Störende Streifen bei 3D-Druck Gehäuse

Alles rund um das Thema 3D-Druck
Antworten
Benutzeravatar

Threadersteller
Jandrosch
InterCity (IC)
Beiträge: 994
Registriert: Mi 21. Sep 2016, 12:58
Nenngröße: H0e
Stromart: digital
Steuerung: Multimaus
Wohnort: NRW
Alter: 61
Deutschland

Störende Streifen bei 3D-Druck Gehäuse

#1

Beitrag von Jandrosch » Mo 30. Jul 2018, 10:20

Moin in die Runde,

ich habe mir vor Kurzem ein Gehäuse gekauft - 3D-Druck ...................

Bild

................ und war anfänglich auch begeistert.
Nun habe ich den ersten Farbauftrag durchgeführt und bin doch etwas enttäuscht von der Qualität des Druckes.

Bild

Bild

Mit der Farbauftragung kommen die Unebenheiten noch deutlicher zum Vorschein. Ich habe mit Produkten des 3D-Druckes keinerlei Erfahrung inwieweit Schleifen hilft oder ob man unter Umständen damit mehr Schaden anrichtet.

Erstaunlich ist auch, dass im oberen, schrägen Bereich die Oberfläche kaum bis keine Streifen aufweist und nur im unteren Bereich dies zu sehen ist.

Die Welt geht sicherlich nicht unter mit diesem "Problem" und ich kann damit auch irgendwie leben ............... trotzdem, so ein bißchen Enttäuschung macht sich breit.

Könnten die Streifen auch durchgängig sein und evtl. beim Bearbeiten zu Brüchen führen?
Habt Ihr Erfahrung oder Tips, was man machen könnte?
Grüße von Jandrosch
Bild
Der Kluge lernt aus allem und von jedem,
der Normale aus seinen Erfahrungen
und der Dumme weiss alles besser.

Sokrates

Benutzeravatar

Niederländer
InterRegio (IR)
Beiträge: 135
Registriert: Di 7. Feb 2012, 17:29
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Analog
Gleise: Roco
Wohnort: Straelen, Dld
Alter: 63
Kontaktdaten:

Re: Störende Streifen bei 3D-Druck Gehäuse

#2

Beitrag von Niederländer » Mo 30. Jul 2018, 11:27

Die Streifen sind normal. Das kommt weil 3D-Druck nun mal in schichten arbeitet. Wie fein die Schichten werden hängt vom Drucker ab. Je feiner desto teurer auch. Normal wird das Produkt nach dem drucken noch poliert. Dann verschwinden die Riefen weitestgehend. Da hilft nur noch weiter schleifen, aber vorsicht das du nicht hindurch schleifst. Spachteln geht auch, und dann nachschleifen.

Gruss,

Ed.
Egal wie es draussen aussieht, hier ist es immer Winterlich:
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=103032

Benutzeravatar

Threadersteller
Jandrosch
InterCity (IC)
Beiträge: 994
Registriert: Mi 21. Sep 2016, 12:58
Nenngröße: H0e
Stromart: digital
Steuerung: Multimaus
Wohnort: NRW
Alter: 61
Deutschland

Re: Störende Streifen bei 3D-Druck Gehäuse

#3

Beitrag von Jandrosch » Mo 30. Jul 2018, 13:03

Hallo Ed,
danke für die Info - mal sehen, für was ich mich entscheide.
Grüße von Jandrosch
Bild
Der Kluge lernt aus allem und von jedem,
der Normale aus seinen Erfahrungen
und der Dumme weiss alles besser.

Sokrates

Benutzeravatar

2043er
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 497
Registriert: So 26. Feb 2012, 10:07
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Gleise: Swedtram
Wohnort: Wien
Österreich

Re: Störende Streifen bei 3D-Druck Gehäuse

#4

Beitrag von 2043er » Mo 30. Jul 2018, 13:05

Hallo Jandrosch!

Ich habe mit Schleifschwämmen (Körnung 600-1500-3000) und Grundierspray gute Erfahrung gemacht. Der Lack härtet gut aus und mit den Schleifschwämmen lässt sich das Gehäuse in mehreren Durchgängen Trocken- sowie Nassschleifen.

