Acquarossa (revisited), von sebamat/gerstelfluh

#25

Beitrag von sebamat »

lernkern hat geschrieben:
Mo 9. Mär 2020, 07:12
Ihr schreibt, dass ihr Module baut. Würdet ihr verraten, wie eure Modulkopfteile aussehen?

Viele Grüße

Jörg
Wenn ich mich gut erinnere, hat MAPO die Normen des Modellbahnclub Thusis uebernommen.
70m Module, das ist ja schon eine Hausnummer, respekt!
Ja... aber das war 2010....unsere jetzigen Ziele sind viel bescheiden ... schon auf Lager&Transportgründe (ich habe keinen Sattelschlepper -Fahrausweis!) zZ sind etwa 12-14 m Gleislänge geplant, davon sind etwa 7 m schon auf einen fortgeschrittenen Fertigungsgrad.

Sebastiano

Antworten

Zurück zu „Meine Module und Segmente“