Lg Markus

Benutzeravatar

Threadersteller
Jandrosch
InterCity (IC)
Beiträge: 994
Registriert: Mi 21. Sep 2016, 12:58
Nenngröße: H0e
Stromart: digital
Steuerung: Multimaus
Wohnort: NRW
Alter: 61
Deutschland

Re: Störende Streifen bei 3D-Druck Gehäuse

#5

Beitrag von Jandrosch » Mo 30. Jul 2018, 13:08

Hallo Markus,
das läßt ja Hoffnung aufkommen.
Werde mich mal nach solchen Schwämmchen umschauen - Danke.
Grüße von Jandrosch
Bild
Der Kluge lernt aus allem und von jedem,
der Normale aus seinen Erfahrungen
und der Dumme weiss alles besser.

Sokrates

Benutzeravatar

2043er
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 497
Registriert: So 26. Feb 2012, 10:07
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Gleise: Swedtram
Wohnort: Wien
Österreich

Re: Störende Streifen bei 3D-Druck Gehäuse

#6

Beitrag von 2043er » Mo 30. Jul 2018, 14:07

Jandrosch hat geschrieben:
Mo 30. Jul 2018, 13:08
Hallo Markus,
das läßt ja Hoffnung aufkommen.
Werde mich mal nach solchen Schwämmchen umschauen - Danke.
Meine Schleifschwämme sind von Tamiya, da gibts es aber bestimmt auch andere Hersteller. (gekauft beim blauen C)

Bild

Bild

Hier erkennt man die Streifen vom Druck noch ganz gut, die verschwanden aber nach mehreren Schleifdurchgängen fast komplett.

Bild
...nach abgeschlossener Lackierung in "bösem" Streiflicht

Bei deinem Gehäuse sind evtl. die Lüftungsgitter problematisch, aber die sollte man beim Schleifen und mehrmaligen lackieren eigentlich gut aussparen können.

Ich wünsche Gutes Gelingen!

Lg Markus

Benutzeravatar

Threadersteller
Jandrosch
InterCity (IC)
Beiträge: 994
Registriert: Mi 21. Sep 2016, 12:58
Nenngröße: H0e
Stromart: digital
Steuerung: Multimaus
Wohnort: NRW
Alter: 61
Deutschland

Re: Störende Streifen bei 3D-Druck Gehäuse

#7

Beitrag von Jandrosch » Mo 30. Jul 2018, 14:23

Markus, das sieht toll aus.
Welche Paste hast Du aufgetragen?
Grüße von Jandrosch
Bild
Der Kluge lernt aus allem und von jedem,
der Normale aus seinen Erfahrungen
und der Dumme weiss alles besser.

Sokrates

Benutzeravatar

2043er
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 497
Registriert: So 26. Feb 2012, 10:07
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Gleise: Swedtram
Wohnort: Wien
Österreich

Re: Störende Streifen bei 3D-Druck Gehäuse

#8

Beitrag von 2043er » Mo 30. Jul 2018, 14:28

Als Grundierspray habe ich den "Tamiya Primer Grau" verwendet, die Spachtelmasse am zweiten Bild ist Revell-Plasto.

Lg Markus

Benutzeravatar

Threadersteller
Jandrosch
InterCity (IC)
Beiträge: 994
Registriert: Mi 21. Sep 2016, 12:58
Nenngröße: H0e
Stromart: digital
Steuerung: Multimaus
Wohnort: NRW
Alter: 61
Deutschland

Re: Störende Streifen bei 3D-Druck Gehäuse

#9

Beitrag von Jandrosch » Mo 30. Jul 2018, 14:29

Danke Markus - diese Paste hab ich auch noch hier. :gfm:
Grüße von Jandrosch
Bild
Der Kluge lernt aus allem und von jedem,
der Normale aus seinen Erfahrungen
und der Dumme weiss alles besser.

Sokrates

Benutzeravatar

2043er
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 497
Registriert: So 26. Feb 2012, 10:07
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Gleise: Swedtram
Wohnort: Wien
Österreich

Re: Störende Streifen bei 3D-Druck Gehäuse

#10

Beitrag von 2043er » Mo 30. Jul 2018, 18:50

Hallo Jandrosch,

Mit der Spachtelmasse habe ich eine kleine Fehlstelle am Dach repariert, dein Gehäuse scheint aber soweit i.O. sein, da ersparst du dir diesen Arbeitsschritt womöglich sogar.

Lg Markus

Benutzeravatar

Threadersteller
Jandrosch
InterCity (IC)
Beiträge: 994
Registriert: Mi 21. Sep 2016, 12:58
Nenngröße: H0e
Stromart: digital
Steuerung: Multimaus
Wohnort: NRW
Alter: 61
Deutschland

Re: Störende Streifen bei 3D-Druck Gehäuse

#11

Beitrag von Jandrosch » Di 31. Jul 2018, 12:38

Ich habe jetzt erst mal das 3000er Schleifzeug bestellt und werde dann vom Ergebnis berichten.
Ich denke, dass das Schleifen/Polieren sicherlich schon zum Erfolg führen wird.
Danke nochmals.
Grüße von Jandrosch
Bild
Der Kluge lernt aus allem und von jedem,
der Normale aus seinen Erfahrungen
und der Dumme weiss alles besser.

Sokrates

Benutzeravatar

Lanz-Franz
InterCity (IC)
Beiträge: 911
Registriert: Di 19. Jan 2016, 21:57
Steuerung: div.
Wohnort: zwischen Köln und Düsseldorf
Alter: 66
Deutschland

Re: Störende Streifen bei 3D-Druck Gehäuse

#12

Beitrag von Lanz-Franz » Di 31. Jul 2018, 17:37

Hallo Jandrosch.
Revell Plasto kann man auch mit div. Komponenten verdünnen um feinste Unebenheiten auszufüllen. Z.B. Aceton, Plastikkleber usw. Verschiedene "Rezepte" einfach mal bei Bedarf ergooglen. Selber ausprobiert hab ich es noch nicht.
Viel Erfolg beim "Ausbügeln, Werner
mfG Werner -und immer 50mA Reserve imTrafo :D
Meine 1:87 Anlage: Die Birkenbahn http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=50&t=133452
Gartenbahn : http://www.stummiforum.de/viewtopic.php ... 3#p1578793

Benutzeravatar

Threadersteller
Jandrosch
InterCity (IC)
Beiträge: 994
Registriert: Mi 21. Sep 2016, 12:58
Nenngröße: H0e
Stromart: digital
Steuerung: Multimaus
Wohnort: NRW
Alter: 61
Deutschland

Re: Störende Streifen bei 3D-Druck Gehäuse

#13

Beitrag von Jandrosch » Di 31. Jul 2018, 19:40

Danke Werner.
Habe mit der Plastikpaste auch schon so manch Unebenheit beim Kit-Bashing in verdünnter Form ausgebügelt.
Ich werde aber zuerst den Schmirgelkram ausprobieren - mal sehen, wie gut es geht.
Grüße von Jandrosch
Bild
Der Kluge lernt aus allem und von jedem,
der Normale aus seinen Erfahrungen
und der Dumme weiss alles besser.

Sokrates


Miniboss
Beiträge: 5
Registriert: So 28. Jan 2018, 16:52
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Tams Master Control / PC
Gleise: Piko
Wohnort: Ahnatal
Deutschland

Re: Störende Streifen bei 3D-Druck Gehäuse

#14

Beitrag von Miniboss » Sa 11. Aug 2018, 23:42

Hallo und guten Tag an alle.
Ich komme aus den KFZ Bereich.
Solche Plastikmodelle kann man mit Dickschichtfüller aus der Sprühdose beschichten und dann mit 800er bis 2000er Wasserschleifpapier bearbeiten.
Das braucht kein Schleifschwamm vom Tamiya! Euros sparen!!! ca. 50 Cent Din A4
Das Wasserschleifpapier kann man Trocken aber besser Nass benutzen, damit sich das Papier nicht so schnell zusetzt, ausserdem könnt ihr noch ein paar tropfen Spülmittel zum Wasser zusetzen dann setzt sich das Schleifpapier sich nicht so schnell zu. !!!Viel Wasser benutzen!!!
Am besten das Wasser mit dem bisschen Spühlmittel in eine Zerstäuberflasche (Pumpflasche) geben und dann viel zwischendurch Schleifpapier und Teil einsprühen damit sich das Papier und das Projekt sich nicht zusetzt mit schleifabrieb
Aber bitte den Dickschichtfüller erst an einem Probe oder einer Ecke am Plastikteil ausprobieren, nicht das dass löstemittel das Plastik angreift.
Und die Details mit Klebeband abdecken da der Dickschichtfüller sehr dick aufträgt und somit die kleinen Details wie angedeutete Lüftungsschlitze verdeckt, und das kriegt Ihr nie wieder vernünftig rausgeschliffen.
Der Dickschichtfüller lässt sich mit Wasserschleifpapier besser, schneller und leichter schleifen als Kunststoff.
Ausserdem wenn Ihr mal zu tief geschliffen habt dann einfach nochmal Dickschichtfüller drauf und nochmal schleifen, das ist dannn auch besser als den Rohling zu versauen.
Wundert euch nicht wenn ihr schneller vorankommt! Weil der Dickschichtfüller leichte zu schleifen ist als Plastik.
Aber lasst das Teil mindestens 24 Stunden stehen, damit der Füller Trocken ist, weil feuchter Dickschichtfüller schmiert und euch das Schleifpapier trotz Wasser zusetzt. Ihr könnt das Teil auch mit dem Haarfön Trocken, aber bitte mit dem Abstand vorsichtig sein damit Ihr das Teil nicht Verformt.
Hitze und Plastik!!! Verformbar!!!! Vorsicht!!!
So ich hoffe ich habe euch geholfen?
Ich habe keine Firma für Dickschichtfüller und auch keine für Wasserschleifpapier!!!!
Und leute seid vorsichtig mit dem Dickschichtfüller, der heisst nicht umsonst so!!! Der ist dafür da um im Kfz und Lackiererbereich Unebenheiten und Spachtelstellen mit 80er Schleifpapier auszugleichen. Der ist wie Spachtel!!!
Ich möchte nur helfen um euch die Sache und das Hobby leichter zu machen.

Falls ihr schreibfehler oder Textfehler findet könnt ihe sie behalten.

Ich schreibe hier unter 40% Alkoholgenuss! Damit ich mich von anderen Problemen ablenken kann. Sorry
Aber wenn ich mit meinem Besoffennem Kopf anderen noch Helfen kann ist das ein Trosst für mich.
Manchmal ist es besser sich abzulenken!

So ich wäre dann jetzt fertig mit der Rumheulerei.
Falls der ein oder andere sich jetzt Denk was ist das für ein Blödmann? Recht hat er!!!
Kalt ist die Welt geworden!

MfG Miniboss


Miniboss
Beiträge: 5
Registriert: So 28. Jan 2018, 16:52
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Tams Master Control / PC
Gleise: Piko
Wohnort: Ahnatal
Deutschland

Re: Störende Streifen bei 3D-Druck Gehäuse

#15

Beitrag von Miniboss » So 12. Aug 2018, 00:04

Ja Janosch mit Lack sieht alles viel schlimmer aus!!
Das hast du recht weil der Lack alles zum Vorschein kommmen lässt, weil das Auge oder die Kamera alles zum Vorschein bringt, auch Sachen die du mit dem Finger nicht oder bei Besonderer GABE fühlst sofort erkennen lässt.
Deshalb ist es auch besser wenn man vor dem entgültigen Lackieren erst die Grundierung oder den Dickschichtfüller checkt.
Beim Lackieren von Silber kann mann jeden kleinigkeit entdecken aber keine grossen Beulen!
Wenn du Schwarz lackierst sieht du keine kleinigkeiten aber grosse Beulen.
Schau mal in deinem Umfeld nach Autolackierungen oder wenn du das nächste mal an der Ampel stehst.
Du wierst erstaunt sein wieviel du da entdeckst.
Die Lackierer mögen mir verzeihen dass ich so viel aus dem Nähkästchen plaudere aber sie werden es verstehen und manche mir sicher zustimmen oder vielleicht sogar verzeihen.
MfG Miniboss


Miniboss
Beiträge: 5
Registriert: So 28. Jan 2018, 16:52
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Tams Master Control / PC
Gleise: Piko
Wohnort: Ahnatal
Deutschland

Re: Störende Streifen bei 3D-Druck Gehäuse

#16

Beitrag von Miniboss » So 12. Aug 2018, 00:13

Nur zusammmen kommen wir weiter!!!
Alleine ist nicht so gut. (Insellösung)
Macht euch mal Gedanken darüber!

So es ist jetzt der 12.08.2018 01.10 Uhr Der Alkohol wirkt und es ist jetzt Zeit ins Bett zu gehen. Ich Wünsche allen beteiligten eine Gute und Gerusame Nacht.

MfG Miniboss

Benutzeravatar

Threadersteller
Jandrosch
InterCity (IC)
Beiträge: 994
Registriert: Mi 21. Sep 2016, 12:58
Nenngröße: H0e
Stromart: digital
Steuerung: Multimaus
Wohnort: NRW
Alter: 61
Deutschland

Re: Störende Streifen bei 3D-Druck Gehäuse

#17

Beitrag von Jandrosch » So 12. Aug 2018, 07:20

Moin Miniboss,
danke für Deinen Hinweis auf die unterschiedlichen Möglichkeiten, eine saubere Sache zu erstellen.
Gemeinsam sind wir stark - eine treffende Aussage für Foren, denn genau aus diesem Grunde habe ich ja auch meine Frage gestellt.
Geld sparen ist auch gut - habe inzwischen auch eine andere preiswerte Variante entdeckt, muss aber auch sagen, dass der Schmirgelschwamm ebenfalls eine super Sache ist.
Ja, ich werde mal an der nächsten Ampel meine Augen aufmachen und den Lack meines Vordermann oder Nebenmann betrachten.

Deine Anmerkung zum berauschenden Getränk erinnert mich etwas an eine lustige Signatur eines Modellbahnkollegen hier im Forum ......... Nüchtern betrachtet, war es besoffen besser :wink:
Ach ja, die süße Mieze von gestern Abend stellt sich heute morgen als ruppiger Kater raus :roll: :lol:
Grüße von Jandrosch
Bild
Der Kluge lernt aus allem und von jedem,
der Normale aus seinen Erfahrungen
und der Dumme weiss alles besser.

Sokrates


Miniboss
Beiträge: 5
Registriert: So 28. Jan 2018, 16:52
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Tams Master Control / PC
Gleise: Piko
Wohnort: Ahnatal
Deutschland

Re: Störende Streifen bei 3D-Druck Gehäuse

#18

Beitrag von Miniboss » So 12. Aug 2018, 09:30

Hallo Jandrosch

Erstmal entschuldige ich mich dafür dass ich dich im Suff Janosch genannt habe. Nochmals Sorry.

Ja da hast du Recht manche Sachen muss man sich Schöntrinken, obwohl das auch nicht immer die beste Lösung ist.

MfG Detlef

Benutzeravatar

Threadersteller
Jandrosch
InterCity (IC)
Beiträge: 994
Registriert: Mi 21. Sep 2016, 12:58
Nenngröße: H0e
Stromart: digital
Steuerung: Multimaus
Wohnort: NRW
Alter: 61
Deutschland

Re: Störende Streifen bei 3D-Druck Gehäuse

#19

Beitrag von Jandrosch » So 12. Aug 2018, 10:27

Hallo Detlef,
kein Problem - ob nun Jandrosch oder Janosch, vielleicht hast Du dabei auch an das Kinderbuch vom kleinen Tiger und Bären gedacht, die sich nach Panama aufgemacht haben .......... :wink:

So ab und an mal ins Gläschen vertieft, mag mitunter auch seinen Reiz haben - solange man es im Griff hat, stellt es sicherlich kein Problem dar.
Blöd ist immer nur, dass die Dinge, die man sich schön gesoffen hat, hinterher wieder das ursprüngliche Dasein hat.

Zurück zum Thema, ich habe mich für das Schleifen entschieden, geht ganz gut, braucht aber so einige Durchläufe.
Dabei nutze ich eine weiche Nagelfeile - gefühlte Körnung wie das Schwämmchen von Tamiya - aber eben nur gefühlt.
Sicherlich muss ich nochmal drüber und dann wird neue Farbe drauf gesprüht.
Ich werde berichten mit Wort und Bild - Geduld. 8)
Grüße von Jandrosch
Bild
Der Kluge lernt aus allem und von jedem,
der Normale aus seinen Erfahrungen
und der Dumme weiss alles besser.

Sokrates

Benutzeravatar

Threadersteller
Jandrosch
InterCity (IC)
Beiträge: 994
Registriert: Mi 21. Sep 2016, 12:58
Nenngröße: H0e
Stromart: digital
Steuerung: Multimaus
Wohnort: NRW
Alter: 61
Deutschland

Re: Störende Streifen bei 3D-Druck Gehäuse

#20

Beitrag von Jandrosch » Sa 18. Aug 2018, 13:12

Hallo,
mir ist zu Ohren gekommen, dass nicht jeder in alle Bereiche des Forums hineinschaut.
Daher möchte ich auf das Ergebnis des Nachbearbeitens hier hinweisen.
Grüße von Jandrosch
Bild
Der Kluge lernt aus allem und von jedem,
der Normale aus seinen Erfahrungen
und der Dumme weiss alles besser.

Sokrates

Antworten

Zurück zu „3D-Druck“